Der Wolf und die Highlanderin (Highland-Sehnsucht 2)

von Jessi Gage 
4,5 Sterne bei10 Bewertungen
Der Wolf und die Highlanderin (Highland-Sehnsucht 2)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Ayumauss avatar

Sehr spannende Story über eine Parallelwelt wo die Frau aus den Highlands kommt (Anya).

Tine13s avatar

Spannender zweiter Auftritt, in einer wölfisch guten Fantasy-Welt

Alle 10 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Wolf und die Highlanderin (Highland-Sehnsucht 2)"

Anya hat Böses getan. Ihr schändlicher Racheakt gegen ein Mitglied ihres Clans scheiterte und führte dazu, dass sie selbst schwer verletzt wurde. Von Narben entstellt und verkrüppelt, wie sie jetzt ist, fühlt sie sich aller weiblichen Reize beraubt und ist überzeugt, dass auch andere sie jetzt so sehen. Als sie jedoch durch ein Zauberkästchen in eine andere Dimension transportiert wird, erscheint sie deren Bewohnern als eine unvergleichliche Kostbarkeit.

Bei der Jagd auf ein seltenes geflecktes Wildschwein hört Riggs, ein Pelzjäger aus dem westlichen Wald von Marann, einen sonderbaren Schrei. Von der Jagd abgelenkt verliert er die Wildsau aus den Augen, stößt jedoch auf etwas, das viel größeren Wert besitzt als eine ganze Wagenladung mit Fellen gefleckter Wildschweine. Eine Frau. Sie ist zart gebaut, und ihre Ohren sind eigenartig gerundet. Sie gehört nicht zur Gattung der Wolfsmenschen. Sie könnte das Wunder sein, auf das sein Volk gewartet hat.

Riggs muss Anya zu König Magnus bringen. Ihm als Majestät steht das Zeugungsrecht vorrangig zu und er braucht einen Erben. Aber diese Frau erweckt Urtriebe in Riggs. Er möchte ihre Existenz geheim halten und sie selbst zur Gefährtin nehmen. Sollte er dieser Versuchung nachgeben, könnte ein solcher Alleingang jedoch den Untergang seiner Zivilisation herbeiführen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781941239315
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:348 Seiten
Verlag:Jessi Gage
Erscheinungsdatum:01.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Tine13s avatar
    Tine13vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Spannender zweiter Auftritt, in einer wölfisch guten Fantasy-Welt
    Wo die Liebe hinfällt…..

    Nach ihrer schlimmen Verletzung, bereut Anya ihre bösen Taten und kehrt nach ihrer Genesung und Verbannung zurück in die Highlands, um sich ihrem Clan zu stellen und sich für ihre Intrigen bestrafen zu lassen.

    Doch dort angekommen erfährt sie zunächst einmal vom Tod ihres Vaters und findet in seinem Nachlass, das verfluchte Zauberkästchen, dass sie prompt durch ein Portal an einen unbekannten Ort katapultiert.

    Anya landet in einem fremden Wald und trifft auf den starken und liebenswürdigen Wolfsmann Riggs, einen Jäger des Volkes von Marann . Er glaubt Anya als die Retterin, seines vom Untergang bedrohten Volkes, zu erkennen.

    Verfolgt von feindlichen Jägern, machen sich die Beiden auf den gefährlichen Weg in die königliche Hauptstadt. Riggs will Anya dort an König Magnus, als die "Auserwählte" der königlichen Prophezeiung, übergeben. Doch Anya hat anderes im Sinn…….


    Der Roman „Der Wolf und die Highlanderin“ von der amerikanischen Bestsellerautorin Jessi Gage, ist eine Art Fantasy-Roadtrip durch eine fremde mittelalterliche Welt voller Wolfsmenschen. Die Hauptprotagonistin Anya, kann der Leser auch schon in der Zeitreisegeschichte „Highland-Sehnsucht 1“ kennenlernen, als böse gesinnte Gegenspielerin des Keith-Clans. Durch ihren schlimmen Sturz und an Erfahrung reicher, wandelt sich in dieser Geschichte die Intrigantin zur Heldin und nutzt ihren wachen Verstand zum Wohle eines fremden Volkes. Damit gewinnt sich Anya in diesem Buch die Gunst des Lesers zurück. Sprichwörtlich ausgedrückt wandelt sie sich also vom Saulus zum Paulus;)

    Eine spannende Angelegenheit ist diese Fantasiegeschichte auf alle Fälle, auch wenn die Highlands dieses Mal eine Nebenrolle spielen, da die Autorin eine völlig neue Welt erfindet.


    Mir persönlich haben Anya Abenteuer gut gefallen, die Story ist schlüssig und aufregend. Auch der Schreibstil gefällt und wenn man sich dann noch an die wolfsähnlichen Menschen gewöhnt hat, macht das Lesen wirklich Vergnügen.

    Die abwechslungsreichen und ein klein wenig märchenhaften Handlungsstränge, sind mit einem Hauch Magie verflochten und sorgen somit für spannende Lesestunden. Besonders Fans von Parellelluniversen werden bei diesem Roman auf ihre Kosten kommen und die "Liebe" kommt natürlich auch nicht zu kurz;). 

    Kommentieren0
    47
    Teilen
    Danni152s avatar
    Danni152vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Eine schöne Phantasie -Reise durch ein Portal , wo sie einiges kennengelernt, was sie so noch nie gehört oder gesehen hat. Wölfisch gut
    Anya , reist durch ein Portal

    In Teil 1habe ich Anya gehasst für ihre Intrigen, aber in Teil 2 ist sie keine Intrigantin mehr , im Gegenteil, stellenweise sogar das Opfer! Der Titel des Buches sagt genau die Geschichte an, um die es geht🤗 ich liebte die Charaktere, die Jessi so schön beschrieben hat. Ich war voll im der Geschichte drin😎 es gab eine Reise, in ein Land, wo sich auch erst Anya daran gewöhnen musste.
    Es war spannend geschrieben und die Highlanderin war in einer "anderen" Welt , doch lest selbst🤗🤗🤗🤗 und lasst euch fesseln durch Zeitreise, Liebe und Verbundenheit 😎🤗😍😎🤗😍

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    LadySamira091062s avatar
    LadySamira091062vor 5 Monaten
    Der liebe Wolfsmensch und das Biest

    Anya ,die Schurkin aus Band 1 ist nun die Heldin  und man erfährt so einiges über sie,das manches ihrer Handlungen in einem etwas besseren Licht erscheinen läßt.

    Ihre Racheaktion gegen ihren Clan ging nach hinten los und nur das Eintreffen eines Zigeuners rettet ihr das Leben.Doch noch immer will sie unbedingt wieder nach Hause ,doch dort  muss sie feststellen das ihr Vater verstorben ist und sie ,durch die Narben  die sie bei ihrem Unfall erhielt so entstellt ist das Aodham sie  völlig entgeistert ansieht.Ihm fällt das geheimnisvolle Kästchen aus de rHand ,Anya schnappt es sich und landet in einer ihr völlig fremden Welt und muss ums Überleben kämpfen.
    Dem Pelztierjäger Riggs fällt bei der Jagd nach einem gefleckten Wildschwein plötzlich eine Frau vor die Nase,was in seinem Land so etwas wie ein Sechser im Lotto ist ,denn hier sind Frauen überaus selten.
    Eigentlöich müßte Riggs  Anya schnellstens zu seinem König schaffen ,doch je länger die beiden zusammen sind um so mehr entwickelt er Gefühle für sie und auch bei Anya tut sich in der Richtung so einiges.
    Riggs ist so hingerissen von Anya das man  nicht weiss ob man ihn beneiden oder bemitleiden soll,denn er sieht in ihr eine Person ,die wir als Leser des vorherigen Bandes , in ihr überhaupt nicht  sehen und behandelt sie   so toll ,das man fast neidisch werden könnte.Sollte man in der Situation sein wie die beiden.
    Riggs Zuneigung entfacht in Anya Seiten ,die man bei ihr ni e mals vermutet hätte. Und der Wolfsmensch  meistert  tapfer alle Unbilden um seine geliebte Anya wieder zu bekommen.
    Die Geschichte ist  zwar sehr schön erzählt doch   hat sie nur am Rande mit den Highlands zu tun .Nur zu Beginn ist man dort unterwegs doch das ist nicht weiter tragisch,bekommt doch die fürchterliche Anya nun die Gelegenheit  uns Leser Sympathien ab zu gewinnen.Wobei ich ehrlich zugeben muss das Riggs mein absoluter Liebling ist  Gerade zu Beginn ist Anya ja einfach nur  sie  selbst ,erst durch die Zuneigung ,die sie durch Riggs unbeirrt ihrer Handlungen bekommt ändert sich ihr Wesen zum Positiven hin.
    Ein gut zu lesendes Werk das zwar nicht viel mit den Highlands zu tun hat dafür um so mehr das Wunder der Liebe vollbringt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Odenas avatar
    Odenavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Endlich mal etwas anderes trotz Portal in eine andere Welt!
    So einen Wolfsmann hätte ich auch gerne ;)

    Das Buch kann man auch gut lesen ohne den Vorgängerband zu kennen. Anya hat im ersten Band einigen Schlechtigkeiten begangen, ist nun aber reuevoll und möchte Buße tun für Ihre Vergehen. Durch einen Sturz ist ihr Körper versehrt aber ihr Geist geläutert.

    Sie ist nicht gebrochen, sondern eigenständig bis zur Sturheit und kämpft gegen alle Widrigkeiten an. Auch wenn sie das Schicksal in eine fremde Welt schleudert, bleibt Sie voller Tatendrang und lässt sich nicht unterkriegen. Diese neue Welt unterscheidet sich von ihrer gewohnten, es gibt Wolfsmänner und Frauen sind selten. Sie trifft auf Riggs der sie rettet (mehrmals) und dem sie sich, nach einigen Querelen, verbunden fühlt.

    Es beginnt eine Reise zur Hauptstadt, die mit Gefahren gespickt ist, die Gefühle füreinander zum kochen bringt und aus ihnen ein Paar macht das sich gegenseitig unterstützt und beschützt. Nach einem intrigenreichen und kämpferischen Finale kommt das dann zu einem tollen Happy End. Das Buch ist mitreisen geschrieben, blutige Kämpfe und prickelnde Erotik.

    Eine gute Mischung und mit Protagonisten die man mögen oder hassen kann.

               

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Mognis avatar
    Mognivor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Schöne Fantasiegeschichte mit immer wieder Spannung, es gibt keine 30 Seiten, wo mal nix passiert
    Fantasiegeschichte voller Spannung

    Ich kannte den ersten Teil nicht und muss sagen, man kommt mega gut in die Geschichte und es fehlt einen nix an Hintergrundwissen. Da am Anfang die Geschichte aus dem ersten Teil erläutert wird, die wichtigsten Punkte und da wird klar, dass die beiden noch jede Menge Hindernisse aus dem Weg räumen müssen, wenn es zu einen Happy End kommen sollte. Denn da war ich mir auch nicht immer sicher, denn die beiden kommen von einen Mist in den andern. Es gibt keine 30 Seiten wo nix passiert.
    Das Buch ist wirklich spannend, für mich persönlich eher ein Buch für den Herbst. Denn für mich gehören Wolfsmenschen in die kalten Monate, aber ich freue mich auf Teil 3. Werde ich auf jeden Fall lesen.

    Kommentieren0
    38
    Teilen
    Tanja_Radis avatar
    Tanja_Radivor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ganz anders als der erste Teil. Die Charaktere und die völlig neue Welt überzeugen.
    Anyas Geschichte

    Die Higland-Sehnsucht Saga ist eine mehrteilige Serie, die aber auch als einzelne Romane gelesen werden kann. Spannend an diesem zweiten Teil ist aber, dass die Bösewichtin aus dem ersten Teil, Anya, hier die Protagonistin ist. Dabei erwischt auch sie der Zauber des mysteriösen Wunsch erfüllenden Kästchens und verschlägt sie in eine völlig neue Welt, die von Wolfsmenschen bevölkert wird.

    Dieser Teil spielt also nicht in den Highlands, sondern in einer wirklich toll erdachten Fantasy-Welt. Obwohl uns dabei eine ganz neue Seite von Anya gezeigt wird, bleibt der Charakter sich treu und ist schlüssig erzählt. Die Welt dieses Buches scheint unserer sehr ähnlich, hat aber ein völlig anderes Wertesystem und ist tief religiös verwurzelt. Das bringt viele interessante Aspekte mit sich.

    Im ersten Viertel des Buches störte es mich ein bisschen, dass das sexuelle Verlangen einen sehr großen Raum einnimmt und man dafür erst mal wenig über die Welt erfährt. Aber ich muss dazu ganz klar sagen, ich lese überhaupt keine Erotik sondern bin klarer Fantasyfan. Die Inforationen, die ich für mein Kopfkino brauche, kamen im Verlauf des Buches dann auch noch.

    Im zweiten Teil des Buches wird es richtig aufregend und es geht Schlag auf Schlag. Anya und auch einige andere Protagonisten müssen ganz schön einstecken. Dieser Teil liest sich wie im Flug.

    Ein empfehlenswertes Buch, genauso wie sein Vorgänger und doch ganz anders. Ich bin gespannt auf den dritten Teil, der noch diesen Sommer auf deutsch erscheinen soll.

    Kommentieren0
    51
    Teilen
    teilzeitbaeuerins avatar
    teilzeitbaeuerinvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Liebe, die Grenzen überwindet.
    Fortsetzung mit überraschender Wendung

    Es ist dies der zweite Teil der Highlander-Serie von Jessi Gage. Die Protagonistin ist dieses Mal Anya, die man aus dem ersten Teil als Intrigantin kennt und einen sozialen Absturz hinnehmen muss. Diese Geschichte beginnt damit, dass Anya nach dem schweren Sturz vom Felsen in ihr Heimatdorf zurückkehrt und bei der Berührung mit dem magischen Kästchen in einen Lichtstrudel gezogen wird. Sie landet an einem Ort, der sich in einer Art Parallelwelt befindet. Wolfsmenschen bevölkern die Lande. Sie gelangt durch eine glückliche Fügung an den Pelzsammler Riggs, der von Anya von Anbeginn verzaubert ist. Er kennt jedoch die alten Legenden und glaubt, Anya sei die langersehnte Retterin des Volkes, da sie seinem König im Traum erschienen ist. Er setzt alles daran, sie zu seinem König zu bringen. Der Weg ist jedoch weit und gefährlich und mit zahlreichen Feinden gepflastert.


    Die Geschichte spielt in einer ähnlichen Gegend wie den Highlands, deshalb erklärt sich auch der Name.  Der Charakter von Anya hat sich in diesem Teil wesentlich verbessert und sie hat aus den früheren Fehlern gelernt. Sie erkennt, dass wahre Liebe nichts mit Geld oder Macht zu tun hat und ergreift sich auch, sobald sich ihr die Chance bietet. Dass dieser Teil sich nun außerhalb unserer Welt abspielt, finde ich einen gelungenen Schachzug der Autorin, da ja im ersten Teil in der Zeit retour gereist wurde. Und wohin hätte nun Anya reisen sollen ?

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Meine_Magische_Buchwelts avatar
    Meine_Magische_Buchweltvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Highland-Romanze der etwas anderen Art - fesselnd, mitreißend und stellenweise brutal.
    Wohin das Schicksal dich trägt und dein Herz verweilen möchte

    Dies ist der zweite Teil der Highland-Sehnsucht-Reihe. Da Anya bereits im ersten Band als Nebencharakter eine entscheidende Rolle spielt, empfehle ich, mit diesem zu beginnen.

    Ich war schon sehr gespannt auf dieses Buch, denn hier bekommt tatsächlich mal der Bösewicht aus dem Vorgänger (in diesem Fall eine Frau) ihre eigene Geschichte. Und natürlich war ich neugierig darauf, ob es mir gelingen würde, doch noch Sympathie für sie zu entwickeln.

    Der Schreibstil der Autorin ist einfach gehalten und lässt sich flüssig lesen, auch wenn manche Ausdrücke etwas fehl am Platz erscheinen. 
    Erzählt wird die Geschichte dabei hauptsächlich aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten, wodurch man einen guten Einblick in ihre Gedanken und Gefühlswelt bekommt und ihre Handlungen und Beweggründe besser nachvollziehen kann.

    Die Charaktere wurden vielschichtig und interessant herausgearbeitet, allen voran Anya und Riggs. 
    Anya mochte ich wegen ihrer Taten im Vorgänger überhaupt nicht, doch hier lernt man auch eine andere Seite von ihr kennen. Sie ist zwar sehr stur und widerspenstig, doch bereut sie ihre Taten inzwischen, ist kämpferisch und gewinnt neue Ansichten. 
    Doch vor allem Riggs ist für mich ein großer Sympathieträger. Als Wolfsmensch ist er ein überaus sanfter und liebevoller Mann. Er ist hilfsbereit und beschützend und hat Anyas Wohlergehen immer über sein eigenes gestellt. Ich mochte ihn unheimlich gerne.

    Die Grundidee an sich oder vielmehr die Welt ist tatsächlich etwas außergewöhnlich.
    Anya landet in einer Welt, in der Wolfsmenschen leben und in der es für Frauen außerhalb der Stadtmauern gefährlich ist. Die Wolfsmänner sind in deutlicher Überzahl und werden geradezu von ihren sexuellen Trieben beherrscht. Hier gelten zudem andere Gesetze im Hinblick auf die Frauen.

    Zwischendurch erfährt man auch etwas über die Lebensweise und Gesetze der Wolfsmenschen, was wirklich interessant war und auch ausreichend Hintergrundwissen bot. Nur über den Weltenaufbau hätte ich gerne noch etwas mehr erfahren. Ich gehe daher automatisch davon aus, dass es sich hierbei um eine Parallelwelt handelt. 

    Die Handlung ist durchweg fesselnd und mitreißend, stellenweise sogar brutal. Langeweile kam beim Lesen nicht auf, auch wenn es vereinzelte Punkte gab, die mir nicht ganz so zusagten. Dazu zählen zum Beispiel auch vereinzelte Ausdrücke, die irgendwie nicht so richtig in diese Geschichte zu passen scheinen. Aber die Liebesgeschichte reißt die kleinen Kritikpunkte dann doch wieder raus, denn gerade diese fand ich wirklich schön. 

    Fazit:

    Der zweite Teil der Highland-Sehnsucht-Reihe ist durchweg fesselnd, gleichzeitig aber auch außergewöhnlich. Sozusagen eine Highland-Romanze der etwas anderen Art. Gerade die sich langsam entwickelnde Liebesgeschichte hat mir gut gefallen, daher vergebe ich 4,5 Sterne.

    Kommentieren0
    92
    Teilen
    sunshine-500s avatar
    sunshine-500vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Anya landet durch ein Zauberkästchen in einer Prallelwelt und muss einige Abenteuer überstehen, mit Hilfe eines sehr ansprechenden "Wolfes"
    Anya und der Wolf

    Der Wolf und die Highlanderin von Jessi Gage erschien am 1. Mai 2018 als e – Book und ist Band 2 der Highland – Sehnsucht Reihe. Übersetzt wurde die Geschichte wieder wunderbar von Barbara Grüner.

    Das Cover ist sehr ansprechend, der abgebildete Amethyst spielt eine Rolle in der Geschichte.

    Vorkenntnisse aus Band 1 sind empfehlenswert, dadurch ist die Handlungsweise Anyas besser zu verstehen und ihre verheilten Verletzungen sind erklärlicher, obwohl die Autorin einige Ereignisse aus Band 1 erzählt.

    Die Geschichte dreht sich um Anya, sie geht nach der Heilung ihrer schweren Verletzungen nach Hause, dort möchte sie Abbitte leisten für ihre Taten. Sie möchte vor den Lord ihres Clans treten und sein Urteil entgegen nehmen. In der Hütte ihres kürzlich verstorbenen Vaters fällt ihr ein Holzkästchen mit Zauberkräften in die Hand, im Handumdrehen wird sie vom Zauberkästchen in eine parallele Dimension befördert. Anya befindet sich nun in einem Wald, wird von zwei Gestalten entdeckt und gefangen genommen. Riggs, der sich auf der Jagd befindet, befreit die Lady in Not. Die Lebewesen in der parallelen Welt sehen anders aus als Menschen, sie haben spitze Ohren eine starke Behaarung, sie gehören zur Gattung der Wolfsmenschen. Riggs erklärt Anya, Frauen sind in seiner Welt eine Seltenheit und Geburten gibt es seit Jahren keine mehr, besonders Mädchen wurden schon seit Ewigkeiten keine mehr geboren. Riggs fühlt sich von Anya angezogen, doch er darf sie nicht für sich beanspruchen, denn aus verschiedenen Gründen muss er sie zu seinem König bringen. Auf der Reise in die Hauptstadt, werden sie verfolgt und müssen einige lebensbedrohliche Situationen bestreiten. Doch die größte wartet in der Hauptstadt auf sie.....

    Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen. Nach kurzer Dauer spielt die Geschichte in einer parallelen Dimension. Anya mochte ich anfangs nicht, denn in Band 1 hat sie einiges Unheil verschuldet und Intrigen gesponnen. Jessi Gage hat es für mich einleuchtend geschafft, Anya geläutert und ihre Taten bereuend darzustellen. Die lebensbedrohlichen Ereignisse, während ihrer Reise, befördern außerdem eine starke und kämpferische Person zu Tage, die Riggs treu ergeben ist. Riggs sieht in Anya eine Lady, er bleibt auch bei seinem Urteil über sie, nachdem sie einiges aus ihrem vorherigen Leben erzählt. Die Reise zur Hauptstadt ist sehr bildlich dargestellt mit sehr viel Details und wird dadurch sehr spannend. Es bleibt natürlich auch nicht aus dass die beiden sich näher kommen, sie merken sehr schnell dass sie sich zueinander hingezogen fühlen.

    Der Schreibstil ist leicht, flüssig zu lesen und sehr gut und klar formuliert. Erzählt wird die Geschichte aus Sicht von Anya, Riggs und einiger Nebencharaktere. Die Charaktere sind alle sehr gut ausgearbeitet und detailliert. Anya entwickelt sich, von der bösen mit ihrem Schicksal hadernden Highlanderin, weiter und bereut alle ihre Taten. Riggs ist eine starke Persönlichkeit integer, ein Ehrenmann, der kämpft wie ein Löwe und sehr viel Empathie für andere. Es kommt auch ein „böser“ Charakter vor, der leuchtet so tief schwarz und hat mir Gänsehaut beschert.

    Fazit: Die Geschichte ist spannend mit einem tollen Setting, einer guten Mischung an Romantik und einem kleinen Erotikanteil. Ich wurde sehr gut unterhalten und das ein ums andere mal auch überrascht, welche Abenteuer die beiden Protas überstehen mussten. Für Fantasyfans ist sie gut geeignet, ich gebe meine Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ayumauss avatar
    Ayumausvor 14 Tagen
    Kurzmeinung: Sehr spannende Story über eine Parallelwelt wo die Frau aus den Highlands kommt (Anya).
    Kommentieren0

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks