Jess Doenges Mein Krebs heißt Leben

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mein Krebs heißt Leben“ von Jess Doenges

"Sie haben Morbus Hodgkin, eine Form des Lymphdrüsenkrebs." Diese erschütternde Diagnose traf Jess Doenges aus heiterem Himmel. Doch sie ließ sich davon nicht unterkriegen und nahm den Kampf gegen den Krebs auf. Während der ganzen Zeit von der Diagnose bis zur Heilung schrieb sie ein Tagebuch, in dem sie schonungslos offen über ihre Emotionen, dem Umgang ihrer Umwelt mit der Krankheit und natürlich auch über Krankheitsverlauf und Behandlungsmethoden berichtet. Dieser Erfahrungsbericht wird so zu einem wertvollen Mutmacher - nicht nur für Betroffene und Angehörige. Dieses eBook wurde auf www.neobooks.com entdeckt.

Stöbern in Biografie

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

Farbenblind

Tragisch, ergreifend und wissenswert werden hier Einblicke in das Apartheidsystem Südafrikas gewährt, mit etwas Humor gewürzt.

sommerlese

Heute ist leider schlecht

Witzig, intelligent und unterhaltsam

I_like_stories

Paula

Keine leichte Lektüre

19angelika63

Slawa und seine Frauen

"Literarischer Roadmovie!"

classique

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Mein Krebs heißt Leben" von Jess Doenges

    Mein Krebs heißt Leben
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. June 2012 um 11:09

    ermutigend, Zuversicht-gebend, grossartig! <3

  • Rezension zu "Mein Krebs heißt Leben" von Jess Doenges

    Mein Krebs heißt Leben
    FlorianTietgen

    FlorianTietgen

    Die Diagnose "Krebs" stellt immer einen Einschnitt im Leben dar. Sie kommt unerwartet und wird oft genug als Todesurteil empfunden, selbst, wenn sie das heute nicht mehr zwingend ist. Es folgt ein Ritt durch die Emotionen, bei dem man froh ist, wenn man in seinem Umfeld Sattel und Zügel findet. Trauer, Verzweiflung, Wut, aber auch Mut, Kampfeswille und Entschlossenheit. Freude über kleine Fortschritte, aber auch Schmerzen, Nebenwirkungen der Therapien. Ein Buch über seine Krebserkrankung zu schreiben birgt das Risiko, zu sehr im Privaten zu bleiben, möglicherweise weinerlich und selbstmitleidig in den Fragen "Warum?" und "Warum ich?" stecken zu bleiben. All diese Klippen hat Jess Doenges umschifft, ohne die Emotionen wegzulassen. Ihr ist ein positives, starkes und ergreifendes Buch gelungen, das ich gerne gelesen habe und das ich auch gern allen empfehle, die vor ihrem Schicksal zu kapitulieren scheinen.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Mein Krebs heißt Leben" von Jess Doenges

    Mein Krebs heißt Leben
    Sabine_Kornbichler

    Sabine_Kornbichler

    11. May 2011 um 16:15

    Ein sehr offenes, anrührendes Buch voller Zuversicht und Humor.