Ambigua, Band 01

von Jens Schumacher 
4,3 Sterne bei20 Bewertungen
Ambigua, Band 01
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

N

Jugendfantasy mit unterschiedlichen faszinierenden Kreaturen

Alle 20 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ambigua, Band 01"

Fabian kann es kaum glauben: Im Tresor seines besten Freundes, des alten Schreinermeisters Conrad, soll ein magisches Amulett liegen, das um jeden Preis vor dem Zugriff dunkler Mächte geschützt werden muss! Blanker Unsinn … oder?
Um sich Gewissheit zu verschaffen, dringt Fabian bei Nacht und Nebel in die Werkstatt ein. Er öffnet den Tresor – und taumelt geblendet zurück. Im Innern liegt ein gleißend heller Stern! Kaum streckt er die hand danach aus, als die Tür der Werkstatt hinter ihm explodiert. Ein riesiges schwarzes Monstrum stapft herein und streckt seine Insektenfühler nach ihm aus. Verzweifelt versucht Fabian, zu entkommen – und stolpert mitten hinein in das Abenteuer seines Lebens.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783505124754
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:412 Seiten
Verlag:Egmont Schneiderbuch
Erscheinungsdatum:14.07.2008

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne11
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Katakats avatar
    Katakatvor 4 Jahren
    Eine Welt voller Abenteuer und Magie

    Fabian entdeckt in einem Fensterrahmen seines besten Freundes ein Tor zu einer anderen Welt - Ambigua. Bisher kannte er diese Welt nur aus den Erzählungen seines Freundes. Dass diese tatsächlich wahr waren, hätte er niemals geglaubt. Sein Freund - dem Tode sehr nah - bittet Fabian eindringlich, ein ganz besonderes Amulett nach Ambigua zurückzubringen. Was es mit diesem Amulett auf sich hat, will er zunächst nicht glauben, jedoch offenbart sich ihm die Wahrheit nach und nach in Ambigua selbst. Das Amulett muss einem mächtigen Zauberer zurückgebracht werden, der an einem ganz bestimmten Tag den Zauber erneuern muss, der die Pforten von der Erde nach Ambigua vor Eindringlingen schützt. Doch der Zauberer ist spurlos verschwunden.

    Das Cover dieses Buches fand ich ehrlich gesagt nicht so toll. Irgendwie fand ich diese Kreaturen nicht so richtig ansprechend. Allein der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht. Ich bin sehr froh, dieses Buch gelesen zu haben, denn es hat mich einige Tage durch viele Abenteuer begleitet.

    Der Autor schreibt mit sehr viel Witz über die Welt Ambiguas. So musste ich doch sehr herzlich über einiges lachen. Irgendwie hatte ich auch mit einigen Namen von Gebieten gewisse Assoziationen zu unserer Welt. So findet sich der Leser z. B. tatsächlich im Laufe des Buches im Märzgebirge wieder. Einige andere Namen lassen ebenfalls ganz bestimmte Assoziationen zu.

    Der Autor versteht es, alles so zu beschreiben, dass der Leser eine klare Vorstellung der wirlich phantastischen Figuren und von Ambigua hat. Auch die Entwicklung der Figuren lässt nichts zu wünschen übrigen. So lernt auch der Leser, was es heißt, für seine Freunde einzustehen. Da gibt es zunächst also Fabian, den Jungen von der Erde, für den Ambigua und seine Gepflogenheiten völlig fremd sind. Und es gibt noch Myrtel, die zunächst Einzelkämpferin durch und durch ist, ein wenig selbstgefällig und hochnäsig; und nicht zu vergessen Xolpph, ein kleiner Klugscheißer und Besserwisser. Am Anfang waren einige der Figuren nicht so ganz sympathisch gewesen, aber mit der Zeit habe ich sie doch alle liebgewonnen und mit ihnen gebangt und gehofft und gezittert.

    Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen; ich habe keine Schwierigkeiten gehabt, der "Geschichtenlogik" zu folgen. Es gibt auch keine verschachtelten Sätze, denen man irgendwann nicht mehr folgen kann. Der Autor lässt dem Leser wenig Verschnaufpausen. Fabian stolpert von einem Abenteuer in das nächste; ist die eine Gefahr vorüber, hängt die nächste schon drohend über ihn. Ich habe mich nie gelangweilt; das Buch hat mich permanent in seinen Bann gezogen. Blöd nur, dass ich das Buch zwischendurch wegen Arbeit weglegen musste.


    Dieses Buch sei allen Abenteurern empfohlen, die sich zusammen mit Fabian und seinen Freunden in eine unbekannte Welt aufmachen wollen. Ich vergebe daher volle 5/5 Sternchen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Webbees avatar
    Webbeevor 6 Jahren
    Rezension zu "Ambigua, Band 01" von Jens Schumacher

    Bruder Fritsje und das Recht Kleine Volk

    Es gibt 777 Portale , die in die fantastische Welt Ambigua führen. Doch die meisten sind verschlossen – aus gutem Grund. Eines der verbleibenden offenen Portale wird versteckt und beschützt vom alten Schreiner Conrad – Fabian’s Freund. Als dieser schwer erkrankt muss er schnell handeln und Fabian in sein Geheimnis um das Portal einweihen und noch mehr… er muss ihn mit einer wichtigen Aufgabe betrauten, von deren Gelingen das Schicksal Ambiguas und unserer Welt abhängt.
    In Ambigua – Der Sternstein von Mogonthûr - muss Fabian den besagten Sternstein in die fremde Welt bringen, um damit ein schreckliches Schicksal von beiden Welten abzuwenden. Doch allein das Überbringen gestaltet sich schwieriger als erwartet und dabei bleibt es nicht. Es muss sich auf eine gefährliche Reise begeben, bei der ihn ein paar ziemlich außergewöhnliche Bewohner Ambiguas begleiten und begegnen.
    Sehr positiv ist mir aufgefallen, dass diese Geschichte „rund“ ist und für mich am Ende keine Fragen bzw. nur eine (und das scheint mir durchaus beabsichtigt) offen blieben.
    Die Welt – Ambigua – hat nicht nur sehr fantasievoll erdachte Geschöpfe zu bieten, sondern verfügt über eine fremdartige Natur und Geographie, was immer wieder für Überraschungen und vor allem auch witzige Momente sorgt. Die Hippopathen mit ihren seltsamen ( aber für Manche von uns durchaus nachvollziehbaren) Essgewohnheiten, das sehr schlaue und Recht Kleine Volk sowie eine ganz spezielle und zugleich enorm nervige Lebensform machten für mich persönlich das Buch zu einem lustigen und herzigen Leseerlebnis, dem es auch an Spannung und Abenteuer nicht fehlte. Genau so mag ich das und deswegen gibt es fünf Sternchen.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    N
    nileyavor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Jugendfantasy mit unterschiedlichen faszinierenden Kreaturen
    Kommentieren0
    chellytheglubschs avatar
    chellytheglubschvor 10 Monaten
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren
    regenbogenmaedchens avatar
    regenbogenmaedchenvor 3 Jahren
    Cassieblues avatar
    Cassiebluevor 5 Jahren
    H
    helenabergmannvor 6 Jahren
    Papi0508s avatar
    Papi0508vor 6 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks