Jessica van Houven Mitnal

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(1)
(1)
(5)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mitnal“ von Jessica van Houven

Eine alte Magie. Sie will nichts Gutes. Sie will die Dunkelheit.
Ein ungewöhnlich starkes Erdbeben erschüttert die Akademie de Bacabs für magisch begabte Jugendliche. Als die Natur weiterhin verrücktspielt und sich einige Mitschüler verändern, ist Karicia die Einzige, die mehr hinter den Geschehnissen vermutet und zu recherchieren beginnt. Sie gesteht ihrer Cousine, dass sie Stimmen hört, die sie vor etwas warnen. Doch vor was? Gemeinsam kommen sie dem uralten Geheimnis näher, das im Dschungel Mexikos lauert und werden selbst immer tiefer in die dunkle Magie hineingezogen.

Spannende Idee, leider schwache Umsetzung

— MagieausderFeder

Eine Schule für magisch begabte Jugendliche wird von mysteriösen Erdbeben erschüttert

— Wanja

Ich hätte auch gern ein wenig mehr Magie gehabt - aber ansonsten hat mir das Buch sehr gut gefallen!

— Wildpony

Gelungener Debütroman

— Vampir989

Leider viel zu wenig Magie, dafür viel zu viele altkluge junge Erwachsene. Schade, die Geschichte hätte viel mehr Potential gehabt.

— chipie2909

Die Magie konnte mich leider überhaupt nicht verzaubern. Gute Ansätze und neue Ideen verlieren sich in ausschweifenden Dialogen. Schade!

— Ro_Ke

Leider so gar nicht meins. Trotz der Magie, die dann irgendwann mal auftritt eine bessere High-School-Geschichte.

— AmyJBrown

Stöbern in Science-Fiction

Akzeptanz

Eine verworrener letzter Teil - reiht sich gut in die vorigen Bände ein.

Nespavanje

Die Optimierer

Sehr spannende Geschichte

-Bitterblue-

Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten

Megagut! Ich wünschte ich wäre ein Chara in diesem Buch.

ClaraOswald

Weltasche - Über das Gift an Quallenmembranen

Großartig! Wiedermal ein fantastisches Erlebnis! Es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht wieder ins Kernstaub Universum einzutauchen.

Jackl

QualityLand

Großartig und erschreckend realistisch!

Readrat

Heliosphere 2265 - Der Helix-Zyklus: Die andere Seite

Gelungener Auftakt des Helix-Zyklus, der das hohe Niveau des ersten Zyklus mühelos hält

ech

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Viel Potenzial, das leider nicht voll ausgeschöpft wurde

    Mitnal

    MagieausderFeder

    13. November 2017 um 17:13

    "Mitnal: Das Reich der Toten" ist ein Urban-Fantasy-Debüt von Jessica van Houven und besticht mit seinem mysteriösen Cover. Die Idee ist super spannend, in der Umsetzung hinkt es leider. Die Geschichte spielt in der heutigen Zeit in einer Akademie mitten im Dschungel von Mexiko. Manche Menschen haben besondere Fähigkeiten und lernen in dieser Schule damit umzugehen. Rätselhafte Ereignisse passieren und die Schüler wollen herausfinden, was los ist. Die Idee klingt erstmal sehr spannend, da auch die Mayas, Inkas und Azteken involviert sind. Es hapert aber leider an der Umsetzung.Während der Leser die Charaktere kennenlernt, nimmt die Geschichte an Fahrt auf. Man erfährt mehr über die Akademie und die Magie und vor allem über die Beziehungen der Charaktere. Den Großteil des Buches machen tatsächlich viele Überlegungen, Grübeleien und Dialoge aus, was auf Dauer zäh wirkt. Zum Ende hin wird es wieder spannender und der Leser bekommt endlich ein wenig Dramatik. Am Anfang lernt der Leser die Charaktere durch Perspektivwechsel kennen. Zu Beginn ist dies auch sehr interessant, da wirklich ein paar Highschool Klischees aufgenommen und durchbrochen werden, doch mit der Zeit werden es immer mehr Charaktere und die Individualität geht verloren. Die Jungs sind alle sehr verständnisvoll und mitfühlend (was in dem Alter von 15-19 meiner Meinung nach nicht der Fall ist). Auch wirken die Dialoge viel zu perfekt und gestellt. Die Jugendlichen reden und denken sehr diplomatisch, was auf Dauer leider nicht authentisch rüberkommt. Was mich noch positiv überrascht hat, ist, dass die Autorin anscheinend sehr viel Recherche für dieses Buch betrieben hat. Es werden viele Götter aus verschiedenen Kulturen aufgeführt und erklärt, was der Geschichte wieder Tiefe verleiht.Fazit: "Mitnal: Das Reich der Toten" von Jessica van Houven ist ein Urban-Fantasy-Roman, in dem magisch begabte Jugendliche gegen böse Mächte antreten. Das Debüt enthält viel Potenzial, das leider nicht voll ausgeschöpft wurde. Obwohl die Idee super spannend ist, schwächelt es in der Umsetzung.

    Mehr
  • Hülle verspricht mehr als sie halten kann

    Mitnal

    Wanja

    17. October 2017 um 20:45

    Inhalt: Irgendwo im mexikanischen Dschungel versteckt liegt sie: eine Schule für magisch Begabte. Dort lernen die Jugendlichen, mit ihren Kräften umzugehen ganz im Zeichen der Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde. Erzählt wird die Geschichte von Karicia und ihren Schulfreunden, die eigentlich einen fast normalen Schulalltag haben, und auch ihre Gespräche handeln vor allem von Beziehungen untereinander, Klatsch und Tratsch und Partys. Doch etwas altes und böses ist erwacht und streckt seine Hände aus... Karicia hat schon immer mit Stimmen zu kämpfen, die sie hört. Dabei ist es tatsächlich nicht nur eine sondern es sind viele Stimmen - verschiedene Charaktere - die auf sie einreden. Es wird immer schlimmer und auch ihre Freunde verändern sich Plötzlich gehen die besten Freunde aufeinander los und es entstehen aus heiterem Himmel elementare Phänomene. Karicia bekommt eine Ahnung und trommelt ihre Freunde zusammen, um herauszufinden, was hinter den plötzlichen Erdbeben und dem Sinneswandel einiger Mitschüler steckt. Sie kommen einem alten Geheimnis auf die Spur.... Meine Meinung: Der Klappentext liest sich schon sehr spannend. Ich war gespannt auf Mystik aus Mittel- und Südamerika (Maya, Azteken,etc.). Auch das Cover verspricht so einiges. Doch leider liest sich das Buch streckenweise sehr schleppend. Es gibt -wahrscheinlich als Einstimmung- unendlich viele Dialoge unter den Mitschülern nach dem Motto: wer mag wen, was trägt die, was für Partys gibt es gerade. Und nur quasi nebenbei wird immer wieder die Magie erwähnt, die in all den Schülern wohnt und die dort gebändigt werden soll. Lehrer kommen auch nur sporadisch vor. Eine richtige Unterrichtsstunde in einem magischen Fach suchte ich (fast) vergeblich. Was mir aber sehr gut gefallen hat war, dass kapitelweise immer wieder aus der Sicht eines anderen Schülers erzählt wird, was er denkt und fühlt und was gerade passiert rund um ihn/sie. Vorsichtig beginnende Freundschaften und Liebesbeziehungen konnte man dadurch quasi schon eher erahnen als die beiden selber. Dadurch blieb es vor allem zum Ende spannend. Der Showdown liest sich nämlich wieder unheimlich spannend und actionreich, so dass man das Buch gar nicht weglegen mag. Fazit: Leider hat mich das Buch nicht überzeugt. Die von mir erhofften Mysterien wurden nicht so wirklich gut dargestellt bzw. erklärt. Da hätte ich mir mehr erhofft. Außerdem gingen mir die seitenlangen Highschool-Dialoge echt auf die Nerven. Zwischendurch wurden noch Lebensweisheiten von sich gegeben, als wären die Jugendlichen nicht 20 sondern 80 Jahre alt. Und das alles auf zähen 490 Seiten. Schade. Da konnte auch das spannende Finale nichts mehr reißen an meiner Meinung. Aber es kommt halt noch auf einen neuen Versuch/Buch an. Ich bin gespannt.

    Mehr
  • Leserunde zu "Mitnal" von Jessica van Houven

    Mitnal

    JessHouven

    Was würdest du tun, wenn du Stimmen hören würdest? Wenn dir dein Gefühl sagt, dass etwas in deiner Umgebung passiert, es aber niemand außer dir bemerkt? Der Klappentext von »Mitnal – Das Reich der Toten« : Eine alte Magie. Sie will nichts Gutes. Sie will die Dunkelheit. Ein ungewöhnlich starkes Erdbeben erschüttert die Akademie de Bacabs für magisch begabte Jugendliche. Als die Natur weiterhin verrückt spielt und sich einige Mitschüler verändern, ist Karicia die Einzige, die mehr hinter den Geschehnissen vermutet und zu recherchieren beginnt. Sie gesteht ihrer Cousine, dass sie Stimmen hört, die sie vor etwas warnen. Doch vor was? Gemeinsam kommen sie dem uralten Geheimnis näher, das im Dschungel Mexikos lauert und werden selbst immer tiefer in die dunkle Magie hineingezogen. Hier geht es zur Leseprobe! Vorab verlose ich 10 Print-Exemplare unter allen, die sich bis zum 30.08.2017 bewerben. Natürlich sind auch alle anderen herzlich eingeladen an dieser Leserunde teilzunehmen. Schreibt mir einfach, was euch an der Geschichte reizt und was ihr erwartet.Wir starten dann gemeinsam, sobald die Bücher an die Gewinner versandt wurden und jeder ins Buch einsteigen konnte. Dies ist meine erste Leserunde und ich bin unglaublich gespannt, welche Fragen, Anmerkungen und Eindrücke ihr für mich haben werdet. Ich freue mich sehr auf eure Reaktionen und den Austausch mit euch!

    Mehr
    • 191
  • Mitnal - ein interessanter Debüt-Roman

    Mitnal

    Wildpony

    10. October 2017 um 09:01

    Mitnal  -   Jessica van Houven Kurzbeschreibung Amazon: Eine alte Magie. Sie will nichts Gutes. Sie will die Dunkelheit.Ein ungewöhnlich starkes Erdbeben erschüttert die Akademie de Bacabs für magisch begabte Jugendliche. Als die Natur weiterhin verrücktspielt und sich einige Mitschüler verändern, ist Karicia die Einzige, die mehr hinter den Geschehnissen vermutet und zu recherchieren beginnt.Sie gesteht ihrer Cousine, dass sie Stimmen hört, die sie vor etwas warnen.Doch vor was? Gemeinsam kommen sie dem uralten Geheimnis näher, das im Dschungel Mexikos lauert und werden selbst immer tiefer in die dunkle Magie hineingezogen. Mein Leseeindruck: Der Start ins Buch fiel mir ein wenig schwer. Die Protagonisten wurden vorgestellt und ihre Art sehr ausschweifend beschrieben. Aber irgendwie lebten für mich die Personen nicht wirklich und es zog sich doch sehr. Zu diesem Zeitpunkt war es für mich noch eine normale Internatsgeschichte und ich muss zugeben das ein wenig mehr Magie für mich noch schöner gewesen wäre. Der Wechsel zwischen den einzelnen Protagonisten ist ganz gut gelungen und so kann man als Leser sich nach und nach ganz gut mit den Figuren identifizieren. Der Schreibstil war anfangs für mich ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber dann konnte man das Buch flott so weg lesen. Als dann nach und nach mehr Spannung hinein kam war es auch viel leichter für den Leser in die Geschichte einzutauchen. Und dann hat es mir auch sehr gut gefallen. Von den Protagonisten mochte ich am liebsten Karicia, die auch mit ihrer Begabung und dem Hören der Stimmen den Verlauf der Geschichte mit beeinflusst. Vor allem als sie versucht dem Phänomen auf den Grund zu gehen. Da es für die Autorin ein Debütbuch war bin ich sicher das es bei einer Fortsetzung? dann auch 5 Sterne erringen wird. Fazit: Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und bin nach und nach in die Story hinein gekommen. Für einen Debüt-Roman ist es der Autorin sehr gut gelungen und ich kann es gern weiter empfehlen. Manchmal wäre ein wenig "weniger" dann doch "mehr" gewesen, aber für mich war es eine interessante Geschichte. Und darum gibt es von mir 4 von 5 Sternen! ****      

    Mehr
  • gelungener Debütroman

    Mitnal

    Vampir989

    06. October 2017 um 18:32

    Klapptext:Eine alte Magie. Sie will nichts Gutes. Sie will die Dunkelheit.Ein ungewöhnlich starkes Erdbeben erschüttert die Akademie de Bacabs für magisch begabte Jugendliche. Als die Natur weiterhin verrücktspielt und sich einige Mitschüler verändern, ist Karicia die Einzige, die mehr hinter den Geschehnissen vermutet und zu recherchieren beginnt. Sie gesteht ihrer Cousine, dass sie Stimmen hört, die sie vor etwas warnen. Doch vor was? Gemeinsam kommen sie dem uralten Geheimnis näher, das im Dschungel Mexikos lauert und werden selbst immer tiefer in die dunkle Magie hineingezogenDies ist ein Debütroman von Jessica van Houven.Und ich finde er ist ihr hervorragend gelungen.Ich wurde in eine magische Akademie entführt.Dort lernte ich viele Schüler kennen und erlebte mit Ihnen spannende und interessante Abenteuer.Die Geschichte wird abwechselnd aus Sicht der einzelnen Hauptprotoganisten erzählt.Das hat mir sehr gut gefallen und fand ich sehr interessant.Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte Sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche hervorragend ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich Karicia.Ich habe Sie gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch die anderen Figuren waren sehr interessant.Auch die Dialoge zwischen den einzelnen Personen haben mir sehr gut gefallen.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Es gab magische und fantasievolle Momente in dieser Geschichte.Doch es hätten etwas mehr sein können.Die Erzählweise fand ich ansprechend und packend.Es gab überraschende Wendungen und Ereignisse.So blieb es bis zum Ende sehr interessant und es wurde nie langweilig.Ich habe mich sehr unterhalten gefühlt mit dieser Lektüre.Auch merkt man wie viel Herzblut und Liebe die Autorin in diese Geschichte gelegt hat.Das Cover finde ich sehr ansprechend und wunderschön.Für diese Geschichte ist bestens geeignet.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 06.01.2018: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   294 Punkte Astell                                           ---    20 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  893 Punkte Beust                                          ---   424 Punkte Bibliomania                               ---   285 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  515 Punkte ChattysBuecherblog                --- 316 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   192 Punkte Code-between-lines                ---  199 Punkte DieBerta                                    ---   88  Punkteeilatan123                                 ---   96 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   343 Punkte Frenx51                                     ---  127 Punkte glanzente                                  ---   104 Punkte GrOtEsQuE                               ---   94 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   207,5 Punkte Hortensia13                             ---   199 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  222 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    109 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   153 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   116 Punkte Katykate                                  ---   130 Punkte Kerdie                                      ---   259 Punkte Kleine1984                              ---   190 Punkte Kuhni77                                   ---   155 Punkte KymLuca                                  ---   149 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   306 Punkte Larii_Mausi                              ---    154 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   331 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte miau0815                                 ---   71 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   263 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  163 Punkte Nelebooks                               ---  310 Punkte niknak                                       ----  328 Punkte nordfrau                                   ---   162 Punkte PMelittaM                                 ---   283,5 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   165 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   87 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 80 PunkteSandkuchen                              ---   300 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   209 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   361 Punkte SomeBody                                ---   207,5 Punkte Sommerleser                           ---   244 Punkte StefanieFreigericht                  ---   263,5 Punkte tlow                                            ---   178 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   147 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   202 Punkte Yolande                                       --   233 Punkte

    Mehr
    • 2656

    natti_ Lesemaus

    21. September 2017 um 10:18
  • Leider viel zu wenig Magie in einer Akademie für magisch Begabte

    Mitnal

    chipie2909

    18. September 2017 um 12:28

    „Eine alte Magie. Sie will nichts Gutes. Sie will die Dunkelheit. Ein ungewöhnlich starkes Erdbeben erschüttert die Akademie de Bacabs für magisch begabte Jugendliche. Als die Natur weiterhin verrücktspielt und sich einige Mitschüler verändern, ist Karicia die Einzige, die mehr hinter den Geschehnissen vermutet und zu recherchieren beginnt. Sie gesteht ihrer Cousine, dass sie Stimmen hört, die sie vor etwas warnen. Doch vor was? Gemeinsam kommen sie dem uralten Geheimnis näher, das im Dschungel Mexikos lauert und werden selbst immer tiefer in die dunkle Magie hineingezogen.“ … so die Inhaltsbeschreibung von „Mitnal“, dem Debüt der Autorin Jessica van Houven. Als ich diesen Text las, war für mich klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss! Und der Start hat mich absolut begeistert! Die einzelnen Kapitel sind so aufgeteilt, dass man einige Schüler immer wieder in ihrem Denken und ihrem Handeln begleitet. Dadurch waren es anfangs sehr viele Namen und ich brauchte eine Weile, um mir alle Charaktere zu merken. Ebenso musste ich mir die jeweiligen Verbindungen erstmal verinnerlichen. Jessica van Houven hat ein ganz besonderes Talent, die Figuren sehr gefühlvoll zu zeichnen, einfach unglaublich! Anfangs bin ich über die Zeilen nur so geflogen und war begeistert von den Emotionen, welche die Protagonisten in ihrem Alltag begleiten. Jedoch ist meiner Meinung nach dieses Können dann leider in eine falsche Richtung gewandert, denn nach den ersten Kapiteln werden  die Dialoge und auch die Gedankengänge viel zu ausgiebig und teilweise wiederholt sich einiges. Die Schüler wirken nicht so wie Schüler, sondern so, als hätten sie schon einige Jahrzehnte Erfahrungen hinter sich und Gedanken werden bis auf das allerkleinste Detail genauestens analysiert. Dies zieht die Geschichte enorm in die Länge. Andere Elemente werden dafür viel zu sehr vernachlässigt. So verspricht die Inhaltsangabe eine Geschichte voller Magie, doch davon war während des Lesens nur am Rande zu spüren. Manchmal hatte ich glatt vergessen, dass ich mich bei diesem Werk in einer Akademie für magisch begabte Jugendliche befinde, zu sehr war die Story gespickt mit ausschweifenden Gesprächen über Probleme, mit denen die Heranwachsenden zu kämpfen haben. Das hatte leider zur Konsequenz, dass mich die Diskussionen irgendwann gelangweilt haben und ich mich manchmal sogar aufraffen musste, um weiterzulesen. Der Schluß ist  im Gegensatz zu den in die Länge gezogenen Dialogen rasant und im Grunde spannend,  nur werden auch hier wieder so viele Namen durcheinander geschmissen, dass ich letztendlich nicht mehr wirklich folgen konnte. Zudem findet der Leser nicht auf alles eine Antwort. Das hat auf mich so gewirkt, als hätte die Autorin selbst keine Lösung gefunden und das dann ebenso auf die Protagonisten übertragen. Fazit: Die Grundidee finde ich genial und auch der Start versprach eigentlich, dass ich ein ganz besonderes Buch in den Händen halte. Ich bin mir sicher, die Geschichte hätte mich viel mehr gefesselt, wenn mehr Magie und weniger Problemanalyse in die Geschichte eingeflossen wäre. Dennoch werde ich auf jeden Fall auch das nächste Buch von Jessica van Houven lesen, denn ich bin mir sicher, sie hat ihr Potenzial bei Weitem noch nicht ausgeschöpft! Von mir gibt’s für „Mitnal“ 2,5 Sterne und somit hier bei lovelybooks eine Aufrundung auf 3.

    Mehr
  • Ein gutes Debüt, aber noch ausbaufähig

    Mitnal

    Sandra1978

    12. September 2017 um 16:26

    Inhalt  Für magiebegabte Schüler gibt es eine weiterführende Akademie in Mexiko, an der die Jugendlichen lernen können, mit Hilfe von Elementmagie Zauber ausführen zu können. Dies soll Ihnen später vor allem Erfolg im Beruf bringen.  Doch dieses Schuljahr entwickelt sich für Karicia, Vitoria, Riccardo und ihre Freunde etwas anders: Etwas verändert sie - sie haben merkwürdige Emotionsschübe, die sie nicht kontrollieren können und die in unbeabsichtigten Magieausbrüchen gipfeln. Karicia, die schon seit längerer Zeit Stimmen hört und deshalb als verrückt geltende Außenseiterin abgestempelt ist, bekommt merkwürdige Hinweise auf die aktuellen Geschehnisse und beginnt Zusammenhänge zu vermuten. Und so finden sich einige Schüler zu einer Gruppe zusammen, die den Phänomenen auf den Grund gehen wollen - und das Geheimnis, das sie finden, ist älter, ernster und gefährlicher, als sie jemals gedacht hätten. Beurteilung  Bei "Mitnal" handelt es sich um den Debutroman der Autorin. Die Geschichte, der Plot an sich klingt laut Klappentext erstmal sehr spannend und die Kombination aus magisch begabten Jugendlichen an einer Akademie und unerklärten magischen Phänomenen ist ja eigentlich an sich schon ein Erfolgsrezept.  Das Buch an sich ist schön aufgemacht und durch Cover und Klappentext bekommt man wirklich Lust, die Geschichte auch zu lesen.  Die Gruppe der Protagonisten besteht hier aus einigen Personen, die die üblichen Klischee-Charakter bedienen: Die hübsche, reiche und oberflächliche Victoria mit ihrem Schwarm, der sportliche Aufreißer Ricardo, die düstere und ernste Außenseiterin Karicia, die eigentlich unauffällige, freundliche Guliana, der nette und verständnisvolle Schulsprecher Adrian, und die ganzen Freunde und Verwandten außenrum - zu viele, um hier alle aufzuzählen.  Die Geschichte wechselt von der Erzählsicht zwischen den Hauptprotagonisten hin und her, womit man aber sehr gut zurechtkommt.  Leider zieht es sich ziemlich, bis überhaupt mal was passiert, bis man mal alle Charaktere halbwegs kennengelernt hat und zuordnen kann, ist schon ein ordentliches Stück Buch weg. Allein das ist ja auch alles noch in Ordnung. Jetzt kommt mein großes Aber, oder besser gesagt mehrere: Der erste Kritikpunkt ist, dass die Dialoge nicht authentisch sind. Sobald sich die Protas unterhalten - und es spielt keine Rolle wer, es ist bei allen gleich - klingen sie wie 80jährige, die die Lebenserfahrung mit Löffeln gegessen haben. Sie erläutern und erklären alle ihre Gefühle und Beweggründe und sobald sie mal etwas für ihr Alter normales machen, läutern sie sich sogleich in Gedanken und stellen das Ganze selbstverständlich auch sofort richtig und alle haben sich wieder lieb.....ihr wisst was ich meine? Es kommt einfach nicht echt rüber. Der für mich zweite störende Punkt war irgendwo der fehlende Hintergrund: Die ganze Geschichte mit den magischen Fähigkeiten von manchen Menschen war irgendwie nicht stimmig, der grundlegende Background hat gefehlt - warum spielt die Geschichte ausgerechnet in Mexiko, ist es ein lokales Phänomen, wie erklären sich die Menschen diese Fähigkeiten und so weiter.  Als es um die Lösung des Rätsels geht, wird die Geschichte zwischendurch auch etwas diffus und unübersichtlich, mit ein bisschen Anstrengung kommt man aber immer wieder rein. Trotz dieser Kritik muss ich sagen, dass ich gern zu dem Buch gegriffen und es auch sehr schnell durchgelesen hatte, da die sehr verschiedenen Protas durchaus unterhaltsam waren und ich vor allem Karicia als Charakter sehr gern mochte und neugierig war, wie das ganze sich zum Schluss auflöst - die Autorin schafft es hier nämlich wirklich, den Leser bis fast zum Schluss über den Ausgang völlig im Ungewissen zu lassen. Dadurch wird die Tatsache, dass sich die ganze Handlung etwas hinzieht, wieder wettgemacht, da es spannend bleibt.  Um zum Fazit zu  kommen: Mitnal lässt sich gut lesen, hat aber dennoch deutliche Schwächen vor allem in den direkten Dialogen und es fehlt an Background, um die Elemente der Story stimmig zu verknüpfen. Daher bekommt Mitnal von mir 3 von 5 Rezisternchen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks