Jessica Sorensen Das Geheimnis von Ella und Micha

(709)

Lovelybooks Bewertung

  • 490 Bibliotheken
  • 42 Follower
  • 11 Leser
  • 120 Rezensionen
(327)
(219)
(119)
(31)
(13)

Inhaltsangabe zu „Das Geheimnis von Ella und Micha“ von Jessica Sorensen

Jung, sexy und überraschend anders Ella liebt Micha, und Micha liebt Ella – es könnte so einfach sein. Doch Ella will mit ihrem alten Leben, das es nicht immer gut mit ihr gemeint hat, endlich abschließen. Sie zieht in eine andere Stadt, beginnt mit dem College und will alles vergessen. Vor allem auch Micha. Doch die Vergangenheit lässt sie nicht los, und ihre Gefühle sind stärker als jede Vernunft…

Tolle Geschichte .....

— MissLux82
MissLux82

Einfach eine unglaubliche Story mit sympathischen Protagonisten

— eulenauge
eulenauge

Keine neue Geschichte, trotzdem habe ich das Buch toll gefunden

— MissLux82
MissLux82

Keine neue Geschichte, trotzdem habe ich das Buch toll gefunden

— MissLux82
MissLux82

Keine neue Geschichte, trotzdem habe ich das Buch toll gefunden

— MissLux82
MissLux82

Keine neue Geschichte, trotzdem habe ich das Buch toll gefunden

— MissLux82
MissLux82

Nette Geschichte, Sympatische Charakter, hat mir gefallen konnte mich aber leider nicht mitreisen

— Simae
Simae

Waaah Micha ist ja mal voll der Traumtyp *__* Ich werde die Bücher von Jessica Sorensen auf jeden Fall weiter kaufen :)

— nadikoe_buechermaus
nadikoe_buechermaus

Schöne Geschichte über zwei beste Freunde die sich lieben aber zwischen denen die Vergangenheit und Ellas Angst vor Nähe stehen.

— ban-aislingeach
ban-aislingeach

Mir haben die Charaktere total gut gefallen. Die Story war eher ruhig, aber trotzdem total schön.

— DrunkenCherry
DrunkenCherry

Stöbern in Liebesromane

Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen

Eine wunderschöne Geschichte mit einer

Melli910

Traumtörtchen

Eine schöne Geschichte!

Nelebooks

Upside Down - Weil du mir den Kopf verdrehst

Konnte mich leider gar nicht überzeugen.

beforebooks

Mein Herz ist eine Insel

Schottisches Flair, starke Figuren, lebensnahe Balance aus Komik, Herzschmerz und Drama - eine warmherzige Geschichte, wunderschön erzählt.

Cordon_Bloe

Kein Tag ohne dich

Kurzweilige Liebesgeschichte

Maria135

Frigid

Eher durchschnittliche Liebesgeschichte!

Andreea

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • man kann vor der Liebe nicht davon laufen

    Das Geheimnis von Ella und Micha
    ban-aislingeach

    ban-aislingeach

    01. August 2016 um 14:20

    Der Liebesroman „das Geheimnis von Ella und Micha“ wurde von der Schriftstellerin Jessica Sorensen geschrieben. Das Buch ist 2013 im Heyne Verlag erschienen und umfasst 288 Seiten. Als Ella eines Tages von der Brücke springen will, nachdem sie die Tabletten geschluckt hat die ihre Mutter nehmen musste, weil Ella wissen wollte wie sich ihre Mutter fühlte, als sie glaubte fliegen zu können, rettet Micha Ella bevor sie springen kann. Als dieser ihr sagt, dass er sie liebt, flieht sie vor ihm und dabei liebt sie ihren besten Freund ebenfalls. Sie will ihn nicht in den Abgrund hineinziehen und schon immer hat sie Angst vor zu viel Nähe und ihm gelingt es stets ihr näher zu kommen, als sie möchte. Aus diesem Grund zieht Ella nach Las Vegas um dort aufs College zu gehen und sagt außer ihrem Vater niemanden Bescheid. Dort hofft sie alles vergessen zu können und ein neues Leben beginnen zu können, aber dies ist viel leichter gedacht als getan. Micha dagegen sucht sie verzweifelt und dann acht Monate späte ist sie plötzlich wieder da, denn sie hat Ferien und nicht genug Geld um sich eine Bleibe in dieser Zeit in Las Vegas zu suchen. Bekommt Micha sie endlich dazu zu ihren Gefühlen zu stehen oder wird ihre Angst vor Nähe und die Vergangenheit stets zwischen Ihnen stehen? Vom ersten Augenblick habe ich sowohl Ella wie auch Micha sehr gemocht und konnte mit beiden mitfühlen. Ella fühlt sich schuldig für den Tod ihrer Mutter, weil sie an diesem Tag auf eine Party ging und nicht wie besprochen auf ihre Mutter aufpasste. Aus diesem Grund versucht sie niemanden zu nah an sich ranzulassen, selbst Lila die acht Monate mit ihr zusammenwohnte, kennt sie kaum. Nur Micha gelingt es immer wieder ihr näher zu kommen, als ihr liebt ist. Dabei hat sie sich verändert. Sie hat ihren Kleidungsstil geändert und erinnert nun an eine Cheerleaderin, die sie und ihre Freunde nie mochten. Außerdem verssucht sie sich hinter höflichem und guten Benehmen zu verstecken. Nur langsam kommt die alte Ella die selbstbewusst, loyal und hilfsbereit war wieder ans Tageslicht. Micha liebt Ella und steht zu seiner Liebe, egal wie oft sie ihn von sich stoßt. Er ist noch sturer als sie und lässt sich nicht zur Seite schieben, denn er will unbedingt seine Ella wiederhaben und ist bereit dafür alles zu tun. Dabei ist er von Mädchen umschwärmt und könnte jede haben. Nun ja laut ihm fast jede, außer Ella und ausgerechnet ihr gehört sein Herz. Er ist selbstbewusst, hilfsbereit, loyal und ein toller Freund wie auch ein toller Sohn für seine Mutter, die ihn alleine großzog. In den achten Monaten hat er sich verändert ohne Ella wollte er keine Musik mehr machen und auch keine Autorennen mehr fahren. Star Grove wird von der Autorin wundervoll beschrieben. Schon die Ankunft als Ella versucht ihre Heimatgegend durch die Augen ihrer Freundin Lila, welche sie hergebracht hat, zu sehen, hilft einem dabei sich die Kleinstadt vorzustellen. Vor allem die Garage und das Werkeln an den Autos wird bildhaft beschrieben wie auch die Häuser in denen Ella und Micha wohnen. Die Autorin hat einen wundervollen Schreibstil, so dass man das Buch in einem Rutsch lesen kann. Der Roman ist in der ersten Person Singular, sowohl aus Ellas wie auch aus Michas Sicht, und im Präsens geschrieben. Über den Kapiteln steht immer aus wessen Sicht die Geschichte gerade erzählt wird. Für mich war die Geschichte interessant, auch wenn die Konflikte erst langsam aufbrechen und Micha viel Zeit braucht um seine Ella wieder langsam zurück zu holen. Nicht nur die Beiden, sondern auch die wundervollen Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen. Mit allen außer mit Michas Vater konnte ich mitfühlen und deren Handlungen verstehen. Das Einzige was mir nicht so gut gefallen hat waren die Autorennen, wobei die Szenen sehr gut beschrieben wurden. Ich empfehle das Buch gerne weiter. Es eignet sich vor allem für Leser von Liebesromanen.

    Mehr
  • Tolle Charaktere, die man schnell lieb gewinnt

    Das Geheimnis von Ella und Micha
    DrunkenCherry

    DrunkenCherry

    29. July 2016 um 15:07

    Etliche Male hatte ich Ella und Micha in der Hand und etliche Male habe ich es nicht gekauft. Schließlich habe ich dann doch zugegriffen und es nicht bereut. Schon auf den ersten Seiten versteht Jessica Sorensen es, die beiden Hauptcharaktere so süß zu beschreiben, dass man sich unweigerlich verliebt und weiter lesen muss. Eigenlich ist die Geschichte sehr ruhig, aber sie ist ziemlich realitätsnah. Protagonisten, die ihr Päckchen zu tragen haben, weil die Vergangenheit sie nicht los lässt - und das Wissen, dass sie zusammengehören, auch, wenn das Leben momentan schwer ist. Ella und Micha bietet keine aufregende Geschichte und Action, aber dafür viele Emotionen, bei denen man mitleiden kann. Das triste Leben in dem Ort, in dem die beiden leben, ist super gut beschrieben und hat mir richtig gut gefallen. Wohnwagen, ranzige Häuser, Autorennen.  Endlich mal keine verwöhnten, reichen Blagen, sondern ganz normale Menschen. Ich fand, es war eine schöne Abwechslung zu den anderen Büchern des Genres.

    Mehr
  • Das Geheimnis von Ella & Micha

    Das Geheimnis von Ella und Micha
    Sweetybeanie

    Sweetybeanie

    20. May 2016 um 11:08

    Zum Inhalt: Ella und Micha gehören zusammen – von Kindheit an. Je älter sie werden, umso mehr ändern sich die Gefühle füreinander voneinander von Freundschaft zur Liebe. Doch dann geschieht ein tragisches Unglück und Ella hat nur noch eins im Kopf: sie muss weg! Weg von ihrem Unglück, von ihrem Leben und damit auch weg von Micha. Doch sie kann ihn nicht vergessen und Micha sie auch nicht…. Meine Meinung: Ich fand Ella und Micha beim Lesen sehr sympathisch und sie sind mir schon nach wenigen Seiten ans Herz gewachsen. Die Geschichte ist warmherzig erzählt und der Schreibstil lässt sich richtig gut lesen. Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die Mut macht, nach vorne zu blicken, egal wie schlimm die Vergangenheit ist!

    Mehr
  • Vergangenheit lässt einen nicht wieder los

    Das Geheimnis von Ella und Micha
    dorothea84

    dorothea84

    29. April 2016 um 10:54

    Ella liebt Micha, und Micha liebt Ella – es könnte so einfach sein. Als aber der Sommer vorbei ist, ist Ella spurlos verschwunden und lebt ihre Leben ohne Micha. Als die Semesterferien beginnen kehrt Ella zurück. Sie muss sich nicht nur Micha stellen, sondern auch ihr altes Leben und ihre altes ICH.Der Anfang war schon sehr interessant und man fragt sich was passiert ist. Also liest man weiter und man merkt gar nicht wie das Buch langsam einen fesselt, so das man es einfach nicht mehr aus der Hand legen kann und will. Ella ist einfach eine interessante Figur mit so vielen verschiedenen Facetten und man was nie was als nächstes kommt. Micha ist bzw. war ein Bad Boy der sich geändert hat und dann taucht Ella wieder auf und zwischen beiden fliegen immer noch die Funken. Immer wieder bekommt man kleine Happen aus der Vergangenheit, aber nur so viel das man einfach weiterlesen muss. Auch die Nebencharaktere sind viel Schichtig und lassen einen nicht wieder los. Man stellt sich auch die Frage, tun die beiden sich überhaupt gut. Ich freue mich schon auf Band 2 und hoffe natürlich auf ein Happy End. :)

    Mehr
  • EIne Geschichte, in die man sich sofort verliebt...

    Das Geheimnis von Ella und Micha
    koelnerhaeschen

    koelnerhaeschen

    19. February 2016 um 22:00

    Sehr schöner Schreibstill, man möchte direkt die Geschichte durchlesen und zum Geheimniss von Ella und Micha vorstossen. Sehr flüssig geschrieben ! Die Geschichte von Ella & Micha ist herzzereissend, die 2 kennen sich schon ewig, durch den Tod Ihrer Mutter von Ella, verschwindet diese spurlos. Ergreifen wie Micha 8 Montae nach ihr Sucht, das Timing ist perfekt, er findet Ihre Handynummer heraus wo Sie sich für den Sommer nach Hause begibt. Ihre Beziehung ist tiefgründig und schonist klar, dass die Beiden nicht von einander können. Sind schnell wieder intim miteinander und der Leser freut sich dass es auch tiefer geht. Das Hin&Her von Ellas Persönlichkeit nimmt man hin, hofft aber immer das man auch die Ella von früher kennen lernen kann. Die Leser übernehmen oft die Sicht von Lila, Sie stellt die richtigen Fragen. Schön das Ihre Freundschaft zu Ella internsiver wird. Die Sache mit Ethan und Lila wird wohl erst in Band 3 aufgelöst. Zum Glück kommen hier Ella & Micha richtig zusammen, nur leider nicht lange um Ihr Glück zu geniessen, da Ella zurück zum College muss und Micha auf Tour geht. So bleibt man auf Teil 2 gespannt.

    Mehr
  • Eine schöne Liebesgeschichte für Zwischendurch.

    Das Geheimnis von Ella und Micha
    lys_buecherwelt

    lys_buecherwelt

    10. February 2016 um 11:28

    Titel: Das Geheimnis von Ella & Micha Autor: Jessica Sonrensen Verlag: Heyne 285 Seiten Preis: 8,99 € 2. Auflage Inhalt: Jung, sexy und überraschend anders.. Ella liebt Micha, und Micha liebt Ella - es könnte so einfach sein. Doch Ella will mit ihrem alten Leben, das es nicht immer gut mit ihr gemeint hat, endlich abschließen. Sie zieht in eine andere Stadt, beginnt mit dem College und will alles vergessen. Vor allem auch Micha. Doch die Vergangenheit lässt sie nicht los, und ihre Gefühle sind stärker als jede Vernunft... Meine Meinung: Das Cover des Buches, zwei Personen, die sich küssen, passt zum Inhalt. Die Geschichte ist sehr interessant, sie lässt sich leicht lesen. Es ist eine sehr schöne Liebesgeschichte, bei der sich zwei beste Freunde ineinander verlieben. Jedoch haben die beiden Protagonisten große Schwierigkeiten mit ihrer Vergangenheit, was zu einigen Problemen führt. Ella war mir sehr Sympathisch, viele ihrer Taten und Handlungen konnte ich gut nachvollziehen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig, ich habe das Buch am Stück gelesen. Fazit: Ein ganz gutes Buch für zwischendurch, das sich sehr schnell lesen lässt. Ich bin schon gespannt auf den zweiten Band. Ella & Micha: Band 1: Das Geheimnis von Ella & Micha Band 2: Für immer Ella & Micha Band 3: Verführt – Lila & Ethan

    Mehr
  • Liebesroman-Challenge 2016: Die Liebe von Stadt zu Stadt

    lesebiene27

    lesebiene27

    Liebesroman-Challenge: Die Liebe von Stadt zu Stadt Seid ihr in eurem tiefsten Inneren hoffnunglose Romantiker? Fiebert ihr gerne mit den verschiedensten Protagonistinnen um den Mann ihrer Träume? Dann seid ihr bei unserer Liebesroman-Challenge genau richtig! Denn wir wollen 2016 gemeinsam verschiedenste Städte und Schauplätze von Liebesromanen besuchen und herausfinden: wo ist die Liebe am schönsten? Ist es wirklich die Hauptstadt der Liebe oder doch die Stadt, die niemals schläft? Macht euch bei der Liebesroman-Challenge auf die Reise durch die romantischsten Städte weltweit! Wer am Ende des Jahres die meisten Städte entdeckt, hat die Chance auf einen tollen Preis, der von dem lovelybooks-Team gestiftet wird. Damit die Challenge in diesem Jahr wieder stattfinden kann, übernehme ich die Betreuung. Da ich dies zum ersten Mal mache, bitte ich euch, ein wenig nachsichtig mit mir zu sein.Ablauf der Challenge:1. Meldet euch mit einem Kommentar zur Challenge an - man kann jederzeit einsteigen! Erstellt doch bitte einen Sammelbeitrag mit all euren Angaben, den ich dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste verlinke. 2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. 3. Ihr könnt so viele Liebesromane lesen (oder auch als Hörbuch hören), wie ihr möchtet - aber ihr solltet bis zum Ende der Challenge mindestens 15 verschiedene Städte erkunden.  4. Unter den "bereisten" Städten sollten folgende Städte dabei sein: - Paris - New York - London - Außerdem noch jeweils 2 beliebige Städte jeweils in Deutschland und den USA (zusätzlich zu NY) 5. Es zählen die Städte, in der sich die Protagonistin während der Handlung des Liebesromans hauptsächlich aufhält. 6. Es zählen alle Bücher, die hier bei LovelyBooks im Genre "Liebesroman" gelistet sind. (Falls ihr Liebesromane habt, welche unter "Romane" gelistet sind, fragt doch einfach kurz nach, ob sie als Liebesromane gelten.) Jugendbücher, Erotik-Literatur und Historische Romane zählen nicht! 7. Zum Beweis, dass ihr ein Buch gelesen habt, postet ihr hier bitte immer den Link zur Rezension. (Eine Rezension ist ein ehrlich gemeintes Feedback und sollte mehr als nur einen Satz enthalten.)Falls ihr noch Fragen oder Anmerkungen zur Challenge habt - immer her damit! Gerne könnt ihr in diesem Thread auch munter über eure Leseerfahrungen, Lieblingsautoren und Büchertipps plaudern.Ansonsten wünsche ich uns viel Spaß und Erfolg bei der Challenge!______________________________Teilnehmer:     (Stand: 22.06.2016) Ajana → (0/15) Annika_70 → (5/15) Bambisusuu → (11/15) ban-aislingeach → (13/15) Bjjordison → (0/15) BookW0nderland → (12/15) [Buchraettin → im März ausgestiegen] buecherwurm87 → (2/15) Curly84 → (18/15) czytelniczka73 → (11/15) Dancun → (1/15) Danni89 → (7/15) DieBerta → (0/15) divergent → (0/15) Emotionen → (3/15) fraeulein_lovingbooks → (6/15) jala68 → (6/15) Julia127 → (0/15) JuliB → (4/15) LadySamira091062 → (2/15) lenicool11 → (6/15) Lese-Krissi → (6/15) lesebiene27 → (6/15) Lesefeuer → (7/15) naddooch → (0/15) Nele75 → (10/15) Queenelyza → (2/15) robberta → GESCHAFFT! :-) saskiaundso → (0/15) schafswolke → (5/15) schokoloko29 → (1/15) Shikira88 → (2/15) Silvia22 → (0/15) sollhaben → (2/15) suggar → (4/15) Tamilein → (0/15) TanteEvi → (3/15) Thala → (9/15) TheBookWorm → (7/15) tintentraumwelt → (1/15) Traubenbaer → (1/15)  Turtlestar → (4/15) UlliAnna → (0/15) valle87 → (0/15) yafall → (0/15) ---------------------------------------------------------------------------------------- Bücher, die bei lovelybooks als Roman gekennzeichnet sind, in dieser Challenge aber als Liebesroman anerkannt werden: Andrews, Mary Kay: alle Bücher Banerjee, Anjali: "Die Bücherflüsterin" Barnett, Laura: "Drei mal wir" Bennet, Juli: "Der Liebesschuft" Berger, Jo: "Leonardos Zeichen" Bornée, Giulia,: "Kat Smith - Liebe auf Spitzenschuhen" Cairns, Dawn: "Männer und andere Glücksbringer" Carr, Robyn: Virgin-River-Reihe Colgan, Jenny: "Die kleine Bäckerei am Strandweg" Dell, T. J.: "Her Best Friend's Brother" Ernst, Susanna: "Immer wenn es Sterne regnet" Evans, Jessie: "Melt with you" Fabry, Chris: "Das Lied der Liebe" Greifeneder, Anke: "Fremd flirten" Gruber, Birgit: "Der Mann im Kleiderschrank" Hertz, Anne: alle Bücher Jasmina, Lisa: "Kopfkirmes" Johannson, Lena: "Liebesquartett auf Usedom" Jones, Christina: "Aszendent zauberhaft" Krüger, Hardy: "tango africano" Lange, Bea: "Kaktusblüte - Café au Lait und ganz viel Liebe" Leciejewski, Barbara: "Liebe auf den ersten Chat" Lin, Ann: "Unwissend verliebt" Llewellyn, Julia: "Amy's Honeymoon" Madsen, Cindi: "Sie dürfen die Braut jetzt verlassen" McAdams, Molly: "Taking Chances - Im Herzen bei dir" McFarlane, Mhairi: "Es muss wohl an dir liegen" McHugh, Christa: "Heiße Küsse à la carte McLaughlin, Emma: "Liebe auf eigene Gefahr" McPartlin, Anna: "So was wie Liebe" Mitchell, Mary E.: "Seitensprung ins Glück" Morton, Mira: "Seeigel küsst man nicht" Moyes, Jojo: alle Bücher Paul, Janette: "Mann oder Mantra?" Pigisch, Carola: "Die Liebe kommt im Karohemd" Posch, Carina: "Erzähl mir was von Liebe", Potter, Alexandra: "Träumst du noch oder küsst du schon?", Riley, Lucinda: "Helenas Geheimnis", "Das Orchideenhaus", "Das italienische Mädchen" Roberts, Nora: "Der Ruf der Wellen", "Die Sehnsucht der Pianistin" (und ähnliche) Rose, Emma S.: "Stolperfalle Liebe" Schmitz, Annette: "Diese eine Liebe - Wellentänzer" Sibley, Priscille: "Ich versprach dir die Liebe" Simses, Mary: "Der Sommer der Sternschnuppen" Simsion, Greame: "Das Rosie-Projekt" Sparks, Nicholas: alle Bücher Swan, Karen: "Winterküsse im Schnee" Timber, Katharina: "Hühner an der Stange" Truelove, Violet: "Ein Cop zum Verlieben" Tullis, Heather: "A perfect fit" Wilde, Lori: "Traumhaft verliebt" Winter, Claudia: "Aprikosenküsse" Zöbeli, Alexandra: "Die Rosen von Abbotswood Castle"

    Mehr
    • 421
  • Ella & Micha LoveStory

    Das Geheimnis von Ella und Micha
    lenicool11

    lenicool11

    02. January 2016 um 02:38

    Inhalt Jung, sexy und überraschend anders Ella liebt Micha, und Micha liebt Ella – es könnte so einfach sein. Doch Ella will mit ihrem alten Leben, das es nicht immer gut mit ihr gemeint hat, endlich abschließen. Sie zieht in eine andere Stadt, beginnt mit dem College und will alles vergessen. Vor allem auch Micha. Doch die Vergangenheit lässt sie nicht los, und ihre Gefühle sind stärker als jede Vernunft… Meine Meinung Super tolle Liebesgeschichte mit einen Super tollen Schreibstil.  Hab es in einen So weg gelesen und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Eine so rührende Liebegeschichte  und vor allem beide haben so große Probleme und sie Kämpfen zusammen einfach nur wunderschön. Fazit Jeder der tolle Liebesgeschichten mag ist hier genau richtig. 

    Mehr
  • Irreführender Titel, aber gute Unterhaltung

    Das Geheimnis von Ella und Micha
    j125

    j125

    22. December 2015 um 12:54

    Inhalt: Ella studiert in Las Vegas und kann gut darauf verzichten, ihre Sommerferien in ihrem 12-Autostunden entfernten Heimatort zu verbringen. Zu stark sind dort die Erinnerungenan ihren besten Freund Micha, ihre tote Mutter und an ihr altes Ich. Da sie aber nicht im Wohnheim bleiben kann, muss sie nach Hause fahren und trifft dort prompt auf Micha, der ihr Leben mal wieder durcheinander bringt. Meine Meinung: Viele schwärmen ja von dieser Reihe und nach einem eher nicht so positiven Ausflug in das Young Adult Genre, wollte ich es noch einmal versuchen. Zum Glück.  Ich habe sehr gut in die Geschichte hinein gefunden, da die Perspektiven zwischen Ella und Micha wechseln. Das ist bei mir immer ein Pluspunkt und auch hier fand ich es sehr passend. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen, auch wenn sie für mich nicht das Potenzial zu Lieblingscharakteren haben. Was mich bei meinem zuvor ersten und einzigen Buch aus dem Genre gestört hat, war dieses übertriebene Drama. Mir geht es ja so schlecht und niemand ist ärmer dran als ich und ich werde nie wieder glücklich sein und überhaupt. Furchtbar. Zwar gab es hier auch dieses Drama und die äußerst schlimme Geschichte, aber es wurde für mein Empfinden weniger gejammert, weshalb es mich nicht so gestört hat. Dennoch muss ich sagen, dass Ellas Vergangenheit ein bisschen zu aufgebauscht wird. Ja, was sie erlebt hat ist nicht schön, aber sie ist nicht die einzige mit einem alkoholkranken Vater und einer toten Mutter. Auch dieses riesen Geheimnis das im Titel angedeutet wird… keine Ahnung was konkret damit gemeint war. Ella hat es einfach nicht leicht gehabt. Mehr aber auch nicht. Trotz dieser vermeintlich großen Kritik hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Der Schreibstil war für mich sehr angenehm und fesselnd, sodass ich das Buch an einem Tag gelesen habe. Manchmal hat man (oder ich zumindest) einfach Bücher, die vielleicht keine Begeisterungsstürme auslösen und auch nicht so innovativ sind, die aber trotzdem eine unerklärliche Sogwirkung ausüben. So war es jedenfalls bei diesem Buch. Fazit: Zwar finde ich den Titel ein wenig irreführend, weil weder Ella noch Micha ein großes Geheimnis mit sich herum tragen, doch konnte mich das Buch trotzdem unterhalten. Die Charaktere sind sympathisch und jammern nicht so viel wie erwartet und der Schreibstil ist ebenfalls sehr angenehm.

    Mehr
  • Das Geheimnis von Ella und Micha

    Das Geheimnis von Ella und Micha
    Carry1008

    Carry1008

    06. October 2015 um 12:00

    Inhalt: Jung, sexy und überraschend anders Ella liebt Micha, und Micha liebt Ella. Es könnte so einfach sein. Doch Ella will mit ihrem alten Leben, das es nicht immer gut mit ihr gemeint hat, endlich abschließen. Sie zieht in eine andere Stadt, beginnt mit dem College und will alles vergessen. Vor allem auch Micha. Doch die Vergangenheit lässt sie nicht los, und ihre Gefühle sind stärker als jede Vernunft… Die Geschichte fängt damit an das Ella mit ihrer Freundin vom College wieder zurück in ihre Heimatstadt fährt. Sie weiß da sie dort auf Micha,den jungen den sie liebt aber versucht zu vergessen, und ihren Vater trifft. Als sie Micha sieht kommen sofort die Erinnerungen an ihre letzte Begegnung mit ihm wieder hoch. Diese war nämlich auf einer Brücke von der sie springen wollte, weil sie sich so fühlen wollte wie ihre Mutter, diese war krank und beging Selbstmord an dem sich Ella eine Teilschuld gibt. Micha hat Ella an diesem Abend auf der Brücke gerettet. Er hat ihr seine Gefühle gestanden doch Ella hat Angst davor und ist am nächsten Tag  weggegfahren auf das neue College doch die Gefühle werden stärker und Micha ist  der einzige der Ella wirklich kennt und ihr helfen kann. Langsam versucht sie sich wieder aud ihn einzulassen doch dann wird sie von ihren eigenen Gefühlen für ihn überrollt. Doch am Ende wird ihre Beziehung auf eine harte Probe gestellt, denn Ella mus zurück auf das College und Micha bekommt ein Angebot auf Tourne zu gehen. Im zweiten Teil wird man erfahren wie ihre Geschichte weitergeht Meine Meinung: Ich fand das Buch echt gut es waren spannende Charaktere und es ließ sich sehr schnell lesen. Den zweiten Teil habe ich natrülich auch schon gekauft

    Mehr
  • Es hat mich enttäuscht :/

    Das Geheimnis von Ella und Micha
    buch_schwarm

    buch_schwarm

    26. September 2015 um 22:07

    Rezension zu 'Das Geheimnis von Ella und Micha'. Autor/in: Jessica Sorensen Verlag: HEYNE Seiten: 285 Neupreis: 8,99 (D) Inhalt: Ella liebt Micha, und Micha liebt Ella – es könnte so einfach sein. Doch Ella will mit ihrem alten Leben, das es nicht immer gut mit ihr gemeint hat, endlich abschließen. Sie zieht in eine andere Stadt, beginnt mit dem College und will alles vergessen. Vor allem auch Micha. Doch die Vergangenheit lässt sie nicht los, und ihre Gefühle sind stärker als jede Vernunft… Meinung: Ich war sehr gespannt auf das Buch, und habe mich gefreut es lesen zu dürfen. Leider wurden meine Erwartungen nicht erfüllt. Die Geschichte fand ich gar nicht schlecht dennoch wurde sie, meiner Meinung nach, nicht gut genug umgesetzt. Manche Szenen waren im Gegensatz zu anderen sehr gut beschrieben, nicht nur wie es Hier und Dort aussieht sondern auch wie Ella und Micha sich fühlen. Das hat mich sehr begeistert. Genau diese haben mich dazu gebracht weiter zu lesen, was ich null bereue. Cover: Da das Cover eigentlich sehr 'schlicht' gehalten wurde, möchte ich auch gar nicht so viel darüber sagen. Mir gefällt dass der Schriftzug gut zu dem Buchrücken passt, da dieses auch sehr schön mit den anderen Büchern von Jessica Sorensen im Bücherregal hamoniert. Nicht schwer zu übersehen sind die Hauptpersonen auf dem Cover. Ella und Micha, die sich liebevoll küssen. Das passt sehr gut zu der Geschichte, wie ich finde. Bewertung: 'Das Geheimnis von Ella und Micha' bekommt 3/5 Sternchen von mir :)

    Mehr
  • Lässt keine Nähe zu

    Das Geheimnis von Ella und Micha
    ThoughtsofMoon

    ThoughtsofMoon

    17. September 2015 um 14:31

    Inhalt: Ella ist vor Monaten Hals über Kopf aus ihrer Heimatstadt geflüchtet und hat alle, inklusive ihre Jugendliebe Micha, ratlos zurückgelassen. Über den Sommer kehrt sie zurück und mit ihr auch all ihre Gefühle, die sie unterdrücken wollte. Ella kommt nicht von Micha los - aber auch nicht von ihrer Vergangenheit. Taschenbuch Seitenanzahl: 288 Verlag: Heyne Erscheinungsjahr: 2013 Sprache: deutsch Meine Meinung: Über Jessica Sorensen stolpert man ja desöfteren und als sich mir die Möglichkeit bot, hab ich sie genutzt, um mir selbst ein Bild zu machen.  Die Autorin wirft einen sofort mitten ins Geschehen, Ella kommt nach Hause und man erfährt, dass sie quasi ans College geflüchtet ist. Danach taucht auch schon Micha auf und die beiden kommen sich näher. Was nicht immer schlecht ist, wirkt hier Knall auf Fall, mit keinerlei Möglichkeit, die Charaktere kennenzulernen. Dabei sind sie gar nicht mal so unsympathisch, aber mir fehlt die Tiefe, die Entwicklung. Zumal sich irgendwie auch die Bilder, die man sich von ihnen macht, mit dem Geschriebenen widersprechen, aber das wird ein persönliches Problem gewesen sein. Beide haben Probleme und besonders aus Ellas wird ein großes Geheimnis gemacht, dessen Auflösung … banal wirkte. Es war sicher eine Last und jeder geht damit anders um, aber irgendwie hab ich mehr erwartet, so groß wurde es aufgebaut. Eigentlich haben mich die Nebencharaktere wie Ethan und Lila mehr interessiert, obwohl ich noch schwanke, ob ich die Geschichte dieser beiden lesen werde, denn so wirklich warm wurde ich mit Sorensens Stil nicht. Durchaus flüssig zu lesen, sodass man schnell durch die Seiten ist, aber irgendwie ... kalt. Man vermochte zwar durchaus mal ein Knistern zu verspüren, aber selbst das wurde im Keim erstickt.  Es entstand einfach keine Nähe zu den Charakteren, die es wirklich nicht leicht im Leben haben, sodass ich nicht berührt und somit gefesselt wurde, obwohl sogar beide zu Wort kamen. Sie blieben mir gleichgültig. Die Geschichte an sich ist gut, hat viel Potenzial, aber leider ebensoviel verschenkt. Sie läuft lieblos vor sich hin, ohne etwas zu sagen.  Fazit: Lässt keine Nähe zu

    Mehr
  • Auch mit negativen Gefühlen kann man punkten.

    Das Geheimnis von Ella und Micha
    ginisbooktown

    ginisbooktown

    07. September 2015 um 10:42

    Hey, ich habe zu diesem Roman eine Rezi auf meinem Blog verfasst. Schaut doch einfach mal vorbei. :)

    http://ginisbooktown.blogspot.de/

  • Liebe inmitten von Schmerz, Zuneigung und einer Menge anderer Gefühle!

    Das Geheimnis von Ella und Micha
    _Buchliebhaberin_

    _Buchliebhaberin_

    Nach einem tragischen Unfall ihrer Mutter will Ella nur noch eins: weg! Weg von allem und jedem, der sie an diese schreckliche Nacht erinnert. Von Schuldgefühlen geplagt, verschwindet Ella nach Vegas, beginnt dort mit dem College und will einfach alles vergessen. Vor allem auch ihren früheren Freund Micha. Der macht sich seinerseits unendliche Sorgen und sucht verzweifelt nach seiner verschwundenen Freundin. Als die beiden wieder aufeinander treffen holt die Vergangenheit Ella mit großen Schritten und viel Gefühl wieder ein... Eigentlich bin ich ja gar kein so großer Young Adult-Fan. Und eigentlich wollte ich das Buch auch gar nicht kaufen. Jaja, so ist das mit dem Wörtchen eigentlich... Als es mich auf dem Wühltisch bei den Mängelexemplaren angelacht hat, konnte ich dann doch nicht widerstehen und hab es mitgenommen. Und: Ich habe es nicht bereut! An sich ist die Geschichte „Beste Freunde verlieben sich ineinander“ ja nicht so neu, aber Jessica Sorensen hat es geschafft ein so ausgelutschtes Thema neu zu interpretieren. Zum einen sind da zwei wirklich tolle Charaktere: Ella und Micha. Ella war mir von Anfang an sehr sympathisch. Ich fand diese zwei verschiedenen Seiten an ihr sehr spannend. Einerseits die selbstbewusste Draufgängerbraut mit flapsigen Sprüchen, die sie früher einmal war, und dann das jetzige gelockte und kleidchentragende Girlie. Die Mischung zwischen diesen beiden völlig verschiedenen Charakterzügen hat sie zu so einer interessanten Person gemacht. Und ich habe so mit ihr mit gelitten! Die Schuldgefühle die sie mit sich herum getragen hat, konnte ich vollends nachvollziehen; ich schätze ich hätte in einer solchen Situation ähnliche Gedanken gehabt. Ich fand sie einfach durchweg einen gelungenen Charakter, konnte mich mit ihr identifizieren und ihre Handlungen größtenteils auch nachvollziehen. Was will man mehr? Mit Micha hat ich anfängliche Probleme. Er war mir zu unnahbar; ich habe einfach keinen richtigen Draht zu ihm gefunden. Vor allem habe ich seine Besessenheit Ella gegenüber zuerst nicht richtig verstehen können. Ich konnte Ella nur Recht geben, als sie zu ihm sagte, dass er nur weil sie weg sei, nicht aufhören könne, sein Leben weiterzuleben. Ich empfand diese Aussage als absolut richtig, denn genau das war Michas Problem, und mein Knackpunkt. Er war so fixiert auf Ella, dass er sein eigenes Leben völlig aus den Augen verlor, und gar nicht merkte wie sehr er auf die schiefe Bahn gelang. Diese Fixierung besserte sich aber zum Ende hin. Nach und nach habe ich ihn und seine Situation besser kennengelernt und ihn Stück für Stück mehr ins Herz geschlossen. Somit war auch er ein gelungener Charakter mit Ecken und Kanten, genauso wie ich es mag! Lila und Ethan, habe ich abgöttisch geliebt! Vor allem Ethan! Ich kann es nicht wirklich erklären, warum ausgerechnet ihn, aber er war mir von seiner Art her einfach sofort sympathisch. Über Lila musste ich häufig mal schmunzeln. Sie wirkte in Ellas Heimatstadt einfach so herrlich fehl am Platz, und doch war sie ein wichtiger und grundlegender Teil in ihrem Leben und in dieser Geschichte. Sehr schade fand ich, dass die beiden letztendlich nur Randfiguren blieben und ihre „Beziehung“, die langsam entflammte, leider in den Hintergrund gerückt wurde. Was das angeht hoffe ich auf den nächsten Teil! Das Ende fand ich leider nur bedingt gut: Vorhersehbar (Eigentlich logisch bei einer solchen Geschichte; da ist wieder das Wort: Eigentlich :D), leicht über dramatisch und enorm naiv. Was genau naiv und über dramatisch war werde ich an dieser Stelle natürlich nicht verraten! Lasst euch überraschen... oder vielmehr nicht überraschen! ;) Sehr positiv waren die erotischen Teile. Zwar war ein unübersehbares Prickeln zwischen Ella und Micha, aber keine übereilten und niveaulosen Sex-Szenen, sondern eher leichte Annäherungsversuche seitens beiden. Und trotz der vielen wirklich ernsten Themen die angesprochen werden (das Buch ist keine ganz so leichte Kost!), wirkt die Geschichte trotzdem nicht überladen! Fazit: Tolle Charaktere und spannende Story! Eine gelungenes Buch, trotz lauem und kitschigem Ende. Empfehlenswert!

    Mehr
    • 3
    _Buchliebhaberin_

    _Buchliebhaberin_

    01. September 2015 um 22:46
  • Das Geheimnis von Ella & Micha

    Das Geheimnis von Ella und Micha
    fraeulein_lovingbooks

    fraeulein_lovingbooks

    30. August 2015 um 01:12

    Inhalt Jung, sexy und überraschend anders Ella liebt Micha, und Micha liebt Ella – es könnte so einfach sein. Doch Ella will mit ihrem alten Leben, das es nicht immer gut mit ihr gemeint hat, endlich abschließen. Sie zieht in eine andere Stadt, beginnt mit dem College und will alles vergessen. Vor allem auch Micha. Doch die Vergangenheit lässt sie nicht los, und ihre Gefühle sind stärker als jede Vernunft… (Quelle: Amazon)Meine Meinung Das Buch beginnt mit einem Kapitel aus der Sicht von Ella, die hat eine der Pillen eingeworfen, die ihre Mutter für ihre bipolare Störung bekommen hatte. Sie ist nicht zurechnungsfähig und landet auf einer Brücke, hinter dem Geländer unter ihr das schwarze Meer. Micha findet sie so und versucht sie vom Springen abzubringen, er schafft es…aber er verliert sie trotzdem. Ella verschwindet spurlos und er bleibt alleine und verwirrt zurück. Das zweite Kapitel beginnt acht Monate später und wir erfahren, das Ella auf das College gegangen ist und das ihre Zimmermitbewohnerin Lila ihre beste Freundin geworden ist. Es ist Sommer geworden und die beiden müssen ihr Zimmer räumen. Beide fahren für einen Sommer in ihre Heimat zurück, Lila kommt sogar für ein paar Tage mit zu Ella. An dem Tag ihrer Rückkehr trifft sie promt auf Micha, der sie kaum wiedererkennt. Aus dem vorlauten Mädchen mit der Lieblingsfarbe schwarz, das jedem die Meinung sagt, ist nun eine junge Frau geworden, eine “Vorortshausfrau”, die wie eine “Cheerleader-Schlampe” aussieht – zumindest in Michas Augen. Wie geht es mit den beiden weiter? Liest selbst… ;) In diesem Buch erzählen wieder beide Hauptcharaktere jeweils kapitelweise ihre Geschichte, sodass man sich in beide hineinversetzen kann. Die Autorin hat es wieder einmal geschafft ihre Protagonisten durch diese Erzählweise komplett authentisch und glaubwürdig rüberzubringen. Ella hat eine schlimme Kindheit hinter sich, sie hat sich um ihre kranke Mutter und den Haushalt gekümmert – bis die Mutter schließlich Selbstmord begeht und alle ihr die Schuld daran geben. Ella sollte auf sie aufpassen und ist stattdessen auf eine Party gegangen. Als sie zurückkam war die Mutter tot. Der Vater ertränkt seine Trauer im Alkohol und der Bruder Dean verschwindet spurlos. Ella bleibt alleine – sie hat nur noch Micha, den sie auch verlässt, weil sie sich für nicht gut genug hält. Es ist traurig mitzuerleben, wie sehr sie darunter leidet, das sie keine heile Familie hatte, das sie niemand in den Arm genommen hat und das sie sich bei Micha und seiner (auch nicht perfekten) Mutter wohler gefühlt hat. Außerdem hat sie Angst vor Nähe und fürchtet sich vor der Diagnose, das sie vielleicht selbst eine vererbte bipolare Störung hat – zum Glück bekommt sie irgendwann die Kurve und geht zu einer Therapeutin, was mit Sicherheit der richtige Weg ist. Mich hat er verwundert, wie sehr sich die alte Ella von der neuen unterscheidet. Ich hätte es nie für möglich gehalten, das sich ein Mensch so schnell so sehr verändern und die alten Gewohnheiten ohne Probleme ablegen kann. Hut ab, Lila kennt Ella nur als gutes Mädchen, das es allen recht macht und nicht als Autorennensüchtige und draufgängerische Ella, die laut ihre Meinung sagt. Nur das Zeichen hat sich nicht verändert und ist eine Konstante in ihrem Leben. Ich mag beide Ellas gerne und ich bin gespannt wie sie sich weiter entwickeln wird und ob sie wirklich “für immer” bei Micha bleibt und ob sie wirklich die Krankheit in sich trägt. Micha ist schon seit der KIndheit mit Ella befreundet, weiß seit Jahren, das er in sie verliebt ist und hofft auf eine Chance bei ihr, die ihm jedoch durch ihren Weggang benommen wird. Er gibt jedoch nicht auf und sucht nach hier, findet sie auch – nur ist sie nicht mehr die junge Frau von damals. Micha will die alte Ella zurück haben, die mit der er Autorennen gefahren ist und vor nichts zurückgeschreckt ist. Das ist eine süße Idee von ihm, nur ist ihm wohl nicht klar, warum manche Menschen sich ändern müssen. Insbesondere, warum sie sich verändert hat. Manchmal wirkt er sehr ich-bezogen, obwohl ihm gleichzeitig auch Ella sehr wichtig ist. Er kennt sie so lange und merkt nicht, das sie sich Sorgen macht genau wie ihre Mutter zu enden. Das hat mir zu denken gegeben… Ethan und Lila sind wirklich gute Freunde für die beiden und ich freue mich darauf, irgendwann auch ihre Geschichte zu lesen ;) Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen, da es nicht dieser typische “New Adult”-Stil ist, sondern tiefer geht. Wie auch schon bei “Nova & Quinton” und “Callie & Kayden”. Dieses Buch führt den Leser durch viele Gefühlswelten: Trauer, Hass, Liebe, Freundschaft, Vergessen, Selbstzweifel und Hoffnung. Die Hauptcharaktere sind nicht perfekt, aber genau das macht sie liebenswert und die Geschichte außergewöhnlich. Ich freue mich auf den zweiten Teil :)Schönstes Zitat Das Mädchen, von dem er denkt, dass er es liebt, muss verschwinden. Ich will nicht, dass diese Nacht nicht rückgängig zu machen ist, deshalb löse ich mich von ihm… (Ella im ersten Kapitel)  Sterne für den ersten Teil von “Ella & Micha”

    Mehr
  • weitere