Jessica Clare Perfect Touch - Untrennbar

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(7)
(8)
(2)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Perfect Touch - Untrennbar“ von Jessica Clare

So ein Arsch! Anders kann Greer es nicht ausdrücken. Jahrelang hat sie zu Milliardär Asher gehalten, hat ihn verteidigt, hat sein schlechtes Verhalten entschuldigt, nachdem er von seiner Frau betrogen wurde. Hat gehofft, dass endlich mehr als Freunde aus ihnen werden könnten. Und dann das! Greer hat vielleicht keine Erfahrung, aber was der betrunkene Asher da mit ihr angestellt hat, muss das unbefriedigendste erste Mal aller Zeiten gewesen sein. Sie ist fertig mit ihm. Doch da ist ein klitzekleines Problem: Asher hat sich in den Kopf gesetzt, ihr zu beweisen, dass er es besser kann ...

Kommt nicht an die Vorgänger Bände heran

— Sturmhoehe88

Für mich war dieses Buch Zeitverschwendung. Ich kann es nicht einmal den Fans von J. Clare reinen Gewissens empfehlen.

— Freyheit

Hat sich zu einen meiner absoluter Lieblingsbücher entwickelt, ich war absolut hin und weg! Eine tolle Liebesgeschichte zum Dahinschmelzen:)

— Alexandra_G_

Sehr lieblos geschrieben mit zahlreichen Ungereimtheiten und "praktischen" Zufällen. Handlung war größtenteils absolut lächerlich.

— dearie_kat

Die großen logischen Lücken im Handlungsverlauf und sehr viel unnötiges Drama konnten mich nicht überzeugen!

— Julie209

Mein modernes Aschenputtel!!!!

— ELN

Nachdem Band 3 ich absolut rntäuscht Hat, endlich wieder ein typisches Jessica Clare Buch. Heiß, witzig und mitreißend!

— steffis_bookworld

Stöbern in Erotische Literatur

Rock my Body

Sehr unterhaltsam und lässt sich durch einen flüssigen schreibstil sehr gut und schnell lesen. Leider war mir die Handlung zu vorhersehbar.

Janine1212

All for You - Sehnsucht

3,5 Sterne | süße Geschichte & hätte es nicht so viele Längen zwischendrin gegeben, hätte ich auch 4 Sterne gegeben!

Leseeule96

The Club – Match

Das Ende war echt heftig!!!

kathy125

Mit allem, was ich habe

Ich liebe das Buch. Von vorn bis hinten war es für mich einfach perfekt.

LittleLondon

Sexy Santa (Compromise me 1)

Unterhaltsamer Chicklit-Roman, der zwar sehr vorhersehbar, aber perfekt für zwischendurch ist.

Betsy

Paper Princess

Nicht perfekt, aber alles in allem hat es mir sehr gut gefallen. Und das Ende hat mich total aus den Socken gehauen, doofe cliffhänger ^-^

luluslibrary

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Greer und Asher

    Perfect Touch - Untrennbar

    Sturmhoehe88

    10. September 2017 um 15:48

    Taschenbuch: 336 Seiten Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch) (28. Juni 2017) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3404175794 ISBN-13: 978-3404175796 Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren Originaltitel: The Billionaire's Favourite Mistake (Billionaires and Bridesmaids 4) Preis TB: 10,00 € Preis Ebook: 8,49€ Inhaltsangabe zu „Perfect Touch - Untrennbar“ von Jessica Clare So ein Arsch! Anders kann Greer es nicht ausdrücken. Jahrelang hat sie zu Milliardär Asher gehalten, hat ihn verteidigt, hat sein schlechtes Verhalten entschuldigt, nachdem er von seiner Frau betrogen wurde. Hat gehofft, dass endlich mehr als Freunde aus ihnen werden könnten. Und dann das! Greer hat vielleicht keine Erfahrung, aber was der betrunkene Asher da mit ihr angestellt hat, muss das unbefriedigendste erste Mal aller Zeiten gewesen sein. Sie ist fertig mit ihm. Doch da ist ein klitzekleines Problem: Asher hat sich in den Kopf gesetzt, ihr zu beweisen, dass er es besser kann ... Meine Meinung Da ich die Vorgängerbände kenne, kann ich behaupten das dies hier schwächer ist als die Bücher zuvor. Die Geschichte um Greer und Asher ist zwar wunderbar geschrieben, jedoch fehlen mir gewisse Punkte. Die Charaktere sind zwar sympathisch und authentisch, jedoch kommen sie nicht an die anderen Charakter aus den Vorgängern heran. Szenen und Schauplätze waren gut Vorstellbar, Schreibstil locker und leicht, ebenso angenehm zu lesen. Auch das ich Kritik an diesem Teil habe, bekommt es eine Leseempfehlung und 4 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Reine Zeitverschwendung

    Perfect Touch - Untrennbar

    Freyheit

    03. September 2017 um 06:13

    Inhalt:Geer Chadha-Janssen kennt und liebt Asher Sutton schon seit ihrer Collegezeit. Nun will sie aber, dass er sie endlich auch als Frau bemerkt. Bisher war sie ihm immer nur die gute Freundin. Auf der Verlobungsfeier von ihrer Freundin zieht sie alle Register und hat tatsächlich Erfolg. Sie haben ihren ersten Sex miteinander. Doch statt glücklich darüber zu sein, ist Geer einfach nur bitter enttäuscht. Das war wohl der schlechteste Sex, den eine Frau haben konnte. Und nun ist sie auch noch schwanger von ihm!Meine Meinung:OMG! Konnte es denn noch schlimmer kommen?Ich bin eine überzeugte Leserin der J. Clare-Bücher, aber diese Reihe erreichte bei weitem nicht das Niveau von „Perfect Passion“. Platt, klischeehaft und einfach nur langweilig beschrieb sie die Story von Geer und Asher. Nichts konnte mich auch nur annähernd mitreißen.Zur Story:Die beiden kennen sich jahrelang und Asher sah in Geer einfach nur die gute Freundin. Gut, er war früher gebunden, aber selbst nach der Trennung von seiner Ex-Verlobten nahm er Geer nicht anders war. Aber nun diese eine Nacht. Im Suff schlief er mit ihr. Wenn man das so nennen konnte. Geer ist bitter enttäuscht und versteckt sich in Las Vegas bei ihrem völlig lieblosen und egoistischen Vader. Dort fand sie auch heraus, dass diese Nacht nicht ohne Folgen geblieben war. Na huch... :-( Was hatte sie denn erwartet, wenn der Junge es ohne Verhütung mit ihr trieb?Der Junge:Asher Sutton, Multimillionär und versunken im Selbstmitleid. Na klar trank er auf Feiern gerne mal einen über den Durst. Dies sollte aber das letzte Mal gewesen sein. Am Morgen danach wurde ihm bewusst, dass er seine beste Freundin gevögelt hatte. Schließlich reist er ihr hinterher und als sie ihm eröffnete, dass sie mit ihm den wohl schlechtesten Sex hatte, war sein Ego mächtig angekratzt. Nicht weiter verwunderlich, dass er seinen Ruf wiederherstellen wollte. Blöd nur, dass er genau in diesem Moment feststellte, dass Geer schon immer die Frau war, auf die er gewartet hatte. Ach, tatsächlich... Jetzt auf einmal?Jetzt hieß es, er musste sie erstens als Freundin und zweitens als die Frau für den Rest seines Lebens gewinnen. Dafür klügelt Asher einen perfiden Plan mit Geers Vater aus. Mein Gott, war das schlecht!Keiner der Protagonisten oder der Nebenfiguren hat mir irgendeine positive Reaktion abgerungen. Keine Emotionen oder gar ein Lachen meinerseits. Nicht einmal der irgendwann folgende Sex konnte mich irgendwie überzeugen, weil das Kind da schon so tief in den Brunnen gefallen war.Schade um meine Zeit.Fazit:Nicht zu Vergleichen mit „Perfect Passion“. Für mich war dieses Buch Zeitverschwendung. Ich kann es nicht einmal den Fans von J. Clare reinen Gewissens empfehlen.

    Mehr
  • wundervoller, erotischer Liebesroman

    Perfect Touch - Untrennbar

    BeatesLovelyBooks

    05. August 2017 um 14:42

    Meine Meinung: Greer ist schon seit Ewigkeiten in Asher verliebt und hat sich vorgenommen auf einer Party ihn zu verführen.Sie setzt alles daran und doch es endet alles in einem Desaster. Asher ist betrunken und die Verführung dauert keine 5 Minuten. Greer war noch nie so enttäuscht, um so besser ist es, dass sie für ihren Vater in Las Vegas eine Party organisieren muss.Mit was sie nicht gerechnet hat ist, dass aus diesem One-Night-Flop eine Schwangerschaft entstanden ist und auch Asher, alles wieder gut machen möchte.Greers Vater ist ein gefühlskalter Mann, der Greer gegenüber noch nie Liebe empfunden hat. Mittlerweile ist sie schon an seine Ablehnung gewöhnt, aber trotzdem schmerzt sie es immer wieder, ihm gegenübertreten zu müssen.Asher tut währenddessen alles, damit Greer ihm vergibt und lässt sich auf einen Handel mit ihrem Vater ein. Sie kommen sich zwar sehr viel näher und Greer vergibt ihm, doch was wird erst passieren, wenn sie davon erfährt.Ich kenne die vorherigen Bände leider nicht, aber ich hatte trotzallem keine Schwierigkeiten in die Geschichte zu finden. Greers Freundinnen sind sehr speziell auf ihre Art. Ein wenig durchgeknallt, aber unheimlich liebenswert. Sie stehen hinter Greer, egal was kommen mag.Sie ist Hochzeitsplanerin und  Halbinderin und mehr oder weniger blass in ihrer Erscheinung. Trotzdem ist sie ein wunderbarer Mensch, fühlt sich aber eher als Außenseiterin.Ich mochte sie von Beginn an. Greer ist zwar ein wenig naiv in ihrer Denkweise, aber sie versprüht durch ihrer Herzlichkeit immer ein warmes Gefühl.Asher ist ein erfolgreicher Geschäftsmann, der seiner verflossenen Freundin hinterhertrauert, auch wenn sie ihn betrogen hat. Er sieht viel zu spät, dass er genau die Frau vor sich hat, nach der er sich sehnt und erst als er es begreift, ist er im Begriff Greer zu verlieren.Jessica Clare hat einen schönen Liebesroman mit leidenschaftlichen erotischen Szenen geschrieben. Sie beschreibt ihre Charaktere so, dass man sie sich bildlich toll vorstellen kann. Die Geschichte an sich ist ein wenig zweifelhaft. Ein Vater, der mit sexy Drillingen sein Leben teilt und eine Hochzeit möchte, auf der er sich erst kurz vor der Trauung für eine davon entscheidet, ist eher selten, war aber auch witzig mit anzusehen, wie die drei Blondinen sich zum besten geben.Mein Fazit: Das Buch hat alles was ich mir gewünscht habe. Es war traurig, auch witzig und unheimlich erotisch. Eine gute Mischung, um mich perfekt zu unterhalten. Ich war und bin begeistert und freue mich schon auf Band 5 der Reihe, den ich nicht verpassen werde.Es ist schade, dass ich erst mit Band 4 auf die Reihe aufmerksam wurde.Meine Bewertung: 5/5 

    Mehr
  • Asher und Greer waren enttäuschend

    Perfect Touch - Untrennbar

    dearie_kat

    28. July 2017 um 17:00

    Zuallererst, muss ich gestehen mit dieser Reihe nicht immer zufrieden zu sein. Ich habe die Perfect Passion Reihe geliebt, weil die Charaktere alle wunderbar ausgearbeitet wurden und die Geschichten witzig, romantisch und sexy sind. Bei der Perfect Touch Reihe hingegen habe ich immer wieder Schwierigkeiten mit den Charakteren warm zu werden und mich für sie zu begeistern. Auch im vierten Band "Untrennbar" wurde ich erneut von der Autorin sehr enttäuscht. Der Klappentext versprach eine witzige Geschichte mit viel Potenzial. Leider empfand ich das Buch als vollkommen lächerlich und lieblos geschrieben. Bereits zu Beginn fällt es mir unendlich schwer Greer's Handlungen nachzuvollziehen. Sie kann ohne Brille praktisch nichts erkennen, trotzdem läuft sie auf der Party lieber ohne rum, damit sie besser aussieht. Eine kleine Erklärung, warum unsere Protagonisten lieber ab und zu Maulwurf spielt, anstatt sich einfach Kontaktlinsen zu besorgen, wird nicht geliefert. Ich bin selber Brillenträgerin und muss einfach sagen dieses Verhalten ist sehr unrealistisch und wäre durch eine "kann-keine-Kontaktlinsen-tragen-oder-whatever-Erklärung" viel realistischer geworden. Aber nun gut, auf besagter Party trifft Greer auf ihren Schwarm Asher, in den sie schon seit Anbeginn verknallt ist und den sie auf der Party endlich verführen will. Mehrmals wird sie allerdings darauf hingewiesen, dass Asher sehr viel getrunken hat und sich an diesem Abend unmöglich verhält. Trotz alldem will Greer ihr Glück versuchen und prompt landen die beiden im Garten und treiben es miteinander. Aber wie bereits erwähnt, der gute Asher ist stark betrunken und somit dauert das Tete-a-tete nur wenige Sekunden - sehr zum Leidwesen von Greer. Verständlicherweise ist sie danach sehr gekränkt und will nichts mehr mit ihm zu tun haben. Später muss Greer dann erkennen, dass auch schlechter Sex zu einer Schwangerschaft führen kann. Ab dann häufen sich die "praktischen" Zufälle nur noch und das Buch schafft es jedes Klischee im Rekordtempo abzuhacken. Gerade am Anfang bis zum Erkennen der ungewollten Schwangerschaft vergehen nur wenige Kapitel. Dies ist durchaus in Ordnung, da man durch den Klappentext und die vorherigen Bücher bereits viel von der Handlung vorweg  nimmt, aber teilweise empfand ich den Anfang sehr lieblos dahin geklatscht um dann endlich zur richtigen Geschichte zu gelangen. Auch Asher's plötzliche Erkenntnis seiner Gefühle für Greer wirkten doch sehr befremdlich für mich. Natürlich ist die Prämisse von zwei Freunden, die sich verlieben nach jahrelanger platonischer Freundschaft durchaus glaubwürdig, aber die Art und Weise wie Asher seine Gefühle erkennt und sein Körper fortwährend auf Greer reagiert, waren für mich absolut lächerlich! Spoiler WarnungIm Laufe des Buches erfährt dann auch Asher von der Schwangerschaft - auch hier war die Art und Weise erneut sehr praktisch gelöst. Greer bleibt an einem Ast hängen und ihr Kleid liegt dann eng an ihrem Körper und zack Asher erkennt das Bäuchlein (obwohl sie erst im 3. Monat ist und der Bauch bestimmt nicht allzu groß sein kann aber darüber sehen wir mal hinweg) und weis natürlich sofort es ist sein Kind. Bis zu diesem Ereignis war ich noch sehr gutmütig gestimmt und konnte über diese lächerlichen Zufälle und Ereignisse hinweg sehen, auch die sehr klischeehafte Darstellung der Drillinge war für mich in Ordnung. Aber dann will die Autorin uns doch tatsächlich noch weismachen, dass Greer beim ersten Mal eine Jungfrau war....Spätestens dann könnte ich mir ein Augenrollen wirklich nicht mehr verkneifen. Irgendwie muss ich mich schon fragen ob Frau Clare Provision für jedes erfüllte Klischee bekommen hat. Natürlich war an dieser Stelle aber noch nicht Schluss, denn Asher will nun "Nachhilfe" bei Greer nehmen um seine Verführungskünste zu verbessern, nachdem sie sich über dieses total schreckliche Techtelmechtel beschwert hat. Und besagte Jungfrau wollte bereits am Anfang noch Asher das küssen bei bringen, da er es nicht so gut konnte...die Jungfrau...will ihm was bei bringen und beschwert sich...weil sie ja bestimmt sooo viel Erfahrung hat und deshalb die richtige zum üben ist...aber natürlich 🙄Und selbstverständlich ist Asher in Wirklichkeit der reinste Hengst im Bett und hatte an vermeintlichen Abend nur zu viel getrunken. Aber Greer ist verletzt und springt natürlich nicht einfach so wieder mit ihm ins Bett, und so muss Asher einen perfiden Plan entwicklen, damit er mehr Zeit mit ihr verbringen kann. Drum soll Greer's Vater mal eben heiraten und sie muss alles organisieren und Asher ist der Trauzeuge, der alle auftretenden Fragen beantwortet...Ja....an Lächerlichkeit und Unglaubwürdigkeit ist dieses Buch wirklich nicht mehr zu toppen. Ebenfalls ist Greer's Verhalten komplett überzogen. Ihre Vorwürfe gegenüber Asher sind total lächerlich, schließlich war sie es doch, die sich an ihn herangemacht hat, obwohl sie wusste, dass er stark betrunken auf der Party war. Mein Mitgefühl für sie hielt sich wirklich in Grenzen und durch ihr teilweise kindisches Verhalten - sprich immer die Flucht zu ergreifen, wenn es schwierig wird - war Greer mir sehr unsympathisch. Auch der "Endkonflikt" - Asher's Lüge mit der Hochzeit - wirkt am Ende total bei den Haaren herbeigezogen, so wie eigentlich die komplette Handlung dieses Buches. Greer glaubt doch tatsächlich, dass Asher ihr das Kind wegnehmen möchte und er keine richtigen Gefühle für sie hat, da er bezüglich der Hochzeit und des Vaterschaftsvertrags gelogen hatte. Herrje...ich wollte Greer einfach nur eine Ohrfeige verpassen für soviel Dummheit. Der Gute wollte einfach nur in ihrer Nähe sein, ist scharf auf sie und will an der Zukunft des Kindes beteiligt sein. Also 1+1 sollte Greer schon zusammenreimen können, aber hier wird plötzlich der Verstand ausgeschaltet und das plötzlich auftretende Misstrauen von Greer ist unsagbar einfältig, wenn man die jahrelange Freundschaft der beiden bedenkt. Aber Romanhelden fehlt ja oft der logische Menschenverstand, wenn die Autorin sonst keine guten Einfälle mehr für Konflikte hat. Mir ist bewusst, dass meine Rezension nur die schlechten Seiten des Buches aufzeigt. Es gab natürlich auch sehr schöne Szenen, die eigentlich immer mit Gretchen zu tun hatten. Ich liebe Gretchen und für mich haben die Dialoge oder SMS das Buch teilweise noch gerettet. Leider überwiegen aber die vielen schlechten und unglaubwürdigen Szenen und somit kann ich dem Buch keine gute Bewertung geben. Ich bin sehr enttäuscht, nachdem das vorherige Buch wieder um Längen besser war und ich mich somit auf diesen Teil sehr gefreut hatte. Auch hätte ich über die vielen "Zufälle" und Ungereimtheiten hinwegsehen können, wenn ich das Gefühl gehabt hätte, dass die Autorin sich wirklich Mühe gegeben hat, allerdings empfinde ich das Buch als sehr lieblos dahin geschrieben ohne Bemühungen, die Charaktere schön auszuarbeiten und die Handlung rund zu machen. Dieser Teil hat für mich überhaupt keine gelungenen und passenden Verbindungsstellen und wirkt als wären die jeweiligen Handlungsstränge einfach nur aneinander gereiht worden. Sehr schade wenn man besseres von der Autorin gewohnt ist. Ich weis nicht woran es liegt, aber in der Perfect Touch Reihe ist einfach der Wurm drin. Hier kann man keine konstante Qualität erkennen. Eine große Enttäuschung, die eigentlich nur durch die witzigen Gretchen Szenen gerettet wurde. 

    Mehr
  • Schön

    Perfect Touch - Untrennbar

    MissBille

    28. July 2017 um 16:15

    Das Cover past super zu den vorherigen Bänden der Reihe und zum Genre.Der Klappentext liest sich interessant.Tja, außen Hui, innen Pfui.. so auch bei ihren One-Night-Flop mit dem Milliardär Asher, wo sie gehofft hat, endlich mehr zu werden als nur Freunde.. Aber manchmal kommt alles anders.. was passiert? Und kann Asher sie vom Gegenteil überzeugen? Oder ist schon alles zu spät?Die Protagonisten sind liebevolle, und hinreisende Personen. Man kann mit ihnen lachen. Sie sind auch natürlich und authentisch.Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig zu lesen. Die Spannung ist hierbei von Beginn an vorhanden und wird auch noch gesteigert.Die Szenen und Schauplätze wurden so beschrieben, dass man sie sich bildlich vorstellen kann.Da passiert doch mal was anderes, als in anderen Geschichten. Ob es für die Protagonisten dabei immer positiv ist, sei dahingestellt. Auf jeden Fall ist die Geschichte actionreich, dramatisch und tiefgründig. Sie hat aber auch einen Hauch von Romantik. Und was auch nicht fehlen darf, ganz klar: LIEBE und Erotik.Die Gefühle und Emotionen beim Leser werden auf jeden Fall geweckt. Manche Szenen konnte ich nicht so ganz nachvollziehen, daher gibt es von mir einen kleinen Sternabzug. Aber dennoch kann ich euch das Buch empfehlen!

    Mehr
  • Perfect Touch - Untrennbar --> große logische Lücken, konnte nicht überzeugen!

    Perfect Touch - Untrennbar

    Julie209

    22. July 2017 um 00:31

    „Perfect Touch – Untrennbar“ von Jessica Clare (Teil 4 der Perfect Touch-Reihe)   Seit ihrem Kennenlernen schwärmt die schüchterne und unscheinbare Greer für ihren Mitbewohner Asher. Mittlerweile ist sie zwar eine professionelle Hochzeitsplanerin in New York und Asher, ihr bester Freund, führt ein Millionen schweres Unternehmen, doch er scheint sie gar nicht wirklich wahrzunehmen. Auf einer Kostümparty wag Greer dann den entscheiden Schritt und verführt den betrunkenen Asher. Doch entgegen ihrer hohen Erwartungen entpuppt sich ihr One Night Stand als echte Katastrophe und bleibt nicht ohne Folgen. Sie beschließt sich von ihm zu distanzieren. Doch da hat sie die Rechnung ohne Asher gemacht, denn der hat sie nun endlich bemerkt.   Das Cover finde ich persönlich sehr hübsch und es passt gut zum Inhalt. Den Titel dagegen finde ich eher allgemein gehalten. Der Einstieg in die Geschichte war einfach. Die Umstände der Vergangenheit wurden schnell geklärt und die Handlung schritt zügig voran. Da abwechselnd aus Greers und Ashers Sicht geschrieben wurde, konnte man beide Gedankengänge ganz gut verstehen, wenn auch leider nicht immer nachvollziehen. Die Geschichte lebt leider von viel selbst produziertem Drama. Hier zeigt sich leider, dass die Autorin eher weniger gut recherchiert hat. Auch das erfunden Land in den Alpen habe ich als eher unstimmig empfunden. Auch die Charaktere waren eher inkonsequent und ihre Gedankengänge teils wiederholend und teils widersprüchlich. So kommt es, dass Greer mit einem Privatflugzeug nach New York zurückfliegt, dann aber auf einmal mit einem Linienflugzeug zurück muss. Oder Asher, der täglich mehr als 16 Stunden gearbeitet hat, auf einmal mehrere Tage frei macht. Insgesamt wirkte die Handlung auf mich klischeehaft und zu überspitzt. Vor allem der Teil rund um Greers Vater war mir zu abgedreht und die Hochzeitsvorbereitungen zu lieblos gestaltet. Die romantischen Szenen sind zwar relativ zahlreich, wenn auch nicht sehr ausgefallen. Vielleicht lag es auch einfach daran, dass ich von den beiden einfach genervt war und daher die knisternde Romantik nicht wirklich gefühlt habe. Leider büßt Greer durch ihre Vorwürfe Asher gegenüber einige Sympathiepunkte ein. Ebenso war mir der Deal viel zu konstruiert und unlogisch, als dass man daraus eine ganze Story spinnen kann. Es war mein erstes Buch von Jessica Clare. Ich hatte auch die drei vorherigen Bände nicht gelesen, doch das war gar kein Problem. Die Zusammenhänge sind nicht so kompliziert gestrickt, die Geschichte von Greer und Asher ist eigenständig erzählt und man versteht auch ohne bekannte Nebencharaktere schnell die Handlung.   Zusammenfassend gesagt: Die großen logischen Lücken im Handlungsverlauf und sehr viel unnötiges Drama konnten mich nicht überzeugen!

    Mehr
  • Unbedingt lesen

    Perfect Touch - Untrennbar

    Books-like-Soulmate

    19. July 2017 um 12:06

    „Perfect Touch (4) – Untrennbar“ von Jessica Clare Preis TB: € 10,00 Preis eBook: € 8,49 Seitenanzahl: 334 Seiten lt. Verlagsangabe ISBN: 978-3-404-17579-6 Erschienen am: 28.06.2017 bei Bastei Lübbe =========================== Klappentext: So ein Arsch! Anders kann Greer es nicht ausdrücken. Jahrelang hat sie zu Milliardär Asher gehalten, hat ihn verteidigt, hat sein schlechtes Verhalten entschuldigt, nachdem er von seiner Frau betrogen wurde. Hat gehofft, dass endlich mehr als Freunde aus ihnen werden könnten. Und dann das! Greer hat vielleicht keine Erfahrung, aber was der betrunkene Asher da mit ihr angestellt hat, muss das unbefriedigendste erste Mal aller Zeiten gewesen sein. Sie ist fertig mit ihm. Doch da ist ein klitzekleines Problem: Asher hat sich in den Kopf gesetzt, ihr zu beweisen, dass er es besser kann … =========================== Achtung Spoilergefahr!!! =========================== Zum Inhalt: Lieblingszitat: Außerdem werde ich Marzipanvaginas bestellen und den Kuchen des Bräutigams damit dekorieren. Greer ist immer das nette aber unscheinbare Mädchen von nebenan. Seit sie denken kann ist sie in den attraktiven Milliardär Asher Sutton verliebt. Als die beiden zu einer gemeinsamen Party eingeladen werden hübscht sie sich auf. Ein bisschen Make-Up, weg mit der Nerd-Brille und dazu ein heißes Outfit. Fertig ist die neue Greer die nur ein Ziel hat: Asher endlich zu verführen! Asher Sutton wurde von seiner heutigen Ex-Verlobten Donna betrogen. Immer stand Greer ihm zur Seite, hat ihn verteidigt und seine ewigen Eskapaden entschuldigt. Doch er sieht in ihr nie mehr als eine gute Freundin/kleine Schwester. Bis zu jenem verhängnisvollen Abend. Doch so schön und unvergesslich sich Greer diesen Abend ausgemalt hat, so grausam und unbefriedigend endet er. Denn Asher ist sturzbetrunken. Nach diesem Erlebnis hat Greer mit Asher endgültig abgeschlossen. Wäre da nicht das Problem, dass Asher ihr beweisen will, dass er es besser kann. Und das soll nicht das einzige Problem bleiben … =========================== Mein Fazit: Auch hier ist das Cover wieder identisch und schlicht in schwarz-weiß gestaltet. Der Schreibstil ist flüssig und lässt die Seiten nur so dahinfliegen. In diesem Buch weiß die Autorin mit Witz, Charme und Romantik zu überzeugen. Auch die erotischen Szenen sind ansprechend gestaltet ohne die Handlung zu dominieren. Nicht nur ein Mal musste ich schmunzeln. Es gibt auch hier ein Wiedersehen mit einigen Charakteren der vorherigen Bücher. Die Protagonisten wissen in jeder Hinsicht zu überzeugen. Asher der von seiner großen Liebe betrogen wurde und nicht merkt, dass das beste eigentlich die ganze Zeit vor seiner Nase war. Die sonst eher unscheinbare Greer die schon seit Ewigkeiten auf Asher steht. Egal was sie auch unternimmt, er sieht in ihr nie mehr als eine kleine Schwester, sehr zum Missfallen von Greer. Gretchen die wie immer ohne Umschweife sagt was sie denkt. Die Drillinge die bis auf Kiki genauso naiv rüberkommen wie es beabsichtigt war. Greer tat mir schon sehr leid, dass er so blind ist und nicht bemerkt dass er die richtige Frau eigentlich schon längst vor sich hat. Eine wundervolle Geschichte voller Romantik, Charme und Witz die mich absolut in ihren Bann gezogen hat. Bereits hier gibt es einen kleinen Einblick in die Geschichte von Taylor und Loch. Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht. Für mich bislang neben Band 3 der beste Teil dieser Reihe. 5 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀

    Mehr
  • Aschenputtel wird wachgeküsst!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Perfect Touch - Untrennbar

    ELN

    16. July 2017 um 12:15

    Eine wirklich tolle Liebesgeschichte, die mich an ein modernes Aschenputtel erinnert, wie man es nimmt. Muss leider gestehen am Anfang hatte ich Probleme in die Geschichte rein zu kommen. Habe aber nicht aufgehört zu lesen und dann war ich dabei. Ich konnte dann nicht den Reader aus der Hand legen, weil ich wissen wollte wie es ausgeht, Gott sei Dank. Geer ist für mich mein Aschenputtel, sie hat Jahrelang zu Milliardär Asher gehalten, hat ihn verteidigt, hat sein schlechtes Verhalten entschuldigt, nachdem er von seiner Frau betrogen wurde. Hat gehofft, dass endlich mehr als Freunde aus ihnen werden könnten. Macht sich für Ihn schön und hofft auf eine tolle Nacht. Und dann dies, Sie verliert nicht nur ihre Jungfräulichkeit sondern ihren Traum an die Liebe. Denn Asher ist zu betrunken um es zu merken was er anrichtet, köstlich. Greer bekommt durch die Geschichte mit Asher immer mehr Stärke und Selbstvertrauen, herrlich. Asher gewinnt immer mehr Ansehen bei mir, entwickelt zum Traummann, er will seine Frau zurück. Es ist schön wie er merkt, dass Geer seine große Liebe ist. Schön wie er mit allen Mittel kämpft für seine Zukunft. Die Dialoge von den Beiden sind göttlich, musste oft beim Lesen schmunzeln. Auch die Freundinnen sind einmalig. Kann jedem nur diese Liebesgeschichte raten, hier findet man einfach alles, Schön was fürs Herz. Vielen Dank an NetGalley und dem Verlag Bastei Lübbe für das Rezensionsexemplar. Dies hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine objektive Meinung. Von mir eine klare Leseempfehlung, viel Spaß:-).

    Mehr
  • Der vierte Teil der Reihe

    Perfect Touch - Untrennbar

    steffis_bookworld

    02. July 2017 um 22:14

    Auf dieses Buch habe ich so lange gewartet und jetzt ist es endlich da! Ich bin ein wirklich großer Fan von Jessica Clare. Und ich weiß nicht was die Bücher dieser Frau so besonderes an sich haben, aber ich sie zaubern mir einfach immer ein riesiges Lächeln ins Gesicht. Und Perfect Touch - Untrennbar war da definitiv keine Ausnahme. Greer ist schon seit sie denken kann in ihren besten Freund Asher verliebt. Doch genau so lange läuft sie schon unter seinem Radar. Doch jetzt hat sie entgültig die Nase voll davon. Asher soll sie endlich bemerken! Doch als dies auf einer Party dann - endlich - wirklich geschieht, ist die Erfahrung mehr als enttäuschend für Greer. Denn nicht nur war es wohl das schlechteste erste Mal auf der Welt, nein, Asher hat sie dabei auch noch geschwängert. Das bringt das Fass endgültig zum überlaufen., sie hat genug von ihm. Doch Asher ist fest entschlossen, seine Fehler wieder gut zu machen... Greer ist endlich mal eine Protagonistin, die aus dem üblichen Spektrum ausbricht. Wie die meisten anderen weiblichen Heldinnen von Jessica Clare, ist auch Greer anders, etwas Besonderes. Denn Greer Chadha-Janssen, ist halb Niederländerin, halb Inderin. Und damit definitiv etwas Neues. Aber natürlich macht ihre Herkunft sie nicht aus. Obwohl sie selber sagt, dass sie nirgendwo so richtig reinpasst, ist Greer eine tolle und sehr liebevolle Protagonistin, die mit beiden Beinen im Leben steht. Und die trotz einiger Probleme (aber kommt schon, wer hat die nicht?), weiß was sie will und sich nicht zu sehr von ihren Unsicherheiten aus der Bahn werfen lässt. Ganz klar, Greer ist eine tolle Protagonistin, die Spaß in die Geschichte gebracht hat. Und Asher? Tja, der ist ein Arschloch. Ja, ihr habt mich schon richtig verstanden, erst ist am Anfang wirklich ein ziemliches Arschloch und hat es auch wirklich versaut. Doch sobald er bemerkt, was für Fehler er gemacht hat, versucht er einfach alles, um diese wieder gut zu machen. Und da man als Leser auch seine Sicht der Geschichte zu lesen bekommt, weiß man auch, wie gut er eigentlich alles meint und was er alles anstellt, um Greer um Verzeihung zu bitten. Er ist ganz klar ein liebevoller, fürsorglicher und heißer Mann. Bringt also alles mit, was man sich von einem guten Protagonisten erhofft. Die Chemie zwischen den beiden ist fantastisch. Besonders wenn man einmal bis auf den Grund ihrer Freundschaft vorgedrungen ist, sieht man was wirklich hinter den beiden steckt. Und nachdem das erste Mal der beiden das schlimmste erste Mal ist, welches mir je untergekommen ist, musste Jessica Clare einiges gut machen. Und, verdammt, das hat sie sowas von geschafft. Die zwei sind im Verlaufe des Buches so sexy und heiß, das entschuldigt definitiv die anfängliche Enttäuschung. Trotzdem gab es auch einige Dinge, die mich etwas an der Geschichte gestört haben. Allen voran Greers grauenhafter Vater. Aber über den möchte und kann ich wohl gar nichts sagen, was nur annähernd beschreiben würde, wie schrecklich ich diesen Mann finde. Das zweite Problem welches ich mit der Story hatte, war Greers Verhalten. Also nicht über das ganze Buch hinweg, nur am Ende. Und auch wenn ich es irgendwie verstehen kann warum sie das gemacht hat, fand ich es für die Geschichte selber eher unnötig. Weswegen es mich leider etwas gestört hat. Doch trotz allem ist eines wohl ganz klar...niemand schreibt solche Milliardärs-Romanzen wie Jessica Clare. Ihre Charaktere sind immer lustig uns frisch, sodass man einfach nicht anders kann, als sich in sie zu verlieben. Wer noch keins ihrer Bücher gelesen hat, sollte das jetzt schleunigst nachholen. Denn ihre Geschichten sind immer wundervoll, sexy, klug und höchst unterhaltsam.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks