Jens Söring Zweimal lebenslänglich

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zweimal lebenslänglich“ von Jens Söring

Seit dreißig Jahren sitzt der Deutsche Jens Söring in den USA im Gefängnis. Als junger Student legte er aus blinder Liebe ein falsches Geständnis ab, um seine damalige Freundin vor der Todesstrafe zu bewahren. Am Ende wurde er zu einer zweimal lebenslänglichen Haftstrafe verurteilt. Eindringlich und mit großer sprachlicher Kraft erzählt er in diesem Buch von dem fatalen Fehler, der ihn die Zukunft kostete, von der Hoffnungslosigkeit des amerikanischen Haftalltags und von seinem bis heute andauernden Kampf um die Freiheit. »Das Buch liest sich packend von der ersten Seite an. Söring zieht den Leser mit in den Sog, in den ihn Elizabeth Haysom riss.« FOCUS

besonders interessant und aufschlussreich auch die Passagen über den Haftalltag in amerikanischen Gefängnissen.

— HEIDIZ
HEIDIZ

Stöbern in Biografie

Dichterhäuser

Ein großartiges Geschenk an alle, die Literatur & ihre Dichter lieben/besser kennenlernen wollen. Diese Fotos! Ein wahres Fest fürs Auge!

Wedma

Penguin Bloom

Inspiriert einfach...

WriteReadPassion

Und was machst Du so?

Eine interessante Lektüre, die dazu führt, die eigene Biografie und Berufswahl zu hinterfragen.

seschat

Gegen alle Regeln

Sehr persönlicher Bericht, der nahe geht.

miss_mesmerized

Von Beruf Schriftsteller

Ein sehr lesenswerter Einblick in das Leben des berühmten Schriftstellers Haruki Murakami - nicht nur für Bibliophile!

DieBuchkolumnistin

Nachtlichter

Welch kraftvoller, einzigartiger Roman über Schattenseiten und den Kampf zurück ans Licht, über die heilende Wildheit der rauen See ...

DieBuchkolumnistin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Aufschlussreich und emotional

    Zweimal lebenslänglich
    HEIDIZ

    HEIDIZ

    23. April 2017 um 13:56

    ·  Taschenbuch: 416 Seiten ·  Verlag: Knaur TB (4. Oktober 2016) ·  Sprache: Deutsch ·  ISBN-10: 3426785439 ·  ISBN-13: 978-3426785430 ·  Originaltitel: NICHT SCHULDIG! ·  Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 3 x 18,8 cm PREIS: 10,99 Euro   Mittlerweile 30 Jahre sitzt Jens Söring aus Deutschland in den USA im Gefängnis. Damals war er Student, und er legte ein falsches Zeugnis ab - aus Liebe - um seine Freundin vor der Todesstrafe zu bewahren. Zweimal lebenslänglich bekam er und nun erzählt er in seinem Buch von dem fatalen Fehler, den er begangen hat. ER berichtet von seinem andauernden Kampf um Freiheit und gestattet einen Blick hinter die Kulissen des amerikanischen Haftalltags.   Es wird deutlich, wie hoffnungslos seine Lage ist, es wird aber ebenso deutlich, dass er nicht aufgibt, dass er um seine Freiheit noch immer kämpft. Er schreibt mit großer Eindringlichkeit und Tiefgründigkeit von den Jahren in Haft.   Leseprobe: ========   Selbst heute, nach so langer Zeit, muss ich immer noch an den Abend denken, an dem ich Elizabeth Roxanne Haysom zum ersten Mal sah. Ich wälze die Erinnerungen hin und her - nach mehr als sechsundzwanzig Jahren im Gefängnis ist mir ja nicht mehr viel geblieben außer ein paar Erinnerungen. Jeden Morgen, wenn ich die Augen aufschlage und die dicken Gitterstäbe vor meinem Fenster sehe, muss ich an jenen Abend Ende August 1984 denken: den Abend, an dem mein Absturz begann ...   In der Ich-Schreibweise geschrieben geht die Geschichte an die Nieren, sie hat mich beeindruckt zurück gelassen. Sie hat mich gepackt und nicht losgelassen, sie hat mich fasziniert und mich wütend gemacht.   Wahnsinn, dass dieser Mensch nicht verrückt wird, er muss eine Kraft und innere Stärke haben, das ist wirklich Wahnsinn. Seine komplette Zukunft, sein Leben hat er sich versaut und genommen, durch ein paar Worte, ein Geständnis für seine damalige Liebe.   Man kann intensiv die Gefühlswelt des inhaftierten Autors nachempfinden, so emotional ist das Buch geschrieben, so lebendig und ans Herz gehend. Auch von der sexuellen Hörigkeit bekommt man zu lesen. Die Zusammenhänge sind plausibel geschildert, dennoch bleibt so manche Frage offen. Es ist zwiespältig - ich weiß nicht, wie ich es ausdrücken soll, aber lest doch einfach selbst, eines steht fest, das Buch ist lesenswert, wenn man sich für die Thematik interessiert. Der Autor schreibt, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, besonders interessant und aufschlussreich auch die Passagen über den Haftalltag in amerikanischen Gefängnissen.

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Zweimal lebenslänglich von Jens Söring

    Zweimal lebenslänglich
    Clasbrummel

    Clasbrummel

    via eBook 'Zweimal lebenslänglich'

    Sehr gute informative Schilderung der Geschichte Realitätsbericht von Söring. Fragwuerdig und unerklaerlch -warum aufgrund der Bestehenden Fakten noch keine Entlassung von Herrn Söring erfolgte.

    • 2