Jessica Bernett

 4.5 Sterne bei 65 Bewertungen
Autorin von Elayne (Band 1): Rabenkind, Elayne (Band 2): Rabenherz und weiteren Büchern.
Jessica Bernett

Lebenslauf von Jessica Bernett

Jessica Bernett wurde an einem sonnigen Herbsttag im Jahre 1978 als Enkelin eines Buchdruckers in Wiesbaden geboren. Am liebsten würde sie die ganze Welt bereisen und an jedem Ort einige Monate verbringen. Aktuell lebt sie mit ihrem Mann, ihren beiden Kindern und zwei Katzen in Mainz. Sie liebt starke Frauenfiguren, die sie in spannende Geschichten verwickelt und tobt sich in allen Bereichen der Fantasy aus, von historischer Fantasy über Urban Fantasy bis hin zur Science Fantasy. Nachdem sie mehrere Kurzgeschichten mit Erfolg veröffentlicht hatte, erschien im Dezember 2013 „Alantua“. Obwohl „Alantua“ ein klassischer Fantasy-Roman ist, in dem Magie, Abenteuer und Liebe eine wichtige Rolle spielen, wollte sie den Focus ihrer Geschichte besonders auf das Schicksal dreier Schwestern legen, die allen Widerständen zum Trotz ihre eigenen Wege finden. In der Vampirjäger-Reihe "Blutsucht" geht es um Toni, die mit ihren übersinnlichen Fähigkeiten Vampire erspüren kann. Mit ihrem Partner Brent durchstreift sie die europäischen Großstädte auf der Suche nach mordenden Vampiren. Im Frühjahr 2018 erscheint ihr neuestes Projekt „Elayne“ im Sternensand Verlag. Mit dieser Nacherzählung der Artussage entführt die Autorin ihre Leser in die Welt des frühen Mittelalters. Natürlich darf auch hier ein Hauch Magie nicht fehlen. Wenn Jessica Bernett nicht gerade in Abenteuern mit ihren Kindern versinkt, schreibt oder von neuen Geschichten träumt, tummelt sie sich mit Vorliebe auf Conventions, um sich mit Gleichgesinnten über Lieblingsserien, Filme und Bücher auszutauschen. Aktuelle Infos über die Autorin findet man auf der Facebook-Seite und auf Instagram https://www.facebook.com/jessbernett/ https://www.instagram.com/jessii1978/

Neue Bücher

Elayne (Band 2): Rabenherz

 (11)
Neu erschienen am 08.03.2019 als Taschenbuch bei Sternensand Verlag.

Alle Bücher von Jessica Bernett

Elayne (Band 1): Rabenkind

Elayne (Band 1): Rabenkind

 (43)
Erschienen am 09.03.2018
Elayne (Band 2): Rabenherz

Elayne (Band 2): Rabenherz

 (11)
Erschienen am 08.03.2019
Blutsucht

Blutsucht

 (9)
Erschienen am 03.05.2017
Blutsüchtig in Prag

Blutsüchtig in Prag

 (1)
Erschienen am 05.10.2016
Blutsucht 2: Glasgow

Blutsucht 2: Glasgow

 (1)
Erschienen am 14.02.2016
Alantua (Volume 1) (German Edition)

Alantua (Volume 1) (German Edition)

 (0)
Erschienen am 08.09.2014
Alantua

Alantua

 (0)
Erschienen am 29.12.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Jessica Bernett

Neu

Rezension zu "Elayne (Band 1): Rabenkind" von Jessica Bernett

Sehr schöner Auftakt mit interessantem Setting
Alexandra_G_vor 2 Tagen


Elayne: Rabenkind
Autorin: Jessica Bernett
Seitenzahl: 342
Verlag: Sternensandverlag
Erschienen: März 2018
Genre: Fantasy


Klappentext:

Eine Prophezeiung, der sie nicht entkommt. Eine Bürde, die sie kaum tragen kann. Eine Liebe, zart, zerbrechlich und bedroht von Lügen, Intrigen sowie dem Spiel der Macht.
Die junge Elayne von Corbenic wächst im Norden Britanniens in einer düsteren Festung auf. Ihr Vater, König Pelles, ist besessen von einer Vision, die Elaynes Mutter kurz vor ihrem Tod gehabt haben soll. Demnach wird Elayne die Mutter des größten Helden aller Zeiten. Dafür opfert der König alles: das Wohlergehen seines Volkes und die Liebe seiner Tochter.

Meine Meinung:

"Elayne" ist so ein Buch, bei dem ich mir irgendwie nicht so ganz sicher war, ob ich es lesen wollen würde. Ich kann nicht sagen warum, aber irgendwie sprang so auf den ersten Blick der Funke nicht so richtig über. Obwohl der Klappentext gar nicht mal uninteressant für mich war. Die Empfehlung einer Freundin brachte mich dann schließlich dazu, doch noch den Kauf zu wagen und was soll ich sagen: die Idee war gut! Denn dafür, dass der Funke zuvor nicht kam, erreichte er mich dann schließlich beim Lesen.

Hinter einem schlichten, aber dennoch sehr ansprechenden Cover und ebenjenem interessanten Klappentext steht die Geschichte der jungen Elayne. Sie fristet ihr Dasein in der dunklen Festung ihres Vaters und ihr Leben zieht Tag für Tag an ihr vorbei. Und während sie sich um Land und Leute sorgt und ihre ganz eigenen Erfahrungen sammelt, ist ihr Vater sicher, dass ihr Großes bevorsteht: denn eine Vision ihrer Mutter soll vorhergesagt haben, dass sie einst den größten Helden aller Zeiten zur Welt bringen würde. Doch kann man dieser Vision glauben?
Mitten in dieses unterschwellige Chaos tritt Galahad in ihr Leben, ein junger Barde, der ungeplant alles auf den Kopf stellt, was Elaynes Leben betrifft. Und zwar mehr, als sie ahnt....

Der Einstieg in dieses Buch geht recht gediegen und entspannt vonstatten. Man hat genug Zeit, sich erstmal mit der Welt und ihren Charakteren vertraut zu machen. Das gewählte Setting rund um Britannien und das entsprechende Zeitalter ist sehr faszinierend und hat bei mir schon seit jeher Interesse geweckt. Man fühlt sich richtig in diese Zeit zurückversetzt und kann sich das Ganze wunderbar vorstellen.
Elayne als Charakter ist sehr vielschichtig. Sie sticht so ein bisschen aus der Masse heraus, obwohl in ihrem Leben nicht immer alles perfekt oder eitel Sonnenschein ist. Und ich möchte auch nicht behaupten, dass sie es mit ihrem Vater einfach hat. Bei weitem nicht. Aber sie hat ein wahnsinnig großes und gutes Herz und sorgt sich immer um andere. Sie ist einfach etwas ganz Besonderes, insbesondere in der tristen Welt der väterlichen Festung.
Und als Galahad in ihr Leben tritt, bringt der natürlich nochmal einiges an Veränderungen mit und fasziniert sie auf seine ganz eigene Art. Doch man spürt beim Lesen, dass da mehr hinter ihm stecken muss, als nur sein Musizieren. Das gilt es als Leser zu entdecken, denn hier geht es um eines der wichtigsten Dinge dieses Buches.

Die Geschichte rund um Elayne konnte mich mit fortschreitenden Kapiteln immer mehr fesseln. Manche Stellen hätte ich mir sogar gerne noch ein wenig ausführlicher gewünscht, denn stellenweise waren die Zeitsprünge dann doch recht groß. Aber im Großen und Ganzen hat das dem Lesevergnügen keinen Abbruch getan. Je weiter das Buch voranging, umso spannender wurde es und der ein oder andere Überraschungsmoment sorgte für Erstaunen. Spätestens am Ende weiß man dann: hier muss noch etwas kommen und die Neugier darauf, wie es weitergeht ist definitiv geweckt. "Elayne" ist ein wirklich interessantes Fantasybuch mit einem Setting, das fasziniert und einen in eine ganz andere Zeit entführt. Alles in allem wirklich sehr gelungen.

Fazit:
★★★★☆
Ein sehr schöner Auftakt, der definitiv das Interesse geweckt hat. Ich bin gespannt, wie es mit Elayne weitergeht und was sie noch alles erwartet. Ich vergebe hier 4 von 5 Sternchen!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Elayne (Band 1): Rabenkind" von Jessica Bernett

Sehr schöner Auftakt
azmin2012vor 8 Tagen

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und ruhig. Die Geschichte plätschert vor sich hin, ohne langweilig zu werden, es ist eine sanfte Erzählung zum wohlfühlen, ohne den sonst eher hochgestochenen Wortlaut der bei anderen Büchern dieser Art gerne genutzt wird.

Einen Pluspunkt gibt es von mir für die Vermischung der Genres Fantasy und Historischer Roman. Es fügt sich alles wunderbar zusammen.
Dieses Buch braucht keine großen Emotionen um zu beeindrucken. Es ist in seiner Schlichtheit absolut ausdrucksstark und ich freue mich diese Reise weiterführen zu können, denn es wartet noch das ein oder andere Geheimnis darauf gelüftet zu werden.

Ich denke es ist vorallem für Einsteiger in das Genre der historischen Geschichten sehr geeignet, denn es ist nicht überladen mit Fakten und Hintergrunddetails, die eventuell offene Fragen aufwerfen können, sondern erklärt sich ganz von selbst im Laufe der Handlung.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Elayne (Band 2): Rabenherz" von Jessica Bernett

Das Herz des Raben...
LisaChristinavor 10 Tagen

Das Cover ist von der Grundfarbe wieder einmal in dem bekannten alten cremefarbenen Ton gehalten, sodass es den Anschein von Pergament hat. Dieses Mal ist darauf ein tiefrotes Tribal-Herz abgebildet, auf dessen rechten Oberseite wieder der Rabe zu sehen ist. Da dieser zentrales Element der Reihe ist, finde ich es super, dass er auch hier wieder als Coverelement aufgegriffen wurde. Das Tribalmuster zieht sich auch wieder am gesamten Bildrand entlang und verleiht dem Cover so einen passenden mittelalterlichen Touch. Das Gesamtbild des Covers fügt sich wunderbar zu dem des ersten Bandes und das Reihenthema ist klar erkennbar.

Der Klappentext ist von der Schriftart her schon optisch wieder ein Hingucker, da dieser durch die gewählte Schriftart ein altertümliches und mittelalterliches Gefühl vermittelt. Der Text selbst ist geheimnisvoll gehalten und nimmt der Geschichte selbst nichts vorweg. Da er aber an die Geschehnisse von Band eins anknüpft kann er auch nicht ausführlicher sein, da er sonst vorab spoilern würde. Auf alle Fälle macht er neugierig darauf zu erfahren, welche Abenteuer Elayne auf Camelot wohl erleben wird.


Band zwei umfasst 476 Seiten und ist somit deutlich länger als "Rabenkind". Auch "Rabenherz" ist aus Sicht der dritten Person (personaler Erzählstil) verfasst. Dieses Mal mit deutlich mehr Abwechslung zwischen Elayne und Lancelot als Reflektorpersonen. Der Sprachstil ist genauso wie in Band eins leicht altertümlich gewählt um den Ton der Zeit aufzugreifen. Trotzdem ist die Geschichte auch dieses Mal wieder einfach und leicht durchzulesen. Jessica Bernetts Schreibstil ist schön frisch und vereint Spannung und Leichtigkeit ineinander. Da kommen mir direkt Begriffe wie süß, und abenteuerlich in den Sinn. Die Spannung ist von Beginn an da und man fiebert das ganze Buch über mit, da immer etwas passiert. So bleibt überhaupt keine Zeit für Durststrecken. Als Leser möchte man sogar irgendwann gar nicht mehr weiterlesen, weil man fürchtet dass alsbald wieder ein großer Knall kommt, der einem die Luft nimmt. Bernett spielt hier sehr gekonnt mit den Nerven des Lesers und hat sichtlich Spaß daran, ihn mit Ungewissheit zu quälen.

Elayne hat in "Rabenherz" und der Zeit zwischen den Bänden eine große Entwicklung durchgemacht und ist nun reifer als je zuvor. Nichtsdestotrotz kommen manchmal kindliche und naive Charakterzüge zum Vorschein - diese kleinen 'Rückfälle' in ihr eigentliches Alter machen Elayne als Protagonistin authentisch und glaubwürdig. Man kann sich gut in sie hineinversetzen und ihre Gefühle mitfühlen.

Ich für meinen Teil habe richtiggehend mitgefiebert, da ich die Protagonisten einfach toll finde. Ebenfalls toll war es, endlich die Helden aus Camelot kennen zu lernen, von denen der Barde in "Rabenkind" gesungen und berichtet hatte. Man bekommt ein richtig warmes Gefühl, wenn man gemeinsam mit Elayne auf die Ritter der Tafelrunde trifft.
Seit langem bin ich von einem Buch mal wieder richtig geflasht und positiv überrascht. Auch das Ende von Band zwei macht mich unsäglich neugierig wie es weitergeht, auch wenn ich für mich dachte 'das hat sie nicht gesagt?!'. Ich freue mich schon auf einen dritten Teil.
"Elayne II - Rabenherz" ist eine tolle Reihenfortsetzung, die den Leser auf eine Reise in eine längst vergangene aber immer noch lebendige Welt mitnimmt. Diese Neuinterpretation der Artus-Sage ist meiner Meinung nach ein echtes Fantasy-Prunkstück, da sie sich thematisch von den Üblichen Fantasyelementen so charmant abhebt und ich kann sie nur wärmstens empfehlen!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Ihr liebt König Artus und Adaptionen, die rund um Camelot spielen? Ihr mögt es, in mystische Welten einzutauchen? Dann ist "Elayne: Rabenkind" genau das Richtige für euch. Es ist der Auftakt einer Trilogie, die euch in den Norden Englands entführen wird. In Band 1 lernt ihr Elaynes Leben kennen, aber wir dürfen verraten, dass es in den Folgebänden dann auch an den Hof von König Artus gehen wird. ;-)

Für die Leserunde stellen wir 15 E-Book-Exemplare (mobi, epub) zur Verfügung. 

Über das Buch: 

Autoren oder Titel-Cover - Genre: Historische Fantasy
- Seitenzahl: 342
- Band 1 einer Trilogie


Klappentext: 
Eine Prophezeiung, der sie nicht entkommt.
Eine Bürde, die sie kaum tragen kann.
Eine Liebe, zart, zerbrechlich und bedroht von Lügen, Intrigen sowie dem Spiel der Macht.
Die junge Elayne von Corbenic wächst im Norden Britanniens in einer düsteren Festung auf. Ihr Vater, König Pelles, ist besessen von einer Vision, die Elaynes Mutter kurz vor ihrem Tod gehabt haben soll. Demnach wird Elayne die Mutter des größten Helden aller Zeiten. Dafür opfert der König alles: das Wohlergehen seines Volkes und die Liebe seiner Tochter.

Weitere Informationen: Detailseite
Leseprobe

Bewerbungen: 

Wenn das Buch euer Interesse geweckt hat, dürft ihr euch sehr gern für eines der 15 E-Book-Exemplare (mobi/epub) bewerben. Bitte bei der Bewerbung angeben, welche Version ihr auf eurem Reader lest.

-> Beantwortet die Frage, was euch an dem Buch reizt und was ihr davon erwartet. Je ausführlicher, desto besser. :-)

Teilnahmebedingungen:

  • Aktive Teilnahme an der Leserunde innerhalb des Zeitraums vom 1. Juni bis 17. Juni
  • Aktives Posten in den einzelnen Leseabschnitten.
  • Einstellen einer abschliessenden Rezension bei AMAZON und (!!) LOVELYBOOKS.
  • ACHTUNG: Abgreifer werden von der Leserunde ausgeschlossen und wir behalten uns vor, das E-Book in diesem Fall in Rechnung zu stellen.
Die Autorin nimmt sich extra Zeit, mit euch über ihr Buch zu diskutieren, wir vertrauen also darauf, dass ihr nicht einfach nur abgreifen möchtet, sondern euch sowohl für die Thematik als auch die Geschichte interessiert.

Wir freuen uns auf eure Bewerbung :-)

WICHTIG: Die Leserunde startet am Freitag, 1.6.18. Mit eurer Bewerbung versichert ihr, dass ihr an diesem Tag direkt starten könnt. Eure Rezension muss bis spätestens 17. Juni eingestellt sein.
Letzter Beitrag von  Danni152vor 9 Monaten
@JessBernett Das wird spannend 😇😍😇😍😇
Zur Leserunde
Ich verlose 4 Mängelexemplare meines Kurz-Romans "Blutsucht".
Mangel: In der Kopfzeile im Buch ist noch mein vorheriges Pseudonym enthalten anstatt des aktuellen Namens ;-)

Klappentext:
Toni's Leben verläuft alles andere als geplant: Ihr Freund hat sie wegen einer üppigen Blondine verlassen, sie hat ihr Studium geschmissen und kommt mit ihrem Job als Barkeeperin in einem Irish Pub gerade so über die Runden. Ihr einziger Lichtblick ist ein mysteriöser Gast, der jeden Abend in das Pub kommt. Er ist nicht nur geheimnisvoll sondern auch unglaublich sexy ... und gefährlich. Gerade als sie glaubt, dass wenigstens in ihrem Liebesleben wieder ein Licht am Horizont zu sehen ist, passiert ein schrecklicher Mord. Der geheimnisvolle Gast taucht unter. Und nicht nur die Polizei interessiert sich für diesen Fall...

Hinweise:
- spannende Vampirjäger-Story
- eine Prise Erotik

Bedingungen:
- keine -
Ich würde mich aber sehr über eine Rezi freuen :-D

Die Versandkosten trage ich - und zwar weltweit!

Wer also auf Stories wie True Blood, Supernatural und Fifty Shades steht, sollte hier zugreifen...

Die Gewinner werden am 03.08.2015 ermittelt und bekannt gegeben.
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Jessica Bernett wurde am 24. September 1978 in Wiesbaden (Deutschland) geboren.

Jessica Bernett im Netz:

Community-Statistik

in 95 Bibliotheken

auf 27 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks