Jessica Brody Eine Woche voller Montage

(60)

Lovelybooks Bewertung

  • 71 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 2 Leser
  • 36 Rezensionen
(29)
(24)
(6)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Eine Woche voller Montage“ von Jessica Brody

Ellie erlebt den schrecklichsten Montag ihres Lebens: Eine Katastrophe jagt die nächste, und als wären alle Peinlichkeiten nicht schon schlimm genug, macht ihr Freund Tristan aus heiterem Himmel mit ihr Schluss! Ellie wünscht sich nur eines: Sie möchte bitte, bitte eine zweite Chance. Die kriegt sie – am nächsten Morgen wacht sie auf und stellt fest: Es ist wieder Montag! Ellie setzt alles daran, die Fehler von gestern/heute zu vermeiden und für ihr eigenes Happy End zu sorgen. Doch wer hätte gedacht, dass ein Montag so hartnäckig sein kann?

Schöne Geschichte mit tollem Ende (so habe ich es mir gewünscht). Ellie versucht ihren Freund zu überzeugen bei ihr zu bleiben, doch dann...

— Buecherwelt888
Buecherwelt888

Wundervolles Buch - auch für Erwachsene! ;.-)

— TeleTabi1
TeleTabi1

Es gibt viele ähnliche Bücher, dennoch mochte ich die Geschichte sehr!

— hi-speedsoul
hi-speedsoul

Es hat mich zu sehr von der Idee an "Before I fall" (ET2010) erinnert & das Ende war zum größten Teil schon am Anfang abzusehen.

— HeidrunWagner
HeidrunWagner

Eine originelle und coole Idee. Die Geschichte konnte mich überzeugen ☺️

— Leseeule96
Leseeule96

Richtig toll und unerwartet!

— Peachl
Peachl

witziges, lehrreiches Buch

— aliinchen
aliinchen

so ein tolles Buch!

— buecher_love
buecher_love

Eine wundervolle Geschichte für zwischendurch

— tea28
tea28

Ein wundervolles Jugendbuch <3

— Sternschnuppi15
Sternschnuppi15

Stöbern in Jugendbücher

Gefangen zwischen den Welten

Super spannendes und interessantes Buch! Man will gar nicht mehr aufhören zu lesen!

Isabella_Rita

Mein Sommer in Brighton

Eine richtig tolle Sommerlektüre!

Peachl

Girls In The Moon

Meiner Meinung nach schrecklich langweilig, und nicht durchdacht.

Peachl

Nemesis - Geliebter Feind

Märchenhaft , eine schöne Geschichte die mich an die Welten von Avatar - Herr der Elemente erinnert.

Lenrradk

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Lesenswertes Finale, aber mit fehlte ein wenig der Nervenkitzen und das Gefühl, dass es sich zuspitzt.

Bookalicious8

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Super süße Geschichte

    Eine Woche voller Montage
    Leseeule96

    Leseeule96

    04. March 2017 um 23:58

    Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Nochmals vielen Dank dafür!Es ist Montag. Aber wäre das alleine nicht schon schlimm genug, ist es für Ellie Sparks ein grauenvoller Montag. Sie wird geblitzt, versaut ihr Jahrbuchfoto, verhaut einen Geschichtstest, hält die peinlichste Rede vor der gesamten Schule und vieles mehr. Zur Krönung macht auch noch ihr Freund Tristan mit ihr Schluss. Ellie wünscht sich nichts sehnlicher, als dass dieser Tag nicht existiert hätte und sie nochmal von vorne beginnen könnte. Als sie am nächsten Morgen erwacht und es wieder Montag ist und alles gleich beginnt, wittert sie ihre Chance. Aber danach ist wieder Montag. Und nochmal Montag. Und nochmal Montag." Okay, denken wir eine Minute lang darüber nach.Was, wenn ich tatsächlich denselben Tag noch einmal erlebe - selbst wenn es nur ein Traum, die Folge abgelaufener rezeptfreier Schmerzmittel oder was auch immer ist. Sollte ich dann nicht wenigstens das Beste daraus machen? Sollte ich mein Wissen von gestern nicht nutzen, um den heutigen Tag zu optimieren? " (S. 130) Das Buch ist aus der Sicht von Ellison - kurz Ellie geschrieben. Damit man immer den Überblick behält wo wir grade sind, steht alle paar Abschnitte die Uhrzeit darüber, wir durchleben also jeden Montag erneut mit Ellie und man kann anhand der Uhrzeit schon erahnen, was als nächstes passiert. Außer Ellie schafft es, die Geschehnisse zu verändern, bevor sie wieder so eintreffen wie am vorherigen Tag." Manche Dinge können vielleicht nicht in Ordnung gebracht werden. Vielleicht kann alles in Ordnung gebracht werden. Oder vielleicht geht es einfach nur darum zu wissen, welche Dinge überhaupt in Ordnung gebracht werden müssen. " (S. 393) Die Idee hinter der Geschichte hat mir richtig gut gefallen. Ich gehöre zu den wenigen Leuten, die den Film "Und täglich grüßt das Murmeltier" zwar kennen aber nicht gesehen haben. Trotzdem weiß ich, dass es da eine Ähnlichkeit geben muss, für mich war die Geschichte aber etwas neues, da ich den Film ja nicht gesehen habe." Tristans Musik war so laut aufgedreht, dass sie alles andere übertönt hat. Sie war das Einzige, was ich hören konnte. Das Einzige, was ich hören wollte. Doch es war nie meine Art Musik. " (S. 438)Mir war wirklich schon nach den ersten Seiten klar, wie dieses Buch enden wird, bzw worauf das Ganze hinauslaufen wird und war daher auch nicht überrascht, als es so gekommen ist. Trotzdem konnte mich die Story mitreißen und bestens unterhalten. Einige Szenen zum Haare raufen und verzweifeln, gemischt mit einer guten Portion Humor und einer sehr sympathischen Protagonistin haben mir einen großen Lesespaß geboten."10:02 Uhr - Der Vogel ist tot. Und ich bin ein heulendes Wrack. Was nicht unbedingt viel Sinn ergibt, wenn man darüber nachdenkt. Ich kannte den Vogel nicht einmal. Er könnte ein totaler Penner gewesen sein. Er war vielleicht einer dieser Vögel, die dir die Grillwürstchen direkt vom Teller stehlen. Oder Leuten auf die Windschutzscheibe kacken und keine Nachricht hinterlassen. (...) " (S. 33)Was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat ist der lockere, humorvolle und fesselnde Schreibstil der Autorin. Ich habe das Buch geradezu verschlungen und konnte gar nicht glauben, dass ich es schon so schnell durchgelesen hatte.Ich bin eigentlich nicht so der Typ dafür, der sich lauter Zitate beim Lesen markiert oder raus schreibt, aber hier ist es mir echt schwer gefallen, mich zu entscheiden, welche Zitate ich in die Rezension mit rein nehmen sollte. (Die Rechte an den Zitaten liegen beim Verlag.)" (...) Die Krähe hätte es echt besser wissen müssen. Nie und nimmer sind die Fenster dieses Knasts sauber genug, um von einem Vogel für Luft gehalten zu werden. Anders ausgedrückt: Der Vogel war ein Idiot. " (S. 33)Fazit: Mal eine etwas andere (Liebes-)Geschichte, als man sie sonst kennt. Eine gute Kombination aus humorvollem Schreibstil, einer kecken Protagonistin und einem immer wiederkehrenden "Problem", welches auf die verschiedensten und lustigsten Varianten gelöst wurde oder zumindest probiert wurde, gelöst zu werden. Obwohl wir sieben Mal den selben Tag erleben, gibt es doch genug Abwechslung, sodass einem nie langweilig wird.

    Mehr
  • Jugendbuch- Challenge bei LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Buchraettin

    Lest ihr gerne Jugendbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Jugendbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Jugendbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich!Hier geht es zu Challenge 2017https://www.lovelybooks.de/thema/Jugendbuchchallenge-2017-1358395874/ Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den unten folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1. bis 31.12.2016. Es zählen all jene Rezensionen, die ab dem 1.1.2016 geschrieben worden sind. (hier bei LB) Da dies eine Challenge ist, soll sie selbstverständlich eine kleine oder auch größere ;-) Herausforderung sein und dazu anregen, vielleicht auch Bücher aus einem Genre zu lesen, das ihr so sonst eher nicht gelesen und dann auch nicht entdeckt hättet. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht. Für die Jugendbuch-Challenge zählen alle Bücher, die für ein Lesealter ab ca. 13 Jahren bis ca. 18 Jahren empfohlen sind. Das Alter der Hauptfiguren im Buch sollte in diesem Rahmen liegen. Das hier ist ein Beispiel für einen Sammelbeitrag: Jeweils 2 Bücher pro Unterpunkt - insgesamt 12 Bücher sollen gelesen werden. Fantasy, Science Fiction, Dystopie (Erscheinungsdatum 2016) Gesellschaftsliteratur, aktuelle Jugendthemen, historische Jugendbücher (Erscheinungsdatum 2016) Liebesromane, Romantic Fantasy (Erscheinungsdatum 2016) Krimis und Thriller aus dem Jugendbuchbereich (Erscheinungsdatum 2016) Alte Schätze, Jugendbuchreihen, Sachbuch, Hörbuch und 2 dürfen frei ausgewählt werden! ( auch in Bezug auf das Erscheinungsdatum, gilt auch für Punkt 5 und hier dürfen auch englische Bücher einsortiert werden)   Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Jugendbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Die aktuellen Verlosungen, Leserunden usw. verlinke ich nachfolgenden Beitrag. ( Es gibt keine Garantie für Vollständigkeit, ich mache das hier alles in meiner Freizeit:) Thema Halloween Halloween in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Thema Lesemuffel Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:) Liste für Neuerscheinungen im Jugendbuchbereich 2016    Challenge Beendet Mira20 MiraxD danielamariaursula Marbuerle Mrs_Nancy_Ogg Connychaos lenicool11 Floh Seelensplitter cytelniczka73 Enys Books annlu ank3006 Lotta22, Icelegs Teilnehmer 62.61.60.59. EnysBooks challenge beendet58. JamieRose57. anjazwerg56. icelegs Challenge beendet55. Peachl54. Lea-Krambeck53. Mira12352. czarnybalerinja51. ShellyBooklove50. Lotta22 Challenge beendet49. saskiaundso48. yunasmoondragon747. BeaSurbeck46. freakygirli45. Mira20  Challenge beendet44. Buchgeborene43. Curin42. ChubbChubb41. Getready40. Gwendolina39. annlu Challenge beendet38. Danni8937. Kuhni7736. ch3yenne35. Paulamybooksandme abgemeldet 22.134. Solara30033. Schluesselblume32. Kylie131.littleowl 30. MiraxD  Challenge beendet 29. DieBerta 28. danielamariaursula   Challenge beendet 27. Mabuerle Challenge beendet 26. Delphyna 25. Mrs_Nanny_Ogg Challenge Beendet 24. Connychaos   Challenge beendet 23. christaria 22. ban-aislingeach 21. marinasworld 20. lenicool11 Challenge beendet 19.Bambi-Nini 18.JuliB abgemeldet 17.Cithiel 16.Buchgespenst15.cytelniczka73  Challenge beendet 14.Bookfantasyxy 13.Vielleser18 12.xxslxa 11.buchfeemelanie 10.Claddy 9.Foreverbooks02 8.Floh Challenge beendet 7.Lesezirkel 6.Alchemilla 5.Seelensplitter Challenge beendet 4.Xallaye 3.anke3006 challenge beendet  2.Katja78 1.Buchraettin

    Mehr
    • 1098
  • bezaubernder Roman

    Eine Woche voller Montage
    MagicAllyPrincess

    MagicAllyPrincess

    24. January 2017 um 20:22

    Ellie erlebt den furchtbarsten Montag aller Zeiten, sie stolpert von einer Katastrophe in die Nächste. Es geht einfach alles, was nur irgendwie schief gehen kann, auch wirklich schief. Zum krönenden Abschluss des Tages, macht am Abend auch noch ihr Freund Tristan mitten auf dem Jahrmarkt, ihrem persönlichen Traumdate-Ort, mit ihr Schluss. Ellie ist am Boden zerstört. Vor dem Einschlafen fleht sie daher das Universum an, ihr eine zweite Chance zu geben. Als sie diese tatsächlich erhält und der Montag von Neuem beginnt, will die junge Frau alles zum besseren wenden, doch auch an diesem Abend macht Tristan mit ihr Schluss. So durchsteht Ellie diesen Montag ganze sieben Mal, bis sich etwas in ihr und somit allgemein verändert. Die meisten von euch kennen bestimmt den Film "Und täglich grüßt das Murmeltier" oder andere abgewandelte Erzählungen, in denen die Hauptperson den selben Tag immer und immer wieder durchlebt. Auch "Eine Woche voller Montage" von Jessica Brody ist so eine Geschichte und doch steckt in dieser so viel mehr. Ellie erlebt einen schrecklichen Montag, an dem absolut alles schief läuft, daher bekommt sie vom Universum eine zweite Chance, die sie unbedingt nutzen will. Da ein Tag allerdings längst nicht ausreicht, um all die Katastrophen und vor allem das "Schluss machen" zu verhindern, wiederholt sich dieser Montag eine komplette Woche lang. Klingt zunächst nicht sonderlich aufregend oder gar nach einem besonderen Buch, doch das ist es tatsächlich. In Ellie und ihre Probleme konnte ich mich sofort hineinversetzen. Jeder kennt das Gefühl, das erste Mal so richtig verliebt zu sein und seinem Partner unbedingt gefallen zu wollen. Und auch der schulische Alltag, selbst wenn er schon eine Weile zurück liegt, ist keinem von uns fremd. Tristan ist der Traumtyp der meisten Mädchen an Ellies Highschool, doch mit niemandem war er bisher so lange zusammen wie mit ihr. Ganze fünf Monate schwebt Ellie bereits im siebten Himmel und tut alles, um Tristan eine perfekte Freundin zu sein. Dieser ist Leadsänger einer Band, die immer mehr, vor allem weibliche Fans bekommt. Eines Abends passiert es dann, Ellie wünscht sich mehr Aufmerksamkeit von Tristan, ist eifersüchtig und es kommt zum ersten großen Streit, welcher wiederum der Trennung unmittelbar voraus geht. So nimmt das Schicksal seinen Lauf und wir Leser erleben mit Ellie eine Menge Montage, die alle völlig unterschiedlich sind, auch wenn sich gewisse Ereignisse natürlich wiederholen. Immer an Ellies Seite ist ihr bester Freund Owen, welcher sie bei all ihren Verrücktheiten und wiederkehrenden Montagen sehr liebe - und verständnisvoll unterstützt. Ihn fand ich von der ersten Sekunde an unglaublich toll! Auch Ellie mochte ich vom ersten Augenblick an sehr gerne, sie ist goldig, manchmal tollpatschig, gefühlvoll und hat das Herz auf dem rechten Fleck, was sie absolut authentisch macht. So fand ich es auch zu keiner Zeit langweilig, mit ihr all die Montage zu durchleben. Denn mit jedem neuen Montag entwickelt sich Ellie weiter, sie hinterfragt ihre Handlungen und hört mehr in sich hinein. Es macht wahnsinnig viel Freude Ellie dabei zuzuschauen, wie sie mehr auf ihre Wünsche und Bedürfnisse, aber auch auf die von Owen, ihrer jüngeren Schwester Hadley und die ihrer Eltern achtet. Die Geschehnisse und die Montage an sich, bauen sehr logisch aufeinander auf, alle Handlungsstränge sind hervorragend aufgegliedert und schmiegen sich so perfekt in die Gesamtstory. Immer wieder streut die Autorin kleine Weisheiten ein, welche man auch für sich selbst mitnehmen kann und auch sollte. Es ist wichtig, sich selbst immer treu zu bleiben und sich nicht für andere zu verbiegen, denn es gibt immer Menschen, die einen genau so mögen und lieben wie man ist, auch mit allen Fehlern und Macken. Und genau dies, wird auch Ellie irgendwann bewusst. "Eine Woche voller Montage" ist eine locker, leichte Lektüre, die mich beim Lesen wunderbar unterhalten und zum schmunzeln gebracht hat. Und dennoch hat mir dieses Buch noch sehr viel mehr gegeben, es lässt mich glücklich lächelnd zurück. Selbstverständlich konnte ich mir von Beginn an denken, wie sich alles entwickeln wird und auch das Ende kann man auf jeden Fall erahnen, aber dies macht hier absolut nichts. Jessica Brodys Roman ist kein spannungsgeladenes Buch, es besticht durch ganz andere Werte. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und flüssig, sie erzählt sehr strukturiert und gut durchdacht, sodass ich definitiv gerne wieder zu einem ihrer Bücher greife. "Eine Woche voller Montage" von Jessica Brody ist ein bezauberndes, herzerwärmendes Buch, das einem gute Laune und die eine oder andere Weisheit schenkt. Mit Protagonistin Ellie durchlebt der Leser ein und den selben Tag immer wieder und doch stecken in jedem Überraschungen und großartige Wendungen.

    Mehr
  • Eine Woche voller Montage

    Eine Woche voller Montage
    aliinchen

    aliinchen

    22. January 2017 um 14:40

    InhaltEllie erlebt den schlimmsten Montag in der Geschichte aller schlimmen Montage. Sie blamiert sich nicht nur vor der gesamten Schule, sondern ihre grosse Liebe Tristan macht mit ihr Schluss. Sie wünscht sich nichts lieber als den Tag nocheinmal zu wiederholen und all ihre Fehler gerade zu biegen und das Wichtigste; verhindern dass Tristan mit ihr Schluss macht!MeinungAnfangs war ich mit nicht sicher, ob das Buch nicht etwas zu vorhersehbar ist. Denn mir war schon am Anfang klar, wie es ausgeht. Doch ist das Buch sehr lustig geschrieben und man lernt auch etwas übers Leben. Und ich hatte auch nicht das Verlangen Ellie einmal kräftig durchzuschütteln, weil sie etwas sehr dummes oder zu Klischee haftes tut. Ich habe das Buch in einem Zug durchgelesen und was ich toll an dem Buch fand, ist, dass keine wirklich dramatischen Wendungen gibt oder Momente in denen man sich am liebsten auf die Stirn klatschen würde, weil etwas passiert das den Verlauf des Büches unnötig verändert.Fazitlustiges Buch-flüssig geschrieben-nicht überdramatisiert-nachvollziehbare Handlungen-vorhersehbares Ende

    Mehr
  • Eine wundervolle Geschichte für zwischendurch

    Eine Woche voller Montage
    tea28

    tea28

    14. January 2017 um 15:56

    Inhalt   Elli erlebt den schrecklichsten Montag ihres Lebens: Eine Katastrophe jagt die nächste, und als wären alle Peinlichkeiten nicht schon schlimm genug, macht ihr Freund Tristan aus heiterem Himmel mit ihr Schluss! Elli wünscht sich nur eines: Sie möchte bitte, bitte eine zweite Chance. Die kriegt sie – am nächsten Morgen wacht sie auf und stellt fest: Es ist wieder Montag! Ellie setzt alles daran, die Fehler von gestern/heute zu vermeiden und für ihr eigenes Happy End zu sorgen. Doch wer hätte gedacht, dass ein Montag so hartnäckig sein kann ? ( Klapptext )      Meine Meinung   Ich habe das Buch eigentlich vor allem wegen dem wunderschönen Cover gekauft : ) . Es hat mich  sofort angesprochen durch sein leicht retro-stichiges Aussehen und die fröhlichen Farbtöne .  Mir hat die Idee des Buches von Anfang an sehr gut gefallen . Das Elli einen schrecklichen Tag erlebt und ihn immer und immer wieder neu erlebt bis sie aus ihm einen guten Tag gemacht hat . Mir haben besonders ihre Reaktionen und Ideen gut gefallen und wie sie jeden Montag versucht hat , den Tag perfekt zu machen und einen Erkennungsprozess durchläuft . Das spannende an dem Buch war vor allem das sie nicht jeden Montag das gleiche erlebt hat und auch mal Dinge ausprobiert hat , aber die Grundzüge immer die selben waren . Mir war Elli sofort symphatisch . Sie verkörpert das Strebermädchen von nebenan das versucht allen zu gefallen und ihr bestes gibt . Im laufe der Tage erkennt sie das sie endlich zu 100% sie selbst sein sollte und sich nicht zu verstellen braucht . Elli hat auch einen besten Freund namens Owen der ihr immer zur Seite steht . Er ist ziemlich aufgedreht und witzig aber immer für Ellie da . Sie kann ihm alles erzählen und er ist für sie so eine Art Fels in der Brandung . Ellie hat auch einen Freund namens Tristan . Er ist ziemlich beliebt und Sänger in einer Band mit der er regional  relativ erfolgreich ist . Ellie und er haben sich am Vorabend gestritten da er sich Snaps von Mädchen auf seinem Handy angekuckt hat und Ellie wurde eifersüchtig . Ellie nimmt immer auf ihn Rücksicht und stellt ihre Bedürfnisse hinter seine . Owen merkt das und versucht auch , Elli es zu verklickern .  Mir fiel der Einstieg in die Geschichte sehr leicht da sie fluffig und jugendlich geschrieben ist , und gut auf die Protagonisten abgerichtet ist . Der Schwerpunkt der Geschichte liegt ganz klar auf Elli und die Autorin schildert ihren Gedanken- und Gefühlsgang spannend und klar . Ich hatte keine Verständnisprobleme da das Buch ziemlich leicht zu lesen ist , was mitunter ganz angenehm ist .   Fazit     Mich hat das Buch “ Eine Woche voller Montage “ total überzeugt . Es ist ein eher leicht geschriebenes Buch für zwischendurch mit einem tollen Schreibstil , dass einem trotzdem im Gedächtnis bleibt . Die Story ist sehr spannend und sorgt auf alle Fälle für unterhaltsame Lesestunden mit etwas Romantik und Witz . 

    Mehr
  • Ein wundervolles Jugendbuch <3

    Eine Woche voller Montage
    Sternschnuppi15

    Sternschnuppi15

    07. January 2017 um 10:39

    INHALT: Ellie erlebt den wahrscheinlich schrecklichsten Montag aller Zeiten. Nach dem Streit gestern mit ihrem Freund hofft sie natürlich, dass sich alles wieder klären wird. Doch es kommt anders, denn Tristan macht Schluss mit ihr. Und das, wo doch ein besonderer Tag anstand, auf den sie schon seit Jahren gewartet hat. Sie wollte das perfekte Jahrmarktsdate mir ihrem Freund, so wie sie es damals bei einem Pärchen gesehen hat. Doch die Katastrophen scheinen nicht aufzuhören... Weder der Geschichtstest, noch die anstehende Rede vor ihrer Schule scheinen zu gelingen. Ellie möchte unbedingt noch eine Chance alles besser zu machen... Die bekommt sie auch. Aber nicht nur einmal, sondern gleich sechs mal und selbst da will nicht alles gelingen. MEINE MEINUNG: Dieses Buch hat mich zunächst sehr stark an den Film "Und täglich grüßt das Murmeltier" erinnert und ich war mir nicht ganz sicher, wie sowas ohne Erzeugung von Langeweile in ein Buch gepackt werden kann. Doch "Eine Woche voller Montage" ist alles andere als langweilig und eintönig. Dieses Buch hat mich unglaublich gut unterhalten. Es hat mir viel Spaß gemacht die Geschichte von Ellie zu verfolgen. Gerade die Entwicklung von ihr hat mir unglaublich gut gefallen. Häufig hätte ich zwar etwas anders gehandelt, dennoch war ihr Verhalten gut nachvollziehbar. Ich fande Ellies Eigenarten sehr interessant und unterhaltsam. Aber auch die anderen Charaktere haben mir sehr gut gefallen, da sie sich alle treu geblieben sind und sich dies auch an den verschiedenen Montagen gezeigt hat. Keiner der Montage ist gleich verlaufen, dennoch waren Parallelen vorhanden. So war die Geschichte abwechslungsreich. Nach jedem Montag beginnt nicht direkt der nächste Montag, sondern es gibt ein kurzes Kapitel, wie Ellie ihren Freund Tristan kennen und lieben gelernt hat. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, da sie nicht nur den Beginn der Liebesgeschichte zeigt, sondern auch, wie es zu diesem bedeutenden Streit gekommen ist. Am Ende jedoch war ich etwas verwirrt über Ellies Entscheidung, aber zum Glück wird es dann noch aufgeklärt und meiner Meinung nach hat sie definitiv die richtige Entscheidung getroffen. Ich fände dennoch, dass ein zweiter Teil angebracht wäre, da ich unbedingt wissen möchte, wie die Geschichte weitergeht. Der Schreibstil hat mir auch sehr gut gefallen, da dieser sehr humorvoll, modern und alltäglich ist. Das Buch ließ sich schnell und flüssig lesen. Ich bin sehr froh, dass ich dieses Buch gelesen habe. Die Message hat auch mich zum Nachdenken angeregt. Was sich aber genau dahinter verbirgt müsst ihr natürlich selbst lesen. FAZIT: Ein wundervolles Jugendbuch, welches definitiv auch Erwachsenen gefallen wird. Eine große Empfehlung! Ich vergebe 5 von 5 Sternschnuppen!

    Mehr
  • Ein sehr gelungenes und süßes Buch

    Eine Woche voller Montage
    monika_schulze

    monika_schulze

    20. December 2016 um 10:21

    Inhalt: „Ellie erlebt den schrecklichsten Montag ihres Lebens: Eine Katastrophe jagt die nächste, und als wären alle Peinlichkeiten nicht schon schlimm genug, macht ihr Freund Tristan aus heiterem Himmel mit ihr Schluss! Ellie wünscht sich nur eines: Sie möchte bitte, bitte eine zweite Chance. Die kriegt sie – am nächsten Morgen wacht sie auf und stellt fest: Es ist wieder Montag! Ellie setzt alles daran, die Fehler von gestern/heute zu vermeiden und für ihr eigenes Happy End zu sorgen. Doch wer hätte gedacht, dass ein Montag so hartnäckig sein kann?“ (Quelle: http://www.magellanverlag.de/feine-b%C3%BCcher/jugendbuch/) Ellie ist mit dem beliebtesten Jungen ihrer Highschool liiert und freut sich auf einen tollen Abend auf dem Jahrmarkt. Doch dann scheint alles schief zu gehen und zu allem Übel macht Tristan auch noch mit ihr Schluss. Total verzweifelt weint sie sich in den Schlaf und bittet das Universum um eine zweite Chance. Wer hätte gedacht, dass sie erhört wird und dieser schreckliche Montag noch einmal von vorne beginnt. So hat Ellie die Möglichkeit alles zum Guten zu wenden. Doch ist das, was Ellie als richtig ansieht auch das, was das Universum für sie vorgesehen hat? Meine Meinung: Eine Geschichte im „Und täglich grüßt das Murmeltier“-Stil klang total gut und da viele andere Leser so begeistert von dem Buch waren, wollte ich es auch unbedingt lesen. Das Buch beginnt mit dem ersten Montag, an dem für Ellie alles schief geht. Durch den locker-leichten und flüssigen Schreibstil war ich sofort in der Geschichte drin. Aus Ellies Sicht erlebt man die Geschehnisse und taucht hautnah in die Gedanken eines Teenagers ein. Der Autorin Jessica Brody gelingt es sehr gut, diese authentisch darzustellen. Ich hatte das Gefühl, als wäre ich selbst wieder in dem Alter und konnte mich deshalb auch richtig in Ellie hineindenken. Gemeinsam mit Ellie erlebt man von da an immer wieder den Montag und erfährt, welche Bemühungen sie anstrebt, um die Geschehnisse zu ändern. Ich fand es richtig toll zu sehen, was sich die Protagonistin wieder ausdenken würde, um zu verhindern, dass ihr Freund Tristan mit ihr Schluss macht. Dadurch beeinflusst sie auch einige andere Dinge in ihrem Leben und Umfeld und es machte mir wirklich viel Spaß zu sehen, was passieren würde. Mit viel Humor erzählt die Autorin Jessica Brody ihre Geschichte, arbeitet nach und nach jedoch noch ein paar ernste Themen mit ein. Neben der Lovestory, die natürlich viel Raum einnimmt, da sie für Ellie im Mittelpunkt ihrer Bemühungen steht, finden wir noch Freundschaft, Familie und sogar Mobbing in der Geschichte wieder. Und während die Protagonistin sich mit all diesen Themen auseinandersetzt, wird ihr klar, dass sie sich auch mit sich selbst beschäftigen muss. Was ist ihr wichtig und wer ist sie wirklich? Denn letzten Endes zählt doch nur, dass man sich selbst treu bleibt. So findet sich in dem Buch auch eine ernste Botschaft, die dem jungen Lesern vermittelt wird, was ich sehr gelungen fand, denn so erhält die Geschichte Tiefgang, was sie wirklich zu etwas Besonderem macht. Natürlich ahnt man ziemlich früh, wie die Geschichte am Ende ausgehen wird, doch das war in meinen Augen überhaupt nicht schlimm, denn eigentlich zählt ja der Weg dahin und dieser ist wirklich schön zu verfolgen und wie heißt es so schön: Der Weg ist das Ziel. Fazit: „Eine Woche voller Montage“ ist ein ganz besonderes Jugendbuch. Mit viel Humor lässt uns die Autorin Jessica Brody am Leben und Leiden ihrer Protagonistin Ellie teilhaben, vermittelt ihren jungen Lesern aber auch eine einzigartige Botschaft: Das Wichtigste ist, sich selbst treu zu bleiben. Ein wirklich sehr gelungenes und süßes Buch, das von mir eine ganz klare Leseempfehlung bekommt. Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.

    Mehr
  • Zucker

    Eine Woche voller Montage
    Si-Ne

    Si-Ne

    18. December 2016 um 21:14

    Fazit:Total niedliches und süßes Buch, welches sich locker leicht lesen lässt. Obwohl es so leicht erscheint, steckt hinter der Message einfach viel mehr. Ellie war für mich einmalig, besonders ihre Transformationen, wovon einige echt freakig sind.Bewertung:In einer Woche voller Montage ist Ellie in einer Zeitschleife gefangen.Als sie den schrecklichsten Tag aller Tage gleich nochmal beginnt, geht Ellie ein Licht auf und sie will einen besseren Tag haben, aber der Tag beginnt immer wieder von vorne. Sie versucht es immer wieder anders, manchmal auch einfach mit Gewalt. Es ließ sich wirklich gut nachvollziehen, wie sie reagiert hat und es war spannend wie sie so reagiertEllie ist total quirlig und anders. Sie spricht mit ihren besten Freund Owen eine eigene Sprache, weil sie einfach in Insidern sprechen. Alles sehr niedlich und süß gemacht.Owen zieht sein eigenes Ding durch und es auch ein bissl verrückt, eben eigen. Er ist ein guter bester Freund und der beste, den Ellie sich wünschen kannEs ist auch alles sehr locker leicht, obwohl es ein ernstes Thema ist. 

    Mehr
  • Klasse Jugendbuch!

    Eine Woche voller Montage
    stehdas

    stehdas

    11. November 2016 um 11:44

    Wie auch schon in vielen anderen Rezensionen erwähnt wurde - es erinnert an den Film: "Und täglich grüßt das Murmeltier." Ich finde, dass es ein klasse Jugendbuch ist, mit viel Charme, Witz, Romantik und Spaß. Ich denke, alle die es gelesen haben, wollten sicher nicht in ihre Lage geraten - denn wer will so einen katastrophalen Montag denn immer immer wieder erleben? Man liest es schnell aus, man hat Spaß beim Lesen und es ist frech und witzig. Alles was eine Sommerlektüre braucht :-) 

    Mehr
  • humorvoll, frisch, erstklassig

    Eine Woche voller Montage
    -Favola-

    -Favola-

    08. November 2016 um 09:11

    Ich habe "Eine Woche voller Montage geliebt" - und das, obwohl ich ab Seite 17 wusste, wie es wohl ausgehen würde. Tja, gegen einige Klischees ist auch Jessica Brody nicht gefeit, doch nutzt sie diese mit einem derartigen Charme, dass man sich sogar darauf freut.Den Film "Und täglich grüsst das Murmeltier", in dem Bill Murray immer und immer wieder den gleichen Montag erlebt, kennen wohl die meisten. Und so ergeht es nun Ellisons Sparks in "Eine Woche voller Montage".Ihr Freund ist der Mädchenschwarm schlechthin, denn er ist der Schulrockstar, den alle anhimmeln. Doch am Sonntagabend hatten Ellie und Tristan ihren ersten grossen Streit und so möchte die Protagonistin am nächsten Tag ihre Beziehung wieder kitten. Doch es wird ein Montag wie er im Buche steht, alles geht schief und er endet in Ellisons persönlicher Katastrophe. Was könnte noch schlimmer sein? Genau! Wenn am nächsten Morgen genau dieser schlimmste Tag noch einmal von vorne beginnt ....Eigentlich will sie es ja nicht wahr haben, doch nach einer Weile muss sich Ellie einfach eingestehen, dass sie wirklich in ihrem ganz eigenen Montag-Alptraum gefangen ist. So möchte sie die Katastrophe abwenden und beginnt, Dinge anders zu machen als am Vortag. Doch dadurch löst sie eine Kettenreaktion aus und jeder einzelne Montag ist ganz anders, obwohl natürlich einige Elemente festen Bestand haben. Klar ist Handlung zu einem Teil vorhersehbar, doch genau damit spielt die Autorin gekonnt und weiss zu überraschen.Entgegen der Vermutung, das Buch könnte langweilig werden, war es wunderbar spritzig und abwechslungsreich. Ich klebte regelrecht an den Seiten und fieberte dem nächsten Montag entgegen.Das Buch punktet mit tollem Humor und einem enorm hohen Unterhaltungswert. Und trotz diesen beiden Attributen gewinnt die Geschichte auch immer mehr an Tiefe, denn Ellison beginnt, sich mit sich selber und ihrer Umwelt genauer auseinanderzusetzten, was sehr spannend ist.Der Schreibstil von Jessica Brody ist frisch und jugendlich, so dass man eine moderne und authentische Geschichte geboten bekommt. Von der ersten Seite an habe ich mich in ihrer Erzählung wohl gefühlt und Ellison ist mir mit ihrer Selbstironie sofort ans Herz gewachsen, so dass ich gar nicht wollte, dass das Buch endet.Fazit:humorvoll, frisch, erstklassigDa soll noch jemand sagen, Montage seien doof ..... In "Eine Woche voller Montage" bekommt man gleich einige davon geboten und hält damit definitiv ein Lesehighlight in der Hand. Jessica Brody überzeugt mit ihren Charaktere, ihrem klug eingefädelten Plot, ausgezeichnetem Humor und auch immer wieder mit Musik.Mit einem Buch wie "Eine Woche voller Montage" könnte ich gerne in einer Zeitschlaufe gefangen sein ....

    Mehr
  • Unbedingt lesen! Unterhaltsam, humorvoll und vieles, vieles mehr!

    Eine Woche voller Montage
    Skyline-Of-Books

    Skyline-Of-Books

    29. October 2016 um 19:27

    Klappentext „Ellie erlebt den schrecklichsten Montag ihres Lebens: Eine Katastrophe jagt die nächste, und als wären alle Peinlichkeiten nicht schon schlimm genug, macht ihr Freund Tristan aus heiterem Himmel mit ihr Schluss! Ellie wünscht sich nur eines: Sie möchte bitte, bitte eine zweite Chance. Die kriegt sie – am nächsten Morgen wacht sie auf und stellt fest: Es ist wieder Montag! Ellie setzt alles daran, die Fehler von gestern/heute zu vermeiden und für ihr eigenes Happy End zu sorgen. Doch wer hätte gedacht, dass ein Montag so hartnäckig sein kann?“   Gestaltung Dieses Cover wirkt sehr erwachsen und gerade die Farbkombinationen sind super ausgewählt. Das Hellblau passt sehr gut zu dem hellen Rotton des Riesenrades. Mit gefällt dieses Cover sehr, da es sofort hervorsticht und über ein Motiv verfügt (das Riesenrad), das man nicht alle Tage auf einem Buchdeckel sieht. Auch die Schriftart des Titels sagt mir sehr zu. Für mich ist dieses Cover mit eins der schönsten auf dem aktuellen Buchmarkt!   Meine Meinung Mich hat an „Eine Woche voller Montage“, neben dem sehr ansprechenden Cover, vor allem der Klappentext angesprochen, denn seien wir mal ehrlich, wer wünscht sich manchmal nicht auch, einen bestimmten Tag nochmals zu wiederholen, um ihn besser zu machen? Genau diesen Gedanken thematisiert das Buch von Jessica Brody. Die Idee eines sich immer erneut wiederholenden Tages bis die Person mit dem Tag zufrieden ist, ist sicherlich nicht neu, aber die Autorin schafft es der Geschichte eine gute Portion Humor zu verpassen und sie zudem sehr unterhaltsam zu gestalten. Außerdem hält das Buch auch eine kleine Botschaft an seine Leser parat, was ich mir bereits vor dem Lesen erhofft und zum Glück auch bekommen habe!   Der Schreibstil von Jessica Brody ist sehr jugendlich und der Roman ist auch sehr modern. So finden sich heute gängige Begriffe wie „tweeten“ oder andere typische Jugendfloskeln in dem Roman. Das hat ihn sehr authentisch gemacht und gleichzeitig auch zeitgemäß. Zudem hat die Autorin Stellen, die sich durch das immer wieder neu Erleben desselben Tages wiederholen, durch Zusammenfassungen oder andere Beschreibungen immer variiert, sodass meine Befürchtung, dass das Buch stellenweise langatmig sein könnte, komplett weggewischt wurde.   Da die Tage doch in gewissen Grundzügen gleich ablaufen, hätte man denken können, dass die Geschichte langweilig wird, doch Jessica Brody hat genau das richtige Maß an gleichbleibender Tagesstruktur und neuen Geschehnissen gefunden. So habe ich mich auf keiner einzigen Seite gelangweilt, sondern wurde stets von den Veränderungen der wiederholten Montage überrascht. Wer also Angst hat, dass die Handlung durch das Wiederholen ein und desselben Tages eintönig oder langweilig sein könnte, dem kann ich diese Angst nehmen: Nein, „Eine Woche voller Montage“ bietet mit jedem wiederholten Montag andere Geschehnisse und sorgt so für Spannung! Zwar ist es vorhersehbar, wie sich die Handlung entwickeln wird, aber mich hat das nicht gestört, da die Tage abwechslungsreich waren und es verschiedene Themen gab, die angesprochen wurden.   Zudem ist das Buch sehr humorvoll. Nicht nur, dass die Montage nicht so verlaufen, wie Protagonistin Ellie es sich wünscht und sie immer wieder vor einem neuen Dilemma steht, auch die trockenen Kommentare und teilweise sarkastischen Bemerkungen haben mich immer wieder zum Lachen gebracht. Zudem fand ich es toll, dass Ellie mit jedem weiteren Montag immer näher an die Erkenntnis heranrückt, was ihr eigentlich wichtig im Leben ist. So hält das Buch für den Leser auch eine schöne Botschaft parat.   Die Figuren waren alle sehr verschieden und vielfältig. Ellie lernte ich als Leserin eindeutig am besten kennen, manche andere Figuren blieben dafür etwas blasser, da der Fokus auf den Gedanken und Emotionen der Protagonistin lag. An Ellie hat mich besonders ihre Entwicklung beeindruckt, da sie im Handlungsverlauf einen Erkenntnisprozess durchläuft, durch den sich ihre Einstellungen und Gedanken verändern. Dabei war sie aufgrund ihrer anfänglichen Wünsche, den Montag so zu verändern, dass er in ihrem Sinne ist, sehr menschlich. Daher bietet sie auch ein großes Identifikationspotenzial. Zudem übt ihr Charakter eine Sogwirkung aus, denn ich wollte ihr stets Tipps geben und habe mich von ihren Gefühlen mitreißen lassen.   Fazit „Eine Woche voller Montage“ ist eine schöne Geschichte, die mit viel Humor und einem rührenden Ende überzeugen kann. Wer sich sorgt, dass die Handlung zu eintönig sein könnte, der braucht keine Angst haben: Jessica Brody hat trotz der sich wiederholenden Tage genügend Abwechslung in die Geschichte eingebaut! Auch wenn es vorhersehbar ist, wie die Handlung sich entwickeln wird, so gibt es trotzdem noch Überraschungen. Das Buch ist modern, super unterhaltsam und alles andere als langweilig! 5 von 5 Sternen!   Reihen-Infos Einzelband

    Mehr
  • Challenge: Literarische Weltreise 2016

    Euphoria
    Ginevra

    Ginevra

        Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr Lust, im Jahr 2016 auf Weltreise zu gehen – literarisch gesehen? Dann begleitet mich durch 20 verschiedene Lese- Regionen! Die Aufgabe besteht darin... -  12 Bücher in einem Jahr zu lesen;-   Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen);-   Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen.-   Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen;-   Auch Buchtipps ohne Rezension sind jederzeit willkommen;-   Am Ende des Jahres zählen Eure 12 Rezensionen - bis zu zwei Kurzmeinungen sind erlaubt!-   Eure Beiträge werde ich verlinken;-   Einstieg und Ausstieg sind natürlich jederzeit möglich;-   Genre und Erscheinungsjahr sind egal:-   Hörbücher, Graphic Novels, Biographien, Krimis, Literatur – bei dieser Challenge ist alles erlaubt!Gut geeignet sind z.B. die Bücher verschiedener Literaturpreise oder Empfehlungslisten (Booker- Preis, Preis des Nordischen Rats, ZEIT- Liste zur Neuen Weltliteratur, usw.).Diese Challenge eignet sich also auch hervorragend dazu, den SuB abzubauen, oder um andere Challenges damit zu kombinieren.Unter den TeilnehmerInnen, die die Challenge erfolgreich beenden, verlose ich am Ende des Jahres drei Bücher aus meinen Beständen - natürlich passend zum Thema!Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und werde zu jeder Region ein Unterthema erstellen, so dass es etwas übersichtlicher wird. Einige Tipps und Empfehlungen werde ich schon mal vorab anhängen - Ihr müsst davon natürlich nichts lesen. Dann wünsche ich uns allen...Bon voyage – Buon viaggio - Have a nice trip - Tenha uma boa viagem - Приятной поездкиСчастливого пути - ¡Qué tengas un buen viaje! -旅途愉快!- すばらしい旅行をなさって下さい。-Gute Reise! TeilnehmerInnen:abaAberRushAmayaRoseAriettaArizonaarunban-aislingeachBellastellaBellisPerennisBibliomaniablack_horseBonniereadsbooksBuchraettinBücherwurmBuchinaCaroasCode-between-linesConnyMc CorsicanaCosmoKramerDaniB83DieBertaDunkelblauElkeelmidiGelindeGinevraGingkoGruenentegstGwendolinahannelore259hexepankiInsider2199IraWirajasbrjeanne1302kopikrimielseKruemelGizmoleiraseleneleseratteneuleseleaLeonoraVonToffiefeelesebiene27leucoryxLexi216189lieberlesen21LibriHollylittleowllouella2209MaritaGrimkeMinnaMminorimiss_mesmerizedmozireadnaninkaNightflowerOannikiOrishapardenPetrisPMelittaMPostboteRyffysameaSchlehenfeeschokolokoserendipity3012Sikalsnowi81StefanieFreigerichtstefanie_skysursulapitschiSvanvitheTalathielTanyBeeTatjana89Thaliomeevielleser18wandablueWanderdueneWedmawerderanerWollywunderfitz

    Mehr
    • 1702
  • Bekannte Idee mit perfekter Umsetzung - klug und amüsant, einfach klasse!

    Eine Woche voller Montage
    Damaris

    Damaris

    14. September 2016 um 21:42

    Ich gehe davon aus, dass fast jeder das Prinzip des Films Und täglich grüßt das Murmeltier kennt. Ein Wetterreporter hat über einen ihm sehr verhassten Tag berichtet. Und morgens, sobald der Wecker klingelt, beginnt der gestrige Tag von vorne. Der Mann ist in einer Zeitschleife gefangen, muss den schrecklichen Murmeltiertag wieder und wieder durchleben.Genau dieses Prinzip macht sich Autorin Jessica Brody in "Eine Woche voller Montage" zu eigen. Dachte ich anfangs noch an einen netten, vielleicht recht amüsanten Jugendroman, stellte ich schnell fest, welch großartigen Buchschatz ich vor meiner Nase hatte.Hauptprotagonistin Ellie ist mit dem schulischen Rockstar-Schwarm liiert. Leider hatten die beiden am Sonntag Abend ihren ersten großen Streit. Schon am Montag möchte Ellie alles klären, sich mit Tristan versöhnen, um wieder zum Traumpaar der Schule zu werden. Doch der Tag gerät völlig außer Kontrolle und endet mit einem Desaster. Das ist die Grundstory des Buches. Genau diese bekommt der Leser nun mehrfach serviert, eine ganze Woche voll mit Montagen. Klingt langweilig? Ist es aber nicht! Bis zu einem gewissen Punkt ist die Geschichte tatsächlich vorhersehbar, nämlich so weit, dass es kein klassisches Happy End nach Ellies Willen gibt. Das wäre zu einfach und zu plump. Nein, "Eine Woche voller Montage" entwickelt sich überraschend anders, und weiß dabei außerordentlich gut zu unterhalten.Blub-di-di-blub-blub-ding!Wer schickt mir so früh schon Nachrichten? Vermutlich Owen, der wissen will, wie ich mich fühle.Tja, das kann ich ihm gleich sagen: als wäre jemand mit einem Laster über mein Herz gefahren. - S. 93/94Als Ellie erkennt, dass sie in ihrem Horror-Montag gefangen ist, diesen jeden Tag neu erlebt, setzt sie alles daran, die Missgeschicke des ersten Montags auszumerzen, bzw. zum Positiven zu wenden. Jeder Tag wird von Ellie anders erlebt, und obwohl sich einige Szenen wiederholen, werden sie aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. Das wird nie langweilig, im Gegenteil! Mit der Zeit ändern sich Ellies Einstellungen und Gefühle, sie gewinnt an Charakterstärke, sieht manches in einem neuen Licht, bleibt dabei aber völlig menschlich. Dadurch wird das Buch erstaunlich tiefsinnig. Genau das ist das Faszinierende an der Geschichte.Ein großer Bonus ist der Humor. Er ist immer präsent, sehr selbstironisch und animiert in manchen Kapiteln zum Dauerschmunzeln. Gleichzeitig hätte ich nicht gedacht, dass mich eine solch humoristisch-turbulente Geschichte gegen Ende sehr anrührt. Der Schluss war genau richtig.Fazit"Eine Woche voller Montage" gefiel mir ab Beginn, bis ich irgendwann realisierte, dass ich nicht wollte, dass das Buch zu Ende geht, und der Roman das Zeug zum Lieblingsbuch hat. Ich war vollkommen gefangen, fieberte mit, musste in jedem Kapitel herzlich lachen und genoss den herrlich kreativen Aufbau der Geschichte. Das Buch ist von der Idee über die Umsetzung weltklasse! So amüsant, so klug, so vorhersehbar-überraschend. Niemand braucht das täglich grüßende Murmeltier, wenn man eine Woche voller Montage haben kann. Lesen!

    Mehr
  • Eine Woche voller Wahnsinn

    Eine Woche voller Montage
    sweetpiglet

    sweetpiglet

    14. September 2016 um 12:25

    Meine Meinung: Bereits als ich die Vorschau vom Magellan-Verlag gesehen habe wusste ich, dass ich dieses Buch lesen will. Ich mochte "Täglich grüßt das Murmeltier" als Film schon früher und finde die Idee, dass man einen Tag mehrmals erlebt, um das Beste daraus zu machen, einfach toll. Ellie erlebt einen typischen Montag, er ist sogar noch etwas katastrophaler als manch anderer Montag, denn es geht wirklich alles schief. Sie nimmt sich so viel vor und ist voller Elan, doch das Schicksal scheint sich gegen sie zu wenden. Und so kommt es wie es kommen muss, sie hofft, am Ende dieses schrecklichen Montags, dass sie doch bitte noch eine Chance erhält. Und das Universum ist gnädig und so erlebt Ellie immer wieder den selben Tag. Dabei erleben wir auch verschiedene Versionen von Ellie, die ich alle irgendwie total interessant und teilweise witzig fand. Vieles von dem was sie macht und tut würde ich wahrscheinlich auch anstellen, wenn ich wüsste, dass ich in einer Endlosschleife fest hängen würde. Dadurch wirkte sie auf mich als Protagonistin glaubhaft, ehrlich und symphatisch. Es ist mir zum Ende hin richtig nah gegangen, wie verzweifelt Ellie nach einer Lösung sucht.  Besonders interessant in diesem Gefühlschaos waren die Nebenprotagonisten, mit denen Ellie natürlich hauptsächlich jeden Tag "kämpft". Da wären zum einem ihr Freund Tristan, oder eher Ex-Freund, was sie natürlich schleunigst wieder ändern will. Er wirkte auf mich immer unnahbar, wobei natürlich Ellie durch ihre Einschätzung diesen Eindruck verstärkt. Zudem hat Tristan bei mir für die meisten Aufreger gesorgt, weshalb er manchmal nicht ganz so gut weggekommen ist, aus meiner Sicht.  Und dann ist da auch noch Ellies bester Freund Owen, der seit sie Kinder sind an ihrer Seite ist und sie immer unterstützt. Sie Leidenschaft für Anwaltsserie hält sie zusammen, und so wundert es nicht, dass Ellie manchmal gar nicht erkennt, wie viel Owen für sie tut. Ich mochte ihn, seine Art und sein Auftreten. Er hat bei mir für Herzrasen gesorgt und ich habe so oft mit ihm mitgelitten. Das Ende hat mich dann nochmal richtig gepackt, und ich mochte es, wie Ellie letztendlich den Montag durchlebt und alles rettet. Die verschiedenen Facetten von ihr haben ihr selbst gezeigt, wer sie wirklich ist und wer sie sein möchte in Zukunft. Lobend muss an dieser Stelle auch der Schreibstil und die Übersetzung genannt werden, ich hatte immer wieder ein Lächeln auf den Lippen oder habe losgelacht, als es *peng peng* mal wieder total lustig wurde. Fazit: Ein Jugendbuch, dass alles hat: Liebe, Romantik, Moral und Witz. Mich konnte "Eine Woche voller Montage" begeistern, auch wenn die Idee schon bekannt ist, ist sie hier ganz toll neu verpackt und spannend geschrieben. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Und täglich grüßt das Murmeltier für Jugendliche

    Eine Woche voller Montage
    schokigirl

    schokigirl

    07. September 2016 um 09:35

    In „Eine Woche voller Montage“ von Jessica Brody geht es um Ellie, die einen furchtbaren Montag immer und immer wieder erleben muss. Ellie weiß, dass sie an diesem Montag viel zu tun hat. Eine Wahlrede halten, die Softball Tryouts bestehen & viele andere komplizierte Aufgaben warten auf sie. Vor allem weiß sie, dass ihr Freund Tristan mit ihre Schluss machen wird, wenn sie es nicht verhindern kann. Doch alles läuft schief an diesem Tag. Dieser Montag endet im puren Chaos & selbst Tristan kann sie nicht aufhalten. Also wünscht sie sich Abends nur noch, diesen Tag zu wiederholen, um alles besser machen zu können. Doch manchmal sollte man vorsichtig sein was man sich wünscht, denn Ellie muss diesen Montag wieder & wieder & immer wieder erleben. Doch wie kann man diesen Teufelskreis aufhalten? Der Schreibstil ist angenehm & der Geschichte angepasst. Es wird dabei aus Ellies Sicht erzählt. Mit allen den Charakteren konnte ich etwas anfangen. Sie waren plastisch dargestellt & erschienen mir realistisch. Ihre Handlungen waren sehr gut durch ihren Charakter oder bestimmte Begebenheiten begründet. Gerade auch die Nebencharaktere konnte man gut einschätzen, obwohl sie manchmal nur sehr kurz eine Rolle spielten. Ellie selbst ist zwar liebenswürdig, allerdings war sie manchmal auch etwas langsam. Erkenntnisse hat sie nur sehr verzögert gehabt, wo der Leser bereits meist schon weit voraus war. Bei der Erfassung der Gesamtsituation kann man das ja noch verstehen, da es etwas ist, was man nicht sofort glauben kann auch wenn alle Indizien dafür sprechen. Aber Zusammenhänge und andere Einsichten hat sie manchmal auch erst recht spät verstanden. Jedoch hat mich das nur geringfügig & selten gestört. Meist konnte ich sie gut verstehen & ihre Entscheidungen durch ihre Situation auch nachvollziehen. Der Plot besteht nur aus diesem einem Tag. Jedoch wird dieser so einige Male wiederholt & dabei variiert der Ablauf & das Geschehen. Es wird einem also nie langweilig. Die Protagonistin & ihre Weltsicht entwickeln sich kontinuierlich weiter. Dabei lernt man mehr über sie & ihre Umwelt. Es hat Spaß gemacht Ellie bei ihrer Suche nach sich selbst & ihrem Glück zu begleiten. Und mit ihr herauszufinden, wie sie der Wiederholung endlich entrinnen kann. Auch die Message die am Ende rüber gebracht wurde, fand ich gut. Einiges kam mir manchmal jedoch etwas zu Kurz. Manche Erkenntnisse, die Ellie hatte, wurden leider nur kurz abgehandelt. Beispielsweise versucht sie einen gesamten Tag eine bestimmte Strategie zu befolgen, die einfach weder auf Dauer praktikabel ist, noch sie in ein gutes Licht rückt. Daran waren auch noch sehr viele andere Dinge falsch, auf die aber leider nicht eingegangen wird. Ellie erkennt einfach nur, dass es nicht ihr Weg ist & das wars dann. Dort hätte ich mir eine klarere Aussage für die Leser gewünscht, wieso dies nicht der richtige Weg ist & was daran falsch ist. Das wäre dann auch eine gute Message, damit sie nicht denselben Fehler begehen. Jedoch ist dies meckern auf hohem Niveau, schließlich wird alles ja begründet, wenn auch nicht so ausführlich, wie ich manchmal gerne hätte. Fazit: Eine kurzweilige und doch lehrreiche Geschichte, die viel Freude beim Lesen bereitet. Ich kann es allen empfehlen, die Lust auf eine leichte Geschichte mit wichtiger Lehre & einem an „Und täglich grüßt das Murmeltier“ angelehnten Plot haben.

    Mehr
  • weitere