Jessi Kirby In Honor

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(2)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „In Honor“ von Jessi Kirby

Three days after learning of her brother Finn’s death, Honor receives his last letter from Iraq. Devastated, she interprets his note as a final request and spontaneously sets off to California to fulfill it. At the last minute, she’s joined by Rusty, Finn’s former best friend. Rusty is the last person Honor wants to be with—he’s cocky and obnoxious, just like Honor remembers, and she hasn’t forgiven him for turning his back on Finn when he enlisted. But as they cover the dusty miles together in Finn’s beloved 1967 Chevy Impala, long-held resentments begin to fade, and Honor and Rusty struggle to come to terms with the loss they share. As their memories of Finn merge to create a new portrait, Honor’s eyes are opened to a side of her brother she never knew—a side that shows her the true meaning of love and sacrifice.

Schöne Geschichte voller guter und schlechter Lebenserfahrungen!

— IsiVital

Stöbern in Jugendbücher

Almost a Fairy Tale - Verwunschen

Leider nicht das meinige. Hatte irgendwie etwas anderes erwartet. Zu viel Gewalt, zu wenig Märchen.

faanie

Boy in a White Room

Insgesamt ein recht spannendes Jugendbuch, das vor allem durch sein Spiel mit den Wahrheiten punkten kann und für einen Denkanstoß gut ist.

parden

Herz über Klick

Eine sehr schöne, locker leichte & spaßige kleine Liebesgeschichte. Das kribbeln im Bauch kommt definitiv auf.

schokigirl

Forever 21

Das Potential ist da... wurde aber nicht voll ausgeschöpft!

LisaChristina

The Hate U Give

Werde ich aufjedenfall ein zweites mal lesen.

Gracey15

Aquila

Ursula Poznanski - immer wieder ein spannendes Meisterwerk zum lesen und lieben :)

TchelinaShiver

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Süßes Buch für zwischendurch

    In Honor

    Iloenchen

    21. September 2015 um 19:16

    Honors Bruder ist gestorben. Und nur wenige Tage, nachdem Honor die Nachricht vom Tod ihres Bruders erreicht, erhält sie einen Brief von ihm. Finn hat ihn kurz vor seinem Tod an sie geschickt. In dem Umschlag liegen zwei Konzertkarten. Zusammen mit dem besten Freund ihres Bruders, Rusty, macht sie sich auf den Weg nach Kalifornien, zu dem Konzert, um den letzten Wunsch ihres Bruders zu erfüllen. In Honor ist ein Roman, der traurig und hoffnungsvoll zugleich ist. Es ist eine bittersüße Geschichte über den Tod, die Trauer und das Leben. Und genau das ist es, was mir an dem Buch so gut gefallen hat. Die richtige Balance zwischen diesen Themen herzustellen, ohne die Geschichte anstrengend werden zu lassen, ist nicht einfach. Die Autorin schafft dies scheinbar mühelos. Die Hauptfiguren haben mich sofort gefesselt. Besonders interessant war es, Honors Entwicklung nachzuvollziehen. Sie wächst an ihren Erfahrungen, genau so wie Rusty. Die Beziehung der beiden lockert das Buch auf und sorgt für manche lustige Stelle, an der ich, trotz des eigentlich traurigen Themas, laut gelacht habe. Der Schreibstil ist flüssig und einfach genug, dass ich das Buch schnell lesen konnte. Es gab nie einen Moment, in dem ich gezögert habe, weil es zu anstrengend wurde oder in dem ich nicht mehr weiter lesen wollte. Ich würde In Honor allen empfehlen, die ein bittersüßes Buch für zwischendurch suchen, das gut unterhält aber nicht zu flach ist.

    Mehr
  • Süßes Buch für zwischendurch

    In Honor

    Iloenchen

    21. September 2015 um 19:16

    Honors Bruder ist gestorben. Und nur wenige Tage, nachdem Honor die Nachricht vom Tod ihres Bruders erreicht, erhält sie einen Brief von ihm. Finn hat ihn kurz vor seinem Tod an sie geschickt. In dem Umschlag liegen zwei Konzertkarten. Zusammen mit dem besten Freund ihres Bruders, Rusty, macht sie sich auf den Weg nach Kalifornien, zu dem Konzert, um den letzten Wunsch ihres Bruders zu erfüllen. In Honor ist ein Roman, der traurig und hoffnungsvoll zugleich ist. Es ist eine bittersüße Geschichte über den Tod, die Trauer und das Leben. Und genau das ist es, was mir an dem Buch so gut gefallen hat. Die richtige Balance zwischen diesen Themen herzustellen, ohne die Geschichte anstrengend werden zu lassen, ist nicht einfach. Die Autorin schafft dies scheinbar mühelos. Die Hauptfiguren haben mich sofort gefesselt. Besonders interessant war es, Honors Entwicklung nachzuvollziehen. Sie wächst an ihren Erfahrungen, genau so wie Rusty. Die Beziehung der beiden lockert das Buch auf und sorgt für manche lustige Stelle, an der ich, trotz des eigentlich traurigen Themas, laut gelacht habe. Der Schreibstil ist flüssig und einfach genug, dass ich das Buch schnell lesen konnte. Es gab nie einen Moment, in dem ich gezögert habe, weil es zu anstrengend wurde oder in dem ich nicht mehr weiter lesen wollte. Ich würde In Honor allen empfehlen, die ein bittersüßes Buch für zwischendurch suchen, das gut unterhält aber nicht zu flach ist.

    Mehr
  • In Honor

    In Honor

    IsiVital

    21. May 2015 um 10:59

    Inhalt:Honor receives her brother’s last letter from Iraq three days after learning that he died, and opens it the day his fellow Marines lay the flag over his casket. Its contents are a complete shock: concert tickets to see Kyra Kelly, her favorite pop star and Finn’s celebrity crush. In his letter, he jokingly charged Honor with the task of telling Kyra Kelly that he was in love with her. Grief-stricken and determined to grant Finn’s last request, she rushes to leave immediately. But she only gets as far as the driveway before running into Rusty, Finn’s best friend since third grade and his polar opposite. She hasn’t seen him in ages, thanks to a falling out between the two guys, but Rusty is much the same as Honor remembers him: arrogant, stubborn . . . and ruggedly good-looking. Neither one is what the other would ever look for in a road trip partner, but the two of them set off together, on a voyage that makes sense only because it doesn’t. Along the way, they find small and sometimes surprising ways to ease their shared loss and honor Finn--but when shocking truths are revealed at the end of the road, will either of them be able to cope with the consequences? Quelle: Simon & Schuster Verlag He smiled at me, said, in the warm morning light, and we were one of those songs that talk about a missed moment, or chance that you go back and thing about it over and over, wondering, what if? Seite 72 Meinung: Schreibstil & Story Schon lange möchte ich wieder mehr auf Englisch lesen, es macht mir Spass und hilft mir auch noch mein Vokabular zu verbessern. Bei meiner letzten Online Bestellung habe ich mir dann auch endlich ein Buch auf englisch gekauft und sofort verschlungen. Nachdem Honor vor vielen Jahren ihre Eltern verloren hat, verliert sie nun auch noch ihren geliebten Bruder Finn in Afghanistan. Nur wenige Stunden nach seiner Beerdigung findet sie endlich die Kraft seinen letzten Brief zu lesen. Als Geschenk für ihren Schulabschluss schickt Finn ihr Konzertkarten von Kyra Kelly, eine Sängerin die ihnen beiden viel bedeutet! Ohne gross zu überleben packt Honor ein paar Sachen und macht sich auf den Weg, dass Rusty, Finns ehemaliger bester Freund, auch mitfährt war so nicht geplant, aber nach nur wenigen Kilometern ist sie froh ihn dabei zu haben. Der Schreibstil von Jessi Kirby ist sehr flüssig und einfach zum lesen, sie hat das Talent Gefühle sehr gut rüber zu bringen, so dass man in gewissen Situationen lachen muss, während man in anderen Tränen in den Augen hat. In Honor ist eine Geschichte voller Geschwisterliebe,Verlust und Freundschaft, mir fehlte hier jedoch noch eine richtig schöne Liebesgeschichte. Honor und Rusty nähern sich zwischendurch zwar immer wieder an, das ist dann aber auch schon alles! Echt schade. Charaktere Da dieses Buch in der Ich-Perspektive von Honor geschrieben ist, lernt man sie sehr gut kennen! Durch ihre Gedanken und Gefühle erlebt man ihren Verlust hautnah mit, es ist als hätte man Finn selber gekannt. Gewisse ihrer Handlungen oder auch Gedanken finde ich jedoch nicht besonders nachvollziehbar und in manchen Abschnitten hat man den Eindruck als wäre sie noch ein kleines Mädchen. Rusty ist von Anfang an arrogant und im wahrsten Sinne des Wortes ein Arschloch ^^ und das er ständig zur Flasche greifen muss nervt nach einer Weile tierisch. Wenn es jedoch drauf ankommt entscheidet er sich immer richtig und als Begleiter für Honor ist er perfekt, er lenkt sie ab und ist genau so traurig über den Verlust von Finn. Gestaltung Vom Cover bin ich wirklich begeistert :) es sieht einfach genau so aus wie man sich es im Buch vorstellt und vor allem haben sie einem hier die Wahl gelassen sich das Gesicht selber vorstellen zu können. Alles auf diesem Cover hat eine riesen Bedeutung in der Geschichte und das wirklich vom Auto bis zu den Stiefeln die sie trägt und dass finde ich echt toll! Zusätzlich kommt noch dazu dass das Cover auch super aussieht und lust auf Sommer und Hitze macht! Schaut man es an will man am liebsten gleich selber losfahren :) Fazit: In Honor ist eine schöne aber auch traurige Geschichte die mich gut unterhalten konnte. Habt ihr lust auf eine leichte Lektüre für den Sommer voller Gefühl und Erlebnissen? Dann ist In Honor genau das richtige, baut jedoch nicht auf die Liebesgeschichte denn diese kommt in diesem Buch ein bisschen kurz. Wenn sich jemand für die Geschichte interessiert jedoch keine englischen Bücher liest, das Buch ist auf Deutsch unter dem Namen Der Soundtrack meines Lebens erschienen! Interesse: *klick* Schwierigkeitsgrad Englisch 1.5/4 Then I sat back, feeling the hot wind on my bare skin, and right along with Tom Petty belted out the chorus "Free Falin". And it was the perfect song for what I felt that moment. Because in a lot of ways, I was. Seite 119

    Mehr
  • Ein Roadtrip zu Ehren eines geliebten Menschen

    In Honor

    jess020

    10. August 2014 um 22:55

    Three days after learning of her brother Finn’s death, Honor receives his last letter from Iraq. Devastated, she interprets his note as a final request and spontaneously sets off to California to fulfill it. At the last minute, she’s joined by Rusty, Finn’s former best friend. Rusty is the last person Honor wants to be with—he’s cocky and obnoxious, just like Honor remembers, and she hasn’t forgiven him for turning his back on Finn when he enlisted. But as they cover the dusty miles together in Finn’s beloved 1967 Chevy Impala, long-held resentments begin to fade, and Honor and Rusty struggle to come to terms with the loss they share. – (c) Simon & Schuster “In Honor” von Jessi Kirby gibt es übrigens bereits auch auf deutsch, unter dem Titel“Der Soundtrack meines Lebens”. Die Inhaltsbeschreibung klingt zwar recht bedrückend und ist dies auch teilweise, doch meiner Meinung nach hat die Autorin es hier sehr gut geschafft, Honors und Rustys Trauer um den geliebten Bruder und besten Freund in einem abwechslungsreichen Roadtrip unterzubringen. So lernen Honor und Rusty auf eine etwas andere Art und Weise, mit ihrer Trauer umzugehen und auch mit sich selbst anders, verantwortungsbewusster umzugehen. Die ernstere Seite der Handlung wird dabei gut aufgelockert durch humorvolle Dialogie zwischen den beiden Charaktere sowie durch immer wieder auftretende unterhaltsame Situationen. Desweiteren geht es in der Handlung, gerade für einen YA-Roman, tatsächlich recht unromantisch vor. Klar gibt es den ein oder anderen Funken zwischen Rusty und Honor, aber die eigentliche Handlung dreht sich tatsächlich nur um die beiden und deren Reise nach Kalifornien. Lediglich das Ende hat mir nicht ganz so gut gefallen – das hätte für meinen Geschmack noch ausbaufähiger sein können. Nichtsdestotrotz ist “In Honor” ein lesenswerter, auch wenn recht kurzweiliger YA-Roman, über einen etwas anderen Roadtrip und die Fähigkeit, loslassen zu können. Wer also einen weniger romantischeren und etwas ernsteren Roman sucht, ist hiermit bestens bedient.

    Mehr
  • "Let's read in English"-Lesechallenge 2014

    DieBuchkolumnistin

    Let's read in English - die Englisch-Lesechallenge 2014 Mit den Neujahrvorsätzen ist es immer so eine Sache – viele haben wir bereits wieder vergessen und der Alltag hat uns definitiv wieder eingeholt. Mit „Let’s read in English“ möchten wir das jedoch gern ändern und euch die Moeglichkeit geben, Bücher und Autoren neu zu erleben – in der englischen Originalsprache! Einige von euch rezensieren schon fleissig englische Bücher und viele Lovelybooks-Leser sind an englischen Texten interessiert, würden jedoch lieber bei einer Leserunde einsteigen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und unsere Lesechallenge „Let’s read in English“ ins Leben gerufen. Zusammen mit dem englischen Verlagshaus Random House Group UK mit Sitz in London werden wir eine Vielzahl von Leserunden starten und ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen. Das Motto der Lesechallenge verstehen wir als einen Aufruf nicht nur an alle von euch, die sich mühelos in der englischen Sprache zurechtfinden, sondern an alle Lovelybooks-Leser. Egal welche Sprachkentnisse du hast, trau dich einfach – und mach mit! „Let’s read in English“ – zusammen auf Lovelybooks. Viele unsererer Leser verwenden die englische Sprache oder werden sie in Zukunft brauchen. Bücher sind ein idealer Einstieg um Sprachkentnisse zu verbessern oder die Fremdsprache auch einfach mehr zu benutzen. Die Stimme der Autoren im Original zu lesen und sie neu kennenzulernen ist natürlich ein spannenender Bonus. Für die fleissigsten Rezensenten gibt es zum Jahresende tolle Preise und jeder kann sich gern in Deutsch und/oder Englisch in den Leserunden austauschen und Rezensionen in beiden Sprachen posten. Das ist voellig euch überlassen.  Alle Grundinfos findet Ihr auf unserer Englisch-Lesechallenge-Seite! Hier könnt Ihr nun alle Fragen stellen & stets fleissig Eure neuen Rezensionen posten! Die Liste wird am Anfang jedes Monats aktualisiert!  Bitte postet für jede neue Rezension auch einen neuen Beitrag. Auf die Plätze - fertig - let's read English!!!

    Mehr
    • 1684
  • Ein Roadtrip direkt in mein Herz

    In Honor

    Deengla

    07. March 2014 um 14:39

    Kurzmeinung Eine wunderschöne Geschichte mit vielen nachdenklichen und traurigen Momenten, die aber insgesamt gesehen das Leben feiert. Inhalt Honor hat ihre Eltern vor ein paar Jahren verloren und so wurde ihr großer Bruder Finn ihr bester Freund und Bezugsperson. Finn konnte nicht zu ihrer High-School-Abschlussfeier kommen, da er als Soldat im Irak eingesetzt ist. Honor zählt schon die Tage bis er nach Hause kommt, doch dazu kommt es leider nicht - Finn stirbt. Drei Tage nach seiner Beerdigung trifft sein letzter Brief an seine kleine Schwester ein, in dem er ihr als Geschenk zu ihrem Abschluss Karten für das Abschlusskonzert von der berühmten Sängerin Kyra Kelley in Kalifornien schickt. Sie sieht es als Zeichen an und beschließt in dem geliebten Wagen ihres Bruders einen Road Trip zu unternehmen, um seinen letzten Willen zu erfüllen. Doch da kommt ihr Rusty, Finns bester Freund, in die Quere. Er und Honors Bruder hatten sich zerstritten, als Finn beschlossen hatte, als Soldat ins Ausland zu gehen. Es kommt, wie es kommen muss: Rusty macht mit ihr zusammen diesen Road Trip und Honor versucht, mit ihrer Trauer klar zu kommen. Dabei lernt sie, dass Rusty eine ganz andere Seite von ihrem geliebten Finn kannte, und sie versucht gleichzeitig, ihr Leben so gut es geht weiterzuleben. Meine ausführlichere Meinung Ich bin sowieso eine Freundin von Roadtrip-Büchern und dieses Buch hat es locker in meine Top 5 geschafft. Der Schreibstil ist bezaubernd, die Charaktere wirken echt, eben weil sie teilweise so gebrochen und hilflos sind, aber sich auch gegenseitig Stärke und Hoffnung geben können. Gerade Rusty wächst einem mit der Zeit immer mehr ans Herz, je mehr er durch seine leicht arrogante und manchmal spaßig-nervige Schale blicken lässt. Besonders jedoch möchte ich die Darstellung von Finn loben, den wir ja nur durch die Erinnerungen der anderen kennen lernen - obwohl er tot ist, spielt er eigentlich die Hauptrolle. Auch wenn es eigentlich keine ganz besonders spannenden Wendungen gibt und auch die Abenteuer, die Rusty und Honor zusammen erleben, nicht gerade epischer Art sind, ist es doch eine ganz bezaubernde Geschichte. Ein absolut passendes Ende, das viele Fragen offen lässt und dennoch mir als Leserin nicht das Gefühl gibt, das ich in der Luft hängen bleibe, rundet das Ganze ab. Fazit Dieses Buch hat mir das Herz zerrissen und mich zum Lachen gebracht und nicht zuletzt die Sehnsucht nach meinem ganz eigenen Roadtrip erneut entflammt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks