Jessica Bird Das Moorehouse-Erbe

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 33 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(13)
(8)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Moorehouse-Erbe“ von Jessica Bird

Es geht um ihr Erbe, ihr Zuhause, ihr Paradies. Die Geschwister Frankie, Joy und Alex Moorehouse setzen alles daran, um ihre Familienpension am romantischen Lake Saranac zu retten: Man nehme: dich und mich: Es ist Hochsaison, als der Koch kündigt. Was soll Frankie nur tun? Da taucht überraschend Sternekoch Nate Walker auf. Sein Können spricht für ihn, gegen ihn allerdings, dass er Frankies Temperament Tag für Tag zum Überkochen bringt ;§Träume, zart wie Seide: Joy weiß, dass es hoffnungslos ist, Sommer für Sommer von Gray Bennett zu träumen! Welten trennen sie und den reichen Politiker. Doch dann wird Joy plötzlich als Modedesignerin entdeckt. Auf der Suche nach Glück und Geld verlässt sie die Pension und reist nach New York begleitet von Gray. ;§Liebe, unendlich wie das Meer: Frankie und Joy beauftragen die Architektin Cass Cutler, Moorehouse umzugestalten. Sie ahnen nicht, was sie ihrem Bruder Alex damit antun: Cass ist die Frau, die er liebt, seit sie mit seinem Freund Reese vor dem Altar stand. Jetzt ist Reese tot, und Alex will bei Cass stark bleiben. Aber sein Herz sehnt sich verzweifelt nach ihr.

Wunderschön und für Romantik- Fans absolut zu empfehlen!

— DarkReader
DarkReader

Stöbern in Romane

Der Meisterkoch

Märchenhaft à la 1001 Nacht. Abenteuerlich, phantastisch, romantisch - spricht alle Sinne an. Geheimnisvoll und spannend bis zum Ende.

hasirasi2

Wie der Wind und das Meer

Ein emotionales Drama mit unvergesslichen Protagonisten

Monika58097

Vintage

Musik wird hier nicht mit Noten sondern mit Buchstaben geschrieben!

Laurie8

Der Junge auf dem Berg

Schockierend, geht unter die Haut, Taschentuchalarm!

DaniB83

Der verbotene Liebesbrief

Lucinda meets crime

Pat82

Wer hier schlief

Ein Suchender, der das Leben noch nicht richtig kapiert hat, sich selbst ein Bein stellt.

dicketilla

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Moorhouse-Erbe

    Das Moorehouse-Erbe
    Tigerbaer

    Tigerbaer

    02. March 2014 um 17:26

    Hinter dem Titel das „Moorehouse-Erbe“ verbergen sich drei Geschichten um die Geschwister Frankie, Joy und Alex Moorehouse. Inhalte: Man nehme: dich und mich Es ist Hochsaison, als der Koch kündigt. Was soll Frankie nur tun? Da taucht überraschend Sternekoch Nate Walker auf. Sein Können spricht für ihn, gegen ihn allerdings, dass er Frankies Temperament Tag für Tag zum Überkochen bringt … Träume, zart wie Seide Joy weiß, dass es hoffnungslos ist, Sommer für Sommer von Gray Bennett zu träumen! Welten trennen sie und den reichen Politiker. Doch dann wird Joy plötzlich als Modedesignerin entdeckt. Auf der Suche nach Glück und Geld verlässt sie die Pension und reist nach New York – begleitet von Gray. Liebe, unendlich wie das Meer Frankie und Joy beauftragen die Architektin Cass Cutler, Moorehouse umzugestalten. Sie ahnen nicht, was sie ihrem Bruder Alex damit antun: Cass ist die Frau, die er liebt, seit sie mit seinem Freund Reese vor dem Altar stand. Jetzt ist Reese tot, und Alex’ will bei Cass stark bleiben. Aber sein Herz sehnt sich verzweifelt nach ihr. Jessica Bird, die manchem Leser eher unter J.R.Ward bekannt ist, erzählt die Geschichten um die Geschwister Moorhouse in schlichter und leichter Weise. Jeder der drei Geschwister hat mit seinen ganz persönlichen Problemen zu kämpfen und muss nach dem ein oder anderen umwälzenden Erlebnis seinen Platz im Leben und in der Familie neu finden. Die Geschichten spielen alle in einer relativ kurzen Zeitspanne und so spannen alle drei Geschichten einen runden Erzählbogen und verbinden das Ganze zu einem Roman. Ein federleichtes Lesevergnügen für zwischendurch =D

    Mehr
  • Rezension zu "Das Moorehouse-Erbe" von Jessica Bird

    Das Moorehouse-Erbe
    Dina1606

    Dina1606

    15. September 2012 um 22:14

    Das war mein erster Frauenroman/Liebesroman und ich war restlos begeistert. Kein bisschen schnulzig und dennoch unglaublich fesselnd. Gelesen habe ich ihn hauptsächlich, weil ich von Frau Ward auch mal eine andere Seite erleben wollte und ich habe es nicht bereut. Ich denke ich werde mir auch noch ein weiteres Buch von ihr kaufen. Und an manchen Stellen hat man doch schon gemerkt, wer das Buch geschrieben hat, denn manche Sätze und Ausdrucksweisen kann die gute J.R. Ward nicht ablegen. Aber ich fand es kein bisschen too much. Es hat von vorn bis hinten gepasst! *** Die Figuren waren alle bezaubernd und ich habe mit jedem einzelnen gelitten. *** Es sind 3 Romane in einem – sozusagen eine Trilogie! *** Jeder der bis jetzt noch gezögert hat: “Kauft es euch, es ist jeden cent von den nicht mal 10 € wert”

    Mehr
  • Rezension zu "Das Moorehouse-Erbe" von Jessica Bird

    Das Moorehouse-Erbe
    anit

    anit

    02. January 2012 um 08:11

    Oh ja sie hat es einfach drauf die Jessica Bird alias J.R. Ward.
    Ich bin ein grosser Fan ihrer Black-Dagger-Reihe aber jetzt hat sie mich auch mit ihren Liebesromanen voll erwischt. Ein wünderschönes Buch über drei Geschwister, die auf Umwegen ihre grosse Liebe finden. Lesegenuss pur.

  • Rezension zu "Das Moorehouse-Erbe" von Jessica Bird

    Das Moorehouse-Erbe
    DarkReader

    DarkReader

    10. June 2011 um 11:46

    Die Geschichte einer Familie, wundervoll geschrieben von Jessica Bird alias J.R.Ward, die viele von ihrer Black-Dagger- und Fallen Angels- Serie kennen und lieben. Diesmal zeigt sie sich nicht von ihrer paranormalen Autorenseite, sondern ganz gefühlvoll in einer schönen Familiengeschichte in drei Bänden, die man einzeln, aber besser zusammen lesen sollte in der richtigen Reihenfolge. Deshalb bin ich so begeistert von diesem Buch, weil es keine Einzelbände sind, sondern in einem Buch zusammen gefasst wurden. Ward legt in diesem Buch mehr Gewicht auf die Beschreibung der handelnden Personen, der Umgebung und der Örtlichkeiten als auf heiße Liebesszenen, wie ich es aus ihren Black Dagger- Büchern kenne und liebe. Trotzdem kommt auch hier die Erotik nicht zu kurz, was das Buch für mich noch lesenswerter machte. Fazit: Ward/Bird kann nicht nur übersinnlich, sondern auch normal sinnlich und das bestätigt mich in meiner Meinung von ihr, sie ist nicht umsonst eine meiner absoluten Favoritinnen. Und wird es bleiben!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Moorehouse-Erbe" von Jessica Bird

    Das Moorehouse-Erbe
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. January 2011 um 22:01

    Leider fehlt mir momentan die Zeit hier eine ausführliche Rezi zu schreiben und da es ein gekauften Buch ist muss ich mir ja auch keinen Druck machen was die Rezi angeht. Dennoch ein paar kleine Wörtchen zum Buch: Das war mein erster Frauenroman/Liebesroman und ich war restlos begeistert. Kein bisschen schnulzig und dennoch unglaublich fesselnd. Gelesen habe ich ihn hauptsächlich, weil ich von Frau Ward auch mal eine andere Seite erleben wollte und ich habe es nicht bereut. Ich denke ich werde mir auch noch ein weiteres Buch von ihr kaufen. Und an manchen Stellen hat man doch schon gemerkt, wer das Buch geschrieben hat, denn manche Sätze und Ausdrucksweisen kann die gute J.R. Ward nicht ablegen. Aber ich fand es kein bisschen too much. Es hat von vorn bis hinten gepasst! Die Figuren waren alle bezaubernd und ich habe mit jedem einzelnen gelitten. Es sind 3 Romane in einem - sozusagen eine Trilogie! Jeder der bis jetzt noch gezögert hat: "Kauft es euch, es ist jeden cent von den nicht mal 10 € wert" Viel Spaß!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Moorehouse-Erbe" von Jessica Bird

    Das Moorehouse-Erbe
    StellaCometa

    StellaCometa

    03. September 2010 um 10:31

    Unheimlich schön; romantisch! Ja, genau dies ist der Roman von Jessica Bird (vermutlich vielen Lesern eher bekannt als J.R. Ward). . Die Geschichte ist aufgeteilt in drei einzelne Romane: 1) Man nehme: dich und mich 2) Träume, zart wie Seide 3) Liebe, unendlich wie das Meer Es geht um die Geschwister Frankie, Joy und Alex, die je in einer eigenen Story ihrer großen Liebe begegnen. Zugleich sind die einzelnen Romane miteinander verflochten. . Im Einzelnen: 1) Frankie kümmert sich seit dem Tode ihrer Eltern um den Familienbetrieb, es handelt sich dabei um die heruntergekommene Pension „White Caps“. Trotz all ihrer Bemühungen steht die Pension kurz vor dem Bankrott, selbst der Koch lässt sie eines Tages im Stich. Durch einen Zufall taucht aber in genau diesem Moment der Sternekoch Nate auf. Er bietet an, über den Sommer in der Pension zu arbeiten, danach würde er weiterziehen, um sich einen Traum zu erfüllen; Er will sein eigenes Restaurant eröffnen. Doch wird es tatsächlich dazu kommen? Lest selbst ... 2) Joy lebt mit ihrer Schwester und Großmutter in der Familienpension. Ihre „Aufgabe“ ist es insbesondere, sich um die alte, demenzkranke Frau zu kümmern: Grand-Em. Leidenschaftlich entwirft die hübsche 27jährige in ihrer Freizeit Kleider ... eben diese werden durch einen Zufall entdeckt und Frankies Talent wird plötzlich „gefördert“, ausgerechnet von der vermeintlichen Partnerin ihres Schwarmes Gray. 3) Alex – Bruder von Frankie und Joy – liebt die See, doch aufgrund eines schweren Segelunfalls ist er nun „zuhause“ bei seinen Schwestern. Er musste mehrfache Operationen über sich ergehen lassen und auch seelisch ist er ein Frack, denn er gibt sich die Schuld am Tode seines Segelpartners. Alex trifft ausgerechnet auf die Frau, der er am liebsten aus dem Weg gehen möchte. Denn Cass ist die Witwe seines Segelpartners, der bei dem Unfall ums Leben kam ... . Drei wunderschöne Liebesgeschichten, insbesondere Teil 2 und 3 haben mich begeistern können. Glaubhaft vermittelt (ein kleines bisschen kitschig) und trotz unschöner Charaktereigenschaften (Gray: arrogant, Alex: launisch) mag man als Leser alle Protagonisten sehr gerne, fiebert mit ihnen. Drei Geschichten zum Dahinträumen ... Kleiner Minuspunkt: Beim ersten Teil kam das Ende etwas abrupt, die Story hätte gerne noch einige Seiten mehr beinhalten können. . Zu empfehlen für all jene Leser, die Liebesromane mögen (z. B. von Nora Roberts).

    Mehr
  • Rezension zu "Das Moorehouse-Erbe" von Jessica Bird

    Das Moorehouse-Erbe
    Danny

    Danny

    26. April 2010 um 12:08

    Das Buch "Das Moorehouse-Erbe" von Jessica Bird alias J.R. Ward war so wunderbar, dass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte und so innerhalb eines Tages bereits ausgelesen hatte. Ich liebe bereits ihre Bücher der Blackdagger- und der Fallen Angels-Reihe und auch wenn man ihre Liebesromane schwer mit ihren Fantasy-Romanen vergleichen kann, so sind sie doch nicht weniger mitreißend. SIe versteht es meisterhaft, wunderbar sympathische Charaktere zu schaffen, deren Geschichten den Leser einfach nicht mehr loslassen. Das Buch beinhaltet drei Romane, die jeweils über eines der drei Moorehouse-Geschwister handeln. 1. Man nehme: dich und mich Es ist Hochsaison, als der Koch kündigt. Was soll Frankie nur tun? Da taucht überraschend Sternekoch Nate Walker auf. Sein Können spricht für ihn, gegen ihn allerdings, dass er Frankies Temperament Tag für Tag zum Überkochen bringt 2. Träume, zart wie Seide Joy weiß, dass es hoffnungslos ist, Sommer für Sommer von Gray Bennett zu träumen! Welten trennen sie und den reichen Politiker. Doch dann wird Joy plötzlich als Modedesignerin entdeckt. Auf der Suche nach Glück und Geld verlässt sie die Pension und reist nach New York begleitet von Gray. 3. Liebe, unendlich wie das Meer Frankie und Joy beauftragen die Architektin Cass Cutler, Moorehouse umzugestalten. Sie ahnen nicht, was sie ihrem Bruder Alex damit antun: Cass ist die Frau, die er liebt, seit sie mit seinem Freund Reese vor dem Altar stand. Jetzt ist Reese tot, und Alex will bei Cass stark bleiben. Aber sein Herz sehnt sich verzweifelt nach ihr. Absolut lesenswert!

    Mehr