Jessica Fellowes

 4.1 Sterne bei 162 Bewertungen

Lebenslauf von Jessica Fellowes

Mord in den Goldenen Zwanzigern: Die englische Journalistin, Autorin und Chefredakteurin Jessica Fellowes wurde 1974 geboren und ist bekannt durch das Verfassen der Begleitbücher zu Downtown Abby. Ihre Karriere begann aber als Journalistin bei der Mail on Sunday. Ihr Onkel war der Schauspieler, Romanautor und Verfasser der Downtown Abby Drehbücher, Jullian Fellowes. "Die Schwestern von Mitford Manor - Unter Verdacht" ist ihr Debütroman und handelt von einem Mord in den 20 er Jahren, den eine Anstandsdame namens Louisa mit Nancy, der Tochter des Hauses Mitford, auf eigene Faust lösen wollen. Während ihrer eigenständigen Ermittlungen erkennen die beiden, dass viele der Bewohner etwas zu verbergen haben. Jessica Fellowes lebt mit ihrer Familie und ihrem Hund in Oxfordshire.

Neue Bücher

Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht

 (17)
Neu erschienen am 10.09.2018 als Hörbuch bei Random House Audio.

Unter Verdacht: Die Schwestern von Mitford Manor

 (4)
Neu erschienen am 10.09.2018 als Hörbuch bei Random House Audio, Deutschland.

Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht

 (108)
Neu erschienen am 04.09.2018 als Taschenbuch bei Pendo Verlag.

Alle Bücher von Jessica Fellowes

Sortieren:
Buchformat:

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Jessica Fellowes

Neu
Dirk1974s avatar

Rezension zu "Unter Verdacht: Die Schwestern von Mitford Manor" von Jessica Fellowes

Die Schwestern von Mitford Manor
Dirk1974vor 14 Stunden

Zum Inhalt

Wir schreiben das Jahr 1920. Louisa lebt seit dem Tod ihres Vaters mit ihrer Mutter und ihrem Onkel zusammen. Sie ist mit ihrem Leben eher unzufrieden und hofft eine Anstellung bei den Mitfords zu bekommen.
Doch ihr Onkel, der überall Schulden hat, will sie für seine Zwecke missbrauchen. Als sie eher durch Zufall das Antwortschreiben auf ihre Bewerbung in den Händen hält, hat sie nur noch wenige Stunden Zeit und kein Geld, um pünktlich zum Vorstellungstermin zu kommen.
Am selben Tag kommt es in einem Zug zu einem Verbrechen. Die Krankenschwester Florence Nightingale Shore wird ermordet. Sie ist eine Freundin der Familie Mitford.

Meine Meinung

Bei diesem Buch fällt es mir schwer eine abschließende Meinung zu äußern. Wir erleben den Beginn einer Familiensaga. Einerseits geht es um eine junge Frau aus ärmlichen Verhältnissen, die ihren Weg als Kindermädchen gehen will. Andererseits geht es um die Aufklärung eines Mordfalls.
Es gibt sehr viele Erzählstränge, auf die ich hier nicht weiter eingehen möchte, um nicht zu spoilern.
Den ersten Teil des Buches fand ich sehr langatmig. Später wurde es besser und am Ende überschlugen sich fast die Ereignisse. Gegen Ende des Buches ist Jessica Fellowes gelungen, den Leser mit dem Ausgang des Kriminalfalles zu überraschen.

Gelesen wurde die Geschichte sehr gut von Juliane Köhler. Sie hat versucht das Beste aus dem Buch herauszuholen.

Insgesamt habe ich mich für eine 3 Sterne-Bewertung entschieden. 

Hier geht es zur  Hörprobe.

Kommentieren0
0
Teilen
Kat_Von_Is avatar

Rezension zu "Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht" von Jessica Fellowes

Nette Geschichte aber Spannung fehlt....
Kat_Von_Ivor 5 Tagen

••••• R E Z E N S I O N ••••• Louisa flüchtet vor ihrem Onkel und bekommt eine Anstellung bei den Mitfords. Sie wird das Kindermädchen der 6 Kinder. Besonders mit der ältesten Tochter Nancy fühlt sie sich sehr verbunden. Sie lesen in der Zeitung von dem Mord an Florence Nightingale Shore, Nancy ist sofort Feuer & Flamme diese Sache aufzuklären. Durch ein paar Zufälle geraten sie wirklich mit in die heimlichen Ermittlungen von Guy, einem ehemaligen Bahnpolizisten, und lösen so nach und nach das Rätsel. Am Ende kam alles anders als gedacht..... Anfangs war ich ein wenig enttäuscht denn ich fand es recht langatmig. Die ersten 300 Seiten passiert leider nichts spannendes außer der Mord, der aufgeklärt werden soll. Das hätte man alles in gekürzter Fassung zu Papier bringen können. Die Protagonisten, bis auf Stephen, sind allesamt toll 😊 Louisa, Guy und Nancy waren mir sofort sympathisch. Die Geschichte ist schön und auch sehr detailreich beschrieben 😊 Aber ich dachte Louisa & Nancy spielen von Anfang an mehr Detektiv, so wie es im Klappentext auch beschrieben ist 🙈😄 Es hat mich etwas enttäuscht das es erst auf den letzen 150 Seiten so richtig spannend wurde 😕 Dennoch war es ein sehr angenehmes lesen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und bildhaft 😊 Das Ende hat mir ganz gut gefallen, das es so endet hätte ich nun wirklich nicht gedacht 😄 Ich würde das Buch aber als nicht allzu spannend kategorisieren. Es war dann schon sehr voraussehbar 😉 Wer auf Romane mit ein wenig Spannung steht, kommt hier auf jeden Fall auf seine Kosten 😊 Ich vergebe ⭐️⭐️⭐️/⭐️⭐️

Kommentieren0
2
Teilen
carathiss avatar

Rezension zu "Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht" von Jessica Fellowes

Das Herrenhaus im Mittelpunkt geschmückt mit einem Mord
carathisvor 19 Tagen

England in den Goldenen Zwanzigern: Louisa, ein armes Mädchen aus London versucht verzweifelt aus ihrem elendigen Zuhause und von ihrem kriminellen Onkel zu entkommen. Mit Hilfe einer Freundin findet sie Anstellung als Kindermädchen in Mitford Manor, einem herrschaftlichen Landsitz mit einer ganzen Kinderschar. 

Gerade in der ersten Hälfte des Buches dreht sich meiner Meinung nach zu viel um die Familie dort und die Figuren, die oft recht kurzsichtige Entscheidungen treffen. Der Mord an Florence Shore, der das Buch doch zu einem Krimi machen sollte, findet am Rande statt und hat auch nicht sehr viele Schnittpunkte mit dem Leben auf Mitford Manor. Die Hintergründe scheinen manchmal zu konstruiert und unrealistisch. Gut gestaltet sind die Rückblenden in Briefform in die Kriegszeit, als Florence als Krankenschwester gearbeitet hat und dort auch einigen wichtigen Personen begegnet ist, die für den Fall eine Rolle spielen. 

Im Grunde ist das Setting schön, wenn man Geschichten wie Downton Abbey mag, einen die "alte" englische Gesellschaft mit ihren Geziertheiten und vornehmen Veranstaltungen begeistert. Mit dem heutigen Blick kommen einem aber viele Handlungen der Charaktere unüberlegt, naiv oder gar dumm vor, was oft ärgerlich ist. 

Vielleicht wären manche Szenen besser nachvollziehbar, wenn bei diesem Hörbuch weniger oder logischer gekürzt worden wäre. Da hilft einem die wundervolle Sprecherin Juliane Köhler leider auch nicht weiter.    

Trotz der anfänglichen Ausschweifungen in die Familiengeschichte der Mitfords, die es tatsächlich gegeben hat, aber für Leser, die einen Krimi erwarten zu ausführlich geraten ist, hat mich der zweite Teil, in dem es mehr um die Aufklärung des Falls geht, doch noch fesseln können. Hier kommt dann auch Louisa wieder ins Spiel, die gemeinsam mit dem ehemaligen Bahnpolizisten Guy, die Initiative ergreift und den bereits zu den Akten gelegten Fall zu klären versucht. Am Ende gibt es dann ein großes Finale, das keine Fragen mehr offen lässt. 

Insgesamt ist der erste Band von "Die Schwestern von Mitford Manor" ein solider historischer Roman mit Krimi-Nuancen. Vermutlich diente der etwas längere "Einführungspart" als Vorstellung der Personen und Hintergründe für die weiteren Teile. Empfehlenswert ist das Hörbuch für Fans der englischen Historie oder auch Miss Marple-Büchern bzw. Cosy Crime aber eher weniger für richtige Krimi-Leser.  

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Daniliesings avatar

Spannung beim Sound der Bücher

Im September haben wir wieder großartige Hörstunden im Doppelpack für euch vorbereitet. Jeden Monat stellen wir euch beim Sound der Bücher ganz verschiedene Hörbücher vor - Hörbuchfans und all jene, die es noch werden wollen, sollten sich das nicht entgehen lassen!

Lieber Neuerzählung oder eine Neuerscheinung? Dieses Mal warten mit "Macbeth – Blut wird mit Blut bezahlt" von Jo Nesbø und "Die Schwestern von Mitford Manor - Unter Verdacht" von Jessica Fellowes zwei fesselnde Hörbücher mit historischem Flair auf euch. Zusammen mit Random House Audio und dem Hörverlag suchen wir jeweils 15 Testhörer! Seid ihr bereit?

Macbeth
Mehr zu "Macbeth – Blut wird mit Blut bezahlt" von Jo Nesbø:
Er kennt seine Feinde nur allzu gut. Inspector Macbeth ist der toughste Cop in einer maroden Industriestadt im Norden. Einen Deal nach dem anderen lässt er hochgehen, die Drogenbosse beißen sich an ihm die Zähne aus. Doch irgendwann wird die Verlockung zu groß: Geld, Respekt, Macht. Schnell wird ihm klar, dass einer wie er, der schon in der Gosse war, niemals ganz nach oben kommen wird. Außer - er tötet. Angestachelt von seiner Geliebten schafft er sich einen Konkurrenten nach dem anderen vom Hals. In seinem Blutrausch merkt er nicht, dass er längst jenen dunklen Kräften verfallen ist, denen er einst den Kampf angesagt hat.

Gelesen von Wolfram Koch.
2 mp3-CDs, Laufzeit ca. 19h 21, gekürzte Lesung
>> Zur Hörprobe

Mitford Manor
Mehr zu "Die Schwestern von Mitford Manor - Unter Verdacht" von Jessica Fellowes:
London, 1920: Für die 19-jährige Louisa geht ein Traum in Erfüllung. Sie bekommt eine Anstellung bei den Mitfords, der glamourösen und skandalumwitterten Familie aus Oxfordshire. Endlich kann sie der Armut und dem Elend der Großstadt entfliehen und dafür auf ein herrschaftliches Anwesen ziehen. Louisa wird Anstandsdame und Vertraute der sechs Töchter des Hauses, allen voran der 17-jährigen Nancy, einer intelligenten jungen Frau, die nichts mehr liebt als Abenteuer und gute Geschichten. Als Florence Nightingale Shore, eine Krankenschwester und Freundin der Familie, am helllichten Tag ermordet wird, beginnen Nancy und Louisa eigene Ermittlungen anzustellen. Schnell erkennen sie, dass nach den Wirren des Ersten Weltkrieges jeder etwas zu verbergen hat.

Mit der richtigen Portion Drama und Leidenschaft gelesen von Juliane Köhler; 2 mp3-CDs, Laufzeit: ca. 10h 49, gekürzte Lesung
>> Zur Hörprobe

In welcher Zeitperiode würdet ihr gerne einmal ermitteln?

Verratet uns, ob ihr lieber bei der Hörrunde zum ersten Teil der Reihe "Die Schwestern von Mitford Manor" oder zu "Macbeth – Blut wird mit Blut bezahlt" dabei sein möchtet. Wir vergeben jeweils 15 Hörbücher an Testhörer. Klickt dafür auf "Jetzt bewerben" und verratet uns bis zum 19. September 2018, welches der Hörbücher ihr lieber hören möchtet und wieso!

Ich drücke euch die Daumen!

Spielregeln:

Für eure Bewerbung erhaltet ihr 10 Hörminuten gutgeschrieben. Für eure Rezension gibt es 20 Hörminuten (bitte beachtet, dass es im Vergleich zum letzten Jahr keine Sonderhörminuten für die Rezension eines Aktions-Hörbuches gibt). Für eure aktive Teilnahme an allen Aufgaben zu eurem Buch, erhaltet ihr noch einmal 20 Hörminuten oben drauf!
Zur Leserunde
Daniliesings avatar

Das perfekte Buch für alle "Downton Abbey"-Fans!

Mit "Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht" hat Jessica Fellowes den mitreißenden Auftakt zu einer neuen Reihe geschrieben, die uns ins London der 20er Jahre entführt. Wir begleiten Louisa, die das Leben in der Armut der Großstadt hinter sich lassen und sich ihre Träume als Anstandsdame der Töchter der Familie Mitford erfüllen möchte. Doch nicht nur eine packende Story erwartet euch, sondern die Gewinner dürfen sich über besondere Post freuen: eure Bücher erreichen euch in einer exklusiven 20er-Jahre-Box!

Mehr zum Buch:
London, 1920: Für die 19-jährige Louisa geht ein Traum in Erfüllung. Sie bekommt eine Anstellung bei den Mitfords, der glamourösen und skandalumwitterten Familie aus Oxfordshire. Endlich kann sie der Armut und dem Elend der Großstadt entfliehen und dafür auf ein herrschaftliches Anwesen ziehen. Louisa wird Anstandsdame und Vertraute der sechs Töchter des Hauses, allen voran der 17-jährigen Nancy, einer intelligenten jungen Frau, die nichts mehr liebt als Abenteuer und gute Geschichten. Als Florence Nightingale Shore, eine Krankenschwester und Freundin der Familie, am helllichten Tag ermordet wird, beginnen Nancy und Louisa eigene Ermittlungen anzustellen. Schnell erkennen sie, dass nach den Wirren des Krieges jeder etwas zu verbergen hat.


Noch viel mehr über die Mitford-Schwestern und die Buchreihe von Jessica Fellowes könnt ihr im Special vom Pendo Verlag erfahren!

Zusammen mit dem Pendo Verlag suchen wir 15 Testleser für "Die Schwestern von Mitford Manor - Unter Verdacht" die Lust auf eine packende Familiengeschichte mit historischem Flair haben. Ihr dürft euch auf tolle 20er-Jahre-Boxen mit dem Buch freuen! Einfach auf "Jetzt bewerben" klicken, folgende Frage bis zum 5. September 2018 beantworten und schon habt ihr die Chance Testleser zu werden:

Das London der 20er Jahre - was fasziniert euch an diesem Schauplatz besonders? Seid ihr vielleicht sogar echte London-Fans?


Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche ganz viel Glück!

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 247 Bibliotheken

auf 59 Wunschlisten

von 14 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks