Jessica und Diana Itterheim Tanz der Engel

(99)

Lovelybooks Bewertung

  • 121 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 2 Leser
  • 42 Rezensionen
(43)
(38)
(14)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tanz der Engel“ von Jessica und Diana Itterheim

Gefährliche Wege eines Engels Alles hätte so schön werden können. Die fast siebzehnjährige Lynn ist überglücklich, dass Christopher Schüler bei ihr im Schlossinternat wird. Doch Christopher, einer der sieben Racheengel, unterläuft bei der Auswahl des neuen Mitglieds des Zirkels ein folgenschwerer Fehler, der ihn zwingt, in die Welt der Engel zurückzukehren. Lynn ahnt, wo sie ihn finden kann, doch der Weg zu Christopher ist ihr verwehrt. Sie plant, ihren Schutzengel herauszufordern, doch anstatt der erhofften Hilfe, erhält sie höchste Gefahr. Lynns Ärger und ihr zunehmendes Misstrauen gegen ihren sadistischen Schutzengel vereinfachen die Pläne von Christophers Widersacher Sanctifer. Getrieben von ihrer Sehnsucht nach Christopher, lässt sich Lynn auf das heimtückische Angebot des dunklen Wächterengels ein. Denn sie ahnt nicht, dass in der Welt der Engel viel mehr als nur Christopher auf sie wartet. Ausgestattet mit einer dämonischen Waffe erkämpft sich Lynn den Zugang ins Schloss der Engel und ist gezwungen, sich dem unberechenbarsten Geschöpf zwischen Himmel und Hölle zu stellen: einem Racheengel in seiner gefährlichsten Form - einem diabolischen Schattenengel. Die romanische Saga um ein Mädchen und einen Engel, die an tatsächlich existierenden Orten spielt

Schöne Fortsetzung und echt ein Auf und Ab der Gefühle!

— Dani_S
Dani_S

Ich hab die absolute Achterbahn der Gefühle miterlebt !!!!!

— KuMi
KuMi

Schön geschriebene romantische Story! Auch wenn man den Hauptdarstellern manchmal gern eins über die Rübe braten will;-)

— Lissyly
Lissyly

Für meinen Lesezirkel auf Facebook im Juli/August 2015 gelesen

— SerenaS
SerenaS

Ich bin süchtig geworden <3

— Vivi92
Vivi92

Eine schöne Fortsetzung :-) Leider war mir der Anfang etwas zu langatmig und ich kam schwer wieder ins Geschehen rein, aber dann... ;-)

— KatjaKaddelPeters
KatjaKaddelPeters

Die Protagonistin geht mir ein wenig auf die Nerven. Im ersten Teil konnte man das noch verschmerzen, aber langsam wird es anstrengend.

— jennny712
jennny712

kann kaum erwarten den dritten teil in die finger zu bekommen !!!

— heidi_scherzer
heidi_scherzer

toll

— chrisino
chrisino

Der zweite Teil der Engel-Reihe. Ich liebe Christopher. :o)

— schrumpeldei
schrumpeldei

Stöbern in Fantasy

Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie

Dieses Buch macht süchtig!

saras_bookwonderland

Ewigkeitsgefüge

Ein düsterer und spannender Roman, der sein Potenzial leider nicht ganz ausschöpft

EmelyAurora

Nordische Mythen und Sagen

Eine wunderbare Nacherzählung der nordischen Mythen. Sehr lesenswert.

sechmet

Cainsville - Dunkles Omen

Spannende Story mit vielschichtigen Charakteren und einem guten, psychologischen Spannungsaufbau

Nisnis

Schwarzer Horizont

Zwar viele Wendungen und keine uninteressante Welt, aber oberflächliche Charaktere und gewollt vorangetriebene storyline.

kornmuhme

Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

Düster, spannend, romantisch, absolut genialllll

clauditweety

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Den nächsten Teil will man danach bestimmt

    Tanz der Engel
    Lissyly

    Lissyly

    31. January 2016 um 15:53

    Schön geschriebene romantische Story!
    Auch wenn man den Hauptdarstellern manchmal gern eins über die Rübe braten will bei dem Teils unnötigen Aktionen schließt man sie ins Herz;-)

  • Auch Band 2 hat mich wieder in den Bann gezogen

    Tanz der Engel
    Starlet

    Starlet

    30. December 2013 um 15:10

    Lynn ist glücklich, dass Christopher nun als Schüler bei ihr im Internat ist. Doch Christopher muss schneller als gedacht wieder zurück in die Welt der Engel. Lynn tut alles, um zu ihm zu kommen, doch ihr bleibt der Zugang in die Welt der Engel verwehrt. Sie hat nur eine Chance: sich den Weg dorthin zu erkämpfen und so lässt sie sich auf Sanctifers heimtückisches Angebot ein. Lesegrund: Nach dem ersten Band musste ich natürlich wissen, wie es mit Lynn und Christopher weitergeht. Cover: Wie bereits auf Band eins sehen wir wieder die schöne Frau im roten Kleid auf dem Cover. Es passt schön ins Regal, auch wenn mir das Cover vom ersten Band besser gefallen hat. Fazit: Auch Band 2 hat mich wieder in den Bann gezogen. Nachdem mir der erste Band gut gefallen hat, hatte ich etwas Angst, dass Band zwei nicht mithalten kann. Aber auch Band 2 hat mir insgesamt wieder richtig gut gefallen. Lynn und Christopher sind kurze Zeit zusammen auf dem Internat, doch schnell muss Christopher wieder zurück in die Welt der Engel. Für die Beiden ist es zwar immer schwierig, trotzdem hatte ich sehr oft das Gefühl, dass Christopher nicht wirklich in Lynn verliebt ist. Ich habe sehr oft an Christophers Gefühlen gezweifelt. Trotzdem hat mir das Buch gefallen. Die vielen interessanten Nebencharaktere machen ganz viel aus. So finde ich vor allem Raffael interessant. Man lernt ihn und sein Schicksal kennen, das Zusammenspiel zwischen ihm und Sanctifer. Lynn verändert sich sehr stark in diesem Band. Sie mausert sich von der naiven und unbeholfenen Schülerin zu einer sehr starken Persönlichkeit. Das liegt auch daran, dass sie kein gewöhnlicher Mensch mehr ist. Doch allzu viel möchte ich hierzu nicht verraten. Insgesamt ein starker zweiter Band, der sich hinter dem ersten Band nicht verstecken muss.  

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Fluch der Engel" von Jessica und Diana Itterheim

    Fluch der Engel
    JessicaundDianaItterheim

    JessicaundDianaItterheim

    Buchverlosung von 3 + 3 signierten Exemplaren der Engelsaga um Lynn & Christopher (Falls ihr euch schon beim 'Tanz der Engel' beworben habt, könnt ihr jetzt beruhigt weiterklicken - euer Los ist bereits im Lostopf.) Bald ist Weihnachten, weshalb wir zum Abschluss unserer Engelsaga unseren Lesern und Rezensenten für all die bezaubernden, konstruktiven, herzzerreißenden, anspornenden aber vor allem wundervollen Rezensionen und Kommentare ein ganz GROSSES DANKESCHÖN aussprechen möchten. Und da Engel zur Weihnachtszeit besonders gerne fliegen, verlosen wir 3+3 signierte Bücher unserer Engelsaga: am 5.12. drei und am 11.12 nochmals drei, damit die Bücher - hoffentlich - rechtzeitig bei euch sind. (Aus (Cover-) technischen Gründen müssen wir das doppelt ausschreiben.) Die Bekanntgabe der Gewinner ist am 12. Dezember. Wer mitmachen möchte, braucht sich nur einmal zu bewerben. Und wer gewinnt, hat frei Auswahl zwischen Band 1, 2 oder 3:              Mehr über uns und unsere Engelsaga findet ihr hier:  www.itterheim.com   Viel Glück und himmlische Weihnachtsgrüße wünschen euch Jessica & Diana                    PS: Da sich Rezensionen ja nicht von selbst schreiben, wandern bei unseren Rezensenten automatisch drei Lose in den Weihnachts-Lostopf (wobei nur das erste, das gezogen wird, gewinnt).

    Mehr
    • 138
  • Buchverlosung zu "Tanz der Engel" von Jessica und Diana Itterheim

    Tanz der Engel
    JessicaundDianaItterheim

    JessicaundDianaItterheim

    Buchverlosung von 3 + 3 signierten Exemplaren der Engelsaga um Lynn & Christopher Bald ist Weihnachten, weshalb wir zum Abschluss unserer Engelsaga unseren Lesern und Rezensenten für all die bezaubernden, konstruktiven, herzzerreißenden, anspornenden aber vor allem wundervollen Rezensionen und Kommentare ein ganz GROSSES DANKESCHÖN aussprechen möchten. Und da Engel zur Weihnachtszeit besonders gerne fliegen, verlosen wir 3+3 signierte Bücher unserer Engelsaga: am 5.12. drei und am 11.12 nochmals drei, damit die Bücher - hoffentlich - rechtzeitig bei euch sind. (Aus (Cover-) technischen Gründen müssen wir das doppelt ausschreiben.) Die Bekanntgabe der Gewinner ist am 12. Dezember. Wer mitmachen möchte, braucht sich nur einmal zu bewerben. Und wer gewinnt, hat frei Auswahl zwischen Band 1, 2 oder 3:              Mehr über uns und unsere Engelsaga findet ihr hier:  www.itterheim.com   Viel Glück und himmlische Weihnachtsgrüße wünschen euch Jessica & Diana                    PS: Da sich Rezensionen ja nicht von selbst schreiben, wandern bei unseren Rezensenten automatisch drei Lose in den Weihnachts-Lostopf (wobei nur das erste, das gezogen wird, gewinnt).

    Mehr
    • 189
    serpina

    serpina

    16. December 2013 um 23:17
  • Tanz der Engel

    Tanz der Engel
    RosaSarah

    RosaSarah

    20. September 2013 um 13:07

    . Die fast siebzehnjährige Lynn ist überglücklich, dass Christopher Schüler bei ihr im Schlossinternat wird. Doch Christopher, einer der sieben Racheengel, unterläuft bei der Auswahl des neuen Mitglieds des Zirkels ein folgenschwerer Fehler, der ihn zwingt, in die Welt der Engel zurückzukehren. Lynn ahnt, wo sie ihn finden kann, doch der Weg zu Christopher ist ihr verwehrt. Sie plant, ihren Schutzengel herauszufordern, doch anstatt der erhofften Hilfe, erhält sie höchste Gefahr. Lynns Ärger und ihr zunehmendes Misstrauen gegen ihren sadistischen Schutzengel vereinfachen die Pläne von Christophers Widersacher Sanctifer. Getrieben von ihrer Sehnsucht nach Christopher, lässt sich Lynn auf das heimtückische Angebot des dunklen Wächterengels ein. Denn sie ahnt nicht, dass in der Welt der Engel viel mehr als nur Christopher auf sie wartet. Meinung; Ich fan das Buch wie der erste Teil sehr gut und ich freue mich schon auf den nesten >Teil

    Mehr
  • Fantasy, Engel, Leibe und eine überraschende Wendung!

    Tanz der Engel
    AyuRavenwing

    AyuRavenwing

    12. August 2013 um 20:57

    "Tanz der Engel" ist der zweite Band der Engel-Trilogie von Jessica & Dina Itterheim. Nachdem mir beim ersten Teil ein paar Dinge nicht so gut gefallen haben, hoffte ich darauf, dass der zweite Band besser sein würde. Lynn möchte die Ferien zusammen mit ihrem Freund Christopher verbringen. Eigentlich ist für sie ein Traum wahr geworden, da sie mit ihrem geliebten Engel zusammen sein kann, doch dieser bleibt aus unerfindlichen Gründen verschwunden. Und auch zu Schulbeginn benimmt er sich nicht so, wie Lynn es erwartet. Sie wird eifersüchtig und verhält sich naiv, zickig, impulsiv, egoistisch und übellaunig. Sie fordert ihr Schicksal geradezu heraus, um von ihm die Reaktionen zu erhalten, die sie sich so sehr erhofft und wünscht. was sie dadurch alles jedoch auslöst, ahnt sie zu Beginn nicht. Schließlich wird Lynns Leben, so wie sie es kennt komplett auf den Kopf gestellt, alles was sie zu glauben wusste ändert sich. Und auch sie selbst verändert sich sehr. Sie wird ein neuer Mensch, ihre Verhaltensweisen werden völlig umgekrempelt. So mausert sie sich von einem Jammerlappen zu einer äußerst starken Persönlichkeit und man trifft die starke Charakterin wieder, die man am Anfang des ersten Bandes kennengelernt hatte. Lynn erfährt, dass sie kein gewöhnlicher Mensch mehr ist. In ihr fließt sowohl Engels- als auch Dämonenblut. Doch für welche Seite wird sie sich entscheiden, welche wird stärker sein? Die Handlung vom ersten Band wird weitergesponnen, und Lynn tappt häufig im Dunkeln, was das Schloß der Engel und die Welt der Engel angeht. Doch hier und da werden einige Fragen und Themen zur Engelswelt beantwortet und angeschnitten. Auch solche, an die man bisher noch gar nicht gedacht hat, die jedoch wichtig sind, um die Geschichte voranzutreiben und zu verstehen. In der ersten Hälfte kämpft man ein wenig mit Lynn, die wieder von Eifersucht zerfressen wird und dadurch unüberlegter handelt. Doch in der zweiten Hälfte kommt eine unerwartete Wendung, die Handlung wird eine ganz andere und wird mehr als spannend und rasanter, so dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Der Schreibstil der Autorinnen ist wieder gut, flüssig und verständlich. Die Personen, Orte und Charaktere sind gut beschrieben, so dass man sie sich leicht vorstellen kann. Die Handlung wird wie im ersten Teil aus Lynns Sicht erzählt. Das Cover ist wieder wunderschön und passt durch seine Farben, die Frau im roten Kleid und den Rest der Gestaltung perfekt zum ersten Band. Auch lieb gewonnene und bekannte Charaktere aus dem ersten Band haben wieder ihren Auftritt, so auch Sanctifer, Aron. Mit einem Cliffhanger und einem Ende dass einen neugierig auf den dritten und letzten Band macht endet das Buch, und man möchte wirklich gerne wissen, wie es weiter geht mit Lynn und der Welt der Engel. Für alle die Engel und Fantasy, oder eines davon mögen, ist dieses Buch wirklich absolut lesenswert. Und ich freue mich schon auf den dritten Teil, der am 19. August 2013 erscheinen soll (Quelle Amazon). Vielen Dank an den Aufbau Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

    Mehr
  • Schwache Fortsetzung mit nerviger Hauptprotagonistin

    Tanz der Engel
    lexxi2k

    lexxi2k

    21. July 2013 um 14:14

    Meine Meinung: Den ersten Band "Schloss der Engel" habe ich regelrecht verschlungen und konnte es gar nicht erwarten das endlich die Fortsetzung erscheint. Nun liegt das Buch schon einige Zeit gelesen hier und weiß gar nicht so recht was ich davon halten soll. Lynn fand ich im ersten Teil noch recht annehmbar doch hier hat sie mich nur noch genervt. Sie ist hochgradig eifersüchtig, egoistisch und ich konnte bei ihren Handlungen einfach nur mit dem Kopf schütteln. Sie kam mir nicht wie eine junge Frau vor, sondern eher wie ein pubertierender und rebellierender Teenager. Auch Christopher wirkt dieses Mal regelrecht unnahbar. Er hat Geheimnisse und es scheint so, dass er Lynn nur eifersüchtig machen will da er sich mit anderen Mädchen trifft. Auch das klärende Gespräch der beiden hat mich dann am Ende nicht wirklich milde gestimmt, da ich deren Entscheidungen einfach nicht nachvollziehen konnte und ich nicht verstehen kann, dass wenn man sich liebt, man so verbissen gegeneinander arbeiten muss. Der Lichtblick in diesem Buch war für mich Lynns Schutzengel Aron, den man nun etwas besser kennen lernt und der doch nicht so ist, wie es am Anfang den Anschein hatte. Der Schreibstil ist wie im ersten Band gleichbleibend und ließ sich locker und flüssig lesen. Wenn hier nicht die vielen Szenen mit Lynn gewesen wäre, wo ich nur mit dem Kopf schütteln konnte, wäre ich bestimmt schneller mit dem Buch durch gewesen, aber diese Szenen haben mich doch schon stark eingebremst. Die Geschichte nimmt in diesem Band eine wirklich erstaunliche und unvorhergesehene Wendung vor mit der ich nun gar nicht gerechnet hätte. Die Entwicklung und Veränderung die Lynn durchgemacht hat war einerseits sehr faszinierend, aber andererseits auch nur nervtötend da Lynn wirklich begriffsstutzig zu sein scheint. Das Ende hingegen hat mir sehr gut gefallen, da es doch schon neugierig auf den letzten Band der Trilogie macht, den ich auf jeden Fall auch noch lesen werde. Mein Fazit: Tanz der Engel ist ein mittelmäßiger zweiter Teil einer Trilogie mit einer unvorhergesehenen Story und einer überaus nervigen Hauptprotagonistin. Deswegen kann ich leider nur 3 Sterne vergeben

    Mehr
  • Eine spannende Fortsetzung, mit deren Umsetzung ich allerdings Probleme hatte

    Tanz der Engel
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. July 2013 um 18:02

    Mehr Rezensionen von mir findet ihr auf meinem Blog: http://anima-libri.de Dieses Buch hat mich zugegebener Maßen irgendwie enttäuscht. Den ersten Band, “Schloss der Engel” (zu dem ich auch schon seit längerem einmal eine Rezension schreiben wollte, mal schauen ob ich das jetzt noch mache), fand ich wirklich sehr gelungen und interessant umgesetzt. Dieser zweite Band hier hält zwar einige spannende und sehr willkommene Entwicklungen bereit, konnte mich alles in allem aber leider trotzdem nicht so ganz überzeugen. Schuld daran, dass “Tanz der Engel” meine Begeisterung für diese Serie so gedämpft hat, war vollem das Tempo. Unglücklicherweise zieht sich die Geschichte das erste Drittel über nur so dahin, der Lesefluss ist zäh und schwerfällig und ich habe das Buch mehr als einmal beiseite gelegt, um etwas anderes zu lesen. Schade, denn eigentlich möchte ich den Schreib- und Erzählstil des Mutter-Tochter-Duos im ersten Band sehr. Dafür hält die Geschichte einige wirklich tolle und überraschende Wendungen und Entwicklungen bereit, sowohl auf Charakterebene, als auch auf Ebene der Geschichte. So wird Protagonistin Lynn im Laufe der Geschichte sehr viel reifer und erwachsener, eine Entwicklung, die ich definitiv begrüßt habe und auch sonst gibt es – wenn auch leider nicht bei allen Charakteren – generell eine sehr gute Weiterentwicklung der Figuren. Auch im Hinblick auf die Geschichte hat sich einiges ergeben, was ich so nicht erwartet hätte, leider bin ich hier aber eben auch immer wieder ins Stocken geraten, weil mir das Tempo nicht zugesagt hat und es immer wieder Längen und Hänger gegeben hat, auch wenn die Action hier eigentlich nicht zu knapp bemessen ist. Alles in allem hat mir “Tanz der Engel” im Hinblick auf die Geschichte zwar sehr, sehr gut gefallen und es gab auf dieser Ebene auch durchaus eine gewisse Steigerung im Vergleich zum ersten Band, aber es ist mir sehr schwer gefallen in die Geschichte hineinzufinden, da mir das Tempo einfach nicht zugesagt hat. Trotzdem, wer am ersten Band Gefällen gefunden hat, der sollte auch der Fortsetzung eine Chance geben.

    Mehr
  • Tanz der Engel

    Tanz der Engel
    RosaSarah

    RosaSarah

    15. July 2013 um 09:44

    Der erste Teiel hat mich total umgehauen ein Spitzenreiter von den Engelromanen.Als ich den zweiten im Laden sah wollte ich ihn umbedingt haben......Armer Sparschwein....Als ich angefangen habe zu lesen war ich voller Hoffnung und Spannung.Aber das Buch zog sich nur dahin und am Ende war ich echt enteuscht......

  • Leserunde zu "Tanz der Engel, 1" von Jessica Itterheim

    Tanz der Engel
    JessicaundDianaItterheim

    JessicaundDianaItterheim

    Leserunde zu unserem 'Tanz der Engel' Egal ob Single oder in einer Beziehung, Geschichten, in denen um die große Liebe gekämpft werden muss, lesen wir wohl alle gern. Und pünktlich zum Valentinstag erscheint das E-book unseres zweiten Romans ‚Tanz der Engel‘. Das Buch könnt ihr ab dem 18. März bei eurem Lieblingsbuchhändler abholen. Natürlich sind wir auch mit unserer Fortsetzung vom ‚Schloss der Engel‘ wieder mit einer Leserunde bei LovelyBooks dabei. Anmelden könnt ihr euch ab jetzt bis zum 24. Februar 2013 um 12.00 Uhr. Natürlich hat der Aufbau Verlag auch dieses Mal 25 Bücher zum Verlosen bereitgestellt. Wenn ihr Lust auf eine ‚himmlische Geschichte‘ habt, bei der nicht alles so traumhaft läuft wie Lynn sich das wünscht, seid ihr bei unserer Leserunde genau richtig. Denn Lynns Liebe zu Christopher verstrickt sie tiefer in die Welt der Engel, als gut für die beiden ist. Und falls ihr bei der Verlosung dabei sein wollt, beantwortet uns einfach folgende Frage: Hat der Valentinstag - der Tag der Liebe - eine besondere Bedeutung für euch, und wenn ja, welche?  - Wir sind uns hierüber uneinig. Was euch im zweiten Teil unserer Engelsaga erwartet:                                                                                  Alles beginnt, wie Lynn es sich erträumt hat - ihr Christopher wird Schüler in ihrem Schlossinternat. Doch Christopher, einer der sieben Racheengel, unterläuft bei der Auswahl des neuen Mitglieds des Zirkels ein folgenschwerer Fehler, der ihn zwingt, in die Welt der Engel zurückzukehren. Lynn ahnt, wo sie ihn finden kann, doch der Weg zu Christopher ist ihr verwehrt. Sie plant, ihren Schutzengel herauszufordern, doch anstatt der erhofften Hilfe, erhält sie höchste Gefahr. Lynns Ärger und ihr zunehmendes Misstrauen gegen ihren sadistischen Schutzengel vereinfachen die Pläne von Christophers Widersacher Sanctifer. Getrieben von ihrer Sehnsucht nach Christopher, lässt sich Lynn auf das heimtückische Angebot des dunklen Wächterengels ein. Denn sie ahnt nicht, dass in der Welt der Engel viel mehr als nur Christopher auf sie wartet. Ausgestattet mit einer dämonischen Waffe erkämpft sich Lynn den Zugang ins Schloss der Engel und ist gezwungen, sich dem unberechenbarsten Geschöpf zwischen Himmel und Hölle zu stellen: einem Racheengel in seiner gefährlichsten Form - einem diabolischen Schattenengel. Wir, Jessica und Diana Itterheim, sind ein inzwischen sehr gut eingespieltes Mutter-Tochter-Gespann. Die Engeltrilogie ist unser erstes gemeinsames Projekt. Ich, Jessica, bin 17 Jahre alt und studiere - nach meinem Abschluss auf dem Internat, in dem unsere Engelsaga angesiedelt ist - Medienwirtschaft in Stuttgart. Ich, Diana, bin Architektin und wurde von meiner Tochter mit dem Schreiben angesteckt - ich vermute, dass es sich um einen Virus handelt, den wir nie wieder loswerden. Falls ihr noch mehr über uns oder unsere Engelswelt erfahren wollt, schaut doch mal auf unsere Homepage - oder fragt einfach drauf los! Auch der 'Tanz der Engel' spielt wieder an realen Schauplätzen, doch unsere Geschichte entführt euch schnell in eine Welt voller Fantasie. So lernt Lynn nicht nur beide Seiten des Internats kennen, sondern auch die geheimnisvolle Stadt der Engel. Vielleicht könnt ihr in unserem Trailer ja schon erahnen, welche das sein wird: Wir freuen uns auf eine aufregende, inspirierende und spannende Leserunde mit euch, bei der wir euch mit Hintergrundinformationen, Anekdoten und der Antwort auf die Frage, wie viel in dem Buch nun wirklich Fiktion ist, überraschen wollen. Jessica & Diana Itterheim

    Mehr
    • 765
  • Lynn und der Racheengel

    Tanz der Engel
    Katzenpersonal_Kleeblatt

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    29. May 2013 um 13:19

    Christopher ist wieder in seiner Welt und Lynn weitab von ihm, im Internat. Ihre Sehnsucht nach ihm ist grenzenlos, jeden Tag vermisst sie ihn mehr. Dann ist er eines Tages da und nicht nur Lynns Herz schlägt höher, auch die anderen Mädchen haben einen Blick auf ihn geworfen. Lynn, die sich seiner Liebe sicher ist, verspürt trotzdem permanent Eifersucht. Sie wollen in den Ferien drei Wochen gemeinsam nach Italien, doch Christopher fährt nicht mit, Lynn macht sich allein auf den Weg. Er kommt auch nicht nach, wie er es versprochen hat und sie fühlt sich allein und verlassen. Sie will ihren Schutzengel provozieren und geht ein großes Wagnis ein, der ihr fast das Leben kostet. Bei einer Begegnung, die sie in Italien mit Sanctifer hat, gibt er ihr den Dolch, mit dem er sie bedroht hat, damit sie ihn Christopher bringt. Von da an ist in Lynns Leben nichts mehr, wie es war. Wer oder was ist sie? ... Fast nahtlos geht die Geschichte um die Liebe zwischen Christopher, einem Racheengel, und Lynn weiter. Lynn gelingt es, wieder in das Schloss der Engel zu gelangen, zu ihrem Christopher, doch irgendetwas ist anders. Christopher hält sie auf Distanz und sie kann es nicht verstehen. Was genau mit Lynn passiert, möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, denn das macht einen großen Teil des Buches aus. Christopher und Lynn haben eine schwere Zeit vor sich, eine Zeit voller Schmerzen und Missverständnisse, aber trotz allem eine Zeit der Liebe. Sie sind das, was der andere braucht, aber etwas steht zwischen ihnen, das überwunden werden muss. Aron, ein Engel, ist bei vielen Belangen, die Lynn angehen, ihr Ansprechpartner und ihr eine wahre Stütze. Er kümmert sich um sie, wenn es gar nicht mehr weitergeht. Er wird ein Vertrauter von Lynn. Viele bekannte Gesichter aus dem Vorgängerband "Schloss der Engel" trifft man wieder. Einige damalige Freunde haben sich von ihr abgewandt, andere sind ihr treu geblieben. Sie tut sich schwer, wieder in die Gemeinschaft hineinzufinden, zuviel hat sich verändert. Auch Christophers Verhältnis zu ihr hat sich verändert, ja es stellt sich die Frage, ob es eine Liebe zwischen den beiden überhaupt wieder geben kann. Lynn ist nicht mehr sie selbst, sie kann eine Gefahr für Christopher sein. Nachdem das Buch im Stil vom Vorgängerband anfing, dauerte es nicht lange, bis es an Fahrt gewann, die Ereignisse überschlugen sich und der Spannungsbogen wurde massiv angezogen. Als Leser fühlte man sich an Fahrten auf einer Achterbahn erinnert, auf und ab, das alles in einem rasanten Tempo. Dieses Buch ist härter und düsterer als der 1. Teil, aber auch rasanter und spannender. Das Autorenduo hat wieder ganze Arbeit geleistet, es zieht den Leser in seinen Bann und lässt ihn nicht mehr los. Man befindet sich in einem Aufwärtsstrudel, ohne ein Ende zu sehen. Das wird dann sicher im Folgeband kommen. Empfehlenswert ist es, vor der Lektüre dieses Buches doch erst den 1. Teil zu lesen (Schloss der Engel), damit man die Hintergründe kommt. Eine Frage habe ich noch an die Autorinnen - Wie kommt man auf die Idee der rosaroten Flügel? :-) 

    Mehr
  • Gut aber nicht umwerfend

    Tanz der Engel
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. May 2013 um 18:20

    Meine Meinung: Im Laufe des Buches verändert sich Lynn ziemlich stark. Sie lässt das kindlische Verliebt sein und wirderwachsener. Das hat mich definitiv überrascht. Die ersten hundertzwanzig Seiten zog sich nur dahin. Und ich muss gestehen, dass ich es paar Mal abgelegt habe und eine andere Lektüre gelesen habe. Doch nach diesen sich-dahin-ziehenden- Seiten stieg endlich der Spannungsfaktor und zeigte allmählich eine andere Lynn, die definitiv zubeißen konnte, wenn sie es wollte. Sie wurde mutiger und war nicht ganz das Christopher abhänige Mädchen. Zwar hat es mich immer noch gestört, dass Lynn Christopher hinterher rennt und nicht mal zeigt wo der Hammer hängt, doch es war nicht das unerträgliche kleine verliebte Mädchen. Lynn wurde doch interessanter. Arons Entwicklung kam für mich ziemlich überraschend und steigerte sich nach für nach in meinem Sympathiememometer. Im ersten Buch war ich mir nämlich nicht sicher ob ich ihn abgrundtief hassen oder lieben sollte. Ich schwang zwischen gut und böse und am Ende von Schloss der Engel war er für mich erledigt und ich war mich hundertprozentig sicher, dass ich ihn hasste. Naja, dachte ich jedenfalls.... Doch er war da, als Lynn ihren Racheengel gebraucht hatte. Aron war niedlich, offenherzig und immer da. Zur Lynn zeigte er nichz mehr die Feindlichehaltung. Christopher blieb jedoch der langweilige, zu gute Racheengel. An die beiden Damen: Er ist ein RACHEENGEL! Die sind nicht nur niedlich und einfühlsam, sie sind grausam und wild. Und keine leicht beleidigten Wesen. Hier hätte/müsste man doch mehr raus holen können. Allgemein hätten die Charakter spannender und interessanter werden können. Andere Nebencharakter hätten man facettenreicher gestalten können. Und manche Dinge waren echt langatmig und es wurde in die Länge gezogen. Hätte man einen spannenden Einstieg gehabt wäre aus der Geschichte definitiv etwas tolles geworden. Liebesgeschichte: Aus der Liebesgeschichte hätte man vieles heraus kitzeln können. Man hätte daraus eine Temporeiche und andersartige Geschichte machen können. Denn gerade Lynn's "verfall" zu Christopher macht es eindeutig kindisch. Es kam mir oft so vor, als würde eine vierzehn-jährige diese Geschichte erzählen. Die Liebesgeschihcte ist leider einfach eine große Enttäuschung. Ich hätte mir einfach etwas anderes gewünscht. Doch wie sagt man so schön: Man kriegt nicht alles im Leben! Und leider stimmt das. Die Itterheim Damen hätten einfach aus Chris und Lynn ein anderes, herausstechendes Paar machen können. Doch leider wurde daraus nichts. Und genau das ist der Punkt, der mich so stört. Die Idee an sich ist gut, doch an der Umsetzung gab es wohl Probleme. Ihr beiden hätte euch doch nochmal hinsetzen und Testelesen lassen können. Achtung: Spoiler!STORY Die Story entwickelte sich wirklich unerwartet. Denn zuerst war man noch mit der kleinen,dummen und naiven Lynn "unterwegs" und sieht alles aus ihren- meiner Meinung nach- kindischen Augen! Es war als würde ich in ein Kopf einer vierzehn-Jährigen schauen. Das hat mich ziemlich genervt und ich fluchte wirklich wild rum. Doch nach und nach wurde es: WOW, dass hätte ich nicht wirklich erwartet. Dieses Mal hießt es im Buch:DÄMONENZUNGE ODER ENGELSFLÜGEL Naja... so ungefähr. Das Problem war, dass Lynn zu etwas ganz bösem wurde und sich entscheiden musste. Doch ihre Entscheidung lag an ihrer lage. Sie ware schon zu tief gefangen und gab sich dem bösen hin. Denn sie verwandelte sich in etwas, dass Christopher abgrundtief hassen sollte, da ihre Dunkelenseiten sich bekämpfen sollten. Gegen all die Erwartung war es jedoch der Schmuseracheengel, der Lynn aus diesem Loch wieder zurück bringen konnte. Lynn jedoch muss sich beweisen und sich vielen Aufgaben stellen. Eins ihre neuen Probleme ist dieHöhenangst, doch was das zu bedeuten hat müsst ihr selbst herraus finden. Sie muss Aufgaben bewerkstelligen, die nicht für ihre Wesenszüge geeignet sind. Und den großen Racheengel sich beweisen... Fazit: Es ist auf jeden Fall eine Steigerung zum ersten Band und hat es defintiv verdient einmal gelesen zu werden. Lynn wird erwachsener und interessanter. Die Handlung wird Actionreicher und doch hat es den Scharm einer vierzehn-jährigen.

    Mehr
  • Spannende Fortsetzung!!!

    Tanz der Engel
    Brina

    Brina

    29. April 2013 um 16:06

    Inhalt: Nach Schwierigkeiten im ersten Teil der Reihe, haben sich Christopher und Lynn eigentlich eine Auszeit verdient. Doch so ruhig wie alles scheint ist es lange nicht. Christopher wird zurück in die Engelswelt gerufen und muss Lynn vorerst allein zurücklassen. Aber als die Wochen verfliegen und kein Zeichen ihres Racheengels auftaucht macht Lynn sich auf den Weg zum Schloss der Engel. Doch ohne Hilfe kann sie dort nicht hingelangen und als Sanctifer ihr ein Angebot macht kann sie nicht widerstehen. Doch endlich wieder zurück im Schloss der Engel, scheinen Lynns Probleme erst richtig anzufangen. Kann sie die Schwierigkeiten überwinden und es mit den Geschöpfen der fremden Welt aufnehmen, die sich ihr und Christopher in den Weg stellen? Doch noch wichtiger ist die Frage, kann sie ihrer Liebe und Christophers vertrauen, bzw. kann ein Racheengel wirklich lieben? Wertung: Nach dem ersten Band muss ich sagen, war ich wirklich gespannt auf den zweiten Teil. Ich war leider kein Freund von Lynn, da ich sie als Person sehr anstrengend fand. Sie war teilweise zu naiv, manchmal zu aufbrausend und hat mir, nach dem sie von der Welt der Engel erfahren hatte, nicht genug nachgefragt. Das hat sich leider zu Beginn dieses Buches fortgesetzt und ich hatte wirklich Angst, dass es sich das ganze Buch über hindurchzieht. Doch nach den ersten 100 Seiten und einigen wichtigen Erlebnissen, die Lynns Welt noch weiter auf den Kopf gestellt haben, merkte man bei ihr eine deutliche Entwicklung. Sie ändert sich nicht auf einen Schlag aber man spürt deutlich, im weiteren Verlauf der Geschichte, wie ihr Charakter wächst und sie sich weiterentwickelt. Das hat mich wirklich gefreut! Sie lässt nicht einfach alles mit sich machen. Sie hinterfragt nun doch öfter und vor allem kämpft sie. Sie ist nicht mehr nur auf Chris angewiesen, dass er ihre Probleme löst, sondern man hat wirklich das Gefühl sie kann nun selbst auch etwas zu dieser Beziehung und den damit verbundenen Schwierigkeiten beitragen. Auch die Geschichte gewinnt mehr fahrt ab dieser Stelle und man leidet, hofft und fiebert mit Lynn mit. Die Stimmung im Buch ist allgemein etwas dunkler, düsterer und ich finde es passt wirklich gut zur Story, die wirklich fesselnd war! Man trifft auch viele alte Bekannte aus dem ersten Teil wieder und das hat mich sehr gefreut. Wo Arons Charakter im letzten Teil gelitten hat, bekommt er hier erneut eine Chance die Herzen der LeserInnen zu erobern. Aber auch Raffael, Lynns italienische Freunde und Internatsfreunde tauchen erneut auf. Sie Sorgen auch für Abwechslung, sodass das Buch nicht zu finster erscheint, sondern immer wieder etwas aufgelockert wird. :) Super fand ich auch, dass man von den Engeln und ihrer Welt mehr erfährt. Wie sie aufgebaut ist, welche Art Engel es noch gibt und deren Aufgaben. Das alles war wirklich beeindruckend!!! So bekam die komplette Welt der Engel um einiges mehr Tiefe und man konnte sich alles sehr gut vorstellen. Fazit: Aufregende Fortsetzung, die nach einem wackeligen Anfang, mit einer spannenden Story und einer tollen Entwicklung der Charaktere beeindrucken kann! Muss man einfach lesen!!! ;)

    Mehr
  • {Rezension} Jessica & Diana Itterheim: Tanz der Engel

    Tanz der Engel
    rosebud

    rosebud

    20. April 2013 um 12:06

    Aufbau, Schreibstil und Perspektiven: Das Buch ist in 34 Kapitel unterteilt, deren Länge leider meist zu lang sind. Der Schreibstil der Autorinnen lässt sich leicht und flüssig lesen und ist meist ohne größere Schnörkel. Jedoch gibt es auch Stellen, bei denen sprachliche Mittel dazu verwendet werden, das, was sie ausdrücken möchten, sehr bildhaft oder/und mit Witz auszudrücken. So zum Beispiel an folgender Stelle: Hochpäppeln hörte sich flauschig an: nach Spa, endloser Entspannung und Massage. Entrückt schwelgte ich in einer wohlriechenden Wanne, als Aron den Stöpsel zog (S.194) Die Geschichte wird in der Ich-Form aus der Sicht von der Protagonistin Lynn erzählt. Dies ermöglicht einen guten Einblick in die Gefühle von Lynn, was einem hilft, sie zu verstehen. Durch diese „eingeschränkte“ Sichtweise werden dem Leser zudem Informationen vorenthalten, die ihn vor viele offene Fragen stellen, was dazu führt, dass er immer und immer weiter lesen möchte, um Antworten zu bekommen. Meine Meinung: Ich habe ein mittelmäßiges bis gutes Buch erwartet. Was ich bekommen habe, ist besser – viel besser! Ich fange am besten mit den Protagonisten an. Zunächst Lynn. Im ersten Teil habe ich bei ihr ihre Stimmungsschwankungen kritisiert. Das war auch meine größte Angst bei diesem zweiten Teil: dass mir das wieder so auf die nerven gehen würde. Doch diese Angst war unbegründet. Lynn hat zwar immer noch ihre Stimmungsschwankungen, doch bekommt man hierfür einen unheimlich guten Grund – nicht nur ihre jugendliches Alter oder an sich ihren Charakter; nein, etwas ganz anderes! Etwas, das man so nun wirklich nicht erwartet hätte – und etwas, dass ich jetzt leider nicht sagen kann, um eben nicht zu spoilern. Christopher hat sich nicht groß verändert. Aron wächst einem im Laufe des Buches immer weiter ans Herz. Mit vielen Kleinigkeiten wird er einem immer sympathischer, bis man ihn richtig gern hat, was man zuvor eigentlich nicht vermutet hätte. Außerdem ist Tanz der Engel stellenweise sehr emotional. Die Autorinnen haben es geschafft, dass man sich der Hauptprotagonistin sehr nahe fühlt. So erlebt man die Geschichte hautnah mit ihr, man leidet mit ihr, genauso wie man sich mit ihr freut. Es gab auch eine Stelle im Buch, in der es um die Beziehung zwischen Lynn und Christopher geht, bei der mir richtig das Herz aufgegangen ist. Ich wäre am liebsten durch die Seiten in die Geschichte gestiegen, m länger in dem Gefühl zu baden, so sehr hat es mich berührt. Die Spannung steigt von Seite zu Seite, sodass man das Buch am Ende nicht mehr aus der Hand legen kann. Mein Fazit: Ich hatte nicht viel von diesem Buch erwartete und wurde deshalb umso mehr überrascht, da es mir doch wirklich gut gefallen hat. Zunächst bekommt man endlich eine Erklärung für die Stimmungsschwankungen von Lynn, die mich im ersten Teil so genervt hat. Außerdem ist dem den Protagonisten, besonders Lynn, sehr nahe und fiebert regelrecht mit ihnen. Das alles zusammen mit der Spannung und einem guten Schreibstil macht den zweiten Teil dieser Reihe definitiv viel besser als den ersten und damit auch sehr lesenswert! Ich freue mich schon auf die Fortsetzung und den damit dritten Teil dieser Reihe!

    Mehr
  • Wenn (Rache)Engel fliegen lernen...

    Tanz der Engel
    Buechermaus96

    Buechermaus96

    18. April 2013 um 15:07

    ...landen sie dabei auch mal unbequem. Im Vergleich zu Teil eins wurde hier noch eine gehörige Schippe drauf gesetzt, was mir ein kleines Problem mit der Punktevergabe beschert, da ich den ersten Band schon mit 5 Sternen bewertete. ;) Aber erstmal der Reihe nach. Lynn bekommt eine Chance erneut ins Schloss der Engel zu kommen, diesmal allerdings ist alles anders, denn sie selbst hat sich verändert. Diesmal muss sie nicht zurück, um ihre Seele zu retten, allerdings bringt diese Veränderung auch einige Probleme mit sich, beispielsweise in die Beziehung zu Christopher... Das Besondere dieses Buches ist, dass es so viele Wendungen gibt, dass man das Ende erst erahnen kann, als es schon fast zu Ende ist und das ist toll, denn man will immer wissen wie es weitergeht und so fällt es einem wirklich schwer das Buch aus der Hand zu legen. In diesem Buch verirrt man sich sprichwörtlich, wohingegen man bei vielen anderen Büchern eher einen langen, geraden Gang entlang marschiert. Um es kurz zu machen: dieses Buch enthält alles was ein Buch lesenswert macht. Es ist spannend, es ist nicht von Anfang an klar was passiert und es enthält eine Liebesgeschichte, die ihre Höhen und Tiefen hat und man deshalb, wie es bei der kompletten Geschichte auch der Fall ist, nicht voraussagen kann wie sie endet. Der krönende Abschluss des Buches hat diesen Namen wirklich verdient, denn die letzten pi-mal-Daumen 150 Seiten waren der Hammer, denn die haben noch eine Schippe drauf gesetzt (und jetzt weiß ich wirklich nicht mehr wie viele Punkte ich geben soll - 7? ;) ). Ich bin froh, dieses Buch gelesen zu haben und kann dieses Erlebnis nur weiterempfehlen.    

    Mehr
  • weitere