Jessica Sorensen Für immer Ella und Micha

(323)

Lovelybooks Bewertung

  • 302 Bibliotheken
  • 26 Follower
  • 8 Leser
  • 66 Rezensionen
(136)
(108)
(66)
(9)
(4)

Inhaltsangabe zu „Für immer Ella und Micha“ von Jessica Sorensen

Während Micha sich einen Traum erfüllt und mit seiner Band auf Tour geht, ist Ella ans College zurückgekehrt. Sie sehnt sich nach Micha, aber in letzter Zeit sind die gemeinsamen Momente selten geworden. Zugleich machen die Abgründe in ihrer Familie es Ella schwer, an ihr Glück zu glauben. Sie will Micha auf jeden Fall davor schützen, und eines Tages trifft sie eine radikale Entscheidung, die sie für immer von ihm entfernen könnte.

Der erste Teil war definitiv besser, aber auch der zweite Teil lässt sich gut lesen und ist sehr unterhaltsam!

— merlification

Keine neue Geschichte, trotzdem toll...

— MissLux82

Schlechter als der erste Teil, eine etwas andere Wiederholung vom ersten Buch

— Simae

Nicht so gut wie Teil 1, aber trotzdem lesenswert!

— _Buchliebhaberin_

Kann die Vergangenheit und Ellas Angst dieses Traumpaar trennen? - Das zweite Buch ist genauso wundervoll geschrieben wie das erste Buch.

— ban-aislingeach

Ella und Micha sind Charaktere, die man einfach lieben muss. Nicht perfekt, sie haben Angst, aber geben nie auf. Einfach toll.

— DrunkenCherry

abgebrochen

— Nachtprinzessin

ein schöner zweiter Teil um die Geschichte von Ella und Micha.. Leider kamen mir die Charaktere an manchen Stellen zu flach vor...

— booksaremybestfriends

Auch dieser Teil könnte mich nicht wirklich überzeugen, aber schöne Lektüre für zwischendurch. Von mir 3,5 Sterne

— lenisvea

Sehr emotionsvoll....

— Buch_Versum

Stöbern in Liebesromane

Wild Dream: Roman (Grand-Valley 2)

War ein netter Zeitvertreib, aber konnte mich nicht ganz so gut überzeugen wie der erste Teil.

Silvermoonnight

Winterengel

weihnachtlich, traurig, überraschend, bezaubernd,

Michelle1965

Berühre mich. Nicht.

Ein einfühlsamer und emotionaler Schreibstil und eine mitreißende Geschichte, die mich sehr bewegt und mitgenommen hat.

suecullen

Der Duft von Pinienkernen

Kurzweiliges Vergnügen, hallt nicht nach

Isaopera

Du + Ich = Liebe

Tolles Buch.

melinchen

Der letzte erste Kuss

Super schön! Gefiel mir sogar besser als der erste Teil.

Jaani

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • zurück in die Dunkelheit

    Für immer Ella und Micha

    dorothea84

    21. June 2017 um 10:43

    Micha kann seinen Traum erfüllen und geht auf Tour mit seiner Band. Doch Ella kehr auf College zurück. Beide verbringen kaum Zeit miteinander und Ella kämpft immer noch mit ihrer Vergangenheit und trifft eine radikale Entscheidung. Zurück in der Welt von Micha und Ella, die beiden gehören einfach zusammen. Doch die beiden machen sich das Leben selbst schwer. Ella kämpft mit ihrer Vergangenheit und ihr Vater und Bruder machen es nicht gerade einfach. Da man es abwechselnd aus der Sicht von Micha und Ella erzählt bekommt. Kann man ihre Gefühle auf jeder Seite spüren. Vor allem ihre Liebe zueinander. Man stürzt mit Ella in die Dunkelheit und hofft das Micha uns rettet.

    Mehr
  • Für immer?

    Für immer Ella und Micha

    Rubinherz

    23. April 2017 um 20:03

    Mir gefällt, dass in dem Buch nicht immer alles wiederholt wird, was man aus dem vorherigen Buch hätte wissen müssen, sodass man das vorherige Buch zum Verständnis nicht hätte lesen müssen. Es werden nich nochmal die wichtigsten Ereignisse aus dem Leben einer auch im vorangegangen Teil vorkommende Figur erzählt, sondern vorausgesetzt, dass man das vorherige Buch gelesen hat und die Geschichte der Figur noch weis. Ich mag es nicht so sehr, wenn man nochmal ganz genau das nötigste aus dem Leben dieser Person erzählt bekommt.Außerdem gefällt mir der zweite Teil erstaunlich besser, als der erste. Es kann sein, dass es damit zu tun hat, dass sich mein Geschmack verändert hat, aber auch damit, welche Bücher (Genre) ich vor dem jeweiligen Ella & Micha Buch gelesen habe, weil das ja auch immer Einfluss darauf hat, wie man sein Currently Reading findet.Obwohl mir das Buch besser gefallen hat, als das erste ist dieses Genre trotzdem nicht ganz mein Fall. Jedenfalls haben mich die Bücher nicht so überzeugt.Ich habe dem Buch zwei Mäuse gegeben, weil mir das gefallen hat mit der nicht dagewesenen Wiederholung, weil hat mir die Message am Ende gefallen, dass wie verkorkst das Leben auch sein mag, dass man trotzdem sein Leben in den Griff bekommen kann und ein schönes Leben haben kann.Was mir, wie im ersten Teil, überhaupt nicht gesagt hat ist, dass die beiden immer sagen, dass der/die andere(n) viel besser als er/sie selbst sind und sie den/die andere(n) gar nicht verdienen.Ella wollte  ihr Leben finden Griff bekommen, aber sie hat nicht den Anschein gemacht, als würde sie das versuchen. Das fand ich etwas seltsam.Am Ende ist für die beiden natürlich alles gut ausgegangen, aber ich werde mir Ethan und Lila nich durchlesen.Wenn man auf Young Adult Romane steht, dann ist das sicher ein schönes Buch, doch wenn nicht würde ich dringend davon abraten.

    Mehr
  • es lohnt sich um die Liebe zu kämpfen

    Für immer Ella und Micha

    ban-aislingeach

    05. August 2016 um 10:05

    Der Liebesroman „Für immer Ella & Micha“ wurde von der Schriftstellerin Jessica Sorensen geschrieben. Das Buch ist 2014 im Heyne Verlag erschienen und umfasst 300 Seiten. Ella und Micha sind nun endlich ein Paar. Nur leider tourt Micha mit einer Band durch die USA, so dass er Ella nur selten sehen kann und dann hat auch noch die Sängerin der Band Interesse an ihn. Doch er will seiner großen Liebe treu bleiben. Jedoch macht Ella es ihm nicht gerade leidet. Denn sie leidet noch immer unter ihrer Kindheit und hat Angst wie ihre Mutter zu enden. Da sie der Meinung ist, dass Micha ohne sie viel besser dran wäre, erzählt sie ihm eine Lüge und zwar, dass sie ihn betrogen hat. Er glaubt es ihr nach einiger Zeit und verschwindet, wie sie es wollte. Doch wird Micha die Wahrheit herausfinden und was passiert wenn ja? Wird er dann trotzdem um sie kämpfen oder ein Leben ohne sie führen  wollen? Ella leidet sehr unter der Vergangenheit. Zum einen unter ihrer Kindheit, so hatte sie schon sehr früh viele Aufgaben im Haushalt zu übernehmen und niemand in der Familie kam auf die Idee das Kind in den Arm zu nehmen. Erst Micha verdankt sie die erste Umarmung ihres Lebens und dabei sträubte sie sich anfangs dagegen. Außerdem leidet sie darunter, dass sowohl ihr Bruder wie auch ihr Vater ihr die Schuld am Tod der Mutter geben und sie dies dadurch selbst glaubt. Inzwischen hat sie sich professionelle Hilfe gesucht und doch braucht dies lange Zeit bis es anfängt zu helfen. Ella ist eine sehr interessante Person, welche sehr loyal ist und erst an die Anderen denkt und dann erst an sich selbst. Micha liebt Ella über alles schon seit Jahren. Nie konnte ihn ein Mädchen ihn so sehr fesseln wie seine beste Freundin und nun ist sie endlich die Frau an seiner Seite, etwas was er nie gewagt hat zu träumen. So würde er alles tun um der Mann an ihrer Seite zu sein und zu bleiben. Er ist deutlich sturer als Ella, was in der Beziehung sehr gut ist, weil es ihr dadurch nicht so leicht gemacht wird ihn zur Seite zu schubsen oder gar ihn dazu zu bringen sie zu verlassen. Er ist loyal, hilfsbereit und redet offener über seine Gefühle als Ella. Micha ist für mich ein wunderbarer Mann, so einen Freund oder Mann möchte man an seiner Seite wissen. Jedoch konnte ich nicht nur mit den Hauptcharakteren mitfühlen, sondern auch mit auch fast allen Nebencharakteren. Ethan und Lila liebe ich einfach, so dass ich mich sehr auf das Buch freue in welchem die Beiden die Hauptperson spielen. Klasse fand ich auch Michas Mutter und Deans Ehefrau, diese tut Ellas Bruder richtig gut und hat ihn einigermaßen im Griff, so dass er in ihrer Nähe nicht so viel Gift verbreitet. Dean und den Papa von Dean und Ella fand ich übel, aber die Beiden entwickeln sich im Buch weiter. Eine starke Abneigung hatte ich gegen Michas Vater und wollte Micha stets vor diesem Mann schützen. Las Vegas kann ich mir nach dem Buch genauso wenig vorstellen wie New York, aber die Orte wo das Buch gespielt hat wie zum Beispiel Bars, Hotels, etc. waren sehr gut und bildhaft beschrieben. Am meisten hat mir dabei die Hochzeit von Dean und seiner Frau gefallen. Das Buch ist in der ersten Person Singular geschrieben und zwar sowohl aus Ellas wie auch aus Michas Sicht. Die Sichten wechseln sich ab und über dem Kapitel steht immer aus wessen Sicht die Geschichte gerade erzählt wird. Die Autorin hat einen wundervollen Schreibstil, so dass sich das Buch flüssig lesen lässt. Außerdem finde ich Ellas und Michas Geschichte nach wie vor spannend und die Therapie war sehr gut beschrieben, dies hat mir sehr gefallen. Ich empfehle das Buch liebend gern weiter. Es lohnt sich für Leser von Liebesbüchern. Wichtig wäre jedoch zuerst den ersten Roman der Reihe zu lesen und zwar „Das Geheimnis von Ella & Micha“.

    Mehr
  • Ein wunderbares Buch

    Für immer Ella und Micha

    DrunkenCherry

    02. August 2016 um 05:11

    Schon bei "Das Geheimnis von Ella  und Micha" habe ich mich in die Protagonisten verliebt. Sie sind so wunderbar menschlich. Nichts wird beschönigt oder ist zu perfekt. Sie haben Angst, sie haben Aggressionen, sie mögen sich oftmals nicht einmal selbst. Aber dafür lieben Ella und Micha einander umso mehr. Die Liebe, die Jessica Sorensen zwischen den beiden beschreibt, ist so romantisch und unglaublich - und wirkt dabei so gut wie nie kitschig. Wieder hat mir das Setting sehr gut gefallen. Die Kleinstadt Star Grove, die Wohnung von Ethan udn Micha in Vegas - ich habe es geliebt, dass hier nicht alles perfekt war, sondern dass die Figuren in verranzten Löchern ihren Spaß haben und von einer unbeschwerten Zukunft träumen. Dazu noch die ins Buch integrierte Playlist, die einfach so verdammt passend und geil ist! Ach ja, ich bin richtig geflasht, obwohl so viele andere mit dem Buch nichts anfangen können und es langweilig finden. Kann ich gar nicht verstehen. Ich war richtig traurig, als nach Seite 349 schon wieder alles vorbei war, freue mich aber auf den dritten Teil der Reihe, in dem es endlich um Lila und Ethan geht. Bin schon gespannt, wie die beiden zueinander finden werden, denn sie sind tolle Nebendarsteller gewesen und verdienen ihre eigene Lovestory.Danke Jessica Sorensen für diese tollen Geschichten. Du hast dich ganz tief in mein Herz geschrieben.

    Mehr
  • Sehr emotionsvoll....

    Für immer Ella und Micha

    Buch_Versum

    19. February 2016 um 22:15

    Der 2. Teil fängt mit viel Ralität an, da jede Beziehung Probleme bekommt. Bei Emma und Micha ist es die Entfernung. Ihr Besuch und Blakes Hilfe sind sehr schön,zeigen aber auch wie unsicher Beide sind.Leider fällt Ella in ein schwarzes Loch. Das mu Rücken zur Wahrheit. Micha reisst Ella zur Hochzeit Ihres Bruder nach, dort können die Beiden sich endlich aussprechen. Dann wird es leider sehr düster, Ella geht ins Dunkle wie Ihre Mutter, es ist soweit dass Sie in Betracht zieht sich umzubringen, zum Glück sieht sie ein, dass sie geliebt wird. Danach wird alles besser. Sehr realistisch geschrieben, da Ella wirklich erst die Erkenntnis bekommen muss um Ihr Leben wirklich zu leben. Der Aspekt der Therapie im Buch kann man nur befürWorten. Dies ist der richtige weg Die Therapeutin ist klasse. Schön wie Ella Micha auf dei Reise für gegen die Krankheit seines Vaters begleitet. Wie auch einfach nur Spitze was für einen guten Charakter er hat, daher trifft es auch dem Leser als er so gemein zu Ella ist. So traurig und verstört, leider man mit Ella und ist stolz wie Sie die Kriese bewältigt. Ausserdem bekomm man Lilas Loyalität und Ethans Ehrlichkeit zu spüren. Wahre Freunde sind selten, beeindruckend . Daraus folgt zum Glück die Versöhnung von Ella & Micha, So übersteht Sie auch die Fahrt im geilen Auto und das Weihnachtsessen. Sie bekommt 1 wahnsinns Weihnachtsgeschenk, Wer Micha bis dahin nicht verfallen ist, ist es nach der Rede zum Ring. Dann das Ende und der Sprung symbolisieret alles was Ella braucht und was Micha ihr bietet.

    Mehr
  • Durchschnittlich gut...

    Für immer Ella und Micha

    pieggy

    18. September 2015 um 18:14

    Hinweis: Wer den ersten Teil (Das Geheimnis von Ella & Micha) noch nicht gelesen hatte, sollte meine Rezension vielleicht lieber nicht lesen. Das Buch: Die Geschichte setzt dort fort, wo sie im ersten Teil geendet hat und ist, wie auch im ersten Teil sowohl aus Ellas, als auch aus Michas Sichtweise geschrieben.  Ella und Micha sind sich nun ihrer Liebe zueinander bewusst und genießen am Anfang jede Minute, die sie miteinander verbringen können. Jede freie Minute, die sie nicht voneinander getrennt sind, weil Micha mit seiner Band tourt und so Auftritte in verschiedenen Städten hat. Doch die Zeit, die beide nicht miteinander verbringen, tut beiden nicht gut und so geschieht es, dass Ella sich immer mehr zurückzieht. So weit zurückzieht, dass ihre Dämonen aus der Vergangenheit sie einholen und einnehmen und sie dazu bringt Micha zu verletzen und von sich zu stoßen. Als ihr bewusst wird, was sie getan hat, ist es zu spät. Micha ist fort und obwohl sie denkt, dass es das Beste für ihn sei, ist es zugleich schmerzlich für sie. Ella begibt sich von nun an zu einer Therapeutin und versucht ihre Vergangenheit zu verarbeiten. Sie versucht der Mensch zu werden, der Micha nicht verletzen würde. Sie versucht ihre Ängste Schritt für Schritt zu bekämpfen und ihre Zukunft zu sehen. Micha hingegen ersäuft seinen Kummer mit Alkohol. Als sein Vater sich meldet macht es sein Gefühlschaos auch nicht gerade besser. Insgesamt müssen sich Ella und Micha nicht nur ihren eigenen Problemen stellen, sondern auch den Personen um sie herum. Nur Ethan und Lila sind diejenigen, die von Anfang an immer wieder versuchen beiden den Kopf zu waschen und so kommt die Lüge von Ella ans Licht. In diesem Moment fällt Micha eine Entscheidung und kämpft. Kämpft um Ella und um ihre Liebe. Er tut alles für sie. Er tut alles, um ihr bewusst zu machen, was beide haben, ohne sie zu bedrängen. Doch wird es reichen? Wird Ella aus der Dunkelheit hervorkommen und sich öffnen? Wird Ella ihre Ängste überwinden können und sich auf Micha einlassen? Wird sie ihrer Liebe eine Chance geben? Und was ist mit Micha? Wird er es schaffen Ella wieder für sich zu gewinnen? Wird er seine eigenen Probleme in den Griff bekommen und was läuft da eigentlich zwischen Ethan und Lila? Tja und wie ergeht es Ellas Familie? Wird ihr Alkoholkranker Vater weiterhin trinken? Wird ihr Bruder Dean ihr weiterhin die Schuld geben? Oder gibt es doch noch Hoffnung? Gibt es ein Happy End? Viele, viele offene Fragen. Doch diese werde ich nicht beantworten, denn ich will ja nicht Spoilern. Wer also wissen will, wie es weitergeht, sollte das Buch lesen. :D Meine Meinung: An sich finde ich die gesamte Geschichte ganz nett. Ich konnte gut die Zerrissenheit, Verzweiflung, den Schmerz usw. nachvollziehen. Ich konnte sowohl Michas, als auch Ellas Verhalten verstehen. Micha hat mir teilweise echt leid getan, weil er einfach immer wieder um Ella kämpfen musste und immer, wenn er es gerade geschafft hat an sie ranzukommen, Ella wieder einen Schritt zurück machte und ihn ausschloss. Lila und Ethan wurden mir im 2. Teil (also diesem) immer Sympathischer. Leider hat sich meiner Meinung nach alles ganz schön hingezogen- das ganze hin- und her zwischen Ella und Micha und die Entwicklung von Ella (der Verarbeitung ihrer Vergangenheit/ ihrer Probleme und das Auseinandersetzen mit sich selber, ihrer Familie, Micha und alle den anderen Personen, die ihr Nahe stehen). Da ihre Probleme in Teil 1 schon relativ ausführlich erläutert und dargestellt wurden, hätte meiner Meinung nach nicht das ganze 2. Buch ebenso sein müssen. Ein wenig mehr „Happiness“ hätte ich mir irgendwie gewünscht. Ich hoffe, dass die zukünftigen Bücher (Teil 3) etwas mehr Romantik und weniger die Problembekämpfung erzählt. Da bei mir irgendwie der -Ach, wie toll- Moment und/oder der –Hach, wie schön- Moment nicht aufkam, ist das Buch leider nur 3 Sterne Wert.

    Mehr
  • Für immer Ella & Micha, Jessica Sorensen

    Für immer Ella und Micha

    Luisasbuecherliebe

    01. September 2015 um 14:22

    Die Geschichte von Ella & Micha geht weiter. In diesem Teil lernt man die wahre Ella von Anfang an kennen. Sie verstellt sich nicht mehr und versucht ihr Probleme durch eine Therapie zu lösen. Doch trotz der vielen Hilfe fällt ihr es immer noch schwer andere näher an sich heranzulassen, was Probleme für die Beziehung von Ella & Micha mit sich bringt. Dazu kommt noch die weite Entfernung der beiden zueinander, da Micha mit seiner Band auf Tour ist und die beiden so dazu gezwungen werden, eine Fernbeziehung zu führen. Ella gefiel mir richtig gut. Ihre Gefühle für Micha sind unglaublich stark und sie würde wirklich alles für ihn tun. Sogar die Beziehung mit im opfern, nur damit er glücklich sein kann. (Was er nebenbei ja eigentlich mit ihr ist) Ella hat immer noch stark mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen, versucht aber alles, damit sie in die Zukunft blicken kann und muss dafür viele Hürden überwinden. Mir gefiel Ella wie schon gesagt, richtig gut und ich konnte mich super in sie hinein versetzen. Micha gefiel mir ebenfalls gut. Wie auch Ella, würde er alles für sie tun und ist sich sicher, dass er für immer mit ihr zusammen bleiben möchte. Mir ihren Problemen kommt er klar und er möchte immer für sie da sein und ihr dabei helfen aus der Finsternis aufzutauchen. Abgesehen von dem 'betrunkenen' Micha mochte ich Micha richtig gerne und konnte auch ihn mit seinen Gedanken total nachvollziehen. Ethan und Lila sind wirklich tolle Nebencharaktere. Ich mag beide auf ihre Art gut leiden und freue mich schon darauf die Story der beiden zu lesen. Auch wenn sie so verschieden sind, passen die beiden toll zusammen. Auch, wenn beide nur behaupten Freunde zu sein. Auch alle anderen Charaktere gefielen mir wirklich gut. Der Schreibstil war, wie auch beim ersten Teil, schön einfach, sodass man es leicht und fließend lesen konnte. Das schönste an dem ganzen Buch waren für mich die ganzen wunderschönen Gefühle von Ella & Micha füreinander. Auch wenn dies nur ein Buch ist, konnte man spüren, dass es zwischen den beiden wirklich die 'Wahre Liebe' ist. Das Ende war für mich der perfekte Schluss und ich hätte es mir nicht schöner vorstellen können. Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen. Besonders die vielen Gefühle und die kleinen Details haben das Buch besonders toll gemacht. Von mir bekommt es 4 Sterne. www.luisasbuecherliebe.blogspot.de

    Mehr
  • Für immer - Ella & Micha

    Für immer Ella und Micha

    fraeulein_lovingbooks

    31. August 2015 um 20:28

    Inhalt Während Micha sich einen Traum erfüllt und mit seiner Band auf Tour geht, ist Ella ans College zurückgekehrt. Sie sehnt sich nach Micha, aber in letzter Zeit sind die gemeinsamen Momente selten geworden. Zugleich machen die Abgründe in ihrer Familie es Ella schwer, an ihr Glück zu glauben. Sie will Micha auf jeden Fall davor schützen, und eines Tages trifft sie eine radikale Entscheidung, die sie für immer von ihm entfernen könnte. (Quelle: Amazon)Meine Meinung Ich habe mir den zweiten Teil der Reihe direkt nach dem Beenden des ersten auf meinen Reader geladen und mit den Lesen begonnen…nur leider merkte ich schon auf den ersten Seiten, das mich die Geschichte nicht fesseln konnte. Ella und Micha sind zwar zusammen, leben aber getrennt von einander. Ella besucht noch immer das College und Micha ist mit seinen singenden Saufkumpanen auf Tour. Sie schaffen es nur unregelmäßig zu telefonieren und entfernen sich immer weiter von einander. Jeder lebt sein Leben, ohne den anderen. Im Prinzip beginnt das Buch wie der erste Teil, nur das die beiden Kontakt zueinander haben. Ella wirkt in diesem Teil der Geschichte einfach nur übersensibel, unreif und kindisch, besonders die “Milchshakeattacke” bestätigt es. Erst als sie regelmäßig zu ihren Therapiesitzungen geht, verändert sie sich – was lange überfällig war. Sie weiß langsam was sie will und was nicht (auch im Bezug auf ihre Beziehung zu Micha. Sie sieht Sachen ein und versucht andere auf ihre Probleme aufmerksam zu machen (s. Alkoholproblem von Micha). Außerdem versucht sie eine gesunde Beziehung zu ihrem Bruder und Vater aufzubauen – was auch längst überfällig war. Nach dem Tod der Mutter ist es dafür eigentlich schon fast zu spät, aber das Familienessen an Weihnachten zeigt wie wichtig es allen ist. Micha ist immer noch der junge Mann, der versucht alle Probleme in Alkohol zu ertränken oder mit Autorennen zu bekämpfen – leider hat er sich nicht, wie erhofft, weiterentwickelt und ich habe mich manchmal wirklich gefragt, was Ella an ihm findet…mir ist es nicht klar geworden. Während des gesamten Buches gibt es ein ständiges hin und her zwischen den beiden. Mal verletzt sie ihn und mal verletzt er sie. Gegen Mitte des Buches war es einfach nur ermüdend und langweilig, sodass ich oft kurz davor war dieses Buch wegzulegen und nie wieder anzufassen. Einziger Lichtblick waren Lila und Ethan. Sie waren oft die Vermittler zwischen Ella & Micha und haben es auch noch nebenbei geschafft eine Freundschaft entstehen zu lassen. Ich bin mir noch unsicher, ob ich mir ihre Geschichte antue, da “Für immer Ella & Micha” nach “Die Liebe von Callie & Kayden” schon mein zweiter Reinfall von Jessica Sorensens Büchern war. Alles in allem ist “Für immer Ella & Micha” nur ein etwas veränderter und langatmiger Doppelgänger vom ersten Band, der mir überhaupt nicht gefallen hat.Schönstes Zitat “Abschiede sind immer  hart, aber manchmal sind sie notwendig, damit wir uns im Leben vorwärts bewegen.” (Anna zu Ella) & Die Leute machen fast nie absichtlich Dinge, mit denen sie andere verletzten, und trotzdem passieren sei eben, weil ein Moment besonders intensiv wird, weil man nicht nachdenkt oder weil man schlicht Worte ausspricht, die besser im Kopf geblieben wären.  Stern für Band 2

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Für immer Ella und Micha" von Jessica Sorensen

    Für immer Ella und Micha

    RosaSarah

    25. August 2015 um 21:03

    Huhu:)) Mein Blog ist ein Jahr geworden, deswegen möchte ich gerne eine Verlosung auf meinen Blog starten. Dort könnt ihr euch bewerben:))

    http://sarahsbuecherhoehle.blogspot.de/2015/08/bloggergeburstagbucherverlosung.html

    Möge Fortuna mit euch sein.

  • Eine Chance für die Liebe

    Für immer Ella und Micha

    Cleo1978

    14. July 2015 um 10:20

    Nach dem ersten Roman "Das Geheimnis von Ella & Micha" kam ich um die Fortsetzung nicht drum herum und wurde auch nicht enttäuscht. Die Autorin beweist durchgängig, weil große Macht die Liebe über uns hat, und so wird deutlich spürbar, dass auch Vergangenes und Erlebtes seinen Schrecken verlieren kann. Das war sicher nicht mein letztes Buch von Jessica Sorensen.

  • Ella und Micha. Again.

    Für immer Ella und Micha

    Narr

    13. July 2015 um 16:30

    Der erste Band um Ella und Micha liegt schon etwas zurück, aber sofort, als ich die ersten paar Seiten dieses Romans gelesen hatte, war ich wieder mitten drin im Geschehen. Die Handlung ist noch immer so fesselnd wie gewohnt, allerdings fehlt ihr hier ein bisschen der Tiefgang, die extreme Dramatik. Die wurde im ersten Band im Grunde aufgebraucht. Ella und Micha haben ihre schwierigsten Zeiten hinter sich – jetzt müssen sie mit ihren weniger gefährlichen inneren Dämonen zurechtkommen. Die Entscheidung, die in dem Klappentext angesprochen wird, ist dramatischer, als es den Anschein hat, aber weniger langfristig, als man meinen sollte. Dieser Roman hat ein andauerndes Hin und Her, das irgendwie nicht wirklich vom Fleck kommt. Gleichzeitig machen die Figuren Fortschritte in ihrer Entwicklung und die Handlung gelangt an ihr Ende. Daher ist es ganz gut, dass mit diesem Band die Geschichte um Ella und Micha abgeschlossen zu sein scheint. Der Folgeband dreht sich dann um Lila und Ethan – eigentlich wundert es niemanden (oder?), dass ihnen ein eigener Band gewidmet ist, schließlich können die ja nicht ohneeinander, auch, wenn sie immer das Gegenteil behaupten… :) Also, um es kurz zu fassen: Eine nette Geschichte, ein schönes (vorläufiges) Ende, aber kein allzu großer Nervenkitzel. Dennoch macht das Lesen wirklich Spaß! Fazit Ziemlich gute, aber weniger tiefgründige Fortsetzung. Schönes Buch!

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung..

    Für immer Ella und Micha

    maedchenzauber

    27. June 2015 um 10:02

    Was soll ich sagen?Jessica Sorensen hat hier einen wunderbaren zweiten Teil geschaffen, der mich wie schon der erste Teil, absolut gefangen hat! Der Schreibstil war gewohnt leicht, aber sie hat es trotzdem immer wieder geschafft, eine gewisse tiefe rein zu bringen.. Wie auch schon bei Teil 1 haben es Ella und Micha nicht leicht.Die Vergangenheit droht Ella immer wieder einzuholen und genau davor will Ella Micha bewahren, sie wünscht sich für ihn das pure Glück und das scheint sie ihm nicht geben zu können. Auch Lila und Ethan weckten schon bei Teil 1 mein Interesse und ich bin sehr gespannt auf den 3. Teil, bei dem es endlich um die beiden geht! Natürlich hoffe ich erfahren zu dürfen wie es mit Ella und Micha weiterging, da das Ende hier der Fantasie freien lauf ließ. Von der ersten Seite an war ich wieder Feuer und Flamme, diese Geschichte hat mich tief berührt und bleibt wohl noch eine ganze Weile in Erinnerung ♥ Ich werde definitiv weitere Werke von Jessica Sorensen lesen. Sie hat mich mit jeder Zeile berührt und dafür danke ich ihr! ♥

    Mehr
  • besser als der Vorgänger

    Für immer Ella und Micha

    Schaefche85

    Ella und Micha leben jetzt weit voneinander entfernt: Sie ist wieder in Las Vegas und studiert, er tourt mit seiner Band durch die Staaten. Doch das heißt nicht, dass sie einander nicht vermissen. Doch da ist immer noch Ellas Familie im Hintergrund, die nach wie vor nicht einfach ist, mit der Ella nicht klarkommt und vor der sie Micha beschützen möchte. Da Micha aber nicht beschützt werden will, scheint eine Entscheidung irgendwann unausweichlich... Beim Vorgänger war ich ja nicht wirklich begeistert, da er sich gefühlt ziemlich gezogen hat. Das war bei diesem Buch deutlich besser, es las sich ziemlich flüssig. Aufgefallen ist mir vor allem, dass Ella anders auftritt. Sie weiß zwar noch nicht immer, was sie will bzw. sagt das nicht immer deutlich, aber irgendwie ist sie nicht mehr ganz so jammerlich drauf. Micha weiß, was er will, benimmt sich aber zwischendurch gewaltig daneben, wo ich mir erst noch mal klar machen musste, dass er gerade erst dabei ist, erwachsen zu werden, und es nicht schon lange ist. Generell machen die Protagonisten eine große Entwicklung durch. Ich muss zugeben, dass ich damit nicht wirklich gerechnet hätte - aber da hat das Buch mich positiv überrascht. Dabei hilft auch, dass Ella endlich Hilfe sucht und annimmt, wodurch sie reift. Insgesamt hätte ich aber gesagt, dass man beide Bücher auch in einem hätte unterbringen können. Wobei mir da Fans des Genres vielleicht auch wiedersprechen würden - Young Adult finde ich zwar für zwischendurch ganz nett, aber so richtig meins ist es leider nicht. Fazit: Besser als Teil 1, aber trotzdem ist Young Adult anscheinend nicht mein Genre. Reihenfolge: 1. Das Geheimnis von Ella und Micha 2. Für immer Ella und Micha

    Mehr
    • 3
  • Eine Liebe schafft alles!

    Für immer Ella und Micha

    Ani_Buecherlounge

    06. June 2015 um 20:12

    Klappentext: Während Micha sich einen Traum erfüllt und mit seiner Band auf Tour geht, ist Ella ans College zurückgekehrt. Sie sehnt sich nach Micha, aber in letzter Zeit sind die gemeinsamen Momente selten geworden. Zu gleich machen die Abgründe in ihrer Familie es Ella schwer, an ihr Glück zu glauben. Die will Micha auf jeden Fall davor schützen, und eines Tages trifft sie eine radikale Entscheidung, die sie für immer von ihm entfernen könnte. Meine Meinung: Den ersten Teil von Ella & Micha habe ich ja gerade so verschlungen. Bei diesem Teil hatte ich Anfangs Probleme hinein zu kommen. Ich weiß nicht, ob das an meiner allgemeinen Stimmung lag (dachte nämlich auch ich komme in eine Leseflaute) oder am Buch. Von daher versuche ich meine Bewertung nicht daran fest zu machen, dass ich bis zur hälfte lange gebraucht habe und kaum Leselust verspürte. In diesem Buch geht es weiter mit Ella und Micha. Die beiden haben ja schon im ersten Band einiges durch gemacht, aber hier hat die Autorin nochmal einen drauf gelegt. Es geht eher um Ella´s Probleme, als die von Micha. Denn sie hat einige. Dies fand ich als Leser aber nicht schlimm. Und doch hätte ich ein wenig mehr über Micha gerne erfahren. Zwischen den beiden herrscht wieder eine Gefühlsspannung, die ich einfach wunderbar fand. Klar ab und zu ein wenig nervig aber toll. Ich brauch das halt ab und zu; diese Schlunzen und Klischees. Nicht so toll fand ich, dass es manchmal etwas gebraucht hat, bis die Geschichte weiter verlief. Ab und zu kam es mir so vor, als würde die Geschichte still stehen. Das fand ich etwas schade. Wurde aber im Verlauf der Story besser. Manchmal sind Ella´s Entscheidungen in meinen Augen auch etwas übertrieben und ebenfalls die von Micha. Da kam dann die Frage, ob ein junger Mann so handeln würde. Aber genau so ist das in diesen "New Adult" Romanen eben. Ein Hauch von Übertriebenheit, die einem warm ums Herz machen, aber auch rasend vor Nervigkeit, da man nicht versteht warum die Protagonisten jetzt so handeln. Einiger dieser nervigen Handlungen kamen hier in der ersten hälfte öfter vor. Vielleicht lag es auch daran, dass ich lange gebraucht habe und kaum Leselust verspürte. Doch dafür packte mich die zweite hälfte um so mehr und lies mich nicht mehr locker. Der Schreibstil der Autorin ist echt toll. Wie auch schon im ersten Band, lies sich das Buch leicht lesen. Ich war direkt in der Geschichte und in den Köpfen der Charaktere. Man merkte auch wieder leicht am Stil und der Ausdrucksweise der Protagonisten, von welcher Sicht aus gerade geschrieben ist. Denn auch hier ist es wieder so gehandhabt, dass man immer die Sichtweise der Protagonisten wechselt. Mal liest man aus der Sicht von Ella und mal aus der Sicht von Micha. Obwohl mich dies schon bei anderen Büchern genervt hat, finde ich es bei diesen Büchern echt toll. So bekommt man alle Sichtweisen und Gedanken mit, und kann sich besser in manche lagen versetzten und ist auch direkt in der Geschichte drin. Auch gut fand ich, dass man die Nebencharaktere besser kennengelernt hat. Ich finde es immer schön, wenn man auch die anderen Personen in einer Geschichte "tiefer" kennen lernt und versteht wie sie ticken. So bekommt man ein besseres Bild von der gesamten Welt. Meiner Meinung nach könnte man diesen Band auch unabhängig von Band eins lesen, doch um die Charakter besser zu kennen und einfach schneller in die Story zu kommen, sollte man vielleicht doch Teil eins vorab gelesen haben. Band eins hatte ich vier Sterne gegeben, da ich ja finde, dass bei solchen Büchern immer noch etwas Potenzial gibt. Diesen Teil finde ich etwas schwächer aber nicht schlecht. Deswegen gibt es zwar nur drei Sterne, aber dafür wirklich gute und liebevoll gemeinte drei Stück. Ich fand diesen Teil im ganzen betrachtet und meine Leseunlust außen vor gelassen wirklich ganz gut. Mir hat Teil eins etwas besser gefallen als Teil zwei, aber er war wieder etwas für das Herz und dieses "Aaahhh" Gefühl im Magen. Also wer Lust hat auf ein guten New Adult Buch, der sollte diese Reihe bzw. dieses Buch sich mal genauer anschauen. Es ist wirklich eine schöne Geschichte. Ich kann sie nur empfehlen, für jeden der gerne schnulzige Liebesgeschichten mit hin und her mag. (Quelle Klappentext: www.bloggerportal.de)

    Mehr
  • Würdige Fortsetzung vom ersten Band

    Für immer Ella und Micha

    Elfendy

    11. May 2015 um 18:35

    Dies ist eine würdige Fortsetzung vom ersten Band "Das Geheimnis von Ella und Micha". Hier geht es weiter mit den beiden Protagonisten, die beide einige Baustellen in ihrem Leben haben. In diesem Buch geht es allerdings vor allem um Ellas Probleme mit sich selbst und ihrer Umwelt, die ihr das Zulassen von echten Gefühlen sehr erschweren. Es wird wieder zwischen den Perspektiven von beiden Charakteren gewechselt, so dass man einen guten Einblick in deren Gefühls- und Gedankenwelt sowie Beweggründe und Motivation etwas zu tun oder nicht zu tun erhält. Dadurch wirken beide sehr authentisch und man kann sich als Leser gut in sie hineinversetzen. Besonders sympatisch war mir auch dieses Mal Micha, der wirklich ein sehr treuer und gutherziger Mensch ist und Ella in allen Lebenslagen zur Seite steht und sich durch nichts abschrecken lässt. Durch den Schreibstil und die häufigen Perspektivenwechsel ist das Buch wirklich sehr schnell weg zu lesen. Ich konnte es nicht aus der Hand legen, weil es wirklich die ganze Zeit auch sehr spannend war. In den nächsten Büchern der Autorin geht es zwar um Ethan und Lila, die man bereits aus den "Ella und Micha" Büchern kennt, dennoch hoffe ich, dass man auch dort eventuell noch mehr über Ella und Micha selbst erfährt. Obwohl das Ende sehr schön ist und eigentlich auch relativ abgeschlossen, würde es mich dennoch sehr interessieren, wie es mit den beiden weiter geht.  

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks