Jesper Stein

 3.7 Sterne bei 129 Bewertungen
Autor von Unruhe, Aisha und weiteren Büchern.
Autorenbild von Jesper Stein (© Morten Holtum)

Lebenslauf von Jesper Stein

Jesper Stein ist Journalist und arbeitete als Kriminalreporter in Kopenhagen. 2008 erschien sein Bestseller über Bent Isager-Nielsen, den Leiter der Sektion 1, dem dänischen Pendant zum FBI. Das Buch erklärt u.a., warum Dänemark die weltweit höchste Aufklärungsrate bei Mordfällen aufweisen kann. Jesper Stein lebt in Nørrebro, ist verheiratet und hat zwei Kinder. »Aisha« ist sein vierter Roman um den Kommissar Axel Steen. Eine Verfilmung der ersten drei Bände ist in Planung. Jesper Stein ist mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden, zuletzt mit dem »Goldenen Lorbeer«, dem wichtigsten dänischen Literaturpreis.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Jesper Stein

Cover des Buches Aisha9783462050783

Aisha

 (44)
Erschienen am 26.01.2018
Cover des Buches Unruhe9783462051780

Unruhe

 (61)
Erschienen am 26.01.2018
Cover des Buches Weißglut9783462051797

Weißglut

 (15)
Erschienen am 26.01.2018
Cover des Buches Bedrängnis9783462051803

Bedrängnis

 (6)
Erschienen am 26.01.2018
Cover des Buches Drei Fälle für Axel Steen (3in1-Bundle)9783462319071

Drei Fälle für Axel Steen (3in1-Bundle)

 (0)
Erschienen am 07.09.2018
Cover des Buches Unruhe9783833732058

Unruhe

 (3)
Erschienen am 22.11.2013

Neue Rezensionen zu Jesper Stein

Neu

Rezension zu "Weißglut" von Jesper Stein

Die Tote im See
MissNorgevor 2 Monaten

✿ Kurz zur Geschichte ✿
Brütende Hitze liegt über Nørrebro, und mit Vizekriminalkommissar Axel Steen geht es immer weiter bergab. Sein Haschischkonsum steigt, seine Todesängste fressen ihn auf und dann wird auch noch sein Intimfeind Jens Jessen, der neue Mann an der Seite seiner Exfrau Cecilie, in den Rang eines Polizeichefinspektors befördert und ist somit sein Chef. Erst ein neuer Fall, der ihn bis ins Mark trifft, reißt Axel aus seiner Lethargie: Nach einer Vergewaltigung werden DNA-Spuren gefunden, die zu dem Mord an Marie Schmidt vor vier Jahren passen; dem Mord, der Axels Ehe mit Cecilie ruinierte und beinahe das Leben seiner damals zweijährigen Tochter Emma gekostet hätte. Und den er nie aufklären konnte. Der Bluthund in Axel erwacht und nimmt die Fährte auf.Jesper Stein, dessen Erstling es gleich auf die Krimibestenliste der Zeit geschafft hat, ist mit diesem Roman wieder ein großer Wurf gelungen: Er kennt Nørrebro bis in den letzten schmutzigen Winkel und hält die Spannung bis zur letzten Seite.
(Quelle: Amazon.de)
✿ Meine Meinung ✿
Auch mein zweiter Versuch mit den Krimis von Jesper Stein "warm zu werden" ist gescheitert. Die ersten Seiten waren noch spannend, als die junge Frau tot in einem See im Park gefunden wurde, aber dann gingen wieder diese Machtspielchen und Rangeleien los, seitenweise, und der Fall geriet wieder vorerst einmal in den Hintergrund. So sehr ich den Typen Axel Steen mag, aber dieses ausufernde Kollegengehabe nervt mich einfach nur beim Lesen.
✿ Mein Fazit ✿
Mit dem zweiten Band konnte mich der Autor auch nicht überzeugen, deswegen werde ich diese Reihe auch nicht weiter verfolgen.

Kommentare: 1
2
Teilen

Rezension zu "Unruhe" von Jesper Stein

In Dänemark ist was los
MissNorgevor 2 Monaten

✿ Kurz zur Geschichte ✿
Axel Steen, Ermittler im Kopenhagener Morddezernat, wird von einer inneren Unruhe getrieben. Die panische Angst, sein Herz könne plötzlich aufhören zu schlagen, hält ihn Nacht für Nacht wach. Von der Fensterbank seiner Altbauwohnung blickt er über die Straßen von Nørrebro, dem Künstler-, Drogen- und Rotlichtviertel Kopenhagens. Als während der Unruhen um die Zwangsräumung und den Abriss des Jugendzentrums eine Leiche gefunden wird, fällt der Verdacht zunächst auf die Einsatzkräfte der Polizei. Denn die »grüne Lunge« des Viertels war während des Räumungseinsatzes von den Ordnungskräften abgeriegelt worden. Hat die Polizei einen der jungen Leute aus dem Jugendzentrum einfach kaltgemacht? Steen gerät unter Druck. Bald jagt er nicht nur einen Mörder durch das von Rauchbomben vernebelte Nørrebro, sondern muss selbst um sein Leben kämpfen. Offenbar ist der Fall für einen von ständiger Todesangst geplagten Ermittler der Mordkommission eine Nummer zu groß.
(Quelle: Amazon.de)
✿ Meine Meinung ✿
Vizekriminalkommissar Axel Steen ist kein Mann mit dem man es einfach hat. Wer mit ihm im Team arbeiten "muss", der kann sich auf einiges gefasst machen. Ja, ich weiß es gibt viele Polizisten die in einigen Büchern mit privaten Problemen belastet sind und die meisten Leser stören sich daran, aber bei Axel ist alles doppelt und dreifach so extrem. Neben dem Drang alle auflaufen zu lassen damit die Kollegen in einem schlechten dastehen, steckt er sehr gerne seine Nase in alle Abteilungen um miese Laune zu verbreiten und nebenbei ist er Arbeitswütig, will um jeden Preis alle Fälle lösen, egal wem er dabei auf die Füße tritt. Ganz zu schweigen vom Drogenkonsum in seinem Privatleben, damit er zur Ruhe kommen kann um in den wohlverdienten Schlaf zu finden. Man könnte es auch kurz und knapp ausdrücken: Axel Steen
ist ein Arschloch, aber trotzdem irgendwie als Buch-Charakter sehr interessant. Für mich ist dadurch auch der Fall etwas in den Hintergrund geraten. Hier wurden mir zu viele verschiedene Milieus versucht unter einen Hut zu bringen. Zudem wurde mir der Plot an einigen Stellen zu langatmig, zu verworren und leider auch zu langweilig.
✿ Mein Fazit ✿
Den Fall an sich fand ich sehr komplex und teilweise zu überladen, aber da mir der Kommissar Axel Steen als Typ gut gefällt, werde ich Band 2 auch lesen, vielleicht ist der Plot hier ja etwas besser.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Aisha" von Jesper Stein

wenn der Klappentext wenigstens besser passen würde...
Anita_Naumannvor einem Jahr

Es gibt wohl schon Vorgänger aus der Reihe um den Mordermittler Axel Steen, aber man kommt auch gut in die Handlung ohne die gelesen zu haben. Kein schlechtes Buch, aber auch irgendwie nicht ganz so mein Fall.
Vielleicht aber auch deshalb, weil ich mich die Hälfte des Buches über den Klappentext gewundert habe. Dort heißt es nämlich im letzten Satz:".. Und was hat es mit dem Mädchen Aisha auf sich, dessen Name in den alten Ermittlungsakten immer wieder auftaucht?"
Klingt bei einem Thriller in dem es um Mord an Geheimdienstagenten geht nicht schlecht, aber das Buch hat knapp 550 Seiten und der Name taucht nach über 300 Seiten das erste Mal auf und wenn man das Buch bis zum Ende liest, wird einem klar, dass der Name in den alten Ermittlungsakten nicht mal eine Randnotiz wert sein kann.
Da frage ich mich dann schon was so schwer daran sein kann, bei einem Buch mit über 500 Seiten einen Klappentext von einer halben Seite zu schreiben, der auch zum Buch passt? Ärgert es euch auch, wenn Buch und Klappentext nicht zueinander passen?
Mal abgesehen davon, war das Buch nicht so schlecht, aber so richtig warm geworden damit bin ich auch nicht. Die Kapitel aus Sicht der Tochter des Protagonisten fand ich ziemlich unnötig und mit Axel Steen als Polizist immer am Rande seiner persönlichen Abgründe konnte ich auch nicht so richtig was anfangen. Und die Lösung des Falles war mir ein bisschen zu konstruiert.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Aishaundefined

Wer ist Aisha?

Entdeckt den neuen Thriller der actiongeladenen Reihe um den toughen Kopenhagener Kommissar Axel Steen! Bestseller-Autor Jesper Stein hat bereits mit den ersten drei Bänden "Unruhe""Weissglut""Bedrängnis" einen Spitzenplatz am dänischen Krimihimmel eingenommen. Nun erscheint der vierte Band der Reihe: "Aisha". Ein atemlos spannend erzählter Thriller, der die Leser auf die Spuren streng geheimer Anti-Terror-Missionen führt. Mit einem Kommissar, der immer am Rande des Wahnsinns zu balancieren scheint...

Mehr zum Inhalt
Kommissar Axel Steen kommt auch im 4. Band der erfolgreichen Krimi-Reihe nicht zur Ruhe. Kaum scheint etwas Normalität in sein Leben eingekehrt zu sein, da wird ein ehemaliger Mitarbeiter des dänischen Geheimdienstes PET brutal ermordet aufgefunden, und schon bald gibt es einen weiteren toten Ex-Kollegen. Axel nimmt die Ermittlungen auf und stößt auf einen groß angelegten Anti-Terror-Einsatz des PET vor einigen Jahren, der strengster Geheimhaltung unterlag. An diesem Einsatz waren seinerzeit nicht nur die beiden Mord-Opfer, sondern auch Steens Freundin Henriette und sein Rivale Jens Jessen beteiligt. Droht den beiden ebenfalls Gefahr? Und was hat es mit dem Mädchen Aisha auf sich, dessen Name in den alten Ermittlungsakten immer wieder auftaucht?

»Spannend, unglaublich gut geschrieben und brillant geplotted. Kurz: Jesper Stein.« – Berlingske Tidende

Mehr zum Autor
Jesper Stein ist Journalist und arbeitete als Kriminalreporter in Kopenhagen. 2008 erschien sein Bestseller über Bent Isager-Nielsen, den Leiter der Sektion 1, dem dänischen Pendant zum FBI. Das Buch erklärt u.a., warum Dänemark die weltweit höchste Aufklärungsrate bei Mordfällen aufweisen kann. Jesper Stein lebt in Nørrebro, ist verheiratet und hat zwei Kinder. »Aisha« ist sein vierter Roman um den Kommissar Axel Steen. Eine Verfilmung der ersten drei Bände ist in Planung. Jesper Stein ist mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden, zuletzt mit dem »Goldenen Lorbeer«, dem wichtigsten dänischen Literaturpreis.

Gemeinsam mit dem Verlag Kiepenheuer  & Witsch vergeben wir 25 Exemplare von "Aisha"! Was müsst ihr tun, um bei dieser Leserunde dabei zu sein? Bewerbt euch über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: 

Was macht für euch die besondere Faszination von Thrillern aus?


Entdeckt die Krimi-Reihe um Kommissar Axel Steen

 Ihr seid auf den Geschmack gekommen und wollt nun auch die ersten drei Bände der Krimi-Reihe um Kommissar Axel Steen lesen? Dann aufgepasst! Wir verlosen unter allen fleißigen Rezensions-Schreibern 3 Buchpakete mit Band 1 bis 3: "Unruhe" – "Weissglut" – "Bedrängnis". Postet bis zum 25. März 2018 eure Rezension zu "Aisha" hier in das Unterthema der Leserunde und hüpft in den Lostopf! 


Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien zur Teilnahme an Leserunden!

Viel Glück!
577 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Förster, mein Försterundefined


Manche fahren in den Urlaub, wir haben den LovelyBooks Lesesommer!

10 Wochen gibt es beim LovelyBooks Lesesommer literarische Überraschungen, Buchtipps und nebenbei dürft ihr euch natürlich auch auf tolle Buchverlosungen freuen!
Jede Woche verlosen wir einen Titel oder ein traumhaftes Buchpaket und geben euch reichlich Buchtipps, damit keine sommerliche Leselücke entsteht.

In der 4. Woche begrüßt euch der KiWi Verlag auf unserer Übersichtsseite mit fantastischen Buchtipps. Das Beste von allem: Ihr könnt auch etwas gewinnen!

Zusammen mit KiWi verlosen wir diese Woche 5 tolle Buchpakete bestehend aus folgenden Titeln:

"Förster, mein Förster" von Frank Goosen
"Tödlicher Tramontane" von Yann Sola
"Bedrängnis" von Jesper Stein

Seid ihr dabei?
Dann antwortet bitte über den "Jetzt bewerben-Button" bis zum 26.06. auf folgende Frage, wenn ihr eins der wunderbaren Buchpakete gewinnen möchtet*:

In " Förster, mein Förster " fährt eine skurrile Gruppe an die Ostsee, während in "Tödlicher Tramontane" am Mittelmeer gemordet wird.
Welche der beiden Küsten wäre der absolut ideale Urlaubsort für euch? Was gefällt euch an der Ostsee oder am Mittelmeer? Wart ihr sogar schon mal dort?


Ich bin gespannt auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

Habt ihr Lust auf eine Leseprobe? Hier könnt ihr reinlesen:

"Förster, mein Förster"
"Tödlicher Tramontane"
"Bedrängnis"

"Bedrängnis" ist der dritte Fall des Vizekriminalkommissars Axel Steen. Wenn ihr wissen wollt, wie alles angefangen hat, habt ihr von 01. bis 30.06. die Möglichkeit, das Ebook zum ersten Fall, "Unruhe", für 4,99 € statt für 10,99 zu erwerben!

* Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.

Mehr Infos zu den Büchern findet ihr hier!
150 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Unruheundefined

Ein Krimi-Debüt aus Dänemark, das es in sich hat!

Ein Mordermittler sollte starke Nerven haben. Was jedoch, wenn er selbst so von Angst zerfressen ist, dass er sich weder auf sich, noch auf einen anderen Fall konzentrieren kann? Der dänische Kriminalreporter Jesper Stein schafft in seinem Debüt "Unruhe" eine Geschichte, die anderen erfolgreichen Krimis aus Skandinavien in nichts nachsteht. Wir laden euch gemeinsam mit dem Kiepenheuer & Witsch Verlag zu einer besonders spannenden Leserunde ein:

Mehr über das Buch:
Axel Steen, Ermittler im Kopenhagener Morddezernat, wird von einer inneren Unruhe getrieben. Die panische Angst, sein Herz könne plötzlich aufhören zu schlagen, hält ihn Nacht für Nacht wach. Von der Fensterbank seiner Altbauwohnung blickt er über die Straßen von Nørrebro, dem Künstler-, Drogen- und Rotlichtviertel Kopenhagens. Als während der Unruhen um die Zwangsräumung und den Abriss des Jugendzentrums eine Leiche gefunden wird, fällt der Verdacht zunächst auf die Einsatzkräfte der Polizei. Denn die »grüne Lunge« des Viertels war während des Räumungseinsatzes von den Ordnungskräften abgeriegelt worden. Hat die Polizei einen der jungen Leute aus dem Jugendzentrum einfach kaltgemacht? Steen gerät unter Druck. Bald jagt er nicht nur einen Mörder durch das von Rauchbomben vernebelte Nørrebro, sondern muss selbst um sein Leben kämpfen. Offenbar ist der Fall für einen von ständiger Todesangst geplagten Ermittler der Mordkommission eine Nummer zu großLeseprobe

Mehr über Jesper Stein:
Jesper Stein ist Journalist und arbeitete als Kriminalreporter in Kopenhagen. 2008 erschien sein Bestseller über Bent Isager-Nielsen, den Leiter der Sektion 1, dem dänischen Pendant zum FBI. Das Buch erklärt u.a., warum Dänemark die weltweit höchste Aufklärungsrate bei Mordfällen aufweisen kann. Jesper Stein lebt seit 1992 in Nørrebro, ist verheiratet und hat zwei Kinder. »Unruhe« ist sein Debüt als Krimiautor.

Wollt ihr wissen, ob es der Emittler Axel Steen noch schafft seine Angst zu überwinden oder ob der Mörder die Oberhand gewinnt? Dann bewerbt euch bis zum 03. November 2013 mit einem Beitrag und verratet uns, aus welchem Land ihr am liebsten Krimis lest! 
412 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks