Jewgeni A. Jewtuschenko Wo die Beeren reifen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wo die Beeren reifen“ von Jewgeni A. Jewtuschenko

"Ich wollte einen allumfassenden Roman schreiben", sagt Jewtuschenko über seinen ersten Roman - und das ist ihm gelungen: ein gewaltiges Fresko, dessen Handlungsbogen bis zum Ende des Ersten Weltkriegs zurückreicht. Gewaltig ist auch die Fülle der Gestalten, denen der Leser in diesem Roman begegnet: Bauern, Geologen, Studenten, junge russische Poeten und amerikanische Popsänger, sogar ein Kosmonaut, der sich der Raumkapsel aus seine Gedanken macht über die Erde macht. Ausgangsort ist die Taiga, wo sich der Beerenbevollmächtigte mit ein paar zufälligen Weggenossen im Lastwagen auf die Landstraße begibt.

Stöbern in Romane

Vintage

Überraschend gute und spannende Unterhaltung für jeden Blues- und Rock'n'Roll-Fan und alle die es noch werden wollen!

katzenminze

Die Geschichte der getrennten Wege

Fesselnd und langatmig, mal begeisterte mich der Roman, mal las ich quer. Ein gemischtes Leseerlebnis.

sunlight

Wie der Wind und das Meer

Liebesgeschichte, die auch einen Teil der deutschen Geschichte wiederspiegelt - mir fehlten die Emotionen

schnaeppchenjaegerin

Zeit der Schwalben

Einer toller, berührender Roman ... ein Ereignis, das man keinem Mädchen wünscht!

engineerwife

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Aufgrund des Schreibstil und der komplexen Geschichten Angolas nicht mein Buch.

Hortensia13

Damals

Jahrzehntelanges Über-die-Schulter-Schauen. Trotz des gekonnten Stils empfand ich dieses Buch als überaus anstrengend.

TochterAlice

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen