Füreinander bestimmt - Violet und Luke

von Jessica Sorensen 
4,3 Sterne bei179 Bewertungen
Füreinander bestimmt - Violet und Luke
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (156):
Mallaks avatar

Eine mal etwas andere Liebesgeschichte die für ein bisschen Abwechslung sorgt

Kritisch (8):

Man merkt das es eine Art Lücke füllen sollte...

Alle 179 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Füreinander bestimmt - Violet und Luke"

Drogen, Vernachlässigung, Missbrauch – Violet Hayes hat schon viel erlebt. Als sie aufs College geht, will sie all das hinter sich lassen, aber die Vergangenheit holt sie immer wieder ein. Um nicht verletzt zu werden, gibt sie sich tough und wahrt Distanz. Doch dann trifft sie Luke. Die beiden geraten ständig aneinander und dennoch ziehen sie sich magisch an. Und je näher sie sich kommen, umso klarer wird ihnen, wie ähnlich sie sich sind.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453534582
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:370 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:08.09.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne87
  • 4 Sterne69
  • 3 Sterne15
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern4
  • Sortieren:
    Somayas avatar
    Somayavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Mitreißend, emotional und humorvoll ... wenn ich nur nicht so schnell die Verbindung gekannt hätte.
    Schade, wenn der Überraschungsmoment nicht funktioniert

    Es wurde mal wieder Zeit für ein Buch von Jessica Sorensen. Nachdem ich die beiden bisher erschienenen Bücher um Callie und Kayden sehr gern gelesen habe und auch Violet und Luke als Nebencharaktere dort schon kennen lernen durfte, fiel die Wahl recht schnell auf dieses Werk.
    Füreinander bestimmt spielt zwar in der gleichen Umgebung wie die Geschichten um Callie und Kayden, kann aber durchaus auch als einzelne Reihe gelesen werden. Allerdings kann es dabei passieren, dass man sich unfreiwillig ein wenig auf die Bücher um Callie und Kayden spoilert. Möchte man diese also auch lesen, sollte man die Reihenfolge beachten.
    Gut gefallen hat mir an diesem Buch besonders, dass man bereits bekannte Begebenheiten aus den ersten beiden Büchern nun von einer ganz anderen Seite betrachten kann. Was aus Callies bzw. Kaydens Sicht noch eindeutig wirkte, bekommt hier eine ganz andere Bedeutung.
    Jessica Sorensen schaffte es mit ihrer Geschichte und dem Schreibstil wieder einmal, mir die richtige Mischung aus Dramatik und Leichtigkeit zu bieten. Die negativen Gefühle, die die Protagonisten durch ihre Vergangenheit fühlen, kamen bei mir 1:1 an. Ich hatte nicht nur Mitleid mit ihnen, sondern fühlte wirklich mit ihnen mit. Richtig beklemmend fand ich aber vor allem die Art, wie die beiden sich selbst eine "heile Welt" vormachen. Insbesondere was Violet und ihren Ziehvater Preston angeht.
    Allerdings war es nicht immer nur düster, sondern ich konnte durchaus auch mit den Charakteren lachen und Spaß haben.
    Schade war nur, dass mir die Verbindung zwischen den beiden Protagonisten viel zu schnell klar war und mich somit nicht wirklich überraschen konnte. Eher fragte ich mich, wie sie so lange so blind sein konnten. Nun bin ich aber gespannt, wie sie im nächsten Band mit dieser neuen Erkenntnis umgehen werden.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Buch_Versums avatar
    Buch_Versumvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Sehr traurige Geschichte mit entsetzlichen Start . Violet kam einen einfach nur leid tun. So etwas schreckliches erlebt...
    Sehr traurige Geschichte mit entsetzlichen Start .

    Sehr traurige Geschichte mit entsetzlichen Start . Violet kam einen einfach nur leid tun. So etwas schreckliches erlebt zu haben und dann nirgendwo ein zu hause zu finden. Leute die ihre helfen es zu überwinden. Tja Luke kennen wir ja schon aus den 2 vorbeugen Büchern. Er war ein guter Freund und hat Kayden mit zu gesprochen. Lässt sich jedoch am College richtig gehen. Durch Zufall schneiden sich die Wege von Violet und Luke und es ist herrlich mit anzusehen, wie die beiden auch dann immer wieder treffen und einander gefallen finden. Sehr tiefsinnig, emotionales und trauriges Buch. Jedoch mit Freunde zu der Beziehung von Violet und Luke zu beobachten. Wie diese sich helfen!? Ob Sie wohl Zueinander finden? Lesenswert!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Buch_Versums avatar
    Buch_Versumvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Sehr traurige Geschichte mit entsetzlichen Start . Violet kam einen einfach nur leid tun. So etwas schreckliches erlebt...
    lesenswert !

    Sehr traurige Geschichte mit entsetzlichen Start .
    Violet kam einen einfach nur leid tun. So etwas schreckliches erlebt zu haben und dann nirgendwo ein zu hause zu finden. Leute die ihre helfen es zu überwinden.

    Tja Luke kennen wir ja schon aus den 2 vorbeugen Büchern. Er war ein guter Freund und hat Kayden mit zu gesprochen.
    Lässt sich jedoch am College richtig gehen.

    Durch Zufall schneiden sich die Wege von Violet und Luke und es ist herrlich mit anzusehen, wie die beiden auch dann immer wieder treffen und einander gefallen finden.

    Sehr tiefsinnig, emotionales und trauriges Buch. Jedoch mit Freunde zu der Beziehung von Violet und Luke zu beobachten. Wie diese sich helfen!?

    Ob Sie wohl Zueinander finden?

    Lesenswert!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    booksaremybestfriendss avatar
    booksaremybestfriendsvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Wieder eine tolle Geschichte, mit einem gemeinen aber total spannenden Cliffhanger am Ende :)
    Rezension zu "Füreinander bestimmt - Violet und Luke"

    Titel: Füreinander bestimmt Violet & Luke
    Autor: Jessica Sorensen
    Verlag: Heyne Verlag
    Seitenzahl: 382
    Genre: New-Adult
    Erscheinungsdatum: 8. September 2014
    Neupreis Dt: 8,99€

    Klappentext:

    „Er ist das, was du brauchst. Auch wenn du es nicht zulassen willst.

    Drogen, Vernachlässigung, Missbrauch – Violet Hayes hat schon viel erlebt. Als sie aufs College geht will sie all das hinter sich lassen. Sie gibt sich tough und wahrt Distanz. Doch dann trifft sie Luke. Die beiden geraten ständig aneinander, und dennoch ziehen sie sich magisch an. Aus dem Weg gehen können sie sich nicht, da ihre Freunde Callie und Kayden ein Paar sind. Und je näher sie sich kommen, umso klarer wird ihnen, wie ähnlich sie sich sind.“

    Danke Jessica Sorensen, für deine gefühlvollen Geschichten.

    Violet und Luke stehen beide, in ihren jungen Jahren, schon vor wirklich krassen Vergangenheiten. Luke, der seiner Mutter bei ihrem Drogenkonsum helfen musste und Violet, die ihre ermordeten Eltern fand. Doch in einem sind die beiden sich einig, sie lassen andere nicht an sich heran und entwickeln keine Gefühle für egal wen. Sie kümmern sich nur um sich selbst.
    In der Theorie mag das ja auch super klappen und bisher sind die beiden auch ganz gut gefahren mit ihren Strategien, aber immer wieder laufen sich die beiden über den Weg und die Spannung und das Knistern wird immer größer und größer.
    Eins haben die beiden noch gemeinsam, sie wollen nicht nach Hause in den Semesterferien, Luke nicht zu seiner süchtigen Mutter und Violet nicht zu ihrem Pflegevater Preston, einem Drogendealer.
    Gemeinsam oder auch nicht gemeinsam, das verrate ich nicht, müssen die beiden nun schauen, wie sie es schaffen sich eine Bleibe für die Ferien zu organisieren.

    Schmacht, schmacht, ich liebe Jessica Sorensens Stil einfach, sie schreibt so ungezwungen über schreckliche Schicksale und menschliche Tragödien, ohne dass wir Leser mit den Figuren Mitleid haben aber genug um sie retten zu wollen. Mit Violet und Luke hat sie 2 starke, unabhängige Charaktere erschaffen, die fest im Leben stehen, wie es scheint. Wir lernen aber auch ihre verletzlichen Seiten kennen, die sie nach außen hin nicht zeigen. 
    Den Perspektivenwechsel hat Jessica Sorensen für mich fast perfektioniert, so angenehm geschrieben und unauffällig sind die Wechsel zwischen Violet und Luke.

    An die Geschichte von Callie und Kayden kommt „Füreinander bestimmt Violet und Luke“ für mich leider nicht ganz heran, obwohl mich die Spannung in der Geschichte und die Entwicklung zwischen aber auch der beiden als Einzelperson gefesselt hat.
    Deshalb bekommt „Füreinander bestimmt Violet und Luke“ von mir 3/5 Sternen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Tolle Geschichte, die weder übertrieben ist noch an irgendeiner Stelle langweilig wird. Sehr authentisch erzählt!
    Gegensätze ziehen sich an.... oder auch nicht

    Man kennt Violet schon aus den Callie und Kayden Büchern, in denen sie sich unnahbar gibt und nicht unbedingt Beste-Freundinnenpotential zeigt. Somit habe ich das Buch vor allem deshalb gelesen, oder eher angefangen, um sie besser kennen zu lernen und zu verstehen. Ziemlich schnell wurde sie für mich zu einer spannenden Protagonisten, bei der man quasi nie wusste, was sie als nächstes tun würde.
    Violet ist ein Mädchen, das nicht unbedingt die positiven Seiten des Lebens kennengelernt hat, nachdem ihre Eltern in einem mysteriösen Mordfall in ihrer Kindheit umgekommen sind. In der Gegenwart steht sie im Kontakt mit ihrem letzten Pflegevater Preston, der allerdings anders ist als man erwarten würde: Er lässt Violet mit Drogen dealen und erpresst sie regelmäßig um ihren Widerstand zu brechen. Das gibt einem schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf die Verhaltensweisen von ihren vorherigen Pflegeeltern wie ich finde.

    Obwohl ihre äußere Erscheinung, sowohl im Aussehen, als auch im Verhalten, den Personen in ihrem Umfeld vermittelt, sie wäre eine von den harten, ist sie innerlich nahezu tot. Immer wieder sucht sie Adrenalin-Kicks um sich lebendig zu fühlen und trägt dabei keines ihrer Gefühle nach außen. Obwohl das mit den Kicks etwas komisch klingt muss ich sagen, hat die Autorin Violet´s Inneres im ganzen Buch so gut dargestellt, dass man sie auch in diesen Momenten versteht. 

    Neben Violet ist da Luke, den man ebenfalls schon kennt. In der Geschichte von Callie und Kayden erfährt er den Grund für den Selbstmord seiner älteren Schwester. Somit war mir klar, dass auch er vielleicht etwas angeknackst ist. In diesem Buch wechselt die Perspektive Kapitel für Kapitel zwischen Violet und Luke hin und her und so lernt man auch ihn besser kennen. 
    Luke hatte ebenfalls keine leichte Kindheit. Anders als Violet war er immerzu mit seiner Mutter zusammen, jedoch ist sie wohl das, was in Violets Leben Preston ist: Ein misslungener Elternteil. Während Violet jedoch immer noch Halt bei Preston findet, würde Luke seine Mutter am liebsten aus seinem Leben streichen. 
    Lukes Mutter ist drogenabhängig und wohl ziemlich verrückt. In seiner Kindheit war es Lukes Aufgabe ihr die Spritzen zu setzen und so ist es wohl kein Wunder, dass er ein wenig auf die schiefe Bahn geraten ist, was in seinem Fall bedeutet, dass er seine Gefühle mit Alkohol, Partys und Mädchen abschaltet.

    Obwohl die beiden sich eigentlich schon quasi kennen, weil sie beide mit Callie und Kayden befreundet sind, nehmen sie sich erstmalig war, als Violet auf der Flucht vor einer Horde wütender Kerle aus einem Fenster springt und quasi vor Luke landet. Ab dann können sie nicht mehr ohne und auch nicht mit einander.
    Das Ganze wird sehr schön und auch überhaupt nicht klischeehaft beschrieben. Es ist interessant wie zwei vom Leben so geprägte Personen miteinander umgehen und wie nach und nach eine zarte Beziehung zwischen den beiden entsteht. Schön ist hier außerdem auch mal die Länge in die sich das ganze zieht, denn dadurch wird die Bedeutung dieser Beziehung für die beiden viel deutlicher. Der wesentliche Punkt ist hier das Vertrauen auf eine andere Person ohne eine Gegenleistung zu erwarten. 

    Ich finde das Buch sehr schön geschrieben. Die Geschichte wirkt authentisch und ist mal was anderes. Der Leitsatz: Gegensätze ziehen sich an, gilt hier nicht:) Ich würde es auf jeden Fall weiterempfehlen. Man muss dafür auch nicht die vorangegangenen Teile von Callie und Kayden gelesen haben, denn das mit Violet und Luke, das ist eine Sache für sich:)
    Viel Spaß beim Lesen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lenasbuechertraums avatar
    Lenasbuechertraumvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein schönes Buch
    Violet und Luke Rezension

    http://lenasbuechertraum.blogspot.de/2016/04/violet-und-luke-fureinander-bestimmt.html

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    BookW0nderlands avatar
    BookW0nderlandvor 3 Jahren
    Violet und Luke und ihre Geschichte

    Man kennt sowohl Luke, als auch Violet aus den vorherigen Büchern über Callie und Kayden. Beide haben eine harte Kindheit, denn beide wurden absolut vernachlässigt. Luke musste seiner Mutter schon mit 6 Jahren beim Drogen nehmen zusehen und helfen und seine Schwester begann Selbstmord. Violet war ein Pflegekind, nachdem ihre Eltern ermordet wurden und wurde von einer Familie zur nächsten geschoben.
    Während man von Violet durch die ersten beiden Bänder nur weiß, dass sie Callies Mitbewohnerin im Studentenwohnheim ist, weiß man schon etwas mehr über Luke. Man hat bereits erfahren warum Lukes Schwester sich umgebracht hat und dass Luke sein 'Zuhause' hasst
    Beides sind sehr schwere Charaktere, die es in ihrem Leben nicht immer einfach hatten. Beide Charaktere waren mir nicht komplett sympathisch, aber trotzdem hat man mitgefiebert und gehofft. Denn nur zusammen konnten beide besser werden und ihre Vergangenheit vielleicht hinter sich zulassen.
    Luke ist kurz davor Alkoholiker zu werden, falls er es nicht schon ist, denn ohne seinen Tequila, seinen Wodka oder irgendeinen anderen Alkohol fühlt er sich nicht wohl. Mich hat es etwas gewundert, dass es allen egal zu sein schien, dass er schon morgens trinkt.
    Violet hat den Tod ihrer Eltern mit angesehen und nach den ganzen Pflegefamilien lässt sie niemanden an sich heran. Sie lässt keine Gefühle zu, nur den Adrenalinrausch, wenn sie sich in Gefahr begibt. Sie dealt neben ihrem Studium für ihren letzten Pflegevater. Der ist selbst nur 8 Jahre älter als Violet und nach seiner Scheidung und Violets 18. Geburtstag ist er mehr an Violet interessiert und gräbt sie dauernd an.
    Man ahnt schon, dass die beiden mehr verbindet als nur eine schlimme Kindheit und schon ab der Hälfte hatte ich eine Vermutung wie genau diese Verbindung aussieht. Mehr werde ich nicht verraten, denn ich denke, sobald ihr das Buch lest, werdet ihr verstehen was ich meine.
    Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und die Geschichte ist packend und fesselnd, auch wenn mir die Geschichte von Callie und Kayden besser gefiel und mein Lieblingscharakter wohl immer noch Seth ist.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    simsas avatar
    simsavor 3 Jahren
    Kein einfaches Leben

    Das Leben von Luke und Violet ist alles andere als einfach. Jeder von ihnen versucht anders vor den eigenen Dämonen der Vergangenheit zu fliehen, jeder von ihnen möchte alleine durch das Leben gehen, bis... ja bis sie einander langsam immer besser kennenlernen.




    Jessica Sorensen hat es geschafft, langsam aber stetig zu einer meiner Lieblingsautorinnen zu werden.


    Aber hier zunächst die Reihenfolge der Bücher:


    Die Sache mit Callie und Kayden

    Die Liebe von Callie und Kayden

    Füreinander bestimmt - Violet und Luke

    Für immer verbunden – Violet und Luke

    Einander verfallen – Violet und Luke

    Das Versprechen von Callie und Kayden

    Keine Angst zu lieben – Seth und Greyson


    Ich habe bisher jede Reihe von Jessica Sorensen verschlungen, aber diese hier ist mir die liebste. Angefangen mit Callie und Kayden, geht es nun mit Kaydens bestem Freund Luke weiter.


    Bereits in den beiden ersten Bücher konnte man den Footballspieler kennenlernen. Er war immer dabei, ist jemand auf den man sich verlassen kann, aber trotzdem spürte man immer, dass auch Luke keine einfache Vergangenheit hat.


    Violet hingegen ist Callies Mitbewohnerin im College, niemand den man sonderlich mag, da sie für sich ist und hart ihrem Umfeld umgeht. Was zunächst gemein und unsympathisch wirkt, gewinnt immer mehr an Verständnis, je mehr man sich mit ihr beschäftigt.


    Wie genau die beiden langsam aufeinander zugehen und was noch passieren wird, verrate ich natürlich nicht. Nur so viel. Es wird emotional und es ist keine einfache Geschichte, die diese Protagonisten erleben.


    Die Autorin hat einen sehr realistischen und anschaulichen Schreibstil, in den man abtauchen kann und durch den man das Buch mitlebt. Wir sind ein Teil der Geschichte, wenn auch nur als Zuschauer und doch ist es so, dass sich Bilder aufbauen, man Personen erkennt und hinter die Fassade blicken kann.

    Jessica Sorensen ist es, der dieses Kunststück wieder und wieder gelingt und die mich damit schier begeistert. Natürlich stehen die Probleme der Protagonisten ganz vorne in der Story, aber auch ihre Gefühle die sich entwickeln und ihr Charakter, den man immer weiter kennenlernen darf.


    Hinzu kommt, dass dieses Buch abwechselnd erzählt wird. Sowohl Violet, als auch Luke haben eigene Abschnitte, in denen aus ihren eigenen Blickwinkeln berichtet wird. Und genau das macht dieses Buch so real, so mitfühlend und so spannend.

    Wir sind nicht außen vor, wir leben mit und haben Verständnis für Handlungen und Situationen.


    Ich selber freue mich nun weiterlesen zu können.


    Mein Fazit:

    Diese Reihe ist ein Must-Read und ich wünsche viel Spaß damit. Wer Jessica Sorensen noch nicht kennt, wird nach den ersten Büchern dieser Reihe nicht mehr loskommen. Suchtgefahr!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Booksaweek-Jessis avatar
    Booksaweek-Jessivor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Das beste Buch von Jessica Sorensen
    Einfach zum süchtig werden

    Ein Buch das von der ersten bis zur letzten Seite spannend ist? Gibt es nicht! Doch gibt es, nämliches dieses hier!

    Die Geschichte von Violet und Luke hat mich direkt gefesselt und auch wenn es schon sehr lange her ist, das ich dieses Buch gelesen habe, kann ich mich noch an alles ganz genau erinnern. Die Geschichte entwickelt eine ganz eigene Dynamik die den Leser einfach nicht mehr los lässt und mitreißt in diesen ganz eigenen und berührenden Strudel aus Melancholie und Hoffnung. 


    Denn so sind die Bücher von Jessica Sorensen einfach. Voller Melancholie, Leidenschaft und Hoffnung. Die Autorin liebt es einfach mit ihren Charakteren zu spielen, sie erst einmal durch die Höhle gehen zu lassen, damit ihnen dann im Lauf den Geschichte der Himmel auf Erden geboten wird. Wüsste man nicht schon am Anfang eines Buches instinktiv das es gut ausgehen muss, würde man diese zum Teil sehr trübsinnigen und ja fast schon schmerzerfüllten Geschichten nicht lesen. 


    Meine Meinung nach kann nicht jede/r Leser/in etwas mit dieser Art von Geschichte anfangen. Die meisten wünschen sich Friede, Freude, Eierkuchen Geschichten in denen eine perfekte Welt vorgespielt wird, damit man sich bloß nicht mit irgendwelchen Problemen auseinander setzen muss. 

    Ich für meinen Teil liebe solche Storys einfach. Denn durch sie erscheinen meine eigenen Probleme auf einmal nichtig und klein und ich kann wirklich und wahrhaftig mit den Protagonisten mitleiden und mitfühlen. 


    Da die Inhaltsangabe schon ziemlich viel von diesem Buch verrät werde ich über die Geschichte keine Worte mehr verlieren. Aber über die Charaktere, die meiner Meinung nach einfach besser zueinander passen als Callie & Kayden aus den vorherigen Bänden. Irgendwie entwickelt sich zwischen Violet und Luke etwas ganz besonderes, dass mir in den vorherigen Büchern gefehlt hat. Beide Charaktere sind mir von der ersten bis zur letzten Seite sympathisch gewesen und ich wollte sie einfach nicht gehen lassen. Das habe habe ich wirklich nicht oft.


    Für mich eines der besten Bücher 2015 und eins der Bücher die mir noch sehr lange in Erinnerung bleiben wird.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Wieder eine tolle Geschichte mit einer kleinen Schwäche.
    Violet & Luke

    Violet & Luke – Füreinander bestimmt

    Autor: Jessica Sorensen

    Verlag: Heyne

    Preis: 8,99 Euro

    Seiten: 382

    Genre: New Adult ( Roman )

    Ausgabe: Taschenbuch

    Inhalt:

    Drogen, Vernachlässigung, Missbrauch – Violet Hayes hat schon viel erlebt. Als sie aufs College geht, will sie all das hinter sich lassen, aber die Vergangenheit holt sie immer wieder ein. Um nicht verletzt zu werden, gibt sie sich tough und wahrt Distanz. Doch dann trifft sie Luke. Die beiden geraten ständig aneinander und dennoch ziehen sie sich magisch an. Und je näher sie sich kommen, umso klarer wird ihnen, wie ähnlich sie sich sind.

    Cover:

    Wie bei fast allen New Adult Romanen ist auch auf diesem Cover ein Pärchen abgebildet. Ich mag solche Cover gerne, auch wenn sie alle etwas gleich wirken.

    Meinung:

    Bei Violet & Luke, handelt es sich um den dritten teil einer Reihe, jedoch können die Bücher auch unabhängig voneinander gelesen werden.

    Die Vorgänger „Die Sache mit Callie und Kayden“ und „Die Liebe von Callie und Kayden“ hatten mir bereits sehr zugesagt.

    Diesen dritten Band fand ich etwas schwächer als die anderen beiden Bände aber dennoch eine gute Geschichte die mich auch wieder mal berührt hat.

    Es geht um Violet und um Luke, was der Titel ja auch schon verrät. Wer die Bücher kennt, kann sich denken, dass beide Protagonisten eine Dunkle Vergangenheit haben.

    Violet ist seit den Vorfall in ihrer Vergangenheit sehr in sich gekehrt. Sie lässt niemanden an sich ran und ist lieber für sich alleine. Ich mochte sie sehr gerne. Ich konnte mich sehr gut in ihre Lage versetzten. Auch Luke mochte ich sehr. Es wird abwechselnd aus der Sicht beider Protagonisten erzählt. Ich mag das sehr gerne, wenn die Geschichte nicht nur von einem Protagonist erzählt wird.

    Ich finde es super toll, das in den Büchern von Jessica Sorensen alle Protagonisten etwas sehr eigenes haben und sich voneinander abheben. Die Haupt Charaktere sowie auch die neben Charaktere sind sehr gut ausgebaut meiner Meinung nach. Man kann sich mit ihnen sehr gut Identifizieren, vergleichen oder ins Herz schließen.

    Die Geschichte war für mich teilweise etwas flach und langatmig. Ich hatte das Gefühl das ich beim lesen nicht vorankomme, was auch mein einziger Kritik Punkt ist. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass durch die Vorgänger Bände die Spannung hier vorweg genommen wurde und ich vieles vorher schon voraus sehen konnte. Dennoch mochte ich die Art der Geschichte und auch die Einblicke in die Vergangenheit beider Protagonisten.

    Ein tolles Buch mit einer Geschichte die man nicht so schnell vergisst.

    Schreibstil:

    Der Schreibstil war auch hier wieder sehr flüssig und lies sich sehr gut und leicht lesen.

    Fazit:

    Grundidee: 5 Sterne
    Schreibstil: 5 Sterne
    Emotionen: 4 Sterne
    Charaktere: 5 Sterne 
    Liebesgeschichte: 4 Sterne
    Spannung: 4 Sterne  
    Gesamtwertung: 4 Sterne

    Danke an den Heyne Verlag und Das Bloggerportal, dass ich das Buch lesen und Rezensieren durfte. Mir hat dieser Band wieder sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf den nächsten Band. Eine Empfehlung für alle New Adult Fans.

    Kommentieren0
    48
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    YaBiaLinas avatar
    Hallo ihr Lieben :)


    Da ich endlich mal etwas aussortiert habe um Platz für neue Bücher zu schaffen,kamen so einige Bücher zusammen,die ich jetzt gerne verschenken möchte.


    Hier steht das Buch: Füreinander bestimmt - Violet und Luke von Jessica Sorensen zur Verlosung.


    Es befindet sich in einem guten bis sehr guten,gelesenen Zustand.


    Versand übernehme ich (unversichert/Büchersendung)
    Nur innerhalb Deutschlands übernehme ich den Versand,sollte jemand aus einem anderen Land mitmachen,müsste der die Differenz zum Versand innerhalb Deutschland gezahlt werden.


    Keine Garantie oder Rückgabe etc.
    Lesefreudes avatar
    Letzter Beitrag von  Lesefreudevor 9 Monaten
    Viel Spaß mit dem Buch! :)
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks