Jessica Barry

 3,9 Sterne bei 195 Bewertungen

Lebenslauf von Jessica Barry

Jessica Barry wuchs in einer Kleinstadt in Massachusetts auf und studierte an der Boston University und am University College London Englisch und Kunstgeschichte. Heute ist sie in der Verlagsbranche tätig und lebt mit Ehemann und zwei Katzen in London.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Nachtflucht – Hinter dir der Tod (ISBN: 9783423262828)

Nachtflucht – Hinter dir der Tod

Erscheint am 21.05.2021 als Taschenbuch bei dtv Verlagsgesellschaft.
Cover des Buches Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod (ISBN: 9783423219372)

Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod

 (179)
Neu erschienen am 23.04.2021 als Taschenbuch bei dtv Verlagsgesellschaft.

Alle Bücher von Jessica Barry

Cover des Buches Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod (ISBN: 9783423219372)

Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod

 (179)
Erschienen am 23.04.2021
Cover des Buches Nachtflucht – Hinter dir der Tod (ISBN: 9783423262828)

Nachtflucht – Hinter dir der Tod

 (0)
Erscheint am 21.05.2021
Cover des Buches Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod (ISBN: 9783837148190)

Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod

 (16)
Erschienen am 13.01.2020
Cover des Buches Freefall: A Novel (English Edition) (ISBN: B07B2V6V23)

Freefall: A Novel (English Edition)

 (0)
Erschienen am 08.01.2019

Neue Rezensionen zu Jessica Barry

Cover des Buches Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod (ISBN: 9783423262392)Gwhynwhyfars avatar

Rezension zu "Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod" von Jessica Barry

Recht flach
Gwhynwhyfarvor 6 Monaten

Der Anfang: «Atme. Atme.

Ich öffne die Augen. Über mir ein Baldachin aus Bäumen. Ein Vogelschwarm starrt zu mir herunter und fliegt davon.

Ich habe überlebt.

Er vielleicht auch.»



Das abgestürzte Flugzeug wird gefunden, völlig ausgebrannt, und Ally und ihr Verlobter werden als tot erklärt, obwohl Allys Leiche nicht gefunden wurde. Die zweite Perspektive ist Allys Mutter Maggie Carpenter, die in Owl Creek in Maine wohnt und nicht glauben mag, dass ihre Tochter tot ist. Seit dem Tod ihres Manns hatte sie keinen Kontakt mehr zu ihrer Tochter, die im Zorn gegangen war. Wer war Ally, die mit dem superreichen Ben Gardner, Sohn eines Pharmamoguls, verlobt war – die Hochzeit stand kurz bevor. Ben Gardner selbst war der CEO eines eigenen erfolgreichen Pharmaunternehmens. Maggie recherchiert. An dieser Stelle ist es für mich nicht glaubwürdig, dass niemand im Umfeld von Maggie, die gut in der Nachbarschaft vernetzt ist, mitbekommen hat, was aus Ally geworden ist. Zur bevorstehenden Hochzeit gibt es genügend Artikel in Klatschzeitschriften. Maggy nimmt nach ein paar Tagen den Tod ihrer Tochter an, kontaktiert Bens Eltern auf, die auch zur Beerdigung von Ally anreisen. 


Diese Figur drosselt die Handlung mit Vollbremsung. Ally ist klug, teilt Essen und Trinken auf, findet den richtigen Weg, sucht sich schützende Schlafplätze beim Abstieg, versorgt ihre Wunde. Immer am Limit kommt sie doch stetig voran. Die Autorin arbeitet mit Cliffhangern zwischen Mutter und Tochter. Ally überzeugt mich nicht. Sie weiß alles, kennt sich gut aus, Erinnerungen aus der Kindheit. Sie findet den Weg – gut, sie muss theoretisch nur abwärts steigen – aber auch hier kann man sich heftig verlaufen, wenn man sich nicht auskennt. Und irgendwie scheint man oben in den Rockys verletzt gut laufen zu können … Zufällig findet Ally eine Hütte, in die es sich einbrechen lässt, zufällig helfen ihr später Menschen weiter, die sie nach dem Bild aus der Zeitung sogar erkannt haben. Ziemlich viel Scharfblick und Glücksfälle am laufenden Band, das alles nimmt dem Plot die Spannung. Noch mehr bremsen die Kapitel der Mutter, die für mich eine tote Figur, weil sie passiv ist. Sie bewegt sich kaum, fährt nicht einmal zum Showplatz, um die Suche ihrer Tochter in die Wege zu leiten – zu der Zeit, als sie meint, Ally hätte überlebt. Maggy recherchiert über Ally, erinnert sich an früher. Irgendwann erfährt sie von außen, dass ihr zukünftiger Schwiegersohn wohl doch Dreck am Stecken hatte. Würde man die Kapitel der Mutter herausnehmen, würde sie nicht fehlen. Denn alles, was die Mutter recherchiert, erfahren wir auch von Ally. 


Beide Charaktere sind ziemlich flach angelegt – genauso flach wie die gesamte Handlung. Eingeflochten ist ein Pharmaskandal, den man sicher intensiver mit Hintergrundmaterial spannend hätte einbringen können. Sprachlich erinnerte mich der Thriller eher an ein Jugendbuch, in Konstruktion und Pathetik. Reiche Menschen sind schön, dürre, bzw. athletisch und viele davon sind böse. Schwer verletzt kämpft man sich durch die Wildnis, findet den Weg – alle Amerikaner haben anscheinend Indianerinstinkt und zum Glück steht dann in wirklich ausweglosen Situationen ein Egel vor der Tür. Der Verfolger kommt nicht mal in die Nähe des Opfers. Zwischentöne fehlen, besonders in den Figuren. Gut und Böse sind eindeutig, man weiß gleich, woran man ist. Das Ende ist so voraussehbar! Selbst die sogenannte Überraschung zum Ende war klar, wie ein sonniger Tag – schon früh erkennbar. Logik nein Danke, Charaktertiefe braucht nicht, alles geht immer gut, Spannung vergessen – so schreibt man langweilige Romane – immerhin passt die einfache Tonalität gut dazu. Am Ende fragt man sich, warum solche Bücher übersetzt werden und obendrauf auch noch mit riesigem Marketingaufwand beworben werden. 


Jessica Barry wuchs in einer Kleinstadt in Massachusetts auf und studierte an der Boston University und am University College London Englisch und Kunstgeschichte. Heute ist sie in der Verlagsbranche tätig und lebt mit Ehemann und zwei Katzen in London.

https://literaturblog-sabine-ibing.blogspot.com/p/freefall-die-wahrheit-ist-dein-tod-von.html

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod (ISBN: 9783423262392)T

Rezension zu "Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod" von Jessica Barry

Konnte mich nicht so richtig packen...
Thuna05vor 6 Monaten

Teilweise spannend, aber nicht wirklich packend.

Nachdem die dreißigjährige Ally einen Flugzeugabsturz als Einzige überlebt hat, schlägt sie sich alleine durch die Wildnis. Doch als sie entdeckt, dass ihr ein Verfolger auf den Fersen ist, beginnt für sie ein Wettlauf um Leben und Tod. Währenddessen kann Maggie nicht fassen, was mit ihrer Tochter geschehen ist, zu der sie jahrelang keinen Kontakt mehr hatte. Als sie beginnt über die Vergangenheit von Ally zu recherchieren, kommt sie der Wahrheit immer näher, hinter der ein vernichtendes Geheimnis lauert.

Das erste Kapitel fand ich noch ziemlich spannend, vor allem die "Verfolgungsjagd". Ich mochte die Protagonistin sehr gerne und ich fand es sehr spannend wie man nach und nach mehr über ihre Vergangenheit erfahren hat. Allerdings haben mich die Sichtwechsel oft aus der Geschichte rausgerissen und die Spannung ist immer wieder abgebrochen, sodass sie sich nicht richtig aufbauen konnte. Das Ende war dann aber wieder sehr spannend. Also für mich leider eher mittelmäßig.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod (ISBN: 9783423262392)ChrisTina22s avatar

Rezension zu "Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod" von Jessica Barry

Klare Leseempfehlung für dieses spannende Thriller-Debüt
ChrisTina22vor 8 Monaten

Über die Handlung: 

Die junge Ally ist die einzige Überlebende bei einem Flugzeugabsturz über den Rocky Mountains. Auf sich alleine gestellt muss sie sich nun schnellstmöglich durch die Wildnis kämpfen, da ihr jemand dicht auf den Fersen ist der alles andere als gute Absichten hegt. Zeitgleich erfährt ihre Mutter über den angeblichen Tod der Tochter, zu der sie schon einige Jahre keinen Kontakt hatte. Sie versucht nun auf eigene Faust  herauszufinden welches Leben ihre Tochter geführt hat und gerät dabei selbst in große Gefahr.


Es wird in der Ich-Perspektive erzählt, abwechselnd aus der Sicht der Tochter und der Mutter. Barry verfügt über einen sehr flüssigen und angenehmen Schreibstil weshalb der Einstieg sehr leicht fällt. Ihr gelingt es von Anfang an Spannung aufzubauen und diese bis zur letzten Seite aufrecht zu erhalten, sodass aus dem Thriller-Debüt schnell ein absoluter Pageturner wird. 


Ein durch und durch gelungenes Debüt, mit toller Story, wendungsreicher Handlung und jede Menge weiblichem Empowerment. 


Für mich eine ganze klare Leseempfehlung, daher 5 von 5 Sternen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

In unserer dritten Hörbuchaktion im Hörmonat Dezember warten drei packende Thriller-Highlights auf euch - "Freefall" von Jessica Barry, "Die Wälder" von Melanie Raabe und "Der unschuldige Mörder" von Mattias Edvardsson. Ein Hörbuch spannender als das andere - welches möchtet ihr am liebsten hören?

Auch zum Ende des Jahres haben wir beim Sound der Bücher noch mal etwas für euch vorbereitet. Nervenkitzel der Extraklasse für die Ohren erwartet euch bei dieser Aktion! 

 
Wenn ihr eins der Hörbücher gewinnen möchtet, füllt unser Bewerbungsformular aus und verratet uns folgendes:

Hört rein in die Hörproben und sagt uns, welche*r Sprecher*in euch am besten gefällt. Gebt außerdem an, welches der 3 Hörbücher ihr am liebsten gewinnen möchtet!

Ich bin schon gespannt auf die Antworten und drücke fest die Daumen!

Mehr zu den Hörbüchern:

 "Freefall – Die Wahrheit ist dein Tod" von Jessica Barry

Wenn dein Leben eine Lüge ist, kann die Wahrheit dich töten  
Ein Flugzeug stürzt in den Rocky Mountains ab, einzige Überlebende ist die dreißigjährige Ally. Völlig auf sich gestellt, muss sie sich durch die Wildnis kämpfen. Doch jemand ist hinter ihr her – jemand, der finster entschlossen ist, dass niemand überleben wird.  Als Allys Mutter Maggie von dem Absturz erfährt, plagen sie Schuldgefühle – sie hatte keinerlei Kontakt mehr zu ihrer Tochter und jetzt kann sie nicht an ihren Tod glauben. Sie versucht, möglichst viel über Allys Leben herauszufinden, doch was sie dabei erfährt, hätte sie sich niemals träumen lassen.

Gekürzte Lesung mit Gabriele Blum, Yara Blümel
(2 CDs, Laufzeit: ca. 9h 42min)

>> Hörprobe

"Der unschuldige Mörder" von Mattias Edvardsson
Ein toter Autor und ein fataler Schuldspruch ...  
Lund, Schweden: Vier Literaturstudenten treffen auf den gefeierten Autor Leo Stark. Schnell geraten sie in den Bann des manipulativen Schriftstellers, der sie gleichermaßen fasziniert wie abstößt. Doch eines Nachts verschwindet Stark spurlos. Und obwohl keine Leiche gefunden wird, spricht man den Studenten Adrian des Mordes schuldig. Jahre später beschließt Journalist Zack, ein Buch zu schreiben. Das Verbrechen von damals, für das sein Freund Adrian acht Jahre ins Gefängnis musste, hat ihn nie richtig losgelassen. Von dessen Unschuld überzeugt, ist er fest entschlossen, die Wahrheit aufzudecken. Doch bei seinen Recherchen stößt er auf den Widerstand seiner ehemaligen Studienfreunde. Alle scheinen sie etwas vor Zack zu verbergen. Und dann taucht plötzlich Leo Starks Leiche auf …


Gekürzte Lesung mit Torben Kessler
(2 CDs, Laufzeit: ca. 9h 1min)

 >> Hörprobe

"Die Wälder" von Melanie Raabe
Die Wälder, das bedeutet: kein Zurück mehr. Keine anderen Menschen mehr. Kein verlässlicher Handyempfang mehr. Die Wälder, das bedeutet: Ab jetzt bist du auf dich gestellt.  
Als Nina die Nachricht erhält, dass Tim, ihr bester Freund aus Kindertagen, unerwartet gestorben ist, bricht eine Welt für sie zusammen. Vor allem, als sie erfährt, dass er sie noch kurz vor seinem Tod fast manisch versucht hat, zu erreichen. Und sie ist nicht die Einzige, bei der er sich gemeldet hat. Tim hat ihr nicht nur eine geheimnisvolle letzte Nachricht hinterlassen, sondern auch einen Auftrag: Sie soll seine Schwester finden, die in den schier endlosen Wäldern verschwunden ist, die das Dorf, in dem sie alle aufgewachsen sind, umgeben. Doch will Nina das wirklich? In das Dorf und die Wälder zurückkehren, die sie nie wieder betreten wollte ...

 
Gekürzte Lesung mit Melanie Raabe, Anna Schudt
(1 CD, Laufzeit: 8h 57min)

 >> Hörprobe

Spielregeln:
Für eure Bewerbung erhaltet ihr 10 Hörminuten gutgeschrieben. Für eure Rezension gibt es 20 Hörminuten.  

470 BeiträgeVerlosung beendet

Wenn dein Leben eine Lüge ist, kann die Wahrheit dich töten
Du bist allein in der Wildnis, niemand außer dir hat den Flugzeugabsturz in den Rocky Mountains überlebt. Du kämpfst ums Überleben, doch jemand ist hinter dir her, jemand, der sicherstellen will, dass niemand das Unglück überlebt ...

Jessica Barry hat mit "Freefall" ein Thriller-Debüt geschrieben, das es                          in sich hat. Nutzt gleich eure Chance und entdeckt es im Crime Club!

Fans der aufregenden Unterhaltung und des ganz besonderen Nervenkitzels: Herzlich willkommen im Crime Club.

"Ich öffne die Augen. Über mir ein Baldachin aus Bäumen. Ein Vogelschwarm starrt zu mir herunter und fliegt davon.

Ich habe überlebt.

Er vielleicht auch."

Neugierig geworden? Dann bewerbt euch direkt für unsere Leserunde und gewinnt eines von 30 Leseexemplaren! Euch erwartet ein Thriller der besonderen Art: Wechselseitig lässt Jessica Barry die junge Ally und ihre Mutter in Erscheinung treten und erzeugt auf diese Weise eine außergewöhnliche Spannung und so ein Tempo, dass ihr das Buch garantiert nicht zur Seite legen könnt!
Viel Glück bei unserer Verlosung! Ihr werdet es brauchen ...

1292 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks