Die Einzige

von Jessica Khoury 
4,0 Sterne bei215 Bewertungen
Die Einzige
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (161):
Jana_Knuths avatar

Am Anfang eher weniger spannend, aber ab der Hälfte wird es total spannend mit einem überraschenden poetischen Ende.

Kritisch (13):
Rowannes avatar

Konnte mich nie überzeugen

Alle 215 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Einzige"

Berührende Liebesgeschichte und fulminanter Thriller zugleich, erzählt die 22-jährige Jessica Khoury vom größten Traum der Menschheit, der ewiges Leben verheißt und. den Tod.
Als Pia ihm begegnet, weiß sie nicht, wohin sie blicken soll. Diese unglaublich blauen Augen. Die wilden Zeichen, die seinen Körper bedecken. Seine Lippen, die ihren Namen so aussprechen wie niemand zuvor. Pia weiß, dass Eio sterblich ist. Im Gegensatz zu ihr, der ersten und einzigen Unsterblichen. Sie weiß, dass sie zusammen keine Zukunft haben. Doch obwohl alles gegen sie spricht, ist ihre Liebe das Einzige, wofür Pia kämpfen wird. in-deinen-augen-die-unendlichkeit.de

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783401068695
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:440 Seiten
Verlag:Arena
Erscheinungsdatum:02.01.2013
Das aktuelle Hörbuch ist am 28.02.2013 bei Jumbo erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne62
  • 4 Sterne99
  • 3 Sterne41
  • 2 Sterne11
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    kikigianolixs avatar
    kikigianolixvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Gut gelungenes Buch und super spannend, vor allem gegen Ende!
    Rezi zu "Die Einzige"

    Pia wohnt im Dschungel. Von diesem bekommt sieht sie aber wenig, denn sie ist in Little Cam "eingesperrt". Pia ist nämlich perfekt. Die Einzige. Unsterblich durch Genmanipulation mehrerer Paare über Generationen, mit der giftigen Pflanze Elysia. Ein gewagter Versuch von Wissenschaftlern, der nicht für die Aussenwelt gedacht ist und diese somit auch nicht für Pia. Doch alles verändert sich, als Pia ein Loch im Zaun um ihr Zuhause entdeckt und beginnt den geheimnisvollen Dschungel zu erforschen. Ausserdem ist da noch Eio, den Pia unbedingt wiedersehen möchte...

    Das Buch ist sehr einfach und fliessend geschrieben. Zudem ist es super spannend. Vor allem am Ende fiebert man total mit! Natürlich gibt es sowas wie Elysia nicht, aber die Idee ist gut, und Gentransfer ja auch irgentwie wieder realistisch. Ich konnte mir die ganze Geschichte gut bildhaft vorstellen, was natürlich einen Pluspunkt gibt. Durch das ganze Buch verläuft ein Faden, der nie unterbrochen wird. Endlich konnte ich wieder ein gutes Fantasy-Einzelbuch lesen!

    Pia selbst war anfangs nicht so meins, aber mit der Zeit ist sie mir ans Herz gewachsen. Es ist mir bewusst geworden, was ein Mensch alles verpassen kann: ein Fluss, eine Stadt, Kinder die spielen, schwangere Frauen...
    Eio hat mich sofort an Mogli aus "Das Dschungelbuch erinnert"...wem denn auch nicht?! Er ist ehrlich, grossherzig und mutig.
    Ich war sofort ein Fan von Tante Harriet, der rothaarigen, geheimnissvollen Neuen und auch den zurückhaltenden, schüchternen Vater von Pia mochte ich. Onkel Paolo und Pias Mutter waren mir schon zu Beginn nicht ganz geheuer. Ihr ständiges "perfekt" liest man bald abstossend und abwertend, mehr als lobend.

    Im Grossen und Ganzen hat mir das Buch gut gefallen und ich würde es in jedem Fall weiterempfehlen.

    Lg Karin :)

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Buchharmoniens avatar
    Buchharmonienvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Vor allem die Szenen aus dem Dschungel begeisterten mich!
    Ein berührenes Abenteuer...

    Eine super berührende Liebesgeschichte und zugleich erzählt Jessica Khoury vom größten Traum der Menschheit, der ewiges Leben verheißt und den Tod.

    Vor allem die Szenen aus dem Dschungel begeisterten mich! Die Einzelheiten sind zwar genau beschrieben, ergaben in meinem Kopf trotzdem ein wunderschönes Gesamtbild. Genauso ansprechend am Schreibstil fand ich auch die realistischen Gefühle und Gedanken der Protagonistin. Diese Dinge haben mich in die Geschichte hinein gesogen.

    Nicht nur die Hauptcharaktere haben dafür gesorgt, dass ich sie schnell in mein Herz schließe. Auch die Eingeborenen habe ich durch ihre Ehrlichkeit lieb gewonnen.
    Und Eio erst! Dieser Junge hat es mir echt angetan und das nicht nur durch seinen ungewöhnlichen Namen. Eio ist einer der Einfühlsamsten, die mir je untergekommen sind. Und er denkt immer, er wäre an allem Schuld, sagt immer die Wahrheit und hält, was er verspricht. Außerdem geht ihm seine Familie und seine Liebe über alles. 
    Pia ist ebenfalls sympathisch und eigentlich hätte ich mich gut in sie hineinversetzen können. Nur leider machte ihre Unsterblichkeit es mir manchmal schwerer, ihre Gefühle zu verstehen.
    Eine Figur des Buches war mir aber sehr unsympathisch (der Bösewicht, wer hätte es gedacht). Er ist mir zu ... böse ... Er hat einfach keinen Aspekt an sich, den ich lieb gewinnen konnte oder der in mir einen Funken Mitleid erwecken konnte. Dabei mag ich es ganz gerne, wenn es auch ein bisschen Gutes an den Bösen gibt.

    Die Geschichte des Buches ist insgesamt echt schön gestaltet und hat eine super Idee und ist für jeden Science-Fiction Liebhaber, der mit ein bisschen Romantik klarkommt, etwas zum Lesen. Und auch Dramatiker wie mich lässt es nicht im Stich.  
    Auf jeden Fall hat es sich mehr als gelohnt, dieses Buch zu lesen!

    J.Jasmin

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Weras avatar
    Weravor 3 Jahren
    Mein Lieblings Buch, das ich unsterblich gerne immer und immer wieder lese. (:

    Kurzer Inhalt:Tief im Dschungel gibt es ein Mädchen namens Pia, die nicht sterben kann, weil sie Unsterblich ist. Pias größter Traum ist es eine Wissenschaftlerin zu werden. Genau aus diesem Grund wird sie seit ihrer Geburt von anderen Wissenschaftlern darauf vorbereitet. Alles schien auch nach Plan zu laufen bis Pia im Dschungel auf den Jungen Eio trifft. Sie verliebt sich darauf sofort in ihn doch sie weiß ganz genau das sie niemals zusammen sein können, denn Eio ist sterblich und Pia nicht.

    Meine Meinung:
    Dieses Buch hat schon seit langen den ersten Platz auf meiner Bücher Favoriten Listen abgestaubt und es scheint das sich das auch noch lange nicht ändern wird. Fast kein anderes Buch das ich kenne habe ich so gerne immer und immer wieder durch gelesen. Ein Paar Handlungsstrenge kann für manche vielleicht etwas kompliziert sein, was bei mir auch der Fall war jedoch ist das nicht schlimm. Die Story ist einzigartig und sehr tiefgründig. Es gibt zwar viele Bücher in denen es um irgend so eine verbotene Liebe geht, aber hier wurde dies so gut und Gefühlvoll geschrieben, dass man sogar eine oder zwei Tränen verlor. Noch dazu ist die Geschichte mega spannend und sehr gut durch dacht. Die verschiedenen Charaktere, besonders die Protagonisten waren mit abstand die besten, die ich je gesehen habe. Die Protagonisten (Hauptcharakter) waren sehr sympathisch und man konnte sich gut in sie hinein versetzen. 
    Ich kann wirklich jedem dieses Buch empfehlen, der auf interessante und gute Storys steht und sich gerne von der Romantik mit reisen lässt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lese-Minions avatar
    Lese-Minionvor 3 Jahren
    Echt super!

    Sehr spannendes Buch über Unsterblichkeit , Tod und Liebe!
    Dieses Buch empfehle ich allen die spannende Bücher mit Liebe mögen.

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Kerrys avatar
    Kerryvor 3 Jahren
    Die Einzige ihrer Art

    Die 17-jährige Pia lebt in der Forschungseinrichtung Little Cam im dichten Urwald des Amazonas. Sie wurde dort geboren und hat Little Cam noch nie verlassen. Zeit ihres Lebens ist sie von Wissenschaftlern umgeben, immerhin ist es eine Forschungsstation und auch ihre Eltern sind Wissenschaftler, die dort geboren wurde. Doch Pia ist einzigartig, denn sie ist unsterblich und sie ist die einzige ihrer Art. Pia ist nicht unglücklich mit ihrem Leben, kennt sie doch nichts anderes und ist es doch auch ihr eigenes Ziel, ihren Eltern bzw. ihrer Umgebung nachzueifern und Wissenschaftlerin zu werden, immerhin bringt sie dafür die besten Voraussetzungen mit. Pia ist zufrieden, so wie es ist, doch sie ist auch einsam, denn es gibt niemanden wie sie und auch niemanden in ihrem Alter in Little Cam.


    Eines Tages jedoch ändert sich alles. Ein Baum brach um und schuf ein Loch im Elektrozaun, der die Forscher vom Urwald trennt. Sie, die bisher lediglich einen Blick auf die Außenwelt werfen konnte, beschließt nun, diese zu ergründen und schleicht sich heimlich fort. Weit kommt sie jedoch nicht, da trifft sie auf einen Eingeborenen. Dieser stellt sich ihr als Eio vor und schnell ist klar, dass er anders ist, als sie erwartet hat, denn Eio spricht ihre Sprache und dieser Junge, der etwa in ihrem Alter ist, fasziniert sie. Zurück in Little Cam kann sie ihn einfach nicht vergessen.


    Plötzlich erscheint ihr ihre bisherige Welt als zu klein, zu abgeschottet und immer wieder schleicht sie sich unbemerkt aus dem Lager, um sich mit Eio zu treffen, der ihr seine Welt zeigt. Tatsächlich ist Eio etwas Besonderes, denn er ist das Kind einer Indianerin und eines Forschers, der vor Jahren eine Beziehung mit ihr einging. Auch Eios Vater schleicht sich immer wieder aus Little Cam und unterrichtet seinen Sohn. Was beide noch nicht wissen: Eio wurde darauf vorbereitet, Pia zu retten, denn in Little Cam ist nicht alles so, wie es auf den ersten Blick erscheint ...



    Die Einzige ihrer Art! Der Plot wurde realistisch und abwechslungsreich erarbeitet. Die Idee an sich, eine Forschungseinrichtung inmitten eines Urwaldes und in diesem Umfeld eine 17-jährige Unsterbliche zu platzieren fand ich ausgesprochen vielversprechend, jedoch war leider nach dem Zusammentreffen von Pia und Eio der restliche Plot mehr als offensichtlich. Die Figuren wurden realistisch erarbeitet, blieben jedoch in meinen Augen recht flach. Anfangs empfand ich Pia als durchaus faszinierend, wie sie sich den Regeln widersetzt und die Außenwelt erkundet, doch auch im Laufe des Buches legt sie ihre Naivität nicht ab, was ich, in Anbetracht der Tatsache, dass sie immer mehr über die Hintergründe der Forschungseinrichtung erfährt, so nicht recht glauben mochte. Den Schreibstil empfand ich als angenehm zu lesen, doch konnte dieser den schwachen Plot und die fadenscheinigen Charaktere nicht wirklich aufwerten.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    JanasBookworms avatar
    JanasBookwormvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Die Handlung allgemein sehr spannend. Trotzdem ging es mir an einigen Stellen zu lange... aber für abenteuerlustige empfehlenswert :)
    "Die Einzige" Bewertung

     Die Handlung allgemein sehr spannend. Trotzdem ging es mir an einigen Stellen zu lange... aber für abenteuerlustige empfehlenswert :)

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Reebock82s avatar
    Reebock82vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Naja. Für meinen Geschmack viiiiiiel zu kitschig und geradezu gespickt mit Klischees. Vor allem die Indianer fand ich wirklich albern.
    Kitschig

    Ich habe dieses Buch gelesen, weil mich das Thema Unsterblichkeit angesprochen hat, da es meiner Meinung nach ziemlich aktuell ist. Nach den vielen guten Bewertungen hatte ich eine hohe Erwartung an das Buch und habe mich auf eine spannende Geschichte gefreut. Leider wurde ich enttäuscht. 


    Im ersten Drittel des Buches passiert erstmal gar nichts. Pia, die unsterblich ist, wandelt in Little Cam (dem Forschungscamp mitten im Urwald) herum und philosophiert über ihr Leben und ihren Alltag. Naja, habe ich gedacht, man muss eben alle Charaktere und die ganzen Umstände vorstellen. Hoffnung auf Spannung gab es dann, als Pia aus dem Camp "ausbricht" (aber nein, sie ist überhaupt nicht eingesperrt, sie darf das Camp einfach nur nicht verlassen). Sie trifft im Wald auf den Indianerjungen Eio, der sie gleich mal mit zu sich nach Hause nimmt, in ein Dorf, dessen Standort eigentlich geheim ist. 

    Und hier beginnt das Buch wirklich albern zu werden. Ich kam mir vor wie bei Peter Pan. Die Indianer waren ein einziges, dickes Klischee. Weise, ums Feuer tanzende, naturliebende Menschen. Ja Menschen, denn Indianer sind auch Menschen, wie Pia im Buch erklärt wird. Die Namen der einzelnen Indianer waren dann die Krönung. Sie wirkten, als hätten sich Grundschüler indianisch klingende Namen ausgedacht. Als Leser kam ich mir vor, als würde mich die Autorin nicht ernst nehmen. 

    Hinzu kommt dann die absolut kitschige Liebesgeschichte zwischen Eio und Pia, die man den beiden nicht abnimmt. Sie hangeln sich von einem albernen Dialog ("Ich kann ohne dich nicht leben") zum nächsten und kommen trotzdem kein Stück weiter. 

    Um dem die Krönung aufzusetzen kapiert Pia nicht, was eigentlich um sie herum und vor allem in Little Cam passiert. Überhaupt war sie als Figur schwer zugänglich. Mir war fast egal, was mit ihr passiert, genauso wie mit allen anderen auch. 

    Der Showdown zum Schluss ist das einzige, was einigermaßen spannend ist, doch auch der wirkt irgendwie übertrieben. 

    Es ist wirklich schade, dass aus so einem interessanten Thema eine so schlechte Geschichte geworden ist. Die Idee hatte so viel Potenzial, das jedoch an eine ziemlich langweilige, klischeegespickte Geschichte verschwendet wurde. 

    Mein Fazit: Langweilige Geschichte, blöde Charaktere und eine Welt voller Klischees. Dieses Buch muss man nicht gelesen haben. 

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    schwarz-auf-weisss avatar
    schwarz-auf-weissvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Eine atemberaubende Geschichte ♥ Wow. Regt zum Nachdenken an aber auch unheimlich spannend... Von mir 4,5 ⭐
    /Rezension/ Außergewöhnliche Geschichte ♥

    Rezension zu "Die Einzige - In deinen Augen die  Unendlichkeit"

    von Jessica Khoury

     

    Klappentext:

    Berührende Liebesgeschichte und fulminanter Thriller zugleich, erzählt die 22-jährige Jessica Khoury vom größten Traum der Menschheit, der ewiges Leben verheißt und ... den Tod. Als Pia ihm begegnet, weiß sie nicht, wohin sie blicken soll. Diese unglaublich blauen Augen. Die wilden Zeichen, die seinen Körper bedecken. Seine Lippen, die ihren Namen so aussprechen wie niemand zuvor. Pia weiß, dass Eio sterblich ist. Im Gegensatz zu ihr, der ersten und einzigen Unsterblichen. Sie weiß, dass sie zusammen keine Zukunft haben. Doch obwohl alles gegen sie spricht, ist ihre Liebe das Einzige, wofür Pia kämpfen wird!

    Cover:

    Das Cover ist der Wahnsinn! Spätestens in der Mitte des Buches wird einem bewusst, wie unglaublich passend es ist. Der grüne Dschungel bei Nacht, mit Orchideen... Traumhaft schön!

    Zitat:

    "Und so ist der Lauf des Lebens"

    "...über das Leben und den Tod und den Kampf dazwischen"

    Inhalt:

    In diesem Buch geh es um ein außergewöhnliches Mädchen. Pia wird 17 Jahre alt, doch das Alter spielt bei ihr keine Rolle, denn Pia ist unsterblich. Sie wohnt in Little Cam, einem Forschungszentrum für spezielle Wissenschaftler, mitten im Dschungel. Pia, die ein erfolgreiches Forschungsexperiment ist, kann weder ertrinken noch verhungern, erschossen werden, ersticken oder ähnliches. Nichts kann ihre Haut durchdringen. Sie Blutet nicht. Ihr Gedächtnis behält alles..... Sie ist perfekt ?! Und sie ist allein. Als erste ihrer Art. Doch das soll nicht mehr lang so bleiben den sie und alle Wissenschaftler, planen an einer neuen Rasse. Einer unsterblichen Rasse. Doch als sie unerlaubt eines Nachts in den Dschungel geh und Eio trifft, ändert sich ihr Leben...

    Meinung:

    Was ein Buch! Was eine Idee! Was ein Charakter!

    Diese unglaublich, besondere Idee... Wow.! Dieses Buch ist so viel mehr, als ich mir am Anfang gedacht habe. Es geht so in die Tiefe der Geschichte, mit unglaublich viel Spannung. Pia, die Hauptprotagonistin, ist so stark und endwickelt sich im laufe der Geschichte so gewaltig! Der Dschungel... Wahnsinn! Alles wurde so gut beschreiben dass ich mir lebhaft vorstellen konnte, wie grün die Blätter, und wie dunkel der Himmel sein muss. Die Infragestellungen die sich Pia, und aber auch der Leser stellen sind so tiefgehen....

    Fazit:

    Lest dieses Buch! Ein Traum von Buch. Super schöne Geschichte mit starker Protagonistin! Traurig, spannend, gefühlvoll und alles dazwischen!  Toller Schreibstile, super Idee! Leider von mir ein wenig Sternabzug, da ich mir ein kleeeines bisschen mehr Liebesgeschichte gewünscht hätte, aber das macht das Buch nicht weniger genial!

    Von mir 4,5 ⭐ für ein außergewöhnliches Buch, mit Tiefe und Herz, viel Charakter und Magie!

    Kommentare: 1
    4
    Teilen
    Aria_Buechers avatar
    Aria_Buechervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Eine atemberaubende Story! Einfach wow!!!
    Wundervoll! Einfach WOW !!!

    Das Cover ist so wunderschön. Es spiegelt den Inhalt der Geschichte wieder und ist einfach nur perfekt!

    Im Buch geht es um Pia. Sie ist PERFEKT. Pia ist das Produkt eines geheimnisvollen Experiments. Sie ist unsterblich und lebt mit einem Forschungsteam im Herzen des Dschungels.  Als einzige Unsterbliche hat sie es nicht leicht, obwohl ihre Sinne schärfer sind und sie nicht verwundbar ist, muss sie für immer im eigenzäunten Little Cam bleiben. Sie ist schon von klein auf von der Außenwelt abgeschottet und alle Wissenschaftler sind mindestens über 30 Jahre alt. Pia muss sich dauernt bei Tests beweisen, was sie immer einen Schritt weiter an ihr Ziel bringt.
    Doch als sie das umzäunte Gelände zum ersten Mal verlässt und auf Eio trifft, merkt sie, dass das Leben nicht nur aus Tests und Experimenten besteht.

    Meine Meinung:
    Dieses Buch ist so wundervoll! Ich verstehe gar nicht wieso diese unglaubliche Geschichte nicht so berühmt geworden ist wie Panem oder die Bestimmung...
    Der Schreibstil ist flüssig und belebend - man hat die 440 Seiten ganz schnell gelesen. Die Autorin hat mit vielen Details den Dschungel und Little Cam beschrieben, ebenso die Hauptpersonen. Ich hatte stets das Gefühl mit im Regenwald in einem Busch oder so zu Hocken und alle zu beobachten :D
    Die Geschichte ist einfach so perfekt und trotzdem hat sie an manchen Stellen Ecken und Kanten. Am Anfang zum Beispiel fand ich Pia ziemlich eingebildet, aber durch dieses erste Bild von ihr war der Wendepunkt umso spannender und einfach unbeschreiblich emotional für mich...
    Das Buch hat mich sehr gut unterhalten und ich finde es auch richtig gut, dass diese Geschichte keine Fortsetzung hat. Es ist einfach zu Ende und das Ende ist wundervoll traurig und einfach genial!!!

    Spannend: Check !
    Emotional: Check!
    Klasse Charaktäre: CHEEEEECK!!!

    Für mich ist es wirklich ein gelungenes Buch und ich kann euch nur ans Herz legen diese Geschichte mit zu erleben :)

    Kommentare: 1
    16
    Teilen
    Summer-Sarahs avatar
    Summer-Sarahvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ein perfektes Buch! :-D Kann locker mithalten mit Büchern wie Tribute von Panem, Twilight, die Bestimmung etc.
    Eine perfekte Hauptperson und eine fast perfekte Story

    Mir fällt es sehr sehr sehr schwer diesem Buch keine 5 Sterne, sondern nur 4 zu geben. Es war einfach perfekt und ich frage mich : Warum ist dieses Buch nicht so bekannt geworden?!!  Wahrscheinlich weil es kein Fortsetzungsroman ist, was aber auch mal sehr angenehm ist!!!!

    Die 4 Sterne bekommt dieses Buch für:

    -seine perfekte Hauptperson Pia, und ihre Entwicklung zum richtigen Mensch, die man super mitverfolgen konnte

    - den wunderschön beschriebenen Dschungel (ich will da hin!) .... man konnte ihn sich super vorstellen und manchmal dachte ich, sogar ich sei dort.

    - die tolle Story, die mal was ganz anderes ist und ich in der Art noch nie etwas gehört habe. Sie wurde toll umgesetzt und wurde von vorne bis hinten gut durchdacht

    - die wahnsinnige Spannung bis zum Schluss und den starken Lesesuchtfaktor!!!!!!!!! Die Stimmung wird toll rüber gebracht: hatte oft Gänsehaut, wenn ich mir vorgestellt habe, wie Pia dort so einsam und bis in alle Ewigkeit leben wird....

    Ein Stern muss ich leider abziehen (auch wenn es mir super schwer fällt), denn:

    - das Ende war etwas hervorsehbar und ich hätte mich über ein paar mehr Überraschungen gefreut

    Dann hätte es auch zum 5. Stern gereicht, aber so

    4 Sterne - ein fast perfektes Buch LESEN LESEN LESEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Kommentieren0
    19
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks