Jette Johnsberg Witwe Meier und die toten Männer

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Witwe Meier und die toten Männer“ von Jette Johnsberg

Frau Meiers Leben bewegt sich farblich im Spektrum zwischen sahara-beige und schlammfarben. Sie ist in den Sechzigern, verbittert, ein wenig böse und kugelrund. Das macht das Leben weder für sie noch für die anderen locker, luftig und leicht. Ihr Dasein wird jedoch bunt und schillernd, als einige unerwartete und mehr oder weniger bedauerliche Todesfälle in ihrem Umfeld geschehen. Doch obwohl nicht alles Mord ist, was den einen oder anderen umbringt, erwacht Frau Meier mit jeder Leiche zu neuem Leben.

Ein sehr lustiger skurriler Roman, allerdings für mich kein Krimi. Dafür aber großer Lesespaß!!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Unterhaltsam und witzige Todesfälle mit der Witwe Meier

— lesefreude_book
lesefreude_book

Stöbern in Romane

Liebe zwischen den Zeilen

Sehr tolle Atmosphäre und interessante Menschen

Bjjordison

Heimkehren

Eine wunderschöne Geschichte über Generationen hinweg!

Lealein1906

Dann schlaf auch du

Aufwühlender, spannender Roman über Schein und Sein eines Kindermädchens, das den Zweispalt zwischen Karriere und Kindern auszunutzen weiß

krimielse

Damals

Ein fabelhafter Roman, wenn man die rauhe, englische Landschaft und seine Bewohner mag.

buecher-bea

Die goldene Stadt

Ein spannender, historischer Abenteuerroman mit tollen Schauplätzen. Hat mir sehr gut gefallen!

-nicole-

Ein Haus voller Träume

Ein sehr atmosphärischer und leiser Familienroman mit kleinen Längen in der Mitte, der noch ein bisschen Potential hätte.

tinstamp

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Witwe Meier und die toten Männer

    Witwe Meier und die toten Männer
    lesefreude_book

    lesefreude_book

    11. February 2016 um 18:11

    Witwe Meier ist bereits in den Sechzigern und etwas zu rund. Täglich gibt sie von der Couch aus ihre Expertise im Emergence Room ab und rettet so Leben. Doch so wirklich viel Spaß macht das alles nicht. Doch als ihre Schwester Marie für ein paar Tage zu ihr kommt, bringt diese Farbe in den grauen Alltag. Farbe die so schnell nicht mehr wegzubekommen ist. Auf den intensiven und häufigen Kontakt mit dem Bestattungsunternehmen Uhlbein hätte Witwe Meier wohl lieber verzichtet. Schließlich hat sie nun gar keine Zeit mehr Leben im Emergence Room zu retten.  „Witwe Meier und die toten Männer“ ist ein lustiger, unterhaltsamer Kriminalroman. Jette Johnsberg zieht den Leser rasch in ihren Bann. Die grantige Witwe Meier, die doch einfach nur ihre Ruhe haben möchte, wird sehr gut dargestellt. Schnell hat man in Gedanken eine ältere Dame aus dem eigenen Bekanntenkreis vor Augen. Ähnlichkeiten sind natürlich rein zufällig. ;) Und doch gibt Jette Johnsberg vor allem für etwas jüngere Frauen wie mich, die noch weit von ihren Sechzigern entfernt sind, Hoffnung. Hoffnung dass das Leben nicht vorbei ist und selbst wenn man einmal falsch abgebogen sein sollte und sich einsam und alleine wie Witwe Meier auf der Couch wiederfindet ist es nicht vorbei. Schneller als es einem lieb ist, geht es wieder rund und die Abende auf der Couch rücken in weite Ferne, ja werden beinahe schon herbeigesehnt. Lediglich die Todesfälle, die Witwe Meiers neues Leben säumen, waren mir etwas zu klischeehaft. Witzig, aber leider schon zu oft gehört oder gelesen. Hier ist für eine weitere Begegnung mit Witwe Meier bereits im Herbst dieses Jahres noch jede Menge Potential drinnen. Bietet doch die stürmische Herbstzeit und friedliche Adventszeit genug Möglichkeit auf tragisch, komische Weise ums Leben zu kommen. Fazit: Unterhaltsamer, kurzweiliger Kriminalroman bei dem man fast schon etwas traurig ist, dass es nun zu Ende ist. Lediglich bei den tragischen Todesumständen hätte ich mehr etwas mehr Kreativität gewünscht.

    Mehr