Jess Kidd

 4.2 Sterne bei 310 Bewertungen
Autorin von Der Freund der Toten, Die Ewigkeit in einem Glas und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Jess Kidd

Frischer Wind für den Brit-Krimi: Die 1973 in London geborene Autorin Jess Kidd studierte an der dortigen St. Mary's University in Twickenham Creative Writing und lebt heute mit ihrer Tochter in der britischen Weltmetropole. Ihr 2016 in Deutschland erschienenes Krimi-Debüt „Der Freund der Toten“ weist jedoch mit seinem in Irland angesiedelten Schauplatz auf einige Kinderjahre von Jess Kidd zurück, die sie in einem Provinznest an der irischen Westküste verbrachte. Die klassische Jeder-kennt-Jeden-Situation als typisch klaustrophobische Bedingung eines düsteren Kriminalromans gelingt der Debütantin so erfrischend neu und eigenständig, dass sie gleich in den Bestsellerlisten landet. Ihr zweiter Roman „Heilige und andere Tote“ ist zwar weiterhin mit skurrilem, fast märchenhaft aus der Zeit gefallenem Personal besetzt, spielt aber bereits im Westen Londons und atmet beste englische Krimi-Tradition. Der auch beim zweiten Roman anhaltende Erfolg beim Publikum sorgte für die Aufmerksamkeit von britischen TV-Produzenten, die Jess Kidd mit dem Verfassen von Treatments und Skripten zu TV-Produktionen ermunterten. Hauptberuflich bleibt sie allerdings weiterhin Buchautorin und ihrem langjährigen Job als Dozentin für Kreatives Schreiben treu.

Neue Bücher

Die Ewigkeit in einem Glas

 (114)
Erscheint am 10.11.2020 als Taschenbuch bei DuMont Buchverlag.

Alle Bücher von Jess Kidd

Cover des Buches Der Freund der Toten (ISBN: 9783832164652)

Der Freund der Toten

 (155)
Erschienen am 10.03.2020
Cover des Buches Die Ewigkeit in einem Glas (ISBN: 9783832165512)

Die Ewigkeit in einem Glas

 (114)
Erscheint am 10.11.2020
Cover des Buches Heilige und andere Tote (ISBN: 9783832165055)

Heilige und andere Tote

 (37)
Erschienen am 14.10.2019
Cover des Buches Heilige und andere Tote (ISBN: B07LFZXB33)

Heilige und andere Tote

 (2)
Erschienen am 07.01.2019
Cover des Buches Der Freund der Toten (ISBN: B077MC2YDW)

Der Freund der Toten

 (1)
Erschienen am 07.12.2017
Cover des Buches The Hoarder (English Edition) (ISBN: B075RFP8BF)

The Hoarder (English Edition)

 (1)
Erschienen am 01.02.2018
Cover des Buches Things in Jars (ISBN: 9781786893765)

Things in Jars

 (0)
Erschienen am 04.04.2019

Neue Rezensionen zu Jess Kidd

Neu

Rezension zu "Die Ewigkeit in einem Glas" von Jess Kidd

Zeit in der Schwebe
Elenchen_hvor 12 Tagen

"Hier wird die Zeit in der Schwebe gehalten.

Das Gestern konserviert.

Die Ewigkeit in einem Glas."


- Jess Kidd, "Die Ewigkeit in einem Glas"


London 1863: Von dem Gut des Adligen Sir Edmund verschwindet seine kleine Tochter Christable spurlos. Eine Entführung, so mutmaßt der Gutsbesitzer und beauftragt die Privatdetektivin Bridie Devine mit der Suche nach Christable. Was als kleine Schnüfflerei beginnt entpuppt sich als ausgeklügelter und vertrackter Mordfall, in dem Bridie bis an ihre Grenzen gehen muss und auch die Grenzen zwischen Normalität und Übernatürlichem verschwimmen. Dabei immer an ihrer Seite ist ihr Beschützer Ruby - der ist zwar tot, aber das macht einem berühmten Boxer ja nichts aus...


Ihr liebt Krimis, die mit einer schönen Portion an Schauerelementen und einer außergewöhnlichen Ermittlerin daher kommen? Ihr mögt besondere Geschichten, die in die Vergangenheit entführen und in einer faszinierenden Stadt spielen? Dann kann ich euch "Die Ewigkeit in einem Glas" von Jess Kidd nur wärmstens empfehlen. Hier bekommt man ein wunderbares Gesamtpaket: Schauplatz ist London, wir befinden uns in der Zeit um 1863, unsere Spürnase Bridie Devine ist alles andere als gewöhnlich und ihr Fall sprüht nur so vor fantastischen Erzählsträngen und besonders gruseligen Schurk*innen.


Jess Kidd hat es geschafft, einen Kriminalroman zu schreiben, der sich mit keinem anderen Roman aus diesem Bereich vergleichen lässt. Auch die sprachliche Ausgestaltung ist besonders. Mal sind ihre Sätze geradezu abgehackt und muten wie Aufzählungen mit Punkt statt Komma an, dann serviert sie der*dem Leser*in wiederum Sätze vollgepackt mit Schönheit und Bildhaftigkeit.


Das Buch steckt voller Wendungen und kleiner Puzzleteile, die in einem fulminanten Finale alle ihren angestammten Platz finden. Dazu gibt es noch ein kleines Stückchen Romantik in einer ganz ganz tragisch-schönen Form. Eine rothaarige, eigenwillige Detektivin und ihr geisterhafter Begleiter sowie eine zwei Meter große Gehilfin und eine Schlangenfrau spielen hier eine entscheidende Rolle.


Also zusammenfassend: spannende Geschichte, besondere Charaktere, fantastischer Kriminalfall. Ich bin sehr angetan von dieser Mischung und mache mich auf die Suche nach ähnlichen Büchern 🖤🧜🏻‍♀️

Kommentieren0
0
Teilen
F

Rezension zu "The Hoarder (English Edition)" von Jess Kidd

Interesting concept but a bit of a mess
Fuchs2017vor 24 Tagen

It rarely happens to me that I don’t know how to rate a book, but with this one I‘m very torn. On the one hand it was really unique and brilliant and I loved Mr Flood, he was so vividly described and such an interesting character. And a crime story combined with magical/supernatural elements is a very exciting idea to me. On the other hand I didn’t really enjoy the process of reading this book. I’m not completely sure why but it might have been because the book felt a little chaotic, I was missing a golden thread. Also the „plot twist“ was kind of predictable. I can absolutely see how this could be a 5 star read for someone else, I’m sad it didn’t work that well for me.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Ewigkeit in einem Glas" von Jess Kidd

Unglaublich skurriles Spektakel mit ungewöhnlicher Detektivin
KateRappvor einem Monat

Ein historischer Kriminalroman mit einer sehr ungewöhnlichen Detektivin! Schlau ist sie, mutig, unverheiratet und dreist. Ja, das hat wirklich Spaß gemacht. Es ist auch ein Schuss Gothic Novel dabei und unübersehbare Fantasy-Elemente (besonders was die aussichtslose Liebesgeschichte angeht), und zum Schluss dachte ich an die „fantastischen Tierwesen“. Also ein wilder Mix, der sich bestens zur Verfilmung eignet.


Doch Jess Kidd bändigt ihre übermütige Geschichte mit einer spritzigen, tollkühnen Sprache und einfallsreichen Bildern sowie einer gehörigen Portion Ironie und Respektlosigkeit, die hin und wieder ins poetische kippt:

„..ist ein sehr alter Mann, der aussieht wie etwas, das sorgsam aufpoliert und dann für lange Zeit weggelegt wurde.“

Sie schert sich nicht darum, dass Tierpräparate und eingelegte Organe die Leser anekeln oder sie logische Unschärfen (warum nur tut sie das alles, wo sie doch niemand bezahlt?) bemängeln könnten. Es scheint, als habe sie lustig drauflos fabuliert und es ist ein unglaubliches Vergnügen, ihr dabei zu folgen und sich in diesen fantasievollen Roman hineinfallen zu lassen.


Bridie, die Detektivin, die sich nach Sherlock-Holmes-Manier gerne auch mal verkleidet, versucht mit Hilfe ihrer Riesin von Kindermädchen und einem attraktiven Geist in Unterhose und Zylinder die Entführung eines kleinen Mädchens aufzuklären. Dass ihr adliger Auftraggeber aber alles andere als ein unbescholtener Bürger ist, Fabelwesen und Flutwellen auftreten, irritiert Bridie weniger, als die Erinnerungen an ihre wechselvolle Kindheit als Mündel eines Leichen- oder eines gelehrten Kuriositätensammlers. Sie sieht sich plötzlich einem alten, gefürchteten Widersacher gegenüber und kommt selbst nicht völlig ungeschoren davon.


Mir hat dieser Krimi sehr gefallen, ist er doch so anders als andere Krimis! Vielleicht ist diese Bezeichnung sogar irreführend, denn durch einen starken Spannungsbogen zeichnet sich das Buch nicht gerade aus. Vielmehr besteht seine Stärke in der atmosphärischen Schilderung des viktorianischen Zeitalters, dem lustvollem Brechen von Tabus und dem Spinnen einer Geschichte, die sich so nur in phantastischen Träumen zutragen könnte. Das ist dermaßen unterhaltsam, dass es mich auch über die merkwürdige Figur des Geistes Ruby hinwegtrösten konnte, der rein gar nichts zur Handlung beiträgt und als Maskottchen oder schmückendes Beiwerk bei einem derart opulent gearbeiteten Text für meinen Geschmack etwas zuviel des Guten ist.


Ein äußerst empfehlenswertes Buch für alle Fans von historischen Krimis mit leichtem Hang zur phantastischen Literatur!

 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Jess Kidd im Netz:

Community-Statistik

in 389 Bibliotheken

auf 86 Wunschzettel

von 8 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks