Jill Laurimore Frühstück in der Provence

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Frühstück in der Provence“ von Jill Laurimore

Alice vergoldet gerade hingebungsvoll die Zimmerdecke in ihrem neuen, vornehmen Haus in Bristol, als ihr Ehemann ihr in dürren Worten eröffnet, dass er sich von ihr trennen will, die Scheidung in Windeseile durchzieht – und sie sich unvermittelt als Fremde im eigenen Land fühlt. Die zwei erwachsenen Kinder brauchen sie nicht mehr, und ihr Selbstwertgefühl dümpelt auf dem Nullpunkt. Völlig durcheinander reist sie erst mal in die Provence und an die Cote d’Azur, die dank heiterem Sonnenschein und blauem Meer ihre Lebensgeister wieder weckt. Kurz entschlossen kauft sie sich in dem winzigen Ort Vielleville ein Apartment in der „Maison Puce“. Aber schnell lernt Alice die wahre Bedeutung der „Maison Puce“ – dem Flohhotel - kennen. Denn „efeuumrankt“ heißt hier vor allem eins: enger Kontakt zu der sich darin befindlichen Tierwelt. Und noch einen weiteren Grund gibt es, warum kein anständiger Franzose sich je in der „Maison Puce“ zeigen würde – das Haus ist nicht nur baufällig, es hat auch eine unrühmliche Geschichte als örtliches Bordell hinter sich. Alices Träume von eisgekühltem Rosewein auf dem Balkon im Duft der Passionsblumen zerstieben im Wind. Und anstelle eines distinguierten Franzosen mit graumelierten Schläfen hat sie nun ganz andere Nachbarn – lauter verrückte Engländerinnen. Und es kommt noch schlimmer, denn niemand freut sich so sehr über das Domizil im Süden wie die eigene Verwandtschaft. Doch wenn einen die Realität auf so bittere Weise einholt, bleibt einem wohl nur noch eins – Alice krempelt die Ärmel hoch und mischt die Karten für Liebe, Leidenschaft und Leben einfach neu ...

Stöbern in Romane

Das Glück meines Bruders

Eine anspruchsvolle Geschichte über zwei Brüder, die versuchen, die Vergangenheit zu bewältigen.

Simonai

Ein Haus voller Träume

Familientreffen im spanischen Traumhaus: Mit unterschiedlichen Weltanschauungen, kleinen Reibereien und ganz viel Herz

Walli_Gabs

Das Ministerium des äußersten Glücks

Nach dem ersten Drittel hat es mich nicht mehr losgelassen. Eine absolut einmalige Leseerfahrung, die ich nicht hätte missen wollen!

Miamou

Töte mich

Ein typischer Nothomb mit spannender Handlung und dynamischen Dialogen.

Anne42

Die Zeit der Ruhelosen

Spannende Erlebnisse, menschliche Tragödien: Die Protagonistinnen und Protagonisten scheitern alle.

Tatzentier

Damals

Romantische Sommergeschichte um eine Familie und ein altes Pfarrhaus,,,

Angie*

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen