Jill Francis Hudson

 4.3 Sterne bei 9 Bewertungen

Alle Bücher von Jill Francis Hudson

Die letzte Königin von Saba

Die letzte Königin von Saba

 (9)
Erschienen am 06.06.2014
Die letzte Königin von Saba: Roman

Die letzte Königin von Saba: Roman

 (0)
Erschienen am 17.06.2014

Neue Rezensionen zu Jill Francis Hudson

Neu
Arwen10s avatar

Rezension zu "Die letzte Königin von Saba" von Jill Francis Hudson

Konnte mich leider nicht so fesseln
Arwen10vor 3 Jahren

Nachdem alle so begeistert waren von diesem Buch, ist für mich eine Rezension gar nicht so einfach. Das Buch konnte mich insgesammt gar nicht fesseln, deshalb habe ich schon mal sehr lange dafür gebraucht, länger als für einen Roman üblich. Dieser Roman erzählt die fiktive Geschichte der Begegnung der Königin von Saba mit dem König Salomo , nachzulesen in 1 Könige10. Der Roman basiert hauptsächlich auf Legenden, die sich um diese Begegnung ranken. Man weiß also nicht, wie hoch der Wahrheitsgehalt ist. Fest steht aber, dass König Salomo ein großer und weiser König war, der Gottes Gunst dadurch verspielte, dass er sich sehr viele Frauen nahm, die Bibel spricht von 1000 Frauen, und sich durch diese Frauen zum Götzendienst verleiten ließ.

Der Anfang des Romans war für mich zäh, die Geschichte der Wahl der Königin von Salomo war für mich wenig interessant und erst ab dem Zeitpunkt wo König Salomo auftaucht, wird es interessant und das war für mich einfach zu lang. Dazu kommt, dass ich mir bei meinem schlechten Namensgedächtnis die fremdländischen Namen schlecht merken kann.  Im weiteren Verlauf bleibt der Roman ganz interessant, aber berührt mich weiterhin nicht besonders. Der Autorin gelingt es aber sehr gut, den Leser in die damalige Zeit zu entführen. Man kann sich alles sehr gut vorstellen. Das Cover ist dazu ohne Frage eine Augenweide.

Mir hat der Roman leider nur mittelmäßig gefallen. Ein Teil liegt auch sicher daran, dass ich als Leser überlege, was nun stimmt und was nicht. Und für eine fiktive Geschichte fand ich den Anfang viel zu langatmig und damit ein schlechter Beginn für ein Buch. Da ich schon viele christliche Romane kenne und so auch einen Vergleich habe, vergebe ich hier 3 Sterne.

Kommentieren0
16
Teilen
Sonnenwinds avatar

Rezension zu "Die letzte Königin von Saba" von Jill Francis Hudson

Hervorragend recherchiert und ausgezeichnet mit Fiktion angereichert!
Sonnenwindvor 4 Jahren

Zu Anfang muß ich noch etwas zum Cover sagen. Normalerweise achte ich nicht sehr darauf, aber dieses hat es mir wirklich angetan: Die junge Frau ist ganz außerordentlich hübsch und ich mußte während des Lesens immer mal wieder das Buch zuklappen, um mir das Bild anzusehen. Wirklich gelungen!

Die Königin von Saba wird den meisten ein Begriff sein. In der Bibel taucht sie in der Geschichte Salomos auf, als sie ihn besucht, um mit eigenen Augen zu sehen, ob das, was sie über ihn gehört hat, stimmt. Und davon ist sie dann sehr beeindruckt.

Die äthiopische Überlieferung erzählt auch einiges über sie und über Salomo, und dort wird auch berichtet, daß die Königin ein Kind von Salomo zur Welt bringt: Der Beginn der neuen Dynastie und der Anfang der jüdischen Gemeinde in Äthiopien. Das Buch hat die Form eines Berichts von einem Onkel der Königin, der bei allen Ereignissen dabei ist und eine reife Haltung einnimmt.

Diese überlieferten Tatsachen bilden das Gerüst für den vorliegenden Roman. Die Autorin hat auf dieser Basis ein sehr ansprechendes Buch geschrieben, das die leeren Stellen sehr passend mit Fiktion füllt. Sie beschreibt die Entwicklung der Königin - die nach der äthiopischen Überlieferung Makeda heißt -, ihre Persönlichkeit und ihre Thronbesteigung und zeichnet ein farbiges Bild über die damals dort herrschenden Sitten und Rituale. Demnach mußte die Königin jungfräulich sein, und weil eine ganze Reihe von Mädchen für diese Stellung infrage kam, mußten entsprechend viele auf eine Ehe verzichten. Konkurrenzdenken und Reibereien sind dabei vorprogrammiert.

Das alles wird sehr flüssig und gut lesbar erzählt; man versinkt in der Zeit Salomos und hat die beschriebenen Ereignisse lebendig vor Augen. Und dann die Reise nach Jerusalem, mit dem bekannten Ergebnis. Auch Salomo wird sehr lebendig geschildert, einschließlich seinem anfangs sehr einnehmenden Wesen, aber auch seinem Fall, als er sich von Gottes Geboten abwendet und viele fremde Frauen heiratet, die ihn dann in den Götzendienst führen. Hier im Buch leitet sich das von seiner verzweifelten Liebe zu Makeda her. Ob das natürlich irgendwas mit den historischen Tatsachen zu tun hat, kann man nicht sagen. Auf jeden Fall ist es sehr ansprechend verpackt, der Roman macht großen Spaß zu lesen! Ganz zum Schluß kommt noch ein Bonbon, das ich aber hier nicht erwähnen darf und das wieder neue Munition für weitergehende Gedanken liefert. Eine Fülle von Material für historisch und biblisch-historisch interessierte Leser!

Kommentare: 1
9
Teilen
irismarias avatar

Rezension zu "Die letzte Königin von Saba" von Jill Francis Hudson

Reise in die Welt König Salomos
irismariavor 4 Jahren

"Die letzte Königin von Saba" ist ein biblisch-historischer Roman aus dem Gerth Medien Verlag. Die Autorin Jill Francis Hudson nimmt die kurze Erwähnung eines Besuchs der Königin von Saba bei König Salomo als Grundlage für eine wundervolle Geschichte. Der Roman wird aus der Sicht des Sabäischen Kaufmanns Tamrin erzählt. Tamrin erlebt die Beerdigung der Königin von Saba mit und die Streitigkeiten, die unter den Clans ausbrechen, weil jeder seine Tochter als nächste Königin gewählt sehen möchte. Die Wahl fällt schließlich auf Makeda, die mit Tamrin verwandt ist. Tamrin möchte die junge Königin unterstützen und erzählt ihr von seinen Reisen in fremde Länder, unter anderem nach Israel, wo er König Salomo kennen lernen und sich von seiner weisen Regierungsführung überzeugen könnte. Makeda ist begeistert und reist selbst nach Israel. Dort lernt sie Salomo und seinen Glauben kennen. Als sich Salomo und Makeda ineinander verlieben, scheint ihre Liebe hoffnungslos zu sein…

 "Die letzte Königin von Saba" ist leicht zu lesen und entführt den Leser schon nach kurzer Zeit durch seine bildhaften Beschreibungen in den alten Orient. Die Personen sind lebendig dargestellt und mir beim Lesen immer mehr ans Herz gewachsen. In den Gesprächen wird immer wieder der Glaube thematisiert und welche Bedeutung er für den Menschen haben kann. Mein Fazit: ein wunderschöner historischer Roman mit religiösem Mehrwert! Sehr zu empfehlen!

Kommentare: 1
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
LEXIs avatar
Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen!

Der Verlag „Gerth Medien“ stellt drei Exemplare des Buches „Die letzte Königin von Saba“ von Jill Francis Hudson zur Verfügung.


Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde!

"Die Königin von Saba hatte schon viel von Salomos Ruhm und seiner Liebe zu Gott gehört. Deshalb beschloss sie, diesen König zu besuchen und sich mit schwierigen Rätseln von seiner Weisheit zu überzeugen."
                     Die Bibel, nach 1. Könige 10

Es sind nur ein paar Verse, mit denen die Bibel vom Besuch der Königin von Saba bei Salomo berichtet. Doch zwischen den Zeilen hört man es förmlich knistern ... Tauchen Sie ein in die antike Welt und treffen Sie eine ungewöhnliche junge Königin und eine der faszinierendsten biblischen Männergestalten. Erleben Sie höfische Pracht und eine abenteuerliche und romantische Geschichte um Liebe, Schuld, Intrigen, Macht und Vergebung – und ganz nebenbei packenden Geschichtsunterricht.

Link zur Leseprobe: http://www.gerth.de/index.php?id=201&sku=816937#leseprobe

Bitte bewerbt euch bis zum 17. Juni 2014, 24 Uhr hier im Thread und beschreibt, weshalb ihr euch für dieses Buches interessiert.

Ich möchte darauf hinweisen, dass Arwen10 die Bücher selber verschickt. Deshalb müssen wir euch darum bitten, im Gewinnfall 2,00 Euro Portokosten zu überweisen. Bewerbt euch also nur, wenn ihr dazu bereit seid. Die Bücher werden erst nach der Überweisung des Geldes versendet.

Beachtet auch, dass es sich um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle.

Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde innerhalb von vier Wochen zum Austausch in jedem einzelnen Leseabschnitt, wobei nicht einfach der Inhalt zusammengefasst, sondern auch auf die anderen Testleser eingegangen und diskutiert werden soll. Die Zurverfügungstellung eines Exemplars beinhaltet zugleich auch die Verpflichtung zum Schreiben einer Rezension im genannten Zeitraum, die nicht nur bei Lovelybooks, sondern auch auf einer anderen Internetseite (amazon, Verlagshomepage…) veröffentlicht wird.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 18 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks