Jessica Love

 4,3 Sterne bei 38 Bewertungen

Lebenslauf von Jessica Love

Jessica Love trat schon früh in die Fußstapfen ihrer Eltern, zweier Künstler. Ihre Kindheit verbrachte sie in Südkalifornien,  zeichnete und entwickelte Geschichten, ständig und jeden Tag. Später studierte sie Illustration in Santa Cruz. An der weltbekannten Juilliard School in New York widmete sie sich außerdem der Schauspielerei. Heute lebt sie mit ihrem Mann in Brooklyn.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Jessica Love

Cover des Buches Du und ich und die Liebe in Echtzeit (ISBN: 9783401602554)

Du und ich und die Liebe in Echtzeit

 (29)
Erschienen am 04.01.2017
Cover des Buches Julian ist eine Meerjungfrau (ISBN: 9783957283641)

Julian ist eine Meerjungfrau

 (4)
Erschienen am 21.02.2020
Cover des Buches Julian feiert die Liebe (ISBN: 9783957284716)

Julian feiert die Liebe

 (3)
Erschienen am 24.02.2021
Cover des Buches Julian Is a Mermaid (ISBN: 9781406380637)

Julian Is a Mermaid

 (2)
Erschienen am 01.06.2018

Neue Rezensionen zu Jessica Love

Cover des Buches Julian feiert die Liebe (ISBN: 9783957284716)Kinderbuchkistes avatar

Rezension zu "Julian feiert die Liebe" von Jessica Love

Ein zauberhaftes, fröhlich, leichtes, buntes Bilderbuch zum Thema Vielfalt, Diversität und Individualität
Kinderbuchkistevor 14 Tagen

Der ein oder andere kennt Julian, der sich ständig ausprobiert und dem es dabei völlig egal ist ob er damit dem Rollenbild entspricht, schon.

Nachdem er sich in der ersten Geschichte als Meerjungsfrau verkleidete ist er nun auf eine Hochzeit eingeladen. Eine Hochzeit ist doch etwas wunderschönes. ".. ein Fest für die Liebe". Das sehen die beiden Bräute genauso wie die Gäste und auch das Mädchen, das mit Julian zusammen Blumenkind sein darf. Doch es kommt noch besser. Die beiden Bräute haben ihren Hund mitgebracht, mit dem es sich herrlich spielen lässt.  Während die Hochzeitsgesellschaft gemütlich beisammensitzt gehen Julian und Marisol mit dem Hund auf Entdeckungsreise und finden einen seltsamen, wundervollen Baum, dessen herunterhängende Äste wie weiche Federboas herunterhängen. Wie ein Feenschloss findet Julian und bestaunt das Gebilde während Marisol ausgelassen mit dem Hund herumtollt und dabei völlig vergisst, dass sie ja eigentlich ein sehr gutes Kleid an hat. Als sie betrübt bemerkt das sie sich dreckig gemacht hat hat Julian eine Idee. Er gibt ihr sein Hemd und schmückt sie. So kann sie mit ihm weiter spielen. 

Ob sie wohl Ärger bekommen wird, weil sie ihr Kleid verschmutzt hat? fragen sich einige meiner Lesekinder und sind überrascht wie die Geschichte endet. Wer es wissen will muss allerdings ins Buch schauen. Alles möchte ich hier nun doch nicht verraten.

Wieder erzählt Jessica Love eine Geschichte ohne Rollenbild und voller Vielfalt. Die Vielfalt und Diversität ist zu keinem Zeitpunkt Thema der Geschichte. Es geht um eine Hochzeit bei der zwei Kinder fantasievoll und ausgelassen spielen. Das Kinder sich dabei dreckig machen ist völlig oky. Klingt simpel? Vielleicht, doch in der Einfachheit und dem was wir in den Bildern erleben liegt die eigentliche Botschaft der Geschichte. Vielfalt und Individualität werden hier gelebt ohne etwas besonderes daraus zu machen. Ein grandioses Bilderbuch, das Normalität zeigt nur in vielen Köpfen nicht  "normal" ist.  Kinder gehen sehr unbefangen mit allem um. Doch werden sie in eine Welt geboren, in der in Schubladen und Normen gedacht wird.  In einer Welt in der sie von Vorurteilen und oft Intoleranz geprägt werden, ohne es zu wollen. Sie übernehmen und nehmen an, was ihnen vermittelt wird. Das es anders geht, das zeigt diese Geschichte, die so banal sie sein mag so wichtig ist. Die Kinder erleben, das kein Thema daraus gemacht wird, dass es zwei Bräute gibt, also ein lesbisches Brautpaar und das Julian pinke Schuhe und einen sehr weiblich anmutendes Outfit trägt. Das irritierte einige meiner älteren Lesekinder genauso wie sie sich wunderten, das Marisol keinen Ärger wegen des verschmutzen Kleides bekommt. Doch wieso irritiert es sie? Wieso finden sie es seltsam, nicht "normal" oder irritierend? Ganz einfach weil sie schon von unterschiedlichen Seiten geprägt wurden.

Kinder mit zwei Muttis oder Papis oder wie bei einem der Lesekinder mit einem Papi der jetzt eine Mami ist, finden es völlig normal. Sie wundern sich vielmehr über andere Dinge. Sie wundern sich das andere sich über etwas wundern das für sie normal ist. Wir müssen dahin kommen, das Kinder in einer Welt voller Vielfalt und Individualität aufwachsen und erfahren, dass es nichts "Unnormales" gibt sondern jeder so ist wie er mag. Ja, ich höre schon die Stimmen, die sagen aber alles geht doch nicht. Ja, sicherlich gibt es auch hier Grenzen doch sie liegen wohl er da wo es in den Bereich der Kriminalität geht oder die Einschränkung von persönlichen Freiheiten.

Die Geschichte von Julian zeigt wie selbstverständliches, ungezwungenes freies Leben gelebt wird und öffnet so die Türen für tolle Gespräche zwischen Kleinen genauso wie Großen.

Uns hat hat Buch aber nicht nur wegen der Botschaft in Bezug auf Individualität gefallen. Auch die Hautfarbe der Figuren fällt den Kindern auf. Die warme Farbigkeit, die einen besonderen Spirit transportiert, die fantasievolle Handlung, die Fröhlichkeit und die Ungezwungenheit begeistern.

Jessica Loves Geschichten sollten wirklich in keiner Einrichtung und Kinderbücherei fehlen.

Bilder und Botschaften- einfach zum Verlieben!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Julian feiert die Liebe (ISBN: 9783957284716)Literaturwerkstatt-kreativs avatar

Rezension zu "Julian feiert die Liebe" von Jessica Love

Diversität, Vielfalt und Toleranz!!!
Literaturwerkstatt-kreativvor einem Monat

„Literaturwerkstatt- kreativ / Blog“ stellt vor:

„Julian feiert die Liebe“ von Jessica Love

„Jeder darf sein wie er will!“ 

„Julian ist eine Meerjungfrau“ + Julian feiert die Liebe“

Julian geht mit seiner Großmutter zu einer Hochzeit. Er freut sich riesig, denn er darf zusammen mit Marisol Blumenkinsein und für die beiden Bräute Blumen streuen. 

„Die beiden Bräute haben einen Hund mitgebracht, mit dem Marisol spielt, während sich Julian in ein Feenschloss träumt. Als Marisols schönes Kleid vom Herumtollen mit dem Hund ganz fleckig ist, hat Julian eine tolle Idee, um ihr zu helfen.“


Fazit:

Nachdem ich voller Begeisterung ja bereits auf meinem Blog „Julian ist eine Meerjungfrau“ vorgestellt habe, feiert „Julian nun die Liebe“ – und findet auf einer Hochzeit mit Marisol eine neue Freundin. Auch in diesem Buch geht es um Individualität, Toleranz und Vielfältigkeit. Ob es nun Julian ist der gerne ein Blumenkind sein möchte, oder um zwei Frauen die heiraten.

Auch dieses Bilderbuch hat Jessica Love im grafischen Stil gezeichnet. Bei der Farbwahl hat sie auf die gleichen Farben gesetzt, wie bereits im ersten Buch. Kraftvolle, bunte Farben, jedoch so eingesetzt, dass die Bilder nicht überfrachtend wirken; im Gegenteil, die Bilder fangen Gefühle und Stimmungen wunderbar ein.

Kinder, die bereits das erste Buch kennen, erleben mit diesem zweiten Buch Merkmale der Wiedererkennung, nicht nur wegen Julian und seiner Großmutter, die natürlich auch hier die Hauptrolle spielen, sondern auch wegen der schon bekannten Farbwahl.

Auch diesmal hat dieses Bilderbuch auffallend wenig Text, manche Seiten sind sogar komplett ohne Worte. So bleibt natürlich ein großer Interpretationsspielraum, wodurch die Fantasie und Vorstellungskraft bei Kinder stark gefördert wird.

Jessica Love setzt mit ihrer Geschichte wieder ein deutliches Zeichen für Diversität, Vielfalt und Toleranz!





https://literaturwerkstattkreativblog.wordpress.com/2021/05/04/julian-feiert-die-liebe-von-jessica-love/


Besten Dank an den „Knesebeck Verlag“ für das Rezensionsexemplar.




Kommentare: 1
5
Teilen
Cover des Buches Julian ist eine Meerjungfrau (ISBN: 9783957283641)Literaturwerkstatt-kreativs avatar

Rezension zu "Julian ist eine Meerjungfrau" von Jessica Love

"Julian"
Literaturwerkstatt-kreativvor 4 Monaten

„Literaturwerkstatt- kreativ / Blog“  stellt vor:

Julian ist eine Meerjungfrau“ von Jessica Love

Julian ist mit seiner Oma in der U-Bahn unterwegs, als er drei Frauen sieht, die sich als Meerjungfrauen verkleidet haben. Julian ist schier begeistert von ihren farbigen Haaren und schönen Fischschwänzen.

Denn, „Julian liebt Meerjungfrauen – er wäre am liebsten selbst eine.“

Als die beiden bei Julians Großmutter ankommen, geht diese ins Bad um zu duschen und mit dem Geräusch des Wassers muss Julian wieder an die Meerjungfrauen denken und da kommt ihm eine spontane Idee. Er verkleidet sich selber als eine. Eine Gardine wird schnell zum Kostüm und grüne Farnblätter werden seine aufgetürmte Haarpracht.

„Und zum Glück hat er eine Großmutter, die ihn genauso akzeptiert, wie er ist!“

Fazit:

Immer wieder auf der Suche nach besonderen Bilderbüchern in denen Diversität eine Rolle spielt, bin ich auf das wunderschöne und preisgekrönte Bilderbuch von Jessica Love gestoßen. 

Sie formuliert mit einfachen und wenigen Worten eine sehr einfühlsame Geschichte und ist gleichzeitig imstande ein Plädoyer für Individualität, Toleranz und Vielfältigkeit zu halten. Sie erzählt eine anspruchsvolle, aber vor allem sehr kindgerechte Geschichte und vermittelt, dass es völlig in Ordnung ist, auch als Junge eine Meerjungfrau zu sein. Rollenklischees sind bedauerlicherweise immer noch stark verankert in unserer Gesellschaft und leider gibt es auch noch nicht allzu viele gute Bilderbücher, die das Thema aufgreifen.

Eine starke Geschichte von Jessica Love, deren ausdrucksstarke Bilder im grafischen Stil gehalten sind und von der Autorin selber gezeichnet wurden. Ihre Bilder sind sehr liebevoll und detailliert, sodass die Gemütsverfassungen von Julian und seiner Oma wunderbar herausgearbeitet wurden.

Das Besondere an diesem Buch ist auch, dass es mit wenig Text auskommt und einige Seiten sogar ganz ohne Worte sind. Hier werden Fantasie und Kreativität der Kinder angeregt und eigene Geschichten und Gedankengänge können entstehen. Kinder werden hierbei  zu Erzählern, wobei gleichzeitig Sprachförderung stattfindet.

Und wer noch mehr von Julian hören möchte, darf sich freuen. Am 24.02.2021 veröffentlicht der „Knesebeck Verlag“ mit „Julian feiert die Liebe“ ein weiteres Bilderbuch der Autorin.

Ein tolles Bilderbuch mit einer sehr starken Botschaft!




https://literaturwerkstattkreativblog.wordpress.com/2021/02/08/julian-ist-eine-meerjungfrau-von-jessica-love/


Kommentare: 1
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks