Jessica Schulte am Hülse

 4.2 Sterne bei 61 Bewertungen
Autorin von Verrat.
Jessica Schulte am Hülse

Lebenslauf von Jessica Schulte am Hülse

Jessica Schulte am Hülse, geboren 1972 in Hamburg, studierte an der Freien Universität Berlin Psychologie. Seit 2002 ist sie hauptberuflich als Journalistin tätig. Arbeitete u.a. als Kolumnistin für die Welt am Sonntag, schrieb für die Berliner Morgenpost, BZ und das Magazin IN. Zurzeit arbeitet sie als Managing Editor in der Nachrichten- und Bildagentur WENN. Vor ihrem Studium war Jessica Schulte am Hülse Mitglied der Popgruppe Just Friends. "Verrat - Sieben Verbrechen an der Liebe" ist ihr erstes Buch. Sie lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Alle Bücher von Jessica Schulte am Hülse

Verrat

Verrat

 (61)
Erschienen am 18.09.2017

Neue Rezensionen zu Jessica Schulte am Hülse

Neu
Armillees avatar

Rezension zu "Verrat" von Jessica Schulte am Hülse

Sind wir gerne Opfer..?
Armilleevor 3 Monaten

Ich habe die Autorin vor kurzem in einer Talkshow gesehen. Dort berichtete sie von ihrem Leben mit ihrem Ex und wie sie es schaffte. sich aus diesem Teufelskreis aus Unterdrückung und Manipulation zu befreien. Ein steiniger Weg.

Über ihre Erfahrungen schrieb sie dieses Buch und ihre Geschichte ist nach 6 anderen (von ihr recherchierten)  Schicksalen die Letzte.
Ich fand alles Interessant, hatte allerdings das Gefühl bei zwei Schicksalen, dass etwas freie Interpretation mit eingebaut war.

Das Leben der Anderen, gerne vergleiche ich mal mit meinen Erfahrungen, finde mich bestätigt, oder erkenne etwas wieder, was auch ich so erlebt habe. Ich kann mitfühlen und selbst noch einmal einen Blick auf mich und meine Entscheidungen werfen.

Jessicas Bericht hat mich auf ihren Ex neugierig gemacht.
Es ist nicht schwer, ihn im Internet zu finden. Die Bilder zeigen ihn gut aussehend und charismatisch. 
Dieses Buch hat mich zum Nachdenken gebracht, dass man in keinen Menschen hinein schauen kann. Jeder zeigt nur einen Bruchteil von sich selbst. 

Kommentieren0
1
Teilen
Aksis avatar

Rezension zu "Verrat" von Jessica Schulte am Hülse

Schattenseiten der Liebe
Aksivor 7 Monaten

Worum geht´s?

Was ist Liebe? Manche denken bei diesem Wort wahrscheinlich an die vielen Schmetterlinge im Bauch, wenn man das erste Mal verliebt ist oder leidenschaftliche Küsse und dass man sich ein Leben ohne seine bessere Hälfte nicht mehr vorstellen kann. Andere denken vielleicht an die bedingungslose Liebe zu ihren Kindern und, dass sie alles für sie tun würden. Jeder assoziiert mit Liebe etwas anderes. Doch, dass Liebe auch Schattenseiten hat und Menschen zerstören kann, daran denken wahrscheinlich nur wenige. Das Buch "Verrat. Sieben Verbrechen an der Liebe" von der Autorin Jessica Schulte am Hülse beinhaltet sieben wahre Geschichten, die sowohl erschreckend als auch ernüchternd wirken. Sie zeigen, über wie viel Macht Liebe verfügt und welchen Schaden man damit anrichten kann. 

Meine Meinung

"Verrat. Sieben Verbrechen an der Liebe" ist das erste Buch von der Autorin Jessica Schulte am Hülse. Ich wollte dieses Buch lesen, weil ich mich gerne mit dem Thema Liebe auseinandersetze und andere Facetten der Liebe entdecken wollte. Außerdem war ich neugierig auf die Geschichten, weil sie wahr sind. 

Im Buch begegnen der Leserschaft unterschiedliche Menschen; von einem pedantischen Chirurgen, zwei manipulativen Zwillingsschwestern, einer naiven Pharmazeutin, einer skrupellosen Ausreißerin und einem wortkargen Autor ist alles dabei. Jeder von ihnen hat eine eigene Geschichte, die wie ein Märchen anfängt, aber in einer Katastrophe endet. Es sind keine Geschichten, die ein Happy End haben. Wer solche Geschichten erwartet, hat in diesem Fall das falsche Buch in der Hand. Hier geht es um Schmerz, Eifersucht, Betrug, Zerstörung, Angst, Enttäuschung, Kummer und Leid. Es geht um Verrat an der Liebe und an den Liebenden. Es geht darum, dass Menschen mit sich viel machen lassen, weil sie ihren Glauben an die Liebe nicht verlieren wollen und wenn sie die Wahrheit erkennen, es meistens schon zu spät ist.

Ich habe das Buch nicht aus der Hand legen können, weil mich die darin enthaltenen Geschichten sowohl berührt, als auch erschüttert haben. Sie haben mein Innerstes sowohl aufgewühlt, als auch etwas verstört. Im ersten Moment erscheinen diese Geschichten, wie Szenen aus einer Seifenoper, weil kein Mensch in der Realität so grausam sein kann. Dieses Buch bringt den/die Leser/in dazu, sich Gedanken über die Liebe zu machen und wie man sich anderen Menschen gegenüber verhält oder wieso manche Menschen etwas tun und aus welchem Grund sie es tun könnten. Obwohl die sieben Geschichten kurz sind, sind ihre prägnanten Sätze sehr aufrüttelnd.

Fazit

Ich empfehle das Buch allen, die Kurzgeschichten mögen, die sich mit Liebe beschäftigen. Aber es ist keine Liebe, die ein Happy End hat, sondern eine, die weh tut und dazu bringt, sich zu fragen, ob es so etwas wie Liebe überhaupt gibt. Das Buch macht deutlich, dass man alles hinterfragen und nichts als selbstverständlich hinnehmen sollte.

Kommentieren0
3
Teilen
booksbuddys avatar

Rezension zu "Verrat" von Jessica Schulte am Hülse

Verrat - Sieben Verbrechen an der Liebe
booksbuddyvor 8 Monaten

Hallo meine lieben Bücherwürmer,

heute bekommt ihr mal eine etwas andere Rezension von mir.
Dieses Buch habe ich freundlicherweiße von Randomhouse als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Vielen Dank hierfür!
Ich möchte euch nicht zu sehr auf die Folter spannen, weswegen ihr nun schon meine Gesamtpunktezahl bekommt.

Autor: Jessica Schulte Am Hülse
Verlag: Blessing
Band: Einzelband
Seiten: 254
Genre: Anthologie

Gesamtdurchschnitt: ❤❤❤♡♡

Es war für mich nicht allzu leicht, eine Meinung zu dem Buch zu finden. Aber beginnen wir wie immer am Anfang:
Entgegen anderer Meinungen finde ich, passt das Cover sehr gut zum Inhalt des Buches. Zu sehen ist eine Blume, die gerade verwelkt. Ähnlich wie die Liebe in den sieben verschiedenen Geschichten und diese Geschichten haben es in sich. Soweit ich weiß, ist die Autorin Psychologin und man stellt sich schon stellenweiße die Frage, ob die Autorin dieses Buch zur Verarbeitung ihrer eigenen Gefühle nutzt. Wie ich darauf komme? Die Geschichten sind teilweise unfassbar zerstörend und dennoch in einer Nüchternheit erzählt, dass es mir schon so vorkam, als müsste die Autorin hier Geschichten verarbeiten, die ihr zugetragen wurden.
Grundsätzlich spricht das ja für das Buch, da es mich so überzeugen konnte, dass ich durchaus den ein oder anderen Funken Wahrheit finden konnte.
Auf der anderen Seite hat mich der Gedanke, dass es so etwas tatsächlich geben könnte, total aus dem Konzept gebracht. Ich bin teilweise selber paranoid geworden und habe alles mögliche hinterfragt. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie froh mein Freund darüber war, als ich das Buch endlich beendet hatte :D
Allerdings glaube ich, dass die Geschichte vielleicht einfach nicht meinem Genre entsprach, weswegen ich dem Buch nicht alle Punkte abziehen möchte, da es das vielleicht tatsächlich nicht verdient hat. Nochmal lesen werde ich es aber auf keinen Fall.

Deswegen bekommt das Buch von mir eine gute mittelmäßige Bewertung von 3 von 5 möglichen Herzen. <3

Eure Carina

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Jessica_Schulte_am_Huelses avatar

Für einen ersten Eindruck, um was für ein Buch es sich handelt, hier das Vorwort zu meinem Debüt “Verrat - Sieben Verbrechen an der Liebe“:


Gibt es einen größeren Verrat, als den an der Liebe? Als an dem Menschen, der einem vertraut hat? Und gibt es einen größeren Schmerz als die Erkenntnis, dass man eine Liebe verloren hat?

In diesem Buch erzähle ich in sieben wahren Geschichten vom Scheitern, von Abgründen und davon, was Menschen bereit sind auszuhalten im Namen der Liebe. 

Denn für die meisten ist die kleinste und intimste Einheit der Beziehung, Ehe oder Familie das höchste Gut. Dafür wird gekämpft und gelitten, gearbeitet und gelebt. Nichts macht so glücklich oder unglücklich wie die verdammte Liebe. Für sie lassen wir uns auf Abenteuer ein, wachsen über uns selbst hinaus, werden zu eifersüchtigen Bestien oder ertragen Verletzungen, gegen die unser Verstand längst hätte rebellieren müssen – Liebe kann eben auch zur Obsession werden.  Und so euphorisch und enthusiastisch wie das Herz am Anfang auch pocht, so sehr martert es uns, wenn der Abgrund des Verrats sich auftut. 

Im Zentrum aller Erzählungen steht ein Betrug, eine bewusste Täuschung: Was, wenn der Ehepartner oder Lebensgefährte gar nicht der ist, der er vorgibt zu sein? Die Frau gar nicht meine? Mein ganzes Leben offenbar auf Lügen gebaut? Was, wenn dieses, mein Leben, von einer Sekunde zur anderen aufhört zu existieren? Das Vertrauen in die Person, die einem am nächsten stand, wird von einem Moment auf den anderen zerstört – und damit auch der Glaube an die eigene Urteilsfähigkeit. Gab es keine Vorzeichen? Hätte ich es nicht wissen müssen? Und es geht noch tiefer: Es steht nicht weniger auf dem Spiel, als der Verlust der eigenen Identität. 

Und obwohl die Liebe zu den wichtigsten Themen im Leben gehört, bleibt sie dennoch ein Mysterium. Sie arbeitet meist unter Tage, wirkt im Verborgenen, ist rational schwer zu erfassen. Und so handeln diese Erzählungen auch von Menschen, die sich auf etwas eingelassen, sich geöffnet haben und schwer enttäuscht wurden. Manche stehen wieder auf und gehen gestärkt weiter, manche geben auf und bleiben zerstört zurück. 

Mich berührten die Geschichten über all diese Lieben, die so jubelnd begannen und dann so tragisch endeten. Und deshalb habe ich sie aufgeschrieben.

Jessica Schulte am Hülse


„Verrat. Sieben Verbrechen an der Liebe“ - das sind sieben Geschichten, die uns teilhaben lassen an den Verletzungen, die sich Menschen willentlich oder unwillentlich antun im Namen der Liebe. Packend, traurig, bestürzend und von großer psychologischer Intensität.


Für die Leserunde verlosen wir 20 Bücher und 10 E-Books (die Gewinner sollen bitte angeben, ob sie ein EPUB oder ein MOBI-Format für Kindle möchten). 

IHR KÖNNT EUCH NOCH BIS ZUM 24. SEPTEMBER FÜR DIE LESERUNDE BEWERBEN!!!


Ich werde während der Leserunde dann täglich gegen 18.00 Uhr für Fragen, Diskussionen und Anmerkungen zur Verfügung stehen und freue mich auf Eure Kommentare!  

VIEL GLÜCK!

Zur Leseprobe geht es hier: 

https://www.randomhouse.de/Buch/Verrat/Jessica-Schulte-am-Huelse/Blessing/e517608.rhd


https://www.lovelybooks.de/info/richtlinien-lr-bv/

 

abetterways avatar
Letzter Beitrag von  abetterwayvor einem Jahr
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Jessica Schulte am Hülse wurde am 26. August 1972 in Hamburg (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 69 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks