Jessica Stephens

 4.2 Sterne bei 131 Bewertungen
Autorenbild von Jessica Stephens (©Jessica Stephens)

Lebenslauf von Jessica Stephens

Jessica Stephens ist das Pseudonym einer jungen deutschen Autorin, welche in Osthessen lebt. Bereits seit ihrer Kindheit liebt sie Bücher und Gedichte. Als sie dann, während des Deutschunterrichts, spontan ein Gedicht über selbigen verfasste, war klar, dass es nicht nur beim Lesen von Büchern bleiben sollte. Begonnen hat alles mit ihrer ersten Trilogie, der Wächter-Saga, die innerhalb kurzer Zeit viele Fans fand. Nun schreibt sie bereits an ihrem nächsten Werk und ist davon überzeugt, dass noch viele weitere folgen werden.

Alle Bücher von Jessica Stephens

Cover des Buches Wächter: Wahre Liebe ohne Chance?B01KTVTQF4

Wächter: Wahre Liebe ohne Chance?

 (60)
Erschienen am 21.08.2016
Cover des Buches Wächter: Triff deine Wahl!9781521028568

Wächter: Triff deine Wahl!

 (27)
Erschienen am 23.05.2017
Cover des Buches Wächter: Die letzte EntscheidungB075QCLBZJ

Wächter: Die letzte Entscheidung

 (21)
Erschienen am 20.10.2017
Cover des Buches Fire - Kriegerin der Asharni9783752810172

Fire - Kriegerin der Asharni

 (19)
Erschienen am 29.10.2018
Cover des Buches Fire - Prinzessin der Shetoken9783749452408

Fire - Prinzessin der Shetoken

 (4)
Erschienen am 15.05.2019

Neue Rezensionen zu Jessica Stephens

Neu
K

Rezension zu "Wächter: Die letzte Entscheidung" von Jessica Stephens

Sehr gelungenes Finale
Karina_Lenhartvor einem Monat

Der zweite Teil wird sehr spannend aufgebaut, hier im 3. Teil dreht es sich dann doch wieder mehr um Emotion und Liebe. Mel ist mit sich und ihrer Gefangenschaft überfordert,  überlegt das Wächterdasein aufzugeben. Ethan kämpft auch mit sich selbst, aber die beiden finden langsam wieder zueinander und entdecken ein großes Geheimnis rund um Safaris. Gemeinsam lösen sie die Geschichte und finden wieder die Liebe zueinander. Super schöner Abschluss einer sehr schönen Reihe

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Wächter: Triff deine Wahl!" von Jessica Stephens

Gute Fortsetzung
buchbloggerin_vor 3 Monaten

Inhalt

Achtung: Der Inhalt könnte für diejenigen spoilern, die Band 1 noch nicht kennen und noch lesen möchten!

Zu verstehen und zu akzeptieren was sie nun ist – eine Rein-Wächterin – fällt Melody die ersten Wochen nicht leicht. Für ihre Familie existiert sie nicht und ihr leiblicher Vater ist für sie ein Unbekannter. Doch dann verändert sich mit dem Aufdecken ihrer Herkunft noch viel mehr, als alle geahnt hatten. Plötzlich geschehen ungewöhnliche Dinge und ihre Freunde scheinen mehr zu wissen, als sie ihr erzählen wollen. Während Melody versucht die Geheimnisse zu lüften, wird sie unvorbereitet in einen Sog aus Ereignissen gezogen und muss sich letztendlich entscheiden, wo sie wirklich hingehört – selbst wenn das bedeutet den einzigen Menschen zu verlieren, welchen sie über alles liebt.


Cover

Mir gefällt das Cover wieder sehr. Ich finde den Orangeton sehr hübsch und da er relativ selten ist, finde ich das Cover auch recht ausgefallen. Das Mädchen auf dem Cover sieht wieder so unglaublich hübsch aus und die Schrift scheint wieder sehr passend. Dieses Cover passt perfekt zum ersten Band, da es das gleiche Mädchen ist und die gleiche Schriftart und Aufteilung. Die Zusammengehörigkeit innerhalb der Reihe finde ich sehr wichtig und hier gut gelungen. Ich finde auf das Cover hätten ruhig noch mehr typische Elemente aus dem Buch sein dürfen. Ich hätte eine Anspielung auf das Schrumpeln, den Staub und das Feuer ganz cool gefunden. So kann man das Buch erstmal nicht klar einordnen, da es auch ein normaler Liebesroman oder sowas sein könnte. Also sich da etwas mehr auf den Inhalt zu beziehen, fände ich schön! Aber auch so ist es dennoch ein wunderschönes Cover!


Schreibstil

Den Schreibstil fand ich anfangs wieder schwierig. Es gibt einen Er-/Sie-Erzähler und ich finde es teilweise schwierig, die Gefühle der Figuren dadurch nachzuvollziehen. Ich brauchte wieder erst so 30 Seiten bis ich mich an den Schreibstil gewöhnt hatte. Leider ist auch der zweite Band relativ oberflächlich gehalten und nicht tief genug. Ich finde es schade, dass manche Dinge nicht noch mehr ausformuliert und ausgeschmückt werden. Man hätte da viele Emotionen noch stärker hervorrufen können oder auch einige Szenarien noch dramatischer ausbauen können. Das hätte nochmal die Gefühle beim Lesen gesteigert. Es ist schade, dass eher nur an der Oberfläche gekratzt wurde, da die Geschichte total viel Potential hat. Mit 100 Seiten mehr (nicht mehr Handlung, aber mehr Ausführung der bisherigen Geschichte) wäre das schon ein ganz anderes Buch und würde mir vermutlich noch mehr zusagen. Mir ist beim Schreibstil aber positiv aufgefallen, dass viele sehr aussagekräftige Sätze gefallen sind und einige Stellen hatten echt eine tolle Bedeutung. So zum Beispiel die Erkenntnis, wie mutig Isabella ist und die Aufopferung für das höhere Wohl. Da wurden tolle Worte gewählt und vor allem das Ende fand ich sehr bedeutungsschwer und toll geschrieben.


Meine Meinung zur Handlung

Ich fand die Geschichte super gut! Man kommt schnell wieder rein und versteht, worum es nun geht. Der Beginn ist noch relativ „harmlos“ und ruhig. Dennoch kommen schon Spannung und Nervenkitzel durch das Versteckspiel auf. Richtig spannend wird es erst ab der Verbannung, da dort dann der Kampf geplant und vorbereitet wird, was sehr spannend ist. Es ist schön, von bereits bekannten Figuren wie Stella nochmal zu lesen. Generell sind alle Figuren echt gut ausgearbeitet gewesen. Der Höhepunkt der Geschichte waren natürlich die letzten Seiten. Der Kampf ging ehrlich gesagt ganz anders aus als ich dachte und ich wäre sogar schon zufrieden, wenn die Reihe einfach schon nach Band 2 zu Ende wäre, da das Ende so zufriedenstellend war. Ich habe mit einem Sturz Philaris‘ erst viel später gerechnet. Umso gespannter bin ich, was denn dann noch in Band 3 folgen könnte. Ich fand den Kampf aber echt gut, da es nicht vorhersehbar war, dass Melody so plötzlich allein darsteht. Man hat ein bisschen um sie gebangt, aber sich irgendwo auch drauf verlassen, dass sie überleben muss, weil sie die Protagonistin ist und es noch einen dritten Band gibt. 😀 Aber ich fand das Ende einfach mega gut, da es noch viele Überraschungen gab und vor allem hat man dort die geheimen Fähigkeiten noch mehr kennenlernen können. Die Feuerbälle fand ich beeindruckend. Aber auch Dinge zu Staub zerfallen zu lassen, ist eine sehr eindrückliche Gabe. Auch toll fand ich, wie gut Logan die Unsichtbarkeit eingesetzt hat, um Shannon zu retten. Und dann kommen wir zu Melodys Fähigkeit, die so ausgefallen ist, dass sie irgendwie schon wieder cool ist. Auf diese Idee erstmal zu kommen, finde ich beeindruckend. Und dass letztendlich nicht sie es ist, die den Tod vollstreckt, ist eine Überraschung gewesen. Ich bin gespannt, wie es mit der Familie Philaris weitergeht. Wir haben ja schon kleine Einblicke bekommen, was danach noch so passiert, aber dennoch bin ich echt noch sehr optimistisch und neugierig auf den dritten Band und kann mir noch nicht so richtig viel darunter vorstellen.

Dieser Band konnte also wieder mit der Handlung und Idee voll überzeugen, allerdings könnte die Umsetzung noch besser sein.

Daher von mir 4/5 ⭐

Kommentare: 1
1
Teilen

Rezension zu "Fire - Kriegerin der Asharni" von Jessica Stephens

Romantasy wie man es liebt.
Tiffigvor 3 Monaten

Fire – Kriegerin der Asharni von Jessica Stephens

KLAPPENTEXT - Die achtzehnjährige Fire ist endlich an ihrem Ziel angekommen und wird zur Kriegerin des Stammes der Asharni gekürt. Seitdem sie vor Jahren ihren Vater, den ehemaligen Kriegsführer des Asharni-Stammes, verloren hat, hatte sie nur dieses eine Ziel: ihr früheres Leben hinter sich zu lassen. Doch bereits nach der ersten Mission mit ihrem Team muss sie feststellen, wie schwer es ist, den Aufgaben einer Kriegerin gewachsen zu sein.
Als dann auch noch Gefühle ins Spiel kommen und die Vergangenheit droht, sie einzuholen, wird Fire vor schwere Herausforderungen gestellt. Wird sie daran zerbrechen oder schafft sie es, sich daraus zu befreien?

AUTOR – Jessica Stephens ist das Pseudonym einer jungen deutschen Autorin, welche in Osthessen lebt. Bereits seit ihrer Kindheit liebt sie Bücher und Gedichte. Als sie dann, während des Deutsch-unterrichts, spontan ein Gedicht über selbigen verfasste, war klar, dass es nicht nur beim Lesen von Büchern bleiben sollte. Begonnen hat alles mit ihrer ersten Trilogie, der Wächter-Saga, die innerhalb kurzer Zeit viele Fans fand. So schreibt sie immer weiter und ist sich sicher, dass noch viele weitere zauberhafte Werke entstehen werden. (Quelle: Amazon)

COVER – Das Cover ist dunkel gehalten und zeigt im Hintergrund einen Wald, der von Ästen umspielt wird. Im Vordergrund thront eine Kriegerin, welche golden erstrahlt und mit dem Schriftzug Fire verläuft, der geradlinig und dennoch leicht verspielt wirkt. Der Untertitel wurde etwas unscheinbarer gestaltet, passt sich aber dem Komplettbild perfekt an. Für mich ist dies ein wirklich wunderschön gestaltetes Romantasy Cover, in das man sich einfach nur verlieben muss.

SCHREIBSTIL – Der Schreibstil von Jessica Stephens ist anders, vielleicht gerade zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig, aber wunderschön. Die Protagonistin erzählt ihre eigene Geschichte so detailgetreu, was den Fortgang der Geschichte angenehm lesen lässt.

ZUM BUCHINHALT -
Im Prolog erfährt man etwas mehr über die Kindheit der Protagonistin. Sie wohnt zusammen mit ihrer Mutter am Hofe des Königs, welcher nicht ihr Vater ist, denn dieser ist bereits verstorben. Fire wünscht es sich irgendwann in die Fußstapfen ihres Vaters treten zu können. Er war ein angesehener Kriegsführer und auch sie möchte eine Kriegerin werden.

Mit dem ersten Kapitel sind Jahre vergangen und ihr Wunsch soll in Erfüllung gehen. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin und Strike, macht sie sich auf den Weg zu ihrer ersten Mission. Recht schnell spürt man, dass sie Interesse für den geheimnissvollen Fremden pflegt und auch ihrer Freundin ist deutlich anzusehen, dass es in ihr ähnlich ausschaut, so dass der Leser sofort darauf schließt, wie es letztendlich auch passiert, ein indirekter Konkurrenzkampf beginnt.

Wie die Reise allerdings weiter geht, möchte ich hier nicht vorweg nehmen. Ich kann nur so viel sagen: lest dieses Buch!

Die Charaktere
Fire hat in ihren jungen Jahren schon einiges verkraften müssen: der Tod ihres Vaters nagt noch immer an ihr. Man möchte sie am Liebsten in die Arme schließen. Ich mag ihren taffen Charakter und dass sie kämpft, für sich und ihren Dad.
Strike ist nicht gerade der Typ, welcher ein Mädchen durch seinen Charme beeindruckt. Mit den Seiten wirkt sein Charakter mehr und mehr interessanter und wie auch Fire, wächst er mit dem Fortgang dieser Geschichte.
Melissa war die perfekte Basis und mit ihrer frischen Brise von ihrem Wesen her, hat sie der Geschichte ein klein wenig Ernsthaftigkeit genommen und Humor auf die Seiten gebracht.

Im Großen und Ganzen find ich den Auftakt dieser Fire Reihe absolut gelungen. Ich hätte mir aber hier und da etwas mehr Erklärungen gewünscht. Mit ein paar mehr Seiten wären Wendungen nicht so abgehakt erschienen, was jetzt aber wirklich jammern auf hohem Niveau ist. Da das Buch ohnehin nicht sehr viele Seiten hat, wäre es nicht verkehrt gewesen.

Wie bei einer Buchreihe zu erwarten war, endet das Buch mit einem fiesen Cliffhanger. Jedoch wartet Band zwei schon auf meinem Reader darauf, gelesen zu werden.

FAZIT - Romantasy wie man es liebt. Alles im Allem ist Fire – Kriegerin der Asharni ein gelungenes Werk. Mit ein paar Seiten mehr wäre es für mich eine rundum perfekte Geschichte geworden. Von mir bekommt das Buch vier von fünf Flüstersterne und eine klare Leseempfehlung.

Kommentare: 1
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Wächter: Wahre Liebe ohne Chance?undefined

Hallo zusammen, 

ich suche für meinen Debütroman ein paar rezensionsfreudige Leser, die Lust haben in eine Urban-Fantasy-Geschichte mit einer guten Portion Romantik abzutauchen.

Insgesamt vergebe ich 15 Exemplare als E-Book in Mobi oder Epub.

Herzliche Willkommen bei der Leserunde zu meinem Debütroman!

Es ist schon ein paar Tage länger her das mein Debütroman erschienen ist (Anfang 2017), dennoch bin ich der Überzeugung das sich unter euch ein paar interessierte Leser finden, die gerne in die Welt der Wächter abtauchen möchten. Bitte seid fair und bewerbt euch nur wenn ihr auch die nötige Zeit und Lust habt, euch an der Leserunde zu beteiligen. Alle weiteren Infos zum Buch, zu der Reihe (Wächter-Saga) und zu mir als Autorin findet ihr entweder auf meinem Profil hier bei Lovelybooks oder auf meiner Homepage: www.jessicastephens.de/showcase/

Ich freue mich eure Meinung in den abschließenden Rezensionen zu erfahren und wünschen euch aber vorallem erstmal viel Spaß beim Lesen!

Liebe Grüße, eure Jessica




108 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Jessica Stephens wurde am 27. April 1990 in Deutschland geboren.

Jessica Stephens im Netz:

Community-Statistik

in 87 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks