Jeremy Howe MamaPapa

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „MamaPapa“ von Jeremy Howe

Kann das Leben jemals wieder schön werden, wenn ein Mann seine geliebte Frau verliert, zwei Kinder ihre Mutter? Von einem Tag auf den anderen ist Jeremy allein mit seinen beiden kleinen Töchtern. Er muss die Familie organisieren, zur Arbeit zurückfinden, die Kinder betreuen, versorgen, erziehen, und ihnen bei all dem immer noch zeigen, dass es sich zu leben lohnt - ein Vater, der anfangs hoffnungslos überfordert ist. Und der sich doch seine Welt Stück für Stück zurückerobert. Ein bewegendes, trauriges und doch unendlich positives Buch

Stöbern in Biografie

Paula

Keine leichte Lektüre

19angelika63

Slawa und seine Frauen

"Literarischer Roadmovie!"

classique

Geisterkinder

Packend und eindringlich geschriebener Zeitzeugenbericht über die Sippenhaft der Angehörigen der Stauffenberg-Attentäter

orfe1975

Killerfrauen

ein Sachbuch, größtenteils so packend geschrieben wie ein Thriller

DanielaN

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Ich habe selten so viel bei einem Buch lachen müssen wie bei diesem hier

Curly84

Ich habe einen Traum

Ein wunderbares Buch gut geschrieben, informativ, spannend, gefühlvoll von einer starken, lebensfrohen, mutigen jungen Frau

Kinderbuchkiste

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "MamaPapa" von Jeremy Howe

    MamaPapa
    WildRose

    WildRose

    10. March 2012 um 14:25

    Ein sehr aufwühlender und trauriger Erfahrungsbericht, in dem es jedoch auch um Hoffnung und Optimismus geht, nachdem man eine geliebte Person verloren hat. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, ich habe es in einem Tag durchgelesen. Ich finde es sehr schön von Jeremy Howe, dass er mit seinem Buch auch anderen Mut macht, die jemanden verloren haben. Leider fand ich den Autor nicht ganz so sympathisch (ich weiß, dass es darum nicht geht, nur habe ich irgendwie so empfunden) und das Buch endete ein bisschen sehr abrupt. Aber es berührt auf jeden Fall und man will auch wissen, wie es mit Jeremy und seinen Töchtern weitergeht.

    Mehr