Jesper Bugge Kold

 4,3 Sterne bei 27 Bewertungen
Autor von Wintermänner, Die Mauer zwischen uns und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Jesper Bugge Kold

Cover des Buches Wintermänner (ISBN: 9781503954700)

Wintermänner

 (19)
Erschienen am 08.12.2015
Cover des Buches Die Mauer zwischen uns (ISBN: 9781503943483)

Die Mauer zwischen uns

 (5)
Erschienen am 06.12.2016
Cover des Buches Der Kriegstourist (ISBN: 9782919800926)

Der Kriegstourist

 (4)
Erschienen am 10.07.2018
Cover des Buches Wintermänner (ISBN: B07HMLGNQV)

Wintermänner

 (2)
Erschienen am 25.10.2018

Neue Rezensionen zu Jesper Bugge Kold

Cover des Buches Wintermänner (ISBN: 9781503954700)Susanna_Schobers avatar

Rezension zu "Wintermänner" von Jesper Bugge Kold

Leider weit weniger spannend als erwartet ...
Susanna_Schobervor 9 Tagen

Das Buch startet damit, dass sich langsam die Nazi-Bewegung in die Stadt Hamburg schleicht. Immer mehr und mehr wird auffällig, dass sich bald etwas verändern wird und schnell stellt sich auch heraus, dass die beiden Brüder Karl und Gerhard davon betroffen sein werden.

Während der Familienvater Karl allerdings im Laufe der Jahre  zum Offizier wird, lehnt der andere es vorerst ab, mitzumachen. Später allerdings hat er kaum noch eine Wahl und schließt sich doch den Nazis an ...

Beide Brüder könnten verschiedener nicht sein, dennoch haben sie einen ähnlichen Weg gewählt. Zumindest was ihre eigenen Überzeugungen betrifft und wie sie diese ignoriert haben. 

Leider fehlte mir in diesem Buch gänzlich die 'Spannung' die ich sonst bei solchen Geschichten immer wieder verspüre. Auch die ständigen Zeitsprünge waren mehr anstrengend, als hilfreich für das Werk. Aus diesem Grund zog sich das gesamte Buch unendlich. 

Der Klappentext:

n den 1930er-Jahren führen die Brüder Karl und Gerhard ein beschauliches Dasein in ihrer Geburtsstadt Hamburg. Doch dann geraten sie gegen ihren Willen in den Sog der Nazibewegung. Als der Zweite Weltkrieg beginnt, erlebt Karl als Offizier beim Nachschub das Grauen an der Front sowohl in Frankreich als auch in Russland aus nächster Nähe. Gerhard bleibt in Deutschland, ist mitverantwortlich für den Transport der Juden in Konzentrations- und Vernichtungslager und steigt schließlich zum Kommandanten eines Konzentrationslagers auf. 


Mein Fazit: Leider nicht mein Fall. Es fehlte an Spannung und die Geschichte plätscherte nur vor sich hin, sodass ich wenig Lust verspürte, weiterzulesen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Wintermänner (ISBN: 9781503954700)AutorinMonaFricks avatar

Rezension zu "Wintermänner" von Jesper Bugge Kold

Eindrücklicher Roman über den Irrsinn von Kriegen
AutorinMonaFrickvor 7 Monaten

Ein eindrücklicher Roman, der sich über beide Weltkriege aus der Sicht einer deutschen Familie zieht... Dieses Töten, Krieg führen, damals wie heute. Es will einfach nicht in meinen Kopf, dass der Mensch nicht aufhört damit. Was für ein Wahnsinn!
Eindrücklicher Roman, hautnah erlebbar, ohne zu werten.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Wintermänner (ISBN: B07HMLGNQV)NiWas avatar

Rezension zu "Wintermänner" von Jesper Bugge Kold

Ein authentischer Kriegsroman
NiWavor 2 Jahren

Deutschland in den 1930er-Jahren. Die Brüder Karl und Gerhard haben ein gutes Leben. Doch dann reisst sie die Nazibewegung mit. Sie geraten in einen Strudel aus Systemtreue, Faschismus und Krieg, der ihnen den Boden unter den Füßen wegzieht. 

"Wintermänner" ist ein zeitgeschichtlicher Roman über ein ungleiches Brüderpaar, das durch den Nationalsozialismus und den Zweiten Weltkrieg einen ähnlichen Weg einschlägt. Eindrucksvoll, bedrückend und verstörend schildert Autor Jesper Bugge Kold die Lebenswege von Karl und Gerhard, die als Söhne reicher Eltern, zu stolzen Männern und später SS-Offizieren werden, und auf der Flucht vor ihrem eigenen Dasein sind.

Es gibt viele Romane über den Zweiten Weltkrieg. Meistens beschäftigen sie sich mit den offensichtlichen Opfern der Kriegsjahre. Egal ob es nun Juden, die Zivilbevölkerung oder einfache Soldaten sind - sie und ihr Schicksal werden oft in Erzählungen thematisiert.

Dieser Roman widmet sich zwei Brüdern, die auf den ersten Blick eindeutig Täter sind. Karl und Gerhard, beide SS-Offiziere, haben den Krieg aus einer anderen Perspektive erlebt. Diese Geschichte zeigt, dass auch sie Opfer der Zeit, der Widerlichkeiten und der Umstände sind.

Die Protagonisten lernt man im erwachsenen Alter kennen, genau zu der Zeit, als die Nazibewegung Fahne schwingend durch Deutschland zieht. Karl hat die Textilfabrik der Eltern übernommen, und grämt sich ein bisschen, weil er gegen Hugo Boss den Kürzeren gezogen hat. Wenigstens hat ihm das Regime mit der Produktion der regulären Wehrmachtsuniformen betraut. Hingegen geht Gerhard in seiner Mathematik-Professur auf. Er hat sein Ziel erreicht, und darf an der Universität die Freuden der Zahlen lehren. Allerdings werden die Studierenden weniger, und sein Vorgänger ist in die USA emigriert. 

Daraufhin werden die Brüder in den Sog des Nationalsozialismus gezogen. Einer steht voller Stolz an der Front und kämpft für sein Vaterland. Der andere darf die Mobilmachung überwachen, und addiert im Hintergrund. Auch wenn das Schicksal die beiden Brüder auseinanderreißt, so erleben sie die Schrecken des Krieges gleichermaßen, was aus moralisch einwandfreien Menschen Kriegsverbrecher macht.

Anfangs wusste ich nicht so recht, worauf ich mich bei diesem Roman eingelassen habe. Soll dieses Werk eine Entschuldigung für die verbrecherischen Machenschaften von SS-Offizieren sein? Ich war schon skeptisch, weil von Vornherein klar ist, auf wessen Seite man während des Lesens steht. 

Doch Jesper Bugge Kold zeigt grandioses Gespür für Grauschattierungen. Er zeichnet die Lebenswege von Karl und Gerhard, ihre Hoffnungen, Ängste und die Beweggründe, warum sie überhaupt in diese Position gekommen sind. 

Ich habe mit den Brüdern und ihrer Familie mitgefühlt. Manches Mal hielt ich den Atem an, weil ich den Gestank der Soldatenleiber nicht mehr ertragen habe. Dann musste ich mit den Protagonisten die Augen schließen, weil ihre Taten so grausam waren. Zum Ende hin waren sie und ich wie betäubt, weil wir uns dem Leben und der Rolle darin gefügt hatten.

Für mich ist "Wintermänner" ein unheimlich ergreifender Roman, der die Täter zu Menschen macht. Es gibt kein Pardon für ihre Taten. Trotzdem zeigt der Autor, wie rasch eine falsche Entscheidung den dunklen Weg zum Kriegsverbrecher bereiten kann.

Meiner Meinung nach ist "Wintermänner" ein schonungsloser Kriegs-Roman, der authentisch und absolut glaubwürdig wirkt, und den Leser mit der abscheulichen Realität des Zweiten Weltkriegs in seinen Grauschattierungen konfrontiert. 

Kommentare: 8
144
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 52 Bibliotheken

auf 6 Wunschzettel

von 17 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks