Jessica Redmerski

 4.2 Sterne bei 232 Bewertungen

Alle Bücher von Jessica Redmerski

Du und ich bis ans Ende der Welt

Du und ich bis ans Ende der Welt

 (36)
Erschienen am 18.04.2016
The Edge of Never

The Edge of Never

 (13)
Erschienen am 13.11.2012
The Edge of Always

The Edge of Always

 (8)
Erschienen am 16.01.2014
Song of the Fireflies

Song of the Fireflies

 (0)
Erschienen am 02.10.2014
Killing Sarai

Killing Sarai

 (0)
Erschienen am 18.06.2013
The Mayfair Moon

The Mayfair Moon

 (0)
Erschienen am 06.01.2012

Neue Rezensionen zu Jessica Redmerski

Neu
bine174s avatar

Rezension zu "Du und ich bis ans Ende der Welt" von Jessica Redmerski

es geht weiter
bine174vor 8 Tagen

Das Buch ist die Fortsetzung von "Wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer". Das Buch war zwar in sich abgeschlossen, deshalb habe ich mich umso mehr gefreut, dass es eine Fortsetzung davon gibt. Dieses Buch hier könnte man wiederum zwar lesen, auch ohne den Vorgänger zu kennen, aber ich würde empfehlen, es trotzdem zu tun.


meine Meinung: die Geschichte startet ein paar Monate nach dem Ende vom letzten Buch. Camryn und Andrew erzählen abwechselnd kapitelweise aus ihrer Sicht. Die beiden müssen einen schlimmen Schicksalsschlag mitmachen, und um Camryn und auch sich selbst auf andere Gedanken zu bringen, starten sie nochmals mit dem Auto auf eine Reise ins Ungewisse - einziger Fixpunkt: weg vom Winter und in die Sonne. 

Diese Reise schweißt die beiden noch enger zusammen, sie lernen sich noch besser kennen und aufeinander zu vertrauen und hören, und sie lernen jedenfalls auch, über alles miteinander zu reden. Man erlebt mit, wie die beiden erwachsen werden und sich klar darüber werden, was sie von ihrem zukünftigen Leben erwarten. Von daher hat mir das Buch wirklich sehr gut gefallen.

Trotzdem konnte es mich nicht ganz so fesseln wie sein Vorgänger, weil manche Situationen ein wenig zu intensiv beschrieben wurden, und damit meine ich, was beiden in der gegenständlichen Situation gerade durch den Kopf ging. Da haben sich manchmal ihre Gedankengänge wiederholt, und gegen Ende des Buches habe ich zum Teil die Absätze eher überflogen.

Was mir wiederum sehr gut gefallen hat, war der sehr lange Epilog. 

Der Schreibstil war flüssig, auch die Handlung setzte sich konsequent fort und es gab keine unklaren Momente.

Alles in allem also ein Buch, das mir trotz einiger kleiner Längen gut gefallen hat.

Kommentieren0
1
Teilen
Somayas avatar

Rezension zu "Du und ich bis ans Ende der Welt" von Jessica Redmerski

Viele Seiten ohne AHA-Effekt!?
Somayavor 4 Monaten

Vorweg sollte ich wohl erwähnen, dass ich dieses Buch ohne Kenntnis von Band 1 gelesen habe. Denn leider habe ich erst zu spät zufällig entdeckt, dass es der Nachfolger zu „Wenn du mich küsst dreht die Welt sich langsamer“ ist. Auf der Verlagsseite konnte ich leider keinen Hinweis darauf entdecken. Auch im Nachhinein nicht. Schade... aber vielleicht gar nicht mal so verkehrt.
Den Einstieg in die Geschichte und etwa die ersten 100 Seiten fand ich wirklich gut und es schürte in mir die Erwartung auf ein hochemotionales Buch. Der Schicksalsschlag, welchen die beiden Protagonisten erleiden ist nämlich wirklich nicht ohne. Leider spielt er gar keine so richtig große Rolle. Oder besser gesagt ist er durchgängig präsent, aber wirkt irgendwie total nebensächlich. Leider kann ich nicht genauer darauf eingehen ohne zu viel zu verraten.
Nach diesem Anfang verlor die Autorin mich von Seite zu Seite mehr. Die Geschichte hatte zwar definitiv ihre Momente, allerdings gewann ich immer mehr das Gefühl, dass es irgendwie ziellose Aneinanderreihungen von mehr oder weniger interessanten Ereignissen war. Ich habe bis zur letzten Seite dann auf den „AHA-Effekt“ gewartet, welcher aber irgendwie nicht kam. Nach beenden der Geschichte weiß ich noch immer nicht so wirklich, was die Autorin mit diesem Buch auf so vielen Seiten erreichen wollte.
Die Gewichtung der Ereignisse fand ich auch sehr seltsam. Bereits erwähnter Schicksalsschlag wurde in verhältnismäßig wenigen Seiten abgehandelt, während Gedanken darüber wie viel denn nun für eine Kette bezahlt wurde gefühlt 2 komplette Kapitel einnahm.
Insgesamt fand ich das Buch wirklich nicht besonders. Man konnte es einfach so weglesen ohne groß den Kopf einschalten zu müssen. Ereignisse, die beschrieben wurden, spielten einige Seiten später nämlich schon keine Rolle mehr. In den letzten Tagen kam mir das zwar ganz recht, sollte ja aber nicht unbedingt der Sinn einer Geschichte sein, wie ich finde. Außerdem gab es einige Rückblenden auf Band 1, schätze ich, so dass ich mir vorstellen kann, dass das Buch für Leser, die bereits den Vorgänger kennen noch eine ganze Ecke langatmiger ist.
Wäre mir dieses „abwesende Lesen“ in der letzten Zeit nicht aufgrund einer recht stressigen Phase ,ehr als recht gekommen, wären es wohl nur 2 Sterne für diesen New-Adult-Roman geworden.

Kommentieren0
0
Teilen
divergents avatar

Rezension zu "Du und ich bis ans Ende der Welt" von Jessica Redmerski

Naja, diese Fortsetzung wäre nicht notwendig gewesen....
divergentvor einem Jahr

Titel: Du und ich bis ans Ende der Welt
Originaltitel: The Edge of Always
Autor: Jessica A.Redmerski
Seitenanzahl: 512
Teil: 2/2
Genre: New Adult | Liebesroman
Verlag: Blanvalet

Camryn und Andrew haben sich vor fünf Monate auf ein Greyhoundbus kennen und lieben gelernt. Sie sind sich sicher, sie sind füreinander bestimmt und so planen beide ihre Zukunft gemeinsam.
Doch als beide ein schwerer Schicksalsschlag trifft, ist besonders Camryn nicht mehr die Alte. Sie leidet total unter der Situation, den zu schmerzhaft ist der Verlust für sie und Andrew will sie und ihre gemeinsame Liebe retten, indem er mit Camryn einen Roadtrip machen will...


Ich habe mich die meisten Zeit wirklich durch dieses Buch gequält und das ist wirklich sehr sehr Schade,da ich den ersten Band; "Wenn du mich küsst,dreht die Welt sich langsamer" sehr gemocht habe. Aber dieser zweite Teil war eine Qual und ja, leider auch eine totale Zeitverschwendung!!
Klar sind Andrew und Camryn ein süßes Pärchen und schön auch, dass zwischen ihnen alles so toll läuft, nur irgendwann nervt einem diese heile Welt auch. Klar gibt's stellenweise etwas Drama, aber ich finde, dieser zweite Band ist an manchen Stellen ziemlich kitschig und langweilig. Warum musste die Autorin auch über 500 Seiten schreiben??
An manchen Stellen musste ich auch den Kopf schütteln, da manchmal Dinge passieren, die mich echt vor Wut schreien lassen...Die Geschichte konnte mich überhaupt nicht packen. Ich wurde nicht gefesselt von der Geschichte und so passierte es, dass ich Tage für dieses Buch brauchte. (Und ich lese New Adult-Bücher normalerweise innerhalb von Stunden oder höchstens 2 Tagen aus!)

Die Geschichte plätschert die meiste Zeit einfach so vor sich dahin und ist oft überhaupt nicht spannend!


ich finde, das Buch zieht sich einfach total in die Länge. Klar passiert einiges, aber man hätte Andrew & Camryns Geschichte trotzdem kürzer erzählen können!

 
"Du und ich bis ans Ende der Welt" ist eine ziemlich schwache und unnötige Fortsetzung, die die Welt nicht gebraucht hätte!
2 von 5 Sternchen! Ich würde das Buch nicht weiterempfehlen.

Kommentieren0
47
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 459 Bibliotheken

auf 120 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks