Jerold J. Kreisman Ich hasse dich - verlass mich nicht

(39)

Lovelybooks Bewertung

  • 52 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 4 Leser
  • 6 Rezensionen
(9)
(22)
(7)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Ich hasse dich - verlass mich nicht“ von Jerold J. Kreisman

Ein Leben in Extremen! Endlich liegt ein Buch vor, das sich breit verständlich mit der Borderline- Persönlichkeitsstörung auseinandersetzt. es veranschaulicht mit vielen Fallbeispielen die Symptomatik dieser wenig erforschten Krankheit und stellt verschiedene Therapiemöglichkeiten vor.

Stöbern in Sachbuch

Leben lernen - ein Leben lang

Eine großartige Verbindung von Philosophie und Lebenskunst. Zeitlos und inspirierend.

Buchgespenst

Adele Spitzeder

Die Geschichte von einer bemerkenswerten Frau, die lügt und betrügt und kaum einer bemerkt es.

rewareni

Planet Planlos

Klare Leseempfehlung für jeden einzelnen!

skiaddict7

Das geflügelte Nilpferd

...ein Ratgeber, der locker ist und einem wirklich mal weiterhilft!

romi89

Heilkraft von Obst und Gemüse

Essen Sie sich gesund! Ein wunderbares Buch für alle, die sich bewusst ernähren wollen.

BookHook

Das verborgene Leben der Meisen

Ein gelungener, toll gestalteter, Meisen-Führer.

Flamingo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich hasse dich-verlass mich nicht

    Ich hasse dich - verlass mich nicht

    KerstinnI

    24. January 2014 um 20:41

    In diesem Buch wird sehr sachlich, aber auch sehr praxisnah von den Symptomen, der Diagnose, der Therapie und dem Leben mit einer Borderline Persönlichkeit berichtet. Beide Autoren arbeiten in der Praxis mit Borderlinern und erklären sehr anschaulich mit Hilfe von Fallbeispielen, wie diese Erkrankung verlaufen kann. Trotz der wissenschaftlichen Arbeit ist es leicht verständlich geschrieben und bietet (denke ich) auch für Nicht-Fachleute viele leicht verständliche Informationen und Tipps. So Beispielsweise den SET UP Ansatz zur Kommunikation im Alltag mit Borderline Persönlichkeiten.   Insgesamt kann ich dieses Buch für Interessierte an dieser Persönlichkeitsstörung empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Ich hasse dich - verlass mich nicht" von Jerold J. Kreisman

    Ich hasse dich - verlass mich nicht

    michael_lehmann-pape

    20. February 2011 um 11:30

    Innere Extreme Innere Stabilität ist jene menschliche Eigenschaft, die dem Borderliner vollständig fehlt. In ständiger, innerer Schwankung begriffen, von „Himmel Hoch“ zu „zu Tode betrübt“ in weniger als zwei Minuten sind Menschen mit einer Borderline Störung Persönlichkeiten, die für sich selber und für ihre Umwelt ein hohes Rätsel darstellen, nie wirklich einzuschätzen sind und daher in sich und um sich grundlegend eine fast greifbare Spannung und Reibung hervorrufen. Überwiegend trifft dieses Bild der Persönlichkeitsstörung Frauen, in der Betrachtung passt am ehesten das Bild eines unreifen, emotional instabilen Kindes als Beschreibung der Störung. Eine emotionale Instabilität der Extreme, entweder ganz oder gar nicht (und das gerne auch im Wechsel), entweder unglaublich glücklich oder am Boden zerstört, entweder die große Liebe oder der große Scherbenhaufen. Grautöne, Kompromisse, Gelassenheiten des Lebens sind solchen Menschen innerlich nicht zugänglich. Insofern sind Titel und Untertitel des Buches von Kreismann und Straus perfekt gewählt, denn sowohl das Hassen aber dran Festhalten müssen als auch die komplette Unterteilung des Erlebens der Welt in Schwarz und Weiß beschreiben die Innenwahrnehmung und Außensicht von Menschen mit Borderline Störung in zutreffender Weise. In nun bereits 22. Auflage kann man dieses Buch zurecht als Standardwerk zur Borderline Problematik benennen. In klarer Gliederung benennen die Autoren in 8 Kapiteln die wesentlichen Elemente der Störung und möglicher Interventionen, sowie ebenfalls ein Blick auf die Ursachen und das Umfeld nicht fehlen. In all dem bleiben die Autoren nah an der Praxis, wie die vielfachen und eingängigen Fallbeispiele zeigen. Besonders bedeutsam, gerade für das Umfeld von Borderline Persönlichkeiten, ist das Kapitel über die Kommunikation mit der Borderline Persönlichkeit. Unterstützend, mitfühlend und wahrheitsgemäß, dabei konsequent bei der eigenen Botschaft je bleiben ist einer der möglichen Schlüssel zu einer konstruktiveren Kommunikation, als es ansonsten im alltäglichen Umgang in der Regel stattfindet. Kreismann und Straus greifen hier die klassischen Variablen Empathie, Kongruenz und Akzeptanz der Gesprächstherapie auf und führen sie einer eingearbeiteten Nutzung für die Borderline Störung zu. Ein wichtiges Kapitel für alle an der Störung Beteiligten, das Umfeld und den Menschen mit Borderline Symptomen, denn nur über eine gute Kommunikation lassen sich wenigstens einige der emotionalen Ausschläge erfassen, benennen und erträglicher gestalten. In der therapeutischen Richtung sind die Autoren allerdings ehrlich genug, auch eigene Grenzen einzugestehen. Ein Allheilmittel ist dieses Buch in keiner Weise, eine einfache und klare Therapiemethodik zur Heilung der Störung ist weder bekannt noch in Sicht, wohl aber eine Vielzahl individueller Interventionsmöglichkeiten, die konstruktive Wege eröffnen können. Konstruktiv, differenziert, fachlich fundiert, mit einem breiten Blick von den Ursachen, der Erlebniswelt, dem Umfeld, möglichen Wegen zur Bearbeitung bis hin zur Befriedung mit sich selbst, das Buch bildet einen umfassenden Einblick in den Stand der Dinge in und um die Borderline Störung herum. Eingängig und verständlich geschrieben wird es zurecht seit 1989 immer wieder neu und überarbeitet aufgelegt.

    Mehr
  • Rezension zu "Ich hasse dich - verlass mich nicht" von Jerold J. Kreisman

    Ich hasse dich - verlass mich nicht

    Freki

    18. October 2009 um 14:02

    "Sie lieben jene ohne Maß, die sie bald ohne Grund hassen werden." Jerold J. Kreisman und Hal Straus beschreiben in "Ich hasse dich - verlass mich nicht" das Krankheitsbild Borderline auf eine so informative Weise, dass es, meiner Meinung nach, zu einem der besten Bücher, die über die Borderline-Persönlichkeit berichten, gehört. Jedem, der sich für diese Thematik interessiert, sei dieses Buch wärmstens empfohlen, denn es hilft Betroffenen und Angehörigen, besser zu verstehen und sich verstanden zu fühlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Ich hasse dich - verlass mich nicht" von Jerold J. Kreisman

    Ich hasse dich - verlass mich nicht

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. July 2008 um 16:49

    18 Auflagen sprechen für sich. Ein toller und sehr hilfreicher Titel für Betroffene aber auch Angehörige. Ganz wichtig - die Entwicklung der BL-Persönlichkeitsstörung über die Jahre und die Beschreibung der Vielfältigkeit der Erkrankung. Ein Augenöffner!!
    Mein Augenöffner. Ich komme immer wieder zu diem Titel zurück - er ist in gewisser Weise zur Basis geworden, man versteht die Zusammenhänge.

  • Rezension zu "Ich hasse dich - verlass mich nicht" von Jerold J. Kreisman

    Ich hasse dich - verlass mich nicht

    bibliomane

    14. April 2008 um 18:11

    Sehr gutes Buch um sich über die Krankheit Borderline zu informieren, alles was man wissen muss über dieses komplexe Thema.

  • Rezension zu "Ich hasse dich - verlass mich nicht" von Jerold J. Kreisman

    Ich hasse dich - verlass mich nicht

    gecko

    27. September 2007 um 20:58

    Schon das Layout verrät so einiges über den Inhalt des Buches. Es lässt nicht viele Möglichkeiten offen und ist mehr ein Spiegel der Krankheit.
    Schwarz und Weiß, aber keine Abstufungen dazwischen. Nichts ist schlimmer als eine unerforschte Krankheit in Klassen zu teilen.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks