Jessie Hartland

 4.2 Sterne bei 9 Bewertungen

Alle Bücher von Jessie Hartland

Neue Rezensionen zu Jessie Hartland

Neu
miahs avatar

Rezension zu "Steve Jobs – Das wahnsinnig geniale Leben des iPhone-Erfinders. Eine Comic-Biographie" von Jessie Hartland

Steve Jobs - Das wahnsinnig geniale Leben des iPhone-Erfinders
miahvor 8 Monaten

Inhalt:
Steve Jobs kennt jeder. Doch wer war der Mann, der das iPhone erfand und hinter vielen weiteren genialen Produkten steckt? In dieser Comic-Biographie wird nicht nur sein beruflicher Erfolg gefeiert, sondern auch seine Persönlichkeit ehrlich dargestellt.

Meine Meinung:
Ich bin jetzt nicht der Steve Jobs-Fan, aber mich hat die Idee einer Comic-Biographie neugierig gemacht. Das meiste war mir trotzdem bereits bekannt.

Das Buch ist wie eine normale Biographie chronologisch aufgebaut. Man erfährt einiges über das Privatleben von Steve Jobs. Nach und nach geht es auch um seine Erfindungen und den teilweise schwierigen Weg bis zur Umsetzung.

Steve Jobs Charakter kommt sehr gut zur Geltung. Es war wohl gar nicht so leicht, mit ihm zusammenzuarbeiten, da er immer ganz konkrete Vorstellungen hatte, wie er etwas haben wollte. Für die Umsetzung waren dann allerdings wieder andere zuständig, die viele Stunden Arbeit in seine Produkte gesteckt haben. Am Ende war er dennoch nicht zufrieden.

Mir hat es sehr gut gefallen, dass Fachwörter erklärt wurden. Für Kinder ist das hervorragend, aber auch für Erwachsene, die sich mit Technik nicht so gut auskennen. Das macht es leichter, auch die technischen Details zu verstehen.

Die Zeichnungen sind sehr schön. Die Gegenüberstellungen und Vergleiche sind toll. Auch gab es immer wieder Doppelseiten, auf denen gezeigt wurde, was in dem Jahrzehnt allgemein an neuen Erfindungen auf den Markt gekommen war. Das macht es leichter, sich vorzustellen, wie genial die Ideen von Steve Jobs tatsächlich waren.

Die Texte waren humorvoll und authentisch. Ich denke, insbesondere bei einer Comic-Biographie ist es schwierig, genug Informationen in die Seiten zu packen, ohne sie zu überladen oder etwas Wichtiges auszulassen.

Das Buch lässt sich aufgrund des Comic-Formats sehr schnell lesen. Der Einblick in Steve Jobs Leben war für mich völlig ausreichend. Insgesamt ist es der Autorin gelungen, sein Leben sehr interessant aufzubereiten.

Kommentieren0
31
Teilen
MissRose1989s avatar

Rezension zu "Steve Jobs – Das wahnsinnig geniale Leben des iPhone-Erfinders" von Jessie Hartland

Steve Jobs - mal anders...
MissRose1989vor 2 Jahren

"Steve Jobs - Das wahnsinnig geniale Leben der iPhone-Erfinders" von Jessie Hartland fand seinen Welt durch den Welttag des Buches 2016 zu mir, ich hatte es gewonnen. Das Cover an sich ist recht schlicht gehalten, man sieht eben Steve Jobs (oder besser die Zeichnung von ihm) und das Apple-Symbol, was weltweit bekannt ist. Der Apfel ist auch das Einzige, was auf dem Cover bunt gestaltet ist, was aber an sich nicht wirklich schlimm ist. Im Buch werden die verschiedenen Lebensabschnitte von Jobs aufgearbeitet, aber eben durch Comics und nicht mit ausschweifenden Beschreibungen. Es wird an sich auf der Nötigste reduziert und das macht das Buch an sich recht schlank, aber man darf natürlich keine Massstäbe einer Biografie anlegen, weil dazu eignet sich eine Comic-Biografie nicht. Die Zeichnungen im Buch sind komplett in schwarz-weiss gehalten, was an sich aber auch zu Steve Jobs passt, weil sein Markenzeichen auch immer der schwarze Rollkragenpullover ein. Die Zeichnungen sind jetzt keine grosse Kunst, aber sie sind so funktional, wie Steve Jobs auch immer an seine Technik gegangen ist und dann passt es auch wieder ins Gesamtbild. Das Buch kommt als broschierte Ausgabe daher, die wirklich schön aussieht, aber leider bekommt die Broschierung recht schnell Leserillen, was schade ist, weil es den Gesamteinddruck etwas stört. Die Art des Comics ist für eine Vermittlung gut gewählt, weil man bleibt an dem Buch ran, weil man einfach mehr wissen möchte, man bleibt einfach an dem Leben von Steve Jobs daran und im letzten Moment überkommt einen dann wirklich Traurigkeit, weil man die Comicfigur wirklich mag, aber natürlich kommt das unweigerliche Ende, das sollte einem klar sein. 
Fazit:Man darf von einer Comic-Biografie jetzt nicht erwarten, dass man eine vollständige Wiedergabe des Lebens von Steve Jobs erhält, aber wer an sich noch nicht weiter vertraut mit ihm und seinem Schaffen ist, für den ist das Buch vielleicht ein guter Einstieg und man bekommt trotzdem alle relevanten Lebensstationen des Apple-Gründers vermittelt. Die Zeichnungen sind recht schlicht und in schwarz-weiss gehalten, passen aber zu der Figur von Jobs, der ja immer mit schwarzen Rollkragenpullovern durch Leben ging.Ein tolle Buch, das nicht nur informativ sondern auch gut zu lesen ist, vielleicht auch durch die Art des Comics für jüngere Leser. 

Kommentieren0
5
Teilen
lenasbuecherwelts avatar

Rezension zu "Steve Jobs – Das wahnsinnig geniale Leben des iPhone-Erfinders" von Jessie Hartland

LL rezensiert
lenasbuecherweltvor 3 Jahren

Steve Jobs. Dieser Name ist den meisten unter uns mittlerweile ein Begriff. Es handelt sich dabei um den Gründer von Apple, und damit auch von den Iphones, Ipads und Ipods, aber Jobs hat ebenfalls Pixar in die Welt gesetzt. Biographien von berühmten Leuten interessieren mich oft, doch es kommt selten dazu, dass ich wirklich einen 700-Seiten Roman durchschmökere, der sich nur um die Lebensgeschichte eines Prominenten dreht.

Wie für mich geschaffen war also diese Comic-Biographie! Tatsächlich ist das ganze Buch in der typischen Comic-Form gehalten, doch auch die Bilder schaffen es, Steve Jobs als Persönlichkeit, aber auch seine Arbeit passend darzustellen.

Mir hat nicht nur ausgesprochen gut gefallen, wie charmant und witzig der Comic geschrieben ist, auch konnte ich mir ein genaues Bild von Steve Jobs Leben machen, ohne mich zu langweilen. Eine spannende Biographie zu schreiben ist sicherlich schwierig. Eine Gradwanderung, nicht zu viele Informationen in die Geschichte zu packen, aber auch nichts auszulassen. Das ist der Autorin hervorragend gelungen, denn ich habe mich zu keiner Zeit gefühlt, als wäre ich von Informationen überrannt worden.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 21 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

Worüber schreibt Jessie Hartland?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks