Jessie Weber Töchter der Tide

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 1 Leser
  • 13 Rezensionen
(9)
(7)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Töchter der Tide“ von Jessie Weber

Zwei junge Frauen, zwei Generationen, ein Familienschicksal: 1688: Lianne führt ein einsames Leben als Dienstmagd im Hause eines reichen Händlers. Ihr künstlerischer Geist rebelliert immer wieder gegen das ihr vorbestimmte Leben in Abhängigkeit. Sie will ihr Talent als Zeichnerin ausleben dürfen. Als ihr Dienstherr zudringlich wird, flieht sie. Von ihrer Mutter kann sie keine Hilfe erwarten, denn die hat ihrer Tochter das eigene Schicksal und ihr zerstörerisches Geheimnis verschwiegen. In ihrer hoffnungslosen Lage erhält Lianne unerwartet Hilfe und lernt Freundschaft und Liebe kennen. An Bord eines Schiffes begegnet sie dem jungen Kaufmann Luc. Auch für ihn will sie um ihre Freiheit kämpfen. Doch ihr Herr ist ihr auf der Spur, denn einen Mann wie ihn verlässt man nicht.

Gut recherchierter historischer Roman, spannend und romantisch.

— micha191

Bin begeistert... war von Anfang sehr gefesselt von dem Buch und der Geschichte... 2 Frauen - 2 Geschichten.. Toll umgesetzt! Leseempfehlung

— littleturtle

spannend geschrieben,hat mir gut gefallen!

— Goldammer

Ein historischer Roman in der Kulisse Frankreichs. Wundervoll und abenteuerlich zu gleich, die Geschichte zweier starker Frauen. Empfehlung!

— Suleika

Eine spannende Geschichte um zwei Frauen die interessante Wendungen bekommt. Empfehlenswert

— wattwurm18

Ein toller Roman mit zwei unterschiedlichen Frauen.

— JennyChris

farbenprächtig und sentimental und spannend

— fredhel

Eine historische Geschichte, geschickt aufgebaut

— anke3006

Wie ich mich auf dieses Buch gefreut habe!

— VirginiaE

Stöbern in Historische Romane

Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel

Le Floch ermittelt, oh lala

dreamlady66

Der Preis, den man zahlt

ohne Hintergrundwissen zum spanischen Bürgerkrieg schwer zu lesen, realtitätsnah,authentische, nicht unbedingt sympathische Charaktere

katze267

Das Gold des Lombarden

Ein echter Petra Schier: unterhalsam, spannend, lehrreich! Es gibt ein tolles Wiederlesen mit bekannten Protas. Bitte schnell die Fortsetzu

hasirasi2

Grimms Morde

Nimmt leider erst ab dem zweiten Drittel Fahrt auf!!

Die-Rezensentin

Marlenes Geheimnis

Grandios - auf zwei Zeitebenen - erzählte Familiengeschichte

Isabell47

Nachtblau

Seichte oberflächliche Geschichte in der Ich-Form Punktet lediglich durch Beschreibung von Porzellanherstellung.

Blockbuster

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein tolles Leseerlebnis!

    Töchter der Tide

    littleturtle

    Kurz zum Cover des Buches: Auf dem Cover des Buches ist eine junge Frau zu sehen. Sie verschränkt die Arme vor der Brust. Sie steht am Wasser und blickt hinüber zu einer Stadt im Hintergrund. Kurz zum Inhalt des Buches: Wir schreiben das Jahr 1688. Lianne ist Dienstmädchen im Hause Bellier. Sie führt dort ein sehr einsames Leben und würde am liebsten ihrer Leidenschaft, dem Zeichnen, nachgehen. Eines Tages wird ihr Herr zudringlich und sie nutzt ihre Gelegenheit um zu fliehen. Da sie auch von ihrer Mutter keine Hilfe erwarten kann flieht sie auf das nächstbeste Handelsschiff. Vollig unerwartet hilft ihr der Kaufmannssohn Luc. Doch kann sie Luc wirklich vertrauen? Außerdem ist ihr ihr Herr auf der Spur, der sie als sein Eigentum betrachtet. Meine Meinung zu diesem Buch: Die Geschichte spielt im 17. Jahrhundert. Es ist die Zeit der Handelsschiffe, der Piraten und der Seefahrer. Jessie Weber erzählt uns die Geschichte der jungen Lianne. Ich habe Lianne als eine sehr starke Frau kennen gelernt. Sie hat zwar viel in ihrem bisherigen Leben durchgemacht und wird auch noch von ihrem Herrn verfolgt. Dennoch gibt sie nicht auf sondern kämpft um ihre lang ersehnte Freiheit. Sie hat gelernt, dass man niemandem vertrauen kann und so hat es auch ihr Helfer Luc nicht gerade einfach. Der Protagonist Luc hat mir sofort gefallen. Er hat das Herz am rechten Fleck und ist – obwohl er zur „oberen Schicht“ gehört - mit der schlechten Behandlung von Dienstmädchen nicht einverstanden. Er nimmt sich ihrer an. Die Autorin hat eine sehr schöne Art zu schreiben. Das Buch ist flüssig und gleichzeitig fesselnd geschrieben. Bereits nach wenigen Seiten wollte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe mich so gut in Lianne hineinversetzen können und an manchen Stellen habe ich richtig mitgefühlt. Das hat mir sehr gut gefallen. Während die ersten Kapitel so dahinfliegen, kommt auf einmal ein neuer Handlungsstrang dazu. Wir lernen die junge Robina kennen und ihr Schicksal. Die beiden Geschichten laufen anfangs nebeneinanderher, nur das Robina einige Jahre vorher lebt. Anfangs hat mich das etwas verwirrt, aber je weiter man liest, desto mehr laufen die beiden Handlungsstränge ineinander über und bald wird klar, was die beiden Frauen verbindet. Die Auflösung hat mir sehr imponiert und gut gefallen. Jessie Weber beschreibt aus Liannes Sicht die Stellung der Frau in dieser Zeit. Vor allem aus Sichtweise eines Dienstmädchens. Außerdem macht sie klar, dass es nicht unüblich war, sich für Geld seinem Herrn hinzugeben. Das Wichtigste war, genug Geld zum Überleben zu bekommen. Während mich die Geschichte fesselte und ich mit Lianne fühlte und rang, so überraschte mich doch das Ende umso mehr. Ich hatte zwar einige Vermutungen, doch die waren eher vage. Fazit: Ich hatte ein tolles Leseerlebnis und habe gleich danach den zweiten Band angefangen. Ich mag diese Art von Geschichten und es hat mir sehr, sehr gut gefallen. Ein schöner, fesselnder, historischer Roman. Ich bin sehr gespannt, wie es weiter geht. Ich vergebe 5 von 5 Sternen und eine klare Leseempfehlung!!

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Töchter der Tide: Roman" von Jessie Weber

    Töchter der Tide

    JessieWeber

    Hallo liebe Buchverrückte da draußen, ich möchte euch meinen historischen Roman "Töchter der Tide" vorstellen. Es ist mein Debütroman - erschienen im August 2015 als Ebook im Verlag Forever by Ullstein - und der erste Teil einer Reihe um die junge Dienstmagd Lianne.Der zweite Teil erscheint übrigens bereits nächste Woche! Frankreich, 17. Jahrhundert, Wind und Meer, Familiengeheimnisse, schicksalhafte Begegnungen, zwei starke Frauen (die durchaus auch einmal schwach werden), Liebe, Freundschaft und Hass … wenn ihr Romane ohne zu viel "Geschichtsunterricht", aber mit jeder Menge historischem Setting und Lebensgefühl mögt, seid ihr hier richtig! Hier einige Details zum Inhalt: 1670: Nach dem Selbstmord ihres Vaters gerät das sorglose Leben der Kaufmannstochter Robina aus den Fugen. Sie wird zum Spielball verschiedener Interessen und tut alles, um ihr Schicksal wieder in die eigene Hand zu nehmen. Dabei verletzt sie die Menschen um sich herum und letztlich sich selbst … 1688: Lianne führt ein einsames Leben als Dienstmädchen im Hause eines reichen Händlers. Als dieser zudringlich wird, flieht sie. Sie gerät in eine hoffnungslose Lage, erhält unerwartete Hilfe und lernt Freundschaft und Liebe kennen. Doch ihr Herr ist ihr auf der Spur, denn einen Mann wie ihn verlässt man nicht … Natürlich fügen sich diese beiden scheinbar unabhängigen Handlungsstränge im Verlauf des Buches zusammen. Möchtet ihr herausfinden, wie und warum? Dann seid dabei! Ich verlose bis zum 09.11.2015 10 Ebooks im EPUB-Format und würde mich über zahlreiche Bewerbungen freuen! Ich werde mich bemühen, trotz Brotjobs und NaNoWriMo-Teilnahme häufig bei der Leserunde dabei zu sein und freue mich über alle Fragen, Anmerkungen, Lob und Kritik. Viele liebe Grüße Jessie Weber

    Mehr
    • 163
  • Ein historischer Roman, wie er sein muss

    Töchter der Tide

    Isaopera

    22. December 2015 um 16:23

    Genauso muss ein historischer Roman für mich sein, ich bin voll und ganz befriedigt :) Die Handlungsstränge sind beide spannend und gefühlvoll. Die Heldinnen haben mich stark angesprochen und ich konnte mich gut in die Charaktere hinein versetzen! Allgemein sind alle Figuren unheimlich authentisch beschrieben und ich sah die Schauplätze vor meinem inneren Auge! Im Laufe der Handlung haben sich die beiden Stränge gut ineinander gefügt und es blieb trotzdem spannend, denn ich hätte nicht mit allen Ereignissen so gerechnet! Kann das Buch nur empfehlen und finde, es hat alles, was ich mir wünsche :) 

    Mehr
  • Die Fähigkeit, das Wort "Nein" auszusprechen, ist der erste Schritt zur Freiheit.

    Töchter der Tide

    Sick

    Westfrankreich im 17. Jahrhundert: Lianne führt in St. Malo das trostlose Leben eines Dienstmädchens. Ihr Herr ist streng, nicht nur mit ihr, sondern mit allen Menschen. Obwohl er wohlhabend ist, gibt es keinen unnötigen Luxus in seinem Haushalt. Seine Frau ist kränklich und verbringt die meiste Zeit in ihrem Zimmer und ihre gemeinsame Tochter Java ist ein hochnäsiges Ding, das ihr gutes Leben gar nicht zu schätzen weiß. Jedenfalls hätte Lianne im Gegensatz zu ihr kein Problem damit, die Vormittage mit Unterricht zu verbringen. Obwohl Lianne keine Schönheit ist, bedrängt sie ihr Herr mit der Zeit immer mehr. Als er sie eines Tages mit einer wichtigen Botschaft an den Hafen schickt, gelangt Lianne durch Zufall auf ein Schiff, das sie nach La Rochelle bringt. Doch sie weiß nur zu genau, dass sie ihrem Herrn nicht einfach so entkommen kann… „Töchter der Tide“ ist ein historischer Roman, der auf zwei verschiedenen Zeitebenen spielt. Neben der Handlung um Lianne erfährt man noch etwas über Robina, eine Kaufmannstochter, die einige Jahre zuvor ein komplett neues Leben beginnen muss, nachdem ihr Vater sich aufgehängt hat. Ihre Mutter, zu der sie nie ein besonders gutes Verhältnis hatte, verspricht Robina dem Neffen eines Geschäftspartners ihres Mannes, um durch Robinas Mitgift die aufgelaufenen Schulden zu tilgen. Das junge Mädchen ist entsetzt und lehnt ihren Bräutigam trotz seiner Freundlichkeit vehement ab. Was das alles mit Liannes Geschichte zu tun hat, kann man sich nach und nach zusammenreimen, aber erst nach etwa zwei Dritteln erhält man Antworten auf die aufgelaufenen Fragen. Beide Handlungsstränge weisen Ähnlichkeiten, aber auch gravierende Unterschiede auf, nicht zuletzt aufgrund der Protagonistinnen. Während Robina aus gutem Hause kommt und einen Abstieg erfährt, geht es für Lianne schon von Anfang an nicht mehr viel weiter runter. Ihre niedere Stellung belastet sie sehr, denn sie ist wissbegierig und kreativ, hat ein herausragendes Zeichentalent. Mir war Lianne sehr sympathisch, denn ich fand ihre Handlungen nachvollziehbar und ihre Gefühle authentisch. Während ich mit Robina anfangs noch Mitgefühl hatte, hat sie sich mit der Zeit immer mehr selbst ins Aus geschossen. Im Gegensatz zu Lianne handelt sie überhaupt nicht besonnen, sondern rein impulsiv und sucht dann im Anschluss die Schuld bei den anderen. Glücklicherweise sind ihre Abschnitte insgesamt gesehen kürzer und trotzdem ganz interessant. Überhaupt las sich das Buch sehr gut, der Schreibstil war flüssig und gut verständlich. Obwohl es eher wenige Informationen zum damaligen Leben in Frankreich gibt, habe ich mir alles gut vorstellen können. Viele Ortswechsel gibt es nicht, außerdem erstreckt sich die Zeitspanne innerhalb der beiden Ebenen nur über ein paar Wochen. Die Anzahl der Figuren ist auch recht übersichtlich gehalten, sodass die Gefahr einer Verwechslung oder Verwirrung nicht besteht. Der Wechsel zwischen den zwei Perspektiven wird in der Kapitelüberschrift angekündigt, außerdem sind die Erzählstile unterschiedlich. Liannes Geschichte ist in der Ich-Perspektive geschrieben, während Robinas Erlebnisse personal erzählt werden. Dass alles ein mehr oder weniger gutes Ende nehmen wird, vermutet man schon recht schnell, trotzdem ist die Handlung nicht allzu vorhersehbar. So richtig überrascht war ich aber irgendwie auch nicht. Unterhalten hat mich Liannes Geschichte aber allemal, sodass ich vielleicht auch noch die Fortsetzung lesen werde. Die Reihe um Lianne: Töchter der Tide Töchter der Meere

    Mehr
    • 2
  • Angenehme Unterhaltung mit Flair

    Töchter der Tide

    Jaelle

    13. December 2015 um 13:31

    Zu Beginn werden zwei Geschichten parallel erzählt. Frankreich, 17. Jahrhundert. Wir lernen Lianne kennen. Sie ist eine Dienstmagd im Hause Bellier, klug, aber nun mal keine Adelige oder Kaufmannstochter. Ihr Leben besteht aus Böden schrubben, Gemüse putzen und Demütigungen, besonders von Java Bellier, der Tochter des Dienstherren, hinnehmen. Lianne gibt ihren gesamten Lohn an ihre Mutter ab, die seit dem Tod ihres Mannes die drei Halbgeschwister Liannes allein versorgen muss. Ihre Mutter ist verbittert und undankbar und fordert von Lianne immer mehr und mehr. Als sie von Lianne erwartet, dass diese sich an Bellier verkauft, ist Lianne entsetzt und verstört. Kurz danach bekommt sie die Gelegenheit, als blinder Passagier im Laderaum eines Schiffes zu verschwinden. Die Geschichte von Robina ist ähnlich dramatisch. Sie ist die Tochter eines wohlhabenden Kaufmannes, dessen Investition mit einem Schiff vollständig untergeht. Er erhängt sich. Robina erleidet einen Zusammenbruch. Ihre Mutter steht vor dem immensen Problem, die Gläubiger finanziell entschädigen zu müssen. Als wirklich alles fort ist, bleibt der völlig gefühlskalten Mutter nichts anderes übrig, als Robina dem letzten Gläubiger anzubieten. Dieser akzeptiert das Angebot für seinen Neffen. Robina ist fassungslos. Dann trifft sie auf den tollkühnen Jaquo, der unbedingt Korsar werden will, und verliebt sich Hals über Kopf in den charmanten Abenteurer. Lianne ist sehr knapp vor dem Delirium vor Hunger und Durst, und traut daher ihren Augen nicht, als sie in ein wunderschönes Paar blauer Augen blickt. Lucien, der Sohn des Schiffseigners und Kaufmannes Lavie, rettet sie und bringt sie sogar sicher versteckt an Land. Kann für Lianne ein neues, freies Leben beginnen? Und erfüllen sich Robinas Hoffnungen auf die grosse Liebe? Jessie Weber legt ihren Debütroman vor, eine Liebeserklärung an die historischen Hafenstädte Frankreichs. Ich bin nicht frankophil, aber gerade deswegen kamen mir aus den Beschreibungen jede Menge Gefühle entgegen. Auch die Liebe zur See hat die Autorin, die ebenso wie ich aus einer Hafenstadt kommt, wunderbar zum Ausdruck gebracht. Die Figuren sind trotz unterschiedlichster Herkunft authentisch und liebevoll gestaltet. Auch die historischen Hintergründe scheinen gut recherchiert. Sicherlich kann man darüber streiten, wie viel Rechte Frauen in gewissen Schichten überhaupt hatten – eine andere Frage ist aber, ob die Frauen ihre Rechte auch kannten bzw. eine Möglichkeit hatten, diese auch durchzusetzen. Mir hat das Buch gut gefallen. Es ist eine lockere, leichte Unterhaltung mit Flair.

    Mehr
  • Eine wundervolle Geschichte über zwei starke Frauen!

    Töchter der Tide

    Suleika

    06. December 2015 um 16:11

    Klappentext: Zwei junge Frauen, zwei Generationen, ein Familienschicksal: 1688: Lianne führt ein einsames Leben als Dienstmagd im Hause eines reichen Händlers. Ihr künstlerischer Geist rebelliert immer wieder gegen das ihr vorbestimmte Leben in Abhängigkeit. Sie will ihr Talent als Zeichnerin ausleben dürfen. Als ihr Dienstherr zudringlich wird, flieht sie. Von ihrer Mutter kann sie keine Hilfe erwarten, denn die hat ihrer Tochter das eigene Schicksal und ihr zerstörerisches Geheimnis verschwiegen. In ihrer hoffnungslosen Lage erhält Lianne unerwartet Hilfe und lernt Freundschaft und Liebe kennen. An Bord eines Schiffes begegnet sie dem jungen Kaufmann Luc. Auch für ihn will sie um ihre Freiheit kämpfen. Doch ihr Herr ist ihr auf der Spur, denn einen Mann wie ihn verlässt man nicht. Meine Meinung: Auf dieses Buch wurde ich durch die Leserunde auf Lovelybooks aufmerksam. Mir war sofort klar, nachdem ich die Inhaltsangabe gelesen hatte das ich dieses Buch lesen muss. Und ich wurde dabei nicht enttäuscht. Die gesamte Geschichte spielt in Frankreich, an der Nordküste. Das hat mich persönlich besonders gereizt da ich dort selber schon viele Jahre Urlaub mache und St. Malo sehr gut kenne. Der Einstieg fiel mir sehr leicht Lianne ist ein sehr angenehmer Charakter die in ihrem jungen Leben schon viel Leid erdulden musste. Insgesamt gibt es zwei Frauen deren Geschichte man erfährt, einmal die von Lianne und die von Robina. Die beiden Handlungsstränge spielen sich in unterschiedlichen Jahren ab, doch werden diese am Ende perfekt zusammengefügt. Der Leser erfährt so die zwei Seiten der Medaille und kann sich ein eigenes Bild machen. Das fand ich persönlich sehr "erfrischend" es wird einem als Leser damit einiges an Abwechslung geboten. Insgesamt hat das Buch sehr viel Potenzial das gut ausgeschöpft wurde. So kommt auch die Liebe nicht zu knapp aber auch der Sinn nach Freiheit, nachdem Lianne so sehr strebt findet seinen Einzug. Darüber hinaus finde ich die Stellung der Frauen in dieser Zeit und die allgemeinen Sitten auch sehr gut beschrieben und in der Geschichte toll umgesetzt. So war es nunmal üblich das die älteste Tochter der Familie, mit dem Geld das sie verdiente aushalf. Die Autorin vermittelt mit ihrem Schreibstil dem Leser alle Situation sehr realistisch und packend zugleich. So habe ich mit Lianne gelacht und mit Robina getrauert und schon fast geweint...das Ende hat mich mehr als überrascht - so dass bei diesem Roman keine Wünsche offen bleiben. Die Charaktere sind wundervoll. Einfach und schlicht gehalten entwickeln sich diese weiter und lernen im gesamten Verlauf der Geschichte dazu. Ich hatte das Gefühl dass bei Lianne, über den gesamten Verlauf der Geschichte ein richtiger "Lernprozess" vorweg lief. Fazit: Die Autorin hat mich mit ihrem Roman wirklich begeistern können. Nicht nur habe ich mich gefühlt als wäre ich wieder in St. Malo, auch die Geschichte von Lianne hat mich gefesselt. Darüber hinaus wurde ich keinen Moment enttäuscht und freue mich bereits auf die Fortsetzung, die auch bereits erschienen ist ;) ein absolutes Lesemuss für alle die historisch, leichte Lektüre Lieben. Reihenfolge Töchter der Tide (Lianne 1) Töchter der Meere (Lianne 2)

    Mehr
  • Töchter der Tide

    Töchter der Tide

    jackdeck

    02. December 2015 um 08:04

    Töchter der Tide von Jessie Weber ist ein historischer Roman der mich beim Lesen ins Frankreich des 17. Jahrhunderts entführt. Lianne fristet ihr Dasein als Dienstmagd, doch der Hausherr ist immer mehr an ihr interessiert und fordert Gefälligkeiten die über die häusliche Pflichten hinausgehen. Auch ihre gefühlskalte Mutter steht nicht hinter ihr und sieht sie nur als Brotverdiener. Ihr künstlerisches  Talent als Zeichnerin, kann sie niemanden zeigen.  So gibt es Nichts was Lianne noch hält und sie landet als blinder Passagier auf einem Handelsschiff. Wohin es geht weiß sie nicht, doch sie hat Mut und Zuversicht und stellt sich der Herausforderung. Der zweite Handlungsstrang stellt und Robina vor, sie kommt aus gutem Hause, ihr Vater ist ein erfolgreicher Händler. Doch ein misslungenes Geschäft treibt die Familie in den Ruin und den geliebten Vater in den Selbstmord. Damit sie der Mutter nicht unnütz auf der Tasche liegt, soll Robina als gute Partie verheiratet werden. Mehr möchte ich zu diesem historischen Roman gar nicht verraten, denn es macht Spaß wenn sich die Handlungsstränge in einander verweben. Mir hat dieses Buch ausgesprochen gut gefallen und ich war begeistert vom flüssigen Schreibstil der Autorin. Ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung. Leseempfehlung meinerseits für alle die historische Romane lieben.

    Mehr
  • Wie die Vergangenheit die Zukunft beeinflusst

    Töchter der Tide

    wattwurm18

    30. November 2015 um 21:14

    Lianne führt ein Leben als Dienstmagd. Sie möchte aus dieser ewig grauen Welt ausbrechen und die Welt mit ihrer künstlerischen Ader erkunden. Nachdem ihr Dienstherr zudringlich wird flüchtet sie auf ein Schiff und lernt den jungen Luc kennen. Wird sie es schaffen ihr eigenes Leben zu leben? Jessie Weber hat einen spannenden historischen Roman geschrieben, der sich flüssig liest und mir gut gefallen hat.  Schön ist zu lesen, wie Jessie Weber die Geschichte aufgebaut und entwickelt hat. Es ist die Liebe der Autorin zum Meer auf jeder Seite zu spüren. Die zeitlich unterschiedlichen Handlungsstränge sind spannend und bringen eine interessante und unerwartete Wendung in die Handlung. Die Kapitelüberschriften mit den Jahreszahlen helfen hier nicht durcheinander zu geraten. Die Figuren sind als Personen und Charaktere gut beschrieben und ich bin so schnell in die Geschichte hineingekommen. Insgesamt hat mir der Roman gut gefallen und freue mich auf die Fortsetzung der Geschichte.

    Mehr
  • Töchter der Tide (Jessie Weber)

    Töchter der Tide

    WoIstMeinKeks

    18. November 2015 um 10:38

    Ich bin gerade mit dem Lesen fertig geworden und muss zugeben, dass mich das Buch sehr begeistert hat, obwohl ich normalerweise kein Geschichts-Fan bin. Vorallem der Schreibstil, der dem 17. Jahrhundert sehr nahe kommt, hat es mir angetan. Geschrieben ist es anfangs aus der Sicht von zwei verschiedenen Charakteren, Robina und Lianne, von denen man nicht ahnt in welchem Zusammenhang sie stehen. Dann irgendwann wird nur noch in der Perspektive von Lianne erzählt. Inhaltlich gesehen bietet da Buch nicht erwartete Wendungen, die der Geschichte einen gewissen Flair verleihen. Auch die verschiedenen Figuren sind gut ausgearbeitet und man fühlt sich in die Vergangenheit zurückversetzt.  Nur gegen Ende, als alle Karten auf dem Tisch lagen, hat das Buch etwas verloren, weshalb sich die letzten zwei Kapitel hinzogen. Aber ansonsten bin ich begeistert und würde das Buch jedem empfehlen, auch wenn er sich nicht gerade für historische Romane interessiert. Ich gebe 4 von 5 Sternen :)

    Mehr
  • Robina und Lianne

    Töchter der Tide

    walli007

    17. November 2015 um 18:01

    Im Jahr 1688 verdingt sich Lianne als Dienstmädchen im Hause Bellier. Ihr Herr ist nicht der Beste, denn manchmal tritt er ihr näher als es ihr lieb ist. Doch er gibt ihr ein Dach über dem Kopf und Brot und Wein. Seine Belästigungen jedoch werden immer eindringlicher und Lianne fürchtet sich sehr, deshalb nutzt sie die erste Gelegenheit zur Flucht. Etliche Jahre zuvor gerät die junge Robina in eine üble Situation. Der geliebte Vater bringt sämtlichen Reichtum der Familie durch. Nur ihre Mitgift bleibt und die Mutter nutzt die Chance, damit die Schulden bei einem Kaufmann abzulösen. Robina wird dem Sohn des Kaufmanns versprochen. Zwei Frauenschicksale sehr unterschiedlich zwar aber doch ein wenig ähnlich. Beide gelangen unter eine Herrschaft, die niemand mögen wird. Beide treten eine Art Flucht an. Die Folgen aber dieser Fluchten sind doch sehr unterschiedlich. Während Robina letztlich sehr lange unter den Folgen ihrer Rebellion leidet, ist Lianne eher diejenige, die es schafft eine Art von Freiheit zu finden. Dennoch sind die beiden Frauen verbunden.  In einen historischen Rahmen gekleidet entwickelt sich eine Frauengeschichte. Frauen, die von Zwängen und Umständen beherrscht werden, die sich auflehnen, die die Liebe suchen. Mit leichter Hand geschrieben lässt sich der Roman leicht lesen. Die Lebenswege von Lianne und Robina berühren und lösen Gefühle aus. Das etwas verfehlte Leben von Robina macht einen manchmal etwas traurig, manchmal meint man auch, dass die allzu hart geworden ist. Lianne dagegen wirkt meist sympathisch, nur manchmal ein scheint sie verstockt und nicht in der Lage, zu erkennen wer Freund und wer Feind ist. Insgesamt ein unterhaltsamer Roman, der ein warmes Gefühl bereitet.

    Mehr
  • Töchter der Tide

    Töchter der Tide

    JennyChris

    16. November 2015 um 19:45

    Was erwartet euch? 1670: Nach dem Selbstmord ihres Vaters gerät das sorglose Leben der Kaufmannstochter Robina aus den Fugen. Sie wird zum Spielball verschiedener Interessen und tut alles, um ihr Schicksal wieder in die eigene Hand zu nehmen. Dabei verletzt sie die Menschen um sich herum und letztlich sich selbst … 1688: Lianne führt ein einsames Leben als Dienstmädchen im Hause eines reichen Händlers. Als dieser zudringlich wird, flieht sie. Sie gerät in eine hoffnungslose Lage, erhält unerwartete Hilfe und lernt Freundschaft und Liebe kennen. Doch ihr Herr ist ihr auf der Spur, denn einen Mann wie ihn verlässt man nicht … Meine Meinung Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht zu lesen. Man hat in der Geschichte zwei Handlungsstränge und somit auch zwei Hauptperspektiven. Die Abschnitte sind durch Jahreszahlen gekennzeichnet und somit leicht zu unterscheiden. Das Augenmerk der Autorin liegt auf der Charakterbeschreibung und dies ist ihr sehr gelungen. ich konnte den Charakteren sehr nah sein und einige habe ich lieb gewonnen andere wieder nicht. Die beiden Hauptcharaktere Lianne und Robina könnte nicht unterschiedlicher sein und ich möchte sie euch kurz vorstellen. Lianne ist eine Dienstmagd, die ihren Vater nicht kennt und von ihrer Mutter nur gehasst wird. Sie war jahrelang eine brave Dienstmagd, doch langsam schleicht sich der Wunsch von Freiheit bei ihr ein. Sie liebt es zu zeichnen und nimmt den Mut zusammen und flüchtet aus dem Herrenhaus, indem sie gedient hatte. Sie wünscht sich nichts mehr als frei zu sein. Robina war die Tochter eines reichen Kaufmanns - absolutes Papakind. Als ihr Vater stirbt, verkauft ihre Mutter sie an einen Neffen eines reichen Kaufmanns, dem ihr Vater Geld schuldete. Sie soll ihn heiraten. Sie rebelliert heimlich indem sie sich  in einen anderen Mann verliebt und sich mit ihm trifft. Die beiden sind sehr unterschiedlich und hoffen darauf ihre Freiheit zu erlangen. Natürlich treffen die beiden Stränge am Ende zusammen und ich konnte mir schon so in der Mitte des Buches denken, wie es zusammen passt. Ein bißchen gefehlt hat mir die Landschaftsbeschreibung. Immer nur wenn Lianne ein Bild malen wollte, war die Landschaft sehr detailtreu. Doch ich hätte mir mehr Beschreibung über die Häfen und die Straßen gewünscht. Fazit Ich kann das Buch nur empfehlen. Eine schöne Geschichte über Liebe und Freiheit.

    Mehr
  • Freiheit

    Töchter der Tide

    fredhel

    Jessie Weber entführt uns mit ihrem Debütroman nach Frankreich ins Jahr 1688.  Lianne ist seit ihrem 8. Lebensjahr im Dienste des herrischen Herrn Belliers, der nun, da sie langsam eine junge Frau geworden ist, auch noch zudringlich wird. Ihr Leben ist trostlos, ihren Lohn muss sie ihrer lieblosen Mutter abliefern und nur durch einen Zufall gelangt sie als blinder Passagier nach La Rochelle, wo sie darauf hoffen darf, ein selbstbestimmtes Leben zu beginnen. Parallel dazu wird die Geschichte der jungen Robina erzählt, die als Vaters Liebling eine glückliche sorgenfreie Kindheit verleben darf, dafür aber als junges Mädchen nicht ganz ohne eigenes Verschulden in Not gerät. Es ist ein farbenfroher, sehr sentimentaler Roman, dessen Heldin schnell das Herz des Lesers erobert. Man fiebert mit Lianne durch alle Gefahren und Ungerechtigkeiten, obwohl man schon tief im Innern weiß, daß alles ein gutes Ende nehmen wird, auch wenn es doch noch eine Spur unerwarteter ist, als ich vermutet habe.  Man wird Zeuge, wie eine junge Frau sich körperlich, vor allem geistig von allen Fesseln befreien kann. Mutig und tapfer kämpft sie sich durch. Sie ist nicht bereit, in ihr altes Leben zurückzukehren, lieber würde sie sterben... Ich vermute mal, dass nicht alles so ganz historisch fundiert ist, ausserdem lassen sich die Personen schnell in eine gute oder in eine böse Schublade einsortieren, aber trotzdem ist es eine sehr unterhaltsame Lektüre für mich gewesen.

    Mehr
    • 2
  • Töchter der Tide

    Töchter der Tide

    laraundluca

    Inhalt: Zwei junge Frauen, zwei Generationen, ein Familienschicksal: 1688: Lianne führt ein einsames Leben als Dienstmagd im Hause eines reichen Händlers. Ihr künstlerischer Geist rebelliert immer wieder gegen das ihr vorbestimmte Leben in Abhängigkeit. Sie will ihr Talent als Zeichnerin ausleben dürfen. Als ihr Dienstherr zudringlich wird, flieht sie. Von ihrer Mutter kann sie keine Hilfe erwarten, denn die hat ihrer Tochter das eigene Schicksal und ihr zerstörerisches Geheimnis verschwiegen. In ihrer hoffnungslosen Lage erhält Lianne unerwartet Hilfe und lernt Freundschaft und Liebe kennen. An Bord eines Schiffes begegnet sie dem jungen Kaufmann Luc. Auch für ihn will sie um ihre Freiheit kämpfen. Doch ihr Herr ist ihr auf der Spur, denn einen Mann wie ihn verlässt man nicht. Meine Meinung: Die Bewertung dieses Buches fällt mir sehr schwer. Ich habe es als Rezensionsexemplar erhalten und mich sehr darauf gefreut, da ich gerne historische Liebesromane lese. Auch das Cover und der Klapptext klangen sehr vielversprechend. Doch leider konnte mich die Geschichte bzw. die Charaktere nicht überzeugen. Der Schreibstil war mir zu ausschweifend, zu detailliert, teilweise langatmig und zäh. Ich mag einen bildhaften Schreibstil eigentlich sehr gerne, doch die Autorin hat sich hier bei vielen Szenen einfach zu sehr in der Beschreibung verloren, so dass der Inhalt irgendwie verloren ging. Es war keine Spannung vorhanden, die Handlungen wirkten nur aneinandergereiht. Leider musste ich mich immer wieder dabei ertappen, dass ich nach dem ersten Drittel Seiten, ja ganze Kapitel, überblättert bzw. nur noch quer gelesen habe. Dies widerspricht eigentlich meinem Leseverhalten, vor allem wenn ich ein kostenloses Leseexemplar zur Verfügung gestellt bekomme, doch es war nur noch Quälerei und kein Vergnügen mehr. Die Idee der Geschichte an sich gefällt mir sehr gut. Zwei Frauen, zwei Schicksale, die jedoch untrennbar miteinander verbunden sind. Zu Beginn lernen wir abwechselnd und unabhängig voneinander die beiden Frauen und ihre Geschichte kennen. Im Laufe des Buches werden beide Handlungsstränge zusammengeführt. Das Setting gefällt mir auch sehr gut. Der Autorin ist es gelungen, die Umstände, das Leben und Lebensgefühl sowie die gesellschaftlichen Stellungen des 17. Jahrhunderts sehr detailgetreu, genau und greifbar wiederzugeben. Dadurch wirkt es sehr realistisch, lebendig und konkret. Die Charaktere sind sehr detailliert gezeichnet, so dass vor dem Auge des Lesers direkt ein Bild entsteht. Beide Frauen haben es nicht leicht, das Schicksal hat ihnen übel mitgespielt. Trotzdem geben sie nicht auf, sind stark und versuchen ihr Leben zu meistern, besser zu machen. Lianne mochte ich von Anfang an. Sie tat mir leid, ich konnte sie verstehen. Mit Robina konnte ich dagegen überhaupt nicht warm werden. Ich fand ihr Verhalten egoistisch, konnte mich nicht in sie und ihre Gefühle hineinversetzen und ihr Handeln nicht nachvollziehen. Vor allem vor ihrem familiären Hintergrund war es für mich absolut unverständlich. Ihr gegenüber konnte ich - wenn überhaupt - nur negative Gefühle empfinden. Mehr kann und möchte ich nicht dazu schreiben, sonst verrate ich die ganze Geschichte :-) Doch genau hier lag auch mein zweites Problem. Ich konnte Lianne zwar verstehen, aber die Gefühle blieben trotzdem auf der Strecke. Ihr Schicksal hat mich berührt, aber leider nicht gerührt. Von Robina ganz zu schweigen. Die Liebe, die Gefühle, die sich entwickelt haben, waren für mich nicht nachvollziehbar. Der Autorin ist es nicht gelungen, die Gefühle zu mir zu transportieren. Das ist sehr schade, denn genau davon leben solche Geschichten. Eine Geschichte über Familiengeheimnisse, Freundschaft, Liebe und Hass vor einer wundervollen Szenerie, die mich aber leider nicht ganz berühren konnte. Zwei Sterne vergebe ich für die Idee und das reale, lebendige Setting. Fazit: Die Idee des Romans sowie das Setting haben mir sehr gut gefallen. Leider war mir der Schreibstil zu ausschweifend und die Gefühle kamen zu kurz. Deshalb kann ich leider keine allgemeine Leseempfehlung aussprechen. Für Liebhaber sehr detaillierter Beschreibungen, die nicht ganz so viel Gewicht auf Gefühle legen, mag es eine schöne und lesenswerte Lektüre sein.

    Mehr
    • 2
  • Debütautoren 2015 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    elane_eodain

    Auf in ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken! ________________________________________________________________  Da Dani vom lovelybooks-Team zeitlich die Betreuung dieser Aktion nicht mehr schafft, übernehme ich das in diesem Jahr und hoffe, dass ich dem gerecht werden kann. Denn diese schöne Aktion soll fortgeführt werden, damit wir wieder gemeinsam Debüts entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen können. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestsellerautoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen. Wir möchten das gemeinsam ändern. Bestimmt werden wir wieder besondere Buchperlen entdecken können! ________________________________________________________________  Ablauf der Debütautorenaktion: Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2015 bis Ende 2015 ein Buch/einen Roman in einem Verlag veröffentlichen und gerne selbst aktiv bei der Aktion mitmachen möchten. Von Seiten des lovelybooks-Teams selbst werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien für die Debütautorenaktion erfüllen, und auch passende Aktionen, die von Verlagen & Autoren gestartet werden, zählen mit. Außerdem dürft Ihr auch selbst gerne Autoren vorschlagen - am besten schickt Ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen der Autorin/des Autors und einem direkten Kontakt, dann werde ich sehen, was sich da machen lässt. Wenn Ihr diesem Thema folgt, könnt ihr eigentlich nichts verpassen. Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 29. Januar 2016 zu lesen und zu rezensieren. 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch in einem Verlag veröffentlicht hat und im Jahr 2015 nun das erste Buch bzw. die ersten Bücher in einem Verlag erscheint/erscheinen. Eine Ausnahme bilden Romandebüts sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym. Diese zählen ebenfalls. Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen und zu denen es Aktionen mit Autorenbeteiligung gibt, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur der Debütroman. Wichtig: Es werden keine Ausnahmen gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2015 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint. Außerdem muss die Autorin/der Autor in irgendeiner Form selbst an der Aktion teilnehmen, wie beispielsweise die Leserunde begleiten, an einem Tag Fragen beantworten o. ä. Wie kann man mitmachen? Schreibt hier im Thread einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch, um euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten - ihr müsst nicht jede Rezension extra posten, sondern es reicht diesen Sammelbeitrag aktuell zu halten. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werden aber nur alle paar Wochen, in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich in einem neuen Beitrag darauf hin. Weitere Informationen Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich. Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen man Bücher gewinnen kann, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls. Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts (aus den angehängten Büchern) im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks. Und wie bei Überraschungen üblich, bleibt der Inhalt bis zum Auspacken geheim. ;-) Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den unten angehängten Büchern auf. Wenn ihr ein Buch entdeckt, von dem ihr denkt, dass es zählen müsste, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das (wenn nötig in Rücksprache mit dem lovelybooks-Team). Diese Bücher dann bitte auch erst in Euren Rezensionslinks auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. das Buch im Startbeitrag angehängt ist. Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen! Und sollte ich Leserunden/Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte auch da Nachsicht und schreibt mir eine PN. Wenn der Titel tatsächlich passt, werde ich diesen dann an den Starbeitrag anhängen. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen! Ich wünsche uns allen viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim Plaudern! :-) ________________________________________________________________  Für Autoren: Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr Dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest Dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Marina.Mueller@aboutbooks.de für weitere Informationen! ________________________________________________________________  PS: Natürlich darf hier im Thread auch munter geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt-)AutorInnen herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde und Autorenkollegen zu dieser Aktion einladen.  ________________________________________________________________  Aktuelle Leserunden und Buchverlosungen: (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.) Teilnehmer: (insgesamt 156 Teilnehmer und bisher 893 gelesene Debüts) Auswertung: 01.02.2016, aktualisiert am 02.02.2016 - 73california 0 von 15 Debüts - Alchemilla 0 von 15 Debüts - Allegra2014 0 von 15 Debüts - Anja_Seb 22 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - annabchzk 0 von 15 Debüts - Annabel 0 von 15 Debüts - annlu 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Areti 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Arizona 3 von 15 Debüts - Bambi-Nini 4 von 15 Debüts - BeaSurbeck 9 von 15 Debüts - Bellis-Perennis 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Biest 10 von 15 Debüts - birdsong 0 von 15 Debüts - BookfantasyXY 7 von 15 Debüts - Bookflower 1 von 15 Debüts - Brilli 11 von 15 Debüts - Buchblume 3 von 15 Debüts - Bücherwurm 0 von 15 Debüts - Buchraettin 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - BUECHERLESERjw 0 von 15 Debüts - CaptainSwan 0 von 15 Debüts - Caroas 3 von 15 Debüts - Cellissima 2 von 15 Debüts - ChAoT89 0 von 15 Debüts - chatty68 7 von 15 Debüts - Chiara-Suki 0 von 15 Debüts - Chirise 1 von 15 Debüts - ChrischiD 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Condessadelanit 0 von 15 Debüts - Corpus 3 von 15 Debüts - Corsicana 8 von 15 Debüts - Curin 0 von 15 Debüts - DaniB83 0 von 15 Debüts - darkshadowroses 3 von 15 Debüts - DieBerta 2 von 15 Debüts - dieFlo 13 von 15 Debüts - dirk67 1 von 15 Debüts - Donauland 5 von 15 Debüts - dorli 12 von 15 Debüts - dorothea84 0 von 15 Debüts - Drei-Lockenkoepfe 9 von 15 Debüts - elane_eodain 12 von 15 Debüts - elmidi 21 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Engel1974 2 von 15 Debüts - Eva-Maria_Obermann 0 von 15 Debüts - fabulanta 0 von 15 Debüts - Fluse 0 von 15 Debüts - fredhel 79 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - SIEGER! - Gela_HK 4 von 15 Debüts - Gelinde 28 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Gelsche 0 von 15 Debüts - Gloeckchen_15 0 von 15 Debüts - Gruenente 4 von 15 Debüts - gsimak 1 von 15 Debüts - hannelore259 10 von 15 Debüts - hansemann 0 von 15 Debüts - heidi_59 9 von 15 Debüts - herminefan 6 von 15 Debüts - hexe2408 16 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - INA80 0 von 15 Debüts - Insider2199 4 von 15 Debüts - Iphigenie34 11 von 15 Debüts - JamiesBookSpot 1 von 15 Debüts - janaka 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - janni_aroha 0 von 15 Debüts - JennyReads 0 von 15 Debüts - Judith1704 2 von 15 Debüts - Karin_Welters 0 von 15 Debüts - Katja_Oe 0 von 15 Debüts - kepplingerbi 1 von 15 Debüts - Kerst 0 von 15 Debüts - Kerstin_Lohde 3 von 15 Debüts - Krimine 22 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Kuisawa 1 von 15 Debüts - LaDragonia 0 von 15 Debüts - LadySamira091062 21 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Lalarissa 0 von 15 Debüts - laraundluca 10 von 15 Debüts - Lese-Bienchen 0 von 15 Debüts - lesebiene27 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - leselea 7 von 15 Debüts - Lesesumm 7 von 15 Debüts - Letanna 9 von 15 Debüts - leucoryx 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - life_of_bookaholic 0 von 15 Debüts - Lighthous23 0 von 15 Debüts - Lilli33 7 von 15 Debüts - LimaKatze 6 von 15 Debüts - LimitLess 2 von 15 Debüts - Lisbeth0412 3 von 15 Debüts - littleblueberry 0 von 15 Debüts - Looony 0 von 15 Debüts - Lotta22 11 von 15 Debüts - mabuerele 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - maria61 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Marion22 0 von 15 Debüts - martina400 1 von 15 Debüts - mary789 0 von 15 Debüts - Marysol14 3 von 15 Debüts - Mausezahn 0 von 15 Debüts - MelE 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - merlin78 7 von 15 Debüts - MichelleRosebird 0 von 15 Debüts - MimiSoot 0 von 15 Debüts - Mini-Dee 0 von 15 Debüts - MiniMixi 0 von 15 Debüts - Mira20 16 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Mone97 0 von 15 Debüts - moorlicht 0 von 15 Debüts - Nachtschwärmer 2 von 15 Debüts - Nele75 11 von 15 Debüts - Neytiri888 0 von 15 Debüts - Nicol74 0 von 15 Debüts - Nisnis 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Paulamybooksandme 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Piddi2385 0 von 15 Debüts - PrinzessinAurora 4 von 15 Debüts - Puppieslesesuebchen 0 von 15 Debüts - Ramazoddl 3 von 15 Debüts - Resaa 0 von 15 Debüts - robberta 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Saruja 0 von 15 Debüts - ScarlettRaven 0 von 15 Debüts - SchwarzeRose 0 von 15 Debüts - seschat 26 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Sick 10 von 15 Debüts - Smberge 0 von 15 Debüts - SmilingKatinka 2 von 15 Debüts - sommerlese 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Soulreader 0 von 15 Debüts - Starlet 1 von 15 Debüts - Stinsome 2 von 15 Debüts - sunnessa 0 von 15 Debüts - sursulapitschi 4 von 15 Debüts - Thaliomee 2 von 15 Debüts - The_Reader15 4 von 15 Debüts - thora01 41 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - thoresan 1 von 15 Debüts - Tiana_Loreen 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - tierklink 0 von 15 Debüts - Tinkers 0 von 15 Debüts - tizisalazar 0 von 15 Debüts - Topica 0 von 15 Debüts - ubirkel 0 von 15 Debüts - vanessabln 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Wayland 0 von 15 Debüts - Wortbluete 0 von 15 Debüts - Wortteufel 8 von 15 Debüts - xxxxxx 1 von 15 Debüts - Yaalbo 0 von 15 Debüts - Yvi33 0 von 15 Debüts - Zsadista 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Zwerghuhn 14 von 15 Debüts - Zwillingsmama2015 0 von 15 Debüts - Zwinkerling 0 von 15 Debüts Es zählen ausschließlich die Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden! Aktiv: Wander- und Tauschthread zur Debütautorenaktion 2015  Aktiv: Votingliste "Beste/r deutschsprachige/r Debütautor/in 2015" 

    Mehr
    • 1469
  • Neuer Lieblingsroman vor herrlicher Kulisse

    Töchter der Tide

    VirginiaE

    10. August 2015 um 08:41

    Ich habe auf dieses E-Book schon einige Zeit hingefiebert und es sofort bestellt, nachdem es erschienen ist - und ich wurde nicht enttäuscht! Ich bin jetzt schon ein großer Fan der Autorin, dabei habe ich das Buch noch nicht einmal zur Hälfte gelesen.

    Eine ausführlichere Rezension gibt's dann nach Abschluss. :-)

    Ich freue mich schon auf das nächste Werk!

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks