Jens Seemann, Joachim Sternal Tretrollersport: Einsatz Fahrtechnik Material Wettkampf

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tretrollersport: Einsatz Fahrtechnik Material Wettkampf“ von Jens Seemann, Joachim Sternal

Warum Tretroller fahren? Der Tretroller ist technisch wesentlich einfacher gebaut als ein Fahrrad. Er braucht keine Kurbeln, Ritzel, Schaltung oder Kette. Das macht ihn leichter, billiger und sauberer. Mit dem Tretroller fährt man im Schnitt "nur" etwa 3/4 des Tempos eines vergleichbaren Fahrrades, aber man ist erheblich schneller als als Läufer. Für den Sport ist die absolute Geschwindigkeit nicht das entscheidende Kriterium, denn der Weg ist das Ziel. Der Bewegungsablauf macht den Tretroller zum perfekten Sportgerät. Rollern trainiert viel mehr Muskelbereiche als das statischere Radfahren. Auch der Oberkörper wird intensiv beansprucht. Der Rücken wird gestärkt, man hat seltener Nackenprobleme als auf dem Rad und Sitzbeschwerden sowieso nicht. Sie vermuten, man kann auf dem Tretroller keine langen Strecken fahren? Irrtum! Durch den regelmäßigen Fußwechsel ca. alle 5 - 20 Tritte entlasten Sie die Beine ständig, wodurch überraschenderweise kein Verlangen mehr nach Sitz oder Sattel aufkommt. Co-Autor Joachim Sternal berichtet im Buch über Rennteilnahmen, wie auch über die Teilnahme am schweren Radmarathon AlbExtrem (190 km mit 2800 Höhenmetern). Tretroller-Marathonrennen (42 km) werden z.B. auf Welt- oder Europameisterschaften mit Schnitt von bis zu 31,5 km/h und Höchstgeschwindigkeiten in der Ebene von bis zu 40 km/h gefahren. Auch Paris-Brest-Paris wurde schon mit Tretroller bewältigt (1200 km mit ca. 10000 Höhenmetern in 84:36 h von Alpo Kuusisto). Der Tretrollersport in Deutschland wächst, insbesondere seit Gründung des Deutschen Tretroller Verbandes (DTRV), der mit der Stadt St. Wendel 2012 die Weltmeisterschaft ausrichten wird. Nicht nur als Sportgerät macht der Tretroller eine gute Figur. Er dient noch vielen anderen Aufgaben, wie sie das Fahrrad allein nicht erfüllen kann: Die einfache Mitnahme im Auto ist schnell und sauber, er passt allen Familien-Mitgliedern ohne Anpassung, er ermöglicht gemeinsames Training unterschiedlich leistungsstarker Sportler und er taugt zum Hundesport als gezogenes Fahrzeug viel besser als ein Fahrrad. Aber das wichtigste: Tretrollerfahren macht enormen Spaß! Es gibt bei der Bewegungsform des Tretrollerns mehr Varianten als beim Laufen oder Radfahren. Die Technik "Hohes Bein" ist beispielsweise ein Tritt für hohes Tempo in der Ebene. Unser Buch vermittelt die ganze Faszination am Tretrollerfahren - nicht nur als Sport, sondern auch als Freizeitspaß für Touren, Kurzstrecken oder Reisen.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolles Buch zum Einstieg, deckt alle Themen ab

    Tretrollersport: Einsatz Fahrtechnik Material Wettkampf
    Duweisstschonwer

    Duweisstschonwer

    04. October 2015 um 23:08

    Das Buch stellt die verschiedenen Roller Konzepte und deren Einsatzgebiete ausführlich vor, gesundheitliche Aspekte beim rollern, Tritttechnik, aber auch viel zu Wettbewerben und Meisterschaften.