Jessica Sorensen Die Sache mit Callie und Kayden

(534)

Lovelybooks Bewertung

  • 396 Bibliotheken
  • 63 Follower
  • 10 Leser
  • 97 Rezensionen
(343)
(149)
(31)
(10)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Sache mit Callie und Kayden“ von Jessica Sorensen

Callie glaubt nicht an das große Glück. Nicht seit ihrem zwölften Geburtstag, als ihr Schreckliches zustieß. Damals beschloss sie, ihre Gefühle für immer wegzusperren, und auch sechs Jahre später kämpft sie noch gegen ihr dunkles Geheimnis an. Dann trifft sie auf Kayden und rettet ihn vor seinem ärgsten Feind. Er setzt es sich in den Kopf, die schöne Callie zu erobern. Und je näher er ihr kommt, desto klarer wird ihm, dass es nun Callie ist, die Hilfe braucht…

Ganz in Ordnung, gut zu lesen für Zwischendurch.

— WriteReadPassion

Super geschrieben, aber mit zu vielen Klischees und dann noch ein wirklich mieser Cliffhanger. Bin mir noch nicht sicher, ob ich weiterlese.

— Lrvtcb

Krasses buch mal eine völlig andere liebesgeschichte!!

— Dreamcatcher7

Sehr sehr gutes Buch mit fiesem Cliffhanger!

— Stinsome

Hat mir gut gefallen, überragend gut ist es aber nicht

— Simae

Ganz ok für zwischendurch

— Clara7

Ich LIEBE dieses Buch. Unglaublich toll! Innerhalb eines Tages gelesen.

— Inliebe_buecher

Sehr starker Anfang und Ende, mittendrin mittelmässig, werde die Reihe aber weiter verfolgen

— lenisvea

Seit letzter Woche durch :)

— LeseWuermchen83

Figuren mit dunkler Vergangenheit, auf der Suche nach der Liebe. Gefühlvoll und mitreißend. Toll.

— MCM

Stöbern in Liebesromane

True North - Schon immer nur wir

Sehr schöne Fortsetzung mit hohem Spannungsbogen!

MrsFoxx

True North - Wo auch immer du bist

Sehr schön!!!

MrsFoxx

Sehnsucht nach dir

Gavin hat es mir leider etwas versaut. Ella fand ich aber absolut super!

MrsFoxx

Rock my Dreams

Mich hat die Reihe begeistert. Auf jedenfall ein MUSS für jeden New Adult Fan.

laurasworldofbooks

Rock my Soul

Tolles Buch, es ist brilliant.

laurasworldofbooks

Das Glück an Regentagen

Liebe, Verlust, Wut, Enttäuschung und ein paar eigensinnige Protas ;)

Cat_Crawfield

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Liebe Kennt keine Grenzen

    Die Sache mit Callie und Kayden

    Ani_Buecherlounge

    29. June 2016 um 20:13

    Zwei Menschen die mehr gemeinsam haben als sie denken, obwohl sie sich kaum kennen. Dies würde die Geschichte wahrscheinlich ziemlich gut beschreiben.Callie ist eine sehr interessante Person. Ängstlich, ruhig, verschlossen und trägt ihre Geheimnisse mit sich. Kayden dagegen ist der „normale“ Typ. Sportlich, gut aussehend und hat eine tolle Freundin. So scheint es auf den ersten Blick. Denn auch er hat seine Geheimnisse,welche er mit sich herum trägt. Beide treffen sich als Callie, Kayden vor seinem ärgsten Feind rettet. Die Begegnung ist kurz und für Callie selbstverständlich. Doch Kayden muss immer daran denken und irgendwie will sie ihm auch nicht aus dem Kopf gehen.Callie ist eher die unsichtbare und somit froh wenn sie für sich sein kann. Nur ihrem engsten Freund vertraut sie. Doch dann trifft sie Kayden auf dem Collage wieder und beide merken, dass da was aus ihrer Vergangenheit ist, was sie mehr verbindet als sie dachten. Und dann ist da noch die Sache mit dem vertrauen.Die Geschichte zwischen Callie und Kayden ist sehr emotional.Ich war gleich in der Geschichte drin und mochte die Charaktere von der ersten Seite an. Ich habe ja schon andere Bücher von Jessica Sorensen gelesen und wusste auf was ich mich einlasse. Ich mag die lockere Art und Weise wie die Autorin die Geschichte erzählt.Durch die Ich-Perspektive war ich gleich bei Callie und Kayden. Man kann sich so in ihre Gedanken und Gefühle besser hinein versetzten, finde ich. Ja richtig von beiden, denn die Autorin schreibt aus beiden sichten und auch dies finde ich gut. So weiß man auch was Kayden denkt und sieht einige Situationen aus dem anderen Blickwinkel.So konnte man auch die Entwicklung beider Charaktere wunderbar miterleben. Denn diese war meiner Meinung nach nicht ohne. Aber wie und in welche Richtung sie sich entwickelt haben müsst ihr selbst lesen. Das verrate ich euch an dieser Stelle nicht. Natürlich sollte man wissen, dass dies eine New Adult Geschichte ist und auch manche Klischees aufzeigt. Aber ich mag das und lese solche Geschichten mittlerweile wirklich sehr gerne.Da es sich hier um eine Geschichte handelt zu der es auch einen zweiten Teil gibt, gab es Momente die eher vor sich hin geplätschert sind. Denn das Buch hat zwar ein Ende aber es lässt auch noch Sachen offen, die man (hoffentlich) im zweiten Teil erfahren wird. Ich persönlich fand das nicht schlimm, denn es ist nicht immer was los und so eine Geschichte soll sich ja auch im Ganzen weiter entwickeln. Und ich freue mich schon riesig auf den zweiten Teil. Denn es wird bestimmt genauso spannend weiter gehen, wie es im ersten aufgehört hat.Ich fand die Geschichte toll und habe nichts auszusetzen. Ich habe sie sehr gerne gelesen und mein Bauch, mein Herz und mein Kopf sagen - JA! Also bekommt sie Geschichte volle Herzen. Ich mochte das Buch sehr und freu mich auf den zweiten Teil.Also wenn ihr Lust auf eine tolle Liebesgeschichte habt, die ein bisschen mehr hat als nur „das verliebt sein“, dann denke ich wäre „Die Sache mit Calli & Kayden“ genau das richtige für euch.

    Mehr
  • Eine sehr emotionale und schöne New Adult Geschichte

    Die Sache mit Callie und Kayden

    KatisBuecherolymp

    29. May 2016 um 11:54

    Callie und Kaydens Geschichte ist von Anfang bis Ende eine sehr emotionale Erzählung. Sie hat eine Palette an Gefühlen in mir geweckt und hinterher noch zum Nachdenken gebracht. In dem Buch treffen zwei unglaublich verletzte Menschen aufeinander, die einiges an Leid durchmachen mussten. Callie trägt ihre inneren Narben viele Jahre mit sich rum bis sie erstmals einen sehr guten Freund am College findet. Seth ist mit seiner humorvollen, einfühlsamen und offenherzigen Art ein starker Rückhalt geworden, aber erst Kayden schafft es, sie endgültig aus ihrem schwarzen Loch zu holen.Kayden versteckt mindestens genauso viele dunkle Geheimnisse hinter seinem reinen Image. Er ist unglaublich sanft zu Callie und bleibt immer hartnäckig. Im ersten Band ist es vor allem Kayden, aber auch Seth, die Callie bei der Überwindung ihres früheren Erlebnisses helfen. Das ist nicht so einfach, wie es klingt, aber mit ihrer Hilfe fühlt sich Callie schon wohler in ihrer Haut, ist mutiger und einfach glücklicher.Nach dem fiesen Cliffhanger von Band 1 geht es traurig weiter. Kaydens Freunde müssen zusammenhalten, um dieses Mal ihn von den Fesseln seiner Vergangenheit zu befreien. Luke, Seth und vor allem Callie lassen nicht locker, um ihn aus der Traurigkeit und dem Schmerz rauszuholen. Ich war immer wieder schockiert, wie schrecklich die eigene Familie sein kann. Die Menschen, die einen eigentlich mehr lieben und unterstützen sollten als alle anderen. Kayden hat sich durch das letzte Ereignis endgültig verändert und erst zusammen mit Callie schafft sowohl er als auch sie selber ein Stück weit wieder zu sich selbst zu finden.

    Mehr
  • tiefe Gefühle

    Die Sache mit Callie und Kayden

    dorothea84

    29. April 2016 um 10:27

    Callie´s Leben hat sich schlagartig an ihrem zwölften Geburtstag geändert. Seit damals schließt sie ihre Gefühle weg und hütet ihr dunkles Geheimnis. Kurz bevor sie die Stadt verlässt trifft sie auf Kayden und retten ihn vor seinem ärgsten Feind. Als die beiden sich wieder treffen, da fliegen nur so die Funken. Doch Callie´s dunkles Geheimnis steht zwischen ihnen.Ein super Auftakt einer neuen Reihe, mit einer Geschichte mit tiefen Gefühlen, Traumas und der wahren Liebe. Am Anfang glaubte ich das es wieder so eine Teeny Geschichte wird, doch so viel Tiefgang hatte ich nicht erwartet. Was mich wirklich sehr überrascht hat, das man sich so in Callie hineinversetzen kann. Callie ist eine Frau, die man schon gesehen hat und hier lernt man die Geschichte hinter dem Gesicht kennen. Taschentücher sollten bereit gelegt werden, denn die habe ich gebraucht. Auch Kayden ist so ein "Traummann", doch sobald man hinter die Fassade blickt, lernt man einen ganz anderen Mann kennen. Ich konnte es kaum erwarten das nächste Band zu lesen. Vor allem wie die Geschichte zwischen den beiden weiter geht und auch ob sie sich ihren Ängsten stellen werden.

    Mehr
  • Die Sache mit Callie & Kayden

    Die Sache mit Callie und Kayden

    littleowl

    16. April 2016 um 12:59

    Worum geht's?Seit ihr an ihrem zwölften Geburtstag etwas Traumatisches zugestoßen ist, hat sich Callie in sich selbst zurückgezogen. Sie glaubt nicht daran, jemals wieder jemandem wirklich vertrauen oder gar die große Liebe finden zu können. Deshalb ist Callie froh, als sie endlich aufs College gehen und ihre Heimatstadt, wo die schmerzhaften Erinnerungen sie verfolgen, hinter sich lassen kann. Kayden hat Callie während der Schulzeit nie wirklich wahrgenommen, bis zu dem Abend, an dem sie ihm durch ihr beherztes Eingreifen das Leben gerettet hat. Als er sie dann auf dem College wiedertrifft, fühlt er sich vom ersten Moment an zu ihr hingezogen. Doch werden die beiden es schaffen, mit vereinten Kräften gegen ihre Dämonen anzukommen? Meine Meinung Meine Erwartungen an diesen Roman waren ehrlich gesagt nicht besonders hoch, da New Adult ein Genre ist, mit dem ich jetzt schon viele Negativerfahrungen hatte. Gerade deshalb war ich positiv davon überrascht, wie feinfühlig die Autorin mit den schweren Themen, an die sie sich heranwagt, umgeht. Callie und Kayden haben beide schlimmes erlebt und man spürt in jeder Szene, wie ihre seelischen Verletzungen ihr Verhalten beeinflussen. Ihre Probleme lösen sich nicht plötzlich in Luft auf, die Autorin stellt den allmählichen Heilungsprozess sehr glaubhaft und berührend da. Die beiden helfen einander, ihre Traumata zu überwinden, und erleben dabei auch viele Rückschläge, das hebt den Roman vom üblichen New Adult – Einheitsbrei ab. Sorensen gibt Callies und Kaydens Beziehung viel Zeit sich zu entwickeln, was ich total schön fand, weil die Geschichte so viel glaubwürdiger wirkt. Nachdem sie eine Menge zusammen durchgemacht haben, nimmt man den Figuren viel eher ab, dass sie den anderen wirklich wegen dessen Charakter lieben. Das einzige, was mir so gar nicht gefallen hat, ist, welche Lösungen für die Probleme der Figuren hier präsentiert werden. Die Autorin stellt es nämlich so dar, als wäre mit Gewalt auf Gewalt zu reagieren der richtige Weg. Eigentlich müssten Callie und Kayden wegen dem, was ihnen angetan wurde, Anzeige erstatten, von psychologischer Hilfe ganz zu schweigen. Allerdings ist das hier der erste von drei Bänden, also vielleicht kommt das noch.   Callie und Kayden erzählen abwechselnd aus der Ich-Perspektive ihre Geschichte, was für diesen emotionalen Roman wirklich ideal ist. Besonders spannend fand ich, wie unterschiedlich die beiden manche Situationen wahrnehmen. Insgesamt hat mir der Schreibstil gut gefallen, der Text liest sich wunderbar leicht und flüssig. Mir ist auch positiv aufgefallen, dass die Dialoge schön natürlich klingen, was gerade bei einem New Adult – Roman keine Selbstverständlichkeit ist. Callie und Kayden sind natürlich beide durch die Gewalt, die sie in ihrer Kindheit erlebt haben, geprägt, gerade das macht sie zu sympathischen und vielschichtigen Protagonisten. Callie ist seit ihrem zwölften Geburtstag sehr zurückhaltend und introvertiert. Sie wirkt oft abweisend, weil sie große Angst davor hat, jemand an sich heranzulassen, ist im Grunde jedoch herzensgut. Anfangs habe ich sie als ziemlich naiv eingeschätzt, aber im Laufe der Handlung zeigt sich, dass sie auch ganz schön tough sein kann. Kayden ist von Scham und Selbstzweifeln zerfressen, er möchte niemanden mit seinen Problemen belasten und scheut sich deshalb davor, enge Bindungen einzugehen. Dadurch wirkt er auf den ersten Blick oberflächlich, aber der Eindruck täuscht auf jeden Fall. Fazit Eine positive Überraschung! Eine berührende, gut geschriebene Liebesgeschichte mit interessanten Charakteren und unerwartet viel Tiefgang.

    Mehr
  • toll...lesenswert

    Die Sache mit Callie und Kayden

    Buch_Versum

    19. March 2016 um 19:57

    Traurig und erschreckend wie Beide Ihre Erlebnisse durchleben und dann auf einander Treffen und sich gegenseitig retten :))Kayden ist mehr als Er ahnt perfekt für Callie. Sie nähern sich Beide so sachte einander. Er bedrängt Sie nicht und gibt Ihr Vertrauen, Ihr eigenen Erinnernungen. Seth und Luke sind einfach für Beide eine Stütze.Das Ende ist sehr dramatisch und war sehr erschrocken. Zum Glück findet Callie Kaydan rechtzeitig :)

    Mehr
  • Die Sache mit Callie und Kayden

    Die Sache mit Callie und Kayden

    laraundluca

    19. March 2016 um 16:46

    Inhalt: Callie glaubt nicht an das große Glück. Nicht seit ihrem zwölften Geburtstag, als ihr Schreckliches zustieß. Damals beschloss sie, ihre Gefühle für immer wegzusperren, und auch sechs Jahre später kämpft sie noch gegen ihr dunkles Geheimnis an. Dann trifft sie auf Kayden und rettet ihn vor seinem ärgsten Feind. Er setzt es sich in den Kopf, die schöne Callie zu erobern. Und je näher er ihr kommt, desto klarer wird ihm, dass es nun Callie ist, die Hilfe braucht. Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr eingängig und angenehm, locker und leicht zu lesen. Der Autorin ist es unheimlich gut gelungen, die Emotionen und Gefühle zu beschreiben, sie bildhaft und vor allem  glaubhaft darzustellen. Manche Szenen gingen mir richtig unter die Haut, sie haben mich berührt. Ich habe mit den Charakteren gefiebert, gehofft, gebangt und geliebt, war wütend, fassungslos und traurig. Die Geschichte um Callie und Kayden konnte mich von Anfang an fesseln. Es fiel mir sehr schwer das Buch aus der Hand zu legen. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Callie und Kayden erzählt. Dadurch kann man sich sehr gut in beide Protagonisten hineinversetzen, ihre Gefühle und Handlungsweisen verstehen. Die Charaktere sind sehr liebevoll und detailliert gezeichnet. Sie sind facettenreich, wirken sehr authentisch und handeln nachvollziehbar und real.Alle haben mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen und haben es nicht leicht im Leben, sie haben viel zu verarbeiten und durchzustehen. Und genau ist wahrscheinlich der Grund, dass Callie und Kayden so gut zusammenpassen, was sie beide verbindet.Vor allem Callie hat eine enorme Entwicklung durchgemacht. Vom verängstigten und schüchternen Mädchen, mausert sich ganz schön heraus, lässt andere Menschen an sich heran und glaubt an die Liebe.Kayden hat mir die ganze Zeit über so unendlich leid getan. Was gibt es nur für Eltern? Unfassbar.Vor allem auch die Nebencharaktere sind sehr lebendig und glaubhaft dargestellt und konnten mich sehr überzeugen. Seth und Luke haben viel Farbe in die Geschichte gebracht.  Die Handlung, die Geheimnisse, die beide hüten war zwar vorhersehbar, trotzdem war die Geschichte spannend und hat einen unheimlichen Sog auf mich ausgeübt. Der Cliffhanger am Ende ist richtig gemein, so dass ich den zweiten Teil bald beginnen muss. Fazit: Eine wundervoll emotionale Geschichte, die mich fesseln konnte. Leseempfehlung!  

    Mehr
  • Tolle Geschichte, mit tollen Charakteren

    Die Sache mit Callie und Kayden

    Bjjordison

    09. January 2016 um 16:13

    Man ist gleich zu Lesebeginn voll im Geschehen. Callie ist auf einer Feier, weil sie ihren Bruder abholen soll, sie bekommt aber mit, wie jemand verprügelt wird und zwar von seinem Vater. Sie hilft ihm. Dieser jemand ist Kayden, der nach außen hin einer scheinbar perfekten Familie lebt. Er ist überrascht, dass ihm geholfen wird. Dann ist ein Zeitsprung von 4 Monaten, nun ist sowohl Callie als auch Kayden auf dem College. Sie sehen sich wieder und er will sich bei ihr bedanken. Die beiden kommen sich näher und werden nach Startschwierigkeiten Freunde. Callie hat Probleme mit Männern und damit mit diesen alleine zu sein. Kayden gibt ihr Zeit. Hilfreich ist aber auch ihr neuer Kollege Seth. Es kommt mit der Zeit ein schlimmes Geheimnis heraus, denn auch Callie hat dunkle Seiten, die sie verheimlichen will. Kayden ist total fasziniert von Callie und die beiden kommen sich immer näher und fahren auch an Thanksgiving nach Hause… Die Kapitel werden jeweils aus der Sicht von Callie und Kayden erzählt, immer abwechselnd, was ich eine gute Idee finde, weil so kann man immer beide Seiten lesen und jeder hat seine Geheimnisse, die man als Leser früher erfährt als das Gegenüber im Buch. Der Autorin ist es gut gelungen, die Gefühle einer leidenden Person rüberzubringen, ich finde man leidet teilweise richtig mit, weil man denkt, wieso hat man den beiden nicht früher helfen können. Man versteht aber auch Callie wieso sie ihr Geheimnis nicht früher verraten wollte. Gut sind auch Luke und Seth gelungen, sehr sympathisch, schade fand ich nur, dass Luke von Kaydens Probleme wusste, ihm aber nicht schon früher geholfen hat. Aber vielleicht hatte er ja Gründe. Das Cliffhanger Ende ist gut gelungen, weil so muss man sich ja fast den zweiten Band kaufen.

    Mehr
  • Wunderschöne Liebesgeschichte

    Die Sache mit Callie und Kayden

    DarkMaron

    05. January 2016 um 15:47

    Die Geschichte ist zum dahin schmelzen. Callie und Kayden kennen sich schon etwas länger, doch Kayden hat Callie nie wirklich wahrgenommen. Eines Abends hilft Callie, Kayden aus einer bösen lage und von da nimmt die Geschichte ihren lauf. Einige Zeit später, treffen sich beide an er Uni wieder, Kayden so wie er ist, erkennt Callie im ersten Moment nicht. Aber nach und nach kommen sich die beiden näher und man wartet gespannt, wann sie sich das erste Mal küssen und wann sich sich richtig ineinander verlieben. Doch hält ihre "liebe" die Geheimnise des jeweiligen anderen es stand. Also ich muss sagen, die Geschichte ist traumhaft toll  und ich habe das Buch verschlungen und konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Doch das Ende hat einen dann doch was erschrocken und man fragt sich, wie es doch aussehen wird, da es sehr unklar überkam. Die beiden haben sich gefunden und er half ihr gut, mit ihrer Vergangenheit zurecht zu kommen, doch kann sie ihm auch helfen. Das erfährt man vielleicht im 2. Band, der Reihe Callie & Kayden.

    Mehr
  • Rezension zu 'Die Sache mit Callie und Kayden'.

    Die Sache mit Callie und Kayden

    buch_schwarm

    22. December 2015 um 10:34

    Autor/in: Jessica Sorensen Verlag: HEYNE Seiten: 384 Neupreis: 8,99 (D) Inhalt: Callie glaubt nicht an das große Glück. Nicht seit ihrem zwölften Geburtstag, als ihr Schreckliches zustieß. Damals beschloss sie, ihre Gefühle für immer wegzusperren, und auch sechs Jahre später kämpft sie noch gegen ihr dunkles Geheimnis an. Dann trifft sie auf Kayden und rettet ihn vor seinem ärgsten Feind. Er setzt es sich in den Kopf, die schöne Callie zu erobern. Und je näher er ihr kommt, desto klarer wird ihm, dass es nun Callie ist, die Hilfe braucht. Meinung: Das Buch war der hammer! Ich wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen! Gott sei Dank habe ich den zweiten Teil schon zuhause, und kann weiterlesen.  Callie ist einfach so liebenswert, ich konnte mich gut in ihre Lage reinversetzten. Sie hatte es nicht immer einfach, das kann man zwischen den Zeilen lesen. Sie ist zu einer sehr guten Freundin geworden, und als sie ihrem besten Freund all die Dinge erzählt die sie erlebt hat, war es fast so als wäre ich dabei gewesen. Bei Kayden war es fast genauso. Ich habe mit ihm mitgefühlt und ihn verstanden. Bei manchen Szenen zwar mehr als bei anderen, aber das spielt für mich keine Rolle. Diese Geschichte lässt alle Herzen höher schlagen. Ich liebe Callie und Kayden zusammen! Cover: Auf dem Cover sieht man Callie und Kayden die sich küssen. Es passt wirklich gut zur Geschichte, und man muss sich nicht ins kleinste Detail darauf spezialisieren wie die beiden wohl aussehen. Die Farben harmonieren super miteinander und ich persönlich finde es genial dass der Titel die selbe Farbe hat wie der Buchrücken. Sieht klasse aus im Regal!  Wenn ich das Cover im Buchladen sehen würde, wäre es klar dass es sich um eine Liebesgeschichte handelt. Also würde ich direkt hinrennen, denke ich. Kurz gesagt: Superschönes Cover was auch gut zu der Story passt!  Bewertung: 'Die Sache mit Callie und Kayden' bekommt 5/5 Sternchen von mir :) Hier geht's zur Leseprobe falls du mehr wissen möchtest:  http://www.bic-media.com/mobile/mobileWidget-jqm1.4.html?bgcolor=E9E8E8&isbn=978-3-453-41770-0&buttonOrder=book-audio-video&socialSelfBackLink=yes&iconType=rh&iconTypeSecondary=rh&lang=de&fullscreen=yes&jump2=0&flipBook=no&openFSIPN=yes

    Mehr
  • Mitreißend und Gefühlvoll... absolute Leseempfehlung

    Die Sache mit Callie und Kayden

    BookW0nderland

    29. November 2015 um 22:43

    Ich habe dieses Buch schon so oft in der Hand gehabt und doch nicht mitgenommen, dass ich wirklich froh bin, es jetzt mitgenommen zu haben. Beide Hauptcharaktere sind so kaputt, dass es einem anfangs schwer fällt zu glauben, dass beide einander wirklich helfen können. Aber vielleicht können sie gerade weil sie schon so viel durchgemacht haben, einander besser verstehen und sich aufeinander einlassen. Callie ist ein in sich gekehrtes Mädchen, dass froh ist endlich aufs College zu gehen und dadurch ihrer Heimatstadt den Rücken kehren kann. Am College trifft sie Seth und die beiden werden die besten Freunde. Als sie zufällig Kayden wiedertrifft, ist es Seth, der ihr rät, ihn an sich heranzulassen. Ich mochte Seth vom ersten Moment, denn genau solche Freunde wie ihn braucht man ihm Leben. Er ist ein Freund, der alles weiß und trotzdem hinter Callie steht und immer da ist, wenn man ihn braucht. Auch Kayden hatte keine leichte Vergangenheit und lässt keine Gefühle mehr zu. Er hat zwar eine Beziehung mit Daisy, ist aber nur mit ihr zusammen, weil er nichts für sie empfindet. Erst als Callie ihn 'rettet', fühlt er wieder was. Ich war von Anfang an von diesem Buch gefesselt. Mir hat der Schreibstil und auch die Story wirklich gut gefallen und ich werde so schnell wie möglich Band 2 lesen. Erstens um zu wissen, wie es weitergeht (Dieser Cliffhanger!) und zweitens weil ich ich Jessica Sorensens Art zu schreiben wirklich klasse finde. Insgesamt ist es ein gefühlvolles und mitreißendes Buch, denn sowohl Callie als auch Kayden sind so voller Schmerz und ich will unbedingt wissen, ob beide es endgültig schaffen, die Schatten ihrer Vergangenheit hinter sich zu lasse. Ich möchte noch etwas zum Cover sagen, denn ich dachte auf den ersten Seiten, dass es gar nicht wirklich passt, aber es gab im Buch eine Szene und genau da hatte ich das Bild vor Augen und muss abschließend sagen, dass das Cover einfach perfekt ist.

    Mehr
  • Jessica Sorensen konnte mich erneut fesseln..

    Die Sache mit Callie und Kayden

    lisaa94

    30. October 2015 um 08:55

    Zur Autorin: Die Bestsellerautorin Jessica Sorensen hat bereits zahlreiche Romane verfasst. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in den Bergen von Wyoming. Wenn sie nicht schreibt, liest sie oder verbringt Zeit mit ihrer Familie. Zum Inhalt: Wenn eine kurze Begegnung das Herz zum Rasen bringt Callie glaubt nicht an das große Glück. Nicht seit ihrem zwölften Geburtstag, als ihr Schreckliches zustieß. Damals beschloss sie, ihre Gefühle für immer wegzusperren, und auch sechs Jahre später kämpft sie noch gegen ihr dunkles Geheimnis an. Dann trifft sie auf Kayden und rettet ihn vor seinem ärgsten Feind. Er setzt es sich in den Kopf, die schöne Callie zu erobern. Und je näher er ihr kommt, desto klarer wird ihm, dass es nun Callie ist, die Hilfe braucht… Meine Meinung: Gleich vorweg muss ich euch sagen, dass ich es diesmal mal versuche mich kurz zu halten. Warum? Ganz einfach, weil ich euch nicht zu viel vorweg nehmen will. Cover: Gefällt mir sehr gut. Es ist wieder ähnlich gehalten, wie bei Nova &Quinton mit dem schwarzen bzw. dunkelen Hintergrund. Schreibstil: Wieder flüssig und gut zu lesen. Alle Charaktere sind mit viel Liebe zum Detail gestaltet und wirken auch real. Wir lesen abwechselnd in der Ich- Perspektive aus Callie´s und Kayden´s Sicht, wie wir es bereits aus anderen Romanen kennen. Charaktere: Callie & Kayden sind unsere beiden Hauptprotagonisten, die beide eine schwere Vergangenheit haben. Vielleicht ist es gerade das, was beide in gewisser Weise verbindet und ihnen helfen könnte, endlich wieder Licht zu sehen... Ach ich weiß auch nicht, ich hab das Gefühl die Nebencharaktere tun es mir immer wieder bei Jessica Sorensen an. Schon bei Ella & Micha war ich begeistert von Lilly und Ethan, von denen es dann zum Glück auch noch einen Teil gab. Auch diesmal finde ich Seth und Luke einfach klasse. Natürlich hab ich mich schon informiert und freue mich auf die Bücher der beiden Nebencharaktere, wobei Seth mich besonders interessiert. Seth ist übrigens Callies bester Freund und Luke dementsprechend Kayden´s bester Kumpel. Story/ Fazit: Es war meine dritte Reihe von ihr, Ella & Micha und Nova und Quinton durften schon vorher bei mir einziehen, aber auch Callie & Kayden konnten mich wieder voll und ganz überzeugen. Ähnlich wie bei Nova & Quinton ist auch Callie & Kayden keine einfache Lektüre. Düster und dramtatisch beschreiben die Story wohl am besten. Nach und nach erfahren wir was Callie passiert ist bzw was das dramatische aus ihrer Vergangenheit ist, welches bis heute tief in ihrem Innnern lauert und darauf wartet wieder auszubrechen. Auch Kayden hatte nie eine einfache Kindheit, sein Vater neigte zur Aggresivität und auch seine Geschwister bekamen das zu spüren. Da seine beiden Brüder jedoch älter sind als er, konnten sie die Familie früher verlassen und die ganze Wut des Vaters blieb an Kayden allein hängen. Theoretisch lebt er nur noch von Tag zu Tag. Er glaubt einfach nicht mehr irgendwas besseres verdient zu haben, bis Callie ihn eines Tages rettet. Von da an ist ihm eines klar: Er will Callie und er wird darum kämpfen, so wie er es noch nie zuvor getan hat... Am College sehen sich beide wieder, auch wenn er zweimal schauen muss, was aus dem schüchternen kleinen Mädchen geworden ist. Mehr will ich euch nicht verraten, lasst euch von der Autorin fesseln und in die Welt von Callie und Kayden mitziehen. Callies Entwicklung hat mich besonders fesseln können und ich bin gespannt wie es euch gefallen wird. Vom schüchternen Mädchen zur selbstbewussten jungen Frau schaffen es nicht alle. Natürlich ist die Geschichte nicht nach einem Band vorbei, sodass sie zunächst mit einem Cliffhanger endet. Teil 2 ist für mich ein Muss und ich danke dem Bloggerportal und Heyne für dieses weitere tolle Rezensionsexemplar, von einer meiner diesjährig entdeckten Lieblingsautorin Jessica Sorensen. ❤❤❤❤❤

    Mehr
  • Eine düstere Liebesgeschichte, die mich mitten ins Herz traf

    Die Sache mit Callie und Kayden

    NinaGrey

    28. October 2015 um 12:55

    Nach der Nova & Quinton Trilogie, die sehr heftig , düster , traurig war und mich an meine Emotionale Grenzen gebracht hat , mich voll ins Herz getroffen hat ,  war ich gespannt auf Callie & Kayden. Das Cover sprach mich an, denn es zeigt soviel zwischen Callie & Kayden , ganz ganz toll einfach. Ich habe beim lesen festgestellt, das auch diese Story von düsteren Themen handeln wird und es hat mich mal wieder mitten ins Herz getroffen . Callie & Kayden , zwei junge Menschen , die trotzt ihrem erlebten das Herz am rechten Fleck haben sind mir ab seite 1 ins Herz gewachsen. Über die Seiten hinweg habe ich oft gelacht , geweint , war verzweifelt und habe den beiden einfach nur das beste gewünscht . Ich bin sehr auf die Fortsetzung gespannt :) Klare Kaufempfehlung .

    Mehr
  • {Rezension} Die Sache mit Callie & Kayden

    Die Sache mit Callie und Kayden

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. September 2015 um 16:51

    Inhalt: An Callies zwölftem Geburtstag ist ihr etwas schreckliches passiert. Was? Das darf niemand wissen. Seit sechs Jahren verschließt sie ihre Gefühle vor der Öffentlichkeit. Doch eines Tages lernt sie Kayden kennen und sie rettet ihm das Leben. Der erste Satz: So vieles im Leben ist Glückssache: welches Blatt man ausgeteilt bekommt, ob man zur richtigen Zeit am richtigen Ort war. Meine Meinung: Über die Frage nach dem Glüch hat doch jeder schonmal nachgedacht. Callie glaubt nicht an Glück. An ihrem zwölften Geburtstag ist ihr etwas schreckliches passiert und niemand darf davon etwas erfahren. Callie ist jung und verschlossen. Sie hat sich nur einem Menschen anvertraut und das ist Seth. Ihr bester Freund. Sie lernt ihn auf dem College kennen. Auch Seth ist etwas passiert über das er nicht gerne spricht. Die beiden passen perfekt zusammen. Sie bilden ein super Team. Ich finde es super, dass die Autorin ihrer Protagonistin einen Freund zu Seite gestellt hat. Eines Tages lernt Callie Kayden kennen und sie rettet ihn vor seinem Vater. Kayden hat schon sein ganzes Leben lang ein Geheimnis und keiner darf davon erfahren. Jessica Sorensen hat ihre Charakter großartig geformt und sie machen auch eine gewaltige Entwicklung durch. Der Schreibstil der Autorin ist atemberaubend. Sie spannt den Spannungsbogen bis auf die letzte Seite, das letzte Wort. Leider… Der Verlauf der Geschichte hat mich beeindruckt. Die Charaktere sind super zusammengewachsen. Mir hat das Lesen richtig Spaß gemacht. Das Ende ist ein Cliffhanger. Es bleibt spannend bis auf die letzte Seite und es endet in einer Katastrophe. So habe ich mich danach auch gefühlt. Zum Glück gibt es ein zweites Buch, welches ich unbedingt lesen muss. Abschließend kann ich sagen, dass mir das Buch sehr gut gefallen hat und ich es nur jedem empfehlen kann.

    Mehr
  • Eine wunderschöne und zugleich so schmerzvolle Liebesgeschichte...

    Die Sache mit Callie und Kayden

    Sabriiina_K

    Anfangs war ich skeptisch, weil ich eigentlich nicht so häufig Liebesgeschichten lese und das Cover ja auch eher anzüglich und leidenschaftlich aussah. Aber davon habe ich mich nicht abschrecken lassen und dieses Buch angefangen zu lesen. Und ich war wirklich überrascht, denn dieses Buch hat mich so krass in seinen Bann gezogen, das ich es erst wieder aus der Hand legen konnte, als die letzte Seite gelesen war. Jetzt etwas Genaueres zum Buch. Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht von Callie und von Kayden geschrieben, wobei es jeweils über den Kapiteln drüber steht, sodass es schön übersichtlich ist. Ich finde das für eine Liebesgeschichte eine wirklich gute Lösung, weil man so sehr viel über die Gefühlswelt und die Gedanken der einzelnen Personen erfährt. Apropos Gefühle…die sind der Schlüssel. Denn durch die grandiose und wirklich gefühlvolle Schreibweise wird der Leser so tief in das Buch mit einbezogen, dass man wirklich alles mitfühlt und vor allem auch mitleidet. Ich hatte an einigen Stellen wirklich Tränen in den Augen und hätte den beiden Protagonisten so gerne geholfen. Ich war richtig ergriffen, denn die beiden haben wirklich, jeder für sich, ein schweres Schicksal aus der Vergangenheit zu tragen. Durch viele zahlreiche Beschreibungen kann sich der Leser sehr gut in die Personen reinversetzen. Und so stark wie bei diesem Buch habe ich das noch nie empfunden. Ich fand es außerdem sehr gut, dass die Schicksale, Ängste und Verhaltensweisen, die das Leben von Callie und Kayden jeweils bestimmen erst nach und nach kommen, sodass der Leser denkt „Oh nein, jetzt kommt es noch schlimmer“. Es ist wirklich schön, wie die beiden wirklich zunächst zart anbändeln und man ist als Leser stolz auf Callie, welche Fortschritte sie im Laufe des Buches macht. Zu den Personen ist zu sagen, dass es drei Personen gibt, die in dem Buch eine größere Rolle spielen. Da ist zuerst einmal Callie, die sehr zurückgezogen und verschlossen ist. Sie gerät schnell in Panik, vor allem, wenn sie in Situationen gerät, die sie an ihre Vergangenheit erinnern. Im Laufe des Buches macht sie und ihr Charakter mithilfe von ihrem schwulen Freund Seth und Kayden eine Veränderung durch. Seth gefiel mir als Charakter super gut, weil er sich um Callie gekümmert hat und sie ihm vertraut hat. Auch er hat seine Vergangenheit zu verarbeiten und tut das gemeinsam mit Callie, indem beide jeweils eine Liste gemacht haben, mit Dingen, die sie tun wollen. Dann gibt es da Kayden, die männliche Hauptperson in der Geschichte. Er ist zwar ein Footballspieler, aber eigentlich eher ein ruhiger Typ, der in seiner Kindheit und jetzt auch noch viel mitmachen muss und leidet. Zu Callie ist er sehr einfühlsam und vorsichtig. Es ist wirklich schön mit zu verfolgen, wie die beiden sich immer weiter annähern. Allerdings hat er Callie bis zum Ende des Buches nicht alles erzählt. Ich hatte ja Bedenken, dass es zu leidenschaftlich und erotisch wird, wie das Cover vermuten ließ, doch es hielt sich in Grenzen, so dass die ganze Story authentisch wirkte. Insgesamt lässt die Geschichte den Leser nachdenklich werden, weil man sich anfängt Gedanken darüber zu machen, dass irgendwie jeder in seiner Vergangenheit schlechte Dinge erlebt und seine eigenen Probleme mit sich rumschleppt. Oft sind es auch gerade die Menschen, von denen man es gar nicht erwartet, die aber die schwersten Schicksale zu tragen haben. Das Buch endet mit einer sehr erschreckenden Szene, die zugleich ein super Cliffhanger ist. Man ist gespannt, wie es mit den beiden weitergeht und was aus den beiden wird und vor allem wie sie sich entwickeln. Fazit: Ein wirklich hochemotionales Buch mit einer wunderschönen und zugleich schmerzvollen Geschichte, die es sich zu lesen lohnt. Ich kann es jedem nur empfehlen, denn ich fand es großartig! Ich bin gespannt wie es in der Fortsetzung „Die Liebe von Callie & Kayden“ weitergeht.

    Mehr
    • 3
  • Die Sache mit Callie & Kayden

    Die Sache mit Callie und Kayden

    fraeulein_lovingbooks

    10. August 2015 um 20:48

    Inhalt Callie glaubt nicht an das große Glück. Nicht seit ihrem zwölften Geburtstag, als ihr Schreckliches zustieß. Damals beschloss sie, ihre Gefühle für immer wegzusperren, und auch sechs Jahre später kämpft sie noch gegen ihr dunkles Geheimnis an. Dann trifft sie auf Kayden und rettet ihn vor seinem ärgsten Feind. Er setzt es sich in den Kopf, die schöne Callie zu erobern. Und je näher er ihr kommt, desto klarer wird ihm, dass es nun Callie ist, die Hilfe braucht… (Quelle: Bloggerportal)Meine Meinung Callie rettet Kayden auf einer Party das Leben und verschwindet kurze Zeit später aus der Stadt um zum College zu gehen, Kayden konnte sich nie dafür bedanken. Durch einen Zufall treffen sich die beiden im College wieder – Kayden merkt, wie sehr sich Callie äußerlich verändert hat, nur innerlich ist sie dieselbe geblieben, die ihn vor seinen Vater gerettet hat. Die beiden freunden sich an und kommen sich näher – ob sie wohl ein paar werden? Lest selbst ;) Jessica Sorensen hat es wieder einmal geschafft mich in den Bann von Callie & Kayden zu ziehen. Wie auch bei Nova & Quinton ist nichts vorhersehbar, außer das man im Laufe des Buches sich selbst denkt, was Callie zugestoßen ist – nur erfährt man erst auf den letzten Seiten, wer es wirklich war. Damit hätte ich nicht gerechnet – und dann auch noch dieser gemeine Cliffhanger… Callie ist am Anfang des Buches ein unsicheres Mädchen mit selbstgeschnittenen kurzen Haaren und dem Leser wird schnell klar, das ihr irgendetwas schlimmes passiert sein muss – jedenfalls spricht ihr Verhalten dies aus, umso verwunderlicher war es für mich, das sie ohne zu zögern Kayden vor seinem Vater gerettet hat. Durch ihre Freundschaft mit Seth am College gewinnt sie ein wenig Selbstvertrauen und lässt auch ihre Haare wieder länger wachsen – besonders gut fand ich ihre gemeinsame Liste, von der jede Woche ein Punkt abgearbeitet werden muss (z.B. vertraue jemanden etc.). Auch Seth hat Geheimnisse und das schweißt die beiden “Außenseiter” zusammen. Aber auch menschlich passen die beiden, meiner Meinung nach, gut zusammen. Jeder kümmert sich um den anderen und ermuntert ihn Dinge zu tun. Mit Kayden an ihrer Seite öffnet sie sich sogar noch mehr und gibt ihr Geheimnis schließlich, aus Versehen, preis – sie fürchtet sich alleine zu sein und das Kayden nur aus Mitleid bei ihr bleibt. In diesem Moment tat sie mir so unglaublich leid, nie konnte sie sich jemanden anvertrauen (außer Seth) und weiß nicht, wie sie damit umgehen soll. Aber durch dieses Geständnis wird sie in meinen Augen auch stärker…aber es holt sie alles am Ende des Buches auf grausame Art und Weise wieder ein. Kayden wird von Kindesbeinen an, wie auch seine Brüder, vom Vater misshandelt und niemand bekommt etwas davon mit – diverse Sportarten dienen als Alibi für blaue Flecken oder Brüche. Die Brüder verlassen nach und nach das Haus – bis nur noch Kayden dort ist und die geballte Wut abbekommt – bis zum Streit, bei dem Callie dazwischen geht. Nach dem Treffen am College verändert sich sein Verhalten und er verliebt sich in Callie – hat aber alle Hände voll zu tun mit ihr – was ich recht amüsant fand. So schwierig hat er es sich wohl nicht vorgestellt. Seth war mir sofort symphatisch und er ist Callie ein wunderbarer bester Freund. Vor allem, weil er sie ermutigt näher auf Kayden zu zugehen und mit viel Glück auch mit ihm zusammen zu kommen. Als Kayden sie verletzt, verletzt er auch das Vertrauen von Seth und auch sein Pro-Kayden-Verhalten. Über Luke konnte ich mir noch eine genaue Meinung bilden, aber ich hoffe, das ich das nach dem zweiten Band kann. Jessica Sorensen hat es wieder einmal geschafft schwierige Themen anzusprechen und mit einen bestimmen Portion Liebesgeschichte zu würzen, damit ein perfekter Roman entsteht – Hut ab. Schönstes Zitat So vieles im Leben ist Glückssache: welches Blatt einem ausgeteilt wird, ob man zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist. Manche Leute haben Glück, bekommen eine zweite Chance, bleiben unbeschädigt. Entweder sind sie heldenhaft, oder es ist purer Zufall. Und dann gibt es die, denen das Glück nicht auf einem Silbertablett serviert wird, die zur falschen Zeit am falschen Ort sind, die nicht gerettet werden. (erster Satz im Buch)  Sterne für Callie & Kayden 1

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks