Jessica Park Flat-Out Celeste: Volume 3 (Flat-Out Love)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Flat-Out Celeste: Volume 3 (Flat-Out Love)“ von Jessica Park

For high-school senior Celeste Watkins, every day is a brutal test of bravery. And Celeste is scared. Alienated because she's too smart, her speech too affected, her social skills too far outside the norm, she seems to have no choice but to retreat into isolation. But college could set her free, right? If she can make it through this grueling senior year, then maybe. If she can just find that one person to throw her a lifeline, then maybe, just maybe. Justin Milano, a college sophomore with his own set of quirks, could be that person to pull her from a world of solitude. To rescue her-that is, if she'll let him. Together, they may work. Together, they may save each other. And together they may also save another couple-two people Celeste knows are absolutely, positively flat-out in love. Whether you were charmed by Celeste in Flat-Out Love or are meeting her for the first time, this book is a joyous celebration of differences, about battling private wars that rage in our heads and in our hearts, and-very much so- this is a story about first love.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Liebe dich selbst, dann können dich die anderen gern haben

    Flat-Out Celeste: Volume 3 (Flat-Out Love)
    Keksisbaby

    Keksisbaby

    31. May 2017 um 13:49

    Ihr Leben lang war Celeste anders. Während sie in den akademischen Dingen brilliert, hat sie so ihre Schwierigkeiten mit der sozialen Komponente der Highschool. Celeste beschließt daran etwas zu ändern. Erster Schritt Teilnahme an einem Hot Joga Kurs mit ihrer Mutter, zweiter Versuch, Leadsängerin einer Skaterband zu werden. Doch ihre Bemühungen scheitern. Dann tritt Justin in ihr Leben und plötzlich wird alles anders. Sie hat nicht mehr die Scheu sie selbst zu sein und gewinnt dadurch Freundschaften. Sie igelt sich nicht mehr ein und ist bereit für ihn Risiken einzugehen, wie das erste Mal für ihn in ein Flugzeug zu steigen. Bei diesem Besuch jedoch muss sie erfahren, dass ihr Bruder Matt sich nur von seiner großen Liebe getrennt hat, um bei ihr zu sein und all ihre Fortschritte fallen zusammen wie ein Kartenhaus. Celeste hat das Gefühl allein besser dran zu sein und schickt dafür auch ihre große Liebe in die Wüste. Nach „Flat-out-Love“ und „Flat-out Matt“ ist es hier Celeste, der der Leser folgt. Aus der Zwölfjährigen, die eine Pappfigur ihres toten Bruders brauchte, um dessen Verlust zu überwinden, ist eine hübsche, junge Dame geworden. Und wegen ihrem Köpfchen und ihrer eloquenten Ausdrucksweise ist es schwer für sie Freunde zu finden. Es war schön ihre Entwicklung vom einsamen jungen Mädchen zur selbstbewussten, kämpferischen Frau zu erleben. Wie Justin ihr immer wieder Mut macht, ihre Schlachten zu schlagen und die Kriege zu gewinnen. Er macht ihr auch klar, dass jeder auf seine Weise einzigartig ist. Celeste lässt sich nur nicht so leicht überzeugen. Das glaube ich auch, wollte die Autorin als Botschaft an den Leser transportieren. Sei du selbst, andere gibt es schon genug, auch wenn du in keine der vorgefertigten Schemen passt. Witzig waren ihre hilflosen Versuche sich ein neues Image zuzulegen und ich habe auch ein bisschen mit ihr gelitten. Traurig war für mich zu erfahren, dass Matt und Julie kein Paar mehr sind. Es gibt jedoch Hoffnung, denn noch scheinen beide Gefühle füreinander zu hegen. Bloß gut, dass Celeste alles daran setzt die beiden wieder zusammenzubringen. Zu guter Letzt wurde ich durch ein Happy End belohnt, dass sich sehen lassen konnte. Ich bin gern zu Matt, Julie und Celeste zurückgekehrt. Insbesondere weil ich Celeste schon nach dem ersten Teil in mein Herz geschlossen habe und ihre wunderbare Art sich auszudrücken sie nur noch liebenswerter macht.

    Mehr