Jessica Brockmole Eine Liebe über dem Meer

(97)

Lovelybooks Bewertung

  • 110 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 2 Leser
  • 41 Rezensionen
(62)
(23)
(8)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Eine Liebe über dem Meer“ von Jessica Brockmole

Eine Liebe, die ein Ozean trennt. Zwei Herzen, die einander nie vergessen können.

Isle of Skye, 1912. Eines Tages erhält die schottische Schriftstellerin Elspeth einen Brief aus Amerika. Der Absender, ein junger Mann namens David, bewundert ihre Gedichte. Obwohl ein Ozean zwischen ihnen liegt, ist es der Beginn einer tiefen Liebe. Erst die Wirren des Weltkrieges führen die beiden zusammen, nur um sie unter tragischen Umständen wieder zu trennen. Mehr als zwei Jahrzehnte später stößt Elspeths Tochter Margaret auf Davids Briefe und kommt so der Geschichte dieser schicksalhaften Liebe auf die Spur …

Ein Buch voller Poesie, Liebe und berührender Worte!

— SusannAnders

Wann darf man schon mal,ohne sich dafür schämen zu müssen,fremde Briefe aus mehreren Jahrzehnten lesen und wird dabei noch gut unterhalten?!

— JasminDeal

Ein Roman in Briefen

— len4ik21

Meine wohl liebste Geschichte .....

— LisbethTjorven

Stöbern in Liebesromane

Ohne ein einziges Wort

Ein wunderschönes Buch! Es hat mich zu Tränen gerührt...

Zeilenverliebte

Cold Princess

Hat Schwächen

papaschluff

Weil es dir Glück bringt

So wunderschön!

Tintenklex

Someone for you

Eine super Mischung aus Romantik und Verfolgungsjagd mit einer Prise von Liebe ^^

Isis99

Sommer in Bloomsbury

3,5-4 Sterne für einen netten zweiten Band

Isaopera

Der kleine Brautladen am Strand

Eine schöne Geschichte, die sich lockerleicht liest, aus der man in meinen Augen aber mehr hätte machen können.

JeannieT

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Naja...

    Eine Liebe über dem Meer

    Elif50

    01. March 2017 um 21:17

    Eigentlich mag ich keine Briefromane aber es hat mir trotzdem gefallen.Es waren einige schöne Stellen die ich mir markiert habe aberrrr...Ich habe schon eine Abneigung gegen Liebesdreiecke in Büchern.Noch schlimmer finde ich es, wenn einer der Protagonisten verheiratet ist oder eine Beziehung hat, wie in diesem Fall Elspeth (ist kein Spoiler, weil es schon auf Seite 11 erwähnt wird).Ich mag es nicht, dass das "Betrügen" in Büchern als harmlose, romantische Liebe dargestellt wird.Für mich scheint es so als würde man versuchen einen Ehebruch oder das Fremdgehen zu verschönern.Ich konnte Elspeth vom Anfang bis zum Ende nicht verstehen und sie hat mich einfach nur genervt, weil sie ab und zu auch noch die unschuldige Frau gespielt hat die getröstet werden musste.Naja egal ist halt meine persönliche Abneigung zu dieser Thematik.Aber da ich einige Stellen und den Schreibstil gut fand vergebe ich 3 Sterne.

    Mehr
  • Einfühlsam, romantisch und wirklich lesenswert.

    Eine Liebe über dem Meer

    JasminDeal

    20. December 2016 um 10:04

    Ich habe Gut gegen Nordwind und Alle sieben Wellen geliebt, ich mag den Stil ein Buch in Emails oder Briefen zu erzählen sehr gerne. Durch Zufall bin ich auf Eine Liebe über dem Meer gestoßen und es hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Die Begeisterung hielt sich praktisch über das ganze Buch hinweg. Das Buch handelt über eine ungewöhnliche Liebe in einer schweren, von Krieg geprägten Zeit. Liebe war zu der Zeit einfach was anderes. Diese Liebe war ein Anker, eine Konstante im Leben von den zwei Protagonisten, die einfach etwas brauchten, an das sie sich in dieser schweren Zeit klammern konnten. Der Schreibstil ist flüssig, unterhaltsam, einfühlsam und immer mal wieder auch ironisch und sarkastisch. Die Gefühle werden sehr gut durch die Wörter transportiert, man spürt immer die zur Situation passende Atmosphäre. Ich habe mit Elspeth und David mitgelitten und später auch mitgefiebert, als Elpeths Tochter sich auf die Suche, nach Ihrer sowie der Geschichte Ihrer Mutter macht. Wer es gerne romantisch mag, mit viel Gefühl, verpackt in wunderschöne Wörter, transportiert durch Briefe, wird dieses Buch lieben.

    Mehr
  • Ein Herzensbuch

    Eine Liebe über dem Meer

    Bibsi

    22. July 2016 um 17:11

    Ein wirklich schönes Buch, in Briefform geschrieben. Dadurch hat man das Gefühl mitten in der Geschichte zu sein. Eine wunderschöne berührende Geschichte........ und mehr möchte ich dazu nicht sagen, damit diejenigen, die dieses Buch noch lesen möchten, den Zauber dieser Seiten selber spüren können!

  • Eine nie endende Liebe

    Eine Liebe über dem Meer

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    28. September 2015 um 15:11

    1912: Die junge, auf der Insel Isle of Skye lebende, Autorin Elspeth erhält aus den USA einen Fanbrief zu ihrem letzten Gedichtband. David, der den Brief geschrieben hatte, hatte diesen während eines Krankenhausaufenthaltes gelesen und war begeistert. Elspeth ist erfreut darüber, dass ihr ein Fan schreibt und antwortet David. Es bleibt nicht bei dem einen Brief, sie schreiben sich viele Jahre und es entsteht eine Liebe, die nicht greifbar ist. Sie gestehen sich ihre Gefühle und Ängste ein und lernen sich besser kennen, als ihre sie umgebenden Mitmenschen. Elspeth ist verheiratet mit Iain, der sich bald freiwillig an die Front meldet. Es ist der 1. Weltkrieg und enthusiastisch ziehen die Männer fort. Als die USA in den Krieg mit einsteigen, ist auch David einer der Freiwilligen, die sich an die Front melden. Elspeth kann es nicht verstehen. Ihr Mann ist inzwischen als tot gemeldet worden. 1940: Margaret, Elspeths Tochter, fällt ein Brief in die Hände, den ihre Mutter während eines Streites verloren hatte. Er ist an eine Sue gerichtet und spricht voller Liebe. Sie hat keine Ahnung, wer diese Sue ist und schon gar nicht ahnt sie, dass es Briefe sind, die ihre Mutter einst von David erhalten hat. Sie beginnt nachzuforschen, was es damit auf sich hat und erlebt eine Reise in die Vergangenheit... Ein Roman, der in Briefform geschrieben wurde. Es ist erstaunlich, wie die Autorin es geschafft hat, alle Stimmungen, Ängste und Sorgen so in Briefe zu verpacken, dass man als Leser nicht das Gefühl hat, dass etwas vergessen wurde oder fehlt.  Der Roman spielt in 2 Zeitebenen, in der Zeit von 1912 - 1919 (1. Weltkrieg) und 1940 (2. Weltkrieg). Abwechselnd erfährt der Leser aus den beiden Zeitebenen, die Überschriften lauten jeweils Elspeth bzw. Margaret. Die beiden Zeitebenen verschmelzen zueinander und ergeben ein Gesamtbild. Margaret, die ihre Mutter nie hat von der Vergangenheit reden hören, lernt eine Mutter kennen, die sie so nicht kannte. Aber auch Elspeth selbst macht sich auf die Suche nach der Vergangenheit. Nachdem ihre Tochter den Brief gefunden hat, verschwindet sie von einem Tag auf den anderen und geht selbst auf die Suche. Eine Suche nach einer verlorenen Liebe, die sie nie vergessen konnte. Der Autorin gelingt mit ihrem Erstlingswerk ein Werk, in das man versinken kann. Über Liebe, Nöte, Ängste, Kriege und Verluste kann man lesen, aber auch über Vertrauen und Hoffnung.  Es ist ein mitreißender Roman, einer, den man nicht mehr aus der Hand legen kann, der einen nicht ruhen lässt, bis man ihn ausgelesen hat. Ich zumindest konnte es nicht, weshalb ich ihn auch in einem Ritt durchgelesen habe. Natürlich habe ich mit Elspeth gehofft, dass sich alles zum Guten wenden möge, aber der Krieg und das Schicksal taten ihr übriges. Elspeth ist jedoch eine Frau, die nie aufgegeben hat, ebensowenig wie Margaret, die wissen wollte, was es mit Sue auf sich hatte und der Vergangenheit ihrer Mutter. Es ist ein Buch, das einen mitreißt und nicht mehr loslässt. Ich hatte schöne Stunden mit ihm und empfehle es sehr gern weiter.

    Mehr
  • Balsam für die Seele

    Eine Liebe über dem Meer

    Ruby27

    10. April 2015 um 00:51

    Es ist einfach unglaublich, wie die Autorin Jessica Brockmole es zustande gebracht hat, eine so herzzerreißende und seelenberührende Geschichte über einer außergewöhnlichen Liebe zu schreiben, die nur anhand von Briefaustäuschen geweckt wurde. Es beginnt alles mit einem ungestümten Fanbrief eines Collegestudenten aus Amerika, der an eine Dichterin aus Schottland gerichtet ist. Daraufhin wird die Dichterin neugierig auf die so besonders ausgedrückte Bewunderung ihr gegenüber und somit kommen die beiden ins Gespräch in Form von Wörtern, die leidenschaftlich aus den Fingerspitzen fließen zu scheinen. Ohne sich jemals gesehen zu haben, bildet sich eine tiefe Zuneigung der beiden zueinander, die sich nach einer Zeit in einer magischsten und wundervollsten Liebe verwandelt, die man sich nur vorstellen kann. Dieses Buch ist das perfekte Beispiel dafür, wie man sich einander in die Intellektualität so leidenschaftlich verlieben kann. Diese Love Story befindet sich in der Mitte des ersten und zweiten Weltkrieges, sie bringt daher viel Aufregung, unermessliche Spannung und letztendlich auch Trauer und Zerstörung mit sich. Das sonderbare an dieser Geschichte ist jedoch, dass das ganze Buch nur aus Briefen besteht. Es werden keine realen Gespräche in einer bestimmten Umgebung beschrieben, sondern alle Charaktere kommunizieren miteinander anhand von Briefen, was der ganzen Sache einen Touch von Mystik verabreicht. Ich bin sehr froh darüber, dieses Buch gelesen zu haben und würde es auch jedem weiterempfehlen, der etwas wärmendes Balsam für die Seele vertragen könnte. Dieses Buch hat mich gelehrt, wie die Zeiten damals ausgesehen haben und wie schwer es Menschen hatten, mit ihren Geliebten zusammenzukommen. Aber wenn man genauer überlegt, entstehen doch die meisten wundervollsten Liebesgeschichten immer in der Zeit der Gewalt, Not und Trauer. Denn nur dann lernt man die Liebe wirklich zu schätzen.

    Mehr
  • Absolute Empfehlung!

    Eine Liebe über dem Meer

    BiancaWoe

    31. March 2015 um 22:00

    Elsbeth ist Dichterin und lebt auf der Isle of Skye, als sie eines Tages einen Fanbrief des Amerikaners Davey erhält. Es beginnt eine zunächst harmlose, doch immer intensiver werdende Brieffreundschaft zwischen den Beiden. Erst als der erste Weltkrieg ausbricht, findet Elsbeth Mut genug, ihre Angst vor dem Wasser und der Fähre zu überwinden und die kleine Insel zu verlassen. Um diesen Mann, dem sie seit Ewigkeiten schreibt, wenigstens einmal zu begegnen, bevor dieser als Krankenwagenfahrer in den Krieg zieht. Um diesen Roman zu beschreiben, werden meine Worte vermutlich nicht ausreichen. „Eine Liebe über dem Meer“ erzählt eine Geschichte über die Liebe, Hoffnung, Vertrauen sowie Schmerz, Verzweiflung und Trauer. Die Autorin hat diesen Roman ausschließlich in Briefform geschrieben, was am gelungensten die Emotionen der Protagonisten herüberbringt und somit die perfekte Schreibweise ist. Sie schreibt mit so viel Gefühl und voller Hingabe. Die Sprache entspricht der früheren Zeit. Abwechselnd lesen wir die Briefe zwischen Elsbeth und Davey, welche hauptsächlich während des ersten Weltkrieges geschrieben wurden und die Briefe zwischen Margret – Elsbeth’s Tochter – und deren Freund Paul, während des zweiten Weltkrieges. Margret auf der Suche nach ihrer Mutter und deren Vergangenheit. Ich habe dieses Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen und legte es nur aus der Hand, wenn es wirklich nötig war. Es hat mich bewegt, mitgenommen und zum Weinen gebracht. Ich kann dieses Buch nur empfehlen! 

    Mehr
  • Rezension zu "Eine Liebe über dem Meer"

    Eine Liebe über dem Meer

    littleowl

    18. March 2015 um 17:39

    Inhalt: Dieser Roman wird auf zwei Zeitebenen erzählt: 1912 erhält die Dichterin Elspeth, die mit ihrem Mann abgelegen auf der Isle Skye lebt, einen Brief aus Amerika. Der Absender, ein Student namens David, ist begeistert von ihren Gedichten. Zwischen den beiden entspinnt sich ein intensiver Briefwechsel und schließlich müssen sie erkennen, dass sie füreinander weit mehr als nur Brieffreunde sind. Doch kaum haben sie sich ihre tiefe Liebe eingestanden, bricht der Weltkrieg aus. Eine Zerreißprobe für das junge Glück: David glaubt, als Krankenwagenfahrer an der Front endlich seine Bestimmung gefunden zu haben, daheim plagen Elspeth Schuldgefühle wegen ihrem Mann, der ebenfalls in den Krieg gezogen ist. Mehr als zwei Jahrzehnte später ist Elspeth erneut mit einem Krieg konfrontiert, was bei ihr schmerzhafte Erinnerungen weckt. Das führt zu Spannungen mit ihrer Tochter Margaret, mit der sie nie über das Geschehene gesprochen hat. Doch dann stößt Margaret zufällig auf Davids Briefe und begibt sich auf die Spuren ihrer Vergangenheit. Schreibstil: Der Roman ist komplett in Briefform verfasst, was mir persönlich gut gefallen hat. Briefe sind an sich schon ein romantisches Kommunikationsmittel, ein Jammer, dass heutzutage nur noch so wenige geschrieben werden. Der Anlass für Elspeth und David, einen Briefwechsel zu beginnen, hat mich nicht so hundertprozentig überzeugt. Die beiden fangen ein bisschen zu schnell an, munter aus ihrem Leben zu erzählen. Das war aber wirklich nur ein kleines Manko, das mich nicht weiter gestört hat. Die Autorin verknüpft kunstvoll die beiden Zeitebenen. Zum Beispiel werden in Margarets Gegenwart 1940 Dinge angedeutet, die in der Vergangenheit passiert sind, für David und Elspeth, deren Briefwechsel wir parallel verfolgen, aber noch zukünftig sind. Gut gefallen hat mir auch, dass jeder der zahlreichen Briefschreiber seinen eigenen Stil hat. Insgesamt ist der Roman wunderschön und poetisch geschrieben, mit einigen der romantischsten Sätze, die ich seit langem gelesen habe. Außerdem beschreibt besonders Elspeth ihr Zuhause wunderschön, da bekommt man glatt Fernweh. Die Autorin erzählt sehr anschaulich vom Alltag während den Weltkriegen und man merkt, dass sie gut recherchiert hat. David berichtet in seinen Briefen ausführlich vom Leben an der Front in Frankreich. Dabei wird auch der Frage nachgegangen, warum sich überhaupt so viele junge Männer freiwillig gemeldet haben. Auch Elspeth bekommt auf der Isle of Skye die Folgen des Krieges zu spüren, viele in ihrem Freundeskreis haben Verluste zu beklagen. Margaret ist im Zweiten Weltkrieg dagegen direkt am Kriegsgeschehen beteiligt, weil sie Kinder aufs Land evakuiert. Außerdem plagen sie Sorge um und Sehnsucht nach ihrem Verlobten Paul. Handlung: Das Erzähltempo in diesem Roman ist insgesamt eher langsam. Die Liebe zwischen David und Elspeth entwickelt sich erst allmählich, zunächst verbindet die beiden nur Freundschaft. Die herzzerreißenden Liebeserklärungen kamen für mich ehrlich gesagt etwas plötzlich. Nachdem der Krieg ausgebrochen ist, gibt es einige spannende Momente, in denen man mit Elspeth um David bangt, und die Beziehung erlebt mehrere Krisen. Im Großen und Ganzen ist das hier eher eine gefühlvolle als eine spannende Geschichte, was mich beim Lesen aber nie wirklich gestört hat. Parallel dazu begibt sich Jahrzehnte später Elspeths Tochter Margaret auf Spurensuche in ihrer Vergangenheit. Ich fand es besonders spannend, die Familienmitglieder, von denen Elspeth erzählt, 20 Jahre später wiederzutreffen. Auf dieser Zeitebene haben wir ein zweites Liebespaar, Margaret und Paul. Die beiden sind Kindheitsfreunde und haben sich relativ spontan zum Heiraten entschlossen. Elspeth ist nicht begeistert von der Verlobung und im Laufe des Romans wird auch klar, warum. Die Geschichte von Paul und Margaret ist zwar nicht ganz so episch und dramatisch, aber auch rührend. Charaktere: Durch die Briefe erfahren wir schnell sehr viel über die Protagonisten, gerade bei Elspeth und David, weil sie sich ja zu Beginn erstmal kennenlernen müssen. Die Informationen sind jedoch elegant eingebaut, sodass man sich nicht erschlagen fühlt. Man hat schnell das Gefühl, beide gut zu kennen. I Sie sind vielschichtige und lebendige Personen und ich habe beide auf Anhieb ins Herz geschlossen. Auch Margaret und Paul waren mir schnell sympathisch. Maragaret ist stark und entschlossen, aber auch stur. Genau wie ihre Mutter. Bei den Persönlichkeiten der beiden gibt es einige Parallelen, was mir gut gefallen hat. Fazit: Eine wunderbare Liebesgeschichte zum Abtauchen und Mitleiden.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2014: 5 Buchpakete mit je 50 Büchern!

    Die Seiten der Welt

    Daniliesing

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2014? Bestimmt hat es der ein oder andere von euch schon entdeckt: Seit gestern suchen wir beim Leserpreis 2014 wieder eure Lieblingsbücher des Jahres. In insgesamt 16 Kategorien könnt ihr die Bücher und Autoren nominieren, die euch 2014 am meisten begeistert haben, ganz egal, ob euch das Buch vor Spannung bis mitten in die Nacht wachgehalten hat, ihr Tränen gelacht oder aber mitgefühlt und -gefiebert habt. Nominiert ab sofort eure persönlichen Lieblingsbücher & -autoren und ermöglicht es ihnen so, es auf unsere Shortlists für die Abstimmungsphase zu schaffen, die am 20. November beginnt. Die Bücher und Autoren, die dann wiederum die meisten Stimmen erhalten, bekommen den Leserpreis in Gold, Silber und Bronze, der am 28.11. vergeben wird! Also schnell nominieren / abstimmen / Gewinner anschauen! ---- Unsere große Verlosung für euch! Da der Leserpreis für uns jedes Jahr wieder etwas ganz Besonderes ist, möchten wir unsere Freude daran mit euch teilen. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen verlosen. Fünf Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und wer kann nicht schöne neue Bücher gebrauchen? 1. Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten - 3 der 5 Buchpakete verlosen wir unter allen Bloggern, die auf ihrem Blog über den Leserpreis berichten und darauf verlinken. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier in einem Kommentar mit (wer mir schon eine E-Mail mit dem Link geschickt hat, muss dies nicht doppelt tun). http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ Grafiken zum Einbinden in den Blog findet ihr hier. 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + usw. auf den Leserpreis hinweisen. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 2 Buchpakete mit 50 Büchern. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt in eurem Kommentar hier direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein. http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ 3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns hier in einem Kommentar das beste Buch, das ihr in diesem Jahr gelesen habt. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 5 einzelne Bücher, die die jeweiligen Gewinner auf ihren Wunschzetteln haben. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-) Wir wünschen euch ganz viel Spaß & bitte vergesst nicht, eure Lieblingsbücher zu nominieren & später abzustimmen! PS: Die angehängten Bücher und die auf dem Foto sind ein Beispiel, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen :)

    Mehr
    • 1298
  • Leserpreis-Autoren über die Fragen, die sie gern mal gestellt bekommen würden

    DieSchwarzeKathatze

    Es ist wieder soweit! Der Countdown für den Leserpreis 2014 läuft! Nachdem ihr in 16 Kategorien eure Lieblingsbücher und -autoren nominiert habt, stehen nun die 35 meistnominierten Bücher und Autoren jeder Kategorie fest. In der nun anlaufenden letzten Phase des Leserpreises habt ihr die Möglichkeit darüber abzustimmen, welche der Kandidaten auf diesen Shortlists Bronze, Silber oder Gold verdient haben. Das ist die ideale Gelegenheit, mehr über die nominierten Autoren zu erfahren und deshalb bitten wir diese an dieser Stelle darum, ein bisschen aus dem Nähkästchen zu plaudern. Da sich jeder Autor früher oder später den Fragen seiner Leser stellt, möchten wir dieses Jahr von ihnen wissen: Bestimmt bekommst du ständig die gleichen Fragen gestellt. Was ist dein Lieblingsbuch? Wo schreibst du am liebsten? Hast du Rituale? Deshalb fragen wir einfach mal nach der Frage, die dir nie gestellt wird, die du aber gern mal gestellt bekommen würdest. Gibt es eine solche Frage und möchtest du uns vielleicht die Antwort darauf verraten? Oder gab es schon mal eine interessante Leserfrage, auf die du spontan nicht direkt eine Antwort wusstest? Wir sind jetzt schon ganz neugierig! -- Today is the day! The countdown for the LovelyBooks 'Leserpreis 2014' has started! After you have voted for your favourite books and authors in 16 categories the results are now fixed: we have our 35 finalists in every category. As of now, you can vote for those books and authors who, in your opinion, should be awarded with the 'Leserpreis' in Gold, Silver and Bronze. Of course, this final phase is also the perfect opportunity for our appointed authors to betray secrects. As all of them have to face their reader's questions sooner or later, we are curious to know: Certainly, you are often asked the same questions: Which is your favourite book? Do you have the perfect spot or a favourite place for writing? Do you have some kind of writing ritual? For this reason, we would like to know which question has not been addressed to you yet but which you would love to be asked sometime. Is there such a question and would you even like to answer it for us? Or has there already been an interesting question prompted by a reader to which you didn’t know immediately how to reply? We are looking forward to the answers of our shortlist candidates!

    Mehr
    • 92
  • Eine Liebe..

    Eine Liebe über dem Meer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. November 2014 um 21:32

    Mit Höhen und Tiefen, ganz vielen Briefen und diese mit soviel Sinn für liebe, Zuneigung und Trauer, ein Buch was einem zum nachdenken bringen kann, es ist eine durch aus gelungene Geschichte, die nicht nur ein Liebesleben aufzeigt, sprich wie chaotisch alles sein kann, nein diese Story zwischen Sue und Davey ist einfach atemberaubend, spannend und bis zur letzten Seite Gefühlvoll. Eine tolle Geschichte der ich alle 5sterne gebe weil sie jeden einzelnen verdient hat.

    Mehr
  • Ganz okay, aber nichts für mich

    Eine Liebe über dem Meer

    Elenas-ZeilenZauber

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Mir war schon von Anfang an klar, dass ich mir dieses Buch nicht selber gekauft hätte. Aber bei einem Gewinn bin ich ja offen für Genres, die ich selten bis gar nicht lese. Ein Liebesroman gehört dazu. Das Buch ist in Briefform gehalten - einerseits geht es um den Briefwechsel zwischen der schottischen Schriftstellerin Elspeth und dem Amerikaner David und andererseits um den von Margret (Elspeths Tochter) und ihrem Verlobtem Paul. Die Briefe sind natürlich in einem Sprachstil geschrieben, der der Zeit um 1900 herum gemessen ist. Dies allein ist schon nicht mein Ding. Es wird recht schwülstig formuliert und vieles nicht konkret genannt, sondern eher dünn umschrieben. Es ist mir schleierhaft, wie man sich per Briefwechsel in einander verlieben kann, aber sei’s drum. Die Figuren sind nicht so klischeehaft wie befürchtet und sie wurden lebendig präsentiert. Die Stimmung der Zeit kam gut rüber und allerdings kam mir die Schilderung der beiden Kriege doch recht vereinfacht vor. Das Buch ist nicht schlecht, aber halt nicht mein Genre - so vergebe ich mit viel Wohlwollen 3 Sterne. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Isle of Skye, 1912. Eines Tages erhält die schottische Schriftstellerin Elspeth einen Brief aus Amerika. Der Absender, ein junger Mann namens David, bewundert ihre Gedichte. Obwohl ein Ozean zwischen ihnen liegt, ist es der Beginn einer tiefen Liebe. Erst die Wirren des Weltkrieges führen die beiden zusammen, nur um sie unter tragischen Umständen wieder zu trennen. Mehr als zwei Jahrzehnte später stößt Elspeths Tochter Margaret auf Davids Briefe und kommt so der Geschichte dieser schicksalhaften Liebe auf die Spur …

    Mehr
    • 2

    parden

    24. September 2014 um 20:29
  • Mehr als nur eine Liebesgeschichte!

    Eine Liebe über dem Meer

    YvesShakur

    02. September 2014 um 09:52

    ".. morgen breite ich die Flügel aus. Es mag eine Weile dauern, bevor ich wieder schreibe, aber mach Dir keine Sorgen um mich. Du bist die Blüte, zu der ich fliege." Isle of Skye, 1912. Die schottische Schriftstellerin Elspeth Dunn erhält eines Tages einen Fanbrief - ihren Ersten - und ist gleich hin und weg von dem jungen Mann am anderen Ende bzw. über dem Meer am anderen Ufer. David Graham ist fasziniert von Elspeth's Gedichten und hält sich damit kein bisschen zurück. Die beiden verstehen sich auf Anhieb und fangen an, sich regelmäßig zu schreiben, und so nimmt alles seinen Lauf. Das Buch ist in Briefen geschrieben, was einen umso mehr spüren lässt, welche Gefühle sich hinter den jeweiligen Personen verbirgt. Die Protagonisten schütten ihr Herz aus, aber in einer Wortwahl die nicht zu kitschig, sondern einfühlsam und mitfühlend (nah am Menschen dran, würde ich sagen, sodass man sich hineinversetzen kann) wirkt. Es sind zwei Zeitabschnitte in denen die Briefe geschrieben wurden, dem ersten und dem zweiten Weltkrieg (dieser spielt eine tragende aber nicht hervorhebende Rolle). Ich muss sagen, das Buch berührt einen vollkommen. Es ist nicht vorhersehbar wie bei vielen anderen Liebesromanen, man fiebert mit und möchte unbedingt wissen wie es weiter geht und ob es ein Happy End gibt oder nicht. Mir standen in manchen Abschnitten schon die Tränen in den Augen, weil ich mich den Figuren so nah gefühlt habe, als wäre ich wirklich mit dabei. Das Buch ist wirklich zu empfehlen, da gibt es kein Vertun. Sogar für die Leute, die nicht so gerne Liebesromane lesen. Es ist meiner Meinung nach überhaupt nicht kitschig, sondern real und nicht unantastbar. Großartig geschrieben, eine wunderschöne Wortwahl, viele Themen werden besprochen und ein spannendes und gefühlvolles Ende, so wie man es sich nicht erträumen lassen hätte. Ich freue mich schon auf den nächsten Roman! 1a - Spitzenklasse!

    Mehr
  • Ein zauberhafter Briefroman, dem ich meine volle Leseempfehlung gebe!

    Eine Liebe über dem Meer

    tinstamp

    01. September 2014 um 17:47

    Dieser wunderbare Roman wird in Briefform erzählt und spielt in zwei Zeitebenen: im Jahre 1912, also kurz vor dem ersten Weltkrieg und im Jahre 1940, während des zweiten Weltkrieges. Und diese beiden Kriege spielen in dieser Geschichte eine große Rolle. Der junge amerikanische Student David schreibt während eines Krankenhausaufenthaltes der wenig älteren schottischen Autorin Elspeth Dunn einen bewunderten Fanbrief. Die Gedichte der Autorin haben ihn, den Amerikaner, verzaubert und so erhält Elspeth ihren erste Rückmeldung auf ihre Gedichtbände - und diese noch dazu aus den fernen Staaten. Zwischen den beiden Menschen, die sich der Literatur verschrieben haben und die die Liebe zu Büchern teilen, entsteht eine tolle Brieffreundschaft, die sich langsam in Liebe verwandelt. Doch Elspeth ist mit ihrem Jugendfreund Ian, einen Fischer, verheiratet. Elspeth, die ihr ganzes Leben auf der Insel Skye verbracht und diese nie verlassen hat, da sie das Meer fürchtet, lernt durch David ihre Furcht zu überwinden und entdeckt so die wunderbare Welt außerhalb ihrer kleinen Insel in Schottland. Als der erste Weltkrieg ausbricht, ändert sich das Leben der drei Menschen entscheidend.... Im Jahre 1940 lebt Elspeth mit ihrer Tochter Margaret in Edingburgh. Paul, Margarets Freund aus Kindertagen meldet sich als Flieger zur Royal Airforce. Als die Beiden feststellen, dass aus ihrer Freunschaft mehr geworden ist und sie in den Wirren des Krieges heiraten wollen, warnt Elspeth sie vor den Gefühlen in Kriegzeiten: "Du kannst nichts glauben, was Menschen in Kriegszeiten sagen. Gefühle sind so flüchtig wie eine stille Nacht" Bei Elspeth brechen lange unterdrückte Erinnerungen an die Oberfläche. Sie hat ihrer Tochter nie von ihrem Vater erzählt und der Zeit auf der Insel Skye, wo sie einst mit ihrer Familie gelebt hat. Nur mit ihrer Mutter hat sie noch Kontakt, ihr Bruder Finlay spricht nicht mit ihr. Welche Geheimnisse verbirgt Elspeth vor Margaret? Elspeth flüchtet nach London und versucht die Vergangenheit endgültig zu vergessen. Doch währendessen entdeckt Margaret Briefe in einem Versteck, die von einem David an eine Sue stammen. Margaret beginnt zu recherchieren.... Dieses Buch lebt von den Gefühlen, den Wörtern und Geschichten zwischen den Zeilen. Dieses Zitat habe ich mir notiert...es ist nur eines von vielen: "Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt". Die Briefform der Geschichte stört überhaupt nicht - im Gegenteil. Man erfährt so viel über die Gedanken und die Wünsche von Elspeth und David....man lernt sie viel besser kennen, als das oft in anderen Büchern der Fall ist. Man lebt mit all den Personen richtig mit. Der Krieg, der die Menschen verzweifeln, aber auch hoffen lässt, spielt dabei ebenfalls eine große Rolle. Durch einige überraschende Wendungen ist das Ende nicht vorherhbar und die Spannung bleibt immer erhalten. Schreibstil: Die Autorin schreibt sehr poetisch. Die Briefe sind sprachlich ein Genuss und die vielen Zitate und literarischen Gedanken sind einfach nur wunderschön zu lesen. Ich bin versunken in diesem Briefroman und litt mit allen Beteiligten mit. Fazit: Was für ein bezauberndes Debüt! Dieser Roman in Briefform ist poetisch und voller Gefühle, jedoch nie kitschig. Ein Buch, das mich verzaubert hat und lehrt, dass man die Hoffnung nie aufgeben sollte. Meine volle Leseempfehlung!

    Mehr
  • Nachdem ich das Buch ausgelesen hatte, wollte ich nur eins: von vorn anfangen!

    Eine Liebe über dem Meer

    books-in-my-world

    16. August 2014 um 14:28

    Zwei Jahre vor dem ersten Weltkrieg bekommt die Dichterin Elspeth, die mit ihrem Mann abgeschieden auf der Isle of Skye lebt, einen Brief aus Amerika. Ein junger Mann namens David drückt darin seine Bewunderung für ihre Gedichte aus. Es entwickelt sich eine Brieffreundschaft zwischen der Schottin und dem Amerikaner aus der mit den Jahren Liebe wird.  Inmitten des zweiten Weltkriegs findet Elspeths Tochter Briefe eines Amerikaners an eine Frau namens Sue. Neugierig was es damit auf sich hat, beginnt sie Nachforschungen über ihre Mutter und damit auch ihre Vergangenheit anzustellen… Das wunderschöne Cover war der Auslöser für meine Neugier auf diesen Roman. Diese Farbkombination aus blauer und pinker Schrift, die geschwungegen Buchstaben und die gezeichnete Insel im Hintergrund haben mich sofort in ihren Bann gezogen. Es gefällt mir auch viel besser als das Originalcover, da dieses auf mich eher wie ein Filmplakat wirkt und das deutsche Cover mehr Spielraum für die eigene Fantastie lässt. Der Titel an sich ist in Ordnung, aber leider nicht besonders einprägsam. Der Originaltitel "Letters of Skye" hingegen bleibt im Kopf und wenn man in ein paar Jahren diesen Titel hört, hat man sofort wieder vor Augen um was es in diesem Roman geht. Bevor ich begann "Eine Liebe über dem Meer" zu lesen, waren meine Erwartungen an diesen Roman aufgrund vieler positiver Stimmen in der Bloggerwelt extrem hoch. Eine gefährliche Ausgangslage... Doch was soll ich sagen? Meine ohnehin schon hohen Erwartungen wurden sogar noch übertroffen. Mein einziger Gedanke, nachdem ich die letzte Seite des Buches gelesen habe, war: "Ich muss von vorne anfangen!". Immer wenn ich von einem Buch derart begeistert bin, fällt es mir schwer, eine Rezension zu schreiben, da die einzigen Wörter, die in meinem Kopf schweben "großartig, toll, perfekt" sind. Aber ich möchte versuchen diese 3 Adjektive zu begründen: Jessica Brockmole schreibt hier einen Briefroman, der zwischen zwei Zeitebenen wechselt: da gibt es zum einen die Korrespondenz zwischen Elspeth und David zur Zeit des ersten Weltkriegs und zum anderen die Korrespondenz ihrer Tochter Margaret mit ihrem Freund Paul (u.a.) während des zweiten Weltkriegs. Ich liebe Romane, in denen die Zeiten und Perspektiven wechseln, da sie dadurch eine immense Spannung aufbauen.  Durch die sehr persönlichen Briefe lernt man die Figuren nach und nach besser kennen und lieben, teilt ihre Gedanken, Sorgen und Gefühle. Sprachlich sind die Briefe ein absoluter Genuss (ich kam mit dem Markieren von wunderbaren Sätzen gar nicht hinterher). Die Autorin schreibt allen voran sehr gefühlvoll und ehrlich: mal witzig, mal wütend, aber immer voller Liebe. Man vergiss regelrecht, dass man einen Roman liest und taucht ganz in die Welt von David und Elspeth ein- wartet mit ihnen auf den nächsten Brief des jeweiligen Anderen. Der Leser spürt die Liebe beider auch zwischen den Zeilen - ein weiterer Beweis für Jessica Brockmoles unglaubliches schriftstellerisches Können.  Die beiden Weltkriege werden mit der nötigen Ernsthaftigkeit thematisiert, spielen eine entscheidene Rolle, aber ohne zu viel Raum in der Geschichte einzunehmen. Der Austausch von Elspeths und Davids Gedanken und Gefühlen steht dabei immer im Mittelpunkt.   Mein Fazit: Jessica Brockmoles Debüt ist mein persönliches Sommerbuch 2014, weil es mich so sehr berührt und begeistert hat, dass ich es am liebsten sofort nochmal lesen möchte, um all die wunderbaren Worte der Autorin in mir aufzusaugen. Dieser Roman ist eine Hommage an die Macht des geschriebenen Wortes, der in jedes Bücherregal gehört! Also los: kaufen, lesen, wohlfühlen!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.