Jesse Larner Die Akte Michael Moore

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Akte Michael Moore“ von Jesse Larner

In »Die Akte Michael Moore« zeigt Jesse Larner Moores gesamte Karriere auf – von seinen frühen Tagen als Journalist und seinem filmischen Durchbruch mit »Roger und ich« bis hin zum kontroversen »Fahrenheit 9/11« und Moores Bemühungen, den Film dafür zu nutzen, das Ergebnis der Präsidentschaftswahl von 2004 zu beeinflussen und Bush zu stürzen.
Larner erkundet den Menschen in all seinen Facetten: als Populist, Prediger, Schelm und Volksheld. Dieses Buch gibt einen tiefen Einblick in Moores Rolle in der amerikanischen Kultur und erörtert sie im Kontext der konservativen Regierung sowie des geschichtlichen Hintergrunds politischer US-Propaganda. Die Akte Michael Moore stellt in der zweiten Amtszeit George W. Bushs die wichtige Frage: Ist Moore die größte Volksvertretung der Linken, wie er selbst behauptet?

Der Aufstieg Michael Moores ist in der politischen Kultur Amerikas beispiellos. Moores steigender Bekanntheitsgrad als Filmemacher und politischer Aufwiegler gipfelte in der Verleihung des Oscars für »Bowling for Columbine«. Auch in Deutschland erfreut sich Michael Moore größter Beliebtheit. Seine kontroversen Dokumentationen und Bücher sind hierzulande von durchschlagendem Erfolg.
Für viele auf der linken sowie auf der konservativen Seite des politischen Spektrums ist Michael Moore das Gesicht der wütenden Opposition der Regierung unter Bush.
Man kann ihm jedoch vorwerfen, dass seine Argumentation oft hochgradig subjektiv und demagogisch ist und viele Fakten nachlässig recherchiert sind. Ist Michael Moore ein Idealist oder vielmehr ein Opportunist, der auch die haarsträubendsten Tatsachenverdrehungen mit der Rechtschaffenheit seiner Sache und dem noch verurteilungswürdigeren Verhalten seiner politischen Gegner rechtfertigt? Moore ist zweifellos originell. Kein humorloser Sprücheklopfer, kein politisch überkorrekter Gelehrter. Er ist ein Improvisator und kombiniert erfolgreich Politik und Entertainment.

Stöbern in Biografie

Ich bin das Mädchen aus Aleppo

Banas Geschichte geht unter die Haut-öffnet die Augen und gibt einem viel Stoff zum Nachdenken

katrin297

Wir sagen uns Dunkles

Eine sachliche und textnahe Biographie, die aufzeigt, was Lyrik auch und gerade in der Nachkriegszeit war und schaffen konnte

ronja_waldgaenger

Die amerikanische Prinzessin

Lebendig erzählte Geschichte eines ungewöhnlichen Lebens!

mabuerele

Das Leben, Zimmer 18 und du

Ein interessantes Buch.

evafl

Harte Tage, gute Jahre

Eigentlich sehr interessante Lebensgeschichte, nur mochte ich den Schreibstil nicht so bzw. dass wohl einiges fiktiv war. 3-4*

Apfelgruen

Nicht direkt perfekt

Eine Ode an das Selbstbewußtsein der Frau! Toll!

Tine_1980

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks