Jessica Shirvington Between the Lives

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Between the Lives“ von Jessica Shirvington

For as long as she can remember, Sabine has lived two lives. Every 24 hours she Shifts to her 'other' life - a life where she is exactly the same, but absolutely everything else is different: different family, different friends, different social expectations. In one life she has a sister, in the other she does not. In one life she's a straight-A student with the perfect boyfriend, in the other she's considered a reckless delinquent. Nothing about her situation has ever changed, until the day when she discovers a glitch: the arm she breaks in one life is perfectly fine in the other. With this new knowledge, Sabine begins a series of increasingly risky experiments that bring her dangerously close to the life she's always wanted. But if she can only have one life, which is the one she'll choose? (Quelle:'E-Buch Text/07.08.2014')

Stöbern in Kinderbücher

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

Wer fragt schon einen Kater?

Urkomisch, liebenswert und absolut mitreißend. Ein wunderbares und fesselndes Katerabenteuer. Auch für große Leser!

saras_bookwonderland

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Eine schöne Geschichte mit den Zwillingen Lea und Lucie und ihrem coolen Papagei Punkt-um. Nicht nur für Mädchen geeignet. ;)

Sancro82

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

Der weltbeste Detektiv

Tolles Buch für raffinierte 11-jährige, eine spannende Krimigeschichte á la Sherlock Holmes. Bücher machen glücklick.

ELSHA

Kalle Komet

Ideenreiche Weltraumgeschichte mit galaktisch tollen Illustrationen für alle, die noch nicht müde sind

Melli910

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • geniales Buch!

    Between the Lives
    BettySchmidt

    BettySchmidt

    15. August 2016 um 22:56

    Buch: Between the LivesAutorin: Jessica ShirvingtonGenre: Liebesgeschichte, Drama, Sci-Fi, Young Adult/JugendbuchSeiten: 323Sprache: englischDeutsche Version: Ein Tag, zwei Leben Kurze Zusammenfassung in meinen Worten: Sabine ist nicht wie andere Menschen. Sie lebt nicht nur ein Leben, sondern zwei. Jeden Tag um Mitternacht verlässt sie eine Welt und landet in einer anderen, nur um den gleichen Tag noch einmal zu durchleben, aber auf eine andere Weise. Ihre Leben könnten kaum unterschiedlicher sein. In einer Welt ist ihre Familie reich, in der Schule ist sie beliebt, sie hat viele Freunde und den scheinbar perfekten Freund. In der anderen ist sie eine Außenseiterin und ihre Familie hat kaum Geld.Sabine weiß nicht, warum sie anders ist und wünscht sich nichts mehr, als normal zu sein. Eines Tages bemerkt sie, dass sich etwas verändert hat. Eine Verletzung aus einem Leben ist in ihrem zweiten nicht vorhanden. Sabine sieht ihre Chance gekommen. Wenn ihre Leben unabhängig voneinander sind, könnte sie sich für eines entscheiden. Sie beginnt eine Reihe von Experimenten, um sicher zu gehen, woraufhin eines ihrer Leben aus den Fugen gerät. Es wird immer deutlicher, welche Welt sie wählen wird. Doch dann lernt sie Ethan kennen, der nicht nur ihre Pläne, sondern auch ihre Gefühlswelt durcheinander bringt. Kann er sie davon überzeugen, dass beide Leben lebenswert sind? Oder wird sie eine Entscheidung treffen, die sie für immer von ihm trennt? Cover: Ich habe das englische Taschenbuch. Das Cover davon passt zur Geschichte. Es zweigt zwei Mädchen, die auf den ersten Blick gleich aussehen. Die Unterschiede werden durch die Farbe des Kleides und den etwas dunkleren Hintergrund hinter einer der beiden verdeutlicht.Die Schrift gefällt mir nicht sonderlich, aber das ist Geschmacksache. Den Text „The perfect life or … the perfect love. You choose“ finde ich gelungen. Er bringt Sabines Dilemma auf den Punkt.Das deutsche Cover … hm, naja, es ist nicht hässlich, aber es passt nicht ganz. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es sich bei den 2 Frauen nicht um das gleiche Model handelt. Die unterschiedlichen Frisuren verdeutlichen zwar die Veränderungen von Sabine in ihren beiden Leben, aber abgesehen von der Frisur und der Schminke sollte sie gleich aussehen.Keines der beiden Cover gefällt mir so gut, dass ich das Buch deshalb unbedingt näher anschauen würde. Abschrecken würden sie mich aber auch nicht. Titel: Between the Lives: Der Titel passt wirklich gut. Sabine ist zwischen ihren Leben hin- und hergerissen. Darüber hinaus ist der Titel auch Teil eines Zitates aus dem Buch selbst, das ziemlich am Ende kommt. Nachdem ich das gelesen habe, hat der Titel auch noch einen emotionalen Faktor bekommen. Toll gewählt. Ein Tag, zwei Leben: Mit dem Originaltitel hat der deutsche nichts zu tun, aber auch er passt. Sabine lebt jeden Tag in zwei Leben, also 2 Mal. Der emotionale Faktor fehlt hier allerdings komplett, was wirklich schade ist. Klappentext: Englisch: For as long as she can remember, Sabine has lived two lives. Every 24 hours she Shifts to her 'other' life - a life where she is exactly the same, but absolutely everything else is different: different family, different friends, different social expectations. In one life she has a sister, in the other she does not. In one life she's a straight-A student with the perfect boyfriend, in the other she's considered a reckless delinquent. Nothing about her situation has ever changed, until the day when she discovers a glitch: the arm she breaks in one life is perfectly fine in the other. With this new knowledge, Sabine begins a series of increasingly risky experiments that bring her dangerously close to the life she's always wanted. But if she can only have one life, which is the one she'll choose? Deutsch: (Vorsicht, Spoiler!) Die 18-jährige Sabine lebt in zwei Parallelwelten – 24 Stunden in der einen und 24 Stunden in der anderen. Es sind zwei Leben, die unterschiedlicher nicht sein könnten: In Roxbury ist sie die Außenseiterin, das Punk- Girl. In Wellesley dagegen die Highschool-Königin mit dem scheinbar perfekten Freund. Ein fataler Irrtum, den Sabine fast mit dem Leben bezahlt. Als sie in Roxbury Ethan kennenlernt und sich in ihn verliebt, scheint sich alles zum Guten zu wenden. Doch ein tragisches Ereignis ändert auf einmal alles … Der englische Klappentext gefällt mir. Er fasst die Handlung gut zusammen und macht neugierig auf das Buch. Den Deutschen finde ich dagegen nicht so toll. Meiner Meinung nach verraten die letzten beiden Sätze zu viel vom Ende der Geschichte. Schreibstil/Text: Die Geschichte wird aus Sabines Perspektive in der Ich-Form erzählt. Durch ihre Gedanken hat man viel über sie erfahren. Trotzdem konnte ich ihr Handeln anfangs nicht nachvollziehen. Ich fand es schwer, zu begreifen, warum sie es so schlimm findet, zwei Leben zu haben und woher ihre Angst kommt. Durch die Ich-Perspektive sollten solche Dinge eigentlich leicht verdeutlicht werden können. Aber naja, vielleicht war das auch so geplant und man sollte das als Leser erst mit der Zeit herausfinden.Die Perspektive fand ich auf jeden gut gewählt, da es einige Dinge gibt, die erst am Schluss aufgedeckt werden. Wären Teile aus der Sicht von anderen Charakteren geschrieben worden, hätte das zu viel verraten. Der Schreibstil an sich ist locker und flüssig. Ich wurde schnell in die Geschichte gezogen und wollte das Buch kaum aus der Hand legen. Fehler ist mir nur ein einziger aufgefallen. Charaktere/Beziehungen: Sabine ist ein netter, liebenswerter Mensch. Ich mochte sie gleich. Allerdings hat es für mich eine Weile gedauert, bis ich ihr Handeln verstanden habe. Dadurch konnte ich am Anfang nicht so mit ihr fühlen, wie ich es gern getan hätte. Manchmal war sie auch etwas schwer von Begriff und hat viele Hinweise, die ich sofort erkannt habe, nicht bemerkt. Ich nehme an, sie war einfach viel zu sehr mit sich und ihren Problemen beschäftigt, um zu merken, was um sie herum vor sich geht. Ethan mochte ich sofort und je mehr ich über ihn gelesen habe, umso sympathischer wurde er mir. Einen Ethan hätte ich auch gerne in meinem Leben. *seufz* Sein Geheimnis habe ich ziemlich schnell erraten, wodurch die Geschichte schon früh sehr emotional für mich wurde. Sabine und Ethan waren einfach toll zusammen. Emotion pur. Habe mit ihnen mitgefiebert und –gelitten. Handlung: Die Handlung hatte ich schnell durchschaut. Überraschende Wendungen gab es für mich keine. Ich habe alles schon früh kommen sehen. Eigentlich ist so etwas für mich in einem Buch meistens negativ. Hier war das nicht der Fall. Es hat mir nichts ausgemacht, dass die Ereignisse genau so eingetroffen sind, wie ich es vermutet hatte, denn so wurde es eine wundervolle und vor allem sehr emotionale Geschichte. Das Besondere sind hier nicht unvorhersehbare Überraschungen, sondern die Details. Ich habe so mit Sabine und Ethan mitgefühlt, dass ich nicht nur einmal Tränen in den Augen hatte (und das passiert bei mir wirklich selten!). Die Geschichte hat mich total mitgenommen und wollte mich gar nicht mehr loslassen. Tagelang habe ich das Buch noch einmal aufgeschlagen und bestimmte Szenen wieder und wieder gelesen. Da es leider keine Fortsetzung gibt, musste ich mir sogar selbst eine ausdenken. :-)) Zitate: Oh je, das hier ist wieder so ein Buch, bei dem ich die Finger nicht von meinen Seitenmarkierern lassen konnte. Überall haben mir Stellen so gut gefallen, dass ich sie markieren musste. Mich auf ein paar Zitate zu beschränken, wird schwer … I tried to keep my cool, but a few minutes before midnight I couldn’t hold back the trembling. Ethan didn’t say anything, he just reached over and took my hand in his. And as I Shifted, I found myself hoping he might never let go. ♥ Some things are so real you can feel them to your core. It doesn’t matter where you go, they go with you. Anywhere. So schwer war es doch nicht, das Meiste spoilert zu sehr. Fazit: Ein wunderbares Buch! Ich bin begeistert. Eigentlich hatte ich eine Geschichte mit mehr Sci-Fi Elementen erwartet, aber es macht mir nichts aus, dass es nicht so war. Die Geschichte war so genau richtig. Es ist schade, dass man nie erfährt, warum Sabine zwei Leben hat. Aber weder das noch die Tatsache, dass ich Sabines Handeln nicht ganz nachvollziehen konnte, kann mich davon abhalten, diesem Buch 5 Sterne zu geben. „Between the Lives“ gehört ganz klar zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Ich empfehle es jedem, der emotionale Liebesgeschichten mag. Ihr solltet es auf jeden Fall lesen! Meiner Mutter habe ich die deutsche Version bereits bestellt. :-))

    Mehr
  • Englische Jugendbücher zusammen lesen - Fantasy / Dystopie / Spannung 2014

    Daniliesing

    Daniliesing

    Hallo ihr Lieben, seit 2012 lesen wir hier schon regelmäßig zusammen englische Jugendbücher des Genres Contemporary YA, also realistische Fiktion für Jugendliche. Jetzt hatten wir die Idee, dass wir auch englische Jugendbücher anderer Genres zusammen lesen können, denn hier gibt es ebenfalls tolle Neuerscheinungen oder ältere Bücher, die noch entdeckt werden wollen. In diesem Thema soll es speziell um Jugendbücher aus den Bereichen Fantasy, Dystopie und Spannung (keine typischen Krimis oder Thriller) gehen. Der Ablauf ist sehr einfach: wir sammeln von Zeit zu Zeit Buchvorschläge bis zu einem bestimmten Termin (ca. 4 mal im Jahr) jeder darf maximal 3 Bücher pro Runde vorschlagen jeder der Teilnehmer vergibt unter den vorgeschlagenen Büchern Punkte - 5 Punkte für das Buch, das er am liebsten lesen möchte, 4 Punkte für das zweitliebste usw. das Buch, das zusammengerechnet die meisten Punkte erhält, besorgen sich dann alle, wenn sie es nicht schon haben, und wir lesen es hier gemeinsam in einer Leserunde natürlich muss man nicht mitmachen, wenn das gewählte Buch nicht gefällt Wenn ihr Fragen habt, stellt sie einfach hier - dann gibt es schnellstmöglich eine Antwort. Für jede Leserunde gibt es dann später immer ein extra Leserundenthema.

    Mehr
    • 107