Jidi Der freie Vogel fliegt, Band 1

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der freie Vogel fliegt, Band 1“ von Jidi

„Jedes junge Mädchen kann in den Figuren in dieser Geschichte sich selbst wiederfinden.“ - Satonaka Machiko, berühmte japanische Mangaka, über „Der freie Vogel fliegt“

Inhalt Band 1

Das Mädchen Lin Xiaolu besucht in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts in der westchinesischen Stadt Chengdu eine Mittelschule mit Schwerpunkt Kunst und Gestaltung.
Während ihrer Grundschulzeit war sie von ihrem Vater und ihrer Klassenlehrerin zum „Taugenichts“ abgestempelt worden, weil sie astronomisch schlecht in der Schule war und lieber zeichnete als zu lernen.

Dem Augenschein nach wirkt sie etwas autistisch veranlagt, hinter ihrem ausdrucklosen Gesicht mit nicht zu deutender Miene verbergen sich jedoch eine reiche innere Gedankenwelt und eine Seele voller Imagination und Einbildungskraft.
Sie hat Angst vor dem Umgang mit anderen allzu lebendigen Mitgliedern der menschlichen Spezies und sie hat panische Angst davor, ins Blickfeld anderer Menschen zu geraten und sich vor ihnen blosszustellen.
Aber dennoch interessiert sie sich lebhaft für die Schicksale anderer Menschen. In ihrer Phantasie gibt es einen Schutzgeist, der sich im Verborgenen um den Kummer der Menschen rundherum annimmt und deren Probleme im Stillen löst.
Als sie klein war schwärmte sie für Saint Seiya, ein Held aus einem Manga, jetzt schwärmt sie für einen Jungen namens Han Che.
Doch selbst wenn morgen der Weltuntergang bevorstünde, so würde sie doch niemals ihre Gefühle gegenüber Han Che offenbaren …

Über die Reihe Der freie Vogel fliegt

Jidi und Ageng gehören in China zu den wichtigsten Comic-Künstlerinnen ihrer Generation. Für die Reihe Dianjiao zhangwang, die unter dem Titel „Der freie Vogel fliegt“ ab 2018 bei Chinabooks.ch in einer Übersetzung von Martina Hasse in deutscher Sprache erscheint, spannen die beiden im Team zusammen: Jidi als Szenaristin, von Ageng stammen die Bilder.
In Der freie Vogel fliegt erzählt Jidi über die zentrale Figur in der Geschichte, ihr fiktives Alter Ego der Lin Xiaolu, eine semi-autobiographische Geschichte über das Heranwachsen einer Gruppe von Jugendlichen in der westchinesischen Stadt Chengdu in den 90er Jahren.

Die Reihe hat in China, Japan und Korea die wichtigsten Auszeichnungen im Bereich Comic/Graphic Novel erhalten, u.a. den Japan International Manga Award, den ICC Comic Award aus Südkorea und den China Animation & Comic Competition Golden Dragon Award.

Sehr realistisch erfährt man in der Reihe von den seelischen Nöten und Sorgen chinesischer Heranwachsender. Die Autorinnen greifen auch schwierige Themen auf, wie Aufwachsen als Scheidungskind, Mobbing in der Schule, massiver Schuldruck und Prüfungsstress, die manchmal in Suiziden enden, die Entfremdung zwischen den Jugendlichen und den Erwachsenen, in der chinesischen Gesellschaft tabuisierte frühe Liebesbeziehungen zwischen Jugendlichen, der erste grosse Liebeskummer, heimliche Abtreibungen.

Trotz der Schwere mancher Themen spürt man die Lebenslust und den Lebenshunger der Jugendlichen. Lin Xiaolu sammelt Lebenserfahrungen und entwickelt sich im Verlauf der Geschichte von einer Aussenseiterin und grauen Maus zu einer reifen Persönlichkeit, die ihr Leben selbst in die Hand nimmt.

Die bei Chinabooks erscheinende Ausgabe ist zweisprachig Deutsch-Chinesisch und enthält am Ende des Buches detaillierte Vokabellisten, damit eignet sich die Reihe auch hervorragend als Lektüre für fortgeschrittene Chinesischlerner.

Dieses Werk hat meine Erinnerungen zurückgeholt

— Nadja_Chinabooks_Redaktion

Eine wunderbare halb-autobiographische Geschichte über eine Gruppe von heranwachsenden Teenagern in der westchinesischen Stadt Chengdu.

— Chinabooks_Verlag

Stöbern in Comic

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

Ich habe schon lange kein so schön illustriertes Jugendbuch mehr gesehen!

diebuchrezension

Sparkly Lion Boy 01

Süß, aber noch sehr ausbaufähig!

Perse

Orange 5

Wundervoller Abschluss 🌸 Die ernste Thematik wurde bis zum Schluss gut rübergebracht. Schade, dass es nicht noch mehr Bände gibt 💔

kim58x

Das inoffizielle Asterix®-&-Obelix®-Lexikon

Egal ob gelesen wie ein Buch oder zum zwischendurch Nachschlagen: viele Infos, Historisches und bisher vielleicht übersehene Anekdoten :-)

Fernweh_nach_Zamonien

H.G. Wells. Band 1: Die Zeitmaschine

Na ja, etwas langatmig. Nach dem Film gelesen und etwas enttäuscht.

Owlet11

Unerschrocken 1

Tolle Portraits einiger außergewöhnlicher Frauen! Mich hat es inspiriert :)

Vanii

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Der freie Vogel fliegt, Band 1" von Jidi

    Der freie Vogel fliegt, Band 1

    Chinabooks_Verlag

    Jidi und Ageng gehören in China zu den einflussreichsten Comic-Künstlerinnen der Gegenwart. In der sechsbändigen Reihe Der freie Vogel fliegt werfen die beiden einen ungeschminkten, dafür aber umso authentischeren Blick auf die chinesische Jugend in all ihren Nöten und Sorgen aber auch Träumen und Hoffnungen.  Die Graphic Novel basiert auf Jugenderinnerungen von Jidi und ist in vielen Teilen autobiographisch. Jidi und Ageng machen Ende Mai / Anfang Juni 2018 eine Lesereise quer durch Deutschland und die Schweiz mit folgenden Stationen: 31.05. - 03.06.2018, Erlangen: 18. Internationaler Comic-Salon Erlangen 04.06.2018, Würzburg: Universität Würzburg - Sinologie 05.06.2018, Basel: Konfuzius-Institut Basel 06.06.2018, Zürich: Asien-Orient-Institut der Universität Zürich 07.06.2018, Frankfurt: Konfuzius-Institut Frankfurt 08.06.2018, Berlin: Mundo Azul  09.06.2018, Köln: Cöln Comic Haus  Der freie Vogel fliegt nimmt überdies am diesjährigen Gratis Comic Tag teil.     Ausführliche Texte über Der freie Vogel fliegt, biographische Angaben zu Jidi und Ageng und das eigens für die deutsche Ausgabe verfasste Nachwort von Jidi auf unserer Webseite chinabooks.ch . Hier eine Leseprobe aus Band 1. Informationen zur Lesereise. Weitere ausführliche Informationen zur Reihe Der freie Vogel fliegt und zu den Künstlerinnen Jidi und Ageng mit Interviews, Leseproben und Videos folgen in Kürze auf der Webseite www.manhua.ch .

    Mehr
    • 49
  • Ein Werk - welches den 2010 Japan International MANGA Award in Silber gewonnen hat

    Der freie Vogel fliegt, Band 1

    Nadja_Chinabooks_Redaktion

    18. March 2018 um 18:09

    Sein ursprünglicher Titel auf Chinesisch heißt: " Auf Zehenspitzen über die Mauer schauen ". Dies ist ein Manga, welches auf dem von Jidi im Jahre 2008 veröffentlichtem Roman basiert, von einer der berühmtesten chinesischen Manga-Zeichnerin Ageng gezeichnet und im Jahre 2010 in China veröffentlicht wurde. In diesem Werk wird die Geschichte eines sehr gewöhnlichen Schulmädchens erzählt, welches gerade in die Erwachsenenwelt eintritt und in ihrer empfindlichen Innenwelt irritiert. Das Werk hat im Jahre 2010 den Japan International MANGA Award in Silber gewonnen. Das Buch beginnt mit der Sichtweise eines Mädchens mit wenig Selbstbewusstsein. Man erfährt von ihren sozialen Problemen und sieht ihren Highschool-Alltag durch die Augen eines naiven Teenagers.Durch die Verwendung von Pastellfarben, wirkt der gesamte Manga wie eine Traumwelt. Die Vermeidung von starken Kontrasten und Signalfarben hat das Werk eine beruhigende Wirkung auf den Leser und hilft ihm sicher besser in das Thema einzufühlen. Durch die einfache Pinselführung der Zeichnerin wurde Lin Xiaolu zu einer sensiblem Werk, dass viele Menschen anspricht. Der Grund für die Entstehung des Buches war ein Vortrag der Autorin Jidi in einer Highschool. Auf ihre Nachfrage wer in der Klasse glücklich sei, meldeten sich in der über 100-köpfigen Klasse nur zwei Schüler. Für die Autorin war dies ein sehr unerwartetes Ergebnis. Trotz ihrer Jugend haben sie noch nichts Großes erlebt, für Jidi sollten die Schüler im Alter zwischen 10-20 Jahren glücklich sein. Obwohl sie in einer friedlichen Zeit und in einer Gesellschaft des Überflusses leben, sind sie einsam.Dies führte Jidi zu dem Entschluss ein Buch zu schreiben, dass die Menschen inspiriert. Durch ihre eigenen schlechten Kindheitserfahrungen ist sie in der Lage sich selbst zu akzeptieren. Dies möchte sie an Betroffene, die sich in einer ähnlichen Situation befinden weitergeben und diese Motivieren selber von einer Raupe zu einem Schmetterling zu werden. Das Buch zeigt die jugendlich chinesische Gesellschaft, die einen großen Kontrast zur deutschen Gesellschaft zeigt. Es wird verdeutlicht wie verschieden das Denken dieser beiden Länder ist. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks