Jessica Verday The Haunted

(93)

Lovelybooks Bewertung

  • 111 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 2 Leser
  • 12 Rezensionen
(50)
(26)
(13)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Haunted“ von Jessica Verday

Abbey hat sich damit abgefunden, dass Caspian kein Geist, sondern reine Halluzination ist. Sie beschließt, ihr Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen. Doch dann kehrt Caspian zurück – und Abbey kann sich ihm einfach nicht entziehen. Als sie kurz davor steht, das Rätsel um den Tod ihrer besten Freundin zu lösen, muss sie eine Entscheidung treffen, bei der ihre Liebe und ihr Leben auf dem Spiel stehen.

Ebenfalls wunderbar und romantisch. (Teil 2 der Reihe) - Nur schade, dass Teil 3 nicht auf deutsch erscheinen wird.

— sunny_love_cats

Auch der 2. Teil gefiel mir wirklich gut. Auch die Sache mit dem Parfüm fand ich sehr schön. Es wirkte so sanft und lieb dieses Buch.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Wahnsinns Buch !Ich fand diese Fortsetzung noch mal um einiges besser als den 1.Teil und empfehle ihn jeden weiter!Freu mich schon auf den 3

— drahtlos

Für die Romantik Fans unter den Fantasy Lesern ein sehr empfehlenswertes Buch. Ich habe den ersten Teil nicht gelesen, kam aber gut mit. Einzig vom Schluss war ich sehr entäuscht. Gerade in einer, wie ich finde, recht spannenden Szene hört das Buch plötzlich auf. Es lässt vermuten, dass noch eine Fortsetzung kommen wird. Dieses teilweise offene Ende lässt natürlich noch viele Fragen offen, die hoffentlich in einer Fortsetzung beantwortet werden.

— Sunniva

Stöbern in Jugendbücher

Morgen lieb ich dich für immer

Ein Buch zum Nachdenken...

Letizia00

Soul Mates - Flüstern des Lichts

Von Seite zu Seite immer spannender!Tolle Story, super Buch!

Stone10

Wir fliegen, wenn wir fallen

Ich liebe es!

Sweetybeanie

Scherben der Dunkelheit

Scherben der Dunkelheit ist für mich eine sehr positive Überraschung und eins meiner Lese-Highlights dieses Jahr.

lexana

Palast der Finsternis

Mega spannend, ein echter Pageturner. Allerdings fand ich das Ende ein bisschen abgedreht.

19angelika63

Illuminae

Ich hab noch nie so ein Buch gelesen.Das ist mit eines der besten Bücher für mich dieses Jahr . Man muss es einfach lesen. Einfach Klasse

Melanie_Grimm

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine tolle Fortsetzung...

    The Haunted

    Sophies-Buecherwelt

    11. December 2013 um 17:22

    The Haunted- Wahre Liebe ist  unsterblich Inhalt: Abbey hat sich damit abgefunden, dass Caspian kein Geist, sondern reine Halluzination ist. Sie beschließt, ihr Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen. Doch dann kehrt Caspian zurück – und Abbey kann sich ihm einfach nicht entziehen. Als sie kurz davor steht, das Rätsel um den Tod ihrer besten Freundin zu lösen, muss sie eine Entscheidung treffen, bei der ihre Liebe und ihr Leben auf dem Spiel stehen.   Bewertung: gelungene Fortsetzung. Caspian wird mir immer sympathischer und ich man lernt in diesem Buch eine wirklich tolle Seite von ihm kennen.  Der Schreibstil bringt einem die Gefühle von Abbey so sehr herüber, dass man wirklich mit ihr mitleidet. Es ist fast vom Anfang bis zum Ende spannend und das Ende lässt auf mehr wünschen.  Man wird immer mehr in die Geschichte der Geister hinein gezogen, was ich wirklich sehr spannend finde. Ich würde aber gerne mehr von Caspian und von Kristen erfahren, die man auch nicht ganz vergessen darf, denn in diesem Buch wird das Geheimnis um ihren Mord fast gelöst. Aber leider auch nur fast.

    Mehr
  • Viel besser als The hollow,bin positiv überrascht.

    The Haunted

    Enola

    09. July 2013 um 18:26

    Inhalt: Abbey kehrt nach einer Auszeit bei ihrer Tante nach Sleepy Hollow zurück. Noch immer leidet sie unter Kristens Tod und kann den mysteriösen Caspian einfach nicht vergessen. Durch einen neuen Freund schafft sie es wieder mehr ins Leben zurückzufinden, bis eines Tages wieder Caspian auftaucht und ihr Leben erneut auseinander bricht, immer mehr Geheimnisse und Offenbarungen aufeinander folgen und sie neue Spuren zu Kristens wahre Todesumstände führen. Meinung: Ich bin gerade mit dem Buch durch und muss sagen, dass diese Fortsetzung mir in vielen Punkten besser gefällt als das erste Buch. Es ist viel spannender und man erfährt endlich einige Geheimnisse. Ab und zu gibt es auch wie schon im ersten Band einige lange und etwas langweilige Stellen, wo man etwas Geduld braucht, aber ansonsten ist dieser Teil viel besser geschrieben. Ich finde auch endlich mehr Sympathien für Abbey, wo ich mich bei The Hollow etwas schwer getan hatte, da ich Abbey teilweise etwas anstregend empfand. Endlich erfährt man auch mehr über Caspian, meine Lieblingsfigur in der Geschichte, wo man auch im ersten Band ziemlich im Dunkeln stand, da kaum ein Geheimnis über ihn offenbart wurde, bis auf seinen "Zustand", was aber in meinen Augen schon vorher sehr offensichtlich wurde. Man erfährt hier auch endlich einige Geheimnise um Kristens mysteriöse Todesumstände, wenn auch nicht alles. Ich war nach The Hollow am zweifeln, ob ich diese Buchreihe weiterlesen sollte, da bin ich nun doch froh,dass ich The Haunted eine Chance gegeben habe und werde mir auch auf jeden Fall noch The Hidden holen. Fazit: Wenn man geheimnisvolle Geschichten mag und viel Geduld hat, da immer nur stückchenweise die Geheimnisse um die Charaktere und Handlung offenbart werden, dann ist dieser Roman absolut empfehlenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "The Haunted" von Jessica Verday

    The Haunted

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. January 2013 um 13:21

    Abbey kommt wieder zurück in ihre geliebte Stadt. Dort muss sie mit Ben für Chemie büffeln, jedoch bleibt Caspian immer noch in ihren Gedanken, denn sie liebt ihn noch immer. An ihrem Geburtstag taucht Caspian auch auf und sagt ihr, dass er sie immer geliebt hat und dies noch immer tut. Die beiden fangen wieder an, sich zu treffen und zu lieben. DOch auch nun rätselt sie weiter, wie Kristen gestorben ist. Und sie möchte wissen wer der geheimnisvolle Freund von ihrer besten Freundin war. Weiters wird Abbey von Vincent verfolgt, der sie auch bedroht. Ein wenig später kommt sie drauf, dass Vincent von allen Drake genannt wird. Und der geheimnisvolle Freund in Kristen's Tagebuch wird mit D. abgekürzt!!! Ist D. der mörder von Kristen? Und was wird aus Abbey und Caspian? Mir hat der zweite Band wieder sehr gut gefallen. nur bin ich am Ende des Buches draufgekommen, dass es noch einen dritten Band gibt, deshalb ist das Ende, wie im ersten Band, offen.

    Mehr
  • Rezension zu "The Haunted" von Jessica Verday

    The Haunted

    Zitronenfalter

    13. November 2012 um 20:29

    Abbey`s und Caspians Liebesgeschichte geht weiter. Abbey fühlt sich gut nach der Rückkehr nach Sleepy Hollow, aber der Verlust von Kristen schmerzt sie noch immer. Langsam versucht sie wieder Normalität in ihr Leben zu bekommen. Die Geschichte hat mich sofort in ihren Bann gezogen und ich habe das Buch an einem Tag ausgelesen. Es war einfach wundervoll.........

  • Rezension zu "The Haunted" von Jessica Verday

    The Haunted

    Milona

    02. September 2012 um 07:31

    Volle Sterne! Einfach weil es wie das erste Buch einfach fesselt und spannend bleibt.
    Als Abby langsam hinter Kristens Geheimnis kam, konnte ich erst recht nicht aufhören zu lesen

  • Rezension zu "The Haunted" von Jessica Verday

    The Haunted

    fantastic-book-blog

    24. March 2012 um 16:00

    Ich gebe The Haunted von Jessica die volle Cupcake-Punktzahl. Der zweite Teil der Trilogie um Abbey und Caspian, lässt wie der zuvor schon der erste Teil, keine Leserwünsche offen. Die Autorin schafft es sofort, den Leser wieder mit in ihre Welt zu nehmen und ihn bis zum Schluss zu fesseln. Ich finde auf dem momentanen Lesemarkt, der vor Fantasy-Trilogien nur so überläuft, wird es immer seltener, dass eine Trilogie auch wirklich durchgehend spannend und fesselnd bleibt, Oft ist der erste Teil immer der Beste. In diesem Fall muss ich sagen, finde ich beide gleich gut! Die Geschichte gewinnt im zweiten Teil noch einbisschen mehr an Tiefe und Jessica klärt einige der Fragen aus dem ersten Teil auf (endlich :D), um Raum für neue, noch nerven zerreißendere Fragen machen. Frau Verday schafft es wirklich unheimlich gut, die klassische Geschichte um Sleepy Hollow und ihre ganz eigene miteinander zu verflechten.Die Lovestory um Abbey und Caspian wird noch gefühlvoller und das Verlangen, welches zwischen den beiden herrscht, konnte ich wirklich gut nachempfinden. Hat mir sehr gut gefallen! Der Leser lernt Caspian, der im ersten Teil ja noch ziemlich verschlossen und unnahbar schien, von ganz anderen Seiten kennen und lieben. Aber auch die Hauptprotagonistin gewinnt an Farbe, damit meine ich nicht Farbe im wörtlichen Sinne :) Sondern Abbey macht einige Entwicklungen durch, die ihr echt gut tun. Sie wird ein wenig erwachsener ;) Mir persönlich, ist sie nach diesem Teil noch sympathischer. Die Nebencharaktere runden das Ganze wunderbar ab. Besonders gut hat mir Abbeys Mutter gefallen, die so schön herrlich nervig und gleichzeitig einfach so total "Mama" ist. Ebenfalls klasse fand ich Ben, der in diesem Teil eine größere Rolle einnimmt, als im Vorgänger, was unausweichlich zu Schmunzlern führt ;) Auf den Punkt gebracht, eine wirklich tolle Fortsetzung mit viel Spannung, Liebe und Humor! Fazit: Mehr davon!

    Mehr
  • Rezension zu "The Haunted" von Jessica Verday

    The Haunted

    linda_meisenberg

    10. January 2012 um 15:53

    Wundervolle Fortsetzung.!

  • Rezension zu "The Haunted" von Jessica Verday

    The Haunted

    Brownie

    12. July 2011 um 10:51

    Ich war total überrascht einen zweiten Teil dieser wundervollen Reihe vorzufinden. Und jetzt bin ich sehr glücklich den einen Tag in den Buchladen gegangen zu sein.
    Das Buch ist spannend und genauso schön wie das erste geschrieben worden.
    Allerdings finde ich es schade, dass meiner Meinung nach spannende Informationen zu kurz gekommen sind.
    Trotzdem gebe ich diesem tollen Buch verdiente *** ! :)

  • Rezension zu "The Haunted" von Jessica Verday

    The Haunted

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. May 2011 um 21:42

    The haunted Wahre Liebe ist unsterblich – Jessica Verday Meine Bewertung: Handlung die Handlung ist total schön. Ich mag die Metaphern im Buch. Und es ist auch total romantisch. Vor allem die Szenen mit Caspian mag ich sehr. Und die tolle Version der Legende von Sleepy Hollow. Charakteren Caspian er ist so geheimnisvoll, aber langsam wird auch vieles klar, vieles weiß er aber auch selbst nicht so genau. Ich mag ihn total gern. Er ist auch total lustig und romantisch. Abbey sie ist cool, macht sich allerlei Gedanken und doch nicht zu viele. Sie hat oft Angst was falsch zu machen und ist nicht die beliebteste an der Schule, aber gerade das mag ich an ihr. Das sie eher das schwarze Scharf ist. Sie ist nicht oberflächlich wie die beliebten Leute an ihrer Schule. Uri und Cacey/ Sophie und Kame sie sind merkwürdig. Es ist schwer aus ihnen schlau zu werden. Als dann klar wird wer sie sind hört man nicht mehr sehr viel von ihnen. Allerdings bin ich mir immer noch nicht sicher ob ich sie gut oder böse finden soll. Abbeys Mum einerseits ist sie zwar ganz cool, andererseits aber auch total ätzend. Sie will Abbey ständig zu Dingen zwingen die sie nicht will. Aubra sie ist total oberflächlich und zeigt überhaupt keine Dankbarkeit. Obwohl Abbey ihr oft hilft will sie sie immer noch rumkommandieren und so. Ich mag sie einfach nicht. Ben er ist komisch. Zwar schon nett, aber er gesteht auch Dinge die ich nicht erwartet hätte. Ist aber vermutlich besser so wie es ist. Ich find die Charakteren sind gut ausgearbeitet und ich kann mich in jeden einzelnen sehr gut reinversetzten. Ich kann sie gut nachvollziehen. Na gut. Vielleicht kann ich mich eher gut in ihre Situationen reinversetzen als wirklich alle Charakteren gut nachvollziehen. Manche Handlungen kann man einfach nicht nachvollziehen. Idee/ Umsetzung Die Idee ist toll. Ne Legende mit Liebesstory. Die Umsetzung ist ebenso toll. Gefällt mir. Schreibstil Ich mag den Schreibstil. Auch wenn ich am Anfang erst immer etwas brauch um mich hereinzufinden wird er am Ende immer spannender. Ich mag vor allem die Metaphern im Buch. Covergestaltung Die Covergestaltung ist schön, auch wenn mir die vorher etwas besser gefallen hat. Aber sie ist so schön verträumt und auch die Farben sind toll und die Schrift. Einfach romantisch irgendwie. Preis Der Preis ist in Ordnung. Nicht zu teuer und nicht zu billig. Ende Das Ende ist seltsam. Es endet so plötzlich. Es war zwar klar, dass das Buch jetzt zu Ende ist, aber so richtig erwartet hab ich das an der Stelle eigentlich nicht. Da stelle ich mir natürlich jede Menge Fragen zum nächsten Buch bei so einem Ende. Fazit: Der 2. Teil ist wirklich toll. Es kommt mehr über Kristens Geheimnisse raus und das Buch ist so romantisch. Dann kommen noch neue Personen und Orte drin vor. Einfach super. Ich würde es jedem empfehlen, der Fantasy, insbesbondere Geschichten über Geister, die Legende von Sleepy Hollow (muss aber nicht sein, reicht wenn man mit Geistern was anfangen kann) und einem sehr romantischen Hauch dabei, was anfangen kann. Das Buch ist für diese Gruppe von Lesern wirklich lesenswert. Wer mit einen dieser Dinge nichts anfangen kann (vor allem mit Romantic) für den ist dieses Buch allerdings nichts.

    Mehr
  • Rezension zu "The Haunted" von Jessica Verday

    The Haunted

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    21. May 2011 um 21:06

    Durch den Verlust ihrer besten Freundin Kirsten verlor Abbey die Freude am Leben. Bei ihrer Großtante bekommt sie die nötige Ruhe und Kraft, um Abstand zu den vergangenen Geschehnissen zu bekommen. Außerdem ist Abbey in Therapie. Als sie zur Einweihung der neuen Brücke nach Hause kommen muss, geht Abbey nur mit Widerwillen. Sie fühlt sich der Gegenwart dort noch nicht gewachsen. Eines Tage begegnet ihr Caspian, alte Gefühle werden schlagartig in Abbey wach. Dieses besondere Gefühl, nenne es das " Abbeyfelling ", hat sich sofort wieder bei mir eingestellt. Der Seelenschmerz den Abbey empfindet, ist von Jessica Verday in gefühlvollen Worten beschrieben, man fühlt ihn direkt als Leser mit. Besonders Verhältnis zwischen Abbey und ihren Eltern ist emotional gut aufgebaut, man spürt die Angst und tiefe Besorgnis der Mutter um sie, obwohl die gute manchmal übertreibt. " Jeden Augenblick eines Tages auszukosten und immer zu versuchen, das Glück in kleinen Dingen zu sehen. So, wie es Kristen getan hat." Die Romanze zwischen Abbey und Caspian wird immer inniger und gefühlvoller, man erfährt auch endlich den wahren Grund dafür. Abbey wird durch Caspian immer mutiger und weiblicher, was ich toll an ihr finde.Caspian öffnet sich für Abbey , erzählt ihr mehr über seine Vergangenheit. Das erklärt auch seine Verschlossenheit. Sonderbare Personen tauchen in Sleepy Hollow auf, die sich irgendwie alle ähnlich sind, etliche offene Fragen werden in diesem Band beantwortet. Der Schreibstil ist spannend und flüssig, perfekt gemischt mit poetischen Details. Die Geschichte um Abbey und Caspian ist in wundervollen und traurigen Worten umgesetzt. Das Buchcover passt sich harmonisch der Geschichte an, die Rosen spielen auch eine Rolle im Buch. Das Mädchengesicht zeigt Traurigkeit, aber man spürt auch einen kleinen Hauch Hoffnung aufblitzen. Fazit: Magie, Liebe, Schmerz und Traurigkeit und Hoffnung ergeben eine zauberhafte Mischung. " Für immer und alle Zeit "

    Mehr
  • Rezension zu "The Haunted" von Jessica Verday

    The Haunted

    Fabella

    16. May 2011 um 17:43

    Inhalt: Ein paar Monate sind vergangen. Abbey ist auf Langzeitbesuch bei ihrer Tante und bei einem dortigen Arzt in Therapie. Sie versucht sich mit der Realität anzufreunden, daß ihre beste Freundin tot ist und Caspian nur ihrer Fantasie entsprang, weil sie mit dem Tod von Kristen nicht klar kam. Eigentlich ist sie noch gar nicht bereit, wieder nach Hause zurückzukehren, doch dann wird um ihre Anwesenheit bei Eröffnung der neuen Brücke gebeten. Abbey fühlt sich unter Druck gesetzt, willigt aber dennoch ein zurückzukehren. Anfangs gelingt es ihr sehr gut, sich wieder einzuleben, doch dann begegnet ihr Caspian wieder. Und erneut fällt sie in den Strudel ihrer Gefühle zu einem Toten. Doch dies ist nicht alles. Böse Kräfte sind hier im Spiel, die ihr Leben bedrohen. Und auch über Kristens Tod scheint sich einiges aufzuklären. Meine Meinung: Eine super tolle Fortsetzung des ersten Teils. Es war überhaupt nicht schwer, wieder in die Welt von Abbey und Caspian und Sleepy Hollow einzutauchen. Im Gegenteil. Mich hat es sofort wieder gepackt und ich versank in der Spannung, die sich um Caspian und Abbey herum aufbaute. Wieder ist die Geschichte irgendwie erfüllt von Leichtigkeit und Traurigkeit. Doch auch große Gefühle kommen hier zum Einsatz, die einem nicht selten eine Gänsehaut verleihen. Ich fand, die Autorin hat es wieder großartig hinbekommen, die unterschiedlichen Gefühle die Abbey durchlebt zu schildern. Angefangen mit der furchtbaren Brückeneröffnung, die dem Andenken von Kristen geweiht ist und Abbeys Pflicht, hier eine Rede auf ihre verstorbene Freundin zu halten. Und obwohl es sie soviel Kraft kostete, hat sie hier ganz wunderbare Worte gewählt. Danach ging es erst einmal ein bißchen ruhiger weiter, auch wenn mit Caspians erneutem Auftauchen auch Abbeys Gefühle wieder völlig durcheinander geraten. Sie muß nunmehr erkennen, daß er kein Produkt ihrer Einbildung ist - genau wie Nikolas und Katy, die hier glücklicherweise auch wieder eine Rolle spielen. Endlich folgten auch mal nähere Erklärungen zu diesen drei außergewöhnlichen Charaktären, die viel Licht ins Dunkle brachten und dem Buch eine ganz neue Wendung damit brachten. Dies und das auftauchen neuer Charaktäre. Bedrohliche Charaktäre, die einem doch ein wenig das gruseln lernten, da auch sie ziemlich real scheinen. Als Abbey dann auch noch hinter Kristens Geheimnis steigt und feststellt, daß auch sie von der Bedrohung betroffen ist, kann man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich gebe ehrlich zu, ich wußte nicht, daß noch ein weiterer Teil folgt und bin nun reichlich geknickt, daß ich für unbestimmte Zeit warten muß, wie es weiter geht. Ich hoffe, die Autorin läßt sich nicht allzuviel Zeit, denn ich kann es nicht erwarten! Einen Satz hab ich Euch mitgebracht, den ich so schön gefühlvoll fand: "Wenn ich in diesem Moment irgendetwas auf dieser Welt berühren könnte, dann würde ich mich für Dein Herz entscheiden. Ich möchte diesen Teil von dir immer bei mir tragen, wenn ich im Dunkeln allein bin."

    Mehr
  • Rezension zu "The Haunted" von Jessica Verday

    The Haunted

    Katleah

    08. April 2011 um 21:44

    Einige Monate sind nach den Ereignissen in „The Hollow“ passiert. Abbey ist fpr einige Zeit zu ihrer Großtante Marjorie gezogen. Sie befindet sich in der Behandlung eines Facharztes, in dem damaligen Glauben, dass Caspian, Nick und Katy nur eine Halluzination sind – auch wenn sie es sehr wohl besser weiß. Die Einweihung der neuen Brücke in Sleepy Hollow zwingen sie zu einer Rückkehr, da die Brücke zu Ehren Kristens sein soll. Wieder zu Hause erdrücken sie die alten Gefühle und sie lernt zwei merkwürdige Personen in ihrem Alter kennen, die sie bei Begegnungen verwirren. Abbey trifft wieder auf Caspian und muss sich eingestehen, dass sie ihn liebt – und immer an seiner Seite bleiben will. Gleichzeitig trifft sie wieder auf Nick und Katy – und auf den geheimnisvollen Freund Kristens ... Jessica Verday wurde im Juli 1982 in Beaufort, North Carolina geboren. Mit sechzehn heiratete sie ihre große Liebe und begann acht Jahre später mit der Arbeit an „The Hollow“, das den Auftakt zu ihrer Trilogie bildet. Dabei ging sie recht altmodisch vor und benutzte lediglich Stift und Papier, wie bei dem Folgeband „The Haunted“ auch. Das Cover von „The Haunted“ überzeugt mal wieder. Schon vom ersten Band fand ich es sehr ansprechend und passend, doch von dem zweiten Band empfand ich es sogar noch passender. Hätte ich also nicht schon „The Hollow“ gelesen, wäre das Cover einer der Punkte gewesen mir das Buch zu kaufen. Mit 422 Seiten hat es auch eine angenehme Länge. Ich fand den ersten Band „The Hollow“ schon reichlich verwirrend, da auch nicht gerade einem die Antworten hinterher geschmissen wurde. So wartete ich gespannt auf den zweiten Band und muss sagen, dass auch hier der Inhalt reichlich verwirrt hat. Allerdings wurden einem hier mehr Antworten gegeben, die einen erstmal zufrieden gestellt haben – bis das offene Ende kam, was nicht wirklich zufriedenstellend ist, wenn man bedenkt, dass der dritte Band nicht so schnell auf Deutsch erscheinen wird. Der Inhalt zog sich ein wenig, doch wer den ersten Band gerne gelesen hat, wird sich auch hier wieder recht schnell in den Schreibstil und dem Handlungsgeschehen einfinden. Nichts desto trotz habe ich „The Haunted“ gerne gelesen und warte sehnlichst auf das Ende der „The Hollow“-Trilogie.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks