Jens Schöne

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(4)
(6)
(0)
(0)
(0)

Lebenslauf von Jens Schöne

Jens Schöne, 1970 in Sachsen-Anhalt geboren, studierte nach einer landwirtschaftlichen Ausbildung Neuere und Neueste Geschichte sowie Anglistik und Amerikanistik an der Humboldt-Universität. Er ist Stellvertretender Landesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen in Berlin und Autor mehrerer Publikationen zur Stadtgeschichte. Zuletzt hat er »Das sozialistische Dorf. Bodenreform und Kollektivierung in der Sowjetzone und DDR« veröffentlicht.

Bekannteste Bücher

Die Landwirtschaft der DDR 1945-1990

Bei diesen Partnern bestellen:

Die DDR

Bei diesen Partnern bestellen:

Revolution

Bei diesen Partnern bestellen:

Ende einer Utopie

Bei diesen Partnern bestellen:

Stabilität und Niedergang

Bei diesen Partnern bestellen:

Erosion der Macht

Bei diesen Partnern bestellen:

Die friedliche Revolution

Bei diesen Partnern bestellen:

Frühling auf dem Lande?

Bei diesen Partnern bestellen:

Das sozialistische Dorf

Bei diesen Partnern bestellen:

Volksaufstand

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • 'Die Partei wähnte sich auf einer historischen Mission [...].'

    Die DDR
    sabatayn76

    sabatayn76

    18. June 2015 um 16:26 Rezension zu "Die DDR" von Jens Schöne

    'Die Partei wähnte sich auf einer historischen Mission, die die Menschheit in eine strahlende Zukunft führen würde.' Inhalt: Jens Schöne erzählt in 'Die DDR' von der Staatsgründung, vom Aufstand gegen die Diktatur am 17. Juni 1953, vom Mauerbau, vom Regierungswechsel Ulbricht/Honecker, von der Ausbürgerung Wolf Biermanns, vom deutsch-deutschen Gipfeltreffen im Jahre 1987, vom Fall der Mauer sowie von der deutschen Wiedervereinigung. Mein Eindruck: Ich bin in der DDR aufgewachsen und war beim Fall der Mauer 13 Jahre alt. Das Thema ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Ende einer Utopie. Der Mauerbau in Berlin 1961" von Jens Schöne

    Ende einer Utopie
    BerlinStoryVerlag

    BerlinStoryVerlag

    zu Buchtitel "Ende einer Utopie" von Jens Schöne

    Hallo an alle Sachbuch-Leser, diese Woche erscheint "Ende einer Utopie - Der Mauerbau in Berlin 1961" von Jens Schöne in unserem Verlag und wir suchen zehn geschichtsinteressierte Testleser. Einfach im Unterthema unter "Bewerbung Utopie" posten, warum ihr Testleser werden wollt und was ihr mit dem Thema Mauer verbindet. Bewerben könnt ihr euch bis einschließlich 31. Mai. Anfang nächster Woche senden wir euch die Bücher dann zu und starten mit der Leserunde am 6. Juni. Wir wünschen euch viel Erfolg und freuen uns über Feedback :)

    • 96
  • Rezension zu "Ende einer Utopie" von Jens Schöne

    Ende einer Utopie
    Starbucks

    Starbucks

    25. July 2011 um 09:36 Rezension zu "Ende einer Utopie" von Jens Schöne

    Jens Schönes Buch 'Das Ende einer Utopie – Der Mauerbau in Berlin 1961' ist eigentlich ein Buch über den Weg zur Mauer, den Bau der Mauer und den Fall der Mauer. Der Titel lässt sich so begreifen, dass der Bau der Mauer bereits das Ende des Systems heraufbeschwor. Das Buch ist in klare und überschaubare Kapitel eingeteilt, und obwohl es ein Sachbuch ist, kann man es auch als Laie mit viel Spaß wirklich durchlesen und nicht nur zum Nachschlagen verwenden, denn es ist interessant, fast spannend, geschrieben und hat mit seinen 133 ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ende einer Utopie" von Jens Schöne

    Ende einer Utopie
    siebenundsiebzig

    siebenundsiebzig

    18. June 2011 um 12:47 Rezension zu "Ende einer Utopie" von Jens Schöne

    Nur wer die Vergangenheit kennt wird die Gegenwart verstehen und auch die Zukunft meistern. Diese Worte möchte ich gerne über dieses interessante und aufklärungsreiche Buch von Jens Schöne stellen. Ich habe selten ein so lebendiges und überzeugendes Werk der deutschen Nachkriegsgeschichte gelesen. Wenn sich auch der Autor bemüht hat, die Sitationen und Ereignisse, welche dann letztendlich zum Mauerbau geführt haben, in sachlicher Weise darzustellen, machte es mich beim Lesen trotzdem sehr nachdenklich. Betroffenheit und gar ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ende einer Utopie" von Jens Schöne

    Ende einer Utopie
    Nordic

    Nordic

    16. June 2011 um 07:45 Rezension zu "Ende einer Utopie" von Jens Schöne

    Ein Buch über Berliner Geschichte nach dem zweiten Weltkrieg. Dem Autor ist es gelungen, auf lebhafte und interessante Weise, dem Leser Fakten zur Geschichte Berlins und dem damit verbundenen Mauerbau zu vermitteln. Ich habe sehr viele, mir noch nicht bekannten Informationen erhalten und mich dabei in keinster Weise gelangweilt. In dem Text sind immer wieder Bilder als Zeitzeugen eingefügt. Sie harmonieren wunderbar mit dem jeweiligen Text . Auf diese Weise kann man auch visuell erfahren, wie es damals aussah. Es gibt aber auch ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ende einer Utopie" von Jens Schöne

    Ende einer Utopie
    Tami

    Tami

    15. June 2011 um 15:36 Rezension zu "Ende einer Utopie" von Jens Schöne

    Wenn man die Jugendlichen von heute fragt, was sie über die DDR wissen, ist man erstaunt. Aber definitiv nicht im positiven Sinne. Denn das, was damals geschah, geriet viel zu schnell in Vergessenheit oder wurde nie erzählt. "Ende einer Utopie.Der Mauerbau in Berlin 1961" ist ein Buch, das den Leser in die DDR entführt. Man wird mitgerissen von den Ereignissen der damaligen Zeit und kann nicht glauben, was damals alles geschah. Jens Schöne hat einen wunderbaren Schreibstil. Er ist zwar sachlich, lässt sich aber dennoch flüssig ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ende einer Utopie" von Jens Schöne

    Ende einer Utopie
    Emma.Woodhouse

    Emma.Woodhouse

    15. June 2011 um 13:52 Rezension zu "Ende einer Utopie" von Jens Schöne

    Ergreifende Geschichte Es sollte viel mehr Sachbücher dieser Art geben! Jens Schöne hat bewiesen das mit einem leichten, lockeren Stil (der dennoch sprachgewandt ist) genauso gut von Geschichte berichtet werden kann, wie wenn man es mit komplizierten Texten tut. Auf eine fesselnde Weise nimmt er seine Leser mit in die Zeit vor dem Mauerbau und vermittelt nicht nur die Hintergründe, die zum Bau der Mauer führten sondern auch das Lebensgefühl, welches damals herrschte. Man erfährt dabei viele interessante Fakten, die noch mit Fotos ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ende einer Utopie" von Jens Schöne

    Ende einer Utopie
    aba

    aba

    15. June 2011 um 10:18 Rezension zu "Ende einer Utopie" von Jens Schöne

    Keine komplizierte Abhandlung Man muss keine komplizierte Abhandlung schreiben, um die Zusammenhänge zu erklären, die zum Bau der Berliner Mauer geführt haben. Das zeigt Jens Schöne ganz deutlich mit seinem Buch "Ende einer Utopie. Der Mauerbau in Berlin 1961". In einer einfachen aber absolut anspruchvollen Sprache erzählt Schöne die Geschichte der Berliner Mauer. Mit viel „Insider-Wissen“ (er ist Stellvertretender Landesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen in Berlin) sorgt er für manche Überraschungen. Absolut spannend ist es ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ende einer Utopie" von Jens Schöne

    Ende einer Utopie
    sabatayn76

    sabatayn76

    12. June 2011 um 09:35 Rezension zu "Ende einer Utopie" von Jens Schöne

    'Das Reich des Menschen ist gekommen' oder 'In der letzten Nacht hat Ulbricht die Sowjetzone endgültig zum KZ gemacht.' Inhalt: Jens Schöne beleuchtet in 'Ende einer Utopie' die Hintergründe, die zur Errichtung der Berliner Mauer geführt haben, beschreibt das Vorgehen beim Mauerbau, setzt sich mit den Folgen auseinander und thematisiert im Epilog den Mauerfall. Die Texte werden durch zahlreiche s/w-Abbildungen veranschaulicht. Mein Eindruck: In leicht verständlicher Sprache und mit klarer Struktur erhält der Leser Informationen ...

    Mehr