Jessica Shirvington Verlockt

(260)

Lovelybooks Bewertung

  • 218 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 6 Leser
  • 26 Rezensionen
(151)
(85)
(21)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verlockt“ von Jessica Shirvington

Gefallene Engel, unmögliche Liebe und ein Kampf gegen dunkle Mächte Violet ist nun eine Grigori, ein Wächterengel. Sie genießt in vollen Zügen, endlich mit Lincoln zusammen zu sein, doch sie verliert ihr Ziel nicht aus den Augen: Sie muss die verlorene Grigorischrift finden, bevor sie in die Hände der Verbannten gelangt. Doch gerade als Violet meint, einen entscheidenden Schritt weitergekommen zu sein, kehrt Phoenix zurück und sofort sind zwei Dinge klar: Liliths Sohn hat nicht vor, den guten Jungen zu spielen, und er hat immer noch Macht über sie – mehr, als ihr lieb ist. Und auch er ist auf der Jagd nach jener Schrift, die ungeahnte Macht in sich birgt …

Auch der Zweite Band wieder unglaublich Spannend. Viele unerwartetete Handlungen

— amaishiro

nach dem ersten Teil hat mich der zweite Teil nicht so umgehauen,aber ich verspreche mit dem dritten Teil gehts wieder Berghauf

— Nele_anders

Tolle Fortsetzung zum ersten Teil und der dritte ist schon bestellt ♡

— _Saskia_

Unglaublich! Bestes Buch das ich bis jetzt gelesen habe (und es waren viele! :))

— miss_booklover

Tolle Geschichte, mit Herz, Schmerz und Action!

— sabrina_fchs

Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite...tolle Reihe!

— book_lover01301

Ein tolles Buch, mit vielen spannenden Wendungen!

— Lissi01

Das ist ein Wahnsinnsbuch... Mit Action und vielen Wendungen und die Hoffnung auf eine Liebe

— Athene211

Der erste Teil war besser.

— Dalle

Der 2 Teil einer Wahnsinns Saga

— KuMi

Stöbern in Jugendbücher

Nur noch ein einziges Mal

Sie enttäuscht einfach nicht! Wieder eine großartige Geschichte, zwar anders, aber großartig...

Caro2929

Die Chroniken der Verbliebenen - Die Gabe der Auserwählten

Wow! Der dritte Teil ist eine geballte Ladung an Emotionen und lässt mich aufgewühlt zurück. Ich kann den letzten Teil kaum erwarten!

Schokoladenteddy

Illuminae

Einfach Fantastisch!

MyEleDay

Wolkenschloss

Schöner Jugendroman, der hält was das schöne Cover verspricht

harakiri

Der Pfad - Die Geschichte einer Flucht in die Freiheit

wundervoll spannend , humorvoll aber auch ein wenig traurig, ein toller Bericht über die Flucht in die Freiheit

knusperfuchs

This Love has no End

Dieses Buch hat mir gezeigt, was im Leben wirklich wichtig ist.

JulaF

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Seelenverwandte

    Verlockt

    KaterinaFrancesca

    09. August 2017 um 23:58

    Nach ihrer Verwandlung zum Grigori wartet auf Violet nun hartes Training. Zu diesem Zweck kommen die zwei Tutoren Nayla und Rudyard und 3 jüngere Grigoris aus der Akademie, um zu helfen. Doch die wichtigste Mission ist es immer noch, die Liste mit allen Grigoriwächtern vor den Verbannten zu finden. Und dann ist da auch noch Phoenix, dessen Liebe zu Hass geworden ist und der eine schreckliche Macht über Violet zu besitzen scheint und auch nach der Liste trachtet. Violet erfährt, dass Nayla und Rudyard Grigori-Partner sind und ein Paar, denn sie sind Seelenverwandte und können zusammen sein, ohne an Stärke einzubüßen. Doch dies hat auch einen furchtbaren Preis...Die Saga um die Grigoriengel geht  in Band 2 ungebrochen spannend weiter. Nachdem Violet die Sache mit Phoenix beendet hat, ist ihre Beziehung zu Lincoln nocht immer kompliziert. Obwohl sie beide wissen, dass eine Beziehung unmöglich ist, spüren sie eine unleugbare Anziehung. Die neuen Charktere, Spencer, Zoe und Slavatore mischen das Geschehen spürbar auf. Spencer, der sich eigentlich vorsehen müsste, da er noch keinen Engelspartner hat, der ihn notfalls heilen kann, stürzt sich voller Elan in jeden Kampf und wird Violets Freund. Auch Steph ist wieder mit von der Partie, um das ein oder andere Geheimnis auszugraben. Besonders berührend ist die tiefe Verbindung zwischen Nyla und Rudyard. Die Dreiecksgeschichte zwischen Violet, Linc und Phoenix wird immer wieder von der starken Anziehung zwischen Vi und Phoenix angefacht. Teilweise kamen mit Violets Aktionen etwas theatralisch vor und auch die Reaktion der Beiden gegen Ende fand ich wieder überzogen dramatisch. Dennoch war es eine spannende Lektüre, gespickt mit vielen biblischen Anspielunen, bei denen man noch was lernen kann. Auch das Geheimnis um Violets Engelsabstammung wird gelüftet. Die Auflösung des Romans ist relativ durchschaubar, was mich jedoch nicht per se gestört hat.

    Mehr
  • Violet Eden - Eine Bücherreihe die einen nicht mehr los lässt

    Verlockt

    miss_booklover

    01. June 2017 um 13:11

    Lernt diese Bücher kennen oder ihr werdet etwas verpassen! Ich habe die Bücherreihe die sich um die unglaubliche Violet Eden dreht bereits so oft gelesen, dass ich einzelne Stellen aus den Büchern auswendig sprechen kann. Und dies hat seine Gründe. Die Autorin zieht die Leser so mit in die Handlung hinein, dass man das Gefühl hat wirklich dabei zu sein. Und ich habe mitgelebt. Gelacht. Geweint. Verliebt. Diese drei Begriffe sind ständiger Begleiter beim Lesen der Bücher. Besonders dieses Büchergenre begeistert mich schon seit Jahren. Aber Violet Eden ist etwas besonderes. Besonders die lebhafte Gestaltung der Figuren sind für mich ein Grund meiner Schwärmerei. Ständig hat man das Gefühl die Protagonisten wirklich zu kennen und wirklich zu wissen wie es ihnen geht und was sie fühlen. Und wenn wir dann mal ernst sind: Wer einem Lincoln nicht zugrunde fällt, der hat echt einen seltsamen Männergeschmack. Lincoln .... Lincoln ist der beste männliche Hauptcharakter, den ich jemals in einem Buch begegnet bin. Wunderschön, sexy, witzig und unglaublich beschützerisch. Das Band das er und Violet verbindet, beineide ich bis heute. Ein Grund den ich stark bedauere ist, dass wenige Personen wirklich dieses Buch lesen und genießen. Bei Fantasy Bücher Vorschlägen wird es selten erwähnt, was eindeutig ein Fehler ist, denn nichts kann mit diesem Werk mithalten. Deswegen bitte ich jeden empfiehlt es weiter und falls ihr es noch nicht gelesen habt ---> LEST ES! Ihr werdet es nicht bereuen. Ganz im Gegenteil dieses Buch wird Teil eures Lebens werden und ihr werdet es definitiv genießen. Aus diesem Grund wünsche ich euch viel Spaß mit der unglaublichen Violet Eden!

    Mehr
  • Traumhaft

    Verlockt

    Lissi01

    21. September 2016 um 17:28

    Die Autorin, weiß wie man seine Leser in den Bann zieht. Dramatisch, traumhaft & viele Schickalswendungen. Die Liebe Vi muss wieder viele Entscheidungen treffen, viele Fäden die gesponnen wurden sind und unheimlich viele Lügen. Auch bei diesem Teil, habe ich mitgefiebert und gelitten.. Man fühlt sich als ob man es selber miterlebt.

  • Verlockt - Jessica Shirvington

    Verlockt

    Dalle

    Das Fantasybuch ,,Verlockt" von Jessica Shirvington erzählt aus dem Leben von Violet Eden, die endlich mit Lincoln zusammen ist und nun eine Grigori ist. Sie muss dennoch die Grigorischriften finden, was sich nicht als einfach herrausstellt. Das Cover ist nun (vermutlich) nicht mehr Violet, sondern Zoe, eine Grigori aus der Akademie. Die Flügel sind nun grün und die Augen des Mädchens sind dunkel geschminkt, so, wie Zoe beschrieben wird. Es ist wiederum dunkel und die Buchstaben des Titels schauen wieder aus, als würden sie leuchten. Der Titel lautet ,,Verlockt" und passt meiner Meinung nach zur Geschichte, da es ja unter Grigoris verboten ist zusammen zu sein. Dennoch sind Lincoln und Violet zusammen. Die Geschichte war teilweise spannend und teilweise ziemlich langweilig. Trotzdem habe ich mir den 3. Teil geholt, da ich unbedingt wissen wollte, wie es weiter geht. Phoenix ist verletzt, da Violet mit ihm schluss gemacht hat. Er hat sie wirklich geliebt und tut es immernoch. Deshalb will er Lilith wieder auf die Welt zurückholen. Eigentlich wollte ich weiterlesen, weil Die Grigoris die Höllenschriften hatten und die Verbannten die Grigorischrift. Phoenix hat Steph, Violets beste Freundin, entführt und verlangte einen Tausch. Die beste Freundin gegen die Höllenschrift oder die Grigorischrift gegen die Höllenschrift. Da konnte ich nicht anders und MUSSTE einfach weiterlesen. Ich MUSSTE wissen, ob Violet Steph oder die Schrift nimmt. Das war so ein quälendes Ende. Das ist der Grund gewesen, wieso ich mir den 3. Teil kaufte. Fazit: Teils gut Teils nicht so gut. Ich werde niemals ein Buch als schlecht bezeichnen, da jeder verschiedene Meinung hat und die Autoren haben ihre Zeit investiert, um ihre eigene Geschichte zu verbreiten. Der 2. Teil war okay. Es war nicht so atemberaubend, wie im 1. Teil, aber es war dramatisch, das romantische selbst wurde ein bisschen ... zurückgedreht.

    Mehr
    • 2
  • Top 👍

    Verlockt

    KuMi

    16. January 2016 um 18:15

    Eine Fortsetzung voller Emotionen....
    Auch der 2te Teil ist wunderbar geschrieben,mitreissend und einfach toll. 
    Man lernt weiterhin näheres über die Grigori kennen,neue Gesichter kommen dazu und Violet hat mit ihren Gefühlen ganz schön zu kämpfen. 

    Alles in allem eine wunderbare Fortsetzung 😊

  • Man will wissen wie es weiter geht

    Verlockt

    Lovebooksandtravel

    21. December 2015 um 03:32

    Man kann gar nicht anders als weiter lesen das buch reißt einen so mit das man alles andere vergisst.

  • Einfach ein tolles Buch Engel eben mal ganz Anders *.*

    Verlockt

    Silvermoonnight

    30. November 2015 um 23:47

    Meine Meinung: Der Band ist wie auch der Erste aus der Sicht der Violet in der Ich-Form geschrieben. Der Schreibstil im zweiten Teil der Violet-Eden-Saga ist dieses mal allerdings um einiges flüssiger und auch authentischer als im ersten Band. Jessica Shirvington hat sich hier weiter an den Stil gehalten mit dem sie den ersten Band beendet hatte. Hinzu kam hier aber dieses mal, dass sie mehr in die Details der Charakter und der Darstellung von Vorgängen gegangen ist. Es war daher sehr viel einfacher sich in den Situationen einzufinden und mit Violet und den anderen Gregori Wächtern die Abenteuer zu erleben. Ebenso war es für mich sehr viel leichter, mir die Geschehnisse und die Wirkungen verschiedener Mächte vorzustellen. Zu den Charaktern und dem Inhalt dieses Buches kann ich nur sagen AAAAAAAARG ... Lincoln und auch Violet haben mich wieder einmal an den Rande des Wahnsinns getrieben, immer wenn ich dachte, so jetzt wirds endlich mal ruhig und ich kann atmen, wurde ich direkt wieder "enttäuscht" diese Zwei reagierten aber auch wirklich immer 100% genau so wie ich es mir nicht wünschte. Violet und auch Lincoln durchlaufen in diesem Band einen weiteren Teil ihrer Bestimmung und müssen sich beide unabhängig vom anderen auf diverse Missionen begeben. Ich habe regelrecht zusehen können, wie Violet immer selbstsicherer wurde und ihre Meinung nicht mehr so wankelmütig waren. Sie lernte ihre Kräfte und ihre Fähigkeiten neu kennen und überraschte mit deren Wirkung nicht nur den Leser, sondern auch viele andere Grigori in ihrem Umkreis. Lincoln hingegen schien seinen Weg nicht mehr ganz so klar zu sehen wie vorher. Oft verliefen die Konsequenzen der Entscheidungen, in die falsche Richtung und ich dachte dann immer nur: Mensch, aufwachen !!! In diesem Band bekam ich ein paar mehr Infos zu der Gesammtsituation, betreffend Grigori und Verbannten, was mir persönlich sehr gut gefiel. Anfangs startete das Buch mit alten Bekannten wie Lincoln, Violet, Griffin, Magda und natürlich Stephanie und ich bekam noch mal einen kleinen Einblick in das Geschehene aus dem vorherigen Band. Natürlich begegnete ich auch noch anderen bekannten Namen im Buch, wie Onyx, Dapper oder eben auch Phoenix, die für allerhand Verwirrung sorgten. Aber schon im ersten Drittel des Buches lernte ich viele Neue Charaktere kennen, welche auch sofort mit im Geschehen waren, nach einer relativ kurzen Kennlernphase. Ich schloss direkt, die ein oder andere Figur in mein Herz. Sie alle haben ihre Macken und Mängel und doch sind sie alle auch genauso liebenswürdig. Liebevoll von Steph werden sie das "Göttliche Kader" genannt und bringen die ein oder andere sehr interressante Wendung mit sich, welche auch für Lincoln und Violet von größtem Interresse waren. Jessica Shirvington sparte nicht an Spannung, denn sie lies mit einigen der neuen Charakteren Unberechenbarkeit durch das Buch reisen. Es war großartig! Man hat zwar oft ein Grundgefühl, für bestimmte Situationen, das sich aufbaute und lag vll oft gar nicht so daneben und doch musste ich schnell feststellen dass diese Frau zu überraschen wusste. Sie hat mich dieses mal sehr schnell wieder mit ihrer Gondel abgeholt am Gleis und wie schon im ersten Band mitgenommen auf eine Reise durch Berg und Tal. Es gab eine sehr tolle Person in diesem Band, welche es auf den Punkt brachte: "Mit dir Violet, wird es nie langweilig." Die Person hatte so was von Recht! Während ihrer vielen kleineren und größeren Missionen fanden Lincoln und Violet nicht nur die wahre Bestimmung ihrer Gefühle heraus, sondern lernten auf ihre eigene und dramatische Art und Weise, dass diese ganze Grigori- gegen Verdammte-Sache soviel komplizierter für sie alle sein wird, als sie es überhaupt für möglich hielten. Außerdem hat die Autorin auch einen guten Schuss Hindernisse mit eingebaut, die die Spannung noch ein wenig mehr hoch hielt, neben der doch eher komplizierten Dreieck-Geschichte von Linc, Vi und Phoenix. Es war wieder alles vorhanden: Schmerz, Freundschaft, Liebe, Verrat und Verschwörung und natürlich auch wieder eine gute Portion Kampf und Action. Fazit: Eine super tolle Fortsetzung, die wie ich fand sogar einen Ticken besser war als der erste Band, da der Schreibstil hier um einiges flüssiger war. Ich war wieder von Anfang an bis zum Ende gefesselt von der Geschichte und will jetzt nur noch ganz schnell in Band 3 versinken. Ich empfehle euch die Reihe auf jeden Fall weiter ! Wer eine tolle Engelsgeschichte sucht und auf Fantasy steht kommt hier auf seine Kosten <3

    Mehr
  • Rezension: Verlockt

    Verlockt

    Anni-chan

    12. September 2015 um 12:30

    Verlockt (The Violet Eden Charpters # 2) von Jessica Shirvington   Gelesen auf: Deutsch   Vor dem Lesen:   Das Buch habe ich mir ebenfalls in dem Urlaub bestellt, in dem ich auch Eigentümerin von Embrace geworden war, knapp einen Tag danach. Es war eine herzzerreißende Erfahrung, dass ich Band eins aus englisches Hardcover bekommen hatte, es den zweiten Teil aber nur als deutsches Taschenbuch gab, sodass die beiden Bücher in meinem Regal jetzt absolut nicht zusammenpassen, aber damit muss ich jetzt leben. Außerdem ist das Coverdesign trotzdem sehr schön, auch wenn es nicht zum Englischen passt.   Nach dem Lesen:   Die Geschichte geht knappe drei Monate nach dem ersten Buch weiter. Violet erwartet Besuch von der Akademie, auf dem junge Grigori trainiert werden, denn sie selbst wird nicht dorthin reisen. Zwei Tutoren, die Grigori-Partner, aber auch in einer Beziehung sind, und drei Schüler, von denen zwei Partner sind und einer noch auf seinen Partner wartet, kommen, um ihr bei ihrem Training zu helfen. Spence, der Grigori-Schüler ohne Partner, ist mir besonders ans Herz gewachsen. Seine aufgeweckte, schelmische Art hat bestimmt nicht nur mich zum Lachen gebracht. Zoe war mir irgendwie unsympathisch, so wie sie sich immer darüber beschwert, dass ihr Grigori-Parner ein verdammt süßes Italiener ist, der leider nicht so gut englisch kann. In dem Band stehe ich wieder voll und ganz auf Lincolns Seite. Phoenix' Verrat hat mich dazu gebracht, ihn über alles zu hassen, und entsprechend froh war ich über die Wendung in Lincs und Violets Beziehung.   Der zweite Teil hängt dem ersten in keinster Weise nach, ist eine würdige Fortsetzung zu dem Auftakt der Reihe und ich bin froh, dass ich sie gekauft habe, auch wenn sie mein Regal verunstaltet. 5/5   http://anni-chans-fantastic-books.blogspot.com/2014/04/mini-rezension-verlockt-violet-eden.html

    Mehr
  • [Rezension] Verlockt, Bd. 2 - Jessica Shirvington

    Verlockt

    Jenny_C

    03. March 2015 um 16:02

    Violet hat sich mittlerweile damit abgefunden eine Grigori zu sein, auch wenn immer noch nicht alles wieder in Ordnung ist. Sie hat sich zwar wieder mit Lincoln vertragen, doch ist zwischen den beiden immer noch eine gewisse Distanz. Dass er in letzter Zeit immer mehr Zeit mit einer gewissen Frau verbringt, sich abkapselt und Violet auf keinen Fall dabei haben will, macht die ganze Sache für Violet natürlich besonders schwer. Eifersucht und Misstrauen beherrschen immer öfter ihre Gedanken. Neben ihrem „Liebesleben“ gibt es jedoch noch schlimmere Probleme, wie zum Beispiel die Tatsache, dass es ein Schriftstück gibt, welches in den Händen der Verbannten eine schlimme Waffe gegen die Grigori sein könnte.  Der zweite Teil war auch wieder sehr mitreißend und hat mir sogar noch etwas besser gefallen als der erste. Die ganzen kryptischen Äußerungen der Engel und Violets rätselhafte Träume haben einen selbst verwirrt und überlegen lassen was wohl damit gemeint ist. Die Reise von Violet und Co war spannend mitzuverfolgen, ebenso das Hin und Her zwischen ihr und Lincoln. Auch Phoenix ist natürlich wieder mit von der Partie, doch ist es ein wenig fraglich was genau seine Ziele sind. Egal an welcher Stelle man angelangt, es wird nie langweilig und man wird immer animiert weiterzulesen.  Interessant fand ich auch die neuen Charaktere. Die ortsansässigen Grigori bekommen nämlich Besuch von ein paar Grigori aus New York. Die drei Schüler Spence, Zoe und Salvatore sowie die beiden Lehrer Nyla und Rudyard. Besonders Spence hat es mir angetan, ich bin gespannt wie die drei sich noch in Zukunft schlagen werden.  Eine tolle Fortsetzung, die mich sogar noch mehr mitreißen konnte als der erste Teil. http://book-dreams.blogspot.de/

    Mehr
  • Rezension zu "Verlockt" von Jessica Shirvington

    Verlockt

    achterbahnmaedchen

    Für den zweiten Teil dieser Reihe habe ich wieder mal sehr lange gebraucht, das lag aber nur zum Teil an dem Buch. Eher an dem ganzen Stress, den ich hatte. Der zweite Band gefiel mir ganz gut. Ich mochte auch hier die Schreibweise, sie war flüssig, fesselnd und verlockend. Die Charaktere waren gut und man merkte, dass sie sich im Laufe der Geschichte veränderten - manche zum Guten und manche weniger. Ich mag das Cover sehr und ich finde, die Charaktere sind in diesem Buch wirklich toll. Sie sind sehr gut ausgearbeitet und sehr facettenreich. Und das mag ich. Ich mag Phoenix und bin gespannt, wie es im dritten Band weitergeht. Violett und Lincoln gingen mir teilweise etwas auf den Geist, aber das hat sich auch wieder gelegt. Der große Showdown war spannend und fesselnd und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Alles in allem gefiel mir das Buch ganz gut, es war unterhaltsam und interessant. Jetzt muss ich schnell den dritten Band anfangen. :>

    Mehr
    • 2
  • emotionales Hin und Her vs. fantastische Idee

    Verlockt

    his_and_her_books

    06. February 2014 um 06:01

    Zitat: „Die Geschichte klang so, als könnte sie auch aus den Sagen, die sich um sie rankten, stammen. Allmählich wurde mir immer mehr bewusst, dass nichts so klar war, wie ich es gerne hätte. Wie es aussah, war nichts vollkommen gut oder vollkommen böse. Und wenn es einen Gott gab, dann war ich mir nicht sicher, ob er wirklich besser war als die Schlimmsten von uns.“ (S. 419) Inhalt: Violet arbeitet fleißig daran, alle ihre Aufgaben unter einen Hut zu bekommen. Die Schule, das Grigori-Training, die Einsätze und… Linc. Das Verbot einer Liebe zwischen zwei Grigori steht immer noch zwischen ihnen, auch wenn sich ihre Beziehung zueinander ansonsten wieder beruhigt hat.  Zur Unterstützung beim Training und der Suche nach der Schrift werden Grigori aus New York eingeladen. Alte Grigori, die ausbilden und helfen sollen, junge Grigori, die mit Violet trainieren können. Schnell wird klar, dass die beiden älteren Grigori mehr verbindet, als die reine Grigori-Partnerschaft und es scheint doch ein Licht am Ende des Tunnels zu geben. Wäre da nicht Phoenix, der immer noch eine Verbindung zu Violet hat, die über alles hinausgeht, was Linc ertragen kann. Meinung: Band 1 der „Violet Eden“-Reihe hat mir sehr gut gefallen, insbesondere das letzte Drittel, als es endlich „zur Sache“ ging. Ich hatte mir erhofft, dass Jessica Shirvington dieses Tempo und die Ereignisse beibehalten würde und stürzte mich vergnügt in Band 2. Leider wurde ich sehr schnell ausgebremst. Der Einstieg fiel mir nicht allzu leicht, ich musste erst Hierarchien, das Who is Who und wer-stammt-von-wem-ab wieder verinnerlichen, ehe ich mich der Geschichte widmen konnte. Aber während der Eingewöhnungsphase hatte ich auch nichts verpasst. Violets Gefühle drehen sich größtenteils um ihren Partner Linc, die verbotene Liebe und ihren Herzschmerz dabei oder um die Szene in der Wüste, in der sie sich selbst getötet hat und unter deren „Folgen“ sie immer noch leidet. Wie froh war ich dann über das Auftauchen der „Neuen“, der Grigori aus New York, die allesamt mit ihren unterschiedlichsten Wesenszügen die Geschichte in Schwung brachten. Insbesondere Spence mit seiner draufgängerischen Art hat es mir angetan. In ihm hat Violet einen Freund gefunden, der mit seinem Kampfgeist für alles zu haben ist. Dennoch empfand ich weiterhin einige Längen. Vielleicht habe ich auf IHN gewartet? Phoenix‘ Auftauchen war jedoch auch nicht das Highlight, das ich erwartet hatte. Selbst seine schockierende Demonstration ließ mich kalt. Erst als die Handlungsstränge sich langsam verknüpften, Indizien und Hinweise sich verdichteten, gewann die Geschichte an Fahrt. Jessica Shirvington flocht wieder gekonnt biblische Zitate und „Tatsachen“ wie beiläufig in ihre Geschichte ein, was mir erneut sehr viel Freude bereitete. Für mich dominierte in diesem Buch jedoch eindeutig die Nicht-Liebesgeschichte zwischen Linc und Vi, die nicht einmal mehr eine aufregende Dreiecksgeschichte wie in Band 1 war, sondern eher auf Misstrauen und Eifersucht aufbaute. Diese Entwicklung gefiel mir gar nicht und irgendwann konnte ich die Gefühle der Protagonistin Violet nicht mehr nachempfinden. Dieses emotionale Hin und Her, das die Autorin ihren Charakteren zumutet, verfehlte bei mir eindeutig seinen Zweck. Genervt davon, lenkte es mich sehr von der eigentlichen Handlung des Buches ab: den Kampf gegen das Böse, das auf allen Seiten auftaucht, dem Auftrag der Grigori und Violets Verbindung zum Himmel, was ich alles nach wie vor fantastisch strukturiert und tiefgründig finde. Mein Charakter-Liebling des Buches war eindeutig Steph, Violets menschliche beste Freundin. Mit ihr steht und fällt der Plot, sie ist gleichzeitig für auflockernde Phasen zuständig wie für die Entschlüsselung von Geheimnissen. Wie gut, dass die Autorin auch ihr einen kleinen Lichtblick gegönnt hat. Richtung Showdown holt Jessica Shirvington wieder alles aus dem Plot heraus, verstrickt gekonnt Handlungsstränge und führt die Grigori weit zurück in der Weltgeschichte, löst anschließend (vorhersehbare) Wendungen aus, ehe alles erneut mit Erkenntnissen endet, die den Leser zum Weiterlesen zwingen. Urteil: Für meinen Geschmack lieferte Jessica Shirvington mit „Verlockt“ zu viel emotionales Hin und Her, was die Geschichte um die Grigori und den Kampf gegen das Böse in den Schatten drängt. Die dadurch entstandenen Längen konnten von den neuen Charakteren und den einfach genialen Hintergrundideen der Autorin etwas ausgeglichen werden. Ich bin gespannt, was die Fortsetzung bietet und vergebe sehr gute 3 Bücher für „Violet Eden 2“. Wer in Band 1 Gefallen an der tragischen Beziehung von Linc und Vi gefunden hat, wird diesen Teil lieben. Wer (wie ich) mehr Wert auf die Handlung legt, sollte seine Erwartungen etwas herunterschrauben. Die Serie: 1. Erwacht 2. Verlockt 3. Gebannt 4. Entbrannt ©his-and-her-books.blogspot.de

    Mehr
  • Rezension: Verlockt - Jessica Shirvington

    Verlockt

    Chianti Classico

    05. February 2014 um 16:34

    Violet ist nun eine Grigori und muss neben der Schule auch noch das harte Grigori Training absolvieren. Jeder Tag ist aufs Neue eine Herausforderung, denn es treten immer neue Probleme auf, um die sich Violet kümmern muss. Das mit Abstand größte Problem ist dabei ihr Ex-Freund und Verbannter Phoenix, der sich wieder in Violet's Leben drängt und dieses sogar bedroht. Im zweiten Band der Violet-Eden-Reihe lernt man sehr viele neue Charaktere kennen und lieben, denn es kommen fünf Grigori von der New York Academy zu Besuch um Violet zu trainieren. Während Zoe und Salvatore ein frisches Grigori Paar bilden und mit so manchen Sprachschwierigkeiten zu kämpfen haben, wartet Spence noch auf seinen Partner. Die drei sind in Violet's Alter und brennen darauf sich zu beweisen. Nyla und Rudyard sind dagegen schon fast vierhundert Jahre alt und besitzen schon viel Erfahrung und eine gewisse Ruhe. Sie leiten den Unterricht. Mir hat es sehr gut gefallen ein paar neue Grigori und ihre Geschichten kennen zu lernen, weil die Geschichte um Violet ja doch sehr ungewöhnlich ist und es wirklich schön war zu sehen wie es normal abläuft. Violet gewöhnt sich nur langsam an ihr neues Leben als Grigori. Dadurch, dass sie noch zur Schule geht und nebenbei das Grigori Training absolvieren muss, hat sie eine größere Belastung als andere. Außerdem ist es hart für zu immer in Lincolns Nähe zu sein und zu wissen, dass die beiden niemals ein Paar werden können. Gleichzeitig macht sie sich auch noch große Sorgen um ihren Grigori Partner, denn Lincoln ist in der letzten Zeit oft abweisend und verschweigt Violet etwas. Wie schon der erste Band war "Verlockt" leicht zu lesen und nimmt rasch an Fahrt auf. Nicht zuletzt durch das plötzliche Auftauchen von Phoenix, dem Verbannten, auf den sich Violet eingelassen hatte. Phoenix besitzt immer noch einen gewissen Einfluss auf Violet und kann ihr dadurch schnell gefährlich werden. Während des Lesens war man immer auf der Hut vor einem erneuten Auftauchen von Phoenix, was die Seiten nur so fliegen ließ. Am Ende des letzten Bandes erfuhr man, dass eine Liste existiert, die alle Namen der heutigen und zukünftigen Grigori enthält. Natürlich wäre es fatal, wenn die Verbannten, die hinter der Liste her sind, sie zuerst finden würden. Auch die Grigori machen sich nun auf die Suche nach dieser Liste und hoffen, dass sie sie vor den Verbannten finden werden. Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, in dem die Suche nach der Liste einen Großteil der Handlung auszumachen scheint, bin ich doch ein wenig enttäuscht, denn die Suche rückt im Laufe der Handlung immer mehr in den Hintergrund und wird von anderen Gefahren überlagert. Und wenn man schon gar nicht mehr an die Liste gedacht hat, nimmt sie plötzlich wieder einen hohen Stellenwert ein. Fazit: Der zweite Band der Violet-Eden-Reihe "Verlockt" hat mir sehr gut gefallen. Besonders die vielen neuen, unterschiedlichen Charaktere lockerten die Geschichte auf, während die bekannten Charaktere wie Phoenix und Lincoln durch ihre Handlungsstränge viel Spannung in die Geschichte brachten. Violet ist eine super sympathische Protagonistin, die neben ihren übersinnlichen Leben auch noch mit den ganz alltäglichen Problemen zu kämpfen hat, weshalb sie mir sehr ans Herz gewachsen ist. Ich freue mich schon sehr auf den dritten Band und hoffe, dass die Geschichte genauso spannend weiter geht wie bisher!

    Mehr
  • Verlockt

    Verlockt

    Svenja-r

    08. January 2014 um 06:34

    Gefallene Engel, unmögliche Liebe und ein Kampf gegen dunkle Mächte.. Violet ist nun eine Grigori, ein Wächterengel. Sie genießt in vollen Zügen, endlich mit Lincoln zusammen zu sein, doch sie verliert ihr Ziel nicht aus den Augen: Sie muss die verlorene Grigorischrift finden, bevor sie in die Hände der Verbannten gelangt. Doch gerade als Violet meint, einen entscheidenden Schritt weitergekommen zu sein, kehrt Phoenix zurück und sofort sind zwei Dinge klar: Liliths Sohn hat nicht vor, den guten Jungen zu spielen, und er hat immer noch Macht über sie – mehr, als ihr lieb ist. Und auch er ist auf der Jagd nach jener Schrift, die ungeahnte Macht in sich birgt … Das Buch ist Spannend, Aufregend, Dramatisch, Traurig und Bewegen, und mit Gefühl. Ich war wirklich zufrieden mit dem ertsen Teil und wollte auf jeden Fall wissen, wie es mit Linc und Violet weitergeht,und natürlich auch Phoenix...im zweiten Band entfalteten sich Violets Kräfte und man erfuhr mehr über die Gregori. Es tauchen einige neue Charactere auf, Spence Character trifft voll und ganz meinen Geschmack, draufgängerisch, sarkastisch und voller Unternehmensdrang.. Da ist aber noch Salvatore, Zoe, Nyla und Rudyard. Die 5 Gregori aus New York sind mir sehr sympathisch und auch schnell ans Herz gewachen. Salvatore und Zoe sind Gregori Partner. Nyla und Rudyard sind Gregori Partner aber auch Seelenverwandt. Man erfährt in der laufen der Geschichte was es bedutet und heißt Seelenverwandt zusein. Der Schreibstil von der Autorin gefällt mir genauso gut wie das Buch selbst, das Buch ist einfach und Fliesen zu lesen. Habe Band 1 bis Band 4 gelesen und freue mich sehr auf das 5 Band, bin schon sehr gespannt wie die tolle Geschichte weitergeht. Das sind die Bücher 1. Erwacht 2. Verlockt 3. Gebannt 4. Entbrannt 5. Vereint (12. Mai 2014)

    Mehr
  • verlockt

    Verlockt

    fastreader

    03. January 2014 um 19:22

    Eine gute Fortsetzung des ersten Buches. Spannend bis zum Schluss, manche der Wendungen waren wirklich überraschend. Violet gefällt mir immer mehr, im ersten Buch fand ich sie noch etwas zickig.

    Bin schon gespannt auf den dritten Band. 

  • Rezension zu "Verlockt" von Jessica Shirvington

    Verlockt

    Nine_im_Wahn

    03. June 2013 um 22:30

    Violet Eden, die 17-Jährige Heldin der Geschichte, hat in dem ersten Band den schweren Weg einer Grigori eingeschlagen. Sie ist nun ein Wächterengel und kämpft mehr und mehr mit dem Verlust ihres normalen Lebens. Verbannte Engel ziehen sie in ihre Kämpfe hinein, ihre große Liebe Lincoln stößt sie immer weiter weg und Phoenix taucht plötzlich wieder auf mit dem Beweis, dass er sehr wohl über ihr Leben bestimmen kann. Nachdem mich der erste Band der Violet-Eden-Reihe nicht ganz so sehr in seinen Bann gezogen hat, war ich nun positiv überrascht. Die Geschichte hat deutlich mehr an Spannung zugelegt und auch die Einführung neuer Charaktere hat für einen gewissen Aufschwung gesorgt. Der Leser erfährt mehr über einzelne Fähigkeiten der Grigori, die jede Figur einzigartig machen, und auch das Beziehungs-Wirrwarr zwischen Violet und Lincoln nimmt neue Züge an. Ich bin froh, dass ich die Reihe nicht sofort nach dem ersten Band abgebrochen habe und hoffe, dass die Geschichte rund um die Grigori nach dem fesselnden Ende dieses Bandes genauso spannend weitergeht. Fazit: Dieser Band "verlockt" zu mehr!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks