Jessica Fox Bücher mit Aussicht - Wie ich das Glück zwischen den Zeilen fand

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(5)
(3)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Bücher mit Aussicht - Wie ich das Glück zwischen den Zeilen fand“ von Jessica Fox

Jessica Fox lässt ihr Leben in Kalifornien hinter sich, um in Schottlands offizieller „Buchstadt“ Wigtown in einem Antiquariat zu arbeiten. Sofort ist sie verzaubert von dem windschiefen Dorf, seinen schrulligen Bewohnern und der romantischen alten Buchhandlung. Und auch die Schotten schließen die quirlige Amerikanerin ins Herz, die ihren Ort mit neumodischen Ideen wie Yoga oder ihrem Auftritt als jüdischer Weihnachtsmann aufmischt. Kein Wunder, dass bald auch Euan, der Besitzer des Antiquariats, in Jessica mehr sieht, als nur eine Kollegin …

Oberflächliche und blauäugige Beziehungsgeschichte - Bücher spielen nur eine kleine Nebenrolle.

— talisha

Nettes Buch. Eher Urlaubslektüre, nicht besonders spannend aber bewegend und auch amüsant.

— claudeste

Schönes Buch über die Entscheidungen im Leben: Liebe, Karriere, dem Herzen folgen ...

— passionelibro

Eine wunderbare Geschichte über die Liebe zu Büchern, einer Reise ins Unbekannte und dem Finden einer unerwarteten Liebe!

— LinaLiestHalt

Eine schöne Lebensgeschichte über die Suche einer jungen Frau nach dem Ort, an dem ihr Herz zu Hause ist.

— veri1986

Stöbern in Romane

Der Frauenchor von Chilbury

Großartige Geschichte eines kleinen Dorfes zu Kriegszeiten, in dem die Frauen sich nicht unterkriegen lassen.

Pusteblume85

Vintage

Eines der besten Bücher, das ich seit langem gelesen habe! Ein Road Movie voller Spannung, Dramatik und Musik!

SusannePichler

Das Floß der Medusa

Ein besonderer historischer Roman, der schockiert und auf einer wahren Begebenheit beruht

Curin

Drei Tage und ein Leben

Ein Roman, der sicher noch eine Weile bei mir nachhallen wird

milkysilvermoon

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Man muss dem Glück auf die Beine helfen, darf dabei aber nicht aus dem Auge verlieren, was einen wirklich glücklich macht.

Sabine_Hartmann

Die Schlange von Essex

Verwirrend, schön, poetisch, verstörend, authentisch - es gäbe noch so viel mehr, was man sagen kann. Definitiv ein unglaubliches Erlebnis

MartinaSuhr

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vom Cover irregeführt

    Bücher mit Aussicht - Wie ich das Glück zwischen den Zeilen fand

    talisha

    14. December 2016 um 16:35

    "Bücher mit Aussicht" bekam nur gerade 2 Sterne von mir. Angepriesen als: Jessica Fox lässt ihr Leben in Kalifornien hinter sich, um in Schottlands offizieller "Buchstadt" Wigtown in einem Antiquariat zu arbeiten. Sofort ist sie verzaubert von dem windschiefen Dorf, seinen schrulligen Bewohnern und der romantischen alten Buchhandlung. Und auch die Schotten schließen die quirlige Amerikanerin ins Herz, die ihren Ort mit neumodischen Ideen wie Yoga oder ihrem Auftritt als jüdischer Weihnachtsmann aufmischt. entpuppte es sich als "junge Amerikanerin, die bei der NASA arbeitet, unvorbereitet von einer Grossstadt in ein schottisches Kaff fliegt, beim Besitzer eines Antiquariats wohnt und dort ein wenig mithilft, vertreibt sich joggend die Zeit und hat die Hoffnung, dass das was wird zwischen Euan und ihr."Naiv geht es weiter, indem sie nach ihrem einmonatigen Urlaub wieder in die USA zurück fliegt, auf ein Zeichen von Euan hofft, nochmals für ein paar Wochen nach Schottland reist und erneut back to the USA. Dort ihren NASA-Job verliert, bis sie knapp vor dem Happyend nicht mehr in England einreisen darf, weil sie zu oft in zu kurzer Zeit mit Touristenvisa einreiste. Däumchen dreht bei ihren Eltern, bis es dann endlich endlich klappt und sie ganz nach Wigtown ziehen kann. Das Buch erschien auch unter dem Titel "Die Frau, die in eine Rakete stieg und in Schottland landete" - was meiner Meinung nach besser passt. Denn statt um Bücher geht es um die 26jährige Autorin selbst, die ihren Job bei der NASA aufgibt und nach Schottland zieht, erstmal nur für einen Monat, dann für länger und in einem Antiquariat zu arbeiten beginnt. Mit Touri-Visum darf sie offiziell gar nicht arbeiten, Jessica hilft bloss mit, und arbeitet theoretisch weiter an ihrer Filmproduktion. Bücher dienen lediglich als Accessoires und kommen nur als Einleitung in die Kapitel vor, bei dem jeweils ein Zitat eines Buches steht. Daran gefallen mir nicht die Zitate an sich, sondern die Bezeichnung, wo sich das Buch im Antiquariat befindet, zum Beispiel "vorderer Raum, rechts vom Fenster".Hauptthema ist Jessicas Geschichte und ihr Leben in Los Angeles, das sich so sehr vom Leben im abgelegenen Dorf in Schottland unterscheidet. Eins habe ich nach dieser Lektüre gelernt: bei auf Deutsch übersetzten Büchern werde ich zukünftig immer vorher die englische Kurzbeschreibung lesen, damit ich dadurch nicht mehr irregeführt werde: Jessica Fox is 26 years old, lives in Hollywood, and has a high-flying career at NASA. Working late one night, dreaming of another life, she's seized by a moment of madness. She taps "second hand bookshop Scotland" into Google, and clicks on the first link she sees. A month later, she arrives 2,000 miles across the Atlantic in Wigtown, on the west coast of Scotland. When she knocks on the door of the bookshop she will be working in for the next month, she is greeted not by the 80-year-old recluse she was expecting, but by a handsome young bachelor called Euan… The rollercoaster journey that ensues - which takes in Scottish Hanukah, bringing yoga to the West Coast, and a waxing that she will never forget - will ultimately both break and mend her heart. Three Things You Should Know About Rockets is a book for everyone who has ever thought "What if" - a true story about grabbing life by the horns, and taking the plunge.Aber auch dieser Text lässt nicht vermuten wie amerikanisch und oberflächlich die Geschichte verfasst ist. Die Autorin schreibt zwischendurch zwar humorvoll, aber lässt Gefühle vermissen. Dass sie ihren Chef Euan mehr als nur mag, war die längste Zeit über nicht wirklich erkennbar und hörte sich maximal als unbedeutende Schwärmerei an. Witzige Geschichten über Weihnachten feiern wirkten übertrieben, da Jessica zuhause in L.A. nie feierte. Fazit: Naive Beziehungsgeschichte mit irreführendem Titel, die mich unzufrieden zurück lässt. 2 Punkte. 

    Mehr
  • Bücher mit Aussich - Wie ich mein Glück zwischen den Zeilen fand

    Bücher mit Aussicht - Wie ich das Glück zwischen den Zeilen fand

    veri1986

    23. August 2015 um 13:48

    Jessica Fox lässt ihr Leben in Kalifornien hinter sich, um in Schottlands offizieller Buchstadt Wigtown in einem Antiquariat zu arbeiten. Sofort ist sie verzaubert von dem windschiefen Dorf, seinen schrulligen Bewohnern und der romantischen alten Buchhandlung. Und noch mehr von deren Besitzer Euan. Doch erwidert Euan ihre Gefühle ebenso - und ist es möglich, dass sie eine gemeinsame Beziehung führen? Hier hat die Autorin einen biografischen Roman verfasst, welcher sehr schön zu lesen ist. Sie beschreibt malerisch Schottland mit seinem windschiefen Dorf Wigtown und ihre Sehnsucht danach. Einzig Euan ging mir mit seiner Unentschlossenheit bezüglich einer Beziehung mit Jessica etwas auf die Nerven. Aber am Ende gewinnt doch die Liebe, was ich den Beiden von Herzen gönne.

    Mehr
  • Das Glück zwischen den Zeilen

    Bücher mit Aussicht - Wie ich das Glück zwischen den Zeilen fand

    LinaLiestHalt

    Jessica Fox lässt ihr ausgefülltes Leben und ihren Job als aufsteigende Regisseurin in Kalifornien hinter sich, um in der urigen Buchstadt Wigtown in Schottland für ein paar Wochen in einem Antiquariat zu arbeiten. Dort erhofft sie sich, endlich mal entspannen zu können und Kraft für ihr anstrengendes Leben in Los Angeles zu tanken. Sofort schließt sie das windschiefe Dorf, die aufgeschlossenen Bewohner und das verwunschene Antiquariat in ihr Herz - ebenso wie Euan, den wortkargen, attraktiven Besitzer des Buchladens... "Bücher mit Aussicht" ist die faszinierende Lebensgeschichte einer jungen Frau, die den großen Schritt ins Abenteuer wagt und so einen ihr bisher unbekannten Frieden findet. Jessias Job als Storyteller bei der NASA ist extravagant und ungewöhnlich, die Arbeit erfüllt sie, aber daneben vergisst sie ihr Privatleben. Von einer unerklärlichen Rastlosigkeit über den nordamerikanischen Kontinent getrieben, findet sie erst im beschaulichen Wigtown einen Ort der Ruhe für sich. Ihre Gedankenwelt ist reich und reflektiert, wodurch sich einem eine ganz eigene, weite Welt auftut. Jessicas Intelligenz und ihr Willen, sich immer wieder selbst zu fordern, sind wohltuend unterhaltsam und lehrreich. Ihr Witz blitzt immer wieder hervor. Die Sprache ist angenehm und klar. Es lassen sich auf fast jeder Seite kleine, wunderbare Zitate finden, die die Lektüre noch wertvoller machen und einem die Möglichkeit bieten, viele andere besondere Bücher zu entdecken. Dieses Buch über eine außergewöhnliche junge Frau ist vortrefflich geschrieben und ein wahrer Lesegenuss! Für mich ein Highlight in diesem Jahr!  

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks