Jess Rothenberg

 3.9 Sterne bei 62 Bewertungen

Neue Rezensionen zu Jess Rothenberg

Neu
L

Rezension zu "Weißt du eigentlich, dass du mir das Herz gebrochen hast?" von Jess Rothenberg

Mein neues Lieblingsbuch!
lifeofaboredgirlvor 2 Jahren

Die Idee des Buches

Ich finde die Idee ist sehr interessant. Ich meine jeder kennt das Gefühl, wenn jemand einem das Herz gebrochen hat. Aubrie stirbt auch noch daran und muss sich trotzdem weiterhin damit auseinandersetzten. Die Idee ist außergewöhnlich und auch mal etwas anderes.

 

Der Aufbau der Geschichte

Das Buch ist in verschiedene Phasen aufgeteilt, die Aubrie durchleben muss, um über Jakob hinweg zu kommen. Das trägt nicht nur zu einer sehr guten Struktur des Inhalts bei, sondern ist im ganze Buch der rote Faden. Sollte man sich also zu sehr in den Handlungen verirren, was in diesem Buch zum Glück erst am Ende der Fall ist, kann man sich an den Phasen immer ein wenig orientieren.

Das ist auch schon das Einzige, was mich an der Geschichte stört. Das Ende ist verwirrend und man weiß nicht so genau was man davon halten soll. Alles passiert irgendwie total schnell und plötzlich ist alles doch noch ein wenig übernatürlicher, als es sowieso schon vorher war. Ich musste einige Sätze wirklich mehrmals lesen, damit ich noch mit der Handlung mithalten konnte.

 

Die Charaktere

Alle Charaktere scheinen auf den ersten Blick ein wenig stereotypisch und auch leicht ersetzbar, was sich zum Glück im Laufe der Geschichte schnell ändert. Jede Figur wurde liebevoll und realistisch geschrieben. Besonders bei Aubrie merkt man, wie gut die Autorin sich in ein 15-Jähriges Mädchen mit Herzschmerz hineinversetzten kann. Ich konnte Aubries Handlungen immer nachvollziehen, auch wenn sie manchmal einige Dinge übersehen hat und ich sie angefleht habe, mal ein wenig weiter zu denken.Das tolle an ihr ist vor allem, dass sie trotz der schweren Situation immer noch eine Portion Humor hat und man sich als Leser immer wieder  köstlich amüsiert.

Aber auch die Herren der Schöpfung waren toll und ich muss ja sagen, dass ich Patrick echt toll finde.

 

Die Spannung bzw. ob mich das Buch gefesselt hat

Es geht so. Natürlich war es spannend zu sehen, wie sie mit dem Tod umgeht und wie sie versucht über Jakob hinweg zu kommen. Doch die richtige Spannung gab es erst im letzten Viertel des Buches.

Gefesselt hat es mich trotzdem, zumal ich sofort mit ihr mitgefühlt habe. Ich wollte wissen, wie sie über ihn hinweg kommt und natürlich auch was ihr nach dem Tod so alles neues passiert.

 

Die Schreibweise

Der Schreibstil war sehr locker und trotz der traurigen Themen wie der Tod oder das gebrochene Herz, wurde der Schreibstil mit ein wenig Humor versehen, der absolut passend ist. Der Schreibstil passt zu der Jugendlichen Hauptperson und die Gefühle werden in jeder Situation toll beschrieben

 

Fazit

Das Buch ist voller Traurigkeit, Humor und Liebe. Es ist eine perfekte Mischung und zu dem auch noch mit einer wundervollen Handlung. Jeder der eine locker geschriebenes, aber dennoch ein Buch mit echten Gefühlen und realistischen Charakteren sucht, wird mit diesem Buch nichts falsch machen. Mein neues Lieblingsbuch!

Deswegen bekommt das Buch von mir 4 1/2 Sterne.

★ ★ ★ ★ ☆

Kommentieren0
0
Teilen
shine11s avatar

Rezension zu "Weißt du eigentlich, dass du mir das Herz gebrochen hast?" von Jess Rothenberg

Besser als gedacht
shine11vor 4 Jahren

'Liebe ist kein Spiel. Manche Leute schneiden sich deswegen die Ohren ab oder springen vom Eiffelturm oder verkaufen all ihre Habseligkeiten und ziehen nach Akaska um allein unter Grizzlybären zu leben. Ganz recht. Sich zu verlieben ist ungefähr dasselbe, wie bei lebendigem Leibe von einem Bären gefressen zu werden.

Glaubt mir, ich weiß, wovon ich rede.

Schließlich habe ich das selbst erlebt. Nein, nicht die Sache mit dem Bären. Was mir passiert ist, ist viel, viel schlimmer. Ich war fünfzehn Jahre alt, als ich an einem gebrochenem Herzen starb. Ehrlich, Leute, das ist kein Großstadtmythos oder irgendeine erfundene Geschichte. Ich rede hier von einem hundertprozentigen Tod durch ein gebrochenes Herz. Nein, ich habe mich nicht umgebracht und bin auch an keinem Hungerstreik gestorben. Ich habe mir keine Lungenentzündung geholt, indem ich stundenlang tränenüberströmt durch den Regen gelaufen bin. Nein, bei mir war es ganz klassisch. Mein Herz brach im wahrsten Sinne des Wortes ENTZWEI.' (Zitat: Klapptitel des Buches)

INHALT


Aubries Leben ist eigentlich perfekt, bis ihr Freund Jakob den einzigen Satz sagt: Ich liebe dich nicht. Durch diesen Satz bricht ihr Herz - und das im wahrsten Sinne des Wortes. Es bricht ENTZWEI.

Im Himmel angekommen lernt sie Patrick kennen, einen Jungen, der bei einem Motoradunfall in den 80-ern gestorben ist, aber genauso jung aussieht, wie er zu diesem Zeitpunkt war. Mit ihm erlebt sie die 5 Stadien nach dem Tod: Verleugnung, Wut, Rache, Traurigkeit und - am Schluss - Frieden bis in alle Ewigkeit.

MEINE MEINUNG

Als ich das Buch gelesen habe, wurde es sofort zu meinem Lieblingsbuch. Die Gründe erfahrt ihr jetzt.

Das Erste, was mir auffiel, war die Unterteilung in Teile, was mich schon sehr gewundert hat, weil das Buch nur etwa 350 Seiten hat. Dann war da noch eine Sache, die das Buch einfach besonders machte: Zu jeder Kapitelzahl war ein Songzitat und ganz hinten stand auch innen, von wlechen Liedern diese waren.

Die Geschichte des Buches ist spannend und lebendig geschrieben, man kann den Schmerz den Aubrie - alias Brie - erlebt richtig nachvollziehen. Auch was sie so nach dem Tod erlebt, ist echt spannend, da sich bestimmt jeder shcon mal gefragt hat, was nach dem Tod eigentlich passiert. Auf die Idee, die im Buch vorkommt, wäre ich nie gekommen, aber wäre es so, fände ich es auch nicht schlecht. Ich hatte eigentlich die gleiche Meinung wie Aubrie, dass der Himmel voller Wolken und so weiter wäre. Aber wie auch sie wurde ich in dem Buch des Besseren gelehrt (wenn man den vermutungen der Autorin glauben schenken möchte). Am Anfang war ich nicht so überzeugt, aber bald gefiel mir das Buch einfach so gut, dass es schwerfiel, eine Pause vom Lesen zu machen.

Dieses Buch ist echt für jeden zu empfehlen!

Kommentieren0
3
Teilen
victoria1986s avatar

Rezension zu "Weißt du eigentlich, dass du mir das Herz gebrochen hast?" von Jess Rothenberg

Ein gebrochenes Herz...
victoria1986vor 5 Jahren

Inhalt
Die 15-jährige Aubrie, genannt Brie, stirbt an gebrochenem Herzen, in dem Moment, als ihr Freund Jakob ihr offenbart, dass er sie nicht liebt. Fortan fristet sie ihr Dasein im Himmel, voller Wut, Trauer und Schmerz. Sie kann ihre Freunde und Familie sehen, und erfährt, dass nicht nur Jakob Geheimnisse vor ihr hatte...



Rezension
Die Autorin pflegt einen sehr flüssigen und für ein Jugendbuch angemessen Schreibstil. Durch zahlreiche witzige Dialoge und Anmerkungen wird das eigentlich ernste Thema aufgelockert und lässt die Geschichte in einem anderen Licht erscheinen.

Nach ihrem plötzlichen Tod hat Brie nur noch eins im Sinn: Sie will es Jakob ordentlich heimzahlen! Unterstützt und begleitet wird sie dabei von Patrick, ein ziemlich gut aussehender Junge aus den 80ern, der ebenfalls im Himmel lebt. Die beiden liefern sich so manchen, mitunter sehr witzigen Schlagabtausch. Patrick verpasst Brie gleich eine ganze Reihe von Käsespitznamen, die wirklich zum Schreien komisch sind. Zusammen sind die beiden ein wirklich gutes Team. Er erklärt ihr auch, dass sie mit ihrem früheren Leben abschließen muss, um Frieden zu finden. Doch Brie entdeckt bei einem Besuch auf der Erde, dass sie offenbar nicht nur von Jakob hintergangen wurde, sondern auch von ihrer besten Freundin Sadie. Und auch ihre Familie scheint nicht so heil zu sein, wie sie immer glaubte.

Immer mehr verrennt sich Brie in ihre Rachepläne, bis sie kaum noch zwischen recht und Unrecht unterscheiden kann und auch den guten Patrick so oft vor den Kopf stößt. Dass sie auf diese Art niemals lernen wird loszulassen und so endlich Frieden zu finden, erkennt Brie fasst zu spät.

Was sehr authentisch ist, ist dass Brie solche Schwierigkeiten hat, sich mit ihrem neuen Dasein abzufinden und nicht zurückzublicken. Wer würde sich nicht an seinem Freund rächen wollen, wenn der Schuld am eigenen Tod ist? Bries Gefühle konnte ich sehr gut nachvollziehen. Was ich bemängele ist, dass die Geschichte ab und an zu vorhersehbar war, und auch teilweise etwas zu kitschig, wobei der Schluss des Buches sehr passend war und mich sehr berührt hat.



Mein Fazit
Jess Rothenberg ist es gelungen, die Themen Tod, Abschied, Liebe und Erwachsenwerden perfekt in einer Geschichte zu vereinen. Liebevoll ausgearbeitete Charaktere trugen zu einem schönen und zugleich traurigen Leseerlebnis bei. Ich vergebe 4 von 5 Sternchen. 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 115 Bibliotheken

auf 26 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks