Jess Rothenberg

 4.1 Sterne bei 121 Bewertungen

Lebenslauf von Jess Rothenberg

Sie weiß, was gute Bücher sind: Jess Rothenberg, geboren 1983, wächst in Charleston, South Carolina auf. Sie studiert Englisch und Soziologie und arbeitet lange Zeit als Lektorin für Jugendbücher, unter anderem arbeitet sie bei der »Vampire Academy«-Reihe mit. Neben ihrem Beruf absolviert sie ein Studium in Kreativem Schreiben.

2012 legt sie mit »The Catastrophic History of You and Me« ihren ersten eigenen Roman vor, der in über ein Dutzend Sprachen übersetzt wird und noch im selben Jahr auch in Deutschland unter dem Titel »Weißt du eigentlich, dass du mir das Herz gebrochen hast?« erscheint.

Nach mehreren Jahren Schreibpause meldet sich Rothenberg im Sommer 2019 mit einem spektakulären Jugendbuch-Hit zurück: »The Kingdom« beschreibt sie selbst als Mischung aus Disneyland und „Westworld“. Das Buch verhandelt den Gerichtsprozess gegen die künstliche Intelligenz Prinzessin Ana, die ihren Geliebten ermordet haben soll.

Jess Rothenberg lebt heute gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem Sohn sowie ihrem Kater Charlie, der sich für einen Hund hält, in Brooklyn, New York. Das Schreiben ist heute ihr Hauptberuf.

Neue Bücher

The Kingdom - Das Erwachen der Seele

 (59)
Neu erschienen am 19.08.2019 als Hardcover bei Oetinger.

Alle Bücher von Jess Rothenberg

Cover des Buches The Kingdom - Das Erwachen der Seele (ISBN:9783789114076)

The Kingdom - Das Erwachen der Seele

 (59)
Erschienen am 19.08.2019
Cover des Buches The Catastrophic History of You and Me (ISBN:9780142423905)

The Catastrophic History of You and Me

 (3)
Erschienen am 04.04.2013
Cover des Buches The Kingdom (ISBN:9781509899388)

The Kingdom

 (0)
Erschienen am 11.07.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Jess Rothenberg

Neu

Rezension zu "The Kingdom - Das Erwachen der Seele" von Jess Rothenberg

The Kingdom
Lovinbooks4evervor 5 Stunden

Das Cover ist unglaublich schön und als ich den Klappentext gelesen habe, wusste ich, dass ich das Buch unbedingt lesen muss. 

Der Einstieg fiel mir sehr leicht. Ana ist ein Hybrid und dürfte eigentlich keinerlei menschlichen Gefühle haben. So etwas wie Liebe, Schuld oder Lügen dürften kein Thema für sie sein. Sie handelt nur so, wie sie programmiert ist. Doch man merkt recht schnell, dass hinter Ana mehr steckt als eine künstliche Intelligenz. Sie zeigt Mitgefühl und hat ein unglaubliches Gespür für Tiere. Während dem Lesen fiel es mir ab und an schwer mich daran zu erinnern, dass sie eigentlich ein “Hybrid” ist. Wobei wir immer wieder daran erinnert werden. 

Interessant fand ich den Perspektivenwechsel. Wir bekommen einmal die Ana aus der Vergangenheit mit und einmal aus der Gegenwart. Dort sitzt sie in U-Haft und wird des Mordes an Owen, einem Mitartbeiter, beschuldigt. Zu Beginn ist es mir total schwer gefallen zu glauben, dass Ana das wirklich getan haben soll. Doch je weiter wir in der Geschichte fortschreiten, desto mehr kam ich ins Zweifeln. 

Die Story ist wirklich total interessant und absolut genial geschrieben. Das Ende ist überraschend und ich habe damit eigentlich nicht gerechnet. Ich hatte nur eine leise Hoffnung und war dann echt froh, dass sie sich bewahrheitet hatte. Das Buch regt wirklich zum Nachdenken an und setzt uns vor Augen, wie stur wir manchmal sind und wie leichtsinnig wir vorallem mit unserer Umwelt umgehen. Ich habe oftmals eine Gänsehaut bekommen, wenn Owen Ana erzählte, was mit den Hybrid-Tieren so alles passiert. 

Die einzige Kritik, die ich habe ist die, dass es mir oftmals schwer fiel mich mit Ana zu identifzieren. Eine richtige Bindung habe ich nicht zu ihr aufbauen können und ich bin auch der Meinung, dass die Liebesgeschichte zwischen ihr und Owen mehr Bedeutung hätte bekommen können. So konnte ich nicht ganz nachvollziehen, wie die beiden sich in einander verliebt haben, weil sie sich eigentlich nicht oft getroffen haben. 

Dennoch mochte ich die Geschichte und das Buch an sich wirklich gerne und bin sehr gespannt, ob die Autorin wohl noch einen zweiten Teil schreiben wird.   


Ein tolles Buch, welches zum Nachdenken anregt. Lediglich die Liebesgeschichte konnte ich nicht ganz so nachvollziehen. Dennoch kann ich es absolut weiter empfehlen. 

4 von 5 Punkten

Kommentieren0
0
Teilen
T

Rezension zu "The Kingdom - Das Erwachen der Seele" von Jess Rothenberg

Kann eine KI menschliche Gefühle entwickeln? Oder sich sogar verlieben?
traumbuchfaengervor 2 Tagen

In  The Kingdom werden deine kühnsten Träume wahr. In dem futuristischen Fantasy-Freizeitpark werden längst ausgestorbene Tierarten als Hybriden wieder zum Leben erweckt und die sieben Fantastinnen lesen den Besuchern jeden noch so kleinen Wunsch von den Lippen ab. Ana ist eine dieser Hybrid-Prinzesinnen – halb Mensch, halb Maschine. Als Ana beschuldigt wird, den Parkarbeiter Owen getötet zu haben, beginnt der Prozess des Jahrhunderts. Sind KI wirklich in der Lage Moral und Gefühle zu entwickeln? Sich vielleicht sogar zu verlieben?

Erzählt wird die Geschichte sowohl aus der Sicht von Ana als auch Mithilfe von Gerichtsprotokollen und Zeugenbefragungen aus der Zeit des Prozesses. So bleibt es spannend, da man als Leser unbedingt erfahren möchte, wie sich das Verbrechen ereignet hat und ob Ana denn nun wirklich schuldig ist. Die Handlung spielt jedoch anfangs vor dem Prozess und kommt diesem mit jeder gelesenen Seite näher. So kann der Leser nach und nach miterleben, was überhaupt zu dem Verbrechen und dem anschließenden Prozess geführt hat und was in dieser Zeit alles vorgefallen ist. Es war wahnsinnig spannend, dies alles sowohl aus der Sicht von Ana als auch durch die rein objektiven Gerichtsberichte mitzuerleben und sich so ein eigenes Bild zu machen.

Ana mochte ich wirklich gerne. Obwohl ich die ganze Zeit im Hinterkopf hatte, dass sie eigentlich mehr Maschine als Mensch ist und sie als künstliche Intelligenz gar nichts fühlen können sollte, kam sie mir doch unglaublich menschlich vor. Anfangs wirkte sie noch etwas naiv und leichtgläubig und reagierte auf ihre Umwelt so, wie man es sich bei einer programmierten Prinzessin vorstellen würde, die für die Belustigung der Parkbesucher konstruiert wurde. Doch mit jeder Seite entwickelte sie sich weiter, wurde noch menschlicher und stellte  The Kingdom immer mehr in Frage.
Auch Owen, den Wartungsmitarbeiter, der Anas Aufmerksamkeit erweckt, mochte ich wirklich gerne. Insgesamt bleibt er jedoch im Vergleich zu Ana recht blass und eindimensional.
Neben Owen und Ana gibt es natürlich auch noch ein paar andere Charaktere, die ich ins Herz geschlossen habe – vor allem Anas Schwestern, die anderen Fantastinnen. Dennoch war Ana der Star der Geschichte, neben dem selbst Owen blass aussah. Immerhin ging es in dem Prozess um Ana auch zu großen Teilen darum, inwiefern KIs fühlen und moralisch handeln, ja vielleicht sogar sich verlieben können.

Die Welt von  The Kingdom war wirklich fazinierend und mehr als einmal habe ich mich gefragt, ob so ein dystopischer Freizeitpark voller längst ausgestorbener Hybridtieren und Fantastinnen vielleicht in nicht allzu ferner Zukunft sogar Wirklichkeit werden könnte. Nichtsdestotrotz gibt es in meinen Augen einige kleinere Logikfehler, die zwar dem Lesespaß keinen Abbruch tun, aber dennoch mehr oder weniger auffallen. An dieser Stelle möchte ich gar nicht zu sehr ins Detail gehen, vielleicht habe auch nur ich einige Stellen als unlogisch und nicht ganz rund empfunden. Das Ende beantwortet zwar die wichtigsten Fragen, dennoch bleibt einiges offen, so dass ich gespannt bin, ob es einen zweiten Band  geben wird. Ich bin jedenfalls der Meinung, dass Anas Geschichte noch nicht zu Ende erzählt ist und bin gespannt, in welche Richtung eine mögliche Fortsetzung gehen wird.

