Jesko Wilke

(57)

Lovelybooks Bewertung

  • 69 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 49 Rezensionen
(21)
(26)
(10)
(0)
(0)
Jesko Wilke

Lebenslauf von Jesko Wilke

Jesko Wilke, 1959 in Hamburg geboren, studierte Philosophie, Kunsttherapie und Kunstpädagogik, sowie Grafikdesign und war einige Jahre in sozialen Einrichtungen tätig. Seit 1991 arbeitete er in verschiedenen Positionen für die Verlagsgruppe Milchstrasse, dann in der Tomorrow Internet AG. Anfang 2002 machte er sich selbstständig und arbeitet seither als Autor und freier Journalist. Jesko Wilke lebt in der Nordheide, ca. 30 Kilometer südlich von Hamburg. Sein erster Roman „Ghostwriter“ erscheint im Oktober bei Rowohlt.

Bekannteste Bücher

My New Big Greek Family

Bei diesen Partnern bestellen:

Basisch abnehmen und entgiften

Bei diesen Partnern bestellen:

Wie man nicht stirbt

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Leben ist ein zotteliges Ungetüm

Bei diesen Partnern bestellen:

Ghostwriter

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • blog
  • blog
  • Frage
  • weitere
Beiträge von Jesko Wilke
  • Das Leben ist ein zotteliges Ungetüm!

    Das Leben ist ein zotteliges Ungetüm
    Fuchs234

    Fuchs234

    07. November 2016 um 21:30 Rezension zu "Das Leben ist ein zotteliges Ungetüm" von Jesko Wilke

    Ein unglaubliches Buch. War mehr als positiv überrascht. Bei diesem Buch musste ich wirklich lachen. Kann es nur jedem empfehlen!

  • Lügen haben lustige Beine

    Das Leben ist ein zotteliges Ungetüm
    sydneysider47

    sydneysider47

    10. October 2016 um 13:31 Rezension zu "Das Leben ist ein zotteliges Ungetüm" von Jesko Wilke

    Stefan arbeitet in der Werbebranche – oder: die Handlung Stefan Fischer ist arbeitslos. Einst arbeitete er als Türsteher. Im Moment wohnt er mit seinem Hund Amok in der Wohnung seiner Tochter Carla. Das ist preisgünstiger. Carla ist bei ihrem Vater aufgewachsen, sie kann nicht kochen, aber leckere Fertiggerichte-Kombinationen in der Mikrowelle zaubern. Beruflich ist sie eine Powerfrau. Sie ist Automechanikerin – oder „Mechatronikerin“, wie der Beruf heute heißt. Mit Oktan, ihrem Chef, arbeitet sie in dessen Autowerkstatt. Der ...

    Mehr
  • Kurzweilige lustige Lektüre

    Das Leben ist ein zotteliges Ungetüm
    Lealein1906

    Lealein1906

    25. September 2016 um 23:31 Rezension zu "Das Leben ist ein zotteliges Ungetüm" von Jesko Wilke

    Ich gebe „Das Leben ist ein zotteliges Ungetüm“ drei Sterne. Den ersten Teil der Geschichte finde ich gut, aber dann kommt ein praktisch neuer Teil, mit dem ich mich nicht 100 Prozent anfreunden kann, auch wenn er zur Geschichte passt. Es geht um Stefan, der zu seiner Tochter zieht, weil er seine Miete nicht mehr zahlen kann. Durch eine Verwechslung erlangt er aber auf einmal einen Job als hoch bezahlter Creative Director in einer Werbeagentur. Dieser Teil der Geschichte gefällt mir sehr gut. Klar ist so eine ...

    Mehr
  • Besser als erwartet

    Das Leben ist ein zotteliges Ungetüm
    mysticcat

    mysticcat

    21. September 2016 um 20:03 Rezension zu "Das Leben ist ein zotteliges Ungetüm" von Jesko Wilke

    Das Cover des Buches hat mich angesprochen, denn irgendwie scheinen Bücher, in denen Tiere vorkommen, momentan im Trenz zu liegen. Anfangs dachte ich, dass die Geschichte aus "Amoks"-Sicht geschildert wird, da habe ich mich geirrt, denn hier kommt Herrchen "Stefan Fischer" zu Wort. Super fand ich auch den ersten Absatz des Buches, denn es hat mich neugierig gemacht: „Die Frau, mit der ich zusammen lebe, ist fantastisch. Nicht nur, dass sie umwerfend aussieht, sie ist auch noch selbstbewusst, humorvoll, tolerant und tierlieb. Der ...

    Mehr
  • Amüsant, witzig und auch ein wenig satirisch

    Das Leben ist ein zotteliges Ungetüm
    Gartenkobold

    Gartenkobold

    20. September 2016 um 10:08 Rezension zu "Das Leben ist ein zotteliges Ungetüm" von Jesko Wilke

    Das Cover des Buches hat mir sehr gut gefallen, der kleine Mischlungshund mit der Denk-,Sprechblase, der VW aus den 70iger Jahren, es passt alles zusammen. Ist das Leben wirklich zottelig, ja ist es sicher manchmal und sicherlich auch dann und wann türmt sich das Leben für jeden wie ein Ungetüm auf. Der Titel beschreibt den Inhalt des Buches ziemlich gut, denn es geht in dem Buch hauptsächlich um den sehr gelehrigen und wie unschwer vom Cover abzuleiten, zotteligen Hund Amok, der mit dem Protagonisten des Buches, Stefan die Höhen ...

    Mehr
  • Eine großartige Lektüre

    Das Leben ist ein zotteliges Ungetüm
    CryingWolf

    CryingWolf

    24. August 2016 um 18:28 Rezension zu "Das Leben ist ein zotteliges Ungetüm" von Jesko Wilke

    „Das Leben ist ein zotteliges Ungetüm“ ist ein Roman, der nicht nur zum Nachdenken, sondern auch zum Lachen animiert. In der Hauptstory geht es um die Vater-Tochter-Hund-WG. Stefan Fischer ist arbeitslos, pleite und sucht händeringend einen Job, um die finanzielle Sicherheit und Unterstützung seiner Tochter zu gewährleisten. Durch Stefans Handeln gerät der Stein ins Rollen und weitere Erlebnisse warten auf Stefan, Tochter Carla und Hund Amok. Die Geschichte ist in einem großartigem Schreibstil verfasst worden und erzählt eine ...

    Mehr
  • Eine einzigartige Vater-Tochter-Hund-Beziehung

    Das Leben ist ein zotteliges Ungetüm
    RDooDoo

    RDooDoo

    15. August 2016 um 20:57 Rezension zu "Das Leben ist ein zotteliges Ungetüm" von Jesko Wilke

    Klappentext: „Die Frau, mit der ich zusammen lebe, ist fantastisch. Nicht nur, dass sie umwerfend aussieht, sie ist auch noch selbstbewusst, humorvoll, tolerant und tierlieb. Der Altersunterschied? Ließ sich nicht vermeiden, es handelt sich um meine Tochter.“ Weil er pleite ist, zieht Türsteher Stefan Fischer mit seinem cleveren Hund Amok zu seiner Tochter Carla. Dank einer Verwechslung ergattert er kurz darauf den Top-Job als Creative Director einer angesagten Werbeagentur, doch mit dem Dienstporsche kommen die Probleme. 1. ...

    Mehr
  • Unsere kleine Vater-Tochter-WG

    Das Leben ist ein zotteliges Ungetüm
    claudi-1963

    claudi-1963

    13. August 2016 um 00:40 Rezension zu "Das Leben ist ein zotteliges Ungetüm" von Jesko Wilke

    In Stefan Fischer´s Leben läuft es nicht gerade besonders gut, er hat keine Arbeit und lebt bei seiner Tochter in Hamburg. Carla arbeitet in Oktans Kfz-Werkstatt und wohnt auch im Haus darüber, ihr größter Wunsch ist diese Werkstatt später zu übernehmen. Ernähren tun sich die beiden aus Flips mit Käse überbacken oder Fischstäbchen aus dem Toaster, fehlt halt die Frau. Ach ja und dann wäre da noch Amok Stefans zotteliger Hund, der Carla in der Werkstatt hilft. Außerdem Opa Neunzig der ehemalige Vorbesitzer der Werkstatt und ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Leben ist ein zotteliges Ungetüm" von Jesko Wilke

    Das Leben ist ein zotteliges Ungetüm
    jeskowilke

    jeskowilke

    zu Buchtitel "Das Leben ist ein zotteliges Ungetüm" von Jesko Wilke

    Hey Bücherfreunde, gerade ist mein zweiter Roman erschienen! Auf den „Ghostwriter“ (Rowohlt 2012) folgt mit „Das Leben ist ein zotteliges Ungetüm“ wieder eine Komödie. Das liebevoll gestaltete Buch (großes Lob an den Verlag!) hat 264 Seiten und ist soeben im Dryas Verlag Frankfurt erschienen. In meiner Geschichte geht es um eine etwas chaotische Vater-Tochter-Beziehung. Meine Hauptfigur, Stefan Fischer, ist bei seiner Tochter untergekrochen, die als Kfz-Mechanikerin in einer Hinterhofwerkstatt in Hamburg Altona lebt und ...

    Mehr
    • 104
  • "zottelig" trifft das Buch schon recht gut

    Das Leben ist ein zotteliges Ungetüm
    LauraLey

    LauraLey

    29. July 2016 um 11:28 Rezension zu "Das Leben ist ein zotteliges Ungetüm" von Jesko Wilke

    Jesko Wilke, der ursprünglich aus Hamburg kommt und unter anderem Philosophie studierte, hat vor kurzem seinen zweiten Roman „Das Leben ist ein zotteliges Ungetüm“ veröffentlicht. Das Buch dreht sich rund um Stefan Fischer, der versucht sein Leben wieder auf die Reihe zu bekommen. Seine Tochter Carla nimmt ihn, mit seinem Hund Amok, in ihrer Wohnung auf, da Stefan kein Geld mehr hat, um sich seinen eigenen Wohnsitz zu finanzieren. Carla findet das ganz praktisch, denn sie arbeitet in einer Werkstatt unter ihrer Wohnung. Da der ...

    Mehr
  • weitere