Jessica Shirvington Entbrannt

(182)

Lovelybooks Bewertung

  • 148 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 1 Leser
  • 14 Rezensionen
(140)
(34)
(7)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Entbrannt“ von Jessica Shirvington

Dunkle Mächte, gefallene Engel und eine unmögliche Liebe. Phoenix ist es gelungen Lilith, die Mutter der Finsternis, aus der Hölle zu befreien. In New York steht Violet jetzt ihr größter und vielleicht letzter Kampf bevor. Sie muss sich nicht nur der gefährlichsten und mächtigsten Verbannten stellen, sondern auch der Akademie und dem Rat der Grigori. Violet kann nicht länger warten und hoffen, dass Phoenix sich doch noch auf ihre Seite schlägt. Sie weiß, wenn sie das nächste Mal ihren Dolch zieht, stehen die Chancen gut, dass es das Ende für sie beide bedeutet. Neben all dem Schrecklichen akzeptieren Violet und Lincoln endlich ihre Liebe füreinander. Aber der Preis dafür ist hoch und nichts wird jemals wieder so sein wie zuvor ...

Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite...tolle Reihe!

— book_lover01301
book_lover01301

Wunderschöne Fortsetzung <3

— Lissi01
Lissi01

Es wird immer besser. Man mag gar nicht mehr aufhören zu lesen!

— Athene211
Athene211

Zum Glück nicht der letzte Teil 😊

— KuMi
KuMi

Es ist noch kein Ende in sicht. Gut so!!

— Lovebooksandtravel
Lovebooksandtravel

Meiner Meinung nach der stärkste Teil der Reihe 👍🏻

— cupcakegirl_11
cupcakegirl_11

Einfach immer noch wahnsinnig spannend und fesselnd und macht neugierige auf das Finale *.* Schnell zu Band 5 renn :D

— Silvermoonnight
Silvermoonnight

Super Fotsetzung, aber leider mit zu vielen Ungereimtheiten. Violet ist mir leider sehr unsympathisch und teils nicht nachvollziehbar.

— Taria
Taria

einer der besten teile der reihe! :) Spannung hoch 100

— Jaani
Jaani

Mein Favorit der Reihe bis jetzt ! Und ich liebe Phoenix trotz allem was passiert ist <3

— cupcakegirl
cupcakegirl

Stöbern in Jugendbücher

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

in Roman wie aus der Lieblingsserie: erfrischend, facettenreich, bunt, funkelnd und mit einer Menge Drama ...

MelusinesWelt

The Hate U Give

Hier ist definitiv die Aktualität des Themas Trumph, von der ihr emotional sehr mitgenommen wurde.

marcelloD

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Wow, was für eine Geschichte! Sprach- und bildgewaltig entführt die Autorin in eine märchenhafte Fantasywelt und verzaubert die Leser.

MartinaSuhr

Das Glück hat vier Farben

Ein hinreißendes Buch, ungewöhnlich erzählt und aufgebaut mit großem Suchtfaktor (sobald man sich in die Erzählweise eingefunden hat.

lex-books

Auf ewig dein

Ein spannendes Buch.Die Zeitreisen haben mir besonders gut gefallen.Man fühlt sich direkt wieder in die Zeitenzauber-Reihe zurück versetzt!

LadyOfTheBooks

Ein Kuss aus Sternenstaub

Ein zauberhaftes Buch, welches mit einem ganz besonderem Charme besticht.

Bookalicious8

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Voller Spannung und Action

    Entbrannt
    KaterinaFrancesca

    KaterinaFrancesca

    16. August 2017 um 11:50

    Phoenix hat es mit Violets Hilfe geschafft, seine Mutter Lilith aus der Hölle zu befreien und damit gleichzeitig Evelyn, Violets Mutter zurückgeholt, die an Lilith gebunden ist. Violet wird aufgefordert, nach New York zu kommen, um sich einer Grigori-Prüfung zu unterziehen. Unterdessen verschwinden immer mehr Grigorikinder und Violet und ihre Freunde fürchten, dass Phoenix die Liste mit den Namen aller Grigori an seine Mutter gegeben hat. Doch ihre Untersuchung wird ihnen erschwert durch Josephines Missgunst, die es auf Violet abgesehen hat. Gemeinsam mit Dapper und Onyx sucht Steph nach den Zutaten für einen Trank, der Lilith vernichten soll.  Violet udn Lincoln finden zueinander, ohne zu wissen, dass sie einen schrecklicken Preis bezahlen müssen. Der 4. Band der Grigori-Saga ist voller Spannung und mit viel Action, sodass es nie langweilig wird. Das Wiederauftauchen von Evelyn führt zu einer Menge Komplikationen, da auch Vis Vater in die Geheimnisse eingeweiht werden muss. Gleichzeitig sieht man, wie Violet und Evelyn sich durch ihre schwierig Beziehung kämpfen und erfährt mehr über die Beziehung von James und Evelyn. Allerdings brauhct Violet hin und wieder etwas lange, um gewisse Hintergründe zu erschließen, was dem Leser/der Leserin bereits Kapitel vorher klar wird. Phoenix' Motive für die Wiedererweckung Liliths kamen mir ein wenig konstruiert vor. Dennoch ist er ein so vielschichtiger und gezeichneter Charakter, der es einfach spannender macht. Wie leider schon bei den Büchern davor, ist es mir ein Hauch zu viel Melodrama:

    Mehr
  • Violet Eden - Eine Bücherreihe die einen nicht mehr los lässt

    Verlockt
    miss_booklover

    miss_booklover

    01. June 2017 um 13:11

    Lernt diese Bücher kennen oder ihr werdet etwas verpassen! Ich habe die Bücherreihe die sich um die unglaubliche Violet Eden dreht bereits so oft gelesen, dass ich einzelne Stellen aus den Büchern auswendig sprechen kann. Und dies hat seine Gründe. Die Autorin zieht die Leser so mit in die Handlung hinein, dass man das Gefühl hat wirklich dabei zu sein. Und ich habe mitgelebt. Gelacht. Geweint. Verliebt. Diese drei Begriffe sind ständiger Begleiter beim Lesen der Bücher. Besonders dieses Büchergenre begeistert mich schon seit Jahren. Aber Violet Eden ist etwas besonderes. Besonders die lebhafte Gestaltung der Figuren sind für mich ein Grund meiner Schwärmerei. Ständig hat man das Gefühl die Protagonisten wirklich zu kennen und wirklich zu wissen wie es ihnen geht und was sie fühlen. Und wenn wir dann mal ernst sind: Wer einem Lincoln nicht zugrunde fällt, der hat echt einen seltsamen Männergeschmack. Lincoln .... Lincoln ist der beste männliche Hauptcharakter, den ich jemals in einem Buch begegnet bin. Wunderschön, sexy, witzig und unglaublich beschützerisch. Das Band das er und Violet verbindet, beineide ich bis heute. Ein Grund den ich stark bedauere ist, dass wenige Personen wirklich dieses Buch lesen und genießen. Bei Fantasy Bücher Vorschlägen wird es selten erwähnt, was eindeutig ein Fehler ist, denn nichts kann mit diesem Werk mithalten. Deswegen bitte ich jeden empfiehlt es weiter und falls ihr es noch nicht gelesen habt ---> LEST ES! Ihr werdet es nicht bereuen. Ganz im Gegenteil dieses Buch wird Teil eures Lebens werden und ihr werdet es definitiv genießen. Aus diesem Grund wünsche ich euch viel Spaß mit der unglaublichen Violet Eden!

    Mehr
  • Ein besch******* Ende

    Entbrannt
    KuMi

    KuMi

    16. January 2016 um 18:06

    Wie schon bei den Teilen davor, einfach nur fesselnd. Die Liebe zwischen Violet und Lincoln ist endlich am Höhepunkt und trotzdem habe ich bei dem Buch Rotz und Wasser geheult (Schwangerschaftshormonen sei Dank). Ich bin froh,dass dies nicht der letzte Teil der Saga war,das hätt ich sonst nicht ausgehalten. Die komplette Saga hat Suchtfaktor,ich konnte nie aufhören zu lesen.... Ein Kapitel geht ja bekanntlich immer noch ;-)

    Mehr
  • Das ende naht aber noch nicht zu sehr.

    Entbrannt
    Lovebooksandtravel

    Lovebooksandtravel

    21. December 2015 um 03:36

    Eine der stärksten, spannendsten, traurigsten und glücklichsten band dieser reihe. Ich liebe es vorallem wusste ich nicht das ein weiterer Band erscheint und hab mich mega gefreut als ich es im Laden gefunden hab.

  • Spannend und sehr Emotional <3

    Entbrannt
    Silvermoonnight

    Silvermoonnight

    07. December 2015 um 01:41

    Klappentext:  Dunkle Mächte, gefallene Engel und eine unmögliche Liebe. Phoenix ist es gelungen Lilith, die Mutter der Finsternis, aus der Hölle zu befreien. In New York steht Violet jetzt ihr größter und vielleicht letzter Kampf bevor. Sie muss sich nicht nur der gefährlichsten und mächtigsten Verbannten stellen, sondern auch der Akademie und dem Rat der Grigori. Violet kann nicht länger warten und hoffen, dass Phoenix sich doch noch auf ihre Seite schlägt. Sie weiß, wenn sie das nächste Mal ihren Dolch zieht, stehen die Chancen gut, dass es das Ende für sie beide bedeutet. Neben all dem Schrecklichen akzeptieren Violet und Lincoln endlich ihre Liebe füreinander. Aber der Preis dafür ist hoch und nichts wird jemals wieder so sein wie zuvor ... Meine Meinung:  Dieser Teil der Reihe rund um Violet Eden und ihre Freunde spielt genau im Anschluss an Band 3 und knüpft somit direkt an die Ereignisse des vorherigen Bandes an. Man ist somit direkt schon von Seite 1 an gefesselt und gleich wieder mitten in der Geschichte. Neben Lilith gibt es auch im vierten Band einige neue Charaktere zu erforschen.  Die Autorin gibt in diesem Buch einen sehr tiefen Einblick in viele Personen, welche man nach beenden der Lektüre um einiges besser noch versteht als vorher. Der Lesefluss ist wie gewohnt spannend und eigentlich auch flüssig zu lesen, allerdings gibt es oft wieder sehr kryptische Episoden, welche nach einer Weile für mich doch ab und an etwas verwirrend war. Auch gab es wieder hier und da ein paar Stellen wie schon im Ersten Band die mit ... endeten und man so eine gewisse Zeit im Dunkeln tappt. Es war neben der Spannung dieses mal eine sehr bewegende und oft auch sehr emotionale Geschichte, im Gegensatz zu den Vorgängern war ich hier doch des öfteren dazu geneigt, das ein oder andere Tränchen zu vergießen. Frau Shirvington ist in meinen Augen wirklich ein Mensch voller Fantasie und denkt an jedes noch so kleine Detail, aber sie hat auch wirklich eine Begabung dazu kurz vor einem Highlight noch mal das Ruder zu reißen und dem Leser so das Gefühl der Unzufriedenheit zu vermitteln. Man merkt wirklich, dass Sie alles daran setzte um ein grandioses Finale zelbrieren zu können. Als Leser wird man von einer spannenden Szene zur nächste katapultiert ohne dass man das Gefühl hat erdrückt zu werden von der Spannung. Das gefällt mir an ihrem Schreibstil wirklich außergewöhnlich gut. An einigen Stellen ist die Geschichte rund um ihre Geschehnisse vorhersehbar, dafür aber an anderen Stellen so dunkel, dass man bis beinahe zum Schluss noch immer auf der Suche nach einer Erklärung ist.  Jessica Shirvington schafft es den Leser weiter in ihre geschaffene Welt mitzunehmen und man fühlt sich nun schon richtig beheimatet hier, mit all den übernatürlichen Gegebenheiten von Kräften, Bannen und Fähigkeiten welche die Grigori und Verbannten ausstrahlen. Es ist mitlerweile so, dass man sich das alles immer besser und realer vorstellen kann, da die Ausführungen mitlerweile sehr bildlich beschrieben sind.  Ich konnte mir alles sehr genau vorstellen, jede Handlung, jede Umgebung und auch jede Gefühlsregung. Gestehen muss ich, dass ich beim Lesen das Gefühl hatte ein Wechselbad an Gefühlen durchleben zu müssen, was mich oft sehr überrascht, überfordert und doch die meiste Zeit gefesselt hat. Man merkt in diesem Band dass die Geschichte noch mehr an Aufwind und viele Ereignisse an Tiefe gewinnen, die doch wieder sehr überraschende Verläufe nahmen.  Fazit:  Mit jedem Buch das ich aus dieser Reihe lese, liebe ich die Geschichte noch mehr. Ich bin nicht mehr nur Leser einer spannenden Geschichte, sondern habe viel mehr das Gefühl ein Teil davon zu sein. Ich lebe, leide. liebe und fluche mit den Protagonisten und hoffe auf ein geniales Finale <3 Daher nix wie auf in den letzten Band der Reihe und weiterfiebern und hoffen, bangen und leiden :D

    Mehr
  • Rezension zu "Entbrannt" von Jessica Shirvington

    Entbrannt
    achterbahnmaedchen

    achterbahnmaedchen

    23. January 2015 um 21:43

    Ich habe dieses Buch total übersehen; ich hatte es in meinem großen SuB gar nicht mehr im Blick, dass ich noch ein weiteres Buch dieser sehr tollen Reihe hatte. Und ich bin sehr froh, dass ich es entdeckt habe. Denn dieses Buch ist eine sehr gute Fortsetzung der Reihe. Ich mochte die Geschichte rund um Violet Eden von Anfang an sehr gerne, da mich der Schreibstil der Autorin einfach überzeugte. Aber auch die Idee der Reihe an sich, die Charaktere (Phoenix. <3) an sich, die Spannung, die Handlung, ... es nimmt einen einfach mit. Und wenn man denkt, dass es in eine bestimmte Richtung geht, überrascht einen die Autorin mit einer komplett neuen Handlung und einer komplett neuen Idee. Der Schreibstil ist gewohnt fesselnd, flüssig, leicht zu lesen und gut verständlich. Es fiel mir sehr leicht, wieder in die Geschichte zu kommen. Ich würde am Liebsten den nächsten (letzten?) Band lesen, aber den muss ich mir noch kaufen. ;___; Ich finde die Charaktere und die Beziehungen untereinander sehr schön - und verdammt gut dargestellt. Und ich wünsche mir irgendwie alle als Freunde. :o Lillith fand ich sehr, sehr spannend. Sie war sehr gut und authentisch dargestellt und ich konnte sie mir auch wirklich sehr gut vorstellen. Das Ende fand ich allerdings irgendwie echt böse. Und ich musste zum Schluss meine Tränen unterdrücken (ich saß in der S-Bahn. Hmpf.), weil es echt nochmal sehr emotional war. :x Alles in allem kann ich die Reihe bis jetzt wirklich sehr empfehlen. Und das Buch an sich ist wirklich wundervoll.

    Mehr
  • Rezension: Entbrannt von Jessica Shirvington

    Entbrannt
    Chianti Classico

    Chianti Classico

    29. June 2014 um 11:13

    Phoenix hat es geschafft seine Mutter Lilith aus der Hölle zu befreien, doch er hat ihre Macht unterschätzt und schon nach kurzer Zeit nimmt sie ihm die Zügel aus der Hand. Mit Hilfe der Grigori Schrift kann sie nun gezielt die Kinder entführen, denen es bestimmt ist Grigori zu werden und sie töten. Das kann Violet jedoch nicht zulassen und so beginnt sie gemeinsam mit ihren Freunden eine Möglichkeit zu suchen um Lilith für immer loszuwerden.. "Entbrannt" ist der vierte Band von Jessica Shirvingtons Violet-Eden-Reihe und für mich der bisher beste Band der Reihe. Wie gewohnt bleibt es nicht langweilig, sondern geht sofort spannend los. Gemeinsam mit Lilith ist auch Evelyn, Violets Mutter aufgetaucht, was Violets Leben vollkommen auf den Kopf stellt. Sie kann Evelyn nicht verzeihen, dass sie Violet kurz nach ihrer Geburt eingetauscht hat und ihr Schicksal in die Hände von Engeln gelegt hat. Aber Violet ist auch mit der Situation überfordert nach siebzehn Jahren plötzlich eine Mutter zu haben. Violet ist eine Protagonistin, die ich nur bewundern kann. Schon in den vorherigen Bänden hat sie mich damit beeindruckt, dass sie das Leben ihrer Freunde oft über ihr eigenes stellt. Sie ist aufopfernd und sehr loyal gegenüber den Menschen, die ihr wichtig sind. Sie nimmt bereitwillig jeden Schmerz auf sich, wenn sie weiß, dass es anderen hilft. Diese Eigenschaften werden auch im vierten Band nicht selten gefordert und ich bin überrascht, dass Violet sich nie unterkriegen lässt und immer weitermacht, egal wie schlecht es ihr geht. Violet hat auch ihre fröhlichen und glücklichen Momente, aber leider nicht so oft, wie man es ihr wünscht, denn sie ist wirklich eine ganz wunderbare Protagonistin, die mir sehr ans Herz gewachsen ist. Die Liebesgeschichte ist für mich das Highlight schlecht hin, weil die Gefühle zwischen Lincoln und Violet fast mit den Händen greifbar sind. Während die beiden sich dafür entschieden haben ihre Seelen nicht zu verbinden, weil das Risiko zu hoch ist, hört man in diesem Band nicht nur Zustimmung, sondern auch leise Fragen, ob es nicht nützlicher wäre, wenn Violet und Lincoln ihre Seelenverwandschaft zulassen würden. Wieder habe ich mit den beiden mitgefiebert und gehofft, dass sie endlich richtig zusammenkommen und natürlich, dass alles gut ausgeht.Mit dem Verlauf der Liebesgeschichte bin ich wirklich voll und ganz zufrieden, auch wenn ich es gemein finde, was die beiden alles ertragen müssen. Trotzdem gab es viele wunderschöne Szenen mit den beiden, die ich immer wieder lesen könnte. Auch die Geschichte an sich hat mir sehr gut gefallen! Violet und ihre Freunde suchen nach einem Weg Lilith zu töten. Doch wirklich große Fortschritte machen sie nicht, denn der Rat der Grigori verlangt von Violet und ihrer Mutter sich an der Akademie einzufinden, damit dieser sich ein Bild von ihr und ihren Fähigkeiten machen kann. Wie gesagt es wurde zu keiner Zeit langweilig und besonders die letzten einhundertfünzig haben mich so gefesselt, dass ich das Buch nicht mehr weglegen konnte. Spannung pur, aber auch sehr emotional, sodass ich die eine oder andere Träne nicht zurückhalten konnte. Fazit: Wenn ein Buch mich zum Weinen bringen kann, dann konnte es mich berühren und das macht für mich ein gutes Buch aus. "Entbrannt" hat alles, was ich mir als Leser nur wünschen kann: Wunderbare Charaktere und eine spannende Geschichte, die nicht nur mit viel Action überzeugen konnte, sondern mich auch emotional berührt hat. Deshalb gibt es verdiente fünf Kleeblätter!

    Mehr
  • Entbrannt - Aber wirklich!

    Entbrannt
    Narr

    Narr

    15. June 2014 um 13:14

    Autor: Jessica Shirvington Titel: Entbrannt (Band 4) Verlag: cbt Jahr der dt. Publizierung: 2013 ISBN: 978-357038039-0 Seitenzahl: 544 Preis: 9,99 Euro Inhalt: Dunkle Mächte, gefallene Engel und eine unmögliche Liebe. Phoenix ist es gelungen Lilith, die Mutter der Finsternis, aus der Hölle zu befreien. In New York steht Violet jetzt ihr größter und vielleicht letzter Kampf bevor. Sie muss sich nicht nur der gefährlichsten und mächtigsten Verbannten stellen, sondern auch der Akademie und dem Rat der Grigori. Violet kann nicht länger warten und hoffen, dass Phoenix sich doch noch auf ihre Seite schlägt. Sie weiß, wenn sie das nächste Mal ihren Dolch zieht, stehen die Chancen gut, dass es das Ende für sie beide bedeutet. Neben all dem Schrecklichen akzeptieren Violet und Lincoln endlich ihre Liebe füreinander. Aber der Preis dafür ist hoch und nichts wird jemals wieder so sein wie zuvor ... Was ich dazu zu sagen habe: Einfach erstaunlich. Alle Welt interessiert sich nur noch für Vampire und auf einmal steht in der Bibliothek der erste Band dieser Reihe vor mir. Ach, kann ja nicht schaden, denke ich mir. Falsch gedacht: Plötzlich leide ich unter Schlaflosigkeit und schlechter Laune, wenn das Buch durchgelesen ist und ich auf das nächste warten muss. Verflixt. Und dieser Band hat es mal wieder geschafft, mir die Tränen in die Augen zu treiben, mir eine komplette (!) Nacht zu rauben und mich am Morgen ruhelos zurückzulassen. Gott sei Dank ist der Folgeband (Vereint) bereits erschienen und steht griffbereit in meinem Regal... Ich bin wirklich entbrannt für diese Serie..

    Mehr
  • Entbrannt

    Entbrannt
    Svenja-r

    Svenja-r

    08. January 2014 um 15:01

    Dunkle Mächte, gefallene Engel und eine unmögliche Liebe. Phoenix ist es gelungen Lilith, die Mutter der Finsternis, aus der Hölle zu befreien. In New York steht Violet jetzt ihr größter und vielleicht letzter Kampf bevor. Sie muss sich nicht nur der gefährlichsten und mächtigsten Verbannten stellen, sondern auch der Akademie und dem Rat der Grigori. Violet kann nicht länger warten und hoffen, dass Phoenix sich doch noch auf ihre Seite schlägt. Sie weiß, wenn sie das nächste Mal ihren Dolch zieht, stehen die Chancen gut, dass es das Ende für sie beide bedeutet. Neben all dem Schrecklichen akzeptieren Violet und Lincoln endlich ihre Liebe füreinander. Aber der Preis dafür ist hoch und nichts wird jemals wieder so sein wie zuvor ... Ich dachte die Autorin könnte mich nich mehr überraschen, aber mit diesem Buch hate sie mich vollkommen überrascht. Das Buch ist noch viele Spannend, Aufregend, Dramatisch, Traurig ,Bewegen und mit Gefühl. Es hat viele Wendungen, ist am Ende sehr traurig und auch etwas dramatisch. Violet hinterlässt Lincoln einen Zettel mit wenigen Worten, aber für mich was es sehr traurigt. Wenn man das liest was Violet geschrieben hat, dann wisst hir auch warum es für mich so traurig war. Mir kamen schon wieder mal die Tränen. ich würde sagen beim Lesen dieses Buch sollte man auf jeden fall Taschentücher parat haben. Habe die Bücher letztes Jahr gelesen und habe sehr gehofft dass es einen fünften Teil geben wird, weil das Ende vom vierten Teil offen ist. und Ja es wird einen fünften Teil geben, aber der kommt erst im Mia raus. Wer die Bücher schon gelesen und gefallen hat, sollte unbedingt weiterlesen. Es lohnt sich auf jeden Fall und man sollte es nicht verpassen. Das sind die Bücher 1. Erwacht 2. Verlockt 3. Gebannt 4. Entbrannt 5. Vereint (12. Mai 2014)

    Mehr
  • Hammer *-*

    Entbrannt
    Tikai

    Tikai

    14. November 2013 um 11:16

    Die ganze Reihe lieb ich einfach. Die Bücher sind so toll und so spannend!! Vorallem den 4. Teil konnte ich nicht aus der Hand legen. Es darf nicht so Enden in dem Buch und ich bin so froh, das es einen 5. Teil geben wird.

  • Alle Bücher sind eigenlich toll.

    Entbrannt
    Darkangel234

    Darkangel234

    25. October 2013 um 12:15

    Alle Bänder von Jessica Shirvington sind absolut gut geschrieben. Ich persönlich finde Band 4 am besten, aber das Ende ist leider nicht so, wie ich es mir erhofft hatte. Hoffentlich gibt es bald eine Fortsetzung... (Das Ende ist beschissen, sage ich nur noch ein mal).

  • Violet Eden- Entbrannt

    Entbrannt
    Jasmin98

    Jasmin98

    29. September 2013 um 16:15

    Ich sage euch das müsst ihr gelesen haben. Vom ersten Teil an wird man in der Geschichte von Violet Eden hineingezogen und hofft das es nicht enden wird. Als ich es las wollte ich am liebsten es so weit hinaus zögern mit dem lesen damit es nicht vorbei ist und ich hoffe das es noch einen fünften Teil gibt. Weil wenn es so endet ist es scheiße. (sorry diesen Ausdruck) Aber ihr müsst es unbedingt lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Violet Eden - Entbrannt" von Jessica Shirvington

    Entbrannt
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Nachdem Phoenix Lilith, die Mutter der Finsternis, aus der Hölle befreit und Violet somit auch ihre eigene Mutter Evelyn zurückbekommen hat, muss sich Vi nicht nur mit der veränderten Familiensituation auseinandersetzen - auch andere, schwere Prüfungen liegen vor ihr. Sie wird in die Akademie beordert und muss sich dort vor dem gesamten Rat ihrer Grigori-Prüfung unterziehen und alles läuft darauf hinaus, dass sie sich in einem womöglich letzten, alles entscheidenden Kampf der mächtigsten Verbannten stellen muss. Trotz der tödlichen Gefahr, akzeptieren Violet und Lincoln endlich ihre Liebe zueinander und verbinden ihre Seelen - doch zu welchem Preis? „Entbrannt“ ist der 4. Band der Engel-Reihe von Jessica Shirvington und für mich der bisher spannendste und emotionalste überhaupt. Dieser Teil knüpft unmittelbar an das Ende des 3. Bandes an und Violet muss sich zu Hause in New York mit ihrer, auch aus der Hölle zurückgekehrten, Mutter Evelyn auseinandersetzen - ob sie will oder nicht. Das ist nicht leicht für Violet, schließlich ist sie davon überzeugt, dass ihre Mutter sie und ihren Vater aus eigennützigen Gründen kurz nach ihrer Geburt verlassen hat. Doch schon bald werden sie und ihre Mutter in die Akademie berufen, in der Evelyn weggesperrt und Violet sich auf die Grigori-Prüfung vorbereiten muss. Plötzlich wird die Akademie von Verbannten angegriffen und die Ereignisse bewirken, dass Violet und Lincoln fliehen müssen um sich schon kurz darauf Lilith, der mächtigsten Verbannten, stellen zu müssen. Phoenix spielt in diesem vierten Band wieder eine sehr zentrale Rolle und seine Handlungen sind von seiner inneren Zerrissenheit und seiner Herkunft geprägt und wieder sehr überraschend. Den größten und vermutlich letzten Kampf vor Augen, verbinden Vi und Linc endlich ihre Seelen miteinander und es ist so schön beschrieben und emotional und gleichzeitig auch erleichternd, weil man es als Leser den beiden schon so lange wünscht. Dieser Band ist unglaublich spannend und mitreißend geschrieben, sodass ich fast ständig angespannt war und das Buch nicht aus der Hand legen konnte. So viele Ereignisse und so viele Emotionen sind auf mich eingestürmt, dass ich bei den letzten 150 Seiten immer mal wieder die Tränen wegblinzeln musste weil mich der Verlauf der Geschichte so sehr berührte. Die Autorin hat mit diesem 4. Teil bewiesen, dass Reihen nicht zwangsläufig an Qualität verlieren, je mehr Bände es gibt. Jessica Shirvington hat mir in diesem Teil die Protagonisten auch emotional näher gebracht, als in allen drei Büchern zuvor. Das Ende des Buches darf einfach nicht das Ende sein. Auch wenn man als begeisterter Leser dieser Reihe nun wieder hoffen und warten muss, ist es das nach diesem fantastischen Band wirklich wert! Mein Fazit: „Entbrannt“ sorgt für Herzklopfen und ist unglaublich spannend und mitreißend erzählt; berührt durch den bildgewaltigen Schreibstil zutiefst und lässt den Leser in diese fantastische, zugleich etwas düstere Atmosphäre völlig eintauchen.

    Mehr
    • 3
  • Etwas überzogen aber dennoch lesenswert

    Entbrannt
    Zeilenreichtum

    Zeilenreichtum

    11. August 2013 um 23:08

    Ich habe das Buch lange liegen gehabt und mich vor allem beim ersten Teil sehr schwer getan. An diesem Wochenende habe ich es aber endlich beendet und möchte meine Gedanken direkt mit Euch teilen. Daher hier jetzt die Rezension zu "Erwacht" von Jessica Shirvington. Das Buch:  Band 4 der tollen Engelreihe hat lange auf sich warten lassen. Als es dann endlich da war, hat mir die Zeit gefehlt. Dennoch konnte ich mich noch gut an alles erinnern, was passiert ist. Phoenix hat es geschafft, Lilith zu erwecken und mit der Inkarnation des Bösen kam auch Evely, die Mutter von Violet, wieder auf die Erde. Lilith lässt nicht viel Zeit vergehen und stürzt die Welt in ein Chaos. Kann Violet sie aufhalten? Meine Meinung: Das Schwierige an einer Rezension ist ja immer, die eigene Meinung darzustellen ohne zu viel zu verraten. Gerade hier fällt es mir jetzt richtig schwer, denn ich würde sehr gerne mit Euch vor allem über das Ende diskutieren. Aber so werde ich versuchen, keine Spoiler einzubauen. Die Entwicklung von Violet geht rasant voran. Ihre Kräfte werden immer stärker und auch das Geheimnis um den Engel, der sie erschaffen hat, wird in diesem Band gelüftet. Mir persönlich gefällt die Entwicklung von ihr nicht. Ich finde, sie bekommt einen etwas zu dramatischen Touch und ihre Einstellung mit dieser gestellten Selbstlosigkeit geht mir etwas auf den Keks. Lincoln ist ebenso in dieser Selbstlosigkeit gefangen und spielt zwar eine Hauptrolle, kommt aber dennoch nicht so richtig in diesem Buch zur Geltung. Rätsel gibt mir Rania auf, die Mentorin von Violet. Leider scheint sie ebenfalls nur eine Nebenrolle zu spielen, Anders ist es mit Phoenix, der mir sehr gut gefällt. Sein Charakter ist toll gezeichnet und seine Wandlung ist für mich nachvollziehbar. Im Großen und Ganzen empfand ich vor allem die ersten 100 Seiten als wirklich langgezogen und ich musste mich teilweise zwingen, weiterzulesen. Dann ging es aber rasant voran. Das Ende hat mich sehr enttäuscht und überhaupt gar nicht gefallen. Ich fand Violets Verhalten nicht nachvollziehbar. Mein Fazit:  Wer die Reihe mag, wird auch an diesem Buch wieder Gefallen finden auch wenn es, meiner Meinung nach, nicht ganz so gut wie die Vorgänger ist. Dennoch ist es natürlich spannend herauszufinden, wie die Geschichte um Phoenix, Lincoln und Violet weitergeht. Von mir dennoch nur drei von fünf Kleeblättern.

    Mehr
  • Rezension zu "Violet Eden - Entbrannt" von Jessica Shirvington

    Entbrannt
    Nine_im_Wahn

    Nine_im_Wahn

    17. June 2013 um 14:08

    Violet muss mit noch größeren Problemen kämpfen, nachdem sowohl Lilith, die erste und mächtigste Verbannte überhaupt, sowie ihre eigene Mutter aus der Hölle auferstanden sind. Wie erklärt man seinem Vater, dass die verstorbene Mutter gar nicht tot ist? Doch nicht nur dies sorgt für Ärger, denn die Grigori-Akademie in New York möchte Violet auf ihre Tauglichkeit hin prüfen. Die Prüfung, unter der Aufsicht von Josephine, steht dabei allerdings unter keinem guten Stern. Als dann auch noch überall auf der Welt die zukünftigen Grigori-Kinder verschwinden, ist klar, dass ein alles entscheidender Kampf mit den Verbannten bevorsteht. Den 4. und letzten Band der Violet-Eden-Reihe konnte ich kaum noch aus der Hand legen, so viel Spannung herrscht vor. Ich habe sogar meine Bahn-Station verpasst bzw. bin vor lauter Vertieftheit in eine ganz falsche Bahn gestiegen. Wenn das nicht schon für das Buch spricht... Jessica Shirvington hat mit den letzten beiden Bänden bewiesen, dass aus einem recht schwachen Start immer noch eine fulminante Buchreihe entstehen kann. Ich bin einmal mehr froh, dass ich sie nach dem ersten Band nicht abgebrochen habe. Sehr unzufrieden war ich allerdings mit dem Ende. Ich habe in den letzten Seiten des Buches verzweifelt nach einem weiteren Kapitel oder wenigstens nach einem Hinweis auf ein weiteres Buch gesucht. Nicht mal in der Danksagung konnte ich etwas davon finden und musste es somit resigniert hinnehmen. Für diesen letzten extrem starken Band war das ein absolut unzureichendes und einfach nicht akzeptables Ende. Fazit: Ein fulminanter Abschluss einer himmlischen Buchreihe!

    Mehr