Jessica Redmerski Du und ich bis ans Ende der Welt

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 35 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 15 Rezensionen
(10)
(12)
(7)
(2)
(2)

Inhaltsangabe zu „Du und ich bis ans Ende der Welt“ von Jessica Redmerski

Wenn alles zerbricht, bleibt noch immer die Liebe. Camryn Bennett war noch nie glücklicher. Vor einem halben Jahr hat sie in einem Greyhound-Bus ihre große Liebe Andrew Parrish getroffen. Sie kann es kaum erwarten, den Rest ihres Lebens mit ihm zu verbringen – bis ein tragisches Ereignis ihr den Boden unter den Füßen wegzieht. Andrew versteht nicht, warum gerade Camryn und ihm das Schicksal so übel mitspielt. Er fürchtet, dass seine Freundin an ihrem Schmerz zu zerbrechen droht – und fasst einen Entschluss. Er wird für die Liebe seines Lebens kämpfen. Doch um die Hoffnung und Leidenschaft wiederzufinden, müssen die beiden auf eine Reise dorthin, wo alles begann …

Tolle fortsetzung

— SteffiSciuto
SteffiSciuto

Schöne und bewegende Geschichte

— lisaa94
lisaa94

Super, jede seite ein genuss!! Schade das schon fertig ist!!😭

— Dreamcatcher7
Dreamcatcher7

tolle Fortsetzung, wunderschöne Geschichte, mehr geht nicht

— Redqueen14
Redqueen14

Leider gar nicht vergleichbar mit Band 1. Wo sind Cam & Andrew nur hin?

— Julyie
Julyie

Romantisch und emotional, stellenweise aber doch etwas langatmig

— SylviaRietschel
SylviaRietschel

Hab ich genauso geliebt wie den ersten Teil :)

— Nachtschwärmer
Nachtschwärmer

Trotz einiger Schwächen hat es mir ganz gut gefallen :-)

— MiiMii5
MiiMii5

1. Band definitiv besser. Band 2 ist zu kitschig und langatmig. Andrew ist mir einfach zu perfekt! Hier fehlen Ecken und Kanten!

— MCM
MCM

Eine wunderbare Reise

— iris_knuth
iris_knuth

Stöbern in Liebesromane

Liebe findet uns

Soo unglaublich traurig.. Aber so schnell kann es gehen, von glücklich verliebt zu unendlich betrübt

dominique_kreimeyer

Vermählung

Leider eine Modernisierung, die mich gar nicht begeistern konnte.

Buecherwunderland

Auch donnerstags geschehen Wunder

Mehr, als einfach nur schön, bleibt mir wohl nicht zu sagen. Die leisen Zwischentöne fand ich total besonders.

ZartwieFederbluemchen

Wie das Feuer zwischen uns

Wieder eine tolle Liebesgeschichte, nicht ganz so stark wie der 1. Teil, dennoch sehr gute 4,5 Sterne von mir

lenisvea

Wildblumensommer

Eine gefühlvolle Geschichte mit Tiefgang und Spannung

sommerlese

Herzensräuber

Ein schönes süßes Buch über einen sehr klugen Hund.

MickyParis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Andrew und Camryn

    Du und ich bis ans Ende der Welt
    lisaa94

    lisaa94

    05. October 2016 um 14:54

    Meine Meinung:Zunächst einmal muss ich wohl erwähnen, dass ich das Buch ohne Vorwissen von Band 1 gelesen habe. Leider habe ich nicht gemerkt, dass es hierzu auch einen Vorgänger gibt und da dies nirgend erwähnt wurde, ist es mir leider erst viel zu spät bewusst geworden.Cover:Ein hübsches nicht zu aufwendiges, aber auch nicht langweiliges Cover, wie ich finde. Die Farbwahl und die Titeldarstellung gefallen mir dabei am besten. Beim Pärchen trifft es leider nicht ganz mein Bild von Camryn und Andrew, aber es ist dennoch ein schönes Cover, was auf jeden Fall ins Auge springt und das Interesse auf den Inhalt weckt, treffend zum Genre.Schreibstil:Mein erstes Buch der Autorin, aber nicht mein letztes. Sie schreibt flüssig, locker und auch mit einem Hauch Humor, der dem Buch die richtige Frische bringt. Man ist sofort in der Geschichte gefangen und mag es eigentlich auch nur so selten wie möglich beiseite legen. Besonders gut hat mir der Personenwechsel gefallen, an solchen Stories liebe ich es einfach in beide Hauptprotas einen Blick zu bekommen und mich in ihre Gefühlswelt hineinversetzen zu können. Ihr werdet beide mögen, sie sind sehr sympatisch, liebevoll gezeichnet und authentisch.Story:Bei der Story möchte ich auf den Klappentext verweisen.Vorteilhaft wäre es wenn ihr zuvor den ersten Teil "Wenn du mich küsst, dreht sich die Welt langsamer" zuvor zu lesen, da ihr so viel mehr von der Geschichte der beiden Protas erfahrt und auch einfach leichter ins Buch kommen könnt. Es ist zwar nicht problematisch, wäre aber irgendwie schöner gewesen. Immerhin hätte man so die Reise von Camryn und Andrew von Beginn an begleitet...Im zweiten Teil wird es dramatisch. Die Protagonisten müssen erwachsen werden.Denn schließlich ist Camryn mittlerweile im 5 Monat Schwanger... das Leben stellt in immer wieder Beinchen die es zu überwinden gilt und die man nicht alleine in sich fressen sollte... ein ziemlich schwerwiegender Schicksalsschlag bleibt da leider nicht aus...Auch die Nebencharaktere haben mir hierbei gut gefallen, sie sind genauso authentisch und liebevoll gezeichnet und passen perfekt in die Geschichte.Fazit:Du und Ich - Bis ans Ende der Welt von Jessica A. Redmerski ist ein Buch, was eine traunhaft schöne Liebesgeschichte erzählt. Auch wenn ich den ersten Teil, wie gesagt, nicht kannte, wird man am Anfang sehr schön ins Bilde gesetzt über alles zuvor Geschehene und vor allem wichtige, um gut durch die Geschichte zu kommen.Camryn und Andrew sind zwei sehr symatische Charaktere, sodass sie einem direkt ans Herz wachsen und auch das Buch ist sehr schön geschrieben. Man mochte es kaum aus der Hand legen.Es ist eine wunderschöne Geschichte über die Liebe die mit einem herben Schicksalsschlag kämpfen muss. Einer Situation, die auch im wahren Leben so passieren könnte. Ein tiefer Schlag gegen den die Liebe all ihre Kraft braucht um nicht zu zerbrechen.... ob es den beiden gelingt müsst ihr selbst herausfinden und natürlich auch was passiert.Ich persönlich hatte viel Freude mit dieser Geschichte, auch mangels Vorwissen aus Band 1 und werde die Augen auf halten, nach Nachschub der Autorin, diesmal aber beginnend bei Teil 1 :) ♥♥♥♥P.S.: Andrew ist einfach ein super toller Kerl, den man sich besser nicht wünsche könnte.

    Mehr
  • Liebe überwindet alle Hindernisse, wahr oder nicht wahr? Teil 2

    Du und ich bis ans Ende der Welt
    Redqueen14

    Redqueen14

    21. July 2016 um 14:46

    Inhaltsangabe Wenn alles zerbricht, bleibt noch immer die Liebe. Camryn Bennett war noch nie glücklicher. Vor einem halben Jahr hat sie in einem Greyhound-Bus ihre große Liebe Andrew Parrish getroffen. Sie kann es kaum erwarten, den Rest ihres Lebens mit ihm zu verbringen – bis ein tragisches Ereignis ihr den Boden unter den Füßen wegzieht. Andrew versteht nicht, warum gerade Camryn und ihm das Schicksal so übel mitspielt. Er fürchtet, dass seine Freundin an ihrem Schmerz zu zerbrechen droht – und fasst einen Entschluss. Er wird für die Liebe seines Lebens kämpfen. Doch um die Hoffnung und Leidenschaft wiederzufinden, müssen die beiden auf eine Reise dorthin, wo alles begann ... Meine Meinung: Tolle Fortsetzung zum ersten Teil 'Wenn du mich küsst dreht sich die Welt langsamer'. Der Anfang ist ein wenig häupriger, als im ersten Teil, aber nicht im geringsten schlechter. Camyrn und Andrew sind glücklich. Sie bekommen ein Baby, sind verlobt und verliebt ineinander. Doch ihre Welt fiel in sich zusammen, als Camyrn eine Fehlgeburt erleidet und sie in ein schwarzes Loch fällt. Andrew tut alles, um sie aus dieser leere, die sie erfasst hat zu befreien, also nahm er sie wieder mit auf eine gemeinsame Reise. Eine Reise die sich doch als ein wenig schwieriger erweist, als gestaltet. Erinnerungen steigen den beiden vor die Nase und das sind nicht nur gute, doch zum Glück schaffen die beiden ihre Dämonen zu zähmen und wieder glücklich zu sein. Sie ist wieder schwanger, heiratet ihren geliebten Andrew und sie sind beide glücklich. Fazit: Das Buch war ein klein wenig schwächer als der erste Teil, aber ich habe ihn dennoch verschlungen. Es war wieder eine wundervolle Reise mit den Charaktern und zum Schluss auch mit ein paar neuen, die nicht im ersten Teil dabei waren. Wer den ersten Teil geliebt hat, wird diesen erst Recht lieben, es ist genauso emotional wie der erste und einfach nur wundervoll. Bewertung: Fünf von Fünf Sterne

    Mehr
  • Romantik, Dramatik und viel Leidenschaft und Emotionen

    Du und ich bis ans Ende der Welt
    aly53

    aly53

    19. July 2016 um 01:15

    Band 1 dieser wunderbaren Dilogie konnte mich ja vollkommen begeistern und von den Socken hauen.Dieser Roman ist genauso gut, jedoch sticht er teilweise mehr durch Ernsthaftigkeit und das spürbare Leid der Protagonisten hervor.Der Band davor, hatte mir ein ticken mehr Lebendigkeit und vor allem hatte es mich dadurch gefangengenommen, weil man nie wusste, was passieren würde.Mir hat das Aufregende und Elektrisierende stellenweise etwas gefehlt.Der Einstieg gelang auch hier wieder richtig gut. Doch die Leichtigkeit wurde durch erstere Themen verdrängt.Was keinesfalls schlecht zu werten ist.Dadurch wird man auch auf verschiedene Themen aufmerksam gemacht, die wirklich nicht ohne sind.Cam und Andrew konnten mich erneut in den Bann ziehen, mitleiden und mitfiebern lassen.Die Schicksalschläge machen auch hier nicht Halt vor Ihnen.Aber nicht so, wie ich erwartet hätte.Cam und Andrew sind nicht wie andere Paare. Sie sind Freigeister und können sich nicht vom Alltag erdrücken lassen. Das würde sie kaputt machen und einfach unglaubliche Leere hervorrufen.Beide beginnen sich zu verändern und somit auch ihr Leben.Nun ja, bis sie an einem Scheideweg stehen, der eigentlich nur eine Entscheidung möglich macht.Was mir besonders an den beiden gefällt. Sie geben nie auf, sind spontan und einfach impulsiv und dazwischen immer ihre alles umfassende Liebe füreinander.Besonders Andrew hat mich immer wieder mit seiner Art besonders berührt. Cam konnte ich dagegen in manchen Situationen sehr gut verstehen.Aber auch die Familien und die Freunde der beiden nehmen viel Raum ein. Wie sich alles entwickelt hat, hat mir einfach sehr gut gefallen.Keine Sekunde ist wie die nächste, ständig warten neue Herausforderungen auf sie.Die sie auf ihre Art meistern.Dadurch machen sie auch eine ziemliche Entwicklung durch, die mir sehr gut gefallen hat.Aber was für mich das besondere an der Geschichte ist, sind die Emotionen für die Musik und die Freiheit, die hier verkörpert wird.Das macht alles doch sehr lebendig und einfach echt.Was mir weniger gut gefallen hat, es gibt einige Zeitsprünge, mir persönlich ging das stellenweise etwas zu schnell.Gerade wenn ich an den Roadtrip denke, wo leider auch ein paar Längen entstanden. Im ersten Band habe ich das wirklich sehr genossen. Aber hier fehlte dabei einfach etwas.Aber auch da denke ich, liegt es im Auge des Betrachters.Es gibt viel Schmerz,Leid, aber auch sehr viel Leidenschaft und Liebe.Aber vor allem sagt der Roman eins aus: Lebe deine Träume und tue alles so, als wäre es dein letzter Tag.Es gab einige Überraschungen zu verzeichnen , die ich so nicht erwartet hätte, die mir jedoch gut gefallen haben.Alles in allem konnte mich dieser Band emotional nicht ganz so intensiv packen wie der Vorgänger. Dennoch bin ich wieder begeistert.Einfach weil alles gereift ist und doch von Entwicklungen durchzogen ist.Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Cam und Andrew was ihnen mehr Raum und Tiefe schenkt.Die Nebencharaktere sind ebenfalls gut gezeichnet, sie sind ausdrucksstark und authentisch.Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gestaltet.Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge.Der Schreibstil der Autorin ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.Das Cover ist zwar nicht ganz stimmig, trifft jedoch genau die passende Aussage übder das Buch, ebenso wie der Titel.Fazit:Auch der zweite Band konnte mich sehr in den Bann ziehen.Auch wenn er mich nicht ganz so intensiv in Emotionen stürzen konnte wie der Vorgänger.Aber er hat trotzdem alles, was eine gute Liebesgeschichte braucht.Romantik, Dramatik und viel Leidenschaft und Emotionen.Eine klare Leseempfehlung.Ich vergebe 4 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Vollkommen enttäuscht.

    Du und ich bis ans Ende der Welt
    Julyie

    Julyie

    15. June 2016 um 14:00

    "Was du auch tust, selbst wenn du eine Erinnerung bis ins letzte Detail wiederholen willst, wird sie nie wieder so sein wie damals, als sie ganz von selbst entstanden ist." Wissenswertes: Zum Buch:Erschienen ist es am 18.04.2016 mit 512 Seiten in 41 nummerierten Kapiteln + Epilog als Taschenbuch beim Blanvalet Verlag.ISBN: 9783734102585 Orginaltitel: Edge of AlwaysEs ist ein zweiter Band.Teil 1: Wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer.Cover:Ich finde das Cover an sich ist ganz okay, es ist halt typisch für diese Neuzeit-Erotikszene, wo sich viele Cover an sich ja immer sehr ähneln. Schade finde ich, dass es nicht zum 1. Band passt. Man kann nicht erkennen das es ein zweiter Teil ist und das finde ich irgendwie schade, da der erste Band auch ein wirklich sehr sehr schönes Cover hatte. Qualitativ ist es ein typisches Taschenbuch, welches trotz seiner Seitenanzahl einen schönen Buchrücken, auch nach dem Lesen hat. Klappentext:Camryn Bennett war noch nie glücklicher. Vor einem halben Jahr hat sie in einem Greyhound-Bus ihre große Liebe Andrew Parrish getroffen. Sie kann es kaum erwarten, den Rest ihres Lebens mit ihm zu verbringen – bis ein tragisches Ereignis ihr den Boden unter den Füßen wegzieht. Andrew versteht nicht, warum gerade Camryn und ihm das Schicksal so übel mitspielt. Er fürchtet, dass seine Freundin an ihrem Schmerz zu zerbrechen droht – und fasst einen Entschluss. Er wird für die Liebe seines Lebens kämpfen. Doch um die Hoffnung und Leidenschaft wiederzufinden, müssen die beiden auf eine Reise dorthin, wo alles begann.Autorin:Jessica Redmerski lebt mit ihren drei Kindern in North Little Rock, Arkansas. Sie liebt Bücher und Fernsehen, vor allem die Serie "The Walking Dead".Erster Satz:Als ich vor ein paar Monaten noch in diesem Krankenhaus Bett lag, hätte ich nie geglaubt, dass ich heute noch am Leben sein würde, und schon gar nicht, dass ich bald Vater werden  und mit einem Engel mit dreckigen Mundwerk verlobt sein könnte. Meinung: Ich habe wirklich überlegt, ob ich überhaupt eine Rezension schreiben soll, weil ich tatsächlich nicht viel Gutes über dieses Buch sagen kann. Doch ich entschied mich dazu, da negative Kritik leider auch dazu gehört.Ich habe mich Stück für Stück durch dieses Buch quälen müssen. Selbst die ersten Kapitel ließen mich verwirrt, geschockt und verärgert dastehen.Zum Verständnis muss ich erstmal kurz erwähnen, dass ich Band 1 tatsächlich vollkommen geliebt habe und auch den Schreibstil der Autorin überzeugend und ergreifend fand. Um so mehr habe ich mich dann natürlich auf den zweiten Band gefreut. Doch ich konnte nichts von all dem wieder finden.Der Perspektivenwechsel hat mich so dermaßen gestört wie schon lange nicht mehr. Ich weiß nicht was die Autorin sich (vielleicht lag es auch an der Übersetzung) gedacht hat, aus Andrew so einen notgeilen möchtegern Macho zu machen. In seiner Perspektive kamen fast auf jeder Seite obszöne Äußerungen vor, die wirklich manchmal mehr als Geschmacklos waren. Dadurch war die Stimmung des gesamten Buches so ins alberne gezogen, dass ich nichtmal bei dem tragisches Verlust am Anfang mitleiden konnte. Es ging mir nicht nah, kein Stück. Dieses Buch rutscht für mich auch auf keinen Fall in die Rubik "Liebesroman", denn von Emotionen fehlte jede Spur. Es ging nur darum den anderen schnell ins Bett zu bekommen.Natürlich wurden auch andere Aspekte eingebracht. Trauerbewältigung, der Roadtrip etc... doch es war tatsächlich einfach versaut.Cam hätte ich am liebsten mehr als einmal kräftig geschüttelt, dass sie doch endlich wieder zur vernupft kommt, doch leider wurd es nicht besser.Ich kann auch nichts von dem schönen Schreibstil wieder erkennen. Die ganze Zeit über hatte ich das Gefühl, dass dieses Buch von jemand anderem geschrieben wurde als der Autorin wie sie in Band 1 war. Leider könnte ich ich jetzt unendich weiter Meckern, was mir wirklich sehr Leid tut, da es mit sicherheit viele gibt, die dieses Buch auch mochten. Doch es gab tatsächlich so viele Szenen die einfach so komisch eingebracht wurden, der richtige Höhepunkt war quasi gar nicht existent und am Ende standen sie eigentlich wieder am Anfang.Dazu kamen dann immer mal wieder große Zeitsprünge die einen völlig aus der Bahn geworfen haben.Wirklich sehr schade!Schön fand ich tatsächlich nur eine Sache, nämlich die Widmung am Anfang. Zitat: - Bei uns allen gibt es irgendwann im Leben einen Moment, in dem uns etwas so Schreckliches wiederfährt, dass wir das Gefühl haben, es wird uns unwiderruflich verändern.

    Mehr
    • 4
  • ღRezension zu >Du und ich bis ans Ende der Welt< von Jessica Redmerskiღ

    Du und ich bis ans Ende der Welt
    SylviaRietschel

    SylviaRietschel

    31. May 2016 um 17:53

    Rezension – Du und ich bis ans Ende der Welt, Band 2 – Jessica Redmerski – 512 Seiten – Taschenbuch – Dilogie – 9,99€ – ISBN 9783734102585 – Blanvalet – 18. April 2016Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar!Näheres zum Buch und zur Reihe erfahrt ihr hier:http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Du-und-ich-bis-ans-Ende-der-Welt/Jessica-Redmerski/e480661.rhdAchtung! Spoiler zu Band 1!Der Inhalt:Wenn alles zerbricht, bleibt noch immer die Liebe ...Camryn Bennett war noch nie glücklicher. Vor einem halben Jahr hat sie in einem Greyhound-Bus ihre große Liebe Andrew Parrish getroffen. Sie kann es kaum erwarten, den Rest ihres Lebens mit ihm zu verbringen – bis ein tragisches Ereignis ihr den Boden unter den Füßen wegzieht. Andrew versteht nicht, warum gerade Camryn und ihm das Schicksal so übel mitspielt. Er fürchtet, dass seine Freundin an ihrem Schmerz zu zerbrechen droht – und fasst einen Entschluss. Er wird für die Liebe seines Lebens kämpfen. Doch um die Hoffnung und Leidenschaft wiederzufinden, müssen die beiden auf eine Reise dorthin, wo alles begann …Das Cover:...gefällt mir eigentlich ganz gut, nur stelle ich mir Andrew und Camryn überhaupt nicht so vor wie das Pärchen auf dem Cover. Allerdings mag ich den hervorgehobenen Titel sehr und die Farben gefallen mir ebenfalls. So springt das Buch auf jeden Fall ins Auge. Außerdem passt es so natürlich perfekt ins Genre.Der Schreibstil:...ist flüssig und humorvoll, sodass ich an manchen Stellen richtig lachen musste. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und mich direkt wieder wohl gefühlt. Das lag vor allem auch an dem Perspektivwechsel zwischen Andrem und Camryn, wodurch ich mich in beide wieder hervorragend hineinversetzen konnte. Für ihre Hauptcharaktere hat die Autorin wirklich ein Händchen.Meine Meinung:Dass ich den ersten Teil nun schon vor einer ganzen Weile gelesen hatte, machte mir am Anfang ein wenig Sorgen. Doch die waren unbegründet, denn die Autorin löst dieses Problem ganz geschickt, in dem sie die vorangegangene Story immer wieder leicht auffrischt und uns Leser mit den notwendigen Infos füttert. Auf jeden Fall ein großes Danke dafür!Im Laufe dieses Buches spürt man die Entwicklung der beiden Protagonisten ziemlich deutlich und wird wieder mit allerhand Problemen konfrontiert, die beide vollkommen unterschiedlich lösen. Und da fängt es auch schon an, dass ich mich mit Camryn dieses Mal etwas schwer getan habe, denn sie frisst alles in sich hinein, sodass ich am liebsten ins Buch gesprungen wäre, um sie ordentlich durchzuschütteln. Allerdings bin ich da nicht anders, weshalb ich gar nicht so kritisch sein dürfte. Das ist auch der Grund, weshalb ich Andrew in diesem Buch noch mehr liebe ☺ Er lässt sie damit nicht allein und versucht sie immer wieder aus ihrem Loch zu holen. Er ist ein fantastischer Charakter und ein wirklich toller Mann, den sich wohl jede Frau wünschen würde.Gestört hat mich an dieser Geschichte eigentlich nur diese endlos lange Reise. Es vergeht einfach unglaublich viel Zeit, in der eigentlich nichts so richtig passiert. Die Story gerät ab einem gewissen Punkt einfach ins Stottern, was den Mittelteil doch etwas langatmig gemacht hat. Ich hätte mir gewünscht, dass die Autorin hier ein paar Szenen einfach enger zusammenfasst und sich damit ein paar Seiten spart. Doch das Ende hat mich dann wieder richtig gut unterhalten und die nötige Spannung in die Story zurückgebracht.Fazit:Wer den ersten Teil geliebt hat und immer wissen wollte, wie es mit Andrew und Camryn weitergeht, den wird auch dieses Buch begeistern. Es gab ein paar Längen, dennoch war der zweite Teil dieser Liebesgeschichte wieder gefühlvoll, romantisch und sehr emotional. Ich vergebe 4 / 5 Leseeulen!Sylvia von Bücher ღ weil wir sie lieben

    Mehr
  • Lesen und genießen

    Du und ich bis ans Ende der Welt
    Serigala

    Serigala

    23. May 2016 um 21:07

    RezensionIch danke dem Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplat!Du und ich bis ans Ende der Weltdas BuchDas Werk von Jessica A. Redmerski geht mit 512 Seiten ins rennen. Das Taschenbuch kostet 9,99 € und das Ebook kann man scih für 8,99 € aus seinen Reader laden. Du und ich bis ans Ende der Welt ist im Blanvalet Verlag am 08.04.2016 eschienen und eine Fortstzung von "Wenn du mich küsst, dreht die Welt sich langsamer".Das CoverWas soll ich ich sagen? Es passt einfach zum Buch!Auch wenn die beiden in meiner Fantasie dem Pärchen auf dem Cover nicht ähneln finde ich es trotzdem sehr schön.Die Geschichte/ der KlappentextCamryn Bennett war noch nie glücklicher. Vor einem halben Jahr hat sie in einem Greyhound-Bus ihre große Liebe Andrew Parrish getroffen. Sie kann es kaum erwarten, den Rest ihres Lebens mit ihm zu verbringen – bis ein tragisches Ereignis ihr den Boden unter den Füßen wegzieht. Andrew versteht nicht, warum gerade Camryn und ihm das Schicksal so übel mitspielt. Er fürchtet, dass seine Freundin an ihrem Schmerz zu zerbrechen droht – und fasst einen Entschluss. Er wird für die Liebe seines Lebens kämpfen. Doch um die Hoffnung und Leidenschaft wiederzufinden, müssen die beiden auf eine Reise dorthin, wo alles begann …Buchmeine MeinungIch Dummerchen habe erst zum Ende des Buches hin mitbekomen das es ein 2. Teil ist.Was dem eindruck jedoch nicht geschadet hat. Auch wenn ich die ganze vorgeschichte nicht wusste hat es mir sehr gut gefallen. Ich habe mich schnell in das Buch reingelesen und mich wohl gefühlt. Der einfache Schriftstil der Autorin hat dies möglich gemacht. Es hat einfach spaß gemacht das Buch zu lesen, was auch ziemlich schnell von statten ging. Auch wenn ich nicht alles so schnell verstanden habe, da mir ja der erste Teil gefeht hat, bin ich trotzdem gut mit der Story zurecht gekommen.FazitEine tole Story die ans Herz geht

    Mehr
  • Hohe Erwartungen - die leider nicht erfüllt worden

    Du und ich bis ans Ende der Welt
    Ansha

    Ansha

    13. May 2016 um 23:13

    Rezension zu "Du und ich bis ans Ende der Welt" von Jessica RedmerskiInhalt:Wenn alles zerbricht, bleibt noch immer die Liebe. Camryn Bennett war noch nie glücklicher. Vor einem halben Jahr hat sie in einem Greyhound-Bus ihre große Liebe Andrew Parrish getroffen. Sie kann es kaum erwarten, den Rest ihres Lebens mit ihm zu verbringen – bis ein tragisches Ereignis ihr den Boden unter den Füßen wegzieht. Andrew versteht nicht, warum gerade Camryn und ihm das Schicksal so übel mitspielt. Er fürchtet, dass seine Freundin an ihrem Schmerz zu zerbrechen droht – und fasst einen Entschluss. Er wird für die Liebe seines Lebens kämpfen. Doch um die Hoffnung und Leidenschaft wiederzufinden, müssen die beiden auf eine Reise dorthin, wo alles begann …Meinung:In diesem Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Andrew und Camryn erzählt. Ich habe das erste Buch geliebt! Das Buch ist auch sehr schön und sehr bewegend, aber irgendwie konnte es mich nicht so fesseln wie sein Vorgänger. Beide sind in diesem Buch erwachsener geworden und haben sich verändert. Wäre ja auch komisch, wenn nicht. Man findet aber schnell in das Buch, obwohl Band 1 schon länger her ist. Ein paar Monate sind vergangen und Camryn ist schon im 5 Monat Schwanger und sie planen viel fürs Baby, vom Namen bis zur Party. Auch alte Charaktere, wie Camryns beste Freundin treffen wir hier wieder und wir lernen neue Leute in diesem Buch kennen. Ich liebe den Schreibstil von Jessica Redmerski, aber hatte trotzdem etwas Probleme das Buch in einem Rutsch durch zu lesen, denn es hatte einige Längen und man kannte einiges schon aus dem ersten Teil. Man hätte einiges weg lassen können oder einiges besser ausbauen können. Ich bin trotzdem froh, das ich das Buch gelesen habe, denn ich mag die beiden Charaktere total. Für alle die mal wieder etwas von Andrew und Camryn lesen wollen, ist dieses Buch empfehlenswert. Ich gebe 3 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Du und ich bis ans Ende der Welt

    Du und ich bis ans Ende der Welt
    fraeulein_lovingbooks

    fraeulein_lovingbooks

    07. May 2016 um 17:35

    Inhalt Camryn Bennett war noch nie glücklicher. Vor einem halben Jahr hat sie in einem Greyhound-Bus ihre große Liebe Andrew Parrish getroffen. Sie kann es kaum erwarten, den Rest ihres Lebens mit ihm zu verbringen – bis ein tragisches Ereignis ihr den Boden unter den Füßen wegzieht. Andrew versteht nicht, warum gerade Camryn und ihm das Schicksal so übel mitspielt. Er fürchtet, dass seine Freundin an ihrem Schmerz zu zerbrechen droht – und fasst einen Entschluss. Er wird für die Liebe seines Lebens kämpfen. Doch um die Hoffnung und Leidenschaft wiederzufinden, müssen die beiden auf eine Reise dorthin, wo alles begann …(Quelle: Bloggerportal )Meine Meinung Camryn ist schwanger und glücklich mit Andrew verlobt. Sie leben in Texas und während er arbeiten geht, wird Camryn immer unzufriedener – bis sie beschliesen in ihre Heimatstadt zu Camryns Familie zurückzugekehren. Dort erleiden sie eine Fehlgeburt. Camryn rutscht kurz in die Medikamentenabhängigkeit ab und Andrew schmiedet einen Plan: sie gehen wieder zusammen auf einen Roadtrip. Gesagt, getan.Die beiden düsen durch Amerika und irgendwann kehren sie zurück. Nebenbei wird übrigens noch geheiratet und Camryn ist von jetzt auf gleich wieder im 5 Monat schwanger… Weder Camryn noch Andrew konnte ich ins Herz schließen. Auf mich wirkten sie einfach nur kindisch und nicht in der Lage den Ernst des Lebens zu sehen. Auch wenn beide heftige Schicksalsschläge erlebt haben, wirken sie dadurch nicht gereift, sondern einfach nur gleichgültig.  Natürlich man macht sich Sorgen um gewisse Dinge, aber sein Leben ändert man deswegen nicht. Vielleicht macht sie das viele Geld in der Hinterhand einfach nur leichtsinnig und bestärkt sie nur darin, das dauerhaftes Arbeiten überbewertet wird. Zusätzlich frage ich mich, wer für die  Langzeitbehandlung von Andrew aufgekommen ist – jedem ist das Gesundheitssystem in den Staaten bekannt ist, wird wissen, das nie die kompletten Kosten übernommen werden. Leider konnte mich das Buch überhaupt nicht überzeugen, ich habe mich von Seite 1 bis Seite 512 gelangweilt. Die Story zieht sich in die Länge und Spannung sucht man vergebens. Für Fans des ersten Buches bestimmt ganz nett zu lesen, da man erfährt wie es mit den beiden weitergeht, doch für alle anderen: bloß nicht lesen.Der Schreibstil ist einschläfernd und insgesamt sehr monoton. Man liest ein Kapitel und hat am Ende schon fast vergessen, worum es darin ging. Schade, so ein Gefühl hatte ich noch nie bei einem Liebesroman…Zum Glück gab es am Ende des Buches ein paar Sprünge in die Zukunft, das hat mir wirklich gefallen und ist mit Abstand das Beste an der gesamten Story – deswegen auch der zweite Stern. Ein großer Kritikpunkt von mir, ist die fehlende Information, das es sich um einen zweiten Teil einer Reihe handelt. Weder im Klappentext noch in der Beschreibung des Verlages wird es deutlich, wirklich schade. Leider keine Lese- oder KaufempfehlungSchönstes Zitat gab leider keins  Sterne

    Mehr
  • Camryn und Andrew..

    Du und ich bis ans Ende der Welt
    MiiMii5

    MiiMii5

    07. May 2016 um 14:39

    Klappentext: Wenn alles zerbricht, bleibt immer noch die Liebe … Camryn Bennett war noch nie glücklicher. Vor einem halben Jahr hat sie in einem Greyhound-Bus ihre große Liebe Andrew Parrish getroffen. Sie kann es kaum erwarten, den Rest ihres Lebens mit ihm zu verbringen – bis ein tragisches Ereignis ihr den Boden unter den Füßen wegzieht. Andrew versteht nicht, warum gerade Camryn und ihm das Schicksal so übel mitspielt. Er fürchtet, dass seine Freundin an ihrem Schmerz zu zerbrechen droht – und fasst einen Entschluss. Er wird für die Liebe seines Lebens kämpfen. Doch um die Hoffnung und Leidenschaft wiederzufinden, müssen die beiden auf eine Reise dorthin, wo alles begann …Meine Meinung: Das Cover ist ganz anders gestaltet als das von dem ersten Teil. Anders als bei dem Vorgänger ist das Buch nämlich sehr dunkel gestaltet und auch das Pärchen ist nicht mehr das Selbe. Das Paar ist kurz davor ist sich zu küssen und soll wahrscheinlich Andrew und Camryn darstellen. Mich persönlich stört es etwas, dass die Frau auf dem Cover dunkle Haare hat, obwohl Camryn im Buch als Blondine beschrieben wird. Der Titel wird durch einen roten Kreis hervorgehoben und auch der Buchrücken ist in einem auffälligen rot gehalten. Leider passt dieses Buch damit nicht wirklich zu dem ersten Band, da dieser weiß ist. Wenn ich nicht wüsste, dass sie zusammengehören, wäre ich im Laden niemals darauf gekommen. Wie gewohnt wird das Buch aus der Sicht von Camryn und Andrew erzählt. Dies war wirklich wichtig, da man als Leser die Handlungen der Beiden besser verstehen konnte. Der Schreibstil der Autorin ist wie in Teil eins flüssig und humorvoll, dennoch hatte ich an einigen Stellen das Gefühl, dass die Leichtigkeit ein wenig gefehlt hat.Die Gesichte knüpft nicht direkt nach dem Ende von Band eins an, sondern spielt ein paar Monate später. Zu Anfang erfahren wir direkt ein paar Dinge, die sich während der vergangenen Monate verändert haben. Anfangs scheint alles so harmonisch und perfekt im Leben der Beiden zu laufen, doch ein tragisches Ereignis reißt ihnen den Boden unter den Füßen weg. Durch dieses besagte Ereignis verändern sich die beiden Protagonisten und haben dadurch viele Probleme zu bewältigen. Sie haben es beide nicht leicht und gehen unterschiedlich mit ihrem Schmerz um. Besonders Camryn war an einigen Stellen nicht mehr wiederzukennen. Sie war plötzlich nicht mehr die lebensfrohe, lustige und starke Frau, die wir kennengelernt haben. Als Leser fand ich diese von ihr ungewollte Veränderung wirklich schrecklich und ich habe mit Camryn mitgefieber. Auch Andrew hat sich durch die Geschehnisse verändert. Meiner Meinung nach ist er dadurch viel erwachsener geworden und ich bewundere ihn für die Stärke und Liebe die er Camryn die ganze Zeit über geschenkt hat. Und genau durch  diese Stärke und Liebe von Andrew bekommt der Leser immer mehr die echte Camryn zu sehen.. Die Entwicklung der Protagonisten und auch der anderen Charaktere haben mir unheimlich gut gefallen, denn auch die Nebencharaktere haben in diesem Buch eine viel wichtigere Rolle als in dem ersten Band. Man lernt viele neue Menschen kennen und schließt sie schnell in sein Herz. Was mich wirklich überrascht hat war, dass ich auch Natalie in mein Herz geschlossen habe. Ihre Veränderung war für mich ein echtes Highlight und ich würde sofort mehr über sie lesen! Die ersten 150 Seiten ließen sich total schnell lesen, doch dann kam irgendwann ein Punkt, an dem die Handlung nur so vor sich hin plätscherte. Dies passierte besonders durch den Aspekt mit der Reise. Die Idee, die Reise wieder mit einzubeziehen fand ich super, nur leider gefiel mir die Umsetzung nicht wirklich. Es wirkte auf mich künstlich und gezwungen und in dem Verlauf der Geschichte wiederholten sich viele Dinge und wurden dabei 5 Mal ausführlich beschrieben. Andere Situationen die einzigartig waren und die der Leser nicht schon 5 Mal gelesen hatte, wurden dafür meiner Meinung viel zu schnell abgearbeitet. Ich hätte mir an einigen Stellen gewünscht, dass die Handlung detaillierter beschrieben worden wäre und dafür andere Szenen kürzer geblieben wären. Die letzten 100 Seiten haben mir dann wieder sehr gut gefallen, weshalb ich sie auch in einem Rutsch weggelesen habe. Das Ende hat mir unglaublich gut gefallen und ich hatte während dem lesen einen kleinen Kloß im Hals.Trotzdem muss ich sagen, dass ich die 512 Seiten als zu viel empfunden habe. Für mich persönlich hätten 300- 350 Seiten vollkommen ausgereicht, denn die Entscheidung der Autorin einen zweiten Teil zu schreiben finde ich nämlich grundsätzlich gut. Zwar war meiner Meinung nach das Ende von Teil 1 abgeschlossen, aber ich bin froh, dass ich den zweiten Teil ebenfalls gelesen habe.Fazit:Für diejenigen unter euch, die wissen wollen, wie die Geschichte um Camryn und Andrew weitergeht ist dieses Buch auf jeden Fall einen Blick wert. Es war hier und da zwar etwas zu lang und konnte mich leider nicht ganz so überzeugen wie Band 1, aber das Ende hat mich dann doch wieder glücklich gestimmt. Daher  gebe ich "Du und Ich bis ans Ende der Welt" von Jessica A. Redmerski 3,5 von 5 Ballerinen.

    Mehr
  • Leider schon das Ende...♥

    Du und ich bis ans Ende der Welt
    MimisBookworld

    MimisBookworld

    06. May 2016 um 09:57

    Inhalt: Camryn Bennett war noch nie glücklicher. Vor einem halben Jahr hat sie in einem Greyhound-Bus ihre große Liebe Andrew Parrish getroffen. Sie kann es kaum erwarten, den Rest ihres Lebens mit ihm zu verbringen – bis ein tragisches Ereignis ihr den Boden unter den Füßen wegzieht. Andrew versteht nicht, warum gerade Camryn und ihm das Schicksal so übel mitspielt. Er fürchtet, dass seine Freundin an ihrem Schmerz zu zerbrechen droht – und fasst einen Entschluss. Er wird für die Liebe seines Lebens kämpfen. Doch um die Hoffnung und Leidenschaft wiederzufinden, müssen die beiden auf eine Reise dorthin, wo alles begann …Meine Meinung: Da ich vorgestern den ersten Band beendet habe und es nicht abwarten konnte, wie es weitergeht, habe ich dieses Buch noch schnell vor ein anderes geschoben. Eine gute Entscheidung, wenn ich mich fragt.  Das Cover von diesem Band ähnelt dem Vorgänger nur in soweit, dass der Titel hervorgehoben wurde. Wenn auch nicht unbedingt schön. Das Pärchen auf dem Cover entspricht leider nicht meiner Vorstellung von Andrew und Camryn. Der Schreibtstil von Jessica Redmerski ist flüssig und locker zu lesen. Habe es - wie auch beim ersten Band - in einem Rutsch durchgelesen. Und auch in diesem Band konnte man sehr gut mit den Charakteren anbändeln, da dass Buch wieder im Sichtwechsel von Andrew und Camryn geschrieben wurde. Was mich ein wenig gestört hat, war das in dem Buch so viel Zeit vergangen ist. Aber das ist meine eigene Meinung. Die Charaktere haben sich definitiv und rasant weiterentwickelt. Ob im guten Sinne habe ich während dem lesen ab und an angezweifelt. Camryn und Andrew erleiden einen Rückschlag den einer von Beiden schlechter verkraftet wie der andere. Camryn versucht ihren Schmerz den sie verspürt zu betäuben, was ihr gar nicht gut gelingt. Sie frisst alles in sich rein und manchmal hätte ich sie echt schütteln können. Weil sie einfach nicht nachdenkt. Und das frustriert mich. Während dem lesen hatte ich echt das Gefühl, dass sie wieder rückwärts geht statt vorwärts. Und der gute, niedliche Andrew. Nun ja, was soll ich sagen. Er ist einfach perfekt, er macht alles richtig in meinen Augen. Schließlich kann er Cam ja nicht ewig in ihrem Loch lassen. Ein toller Orpheus. Was mich ein wenig irritiert hat, war das sie ihre Tochter Lily genannt haben. Wer wissen will warum: lest das Buch! Apropos: ich fand den Ausblick auf Lily's Leben auch toll. So erfährt man als Leser, in wieweit sie ihren Eltern ähnelt. Und natürlich auch in wieweit sich Andrew und Camryn Parrish sich verändert haben. Die Nebencharaktere blieben in diesem Band ein kleinwenig farblos, sprich auf sie wurde nicht viel eingegangen. Aber ok, mit Cam hat man als Leser sowieso zu viel zu tun. Obwohl ich gestehen muss, dass ich doch gerne noch mehr über Ian erfahren hätte... Wie bereits oben erwähnt, hat es mich ein bisschen gestört, dass eine so mega große Zeitspanne in dem Buch abgedeckt wird. Was auch damit zusammenhängt, dass Cam und Andy wieder auf Reisen gehen. Und ich meine lange auf Reisen. Am Ende wurde alles super aufgelöst und all meine Fragen lösten sich in Luft auf. Ich habe mir das Ende ein klein wenig anders vorgestellt, aber mit dem vorhandenen Ende bin ich auch zufrieden. Und ich bin froh, dass die drei ihr HappyEnd bekommen haben, nach all den Schwierigkeiten und Hindernissen die sie bewältigen mussten. Insgesamt bin ich zufrieden, aber nicht total euphorisch. Aber viel hätte nicht mehr gefehlt. Ich hoffe Lily wird mit ihrem Freund genauso glücklich wie Cam mit Andy. ;)  Wer den ersten Band mochte wird den zweiten Band auch mögen. Also ran an das Buch!

    Mehr
  • Warum hat sie einen zweiten Teil geschrieben?!

    Du und ich bis ans Ende der Welt
    MuenisBookWorld

    MuenisBookWorld

    05. May 2016 um 15:50

    Ich weiß gar nicht, wo ich diese Rezension beginnen soll. Das liegt aber nicht daran, dass dieses Buch unbeschreiblich gut war, sonder ganz im Gegenteil: Es war unerträglich.Die Zusammenfassung des Buches sagt eigentlich schon alles und enthält den kompletten Inhalt des Buches mit dem kleinen Unterschied, dass das Buch aus fast 500 Seiten besteht. Warum?! Wer macht sowas?Ich will ehrlich sein. Der erste Teil hätte definitiv gereicht. Die Autorin Jessica Redmerski hätte keinen weiteren Teil schreiben müssen, da dieser eigentlich nur aus einer überflüssigen Story besteht. Ich bin kein Fan von Schicksalsschlägen und "schlechten Vergangenheiten" der Protagonisten, und dieser Teil toppt einfach alles. Ich hatte das Gefühl, dass Camryn sich vehement verändert hat, jedoch kann ich nicht sagen, ob es positiv oder negativ ist. Es kommt einem so vor, als wenn man sie ausgetauscht hätte. Sie ist viel erwachsener geworden und gleichzeitig verhält sie sich einfach nur merkwürdig. Manchmal beschreibt Camryn ihren Freund zu detailliert, so als würde sie ihn zum ersten Mal begegnen oder den Leser sogar eifersüchtig machen wollen, um zu zeigen, dass sie den "geilsten Typen der Welt hat". Und der männliche Protagonist Andrew ist ja schon irgendwie "zu gut", oder? Warum muss er immer so perfekt sein? Im Laufe des Romans hat mich sein Verhalten und seine Art dann doch ab und zu genervt. Kein Mann ist so und muss auch nicht so sein. Mich stört es nicht diesem Roman nur einen Stern zu geben. Es war einfach vom Aufbau her nicht anders als andere NA-Romane. 

    Mehr
  • Selbst ohne den ersten Band gelesen zu haben, bekommt man alles mit.

    Du und ich bis ans Ende der Welt
    Kathaaxd

    Kathaaxd

    29. April 2016 um 15:36

    Camryn hatte in der Vergangenheit schon probleme. Erst verlässt ihr Vater sie, dann stirbt ihre Großmutter und dann stirbt auch noch ihr erster Freund Ian. Bis sie dann auch noch ihr Kind verliert, bekommt sie einen Rückschlag, doch Andrew ist bei ihr und will ihr helfen. Andrew hat aufeinmal eine fantastische Idee und setzt sie sofort um, ohne das Camryn davon mitbekommt, bis der Tag gekommen ist, wo die lange Reise anfängt. Ich muss sagen das Camryn und Andrew selbst nach dem Lesen, mir noch im Kopf bleibt. Man kann die zwei und ihre Geschichte mit so vielen Gefühlen einfach nicht vergessen. Die Reisen die sie machen, erlebt man hautnah mit, den die sind genaustens beschrieben, sodass man sich bildlich vorstellen kann, wo man sich gerade befindet und so selbst an diesem Ort ist. Trotz das sie auch zusammen tiefen erlebt haben und immer wieder neue stolper Steine im Weg stehen, bringt ihre Liebe und ihre Zuneigung zueinander, nicht auseinander. Sie stehen gemeinsam alles durch und bewältigen auch die schwierigsten Dinge. Der Schreibstil ist so locker und leicht zu lesen, das die Seiten einfach nur vorüber fliegen. Trotz das es manchmal heißt, man sollte erst den ersten Band lesen, den da beginnt die Geschichte von Camryn und Andrew, empfinde ich das nicht so. Man kann das zweite Band auch super lesen ohne das man etwas verpasst hat, den es gibt einige Rückblicke und man verpasst nichts in der Geschichte. Ich habe selbst den ersten Band nicht gelesen und dennoch weiß ich, warum Camryn manchmal ihre tiefe haben oder wo sie sich kennen gelernt haben. Das Cover passt sehr gut zu dem Buch sowohl auch der Titel. Schon allein wen man den Titel "Du und Ich bis ans Ende der Welt" lese, kommt mir schon das Gefühl auf, das es um eine starke und bedingungslose Liebe handeln muss. Die Sichtweite wechselt sich immer wieder auf Camryn und dann wieder auf Andrew, so dass man genau die Gefühle mitbekommt, die einer der zweien fühlt und deren Gedanken mit bekommt. Das Ende finde ich einfach nur super klasse und vorallem der Epilog ist super. Dennoch gab es ab und zu mal eine langatmige Stelle, aber die Geschichte im allgemeinen, macht es wieder Weg.

    Mehr
  • Eine tolle Reise geht zu Ende

    Du und ich bis ans Ende der Welt
    iris_knuth

    iris_knuth

    28. April 2016 um 19:22

    Das Cover gefällt mir sehr gut.Es passt zwar nicht zu dem anderen, was ich aber nicht so schlimm finde.Es passt zu den beiden Hauptcharaktern. Man sollte den ersten Teil gelesen haben, um mit diesem weiter zu machen. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. So fliegen die Seiten nur durch die Finger. Es geht eine wunderbare Reise weiter mit Camryn und Andrew. Die Reise geht nach ein paar Monaten weiter, wo der erste geendet hat. Die beiden werden immer weiter zusammen geschweißt und es verbindet sie einfach immer mehr. Eine Liebe die nie Enden wird oder? Der erste Teil war ein wenig besser. Manche Gedanken oder Handlungen sind nicht immer einfach zu verstehen. Vielen Dank "Blanvalet-Verlag" für das Rezi-Exemplar. Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Auf zu neuen Reisen , mit Camryn und Andrew :)

    Du und ich bis ans Ende der Welt
    NinaGrey

    NinaGrey

    23. April 2016 um 19:40

    Das Cover passt nicht zum Vorgänger , ist aber dennoch gelungen , denn wenn man das Pärchen betrachtet , sieht man all die Liebe , die sie füreinander empfinden , das merkt man auch , wenn man , " du und ich bis ans Ende der Welt gelesen hat . Allerdings sollte man den Vorgänger " wenn du mich küsst , dreht die welt sich langsamer" vorher gelesen haben , denn dort beginnt die Geschichte und die Reise mit Camryn und Andrew .Der Schreibstil ist wie immer super locker und flüssig zu lesen , gut verständlich .Camryn und Andrew haben trotz der Tiefen , die sie erlebt haben ihre Zuneigung und ihre tiefe Liebe und Leidenschaft füreinander verloren.Die beiden nehmen uns mit auf eine wieder mal tolle Reise , Klasse ! Ich habe mich sehr auf diese Fortsetzung gefreut und wurde nicht enttäuscht , denn sie war klasse , allerdings konnte sie mit dem Vorgänger nicht mithalten !Von mir gibt es eine klare Empfehlung ♥♥

    Mehr
  • Viel mehr, als eine Geschichte - Unvergesslich

    Du und ich bis ans Ende der Welt
    Blonderschatten

    Blonderschatten

    17. April 2016 um 20:35

    Cover:Die Ausarbeitung des Covers finde ich sehr gelungen, denn sie spiegelt den Kern der Geschichte wieder. Das Pärchen hält dass in den Händen, was ihr Glück ausmacht und zwar, die wahre Liebe. Mimik und Gestik lassen Zuneigung, Liebe, Wärme und das Gefühl von Geborgenheit erkennen. Hier wurde mit wenig, viel geschaffen. Ebenso wie es unsere Protagonisten im Buch halten.Meinung:Camryn und Andrew haben alleine eine Reise ins ungewisse begonnen, sich auf diesem Weg neu gefunden und ihren Weg gemeinsam weiter beschritten. Bei keinem von beiden kann ich sagen, dass sie Schwächen haben. Sie haben Ängste, mit denen jeder von uns zu kämpfen hat und einen Partner an ihrer Seite, der sie auffängt und für den jeweils anderen da ist. Sie wissen, wann es Worte bedarf um Trost zu spenden, oder wann man einfach die Nähe und Wärme des anderen braucht, um sich sicher und geborgen zu fühlen. Die beiden ergänzen sich auf eine Art, wie ich es auf diese Weise noch nicht erlebt habe.Sie ist heiß, wenn sie ihre Unabhängigkeit verteidigt.Andrew hat ein unglaubliches Feingefühl, was ihn für mich zu einem unvergesslichen Charakter erwachsen lässt. Er erkennt, wann Camryn von Unsicherheit zerfressen wird und zerstreut diese, durch ehrliche Worte. Er lässt keinen Zweifel daran, dass er alles Glück der Welt in ihr gefunden hat und was noch viel wichtiger ist, wir haben hier nicht das Problem ungesagter Worte. Sie sind offen miteinander, versetzen sich in den anderen hinein, äußern ihre Bedenken, aber würden den anderen niemals ihre Meinung einreden oder auf etwas beharren. Beide haben in der Vergangenheit erfahren müssen, dass das Leben Überraschungen für einen bereithält, denen man nicht gewachsen ist. Erst durch Camryn hat Andrew damals den Mut gefasst zu kämpfen und durch ihn bekommt Cam den Mut, sich mit der Vergangenheit auseinander zu setzen. Zu Gute kommt den beiden dabei ihr unerschütterliches Vertrauen und ihr offener Umgang. Sie haben ihre Rituale und Spielchen, die für eine besondere Atmosphäre sorgen, ebenso wie Drews Spontanität und seine kecken Äußerungen, mit dem er Camryn immer wieder ein von Herzen kommendes Lachen entlockt.Gerade als wir an Zimmer Nummer 321 vorbeilaufen, tritt ein älteres Paar aus der Tür, und der Mann reißt seine entsetzt blickende Frau zurück, bis der wahnsinnige Nackedei vorbeigeschossen ist. Den Weg, den die beiden beschritten haben, erfordert großen Mut. Sie leben ihren Traum gemeinsam und richten ihren Alltag nicht nach den Forderungen und Ansichten der Gesellschaft aus. Viele Menschen ergeben sich ihrem Schicksal. Manche halten alles in ihren Händen, was sie sich je gewünscht haben oder was sie brauchen, aber sie verstehen es nicht zu nutzen. Andere gehen an einer einmaligen Gelegenheit vorbei, weil sie die Augen nicht offen halten und den Wert, der dahinter liegt, nicht erkennen. Andrew und Camryn hingegen scheuen kein Risiko. Sie fällen ihre eigenen Entscheidungen, blenden die Stimmen derjenigen aus, die auf sie einreden wollen. Sie beschreiten ihre Reise ins Ungewisse, wie sie es für richtig erachten - verrückt und unkonventionell - und gerade dadurch besonders. Sie lassen sich nicht beirren und stellen sich gemeinsam den Hindernissen, die sich ihnen in den Weg stellen. Sie haben sich ihre Träume nicht dadurch zerstören lassen, dass andere ihre Entscheidungen anzweifeln.Sein Lied lockte Pluto zu eisernen Zähren Und Hades erhört´der Liebe BegehrenCamryns Verluste aus Vergangenheit und Gegenwart stauen sich in ihr an, da sie sich immer nur im Verdrängen geübt hat. Bei uns allen gibt es irgendwann im Leben einen Moment, in dem uns etwas so Schreckliches widerfährt, dass wir das Gefühl haben, es wird uns unwiderruflich verändern. Es scheint oftmals leichter, einfach zu vergessen, doch wie sich auch hier gezeigt hat, holt einen irgendwann alles ein. Sie hat ihrer Trauer und dem Gefühl der Hilflosigkeit nachgegeben und einen Weg eingeschlagen, der gefährlich hätte enden können. Dies war eine Situation die gezeigt hat, dass Liebe und Empathie, einem die nötige Kraft geben, sich mit dem auseinander zu setzten, womit man die Konfrontation so lange vermieden hat. Manchmal muss man der Wirklichkeit einfach ins Auge blicken und sich bewusst machen, wie die Dinge liegen und wie sie sich nach den eigenen Entscheidungen hätten entwickeln können. Das Leben ist rätselhaft und oft unfair, doch auch solche Situationen geben uns die Möglichkeit Kraft zu sammeln, wenn man diese nicht alleine bestreiten muss, sondern jemanden an seiner Seit hat, der bedingungslos zu einem steht.>>Versprochen<<, sage ich, aber das ist eine glatte Lüge. Ich würde bis zu meinem letzten Atemzug nach ihr suchen. Was passiert, passiert. Den Kopf hängen zu lassen, in seinen Sorgen zu ertrinken und sich gegen alles zu sperren, was uns glücklich macht, ist der falsche Weg. Egal aus welchem Grund. Damit bringt man sich selbst um. Es ist ein langsamer, qualvoller Selbstmord. Eine Erkenntnis, die nicht leicht zu sammeln ist, ihre Zeit braucht und die dennoch beide auf ihrem Weg gewonnen haben.Charaktere:Andrew ist Camryns Ansporn. Sie macht nie irgendwas, bloß weil Drew es ihr sagt. Er ist ihr Mut, Dinge in Angriff zu nehmen und sich nicht weiter vor ihnen zu verschließen. Ihre Liebe ist für beide der rettende Anker.Andrew ist das Gegengewicht zu Camryns Zweifeln. Er erdet und unterstützt sie. Er hat ein ausgeprägtes Verantwortungs- und Pflichtgefühl. Gesteht Cam Momente der Schwäche zu, ohne sie zu verurteilen, doch ein Moment der Unachtsamkeit, kann er sich selbst nur schwer verzeihen.Schreibstil:Jessica Redmerski hebt sich mit "Du und ich bis ans Ende der Welt" von der Masse ab. Andrew und Camryn sind für mich Charaktere, die ich mit keinen anderen Vergleichen kann. Sie haben besondere Rituale, die Kleinigkeiten zu etwas besonderem machen. Das Problem ungesagter Worte gibt es hier nicht, denn sie Vertrauen einander, sind offen und wissen und die Beständigkeit ihrer Liebe. Dies ist die Geschichte einer modernen Form von Eurydike und Orpheus, die einen hohen symbolischen Wert besitzt.Diese Geschichte ist etwas fürs Herz, losgelöst von Klischees und Erwartungen. Obwohl die beiden einen schweren Schicksalsschlag erleben, wird das Buch nicht durch weitere Dramen aufgebauscht. Drew und Cam sind ein unvergessliches Paar, das ans Herz geht. Auf ihrer Reise finden Sie nicht nur wieder zu sich selbst, sondern lassen das stählerne Band ihrer Liebe zur einer unzertrennlichen Verbindung erwachsen. Ein Inhalt der zum Träumen einlädt und mich glücklich gemacht hat, denn die Autorin beweist authentisch und eindrucksvoll, dass wahre Liebe, nur zwei Menschen Bedarf und Glück vollkommen unabhängig von materiellem Werten ist. Ebenso die Ängste, hier insbesondere von Camryn, sind welche, mit denen ich mich als Leser sehr gut identifizieren konnte und bei denen ich auch glaube, dass diese Ängste eine Vielzahl von Menschen betreffen. Mit der Ausarbeitung von Drew ist der Autorin gelungen, Mut und Kraft in einer Zeit zu schöpfen, die unerwartet auf uns einwirkt und diese auch weiterzugeben, weshalb ich aus ihrer Geschichte wertvolle Erkenntnisse mitnehme, die dieses Buch zu viel mehr werden lässt, als reines Lesevergnügen.Es wird Menschen geben, die versuchen werden, einen nach ihrem Bild zu formen. Bleibt euch selbst treu, steht für eure Überzeugungen ein und werdet nicht zum Mitläufer fremder Gedanken. 

    Mehr