Jens Rosteck

 3.6 Sterne bei 20 Bewertungen
Autor von Die Verwegene. Jeanne Moreau, Bob Dylan und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Jens Rosteck

Jens Rosteck, 1962 geboren, lebte viele Jahre in Paris und an der Côte d’Azur, wo er begann, eine Reihe von literarischen Biographien zu verfassen, etwa über Lotte Lenya und Kurt Weill, Oscar Wilde, Bob Dylan, Édith Piaf, Jacques Brel und Marguerite Duras. Zuletzt publizierte er die weltweit ersten, viel beachteten Monographien über Hans Werner Henze und Joan Baez. Der promovierte Musikwissenschaftler, Kulturgeschichtler,Übersetzer, Autor und Pianist wohnt heute im Badischen.Mehr zum Autor unter www.jensrosteck.de

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Jens Rosteck

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Bob Dylan (ISBN:9783518182185)

Bob Dylan

 (5)
Erschienen am 31.07.2006
Cover des Buches Die Verwegene. Jeanne Moreau (ISBN:9783351037895)

Die Verwegene. Jeanne Moreau

 (5)
Erschienen am 11.10.2019
Cover des Buches Édith Piaf - Hymne an das Leben (ISBN:9783548612072)

Édith Piaf - Hymne an das Leben

 (2)
Erschienen am 09.10.2015
Cover des Buches Brel (ISBN:9783866482395)

Brel

 (1)
Erschienen am 08.03.2016
Cover des Buches Marguerite Duras (ISBN:9783866482852)

Marguerite Duras

 (1)
Erschienen am 06.03.2018

Neue Rezensionen zu Jens Rosteck

Neu

Rezension zu "Die Verwegene. Jeanne Moreau" von Jens Rosteck

"Die größte Freiheit ist, man selbst zu sein"
Bellis-Perennisvor 10 Tagen

Autor Jens Rosteck, der schon einige Biografien berühmter Menschen wie Edith Piaf, Marguerite Duras oder Jacques Brel verfasst hat, wagt sich diesmal an eine Unangepasste: Jeanne Moreau (1928-2017). 

Die Tochter einer britischen Tänzerin und eines französischen Gastwirts hat wie keine andere den französischen Film geprägt. Die Mutter macht sie zeitlebens für ihr eigenes Karriereende verantwortlich und der Vater will lieber einen Sohn. Kein Wunder, dass Jeanne (ursprünglich war der Name Pierrette im Gespräch) sich eher selbst überlassen ist und mehr als Junge denn als Mädchen aufgewachsen ist.  

 Anders als Brigitte Bardot oder Catherine Deneuve entspricht sie nicht dem gängigen Schönheitsideal oder dem Typus der Filmschönheiten. Jeanne wirkt regelrecht kantig. Diese Ausstrahlung macht aber genau den Reiz aus und befördert sie zu einer viel gebuchten Schauspielerin. Moreau verkörpert einen ganz anderen Frauentyp: Wild, verwegen, emanzipiert, voller Abgründe, unbeugsam und dennoch höchst erotisch. 

Von Regisseuren wie Orson Wells als Ausnahme-Könnerin verehrt, dreht sie mit allen, die in der Nouvelle Vague Rang und Namen haben: Von Michelangelo Anontioni bis Wim Wenders.  

Hier muss angemerkt werden, dass diese Biografie nicht, wie üblich,  chronologisch angelegt ist. So erfährt der Leser erst im dritten Kapitel etwas über Jeannes Eltern und Kindheit. Der Autor ist bekennender Cineast und deshalb stehen die Filme der Moreau (fast) mehr im Mittelpunkt als der Mensch. Das wird jene Leser, die gerne mehr (Skandalgeschichten?) über die Schauspielerin lesen wollen, ein wenig irritieren. Wer die Filme nicht oder nur unzureichend kennt, wird hier ein wenig enttäuscht sein. Fans der Nouvelle Vague kommen hier voll auf ihre Rechnung. 

Fazit: 

Mehr eine Filmografie denn eine Biografie des Menschen Jeanne Moreau. Gerne gebe ich hier 4 Sterne.

 

Kommentieren0
7
Teilen

Rezension zu "Die Verwegene. Jeanne Moreau" von Jens Rosteck

Die Moreau und ihre Filme
buecherwurm1310vor einem Monat

Jeanne Moreau war eine geniale Schauspielerin, die ich aus vielen Filmen kenne. Daher hat mich dieses Buch interessiert. Ich wollte einfach mehr über die Frau hinter der Schauspielerin erfahren. Leider aber hat mich das Buch da nicht wirklich weitergebracht. Jens Rosteck bringt uns zwar Jeanne Moreau anhand ihrer Filme näher, doch von der privaten Jeanne Moreau habe ich nicht so sehr viel erfahren - sie blieb unnahbar wie auch in vielen ihrer Filme. 

Der Schreibstil ist sachlich und distanziert und konnte mich daher nicht mitreißen. Der Autor hat gut recherchiert, so dass ich bestens über Moreaus umfangreiches Werk informiert bin. Natürlich kommen auch private Dinge zur Sprache, aber das schien mir doch eher Nebensache zu sein. 

Jeanne Moreau war eine unabhängige Frau und somit ein Vorbild für andere Frauen, welche sich emanzipieren wollten. Sie war eine faszinierende Persönlichkeit, die ihren Weg gegangen ist. Im Laufe ihres Lebens begegnete sie auch vielen anderen interessanten Prominenten, aber das ist wohl nicht so ungewöhnlich, wenn man selbst prominent ist. 

Ein interessantes Buch über die französische Schauspielerin Jeanne Moreau, allerdings hatte ich mehr Persönliches erwartet. So blieb mir die Moreau als Mensch fremd.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die Verwegene. Jeanne Moreau" von Jens Rosteck

Eine Biographie über ihre Werke
Buecherwurm1973vor 3 Monaten

Jens Rosteck nimmt den Leser an die Hand und führt ihn durch das Schaffen von Jeanne Moreau. Dabei beschreibt er die Dreharbeiten und andere Hintergrundinformationen zu ihren Filmen. Ihr Privatleben wird eher nebenher abgehandelt. Dabei schreibt er genauso distanziert und unnahbar wie seine Leinwandheldin wirkte. Seine Biographie besticht durch hervorragende Recherche, die er vor allem aus Interviews, Dokumentationen und Fernsehsendungen zusammengetragen hat. Seine Bewunderung kann er zu Beginn nur schwer verbergen.

Gekonnt lässt er äusseren Einflüsse wie die Nachkriegszeit, 68er Bewegung und die Emanzipationsbewegung einfliessen. Vor allem für das letztere war Jeanne Moreau ein Vorbild. Sie kämpfte für ihre Selbstständigkeit und lebte bereits Emanzipation vor, als sie noch nicht en vogue war.   

Wie oben beschrieben, ist es vor allem eine Biographie über ihre Werke. Ich hätte mir etwas mehr von der privaten Person Jeanne Moreau gewünscht. Was machte den Mensch Jeanne Moreau aus?

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks