Neuer Beitrag

Jens

vor 3 Wochen

Alle Bewerbungen

Liebe Lovelybook-Freunde,
wer gerne philosophisch nachdenkt und/ oder sich für Achtsamkeit und Lebenskunst interessiert, findet in dem jetzt erscheinenden Sachbuch/Ratgeber "Linjis Weg zum Glück" (Springer-Verlag) sicherlich einige Anregungen für eine neue Sicht auf die wesentlichen Dinge im Leben: Sinn und Glück.
Dieses Buch zeigt in allgemeinverständlichen philosophischen Überlegungen, wie „Herz“ und „Kopf“ in Einklang zu bringen sind.

Wer sich aktiv beteiligen möchte (Diskutieren und Rezensieren), ist herzlich eingeladen mitzulesen und mitzudenken.
Der Springer-Verlag spendiert 10 Exemplare. Zur Teilnahme an der Verlosung bitte bis zum 20. August - aus dem Bauch heraus - eine der beiden Fragen beantworten:
1. Was macht dich glücklich?
2. Warum ist Sinn (nicht) wichtig?

 Ich freue mich auf den Gedankenaustausch über "Linjis Weg zum Glück" 
 Jens  

Autor: Jens Wimmers
Buch: Linjis Weg zum Glück: Wie sich Rationalität und Achtsamkeit zur Lebenskunst verbinden

Xynovia

vor 3 Wochen

Alle Bewerbungen

Ich möchte sehr gerne bei dieser Leserunde dabei sein, denn das Buch hat mich sehr neugierig gemacht. Ich interessiere Mich sehr für Achtsamkeit und Lebenskunst, auch denke ich gerne mal philosophisch und rede dann auch mit anderen sehr gern darüber.
Nun zu den Fragen. Was ist Glück für mich? Glück bedeutet für mich das es mir persönlich gut geht und das mein Körper und mein Denken im Einklang sind, innere Zufriedenheit. Hervorgerufen wird das durch unterschiedliche Situationen, meine Naturverbundenheit zum Beispiel schenkt mir solch ein Glück, Glück ist aber auch für mich meine Familie.
Die zweite Frage warum ist Sinn (nicht) wichtig? Die finde ich jetzt gar nicht so einfach zu beantworten, da man Sinn ja schon allein verschieden definieren kann. Sinn von der Wahrnehmung her gesehen ist meiner Achtung schon sehr wichtig, da die Sinnesorgane uns vor Gefahren schützen können. Unsere Sinnersorgane schützen uns aber nicht nur sondern sie können uns auch Genuß geben.
Sinn kann man aber auch anders definieren, Sinn von sein zum Beispiel der Sinn des Lebens , der Sinn einer Sitaution. Darauf eine Antwort zu finden ist nicht einfach, da die Antwort diesen Sinnes meiner Meinung nach nur jeder in sich selbst findet.
Ich würde sehr genre bei dieser Leserunde dabei sein, mitdiskutieren und natürlich auch rezensieren. Im Gewinnfall bitte nur ein Printexemplar.

manuk23

vor 3 Wochen

Alle Bewerbungen

Glücklich macht mich meine Familie und mein Freund. Sinn? Es muss nicht immer alles einen Sinn ergeben :D
Da würde ich gerne mitlesen

Jens

vor 2 Wochen

Alle Bewerbungen
@Xynovia

Vielen Dank für die ausführliche und persönliche Darstellung, inkl. der hilfreichen Unterscheidungen. Bei der Lektüre werden wir darauf zurückkommen. Viel Glück!

Jens

vor 2 Wochen

Alle Bewerbungen
@manuk23

Vielen Dank für diesen Beitrag und viel Glück!

EisAmazone

vor 2 Wochen

Alle Bewerbungen

1. Was macht dich glücklich?
Jeden Tag selbstbestimmt Leben zu dürfen, ebenso wie lieben zu können und geliebt zu werden. Auch, wenn nicht jeder Tag rosarot ist, bin ich glücklich, weil ich weiß, dass ich Dinge, die mich stören, in die Hand nehmen und (zu einem gewissen Grad) verändern oder zumindest akzeptieren kann.
Für mich liegt Glück in den vielen Kleinen Dingen, die ein Großes Ganzes ausmachen. Morgens von meiner Katze geweckt werden, die zwar scheu ist, aber dennoch jeden Morgen im Bett angekuschelt bei mir liegt (bis ich mich bewege ;-)), im Regen und Sturm an einem Tag, an dem ich mich einfach aufs Sofa verkrümeln und im Buch versinken darf, in den vielen Blumen, die mir aufgrund meiner Pflege im Garten entgegen strahlen und jedem liebevollen Blick meines Partners.
Und am glücklichsten bin ich in jedem Moment, in dem ich Tanzen darf, weil Tanz für mich viel mit 'Freiheit' und (Frei)'Sein' zu tun hat.

Jens

vor 2 Wochen

Alle Bewerbungen
@EisAmazone

Vielen Dank für diesen umfassenden und sehr persönlichen Einblick, der viele Aspekte nennt, die wir bei der Lektüre philosophisch betrachten werden. Vielleicht ist ja doch auch das "Große Glück", das ein ganzes Leben umfasst, im direkten Zugang möglich?
Ich freue mich auf die Leserunde...

Sylwester

vor 2 Wochen

Alle Bewerbungen

Ich glaube, das könnte ein Buch und eine Leserunde ganz nach meinem Geschmack werden. Achtsamkeit ist mir in den letzten Jahren immer wichtiger geworden und ist für mich auch der Schlüssel zu vielen Glücksmomenten, z. B. beim Spazierengehen oder Radfahren durch die Natur. Und das war dann auch schon die Antwort auf die Frage 1.

Jens

vor 2 Wochen

Alle Bewerbungen
@Sylwester

Herzlich Willkommen! Vielleicht kann man die Glücksmomente auf ein ganzes Leben und Achtsamkeit auch auf die Sinnsuche ausdehnen? Das wird im Buch philosophisch hinterfragt...

Yogine

vor 1 Woche

Alle Bewerbungen

Hallo Jens,

deine Info zur Leserunde hört sich sehr interessant an und weckt mein Interesse für dein Buch.

Über das MBSR-Programm habe ich den Einstieg zum Thema Achtsamkeit gefunden, was man aber nicht mal eben so lernt, sondern einen auf einen lebenslangen Weg führt. Gerne würde ich daher dein Buch kennenlernen und sehen, ob es ein Wegbegleiter für mich sein kann.

Zur Bewerbungsfrage:
Warum ist Sinn (nicht) wichtig?

"Zwei Herzen in meiner Brust" - eigentlich würde ich direkt antworten: Sinn ist wichtig und unabdingbar! (Dies antwortet wahrscheinlich der Verstand.) Ein Tun muss ausgerichtet sein, effizient sein, etwas hervorbringen.

Andererseits sind wir Menschen ja dazu gedacht, zu "Sein" und zu er-leben. Und da ist es egal, ob ein Sinn und Zweck vorhanden ist oder nicht. Da geht es nur um die Erfahrung und nicht um Sinn oder Sinnlosigkeit (es ist ja auch wichtig, die Sinnlosigkeit zu erfahren, um wiederum das Gegenteil wertschätzen zu können oder erleben zu können).

Ein weiterer Gedanke:
Ob etwas Sinn macht oder nicht, können wir in den meisten Fällen gar nicht überblicken, weil wir nur einen winzigen Ausschnitt des Ganzen kennen. Das lässt die Schlussfolgerung zu, dass ein (offensichtlicher) Sinn nicht vorhanden sein muss.

Ein sehr spannendes Thema und ich würde sehr gerne mitlesen und -diskutieren.
Möge die Glücksfee entscheiden :-)

Liebe Grüße, Yogine

Jens

vor 1 Woche

Alle Bewerbungen
@Yogine

Liebe Yogine,
herzlichen Dank für diesen tollen Beitrag und willkommen in der Leserunde mit Buchverlosung. Es ist gewissermaßen paradox, dass deine kritischen Gedanken, die die Bedeutung unseres Strebens nach Sinn relativieren, gerade deshalb so überzeugend sind, weil sie sinnvoll sind.
Beste Grüße
JW

Buchgespenst

vor 6 Tagen

Alle Bewerbungen

Herz und Kopf in Einklang zu bringen, versuche ich schon seit langem und scheiter immer wieder. Da hüpfe ich doch gerne für ein Print (ebooks sind nicht meins) in den Lostopf.

Mich macht glücklich, wenn ich mich in meinem Job wohlfühle: sicher in dem was ich tue und immer wieder auch gefordert zu neuen Dingen. Wenn dazu noch ein, zwei Kollegen kämen, mit denen man sich versteht, wäre es perfekt. Den Job dann mit dem Alltag in Einklang bringen zu können - work-life-balance - und damit Freunden und Hobbys Aufmerksamkeit schenken zu können, ohne ständig zu überlegen, was man als nächstes tun kann, um endlich aus dem Sumpf von Frust und Unzufriedenheit rauszukommen.

"Sinn" ist eine große und in meinen Augen obsolete Frage. Ich glaube, im menschlichen Leben ist der Weg das Ziel. Mit sich selbst zufrieden sein, den Mitmenschen nicht schaden und anderen mit seinem Dasein eine Bereicherung sein - damit tut man alles, was einem möglich ist. Einen Sinn zu finden, in dem man zu erkennen glaubt, was man sucht, ist zumindest für mich eine vergebliche Jagd nach einer Illusion. Den Sinn in kleinen Dingen finden, dann fügt sich bestimmt am Ende alles zusammen.

Jens

vor 6 Tagen

Alle Bewerbungen
@Buchgespenst

Vielen Dank für die persönlichen Beiträge zu beiden Fragen. Die angesprochenen Punkte "Work-Life-Balance", "Der Weg ist das Ziel" und "Sinn in kleinen Dingen" werden im Buch (durchaus kritisch) angesprochen - hoffentlich mit philosophischem Tiefgang.
Willkommen in der Leserunde und viel Glück bei der Buchverlosung!

Gartenkobold

vor 1 Tag

Alle Bewerbungen

Glück ist subjektiv, die eigene Wahrnehmung, mich hat letzte Woche glücklich gemacht, dass ich einer Erdkröte so nahe kommen durfte, damit ich sie fotografieren konnte, ich habe mich langsam angeschlichen und ihr erzählt, dass ich gerne ein Foto von ihr machen möchte, glücklicherweise ist sie nicht weggesprungen. Das war mein persönliches Glückserlebnis an diesem Tag. Andere empfinden ganz anders.
Bei Sinn denke ich an den Sinn des Lebens, meine Lebensaufgabe, in meinen Augen ist etwas sinnvolles zu tun, die Basis für Glück und Zufriedenheit, simpel ausgedrückt.
Ich bewerbe mich gern für ein Leseexemplar und würde gerne mitdiskutieren.

Neuer Beitrag