Fazit:
The Kingdom erzählt von einer dystopischen Welt, die gar nicht mal so abwegig erscheint. Ana und Owen habe ich schnell ins Herz geschlossen, auch wenn Owen neben Ana oftmals eher blass wirkte. Kleinere Logikfehler und Ungereimtheiten tun dem Lesespaß keinen Abbruch und die wechselnde Erzählweise zwischen Anas Perspektive und Gerichtsberichten sowie die Sprünge zwischen der Zeit vor und nach dem Prozess sorgen durchgehend für Spannung.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "The Kingdom - Das Erwachen der Seele" von Jess Rothenberg

Spannendes Jugendbuch mit faszinierender Grundidee, das zum Nachdenken anregt
Ellysetta_Rainvor 3 Tagen

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
Du siehst aus wie ein Mensch. Du sprichst wie ein Mensch. Aber kannst du auch fühlen wie ein Mensch?
Verborgen hinter einem großen Tor liegt The Kingdom, ein atemberaubender Fantasy-Erlebnispark mit biotechnischen Lebewesen voller Schönheit und Einzigartigkeit. Unter ihnen sieben makellose Prinzessinnen, die dir jeden Wunsch erfüllen. Szenenwechsel – Gerichtssaal: Prinzessin Ana soll den Parkangestellten Owen ermordet haben, für den sie Gefühle hatte. Doch sind künstliche Intelligenzen wirklich in der Lage, Emotionen und eine eigene Moral zu entwickeln? Ein Jahrhundertprozess beginnt, in dessen Verlauf nicht weniger als die Frage nach Schuld und Gerechtigkeit im 21. Jahrhundert verhandelt wird.

Meinung:
Der sehr bildhafte Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Ana geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Zudem gibt es Einblicke in die Gerichtsprotokolle und ein Verhör mit Ana. Durch die unterschiedlichen Zeitebenen zwischen Vergangenheit und Gegenwart wird noch mehr die Spannung und Neugier geschürt, so dass ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen konnte.
Die authentische und sympathische Ana ist mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihr mitzufühlen und mitzufiebern. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem Nia und Eve, zwei von Anas Schwestern.

Was für ein fantastisches, spannendes und vor allem zum Nachdenken anregendes Buch. Die Grundidee fand ich sehr spannend und interessant, auch wie die Autorin die Licht- und Schattenseiten im Umgang mit der künstlichen Intelligenz (KIs) zeigt. Diese regen auf jeden Fall zum Nachdenken an und werfen ethische Fragen auf, auch weil die KIs (mehr als wahrscheinlich) eines Tages zu unserem Alltag gehören werden. Wie wird die Menschheit mit ihnen umgehen?
Durch die verschiedenen Zeitebenen und überraschende Wendungen bleibt die Spannung erhalten und gemeinsam mit Ana erforscht man die Schattenseiten des Fantasy-Erlebnisparks. Mit dem Ende des Buches kann ich sehr gut leben, auch wenn noch einige Fragen offen bleiben, die auf jeden Fall Raum für Fortsetzung(en) bieten würden. Doch im Moment ist das Buch (noch?) ein Einzelband, aber über eine Fortsetzung und ein Wiedersehen mit Ana würde ich mich sehr freuen, denn das Potential dafür ist auf jeden Fall vorhanden.

Ein spannendes Jugendbuch mit faszinierender Grundidee, das zum Nachdenken anregt. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen und habe es förmlich inhaliert. Ganz klar 5 von 5 Sternen und eine Leseempfehlung für alle die mal eine andere Dystopie bzw. ein anderes Jugendbuch lesen möchten, welches zum Nachdenken anregt und ethische Fragen aufwirft.

Fazit:
Spannendes Jugendbuch mit faszinierender Grundidee, das zum Nachdenken anregt. Ganz klar lesens- und empfehlenswert.

Kommentare: 1
23
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Wenn Perfektion zum Leben erwacht

Herzlich willkommen zur Leserunde »The Kingdom: Das Erwachen der Seele« von Jess Rothenberg.
Bist du bereit für Hybriden, wie fortschrittlich sind KIs? Können Fantasten lieben?
Bewerbe dich jetzt zur großen Leserunde und erfahre mehr über Künstliche Intelligenz und tauche ein in den Erlebnispark THE KINGDOM.

Du siehst aus wie ein Mensch. Du sprichst wie ein Mensch. Aber kannst du auch fühlen wie ein Mensch?
Verborgen hinter einem großen Tor liegt The Kingdom, ein atemberaubender Fantasy-Erlebnispark mit biotechnischen Lebewesen voller Schönheit und Einzigartigkeit. Unter ihnen sieben makellose Prinzessinnen, die dir jeden Wunsch erfüllen. Szenenwechsel – Gerichtssaal: Prinzessin Ana soll den Parkangestellten Owen ermordet haben, für den sie Gefühle hatte. Doch sind künstliche Intelligenzen wirklich in der Lage, Emotionen und eine eigene Moral zu entwickeln? Ein Jahrhundertprozess beginnt, in dessen Verlauf nicht weniger als die Frage nach Schuld und Gerechtigkeit im 21. Jahrhundert verhandelt wird. 

Leseprobe via Amazon ( Blick ins Buch

Wir suchen insgesamt 50 Leser, die Lust haben, den neuen Fantasythriller »The Kingdom: Das Erwachen der Seele« von Jess Rothenberg gemeinsam in der Leserunde zu lesen. Wir vergeben dafür 50 Rezensionsexemplare in Print.

Bewerbungsfrage: Hast du schon mal von Künstlicher Intelligenz (KI) gehört & wie ist dein Eindruck zur Leseprobe?



945 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 312 Bibliotheken

auf 130 Wunschlisten

von 10 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks