Jessica Lukas

 3.9 Sterne bei 8 Bewertungen
Jessica Lukas

Lebenslauf von Jessica Lukas

Geboren (1994) und aufgewachsen in Uelzen, einer kleinen und beschaulichen Kreisstadt im nordöstlichen Niedersachsen, schloss Jessica Lukas ihre schulische Laufbahn mit dem Abitur ab, um sich dem Studium der Betriebswirtschaftslehre und der Sinologie zu widmen. Das Schreiben stellte dabei schon seit der frühen Schulzeit eines ihrer größten Hobbies dar und fand nun seinen bisherigen Höhepunkt im Fantasy-Romance Roman "Bloody Diamond", welcher als E-Book und bald auch als Print-Version auf Amazon verfügbar ist.

Alle Bücher von Jessica Lukas

Bloody Diamond

Bloody Diamond

 (0)
Erschienen am 27.06.2016

Neue Rezensionen zu Jessica Lukas

Neu

Rezension zu "Bloody Diamond: Schatten der Ewigkeit (German Edition)" von Jessica Lukas

Ein etwas anderer Vampirroman
Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen. Mittlerweile gibt es wohl auch schon eine zweite, verbesserte Auflage. Meine Rezession bezieht sich allerdings auf die erste.

Mich hat das Buch leider nicht richtig fesseln können, was daran lag, dass mir der Hauptcharakter Emily, aus deren Sichtweise auch alles geschrieben wurde, einfach nur unsympathisch war. Sie ist sehr naiv und ihr ständiger Glaube, dass alle gut sind, hat mich gestört. Die Nebengeschichte besteht aus der Liebe zwischen ihr und ihrem Vampitleibwächter Ian und war mir einfach zu schnulzig.
Trotz allem gabe es auch interessante Charaktere, die das ganze aufgelockert haben und mich trotzdem dazu animierten das Buch zu Ende zu lesen. Teilweise gab es zu abgehackte Sprünge zum nächsten Akt.

Für ein Debüt ist das Buch dennoch ganz gut gelungen. Man muss eben auch auf Liebesgeschichten und umfassender Beschreibungen der Umgebung stehen.

Ich wünsche Jessica Lukas noch viel Erfolg auf ihrem weiteren Weg als Autorin.

Kommentieren0
1
Teilen
alice14072013s avatar

Rezension zu "Bloody Diamond: Schatten der Ewigkeit (German Edition)" von Jessica Lukas

Spannende Geschichte über den Rassenkampf zwischen Mensch und Vampir, mit Potential nach oben.
alice14072013vor 3 Jahren

" Ich möchte mich, was Himmel und Hölle betrifft, nicht festlegen, habe ich doch da wie dort gute Freunde." Mark Twain

Ich gestehe es fällt mir ein wenig schwer eine Rezension zu Jessica Lukas Roman "Bloody Diamond: Schatten der Ewigkeit" zu schreiben, da ich nach der Lektüre hin und her gerissen bin zwischen der wirklich spannenden Handlung und der interessanten Idee, die dem Buch zugrunde liegen, aber auch einigen Kritikpunkten, die mich persönlich gestört haben....

Inhalt:


Rassenkriege erschüttern England im 19. Jahrhundert und verlangen unzählige Tode. Menschen und Vampire bekämpfen sich bis aufs Blut und fordern die Vorherrschaft des Landes. Inmitten dieser erbitterten Feindschaft findet sich die Königstochter Emily wieder, die ihrer Familie zum Trotz einen Weg sucht beide Rassen zu versöhnen: Nicht nur aus Liebe zu ihrem Vampirleibwächter Ian, sondern auch der Ungerechtigkeit willen, die das Land zerreißt. 

Als englische Königstocher hatte Emily ein gutes Leben. Wohlbehütet lebte sie im Schloss, ohne das Morden und Kämpfen auf den Straßen Londons zu bemerken. Doch als sie eines Tages flüchtet und dabei einen geheimnisvollen, verletzten Mann in einer Gasse entdeckt, ändert er ihr gesamtes Leben: Sie kann nicht mehr aufhören an ihn zu denken, auch wenn sie weiß, dass sie ihn vergessen sollte. Denn er ist gefährlich. Als er jedoch zu ihrem Leibwächter gewählt wird, ohne dass jemand von seiner wahren Identität erfährt, findet sich Emily schon bald vor einer folgenschweren Entscheidung wieder: Wird sie sich für ihre Familie oder für ihre Liebe zu Ian entscheiden?

Meinung:

Die Grundidee und die Welt, die Jessica Lukas Werk zugrunde liegen waren für mich zunächst einmal sehr interessant, obwohl ich mir geschworen habe, nach dem ganzen Biss-Hype zunächst keinen Vampir-Roman mehr anzurühren. Aber allein die Tatsache, dass die Geschichte im historischen London des 19. Jahrhunderts angesiedelt ist, hat mich dann als Historien-Liebhaber sehr neugierig gemacht.
Der englische König ist verbittert aus den Erfahrungen seiner Vergangenheit und überzeugt davon, dass die Rasse der Vampire das absolut Böse verkörpern und ausgerottet werden müssen. Fanatisch und auf absolut grausame Art lässt er die verhasste Rasse verfolgen und massenweise pfählen. Seiner Tochter Emily ist dies nicht erst seit der Vampir Ian in ihr Leben tritt zuwider. Aber die sich entwickelnde Liebe zu ihm lässt sie zu dem Entschluss kommen, gemeinsam ausserhalb der schützenden Mauern des Schlosses nach einer friedlichen Lösung zu suchen, Menschen und Vampiren ein gemeinsames Leben zu ermöglichen.
Zunächst muss ich sagen, das der Schreibstil der Autorin sehr schön ist. In wunderbaren und bildhaften Sätzen, beschreibt sie eindrücklich das Geschehen und versetzt den Leser so glaubwürdig in die damalige Zeit. Ich konnte ob der ausführlichen Beschreibungen  Landschaften, Schloss- und Stadtleben, Charaktere und Geschehnisse mit eigenen Augen verfolgen und fühlte mich immer mitten in der Handlung. An einigen Stellen waren mir allerdings die Ausführungen auch ein wenig zu ausführlich, wenn es um die Beschreibung von manch einem Kleidungsstück der Hauptprotagonistin ging. Hier hätten es ein paar Zeilen weniger getan, um den Leser nicht allzu sehr in seinem Lesefluss zu unterbrechen. Die Sprache war der Zeit angepasst und keineswegs zu modern.
Wir erleben die Handlung aus der Sicht Emilys in der ersten Person. Damit gewinnt der Charakter der Hauptprotagonistin an Tiefe. Der Leser kann sich jederzeit in Emilys Gefühls-und Gedankenwelt versetzten, erlebt hautnah jede Handlung mit und ist genau wie Emily verwundert über so manch eine Entwicklung der anderen Charaktere. Ich fand es zum Einen spannend, dass ich mangels der fehlenden Sichtweisen anderer Charaktere nie wirklich wusste, wie sie der Hauptprotagonistin gesonnen waren, noch wie sie wirklich handeln würden. Das war dementsprechend förderlich für den Spannungsbogen der Handlung und hat mich teilweise mitfiebern lassen. Allerdings bin ich ein emotionaler Leser, der gerne mit den Charakteren fühlt. Ich habe hier einfach die Tiefe bei den Figuren vermisst. Vor allem bei Ian, dessen Gefühle für mich fremd blieben. Ein Perspektivenwechsel zwischen Emily und Ian hätte der Geschichte sicher sehr gut getan und mehr Emotionen im Leser hervorgerufen.
So habe ich mit beiden Hauptprotagonisten gehadert.
Emily war zu beginn eine starke Person, die ganz klar zu ihren Handlungen stand und wenn auch teils zu naiv, immer an das Gute in Mensch und Vampir glaubte. Im Verlauf der Handlung hat mich ihre anhaltende Naivität, die sie und Andere immer wieder in schwierige Situationen bringt, dann allerdings immer mehr gestört. Oft habe ich mir gedacht, die Lösung des Problems hat mit mehr Glück als Verstand zu tun. Oft war mir Emily auch zu nah am Wasser gebaut.
Ian hatte am Anfang etwas Mysteriöses an sich. Er wirkte überlegen, sehr durchdacht und schwer zu durchschauen. Das mochte ich an ihm und machte ihn als Charakter sehr interessant für mich. Ab der Häfte der Handlung, als er seine Liebe zu Emily gestand änderte sich sein Verhalten allerdings gravierend. Er schwor zwar immer wieder, Emily zu schützen, verlor aber sein durchdachtes Verhalten. Oft wirkte er planlos auf mich. Es gab auch die ein oder andere Situation in der ich sein Handeln keineswegs nachvollziehen konnte und er Emily durchaus in Gefahr brachte ( Exorzisten ).
Wirklich nah war mir Ian nur in den interessanten Rückblicken, die er Emily aus seinem Leben gewährt und als er gegen Ende um Emily bangen muss.
Die Liebesgeschichte der beiden konnte ich nur teilweise mitfühlen. Emily verliebt sich einfach viel zu schnell und nicht nachvollziehbar. Ians ständige Kosenamen waren mir oft zu viel. Es gab eigentlich nur eine Szene, in der es wirklich geprickelt hat. Hier wäre es sinnvoll gewesen, den Charakteren mehr Tiefe zu geben, Gefühle auch aus Ians Sicht zu schildern, um die Liebe der beiden glaubhaft darzustellen.
Was ich aber positiv erlebt habe, waren die Nebencharaktere. Damen, Alan und David, Emma und Nikolaj waren liebevoll geschilderte Figuren, die mich teils schmunzeln ließen oder sich einfach in meine Herz geschlichen haben, weil sie mich berührten.
Die Handlung baute sich sehr spannend auf. Es gab neben wenigen Längen immer wieder Situationen, die mich dazu brachten die Luft anzuhalten. Manchmal waren die Lösungen zwar zu einfach und hatten auch mit viel Glück der Protagonisten zu tun, aber es gab zwei herausragende Situationen, die mir sehr gut in der Darstellung gefallen haben. Das war zum Einen der Angriff der Rebellen im Schloss und zum Anderen der gewaltige Showdown am Schluss. Beides hat viele Kritikpunkte, die ich habe wieder aufgewogen.
Besonders das spannende und logische Ende hat mich versöhnt zurückgelassen. Hier konnte Jessica Lukas auch die Gefühle der Charaktere greifbar machen und ich auch die ein oder andere Träne verdrücken.
Was den jungen Leser, der nicht an geschichtlichen Hintergründen interessiert ist, nicht stören mag, mich aber als Geschichtsleser ein wenig geärgert hat, sind die Fehler an historisch verbürgten Personen in der Geschichte. Sicher kann man sagen, es handelt sich hier um einen Fantasy-Roman mit künstlerischer Freiheit, aber ich sehe das kritischer. Wenn man Vlad den Pfähler in eine Geschichte einbaut und zum Vampir jagenden König Englands macht, dann stößt mir persönlich das ein wenig auf. Vlad III Draculae lebte 1431 bis 1476/77 und gehört somit nicht in einen Roman um 1810. Geboren wurde er im transsilvanischen Schäßburg/Ungarn und hat sich durch seine grausamen Taten in den Kreuzzügen gegen die Osmanen den Beinamen "Der Pfähler" verdient. Also ganz weit weg vom englischen König. Bram Stoker machte 1897 aus dieser Persönlichkeit schließlich die Figur des Dracula. Eigentlich der Urvater der Vampire....
Dann wird im Roman der Zar Alexander I erwähnt, der zeitlich in den Rahmen der Handlung passt, aber keinen Sohn hatte. Sein Bruder Nikolaus I bestieg nach dessen Tod den Zarenthron. Vielleicht bin ich etwas kleinlich. Weniger geschichtsinteressierte Leser mögen darüber hinweglesen.
An manchen Stellen haben mich auch kleinere Logikfehler in der Handlung gestört, über die vielleicht auch der ein oder andere hinweglesen kann. Ich habe mich vor allem gewundert, wie eine Frau, die an einer starken Immunschwäche leidet, über einen so langen Zeitraum so belastenden Situationen widerstehen kann, ohne Anzeichen von Krankheit und absoluter Schwäche.
Auch gab es die ein oder anderen Parallelen zu "Vampire Diaries" oder der "Biss-Reihe", die ich hier nicht näher erörtere.

Fazit:

Trotz aller aufgeführten Kritikpunkte handelt es sich um eine interessante Geschichte, die besonders für junge Leser mit viel Spannung aufwarten kann. Ich kann mir vorstellen, dass Vampir-Begeisterte Leser, die teils blutige, actionreiche Szenen mögen sicherlich Gefallen an dem Roman finden werden. Auch die Idee einer ungewöhnlichen Liebe hat mir zugesprochen. Mit ein wenig Aufarbeitung kann sicherlich ein gelungener Roman entstehen, der eine große Fangemeinde findet.



Kommentare: 1
30
Teilen
Swiftie922s avatar

Rezension zu "Bloody Diamond: Schatten der Ewigkeit (German Edition)" von Jessica Lukas

Fantasy, Drama , Vampire was will man mehr ??
Swiftie922vor 3 Jahren


Inhalt :

Wie ein Lauffeuer breitete sich dieses unerträgliche Gefühl aus und lähmte meinen Körper. Dennoch schaffte ich es die Spritze in die Flasche zu rammen und die Flüssigkeit aufsteigen zu lassen. Als ein Hustenanfall mich wieder heimsuchte, fiel das Serum zu Boden und der leichte Aufprall schallte durch den Kerker. Ich krallte mich an die Steine um mich, während das Blut zu Boden lief. Meine Augen wurden schwerer, bis ich kaum noch bei Bewusstsein war. Mein Kopf knallte auf die kalten Steine direkt in mein eigenes Blut, während es sich anfühlte als würde er mit jeder Sekunde mehr absterben. Tränen liefen mir die Wangen hinab, als ich glaubte hier zu sterben.“

Rassenkriege erschüttern England im 19. Jahrhundert und verlangen unzählige Tode. Menschen und Vampire bekämpfen sich bis aufs Blut und fordern die Vorherrschaft des Landes. Inmitten dieser erbitterten Feindschaft findet sich die Königstochter Emily wieder, die ihrer Familie zum Trotz einen Weg sucht beide Rassen zu versöhnen: Nicht nur aus Liebe zu ihrem Vampirleibwächter Ian, sondern auch der Ungerechtigkeit willen, die das Land zerreißt.

Als englische Königstocher hatte Emily ein gutes Leben. Wohlbehütet lebte sie im Schloss ohne das Morden und Kämpfen auf den Straßen Londons zu bemerken. Doch als sie eines Tages flüchtet und dabei einen geheimnisvollen, verletzten Mann in einer Gasse entdeckt, ändert er ihr gesamtes Leben: Sie kann nicht mehr aufhören an ihn zu denken, auch wenn sie weiß dass sie ihn vergessen sollte. Denn er ist gefährlich. Als er jedoch zu ihrem Leibwächter gewählt wird ohne dass jemand von seiner wahren Identität erfährt, findet sich Emily schon bald vor einer folgenschweren Entscheidung wieder: Wird sie sich für ihre Familie oder für ihre Liebe zu Ian entscheiden?

Meine Meinung :

In Bloody Diamond geht es um die Königstochter Emily, die mitten in Rasssenkriege in England im 19 Jahrhundert stattfinden lebt. Menschen und Vampire bekämpfen sich und wollen beide die Herrschaft erreichen. Emily will unbedingt etwas machen damit dieser Krieg aufhört, nicht nur wegen ihrer Liebe zu ihrem Leibwächter Ian der auch ein Vampir ist sondern weil die Ungerechtigkeit das Land zerreißt...

Emily ist Königstochter und kann diesen Rassenkrieg nicht mehr mit an sehen. Als sie eines Tages aus ihrem Zimmer in die Gassen von London und Entdeckt dort einen Geheimnisvollen Mann der ihr nicht mehr aus dem Kopf geht. Später treffen sie sich wieder und er ist nun ihr Leibwächter.

Ian wird zu Emilys Leibwächter gewählt, aber keiner weiß von seiner Identität als Vampir. Als beide merken das da mehr ist müssen sie einen Weg finden diesen Krieg zu beenden um glücklich zu werden..

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und hat mich direkt in das Buch gezogen. Man wird langsam in das Buch gezogen und kann nicht mehr aufhören mit dem lesen. Das Buch wird aus der Sicht von Emily erzählt und man kann sich so noch mehr in sie hineinversetzen. Auch die Hintergründe in denen beide Leben könnten unterschiedlicher nicht sein.

Die Spannung und Handlung haben sehr viel Energie und es wurde sehr gut beschrieben was den Verlauf und die Charaktere anging und ich immer weiter mitgerissen wurde. Wiederum gab es Sachen die schneller abgehandelt wurden und ich manchmal Ian und Emily gerne schütteln wurde. Der große Spannungspunkt war der Kampf in dem es dann um alles ging und man regelrecht mitgefiebert hat.

Das Cover fand ich sehr gut gelungen und es hat mich sofort neugierig gemacht auf das Buch und dessen Inhalt. Die Farben sind hell und angenehm und passen zum Hintergrund.

Das Ende hat mich bis zur letzten Seite mitgenommen und ich war froh Emily und Ian auf ihrer Reise begleiten zu können und in diese Welt eintauchen zu können.



Fazit :

Mit „ Bloody Diamond“ hat die Autorin einen fesselnden Roman im Bereich Fantasy geschaffen, der mich durch eine interessante Zeit geführt hat und ich mich bis zur letzten Seite gut unterhalten gefühlt habe. 

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Leserunde zu "Hanna" von Sandra Jungen (Bewerbung bis 12. November)
- Leserunde zu "Das Schutzengelprogramm" von AR Walla (ebook, Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde zu "Augenschön - Das Ende der Zeit (Band 1)" von Judith Kilnar (Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde zu "Ich im Sternenmeer" von Lomason (Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde und Buchverlosung zu "Seelenfall" von Michaela Weiß (Bewerbung bis 15. November bzw. bis 17. November)
- Leserunde zu "Kira: Bedrohung oder Rettung?" von Ive Marshall (ebook, Bewerbung bis 16. November) 
- Leserunde zu "Das Schicksal der Banshee" von Alina Schüttler (Bewerbung bis 18. November)
- Buchverlosung zu "Eva" von Lilian Adams (Bewerbung bis 19. November)
- Buchverlosung zu "Passiert. Notiert. Bedacht. Gelacht." von Rainer Neumann (Bewerbung bis 20. November)

(HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
Zur Leserunde
JLu94s avatar

Hallo ihr Lieben,

vor kurzem habe ich mein erstes Buch als E-Book veröffentlicht und möchte euch gern zu meiner Leserunde für „Bloody Diamond- Schatten der Ewigkeit“ einladen. Hierbei habt ihr die Chance 10 E-Book Exemplare zu gewinnen! Ich freue mich sehr auf eure Kommentare und Impressionen in Bezug auf mein Buch! 


Mehr zum Buch: 

Rassenkriege erschüttern England im 19. Jahrhundert und verlangen unzählige Tode. Menschen und Vampire bekämpfen sich bis aufs Blut und fordern die Vorherrschaft des Landes. Inmitten dieser erbitterten Feindschaft findet sich die Königstochter Emily wieder, die ihrer Familie zum Trotz einen Weg sucht beide Rassen zu versöhnen: Nicht nur aus Liebe zu ihrem Vampirleibwächter Ian, sondern auch der Ungerechtigkeit willen, die das Land zerreißt. 

Als englische Königstocher hatte Emily ein gutes Leben. Wohlbehütet lebte sie im Schloss, ohne das Morden und Kämpfen auf den Straßen Londons zu bemerken. Doch als sie eines Tages flüchtet und dabei einen geheimnisvollen, verletzten Mann in einer Gasse entdeckt, ändert er ihr gesamtes Leben: Sie kann nicht mehr aufhören an ihn zu denken, auch wenn sie weiß, dass sie ihn vergessen sollte. Denn er ist gefährlich. Als er jedoch zu ihrem Leibwächter gewählt wird, ohne dass jemand von seiner wahren Identität erfährt, findet sich Emily schon bald vor einer folgenschweren Entscheidung wieder: Wird sie sich für ihre Familie oder für ihre Liebe zu Ian entscheiden?


Leseprobe: 

„Wie ein Lauffeuer breitete sich dieses unerträgliche Gefühl aus und lähmte meinen Körper. Dennoch schaffte ich es die Spritze in die Flasche zu rammen und die Flüssigkeit aufsteigen zu lassen. Als ein Hustenanfall mich wieder heimsuchte, fiel das Serum zu Boden und der leichte Aufprall schallte durch den Kerker. Ich krallte mich an die Steine um mich, während das Blut zu Boden lief. Meine Augen wurden schwerer, bis ich kaum noch bei Bewusstsein war. Mein Kopf knallte auf die kalten Steine direkt in mein eigenes Blut, während es sich anfühlte als würde er mit jeder Sekunde mehr absterben. Tränen liefen mir die Wangen hinab, als ich glaubte hier zu sterben.“ 


Mehr zum Autor: 


Geboren (1994) und aufgewachsen in Uelzen, einer kleinen und beschaulichen Kreisstadt im nordöstlichen Niedersachsen, schloss Jessica Lukas ihre schulische Laufbahn mit dem Abitur ab, um sich dem Studium der Betriebswirtschaftslehre und der Sinologie zu widmen. Das Schreiben stellte dabei schon seit der frühen Schulzeit eines ihrer größten Hobbies dar und fand nun seinen bisherigen Höhepunkt im Fantasy-Romance Roman "Bloody Diamond", welcher als E-Book in allen Online-Shops und bald auch als Print-Version verfügbar ist. 

 

Gebt in eurer Bewerbung einfach an, welches Format ihr benötigt und ich sende es euch zu, sofern ihr ausgelost worden seid.


Ich würde mich freuen, wenn ihr teilnehmt. Selbstverständlich seid ihr auch willkommen an der Leserunde teilzunehmen, wenn ihr euch das Buch so zulegt oder bereits gekauft habt. 


Nach Bekanntgabe der Gewinner, verpflichten sich diese dazu an der kompletten Leserunde aktiv teilzunehmen und eine abschließende Rezension zu schreiben.  

Ich freue mich über jede Bewerbung! 

JLu94s avatar
Letzter Beitrag von  JLu94vor 3 Jahren
Zur Leserunde
Kendras avatar
Hallo :-)
Auf meinem Bücherblog läuft noch bis Mittwoch ein Nikolausgewinnspiel, bei dem ihr 4 eBooks für 4 verschiedene Bücher gewinnen könnt.
Schaut doch einfach mal vorbei und versucht Euer Glück.
Nähere Infos und die Teilnahmebedingungen könnt ihr hier nachlesen:
http://traumfantasiewelten.blogspot.de/2015/12/nikolaus-gewinnspiel.html

Liebe Grüße Kendra

Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Jessica Lukas wurde am 03. April 1994 in Uelzen (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 17 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Jessica Lukas?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks